HOME

Hauptrunde in Köln: Handball-WM 2019: So sehen Sie Deutschland - Kroatien live im TV oder Stream

Bei der Handball-WM 2019 will Deutschland das Wintermärchen von vor zwölf Jahren wiederholen und sich den vierten Titel sichern. Die DHB-Auswahl trifft heute Abend auf Kroatien. Wo Sie das Spiel live im TV oder Stream sehen können, erfahren Sie hier.

handball-wm 2019 tv - deutschland - kroatien tv und livestream

Hatte mit seinen Paraden entscheidenden Anteil am deutlichen Sieg gegen Island: Torhüter Andreas Wolff. Heute trifft Deutschland bei der Handball-WM 2019 auf Kroatien - die Partie gibt es wieder im TV und Livestream zu sehen.

DPA

Können die deutschen Handballer das Wintermärchen von 2007 wiederholen? Damals kürte sich die DHB-Auswahl im eigenen Land zum dritten Mal zum Weltmeister – und versetzte gefühlt die ganze Nation ins Handball-Fieber. Bei der vom 10. bis 27. Januar stattfindenden Handball-WM 2019, die dieses Mal in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, hat das Team um Kapitän Uwe Gensheimer die Chance auf Titel Nummer vier. Nach einer sehr souveränen Vorrunde (drei Siege, zwei Unentschieden) geht es nach dem Sieg gegen Island (24:19) im zweiten Spiel der Hauptrunden-Gruppe 1 nun gegen Kroatien. Am Mittwoch muss die Prokop-Truppe dann noch gegen Spanien ran.

Wann die Deutschen konkret auf die Platte müssen, wann die Spiele angepfiffen werden und welcher Sender überträgt, lesen Sie weiter unten im Text.

Heutiger Deutschland-Gegner: Kroatien

Schon am heutigen Montagabend (Anwurf 20.30 Uhr) kann Deutschland gegen Kroatien vorzeitig das Ticket fürs Halbfinale buchen. Möglich macht dies der überraschende Patzer des zweimaligen Olympiasiegers im ersten Hauptrundenspiel gegen Brasilien (26:29). Personell jedenfalls kann Bundestrainer Christian Prokop aus dem Vollen schöpfen, alle Spieler sind fit. Einige hätten nach dem 24:19-Sieg gegen Island zwar "die typischen Blessuren", sagte Prokop. "Aber mit allen ist 100 Prozent zu rechnen."

Dennoch dürften die Deutschen gewarnt sein, denn die so stark in das Turnier gekommenen Kroaten wollen nach der Brasilien-Niederlage ihre kleine Chance auf das Halbfinale wahren. Kroatiens Kapitän Domagoj Duvnjak sprach nach der Pleite gegen die starken Südamerikaner von Trauer und Enttäuschung. "Das war eine Riesenüberraschung, die wir nicht erwartet hatten", sagte der Weltstar des THW Kiel im Anschluss an Kroatiens erste Turnierniederlage. Gegen die DHB-Auswahl rechnet der Rückraumspieler nun mit einem "brutal schweren" Spiel. "Aber wir werden 60 Minuten kämpfen. Ich freue mich auf das Duell mit meinen Kieler Mannschaftskameraden." Auf seinen Regisseur, Luka Cindric, muss Kroatien indes bei allen weiteren Spielen jedoch verzichten. Der 25-Jährige vom polnischen Meister Vive Kielce hatte sich gegen Brasilien eine Beinverletzung zugezogen und fällt für den Rest des Turniers aus. Für ihn rückte Kristian Beciri nach.

Deutschlands Ausgangslage vor dem Kroatien-Spiel

Für die deutsche Mannschaft könnte die Ausgangslage nicht besser sein. Selbst wenn Prokops Team das Spiel gegen die Kroaten nicht gewinnt, hat es noch Chancen auf den Einzug in die Vorschlussrunde. Ans Scheitern verschwenden er und seine vom bisherigen Turnierverlauf euphorisierten Spieler im Moment aber keinen Gedanken. "Wir haben alle davon geträumt, dass es zu so einem Spiel kommt, wo sich sehr viel entscheidet", sagte Prokop. "Auf das Spiel freuen wir uns riesig."

So können Sie das WM-Turnier live verfolgen

Nach mehrjähriger Pause überträgt das öffentlich-rechtliche Fernsehen wieder viele Spiele live. So zeigen ARD und ZDF, die sich Kosten und Sendetage teilen, sowohl sämtliche Deutschland-Spiele als auch die wichtigsten Partien anderer Nationen live im TV und Stream. Fans, die noch mehr Handball sehen wollen, werden auch glücklich: So zeigt der Internetanbieter "sportdeutschland.tv" alle 96 Turnierspiele live (Begegnungen mit deutscher Beteiligung nur gegen Gebühr). Zudem überträgt Eurosport bis zu 15 Partien, allerdings kein Deutschland-Spiel.

Handball-WM 2019 im TV: die Deutschland-Spiele im Überblick (Hauptrunde)

1. Hauptrunden-Spiel: Samstag, 19. Januar

Deutschland - Island (Ergebnis: 24:19)

2. Hauptrunden-Spiel: Montag, 21. Januar

Kroatien - Deutschland (20.30 Uhr / ZDF)

3. Hauptrunden-Spiel: Mittwoch, 23. Januar

Deutschland - Spanien (20.30 Uhr / ARD)

Der Spielmodus der Handball-WM 2019

Die drei besten Nationen jeder Vorrundengruppe ziehen in die Hauptrunde (ab 19. Januar) ein und nehmen ihre Punkte und das Torverhältnis aus den Spielen gegen die zwei ebenfalls qualifizierten Teams mit. Deutschland startet also mit 3:1 Punkten und einem Torverhältnis von 59:46 Treffern (+13) in die entscheidende Phase des Turniers - eine gute Ausgangsposition.

Wurde die WM vor zwei Jahren noch mit K.o.-Spielen fortgeführt, geht es diesmal mit zwei Hauptrundengruppen à sechs Mannschaften weiter, von denen jeweils die beiden besten Teams ins Halbfinale einziehen. Die Sieger spielen dann am 27. Januar um WM-Gold. 

Die Top-3 der Vorrundengruppen A (mit Deutschland) und B reisen für die Hauptrunde nach Köln. Die Partien der zweiten Hauptrundengruppe sowie die Platzierungsspiele bis Rang sieben werden im dänischen Herning ausgetragen. Die beiden Halbfinals finden in Hamburg statt, das Finale wiederum in Herning.

Wer sind die Favoriten auf den Titel?

Obwohl Titelverteidiger Frankreich in der Vorrunde ohne Superstar Nikola Karabatic auskommen musste, gilt die Grande Nation erneut als heißester Anwärter auf WM-Gold. Daneben werden auch Europameister Spanien sowie Schweden, Norwegen, Dänemark und Kroatien gute Chancen eingeräumt. Deutschland zählte aufgrund der schwachen Auftritte im Vorfeld der WM nicht unbedingt zum Kreis der Titelfavoriten. Nach der sehr überzeugenden Vorstellung in der Vorrunde sieht dies nun durchaus anders aus. Zumal der Heimvorteil und die bereits ausgelöste Euphorie das Team beflügeln und so vielleicht zum Turnier entscheidenden Faktor werden könnte. 

Video: Vorfreude auf die Handball-WM
rös/mod mit DPA

Wissenscommunity