HOME

Aaron Smith: Rugby-Spieler bei Sex auf Behindertenklo erwischt

Das Schäferstündchen wäre wohl folgenlos geblieben, hätte nicht ein Familienvater alles mitbekommen: Der neuseeländische Rugby-Profi Aaron Smith hatte auf der Behindertentoilette eines Flughafens Sex - und muss nun dafür büßen.

Der neuseeländische Rugby-Profi Aaron Smith

Am stillen Örtchen zu laut vergnügt: Der neuseeländische Rugby-Profi Aaron Smith

Mit lautstarkem Sex auf einer Behindertentoilette hat sich der neuseeländische Rugby-Profi Aaron Smith eine Zwangspause eingebrockt. Der Nationalspieler wurde suspendiert, nachdem er sich mit einer Frau am Flughafen von Christchurch wenig diskret vergnügt hatte - und das an einem stillen Örtchen, wo der höchst fitte Hüne ganz offensichtlich nicht hingehört. Trainer Steve Hansen bestätigte den Vorfall am Donnerstag.

Aaron Smith trug die "heilige" Mannschaftskleidung

Womöglich wäre das Schäferstündchen am Tag nach einem Länderspiel für Smith folgenlos geblieben, hätte nicht ein Familienvater die Szene vom vergangenen Monat beobachtet. Der Mann, der mit seinen kleinen Kindern am Flughafen war, empörte sich in einem Protestbrief an den "New Zealand Herald" über das Treiben der beiden: "Das Paar war fünf bis zehn Minuten in der Toilette, und der nach außen dringende Lärm ließ absolut keinen Zweifel daran, was sie da drin tun", schilderte er der Zeitung.

Das Ganze habe sich an einem Sonntagnachmittag ereignet, "mit vielen Kindern und Fans drumherum", kritisierte der Mann - und Smith habe zu allem Überfluss auch noch die offizielle Mannschaftskleidung der "All Blacks" getragen, die von ihren Anhängern in Neuseeland wie Heilige verehrt werden.

Als Reaktion auf den Vorfall wurde Smith vorzeitig heimgeschickt von einer Länderspielreise nach Durban, wo sein Team am Wochenende auf Südafrika trifft. Nach der Rückkehr wird er sich laut dem neuseeländischen Rugby-Verband zu seinem Fehlverhalten erklären müssen.

9 Fakten über Sex: In welchen Punkten sich Frauen und Männer wirklich unterscheiden
mad / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(