HOME
Benedikt Doll

Weltcup in Ruhpolding

Zu viele Fehlschüsse: Biathleten in Staffel nur Fünfter

Die deutschen Biathleten stehen in zwei von drei Staffeln auf dem Podium. Groß war das Selbstvertrauen: Doch beim Heim-Weltcup in Ruhpolding klappt nicht so viel - das Podium ist diesmal außer Reichweite. Die Franzosen liefern eine überragende Leistung ab.

stern-Reportage

Magnus Nilsson

Zwei Michelin-Sterne im Nirgendwo - das Restaurant am Ende der Welt

Von Bert Gamerschlag
Hertha BSC Jonathan Klinsmann

Europa League

Klinsmanns Sohn gibt Profi-Debüt bei Hertha und pariert gleich einen Elfer

Laura Dahlmeier beim Zieleinlauf vom Biathlon Weltcup in Östersund

Biathlon-Saisonauftakt

Dahlmeier gewinnt Einzelrennen von Östersund

Biathlet Simon Schempp jubelt nach seinem Sieg in der Verfolgung

Biathlon-Weltcup

Schempp und Dahlmeier feiern deutschen Doppelsieg in der Verfolgung

Wintersport Biathlon

Alexander Loginow und Sergei Sednew haben gedopt

Wintersport

Magdalena Neuner holt zweiten Saisonsieg

Biathlon-Weltcup in Östersund

Neuner wird Dritte in der Verfolgung

Wintersport

Neuners starker Saisonauftakt in Östersund

Biathlon-Weltcup

Neuners Motor springt an

Wintersport

Magdalena Neuner gewinnt die 7,5 Kilometer

Wintersport

Birnbacher Sechster bei Bergman-Sieg

Wintersport

Neuner Dritte in Östersund

Wintersport

Simon Schempp läuft in Östersund auf Platz drei

Wintersport

Deutsche Biathleten fiebern dem Auftakt entgegen

Wintersport

Neuner peilt WM-Titel und Gesamtweltcup-Sieg an

Biathlon-Star Magdalena Neuner

"Ich bin erwachsen geworden, ich bin eine Frau"

Biathlon-Weltcup

Neuner feiert starkes Comeback

Olympia-Qualifikation

Biathleten schießen erfolgreich

Doping-Skandal im Biathlon

Russische Zeitung nennt Namen

Biathlon

Doping-Skandal bei den Skijägern

Wintersport

Martina Beck schießt erfolgreich

Biathlon-Sprint

Hauswald ballert sich zum Sieg

Biathletin Magdalena Neuner

"Und dann ziehe ich die Waffe"

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.