HOME

Tennis

Petkovic besiegt Kvitova

Tennis

Petkovic im Achtelfinale, Görges scheidet aus

Tennis

Julia Görges siegt beim Favoritensterben in Toronto

William und Kate erobern Kanada

Der Prinz und sein Cowgirl

Fußball

Frings wechselt zu Klinsmann-Club Toronto

Ontario-See

Leck in kanadischem Atomkraftwerk bestätigt

Schauspieler Leslie Nielsen

Tod einer wahren Hollywoodkanone

Premiere in Hamburg und Berlin

Verhaltener Applaus für Schimmelpfennigs "Peggy Pickit"

Peggy Pickit in Hamburg und Berlin

Schimmelpfennigs Drama überzeugt nicht

Börsengang

General Motors feiert Comeback

Toronto International Film Festival

Halbzeit mit Fast Food und Alten Meistern

Von Bernd Teichmann

International Film Festival

Die Filmwelt trifft sich in Toronto

Von Bernd Teichmann

Deutschlandpremiere "Knight and Day"

Cruise und Diaz im Blitzlichtgewitter

Stromausfälle in New York und Toronto

Queen und Queens im Dunkeln

Toronto und New York

Stromausfälle sorgen für Chaos

EU sieht Toronto-Gipfel als Erfolg

G20 einigen sich auf unverbindliche Sparzusagen

Merkel zufrieden, Obama zerknirscht

Aufschwung durch Schuldenabbau

CIA-Bericht zum iranischen Atomprogramm

Medwedew: Konsequenzen nicht ausgeschlossen

Finanzmarkt nach G20-Gipfel erleichtert

Keine schärferen Spielregeln für Bänker

CIA-Chef Panetta

Wie der Iran lernte, die Atombombe zu bauen

Sparbeschluss in Toronto

Deutschland scheitert an G20-Vorgabe

Nach dem G20-Gipfel in Toronto

Gabriel: Märkte bleiben unreguliert

Drohung mit Militärschlag

Nordkorea und die USA rasseln mit den Säbeln

Fußball-WM 2010

Erzrivale England in historischem Spiel besiegt

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(