HOME

Drohung mit Militärschlag

Nordkorea und die USA rasseln mit den Säbeln

Fußball-WM 2010

Erzrivale England in historischem Spiel besiegt

G20-Gipfel in Toronto

Obama warnt vor Wohlstand auf Kosten der USA

Nacht der Krawalle

Ausschreitungen in Toronto zum G20-Gipfel

G20-Gipfel in Toronto

Was tun bei wichtigen Fragen? Vertagen!

G8- und G20-Gipfel in Kanada

Obama unterstützt Merkel bei Bankenabgabe

G8-Gipfel in Kanada

Die USA sehen rot, Europa schwarz

G8 brechen Gleneagles-Zusage

Entwicklungshilfe in Zeiten der leeren Kassen

G8-Gipfel in Kanada

Der "Big Spender" von Übersee

G8 und G20 in Kanada

Großer Gipfel mit großen Fragen

G20 diskutieren über Finanztransaktionssteuer

Der ewige Zoff um die Tobin-Steuer

Kostspieliges G20-Treffen in Kanada

"Eine Milliarden-Zeitverschwendung"

G20-Treffen in Kanada

Der "Zwischengipfel" von Toronto

G8-Gipfel in Huntsville

Merkel will die Sparbremse, Obama das Gaspedal

Kritik an Merkels Sparkurs vor G8-Gipfel

Gabriel schlägt sich auf Obamas Seite

Merkel will G-20-Gruppe für Finanzmarkttransaktionssteuer gewinnen

China koppelt Yuan vom Dollar ab

Währungspolitik der kleinen Schritte

G20-Treffen im südkoreanischen Pusan

Schäuble drängt auf Entscheidung um Bankenabgabe

Aschewolke über Europa

Was stern.de-Leser auf Facebook berichten

Cyber-Attacken aus China

Forscher decken Spionagenetz im Internet auf

Der politische Abwasch der Woche

Westerwelle unter Kommunismusverdacht

Von Axel Vornbäumen

City-Golf in Kanada

Alter Golf, neues Glück

Waffenlobbyist zurück in Deutschland

Viel Brot und kaum Besuch: Schreibers Leben im Knast

Kanada

Waffenlobbyist Schreiber wird ausgeliefert

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(