HOME

Titelkämpfe in Gwangju: Die WM-Aussichten der deutschen Schwimmer

Ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio will der Deutsche Schwimm-Verband bei der WM in Südkorea den Aufwärtstrend nach der EM vor einem Jahr bestätigen. Allzu viele Medaillenchancen gibt es aber nicht.

Patrick Hausding

Deutsche Medaillenhoffnung in Südkorea: Wasserspringer Patrick Hausding. Foto: Bernd Thissen

Die Schwimm-Weltmeisterschaften in Gwangju haben am Freitag mit dem Vorkampf im Wasserspringen vom Ein-Meter-Brett begonnen. Viele Medaillenchancen hat der Deutsche Schwimm-Verband in Südkorea nicht.

Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio soll die DSV-Mannschaft den nächsten Entwicklungsschritt machen. Bei den vergangenen Titelkämpfen 2017 in Budapest gab es drei deutsche Medaillen: Zwei im Wasserspringen mit Patrick Hausding und eine durch Franziska Hentke im Beckenschwimmen.

BECKENSCHWIMMEN: Erfolge im Becken sind für die Bilanz am wichtigsten. Hier ist Freistilschwimmer Florian Wellbrock auf den langen Strecken der große DSV-Medaillenkandidat. Freistilkollegin und Freundin Sarah Köhler, Schmetterlings-Expertin Hentke, Brustschwimmer Marco Koch und Lagenschwimmer Philip Heintz wecken auch Hoffnungen auf Plätze zumindest in der Nähe der Medaillenränge.

FREIWASSERSCHWIMMEN: Nach der Enttäuschung von 2017 ohne Medaille hoffen die Freiwasserschwimmer wieder auf Edelmetall. Wellbrock hat auch hier die besten Chancen bei den Deutschen. Leonie Beck kann mit ein bisschen Glück auch in den Kampf um die Top-Plätze eingreifen. In der Staffel ist der DSV traditionell stark.

WASSERSPRINGEN: Hier ist Patrick Hausding wie so oft der große Hoffnungsträger. Nach einer Vorbereitung mit Verletzungsproblemen zählt sich der Rekordeuropameister selbst nicht zur ersten Riege der Medaillenanwärter.

WASSERBALL: Die Wasserball-Männer sind erstmals seit 2013 wieder bei einer WM dabei und haben eine Top-8-Platzierung ins Auge gefasst. Das Frauenteam hat sich nicht qualifiziert.

SYNCHRONSCHWIMMEN: Marlene Bojer und Daniela Reinhardt wollen die lange Durststrecke ohne deutsche Olympia-Teilnahme beenden. Die WM ist dabei für sie ein wichtiger Zwischenschritt, um sich zu zeigen.

HIGH DIVING/KLIPPENSPRINGEN: Nach der verletzungsbedingten Absage von Manuel Halbisch ist Iris Schmidbauer die einzige deutsche Starterin. Zu den Favoriten zählt sie nicht, aber beim Red-Bull-Cliff-Diving wurde sie in dieser Saison schonmal Vierte.

dpa

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(