HOME

U21-EM als Bühne: Wechselspekulationen rund um die deutschen Stars

Den U21-Titel 2017 nutzten gleich mehrere Spieler für einen Sprung zu einem großen Verein. Auch dieses Mal wird bei dem ein oder anderen Spieler über einen Wechsel spekuliert. Einige DFB-Stars nutzten das Turnier schon, um kräftig Werbung für sich selbst zu machen.

Schaulaufen

Die U21-EM in Italien und San Marino ist für die Spieler eine Möglichkeit sich für neue Vereine zu empfehlen. Foto: Cezaro De Luca

Torhüter Alexander Nübel wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, an Torjäger Luca Waldschmidt soll Lazio Rom Interesse haben - und auch andere deutsche U21-Stars gelten während der EM als Wechselkandidaten.

Das Turnier in Italien und San Marino ist für die U21-Fußballer eine Möglichkeit, sich zu präsentieren und für neue Vereine zu empfehlen. «Jeder Spieler möchte das Turnier als Bühne nutzen», sagte Augsburgs Marco Richter dem «Tagesspiegel».

Schon nach dem deutschen Titelgewinn 2017 wechselten zahlreiche Profis anschließend zu Top-Clubs. Maximilian Philipp, Mahmoud Dahoud und Jeremy Toljan gingen zu Borussia Dortmund, der FC Bayern schlug bei Offensivspieler Serge Gnabry zu. «Natürlich wird auf so ein Turnier zusätzlich zur Bundesliga noch mal besonders geguckt», sagte Hannovers Waldemar Anton dem «Sportbuzzer». «Das ist für jeden Spieler eine große Bühne, auf der er sich zeigen und beweisen kann.»

Auch in diesem Jahr gibt es rund um die deutschen U21-Stars vor dem Halbfinale an diesem Donnerstag zahlreiche Wechselgerüchte. Einige haben ihre Zukunft aber auch schon geklärt, wie etwa Maximilian und Johannes Eggestein, die langfristig in Bremen bleiben, oder Eduard Löwen, der vom 1. FC Nürnberg zu Hertha BSC wechselt. «Man sieht hier bei einigen Spielern, bei denen die Zukunft noch nicht geklärt ist, dass sie das beschäftigt», sagte Maximilian Eggestein. Ein Überblick über die möglichen Wechselkandidaten im deutschen Team:

Alexander NÜBEL: Nach seinem ersten halben Jahr als Stammtorhüter beim FC Schalke wird über einen Wechsel des 22-Jährigen zum FC Bayern spekuliert. Bei der EM war der Torhüter bislang kaum gefordert, beim 1:1 gegen Österreich zeigte er einige starke Paraden. Als sein Nachfolger auf Schalke wird der dritte DFB-Torhüter Markus SCHUBERT gehandelt, der Zweitligist Dynamo Dresden verlässt.

Levin ÖZTUNALI: In der U21 zeigt der Mainzer starke Leistungen, im Club hatte er es zuletzt schwer. Das könnte für einen Vereinswechsel sprechen, als Interessent gilt der FC Augsburg. Er habe sich über seine Zukunft «noch nicht so die Gedanken gemacht», sagte Öztunali.

Luca WALDSCHMIDT: Mit fünf Treffern aus drei Spielen ist der Freiburger bisher Top-Torschütze des Turniers - das weckt Begehrlichkeiten. Die «Gazzetta dello Sport» berichtete über ein mögliches Interesse von Lazio Rom an dem Stürmer. «Davon höre ich zum ersten Mal», sagte Waldschmidt. «Mein Fokus liegt voll auf der EM.»

Marco RICHTER: Auch der Augsburger spielt bislang ein ganz starkes Turnier, traf schon dreimal. Ein Vereinswechsel ist für den Offensivspieler aber eher kein Thema. «Beim FC Augsburg bin ich groß geworden und mein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2023», sagte er.

Lukas NMECHA: Der Angreifer war vergangene Saison von Manchester City an den englischen Zweitligisten Preston North End ausgeliehen, seine Zukunft ist unklar. Auch eine weitere Leihe - zum Beispiel in die Bundesliga - wäre denkbar: «Das wäre schon interessant, ich verfolge die Bundesliga schließlich schon lange und mag den Fußball dort.»

dpa

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(