HOME

Vor Basketball-WM: Bundestrainer Rödl: WM in China «das beste Turnier»

Saitama - Bundestrainer Henrik Rödl sieht das Favoritenfeld bei der Basketball-WM in China so ausgeglichen wie noch nie zuvor. «Man kann locker fast zehn Teams aufzählen, die ganz, ganz weit oben landen können bei der WM», sagte der Coach der deutschen Auswahl der Deutschen Presse-Agentur.

Henrik Rödl

Henrik Rödl will seine Mannschaft nicht mit einer konkreten Zielvorgabe in die WM schicken. Foto: Harald Tittel

Bundestrainer Henrik Rödl sieht das Favoritenfeld bei der Basketball-WM in China so ausgeglichen wie noch nie zuvor. «Man kann locker fast zehn Teams aufzählen, die ganz, ganz weit oben landen können bei der WM», sagte der Coach der deutschen Auswahl der Deutschen Presse-Agentur.

«Es ist das beste Turnier aller Zeiten, so gleichmäßig verteilt - das bei dieser Dichte vorherzusagen, ist völlig unmöglich. Frankreich, Spanien, Litauen, USA, Türkei, Serbien, Australien, Kanada - und irgendwo in einer Ebene sind wir auch.»

Mit einer konkreten Zielvorgabe will er seine Mannschaft dabei aber nicht in die Weltmeisterschaft (31. August - 15. September) schicken. «Ich weiß, dass diese Mannschaft ein sehr, sehr gutes Turnier spielen wird, wenn sie an ihr Potenzial rankommt, sich gut vorbereitet und gesund ist», sagte der 50-Jährige zu den Erwartungen. «Da vorher zu sagen, wie weit man kommt, ist eine Frage, die sich bei mir gar nicht aufdrängt.»

Die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds trifft in der Vorrunde auf Medaillenkandidat Frankreich sowie die Außenseiter Dominikanische Republik und Jordanien. Die besten zwei Teams in die Zwischenrunde, wo es zu möglichen Duellen gegen Australien, Litauen oder Kanada kommen könnte. Bei der WM geht es auch um die Qualifikation für Olympia 2020, die beiden besten europäischen Teams schaffen den direkten Sprung zu den Sommerspielen nach Tokio.

dpa

Wissenscommunity