HOME

Verlorenes Gepäck unter dem Hammer: Die traditionelle Kofferversteigerung im TV-Studio

Jedes Jahr gehen auf Flugreisen tausende Koffer verloren und werden nie abgeholt. Bei der traditionellen stern TV-Kofferversteigerung im Studio bekommen einige Gepäckstücke eine zweite Chance. Das Highlight der Studio-Aktionen im Sommer darf auch dieses Jahr nicht fehlen...

Kofferversteigerung 2017: Steffen Hallaschka zeigt die angebotenen Gepäckstücke.

Kofferversteigerung 2017: Steffen Hallaschka zeigt die angebotenen Gepäckstücke.

Ob Designer-Klamotten, wertvoller Schmuck, einzigartige Urlaubsmitbringsel oder Musikinstrumente – wenn Steffen Hallaschka einmal im Jahr bei stern TV verloren gegangenes Fluggepäck versteigert, wechseln die verrücktesten Dinge ihre Besitzer. Manchmal sind es echte Schätze, manchmal ist es aber auch nur ein Haufen schmutziger Wäsche... Weltweit gehen jedes Jahr etwa 50.000 bis 60.000 Gepäckstücke verloren, die anschließend niemand zu vermissen scheint. Koffer und Reisetaschen, für die sich auch nach längerer Zeit kein Eigentümer findet, kommen offiziell unter den Hammer. Im letzten Jahr feierte die stern TV-Kofferversteigerung bereits das 20. Jubiläum. Und auch in diesem Jahr durfte das Sommer-Highlight nicht fehlen. Trolleys, Reisetaschen und Pakete entfachten einen regelrechten Bieter-Wettstreit.

Wann wird ein Koffer zum Auktionskoffer?

Live im Studio versteigerte Steffen Hallaschka zusammen mit Auktionatorin Meike Nahli vom Darmstädter Auktionshaus Wendt Fluggepäck, dessen Besitzer nicht mehr ermittelt werden konnte. Dabei handelt es sich um Gepäckstücke aus aller Welt, die in den vergangenen Monaten am Frankfurter Flughafen gestrandet sind.
Natürlich werden die Koffer und Pakete nicht direkt nach dem Fund versteigert. "Die Leute haben drei Monate Zeit, ihre Koffer wieder zu bekommen", sagt Auktionatorin Meike Nahli. "In der Zeit wird nach dazugehörigen Adressen gesucht, auch in den Koffern. Bei Erfolg werden die Leute angeschrieben. Und wenn sich binnen drei Monaten niemand meldet, dann darf der Koffer versteigert werden." Nach einer eingehenden Prüfung auf verbotene oder gar gefährliche Inhalte findet das Auktionshaus im Auftrag der Fraport AG, dem Betreiber des Flughafens Frankfurt/Main, für solches Gepäck dann neue Besitzer.

Das haben die Zuschauer in den letzten Jahren ersteigert
Seit mittlerweile über 20 Jahren kommen bei stern TV im Sommer herrenlose Gepäckstücke unter den Hammer. Zunächst bei Günther Jauch, nun seit sechs Jahren mit Steffen Hallaschka.

Seit mittlerweile über 20 Jahren kommen bei stern TV im Sommer herrenlose Gepäckstücke unter den Hammer. Zunächst bei Günther Jauch, nun seit sechs Jahren mit Steffen Hallaschka.

Taschen ab 10 Euro, Koffer ab 20 Euro

Bei offiziellen Auktionen von Gepäckstücken beginnen die Gebote für Taschen üblicherweise bei 15 Euro, Koffer starten bei 40 Euro. Je nach Gepäckstück wird in 2- bis 5-Euro-Schritten weiter geboten. Zum Schluss müssen die Käufer zum Auktionspreis normalerweise noch die Provision für das Auktionshaus hinzurechnen, in der Regel 18 Prozent. Bei stern TV gelten diese Konditionen natürlich nicht. Die Überraschungs-Koffer und -Taschen gibt es schon ab fünf oder zehn Euro, größere Stücke beginnen bei 20 Euro.
Die meisten Koffer werden ungeöffnet versteigert. Übrigens: Kenner unterscheiden zwischen Hin- und Rückflugkoffern. Denn in letzteren könnte lediglich, so die Theorie, schmutzige Urlaubswäsche stecken. Andererseits aber auch wertvolle Mitbringsel.
Was die Zuschauer bei den Studio-Auktionen in den vergangenen Jahren alles so ersteigert haben, können Sie sich in der Bildergalerie anschauen.

Tipps zum Bieten
Marktpreise checken

Wenn Sie spezielle Waren ersteigern möchten, informieren Sie sich vorab im Internet oder bei Händlern, wie der aktuelle Marktwert ist. Das gilt bei Koffern mit ungewissem Inhalt natürlich nicht.

Regeln kennen

Jede Versteigerung und jeder Veranstalter einer Auktion hat eigene Regeln, über die Sie sich im Vorfeld informieren sollten. 

Vorab besichtigen

Bei klassischen Versteigerungen können die Gegenstände vor der Auktion besichtigt werden. Machen Sie sich ein erstes Bild vom Zustand, den Abmessungen und anderen Kriterien, die für Sie wichtig sind.. Berühren und zum Beispiel wiegen dürfen Sie sie allerdings nicht. Es gilt die Regel: Gekauft wie gesehen. 

Zeitplanung

Denken Sie daran, dass die Besichtigungs- und Versteigerungszeiten der Auktionen knapp bemessen sind. Seien Sie rechtzeitig da.

Schnell reagieren und gut beobachten

Bei Vor-Ort-Versteigerungen muss man schnell sein. Beim Aufruf "zum Dritten" ist alles vorbei. Vorteilhaft ist es, nebenbei auch die anderen Bieter zu beobachten: Welche Strategie verfolgen sie? Bei welchen Waren heben sie den Finger? Wann steigen sie aus? Lassen sich ihre finanziellen Spielräume abschätzen?

Sich limitieren

Setzen Sie sich ein Limit für die Auktion und verfallen Sie nicht in einen Bieter-Rausch - oder gar in einen Bieter-Krieg. Sie sollten wissen, wann bei Ihnen (und Ihrem Geldbeutel) Schluss ist.

Ausweis mitbringen

Nach dem Zuschlag müssen Sie sich ausweisen können. Nehmen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Ohne Ausweis bekommen Sie nichts!

Bezahlung in bar

Im Anschluss an den Zuschlag ist die Zahlung fällig – in den allermeisten Fällen in bar. Erkundigen Sie sich gegebenenfalls vorher, ob auch andere Zahlungsarten möglich sind, wenn es um größere Summen geht. 

Kaufvertrag

Beachten Sie, dass Sie mit dem Zuschlag einen rechtsgültigen Kaufvertrag abgeschlossen haben – Rücktritt, Rückgabe und Gewährleistung sind in der Regel aber ausgeschlossen.