HOME

Achtbeiner in der Wohnung: So werden Sie die Hauswinkelspinne am besten wieder los

Wenn es draußen kälter wird, krabbelt sie herein in unsere Wohnungen: die Hauswinkelspinne. Bei ihrem Anblick erstarren die meisten von uns: Sie ist groß, unansehnlich und flink. Was also tun, um die gruseligen Spinnen loszuwerden?

Im Herbst kommt die gefürchtete Hauswinkelspinne in die Wohnungen.

Im Herbst kommt die gefürchtete Hauswinkelspinne in die Wohnungen.

Die Hauswinkelspinne ist dieser Tage ein Riesenthema, die meisten haben sie schon gesehen. Allein auf der stern TV-Facebookseite gibt es bereits 3000 Kommentare zu der Spinnenfrage. Das achtbeinige Schreckgespenst kommt im Herbst in unsere Häuser und Wohnungen und taucht dort gerne wie aus dem Nichts an Wänden und Fußleisten auf. Brrrr. Noch dazu kursieren Gerüchte, die Spinne könne beißen…

Wer nicht ohnehin an einer Spinnen-Phobie leidet, bekommt auch als normaler Mensch oft einen Riesenschreck. Bei  dieser Spinne fällt einem nicht gleich ein, was man dagegen tun kann. Ein Glas überstülpen? Aufsaugen? Draufhauen? Alles keine besonders angenehmen Vorstellungen.

stern TV hat die Hauswinkelspinne zum Thema gemacht, damit alle danach etwas beruhigter schlafen können.

Das können  Sie tun

Raustragen

Mutige nehmen sich ein ausreichend großes Glas und stülpen es über die Spinne – idealerweise auf einem glatten Untergrund. Dann ein Blatt Papier oder Pappe unterschieben und raustragen. Aber nicht gleich vor der Tür ausschütten, sonst ist die Spinne schneller wieder drinnen, als Ihnen lieb ist. Experten raten, sie in rund 50 Metern Entfernung zur Wohnung wieder auszusetzen.


Spinnenfänger

Speziell für Spinnen gibt es im Handel mechanische Fangvorrichtungen, die als Spinnen-Fänger, Schnap-Fallen und unter verschiedensten Bezeichnungen (auch englisch) angeboten werden. Damit kann man Spinnen in einigem Abstand einsammeln: unterschieben und Klappe zu. Anschließend mit der Spinne wie beim Glasfang verfahren: Raus damit!


Aufsaugen

Die meisten greifen instinktiv zum Staubsauger, denn mit dem Rohr können wir den Abstand halten, den viele nicht überwinden würden. Wer eine geringe Saugleistung einstellt und im Sauger keine Rückschlagklappe hat, muss allerdings damit rechnen, dass die Spinne wieder rauskrabbelt. Bei zu viel Speed im Saugrohr verendet die Spinne allerdings, da ihr die feingliedrigen Beine ausgerissen werden.


Duft-Barrieren

Manch einer berichtet von Erfolgen mit Lavendelduft und Zitrus in der Wohnung, die die Winkelspinnen abhalten sollen. Als effektiv gilt vor allem Minze:  9 Teile Wasser auf 1 Teil Minzöl geben, mischen – und dann damit Fenster- und Türrahmen besprühen oder einpinseln. Die Prozedur nach zwei Tagen wiederholen, dann kommt keine Winkelspinne über die Schwelle.


Fliegengitter

Die Gitter erfüllen den gleichen Zweck. Sie halten die Hauswinkelspinne auf mechanische Art fern. Wer ruhig schlafen möchte, sollte vor allem an bodentiefen Schlafzimmertüren und –fenstern Fliegengitter anbringen. Dann können Sie auch nachts in aller Seelenruhe lüften.

Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.