HOME

Kinofilm-Stars zu Gast bei stern TV: Was fasziniert uns auch heute noch so an "Jim Knopf"?

Ob Klein oder Groß - es gibt wohl kaum jemanden, der sie nicht kennt: Zum ersten Mal wurde die Geschichte von "Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer" real verfilmt. Live bei stern TV berichten die Filmstars Annette Frier und Henning Baum von den Dreharbeiten.

"Es geht ans Herz. Und das wird immer so bleiben, und ich hoffe einfach, dass es die nachfolgenden Generationen auch so empfinden." Gemeint ist damit Michael Endes Kinderbuchklassiker "Jim Knopf", der seit fast 60 Jahren Millionen begeistert - als Buch und auch als Marionetten. Die Augsburger Puppenkiste ist längst nationales Kulturgut. Ihr 70. Jahrestag am 26. Februar wurde zwar nicht groß gefeiert. Dafür kommt die berühmteste Geschichte am 29. März in die Kinos: Alle Helden werden erstmals von echten Schauspielern in deutscher Starbesetzung gespielt. Henning Baum ist Lukas, der Lokomotivführer. Annette Frier spielt Frau Waas, auch Christoph Maria Herbst und Michael "Bully" Herbig sind dabei; heimlicher Star des Films ist der 12-jährige Brite Solomon Gordon als Jim Knopf. Es geht also wieder nach Lummerland, zu den vier Bewohnern und Emma, der Lokomotive. Und mit der Ankunft eines kleinen Päckchens nimmt alles seinen Lauf...

Wie die Geschichte genau geht, wissen Groß und Klein gleichermaßen. stern TV hat mit Henning Baum die Michael-Ende-Grundschule in Köln besucht. Dort kennen die Kinder ihren Helden Lukas ganz genau: "Er hat einen dicken Bauch", "Er ist schmutzig im Gesicht", und "Der ist mutig und frech", erklären die Grundschüler. Zwar verkörpert der Schauspieler diese Eigenschaften nicht auf den ersten Blick, dennoch habe er sich gerne mit der Rolle identifiziert, so Baum: "Ich mag den auch vom Charakter her. Wenn ich Lukas jetzt treffen würde, könnte ich mir gut vorstellen, dass wir uns anfreunden würden. Er würde mir auf jeden Fall helfen, mein Motorrad zu reparieren. Das könnte der gut. Und danach würde ich ein Bierchen mit ihm zischen – und eine Pfeife rauchen. Ich finde, das ist ein guter Typ!" Und nicht nur er kann sich für die Geschichte, die ursprünglich gar nicht für Kinder gedacht war, begeistern. Viele Erwachsene erinnern sich mit Wehmut an die "Insel mit zwei Bergen". Eindeutig besser kennen sich allerdings die Grundschüler der Micheal-Ende-Schule aus: Sie schlugen Henning Baum haushoch im Quiz rund um Jim Knopf und Lukas mit seiner Emma.

Im neuen Kinofilm werden die Abenteuer der beiden Freunde von jeder Menge Hightech begleitet, was die Produktion zu einer der aufwendigsten und teuersten der deutschen Kinogeschichte gemacht hat. Der Film kostete rund 25 Millionen Euro und wurde in mehreren Ländern gedreht, auch in Südafrika. Für die Dampflok Emma wurden vier verschiedene Modelle gebaut.
Live bei stern TV haben Henning Baum und Annette Frier von den aufregenden Dreharbeiten berichtet. Highlight im Studio: die echte Requisite Lokomotive Emma:

Studiotalk am 21.03.2018: Henning Baum und Annette Frier über die Dreharbeiten bei "Jim Knopf"
Wie kam Jim Knopf nach Lummerland?

    Wie ist Jim Knopf nach Lummerland gekommen?