HOME

Coburg: Amoklauf - Schüler schießt auf Lehrerin und tötet sich danach selbst

Ein ruhiger Junge soll er gewesen sein, der 16-jährige Florian K. aus Coburg. Mit zwei Handfeuerwaffen kommt er in die 8a der Realschule.

Ein ruhiger Junge soll er gewesen sein, der 16-jährige Florian K. aus Coburg. Mit zwei Handfeuerwaffen kommt er in die 8a der Realschule. Eine Waffe zeigt er Mitschülern und verteilt Patronen als Souvenirs. Biologie hat die Klasse in der ersten Stunde an diesem Mittwochmorgen. Plötzlich steht Florian K. auf und schießt auf die Lehrerin, die mit dem Rücken zur Klasse an der Tafel steht. Er verfehlt sie - sowohl die Lehrerin als auch die Schüler können fliehen. Die Schulpsychologin der Schule hört den Lärm, geht ins Klassenzimmer und wird von dem Schüler angeschossen. Oberschenkeldurchschuss, sie überlebt. Danach schiebt er sich die Waffe in den Mund und drückt ab. Erinnerungen werden wach an Erfurt, als ein 18-jähriger Schüler 16 Menschen tötete.

stern TV, 02.07.03

Themen in diesem Artikel