HOME

Datenhack bei Politikern und Promis: Warum wurde es dem Täter so leicht gemacht und wie kann man sich schützen?

Es ist einer der größten Hackerangriffe in der deutschen Geschichte: Private Informationen von etwa tausend Politikern, Prominenten und Youtube-Stars stehen öffentlich im Netz – sie wurden gestohlen und online gestellt. stern TV geht dem Skandal gemeinsam mit IT-Experte Tobias Schrödel auf den Grund.

Hackerangriff bei Politikern und Promis: 19-Jähriger schreibt Martin Schulz via WhatsApp – und macht ihn damit auf den Leak aufmerksam

Es ist einer der schwerwiegendsten bislang bekannten Fälle von Datendiebstahl in Deutschland: Hacker haben massenhaft private Kontaktadressen, Telefonnummern, persönliche Chatverläufe und Fotos von Prominenten und Politikern geklaut und veröffentlicht. 

Um die 1000 Bundestags- und Landtagsabgeordnete, Prominente und YouTuber sind von einem Hacker-Angriff betroffen. Dabei wurden sogar private Fotos und Infos über die Familienangehörigen veröffentlicht. Betroffen sind Politiker aller Parteien, außer der AfD. Opfer des Datenklaus sind Schauspieler Til Schweiger oder ZDF-Moderator Oliver Welke. Auch Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier und Martin Schulz sind betroffen.

Plötzlich antwortet Martin Schulz persönlich

Jan Ueberschaer aus Bad Oldesloe entdeckt die gehackten Informationen im Internet als einer der Ersten. Als er sich durch die Daten klickt, kommt ihm ein Name bekannt vor: Der von SPD-Politiker Martin Schulz. Der 19-Jährige schreibt eine Nachricht an die veröffentlichte Nummer: "Ich hab nie im Leben damit gerechnet, dass es die echte Nummer ist", sagt der 19-Jährige gegenüber stern TV. Martin Schulz ist verblüfft und besorgt und antwortet dem Bad Oldesloer persönlich. Daraufhin zieht der Fall seine Kreise.

Hinter dem Hackerangriff steckt ein 20-jähriger Schüler aus Hessen. Auf seinem Twitter-Account, der mittlerweile gelöscht wurde, nennt er sich "God". In einer Art digitalen Adventskalender veröffentlicht er täglich brisante Informationen. Die Behörden schnappen den Hessen. Ihm drohen Gefängnis und eine hohe Geldstrafe.  

Wie kann man sich schützen?

Konstantin von Notz, netzpolitischer Sprecher der Grünen ist wie viele andere Politiker auch Opfer der Attacke. Bei ihm wurden unzählige Dokumente, Twitter-Nachrichten und sogar sein Personalausweis geleakt. Notz sagt gegenüber stern TV: "Jeder in diesem Land sollte überprüfen – auch die Abgeordneten, auch ich selbst – wie man seine eigene IT-Sicherheit verbessern kann."

Viele Bürger fragen sich deutschlandweit: Wie war es überhaupt möglich, dass ein 20-jähriger Hacker an solch sensiblen Daten gelangt und wie können wir uns vor solchen Attacken schützen? stern TV geht der Sache mit der Hilfe von IT-Experte Tobias Schrödel auf den Grund.

sternTV