HOME

Der Bachelor 2017: Erfolgreiche Kuppelei? Warum Sebastian und Clea-Lacy das ungewöhnlichste Bachelor-Paar sind

Sebastian Pannek und Clea-Lacy Juhn haben sich bei "Der Bachelor" (RTL) kennen und lieben gelernt. Fast schon ungewöhnlich für die Kuppelshow: Nach einem Jahr sind die beiden noch immer ein Paar. Bei stern TV verraten sie ihr Liebesgeheimnis.

Das Bachelor-Paar 2017: Sebastian Pannek und Clea-Lacy Juhn.

Das Bachelor-Paar 2017: Sebastian Pannek und Clea-Lacy Juhn.

Sebastian Pannek und Clea-Lacy Juhn haben ihre Liebe tatsächlich in den Alltag gerettet: Die beiden lernten sich im letzten Jahr bei "Der Bachelor" (RTL) kennen und lieben. Anders als alle anderen Bachelor-Paare, die sich meist kurz nach Ende der Show wieder trennten, fühlen sich die 26-jährige Clea und der 31-jährige Sebastian immer noch wie frisch verliebt, sagen sie. Zuerst habe sie damit gar nicht gerechnet, sagt Clea, bis sie am Abend danach mit Sebastian alleine war: "Er hat mich in den Arm genommen und mich tatsächlich gefragt, ob ich jetzt seine Freundin bin. Und ich dachte: Fragt der das gerade ernsthaft? Ist das möglich, dass wir jetzt in einer Beziehung sind?" Spätestens in Deutschland, habe sie geglaubt, werde es sich verlaufen. "Und dann kam es alles ganz anders."

Mittlerweile können sich die beiden sogar eine Heirat und gemeinsame Kinder vorstellen. stern TV war auf Hausbesuch und hat das Pärchen in Dortmund bei gemeinsamen Einrichtungsarbeiten getroffen: Sebastien bezieht eine neue 100 Quadratmeter große Wohnung in einem schicken Neubau in Dortmund. Und dort soll Clea unter anderem ein eigenes Ankleidezimmer bekommen. Ihm sei es wichtig, dass in seinem neuen Zuhause auch Platz für seine Freundin ist, "Ich finde das toll, dass er geguckt hat, dass die Wohnung auch für uns beide groß genug ist. Sonst wäre ich nur der Besucher. Deswegen ist das schon ein Liebesbeweis", sagt Clea. Auch wenn die gelernte Bürokauffrau noch immer eine eigene Wohnung hat – die meiste Zeit verbringen die beiden zusammen.

"Das Date ohne Kameras war unser Moment"

"Wenn man so eine Auswahl an Frauen hingestellt bekommt, sag ich mal, dass dann wirklich unter 22 jemand dabei ist, in den man sich verliebt, das ist schon Glück!", sagt Sebastian. Und dieses Glück können sich die beiden immer wieder anschauen, die Kameras waren immerhin vom ersten Treffen an dabei. Wenig später folgte der erste gemeinsame Abend und damit die Chance, sich ohne die anderen Frauen kennenzulernen. Obwohl Millionen Menschen zuschauten, traute Sebastian sich, Clea zu küssen. "Ich wusste genau, diesen Kuss sehen vielleicht vier Millionen Menschen, meine Freunde, meine Familie", erinnert Sebastian sich. "Aber das musste ich riskieren." Noch am selben Abend schlichen sich die beiden davon und verbrachten einen Abend am Meer. "Das war eigentlich das schönste Date, weil keine Kameras da waren. Das war einfach unser Moment."

Am nächsten Tag ging es mit den Dreharbeiten jedoch weiter – und Sebastien küsste auch andere Frauen. Dabei sei er sich eigentlich sicher gewesen, sagt der 31-Jährige. "Ich hätte Clea am liebsten gesagt, sie soll sich keine Sorgen machen, sie würde ohnehin die letzte Rose bekommen." Aufgrund der Produktionsbedingungen und der Sendung, die davon lebt, dass es spannend bleibt, sei das aber nicht gegangen.

Vor allem für Clea-Lacy blieb es bis zum großen Finale spannend, bis Sebastian damals sagte: "Ich habe mich in deiner Gegenwart immer sehr wohl gefühlt. Und das wurde immer mehr. Clea, ich habe mich in dich verliebt. Und deswegen möchte ich dich fragen, ob du diese Rose annehmen möchtest?" Clea nahm die Rose an. "Ich glaube in 50 Jahren werde ich immer noch weinen, wenn ich mir das angucke", sagt die 26-Jährige über diesen Moment.

Auf Versteckspiel folgte die Öffentlichkeit: Ein echtes Bachelor-Paar gab's noch nie!

Damals durfte bis zur Ausstrahlung der Sendung niemand von ihrer beginnenden Liebe wissen. Sie hätten sich eigentlich verstecken müssen, dennoch hätten sie es immer wieder eingerichtet, sich quasi maskiert zu sehen und Zeit zusammen zu verbringen. "Wir sind einfach nach Frankreich gefahren", erzählt Sebastian.

Als auf das Versteckspiel die große Öffentlichkeit folgte, war Clea mit der Situation überfordert. Der ganze Wirbel um ihre Person sei ihr zu viel gewesen. Die Schlagzeilen, Gerüchte, endlich ein richtiges Bachelor-Paar! Das gab es noch nie! "Es gab wirklich Zeiten, dass ich nicht mehr aus dem Haus gehen wollte", erzählt die 26-Jährige.

Mittlerweile aber haben sich die beiden mit ihrer öffentlichen Rolle als Traumpaar nicht nur abgefunden – sie haben sie zum Beruf gemacht.

"Wir sind ein ganz normales Pärchen"

Über 700 000 Menschen verfolgen das Leben der beiden bei Instagram und Youtube – und schauen ihn dort beim glücklich sein zu. "ich glaube, viele verstehen einfach gar nicht, dass wir zwei ganz normale Menschen sind, die eine ganz normale Beziehung führen", sagt Sebastian. "Wir sind ein ganz normales Pärchen." Nur eben eins, das sich im Fernsehen kennengelernt hat…



Themen in diesem Artikel