HOME

Erpresste Geständnisse?: Die seltsamen Aussagen im Fall Pascal

Am 30. September 2001 verschwand der fünfjährige Pascal im Saarbrücker Stadtteil Burbach. Die Polizei ermittelte: Pascal sei Opfer einer Kinderschänderbande geworden. Missbraucht, umgebracht und verscharrt. Die Leiche jedoch wurde bis heute nicht gefunden.

Unter Verdacht: die Wirtin und Stammgäste der Tosa Klause. Es gab Geständnisse, Widerrufe, Beschuldigungen, erneute Geständnisse. Nach 147 Verhandlungstagen wurden im vergangenen Jahr dann alle 12 Angeklagten in dieser Sache freigesprochen. Ein Skandalurteil? Oder ein Sieg des Rechtsstaates? Die Staatsanwaltschaft hat Revision angekündigt.

Die Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen resümiert: Geständnisse kamen auch durch psychischen und körperlichen Druck zustande. Über den Prozess hat sie ein Buch geschrieben, darüber spricht sie bei stern TV mit Günther Jauch.

Themen in diesem Artikel