HOME

Mit Evelyn Burdecki in New York (2): So schlägt sich die Dschungelkönigin an der Wall Street

Evelyn Burdecki will 2019 zu ihrem "schlauen Jahr" machen und "Finanzen studieren", wie sie nach dem Dschungelcamp bei stern TV verriet. Wir haben Evelyn das entsprechende Praktikum an der Wall Street verschafft. Wird sie die Tipps der Profis für sich nutzen können?

Führt sich schon richtig wohl als "Brokerin": Evelyn Burdecki an der New Yorker Wall Street.

Evelyn Burdecki hatte mit ihrer unverstellten Art im RTL-Dschungelcamp im Nu die Herzen der Zuschauer erobert. Auch, wenn die 30-Jährige mitunter reichlich naiv rüber kam – alle mochten das an ihr. Doch Evelyn Burdecki weiß selbst, dass sie noch Einiges nachholen sollte und will. Bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" sprach sie mehrfach davon, dass 2019 ihr "schlaues Jahr" werden sollte. "Ich wollte ja studieren. Wenn es dann mit dem Einschreiben klappt", sagte sie im Januar gleich nach ihrer Krönung zur Dschungelkönigin live bei stern TV. "Ich will ja an die Wall Street, an die Börse. Ich werde auf jeden Fall versuchen, da ein Praktikum zu organisieren, um erstmal zu gucken, wie das ist. Man muss sich da drin ja auch erstmal wohlfühlen. Da sind ja die ganzen Fernseher. Und dann habe ich da die Kopfhörer und die ganzen Kabel – wie so ein DJ. Und dann gibt es die Aktien, die gehen hoch und runter – das kriege schon irgendwie hin", so Evelyn Burdecki zu Steffen Hallaschka. Soweit Evelyns bisherige Vorstellung von der Arbeit an der Wall Street.

Börsen-Experten beeindruckt von Evelyn Burdeckis Bauernschläue

Wir haben Evelyn beim Wort genommen und für sie einen viertätigen Börsen-Crash-Kurs an der Wall-Street organisiert. Immerhin haben Zuschauer sie außer zur "Dschungelkönigin" in früheren TV-Formaten bereits zur "Blitzbirne" oder "The Brain" gekürt. Nun also soll die 30-Jährige ihre ersten Schritte an der Wall Street machen. "Eine Aktie ist eine Finanze, die man kaufen kann“, lautete einer ihrer ersten Definitionsversuche auf dem Weg nach New York. Doch schon bald würde sie es besser wissen. stern TV hat die gebürtige Düsseldorferin begleitet, während sie vier Tage lang mitten in Manhattan exklusive Einblicke in die Welt der Aktien erhielt. Darunter mehrere Treffen mit den besten Börsen-Experten, wie der Wall-Street-Legende Peter Tuchman.

Die Voraussetzungen hätten kaum besser sein können. Und tatsächlich war die Dschungelkönigin Evelyn hochmotiviert, hat fleißig gelernt und so manchen erfahrenen Börsianer mit ihrer Bauernschläue imponiert. Etwa damit, wie sie den so genannten "Schweinezyklus" erklärt: "Das ist eine Aktie, die sich die ganze Zeit dreht und nicht hoch oder runter geht." Einfach gesagt.

Doch letztlich musste Evelyn Burdecki die größte Hürde noch nehmen: Sie muss sich selbst Aktien kaufen. Wo und wie wird sie das tun? Teil 2 ihres Wall Street-Praktikums zeigt es!

"Habe ich jetzt Finanzen studiert?"

Unser Fazit: Unterschätzen sollte man Evelyn niemals. Von stern TV hat sie für ihre Lernfähigkeit immerhin schon eine schicke Urkunde bekommen, über die sich sich sichtlich gefreut hat – mit der Frage: "Habe ich jetzt Finanzen studiert?" Naja, noch nicht so richtig. Beweisen kann sich sich dennoch: Wir haben sie zu einem Börsenduell gegen niemand Geringeren als Alleskönner Günther Jauch herausgefordert. Die Regeln sind einfach: Der TV-Moderator Jauch und die Dschungelkönigin haben jeweils 50.000 Dollar "Spielgeld" zur Verfügung, die sie beliebig in Aktien investieren können. "Im Dschungel hätte ich mich geschlagen gegeben, aber an der Börse kenne ich mich vielleicht besser aus“, sagt Günther Jauch. Wer macht mit seinem Muster-Depot am Ende mehr Gewinn – oder muss sogar einen Verlust verkraften? Der Ausgang: Demnächst bei stern TV.

Evelyn Burdecki macht mit stern TV die ersten Schritte an der New Yorker Börse.