HOME

Hundewelpen: An Niedlichkeit kaum zu übertreffen: Dieser bunte Wurf Labrador-Welpen ist eine Seltenheit!

Sooo putzig und sooo süß. Doch diese sieben Wochen alten Labrador-Welpen sind nicht nur niedlich, sie sind auch ganz objektiv etwas Besonderes.

Hundewelpen: An Niedlichkeit kaum zu übertreffen: Dieser bunte Wurf Labrador-Welpen ist eine Seltenheit!

Auf dem Gelände der Hundeschule von Heiko Münzner hat Labrador-Mutter Pebbles Mitte September acht gesunde Welpen zur Welt gebracht. Fünf verschiedene Farben in einem Wurf sind für Züchter eine kleine Sensation: Es gibt die Fellfarben Blond, Braun, Silber, Charkoal (Englisch für Holzkohle) und den Labrador-Klassiker Schwarz.

Der Urahn der Rasse ist nach heutigem Wissensstand ein Labrador namens "Avon", der Mitte des 19. Jahrhunderts in England geboren wurde. Später kamen durch Züchtung andere Farben dazu. Diese acht kleinen Welpen haben unterschiedlich farbige Hunde-Omas und -Opas, daher der bunt gemischte Wurf.

Auf einige der Acht wartet später übrigens eine ganz besondere Aufgabe: Sie werden Blindenhunde. Züchter Heiko Münzner hat bereits etwa 250 dieser tierischen Helfer ausgebildet. In etwa einem Jahr entscheidet sich, wie viele von Pebbles Welpen Blindenhunde werden.

Themen in diesem Artikel