HOME

Bundestrainer Löw in der Kritik: Stefan Effenberg: "Wenn die EM-Qualifikation in die Hose geht, wird Jogi Löw nicht mehr da sein"

Die Personalentscheidung von Bundestrainer Joachim Löw, künftig ohne die drei Weltmeister Müller, Hummels und Boateng zu spielen, ist höchst umstritten. Was bringt diese Taktik aus Sicht von Fußball-Experten? Bei stern TV diskutieren am Mittwoch Stefan Effenberg und Wolff-Christoph Fuss.

Fußballbundestrainer Joachim Löw erklärt bei der DFB-Pressekonferenz am 15.03.2019 seine Pläne für die Nationalelf.

Fußballbundestrainer Joachim Löw erklärt bei der DFB-Pressekonferenz am 15.03.2019 seine Pläne für die Nationalelf.

Picture Alliance

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen dürfen die Original-Spielszenen online nicht gezeigt werden.


Es war die wohl umstrittenste Personalentscheidung im deutschen Fußball der vergangenen Jahre: Bundestrainer Joachim Löw plant in der deutschen Nationalmannschaft nicht mehr mit den Weltmeistern Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng. Die Bekanntgabe des neuen Kaders vor den nächsten Länderspielen sorgte in der Fußballwelt für einige Diskussion. Neu im Team der Nationalelf sind statt der erfahrenen drei Fußballer mehrere Neulinge. Ist Löw mit dieser Entscheidung nach dem historischen Vorrunden-Aus bei der WM 2018 in Russland der nötige Umbruch gelungen oder hat der Bundestrainer so die letzten tragenden Säulen eines schwankenden Gebäudes eingerissen?

In seiner Pressekonferenz am Freitag machte der Bundestrainer deutlich: Löw versteht die Aufregung um die Ausbootung der drei Weltmeister nicht. Am morgigen Mittwoch wird sich die „neue“ Mannschaft von Joachim Löw im Testspiel gegen Serbien erstmals beweisen müssen – vier Tage später wird es ernst: Dann startet die EM-Qualifikation in Amsterdam gegen die Niederlande. 

Verjüngt oder verzockt?

Ob und wie erfolgreich Joachim Löw nach dem schlappen 1:1 gegen Serbien mit der Neuaufstellung des Kaders in der Qualifikation zur EM noch sein kann, darüber sprach Steffen Hallaschka bei stern TV live mit dem Weltpokal- und Champions-League-Sieger von 2001 Stefan Effenberg, Comedian Oliver Pocher und dem Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss.

Gibt es für die aussortierten Fußball-Weltmeister Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng doch noch ein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft? Wenn es nach Stefan Effenberg geht, ist dieses Szenario durchaus realistisch: "Dass die Entscheidung endgültig ist, ist ja Quatsch. Wenn die Qualifikation in die Hose geht, wird Jogi Löw nicht mehr da sein. Und dann kann auch eine Endgültigkeit wieder zurückgedreht werden." Auch für den Fall einer erfolgreichen Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 kann sich Effenberg eine Zukunft des Trios im Trikot der Nationalelf vorstellen: "Selbst wenn sie zur EM kommen und das Abschneiden so wie beim letzten Turnier ist, wird Jogi Löw nicht mehr Bundestrainer sein. Und ein neuer Trainer würde die drei, die jetzt nicht mehr dabei sind, wieder zurückholen", so der Ex-Fußballprofi und -Nationalspieler im Gespräch mit Steffen Hallaschka.

Was Oliver Pocher und Wolff-Christoph Fuss dazu gesagt haben, können Sie sich hier in Kürze nochmals im Studiogespräch von Mittwochabend anschauen.