HOME

Heimwerker Fynn Kliemann: Geschickte Hände, geniale Ideen

Dass Fynn Kliemann einen Sinn fürs Praktische hat, beweist der selbsternannte Heimwerkerking seit einem Jahr in seinen unterhaltsamen Videos auf Youtube. Für den gelähmten Silas bastelte er jetzt kurzerhand einen Roboter-Arm. Und einen 24/7 Eier-Verschenk-Automat für Passanten.

Spaßig und genial: Heimwerkerking Fynn Kliemann.

Spaßig und genial: Heimwerkerking Fynn Kliemann.

Fynn Kliemann hat sich das Motto von Comic-Kultfigur Daniel Düsentrieb zu eigen gemacht: "Dem Ingeniör ist nichts zu schwör", findet er. Der Youtuber und Heimwerkerking Kliemann hat zwar gar keinen Ingenieurs-Abschluss. Das hält ihn aber nicht davon ab, zu mauern, zu schweißen, zu zimmern und zu bohren, was das Zeug hält. Auch auf die Gefahr hin, dass etwas schief läuft. Und am Ende wird immer alles (fast) gut. 

Angefangen hat Kliemanns Heimwerkerkarriere als er gemeinsam mit seiner Freundin Franzi in ein eigenes Haus zog. Seitdem macht er alles, was gebraucht wird oder gemacht werden muss, eben einfach selbst. Seit einem Jahr stellt er die unterhaltsamen Videos seiner Ersterfahrungen ins Netz. Sein loses Mundwerk, oder wie er selbst sagt "sein Schnacken" machen das Ganze zur Comedy.


Roboter-Arm für querschnittgelähmten Jungen

Mit einem seiner aktuellen Heimwerker-Projekte kann der 27-Jährige einen ganz beeindruckenden Erfolg vorweisen: Für den 16-jährigen Silas, der seit einem schweren Unfall querschnittgelähmt im Rollstuhl sitzt, entwickelte Kliemann einen sprachgesteuerten Roboter-Arm. Telefonieren, auf dem Smartphone, am Tablet oder Computer arbeiten – all das war für Silas bisher alleine kaum möglich. "Ich hätte nur ein Viertel so viel Stress damit, wenn ich Arme hätte", so der 16-Jährige, der derzeit in der Unfallklinik in Bergedorf behandelt wird. Seine Mutter kam auf die Idee, Fynn Kliemann anzurufen, der den Jungen in der Unfallklinik in Bergedorf besucht hat. Wenig später entwickelte bereits seine Idee: "Silas Mutter musste immer sein Telefon halten, wenn er damit arbeiten wollte. Er hat so ein Mundstück, damit kann er das Telefon bedienen. Und ich habe ihm einen Roboter-Arm gebaut – aus dem Ständer von meinem Schlagzeug….".

Klieman in seinem Element. Gesteuert wird der Roboter-Arm für Silas mit "Jasper", einem Spracherkennungsprogramm, dass Fynn Kliemann selbst schon eingesetzt hat, als er krank war.

Nominiert für den "Webvideopreis"

Fynn Kliemann findet für jedes Problem eine kreative Lösung, selbst für die Überproduktion in seinem Hühnerstall. Dafür hat er kurzerhand eine Eier-Verschenk-Maschine gebaut: ein Holzhäuschen, das er an der Straße für Passanten platzierte, mit integrierter LED-Anzeige, wie viele Eier zu verschenken sind. Nimmer jemand ein oder zwei Eier heraus, erkennen die Halterungen das über Tasten – und ändern die Anzeige. Fynn Kliemann beschreibt das so: "Das Prinzip ist so: Ich packe hier Eier rein, wenn wir welche übrig haben. Die können sich die Leute dann umsonst nehmen. Hier habe ich neun Plätze in dem Kasten, da sind so kleine Löcher drin, da steckt man die Eier drauf. da drunter sind  Taster, …"

Und so lustig geht es beim Heimwerkerking eigentlich immer zu. Kein Wunder also, dass mehr als 118.000 Fans Fynn Kliemann mittlerweile auf Youtube folgen. Inzwischen ist er sogar für den "Webvideopreis Deutschland" nominiert. 

Themen in diesem Artikel