HOME

Kfz-Policen: Warum sich gerade jetzt ein Versicherungsvergleich für Ihr Auto lohnen könnte

Ein Versicherungswechsel ist nervig und birgt Risiken? Das ist ein Irrglaube, sagt Experte Hermann-Josef Tenhagen. Wie leicht es ist, einen Batzen Geld zu sparen, zeigen diese Beispiele.

Haben Sie schon zwei Jahre lang dieselbe Autoversicherung? Dann sollten Sie bei diesem Thema gut aufpassen. Es kann sich nämlich durchaus lohnen, in gewissen Abständen die eigene Police zu checken. Viele drücken sich lieber davor und zahlen ein paar Euro mehr, bevor sie eine nervige Recherche und einen womöglich risikoreichen Versicherungswechsel angehen. Doch Vergleichsseiten im Internet versprechen, in Sekunden den günstigsten Anbieter zu finden. Immer wieder zum Jahresende werben Kfz-Versicherer mit günstigen Angeboten um neue Kunden. Denn der 30. November ist bei den meisten Versicherungen Stichtag für eine Kündigung. Die neue Versicherung greift dann zum 1. Januar des neuen Jahres.

stern TV hat zusammen mit Hermann-Josef Tenhagen von Finanztip eine Stichprobe gemacht: Für wen lohnt sich so ein Versicherungswechsel per Klick? Und wie viel kann man dabei unterm Strich wirklich sparen?

Die alleinerziehende Mutter Jasmin Wiechmann hat sich auf einen Versicherungs-Check eingelassen. Um den günstigsten Tarif für sie zu finden, braucht Hermann-Josef Tenhagen ihren Fahrzeugschein und die Versicherungsrechnung. Dabei fällt ihm eine Sache sofort auf: "Auf der Rechnung steht: monatliche Zahlung. Monatlich ist ganz blöd", so der Finanzexperte. "Monatlich zu zahlen kostet tatsächlich rund 10 Prozent mehr, als wenn man es jährlich auf einmal bezahlt." So eine Summe auf einen Schlag sei für die Alleinerziehende schwerlich zu stemmen, erklärt Jasmin Wiechmann. Hermann-Josef Tenhagen gibt zu bedenken, man könne für die Ersparnis besser sogar das Konto einmal überziehen. "Bei den Summen, die monatliche Zahlungen extra kosten, ist der Dispo sogar billiger." Der Tipp des Experten: Versicherungssumme immer jährlich zahlen.

Der Versicherungsvergleich für Jasmin Wiechman auf einem Vergleichsportal ergab: Zu ihren bisherigen 791,28 Euro Jahreskosten könnte sie bei einem Wechsel 329 Euro sparen. Denn eine zu Ihren Bedingungen passende Kfz-Versicherung wird von einem anderen Anbieter schon für 461 Euro angeboten.

Selbst bei bereits günstig Versicherten ist eine Ersparnis drin

Rebecca Carson hat ihren Führerschein seit 2010 und fährt seitdem unfallfrei. Für jedes Jahr, in dem man die Versicherung nicht in Anspruch nimmt, steigt die Nummer der Schadensfreiheitsklasse und der Versicherungsbeitrag sinkt. Als Angestellte Sozialversicherungsangestellte habe Rebecca Carson sogar noch einen Vorteil, weiß Versicherungsexperte Tenhagen: "Bestimmte Arbeitgeber signalisieren der Versicherung, dass die Angestellten vermutlich besonders vorsichtig fahren und es deshalb günstiger ist, sie zu versichern. Einfach, weil man nicht so viel Schäden erwarten muss."

Doch der Versicherungsvergleich ergibt selbst für Rebecca Carson noch eine mögliche Ersparnis. Bisher zahlte sie 554 Euro. Der von Tenhagen neu errechnete Tarif liegt bei 378 Euro. Die 39-Jährige könnte also 176 Euro sparen.

stern TV trifft auch noch den Fahranfänger Dennis Krebs. Er ist 18 Jahre alt und hat seit vier Monaten seinen Führerschein. Bisher zahlt der Auszubildende monatlich 100 Euro für die Autoversicherung. Er findet das zu viel, glaubt aber, dass es nicht anders geht. Sein Auto ist über die Versicherung der Oma versichert, die selbst ein Auto hat und dafür 400 Euro jährlich zahlt. Zusammen mit Dennis' Auto verlangt die Versicherung jetzt 1.500 Euro im Jahr. Die Differenz von 1.100 Euro zahlt Dennis Krebs. Und was würde er bezahlen, wenn er sein Auto stattdessen selbst versichert? Das Ergebnis ist ernüchternd: Würde sich der 18-Jährige selbst versichern, wären mindestens 1.816 Euro fällig. Er müsste sogar satte 716 Euro mehr zahlen. "Eure Familien-Lösung ist super. Das ist das günstigste, was ihr momentan machen könnt", findet auch Hermann-Josef Tenhagen. Fazit: Prüfen Sie auch immer, ob es günstiger ist, das Auto über Familienmitglieder zu versichern.