HOME

Lärmattacken im Herbst: Angriff der Laubbläser – jetzt blasen wir zurück!

Die Blätter fallen - und die Laubbläser nerven. Vielerorts stundenlang! Noch dazu werden sie nicht nur von der städtische Straßenreinigung, sondern auch immer mehr von Privatmenschen genutzt. stern TV-Reporter Hinrich Lührssen hat den Verantwortlichen mal gezeigt, was das für die Ohren bedeutet. 

Kaum werden die Bäume kahler, beginnt das nervige, immer gleiche Dröhnen der Laubbläser. Viele dieser motorisierten Geräte sind einzeln schon bis zu 115 Dezibel laut - so laut wie ein Presslufthammer. Und allen Ernstes setzen auch immer mehr Privatmenschen eigene Laubbläser ein, um ihre Auffahrten und Gärten von Laub zu befreien. stern TV hat sich gefragt, warum das eigentlich erlaubt ist? Denn Rasenmäher etwa dürfen nicht lauter als 88 Dezibel laut sein, das Geräusch eines Staubsaugers wird offiziell unter 80 Dezibel geregelt. Reporter Hinrich Lührssen hat die Verantwortlichen in dieser Frage mit einem Laubbläser besucht und vor dem Umweltbundesamt in Berlin engagiert und mit bester Absicht für Ordnung gesorgt...

Kennen Sie diese Begriffe aus dem Baumarkt?

    Was ist ein Expressanker?