HOME

Sicherheitslücke in Prozessoren-Chips: Der Weg zu Ihrem Sicherheitsupdate

Von der Schwachstelle sind Milliarden Geräte betroffen, nämlich weltweit alle, die einen der gängigen Chips von Intel, AMD und mit Arm-Technologie verbaut haben. Kurzum: fast alle Computer, Smartphones, Tablets & Co. Schritt-für-Schritt: So sichern Sie Ihr Gerät jetzt ab.

Die von IT-Forschern entdeckten Schwachstellen betreffen den Prozessor des Elektronikgerätes, also das Herzstück, wo die Rechenleistung stattfindet. Es hat sich heraus gestellt, dass das Verfahren, das die Chips schneller machen soll, das Problem ist. Denn dabei werden eventuell erst später benötigte Informationen auf dem Rechner schon im Voraus abgerufen und bereitgestellt. Und genau die können abgegriffen werden, demnach auch sensible Daten wie Passwörter, Adressen, Logins oder Kontoinformationen.

Fast alle Elektronikgeräte mit einem verbauten Chip (Prozessor) brauchen jetzt ein , um die Lücke zu schließen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Desktops, Tablets und Smartphones wieder sicher machen können:

Hilft ein Antiviren-Programm, um meine Daten zu schützen?

Ja und Nein. Antivirenprogramme schützen nicht vor allen Angriffsmethoden. Sie schützen nur gegen bekannte Virenprogramme, und Würmer. Es ist daher ratsam, ein aktuelles Antivirenprogramm zu haben. Die Prozessor-Schwachstelle wird aber noch von keinem Virus aktiv ausgenutzt, soweit bekannt ist, sondern könnte durch die beschriebenen Hackerangriffe ausgenutzt werden (s. Kasten unten). Das Antiviren-Programm selbst benötigt kein Update, allenfalls dasjenige, das sowieso jeweils zur Verfügung steht, um es aktuell zu halten.

Woran erkenne ich, ob für mein Gerät ein Update vorliegt?

Sobald ein Update für Ihr jeweiliges Betriebssystem vorliegt, wird Ihnen das in den Systemeinstellungen angezeigt. Wie Sie jeweils dorthin gelangen, sehen Sie hier:

Microsoft (Windows)

  • Klicken Sie im Startmenü auf Start, dann auf Alle Programme und anschließend auf Windows Update.

Microsoft hat ein Update für Windows 10 veröffentlicht. Für Windows 8 und Windows 7 sollen Updates folgen. Sofern sie nicht automatisch eingespielt werden, sollten Nutzer in den nächsten Tagen in der Systemsteuerung unter "Windows Update" schauen, ob bereits frische Software vorhanden ist. Grundsätzlich rät Microsoft, jedes neue Update sofort zu installieren. 

Android / Google Pixel

Laut Google sind Android-Geräte und das Pixel-Smartphone durch das jüngste Update (05.01.2018) gegen die Sicherheitslücke geschützt.
Hier finden Sie eine Liste aller Google-Geräte und -Dienste und deren Update-Status.

  • Android: Klicken Sie auf Einstellungen, dann auf Software-Update. Das Smartphone zeigt dort alle verfügbaren Updates an.
  • Google Pixel: Klicken Sie auf Einstellungen, dann auf System und auf Systemupdates. Dort finden Sie die Option Auf Updates überprüfen.
  • Andere (z.B. Samsung Galaxy): Dort finden Sie unter Einstellungen den Punkt Info zu Gerät und dann Software-Update.

macOS (Mac)

Die neueste Version von macOS ist 10.13.2, mit der laut die Gefahr durch die Sicherheitslücke bereits vermindert wurde. Ein weiteres Update soll folgen.

  • Klicken Sie auf den App Store, dann auf Updates, schauen Sie nach der aktuellen Softwareaktualisierung 10.13.2. und installieren Sie sie.
  • Wenn Sie OS X Snow Leopard oder Lion verwenden, erhalten Sie die OS X-Updates, indem Sie im Apfel-Menü ("Apple") die Option Softwareaktualisierung wählen.

Bei allen anderen Versionen sollten Sie nach verfügbaren Updates Ausschau halten und installieren, sobald sie verfügbar sind. Dies kann unter Umständen noch ein paar Tage dauern. Wie Sie Updates auf Ihrem Mac installieren, lesen Sie auch hier noch einmal.

iOS (iPhone, iPad, iPod)

Das Gleiche gilt für iPhones, iPads und iPod touch, wobei mit der Version 11.2 die Gefahren durch die Sicherheitslücke schon gemildert sein sollen. Die Version 11.2.2 enthält laut Apple ein Sicherheitsupdate und werde allen Benutzern empfohlen. 

  • Öffnen Sie die App Einstellungen, dann Allgemein, anschließend Softwareaktualisierung. Die neue Version sollte Ihnen dort angezeigt werden.

Weitere Informationen zu den neuesten Software- und Sicherheitsupdates finden Sie hier.

Laut Apple ist die AppleWatch nicht betroffen.

Linux

Linux-Systeme sollen in den vergangenen Wochen schon erste Updates erhalten haben, die die Sicherheit erhöhen. Weitere sollen folgen.


Muss ich auch alle Programme und Browser auf meinem Gerät aktualisieren?

Nein, nicht alle. Bei einzelnen Browsern und vor allem Cloud-Diensten ist das aber sinnvoll. Denn: Der Fehler im Prozessor lässt zwei Angriffsmöglichkeiten zu, von denen eine über den Browser agiert. Die großen Browser-Anbieter Google Chrome, Firefox und Microsoft haben deshalb schon Updates bereitgestellt, die das Ausnutzen der Lücke verhindern. Prüfen Sie ebenfalls über die Einstellungen oder den App Store, ob Updates verfügbar sind und installieren Sie sie!
Grundsätzlich ist es empfehlenswert, stets alle Programme und Anwendungen (Apps) auf dem neuesten Stand halten. Die meisten Updates bringen zwar keine neuen Funktionen, sie schließen aber Sicherheitslücken und Programmfehler. Das erhöht den Schutz Ihres Gerätes.



Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg
Buchtitel gesucht. Die Rückkehr ...
Der Titel des zweiten Bandes lautet "Die Rückkehr des <xyz>" Autor ist ein irischer Schriftsteller. Es geht um einen Mönch mit einem Sprachfehler. Als das Kloster von Dämonen angegriffen wird, kann er die Abwehr-Gebete, wegen seines Sprachfehlers, nicht so deutlich sprechen, wie seine Mönchsbrüder und der Geist einer Hexe geht deshalb auf ihn über. Seine Mönchsbrüder wollen ihn, um zumindest seine Seele zu retten, nun auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Mit dem Geist der Hexe und etwas Flug-Salbe gelingt ihm aber die Flucht, auf einem Besen durch die Luft reitend. Zufällig belauscht er das Gespräch einer Frau, in die er sich verliebt hat und von der er sich ebenfalls geliebt fühlt. Dabei findet er heraus, dass sie ihn nicht als Mann liebt, sondern dass sie ihn für einen solchen Trottel hält, dass er ohne ihre mütterliche Fürsorge nicht lebenstüchtig sei und dass sie sich deshalb verantwortlich fühlt ihn mit ihrer Mutterliebe zu umsorgen. Tief verletzt hängt er seine Versuche, ein guter Mensch zu sein an den Nagel, will nun böse werden und schließt zu diesem Zweck einen Packt mit dem Teufel. Um den Packt zu besiegeln muss er ein mit Blut unterschriebenes Pergament mit dem Vertragstext verschlucken. Bei der anschließenden Überfahrt nach Frankreich wird er jedoch seekrank und kotzt sich seine Seele aus dem Leib. Dabei geht auch das Pergament mit dem Teufelspackt mit über Bord. Dadurch ist er an den Packt mit dem Teufel nicht mehr gebunden, plant aber weiterhin, mit Hilfe des Teufels ein böser Mensch zu werden. Dabei stellt er sich aber jedesmal so dusselig an, dass immer etwas Gutes dabei heraus kommt. Trotz der tiefen Verletzung durch die Frau, die er liebt, kann er sie doch nicht vergessen und schmachtet ihr auch weiterhin nach. Bei einem Hexenmeister lernt er einen Liebestrank zu brauen. Was er dann auch tut. Der Trank muss sehr lange ziehen. Während also der Trank auch während einer Abwesenheit weiter zieht, dringt eine Kuh in die Höhle ein, in der der Trank gebraut wird und säuft den Trank aus. Als der Mönch in die Höhle zurück kehrt, verliebt sich die Kuh augenblicklich in ihn und weicht ihm von da an nicht mehr von der Seite. Wie heißt der Mönch, der Held dieser Geschichte, und auch titel-gebend ist. Und wer ist der irische Autor?