HOME

stern tv - RTL: Markenfahnder: Welche Hersteller hinter No-Name-Produkten stecken

Volker Schwörer ist ein Markenfahnder: Bei Discountern spürt er die Marken hinter den No-Name-Produkten auf. stern TV hat er verraten, woran jeder Käufer die wahren Hersteller erkennen kann.

Ob Discounter-Käse oder No-Name-Milchreis: Hinter vielen Billig-Schnäppchen steht in Wirklichkeit ein großer Name. Dass die Produkte von Handelsmarken wie "Gut & Günstig" mitunter von namhaften Herstellern kommen, gilt in der Branche als offenes Geheimnis. Was für die Kunden ein gutes Geschäft ist, geben allerdings die meisten Produzenten ungern zu. Sie schweigen sich über die Billigkonkurrenz aus dem eigenen Haus lieber aus.

Doch die Markenhersteller haben die Rechnung ohne Volker Schwörer gemacht. Der 47-Jährige ist Polizist und setzt seinen Spürsinn auch in seiner Freizeit ein. Sein Einsatzort: der Supermarkt. Seine Beute: entlarvte Marken hinter No-Name-Produkten. Und damit auch jeder mitkriegt, wo es die Topqualität zum kleinen Preis gibt, veröffentlicht Schwörer seine Fahndungserfolge im Internet. Auf seiner Homepage sind alle Produkte aufgelistet, deren wahre Hersteller er oder seine Mitstreiter identifiziert haben.

Verräterische Kontrollnummer

Durch Zufall fand Schwörer heraus, dass man anhand der Veterinärkontrollnummer herausfinden kann, wo die Lebensmittel herkommen. Durch einen Buchstaben-Zahlencode, der bei allen Milch-, Fisch- und Fleisch-Produkten auf die Verpackung gedruckt sein muss, kann der Markenfahnder die wahren Hersteller ermitteln.

So hat beispielsweise Milchreis aus der Molkerei Alois Müller die Buchstaben-Zahlenkombination D-BY-718. Diesselbe Nummer findet sich auch auf den Milchreis-Bechern der Handelsmarke "Elite" bei Penny. Damit ist klar: Die beiden Produkte stammen aus demselben Betrieb, sie haben nur unterschiedliche Namen und Verpackungen. Wenn allerdings ein Hersteller in mehreren Betrieben produzieren lässt, gibt es auch andere Nummern.

Jedoch seien Produkte mit derselben Veterinärkontrollnummer nicht unbedingt immer identisch, weiß Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. "Wenn zwei Produkte vom selben Hersteller kommen, müssen sie noch lange nicht die gleichen sein. Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten, wie man Dinge anders machen kann, wo man einsparen kann." Auf den ersten Blick zu erkennen ist das beispielsweise oft bei Pizzen, die unterschiedlich dick belegt sind, obwohl sie aus demselben Haus kommen. Bei einigen Milchprodukten schmeckt man sogar oft deutliche Unterschiede im direkten Vergleich.

Auch Volker Schwörer behauptet nicht, dass die Markenprodukte und No-Names komplett identisch sind. Dennoch meint er, dass man bei Markenherstellern generell von einer gewissen Qualität ausgehen kann - und gegenüber dem "Original" bis zu 30 Prozent einsparen kann.

Hersteller schweigen

Die Produzenten schweigen zum Thema Handelsmarken. stern TV hat bei zwölf Herstellern wegen eines Interviews angefragt und entweder Absagen oder gar keine Antwort erhalten. Von den Befragten steht nur der Eishersteller Roncadin offen zu all seinen Produkten; er produziert sowohl das Romanza-Eis für Plus wie auch das Landliebe-Eis.

"Die Hersteller reden nicht gerne über ihre No-Names, weil sie Angst haben, dass die Leute dann ihre teuren Markenartikel nicht mehr kaufen", sagt Udo Pollmer. Dabei ist der Verkauf von Handelsmarken innerhalb der letzten fünf Jahre um zehn Prozent gestiegen. Laut Eurohandelsinstitut lag 2004 ihr Verkaufsanteil schon bei 30 Prozent. Immer mehr Kunden nehmen Handelsmarken als günstige Alternative an.

Ebenso steigt das Interesse an Volker Schwörers Recherche-Ergebnissen. Mittlerweile bringen ihn viele aufmerksame Käufer aus dem ganzen Bundesgebiet auf die richtige Fährte, damit die Liste im Internet schneller wächst. Derweil muss der passionierte Markenfahnder ständig aufpassen, dass seine Datenbank aktuell bleibt. Denn die Discounter wechseln ab und an den Hersteller, auf den ersten Blick unbemerkt, da der Produktname bleibt. So kam zum Beispiel der Aldi-Joghurt "Desira" früher von Zott, nun stellt ihn Bauer her.