HOME

Steuergeldverschwendung: Millionen Euro für den schnellsten ungenutzten Bus Deutschlands

Die Stuttgarter Buslinie X1 ist der neue Stolz der örtlichen Verkehrsbetriebe. Der Bus soll die schnellste Verbindung der Stadt sein - passend dazu wurde er "Gepard" getauft. Das Millionen Euro teure Verkehrsprojekt wird nur leider kaum genutzt. Und das ist nicht der einzige Haken.

Der "Gepard" macht seinem Namen keine Ehre - und sorgt auch sonst in Stuttgart hauptsächlich für verständnisloses Köpfeschütteln.

Der "Gepard" macht seinem Namen keine Ehre - und sorgt auch sonst in Stuttgart hauptsächlich für verständnisloses Köpfeschütteln.

Der neue Expressbus "Gepard" ist der ganze Stolz der Stuttgarter Verkehrsbetriebe. Welch ein Projekt! Sein Versprechen: Es ist der schnellste seiner Art im ansonsten verstopften Stuttgart - steht aber dummerweise trotzdem oft im Stau. Kaum jemand jemand nutzt den Bus deshalb. Allerdings war die leerste Schnellbuslinie Deutschlands dafür ziemlich teuer: 2,7 Millionen Euro, um das Verkehrsprojekt überhaupt zu realisieren, dazu weitere 2,7 Millionen Betriebskosten pro Jahr: Die Buslinie X1 kostet den Steuerzahler also rund acht Millionen Euro allein in den ersten beiden Jahren. Eigentlich sollte der "Gepard" den Ortsteil Bad Canstatt mit der Innenstadt verbinden. Doch das allein versteht schon niemand, denn auf dieser Strecke gibt es bereits zahlreiche U- und S-Bahnen. Und während die rappelvoll sind, herrscht am X1 gähnende Leere.

stern TV-Reporter Stefan Uhl hat sich den Millionen Euro teuren Bus vor Ort einmal genauer angesehen und mit den Stuttgartern über ihren "spektakulären" Expressbus gesprochen.

Hunderte Millionen Euro: Die haarsträubendsten Fälle von Steuergeldverschwendung in Bildern
Astronomische Kosten für Busbahnhof: In Leverkusen entsteht derzeit ein neuer Busbahnhof. Das futuristische Bauwerk soll der ganze stolz der Stadt werden. Das geplante Dach erinnert dabei nicht nur an ein Ufo, auch die Kosten steigen in astronomische Höhen. Mit satten 3,5 Millionen Euro soll es den Steuerzahler nun fast doppelt so viel wie ursprünglich geplant kosten. Dabei stehen bislang immernoch nur die ersten Pfeiler. Was sagen Planer, Politiker und Bürger der 160.000-Einwohner-Stadt zu dem Riesenprojekt? Ein Thema am Mittwochabend bei stern TV.

Astronomische Kosten für Busbahnhof: In Leverkusen entsteht derzeit ein neuer Busbahnhof. Das futuristische Bauwerk soll der ganze stolz der Stadt werden. Das geplante Dach erinnert dabei nicht nur an ein Ufo, auch die Kosten steigen in astronomische Höhen. Mit satten 3,5 Millionen Euro soll es den Steuerzahler nun fast doppelt so viel wie ursprünglich geplant kosten. Dabei stehen bislang immernoch nur die ersten Pfeiler. Was sagen Planer, Politiker und Bürger der 160.000-Einwohner-Stadt zu dem Riesenprojekt? Ein Thema am Mittwochabend bei stern TV.