HOME

Spülmaschinen-Tabs: So haben die Produkte im Test abgeschnitten

Im Idealfall entfernen Spülmaschinenreiniger auch hartnäckige Schmutzreste, lassen Gläser und Besteck glänzen. Das schaffen aber längst nicht alle Mittel, wie der Test der Stiftung Warentest zeigt. Insgesamt wurden zwölf Geschirrspülmittel getestet, darunter neun Multitabs und drei Gele beziehungsweise Gelkissen. Die Ergebnisse der Tabs reichen von "Gut" bis "Mangelhaft" - unabhängig vom Preis.

Schlechtestes Discounter-Produkt: "Shine All-in-One" von Netto      Qualitätsurteil: Mangelhaft / 5,1  Preis je Tab: 7 Cent  Die meisten günstigen Multitabs – vom Discounter oder den großen Handelsketten – haben im Test der Stiftung gut abgeschnitten. Unrühmliche Ausnahme: Das Produkt "Shine All-in-One" von Netto. Es kostet genauso wenig wie der Testsieger, schneidet – trotz guter Umwelteigenschaft – im Test aber am schlechtesten ab. "Shine reinigt schlecht, hinterlässt hässliche Beläge, verschandelt Besteck", lautete das vernichtende Urteil. Die Gläser wurden im Dauertest milchig vor Kalk und Silberbesteck wurde so stark angegriffen, dass die Löffel ruiniert waren.

Schlechtestes Discounter-Produkt: "Shine All-in-One" von Netto


Qualitätsurteil: Mangelhaft / 5,1

Preis je Tab: 7 Cent

Die meisten günstigen Multitabs – vom Discounter oder den großen Handelsketten – haben im Test der Stiftung gut abgeschnitten. Unrühmliche Ausnahme: Das Produkt "Shine All-in-One" von Netto. Es kostet genauso wenig wie der Testsieger, schneidet – trotz guter Umwelteigenschaft – im Test aber am schlechtesten ab. "Shine reinigt schlecht, hinterlässt hässliche Beläge, verschandelt Besteck", lautete das vernichtende Urteil. Die Gläser wurden im Dauertest milchig vor Kalk und Silberbesteck wurde so stark angegriffen, dass die Löffel ruiniert waren.

Themen in diesem Artikel