HOME
Der Aids-Erreger HIV als elektronenmikrospkopische Aufnahme

Aids-Erreger

"Ein Hoffnungsschimmer": Forscher entfernen HIV aus lebenden Mäusen

Mit Medikamenten lässt sich der Aids-Erreger zwar eindämmen, doch heilbar ist eine Infektion bis heute nicht. Wissenschaftlern ist es nun gelungen, HIV aus dem Erbgut lebender Mäuse zu entfernen.

HI-Viren

Genschere CRISPR/Cas9

Aids-Erreger vollständig aus Erbgut lebender Mäuse entfernt

Feuerwehrleute bei Lübtheen

Einsatzkräfte halten Waldbrände bei anhaltender Hitzewelle unter Kontrolle

Eine kreischende Silbermöwe

Skurrile Natur

Ehepaar kann tagelang sein Haus nicht verlassen - weil immer wieder Möwen angreifen

Von Malte Mansholt
Eine Schachfigur aus dem Mittelalter

Unverhofft wertvoll

Mann kauft Schachfigur für sechs britische Pfund – dabei ist sie mehr als eine Million wert

Schachmeister Tani und seine Trophäe

New York City

Ein achtjähriger Obdachloser wird Schachmeister – er spielt erst seit einem Jahr

Mädchen mit Buch auf dem Gesicht

C. Tauzher: Die Pubertäterin

"Kind, wann liest du mal wieder etwas?" "Wie meinst du das, Mama?"

Christoph Waltz
Interview

Christoph Waltz

Die Zukunft war auch schon mal besser

Schlechter Atem bei Hunden

Schlechter Atem

Puh, mein Hund riecht aus dem Maul!

Herpes-Viren: Eine Frau küsst ein Neugeborenes auf die Stirn

Herpes bei Säuglingen

Wegen eines Kusses wäre die kleine Kaylah fast gestorben

Dschungelcamp 2019: Evelyn Burdecki

Evelyn "The Brain" Burdecki

"Eine Fehlbildung habe ich nicht": Die besten Sprüche der neuen Dschungelkönigin

NEON Logo
Ist nach "Friss oder stirb" nur noch ein weiteres Mal im "Tatort" zu sehen: Stefan Gubser als Reto Flückiger

Tatort: Friss oder stirb

Lohnt sich das Einschalten?

Ansturm auf Rabattaktion

Black Friday: Kunden drehen völlig durch, um Schnäppchen zu erhaschen

Schach-WM 2018 im Livestream

Carlsen vs. Caruana

Schach-WM 2018: Die wichtigsten Infos und wie Sie live mitfiebern können

Eine Frau freut sich über Klamottenschlussverkauf

C. Tauzher: Die Pubertäterin

Mathearbeit oder Schlussverkauf? Eine einfache Rechnung

L. Karasek: Tippt die noch ganz richtig?

Geld macht nicht glücklich. Oder?

Moritz Bleibtreu in "Abgeschnitten"

Abgeschnitten

So authentisch sind die Obduktionsszenen

Mario Götze

Dortmund besiegt Frankfurt

Favres Joker stechen - für Bankdrücker Götze hat der Trainer nur einen lapidaren Satz

Das Sziget-Festival bringt Budapest zum Leuchten

Sziget-Festival

Eine Woche lang Party in Budapest

Kendall Jenner

Tweet des Tages

Ana Ivanovic

Die Neu-Mama verliert keine Zeit

Erreger der Grippe: Influenza-Viren unter einem Elektronenmikroskop

Schwere Komplikation

Nach Grippe-Erkrankung: Ärzte amputieren Mann beide Füße

Raketen gegen Flugzeuge - dieser Strategie folgen Russlands Schlachtkreuzer.

Marine-Rüstung

Mit Hyperschallraketen sollen Putins Schlachtkreuzer die US-Träger versenken

Von Gernot Kramper
Anna Musytschuk Saudi-Arabien

Schach-WM

Kopftuchzwang in Saudi-Arabien: Weltmeisterin will mit drastischem Schritt Zeichen setzen

Von Tim Schulze
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(