HOME

Ungewöhnliches Paar: Schwan Petra und ihre große Liebe

Seit eineinhalb Jahren sind der schwarze Schwan Petra und das weiße Tretboot vom Aasee nun schon ein Paar: Die Liebe hat mehrere Umzüge und sogar Versuchungen durch Petras Artgenossen überstanden - offenbar haben die beiden einen Bund fürs Leben geschlossen.

Schon vor eineinhalb Jahren berichtete stern TV über die äußerst ungewöhnliche Liebesgeschichte vom Münsteraner Aasee. Seitdem haben der Petra und das weiße Plastik-Tretboot einiges erlebt: Letzten Winter war das Paar in den Allwetterzoo Münster umgezogen, wo es prompt für einen Besucherrekord sorgte. Dort musste auch eine Fußverletzung des Schwans behandelt werden.

Und dann musste das junge Glück auch noch die erste echte Bewährungsprobe meistern: Der schwarze Schwan sah sich den Versuchungen gleich mehrerer männlicher Artgenossen ausgesetzt - noch dazu recht attraktiven Burschen. Doch Petra blieb standhaft: Nichts konnte die Liebe zu ihrem Tretboot erschüttern. Seit dem Frühling sind die beiden wieder zusammen auf dem Aasee unterwegs.

Liaison rührte Menschen in aller Welt

Die beiden waren das Paar des Sommers 2006: Ihre Geschichte rührte die Menschen auf der ganzen Welt. Ob in Australien, Indien, Taiwan, Japan oder den USA: Überall berichteten die Medien über die ungewöhnliche Liebe auf dem Aasee in Münster.

Die Form des Tretboots ist zwar einem Schwan nachempfunden. Doch das Gefährt ist aus Plastik, überragt die kleine Verehrerin um Meter, und fliegen kann es auch nicht. Dass ihre Avancen das Tretboot kühl lassen, stört die schwarze Petra nicht - sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden.

Ähnlicher Fall in Hamburg

Dass Schwäne Bindungen zu Booten oder zu Imitationen aufbauen, kommt immer wieder vor. Aus Hamburg ist ein ähnlicher Fall bekannt, bei dem ein Schwan jedes Jahr aufs Neue zu seiner "Geliebten" auf der Alster zurückkehrte. Doch die Romanze in Münster erstaunt die Biologen besonders: Schwarze Trauerschwäne leben normalerweise nur mit gleichartigen Tieren zusammen. Beziehungen zu den weißen Höckerschwänen sind nicht bekannt.

So glaubten die Experten auch nicht an eine Zukunft der ungewöhnlichen Beziehung. Nach der Paarungszeit im Juli, so unkten sie, würde die Liebe erkalten. Doch weit gefehlt: Die Romanze auf dem Aasee hält bis heute an. Die schwarze Petra ist eben ein besonders treues Tier.