stern-Nachrichten

9 verschiedene 24-Zoll-Monitore – finden Sie Ihren besten 24-Zoll-Monitor – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Sitzen Sie zu Hause immer noch vor einem 19-Zoll-Monitor oder gar einem veralteten Röhrengerät? Dann haben Sie nun wahrscheinlich beschlossen, dass es langsam Zeit für einen neuen Bildschirm wird. Aktuelle 24-Zoll-Monitore sind der perfekte Mittelweg zwischen Preis und Leistung. Mit einer Bildschirmdiagonale von 61 Zentimetern sind sie einem 19-Zoll-Monitor um mehr als 10 Zentimeter voraus. Außerdem verfügen fast alle 24-Zoll-Monitore über eine starke Full-HD-Auflösung, die Ihnen stets eine beeindruckende Bildqualität garantiert. Viele moderne Technologien sorgen zusätzlich für besonders brillante Farben und schonen Ihre Augen.

Damit Sie einen ersten Überblick über das auf dem Markt erhältliche Angebot bekommen, haben wir insgesamt 9 verschiedene 24-Zoll-Monitore für Sie verglichen und verraten Ihnen, wodurch sich die einzelnen Geräte besonders auszeichnen. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber viele nützliche Informationen rund um den Monitor. Außerdem geben wir Ihnen die wichtigsten Punkte an die Hand, auf die Sie beim Kauf eines 24-Zoll-Monitors achten sollten. Wir hoffen, dass wir Ihnen die Kaufentscheidung so etwas erleichtern können.

4 beliebte 24-Zoll-Monitore im großen Vergleich bei uns

Samsung C24F396FHU 24-Zoll-Monitor
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Displaygröße
24 Zoll
Bildwiederholungsfrequenz
72 Hz
Paneltechnik
VA
Displaytyp
Full-HD
Reaktionszeit
4 ms
Helligkeit
250 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI, VGA, DVI
Abmessungen
15,0 x 30,0 x 25,0 Zentimeter
Gewicht
3,3 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
114,90€ 127,09€
ASUS VS248HR 24-Zoll-Monitor
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Displaygröße
24 Zoll
Bildwiederholungsfrequenz
60 Hz
Paneltechnik
TN
Displaytyp
Full-HD
Reaktionszeit
1 ms
Helligkeit
250 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI, VGA, DVI
Abmessungen
20,5 x 57,3 x 41,2 Zentimeter
Gewicht
4,1 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
134,90€ 120,00€
Acer S242HLDBID 24-Zoll-Monitor
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Displaygröße
24 Zoll
Bildwiederholungsfrequenz
60 Hz
Paneltechnik
TN
Displaytyp
Full-HD
Reaktionszeit
1 ms
Helligkeit
250 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI, VGA, DVI
Abmessungen
40,1 x 16,6 x 56,5 Zentimeter
Gewicht
3,6 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
119,00€ Preis prüfen
BenQ GL2460BH 24-Zoll-Monitor
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Displaygröße
24 Zoll
Bildwiederholungsfrequenz
75 Hz
Paneltechnik
TN
Displaytyp
Full-HD
Reaktionszeit
1 ms
Helligkeit
250 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI, DVI-D
Abmessungen
56,5 x 19,5 x 34,0 Zentimeter
Gewicht
3,4 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
89,99€ 96,96€
Abbildung
Modell Samsung C24F396FHU 24-Zoll-Monitor ASUS VS248HR 24-Zoll-Monitor Acer S242HLDBID 24-Zoll-Monitor BenQ GL2460BH 24-Zoll-Monitor
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel
Displaygröße
24 Zoll 24 Zoll 24 Zoll 24 Zoll
Bildwiederholungsfrequenz
72 Hz 60 Hz 60 Hz 75 Hz
Paneltechnik
VA TN TN TN
Displaytyp
Full-HD Full-HD Full-HD Full-HD
Reaktionszeit
4 ms 1 ms 1 ms 1 ms
Helligkeit
250 cd/m² 250 cd/m² 250 cd/m² 250 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI, VGA, DVI HDMI, VGA, DVI HDMI, VGA, DVI HDMI, DVI-D
Abmessungen
15,0 x 30,0 x 25,0 Zentimeter 20,5 x 57,3 x 41,2 Zentimeter 40,1 x 16,6 x 56,5 Zentimeter 56,5 x 19,5 x 34,0 Zentimeter
Gewicht
3,3 Kilogramm 4,1 Kilogramm 3,6 Kilogramm 3,4 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
114,90€ 127,09€ 134,90€ 120,00€ 119,00€ Preis prüfen 89,99€ 96,96€

Weitere praktische Produkte rund um den Computer im großen Vergleich auf STERN.de

27-Zoll-MonitorMonitor4K-MonitorGaming-Monitor

1. Samsung C24F396FHU 24-Zoll-Monitor – Curved Monitor mit 1.800 R Bildschirmkrümmung

Zuerst möchten wir Ihnen den C24F396FHU aus dem Hause Samsung vorstellen, der sich preislich in den Bereich der Mittelklasse einreiht. Dennoch bietet Ihnen der Curved Monitor eine starke Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, die Ihnen stets eine beeindruckende Bildqualität garantiert. Durch eine Helligkeit von bis zu 250 cd/m² sorgt das Gerät außerdem für satte Kontraste. Zudem liegt der Blickwinkel dieses Monitors bei 178°, sodass Sie auch problemlos vom Sofa aus einen Film schauen können.

Die Reaktionszeit von 4 Millisekunden liegt in einem durchschnittlichen Bereich und ist auch für Gaming-Ansprüche geeignet. Darüber hinaus verfügt der Bildschirm über zwei USB-Schnittstellen, einen HDMI-Anschluss und eine VGA-Verbindung. Auch einer Befestigung an der Wand oder einem Schwenkarm steht dank VESA-Norm nichts im Wege. Das Seitenverhältnis des Geräts umfasst 16:9. Der Stromverbrauch des Monitors liegt bei 24 Watt. Dieser kann durch die automatische Helligkeitsanpassung um bis zu 10 Prozent gedrosselt werden.

Dank der 1.800 R Bildschirmkrümmung (Curved) ist der Samsung C24F396FHU 24-Zoll-Monitor der natürlichen Augenform angepasst, was sich mit einem breiteren Sichtfeld und einem angenehmeren Seherlebnis bemerkbar macht. Zusätzlich schützt der Eye Saver-Modus mit der Reduzierung von blauen Lichtemissionen Ihre Augen vor Müdigkeit.

Der in Schwarz gehaltene Curved Monitor von Samsung macht mit seinem mondsichelförmigen Standfuß einen sehr edlen und modernen Eindruck. Mit den Abmessungen von 15,0 x 30,0 x 25,0 Zentimetern und einem Gewicht von knapp 3,3 Kilogramm fällt dieser Bildschirm recht durchschnittlich aus.

Was ist ein VA-Panel? Bei 24-Zoll-Monitoren findet sich häufig ein sogenanntes VA-Panel. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Bildschirm-Technologie, die aus winzigen, senkrecht zueinander ausgerichteten Stäbchen gefertigt ist, die Sie später als einzelne Pixel wahrnehmen können. Im Zusammenspiel mit elektrischer Spannung können die Stäbchen das Licht der Hintergrundbeleuchtung entweder abhalten oder durchlassen. Diese Technologie ermöglicht es uns Fotos, Videos und Spiele auf unseren Monitoren zu genießen. Neben dem VA-Panel gibt es jedoch noch andere Bildschirm-Technologien, die bei Monitoren genutzt werden. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber.

FAQ

Wo sind die Anschlüsse des Samsung C24F396FHU positioniert?

Sie finden die Anschlüsse hinten mittig über dem Standfuß. Eine weitere übliche Methode ist die Platzierung der Anschlüsse an der Seite des Geräts.

Besitzt dieser Bildschirm Lautsprecher?

Nein, Lautsprecher sind bei diesem Gerät nicht integriert.

Verfügt der Monitor über einen Gaming-Modus?

Ja, ein Spiel-Modus ist vorhanden. Dieser nimmt automatische Anpassungen der Kontraste und der Bildschirmhelligkeit vor, um Ihnen ein bestmögliches Gaming-Erlebnis zu bieten. Weitere Infos finde Sie auf Seite 30 der Bedienungsanleitung.

Unterstützt der Samsung C24F396FHU die VESA-Norm?

Ja, eine Befestigung an der Wand oder einem Schwenkarm ist mit diesem Gerät problemlos möglich. Das ist besonders praktisch, wenn Sie auf Ihrem Schreibtisch nur wenig Platz haben.

2. ASUS VS248HR 24-Zoll-Monitor – mit ASUS Splendid-Video-Technologie

Weiter geht es in unserem 24-Zoll-Monitor Vergleich mit dem VS248HR, der von dem bekannten Hersteller ASUS ins Rennen geschickt wird. Preislich bewegt sich dieses Produkt ebenfalls in der Mittelklasse, ist allerdings ein bisschen teurer, als das zuvor beschriebene Produkt. Hier können Sie sich wieder auf eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln freuen, die Ihnen jederzeit gestochen scharfe Bilder liefert. Die Kontraste kommen durch die Helligkeit von 250 cd/m² stets optimal zur Geltung.

Durch die extrem schnelle Reaktionszeit von 1 Millisekunde ist dieser Monitor besonders für Gamer interessant. Der Betrachtungswinkel dieses Monitors liegt horizontal bei 170° und vertikal bei 160°. Was das Seitenverhältnis betrifft, können Sie sich beliebig zwischen 4:3 und 16:9 entscheiden. Bei den Anschlüssen stehen Ihnen ein DVI-, ein HDMI- und ein VGA-Anschluss sowie ein 3,5 Millimeter-Audioausgang zur Verfügung. Durch die VESA-Norm können Sie diesen Monitor auch problemlos an einer Wand oder einem Schwenkarm befestigen.

Mit der exklusiven Asus Splendid-Video-Technologie optimiert der Bildschirm seine Bildqualität und seine Videowiedergabe, indem er jeden einzelnen Bildpunkt analysiert und optimal auf Helligkeit, Kontrast, Bildschärfe und Farbe anpasst.

Mit seinem breiten Rahmen macht der in Schwarz gehaltene ASUS VS248HR 24-Zoll-Monitor einen überaus stabilen Eindruck. Die Abmessungen von 20,5 x 57,3 x 41,2 Zentimetern sind ein wenig größer als beim Vorgänger. Das Gleiche ist auch beim Gewicht von 4,1 Kilogramm der Fall.

FAQ

Wie hoch ist der Asus VS248HR inklusive Standfuß?

Der Monitor ist inklusive Standfuß exakt 41 Zentimeter hoch.

Kann man den Monitor vertikal und horizontal verstellen?

Nein, dazu ist dieses Modell leider nicht in der Lage.

Sind bei diesem Modell Lautsprecher integriert?

Nein, aber es existiert ein Audio-Ausgang für externe Lautsprecher oder ein Headset. Die integrierten Lautsprecher an Monitoren sind ohnehin meist von minderer Qualität, sodass die meisten Nutzer trotzdem zum Headset greifen.

Hat der Asus VS248HR VESA-Unterstützung?

Ja, Sie können diesen Monitor problemlos an der Wand oder an einem Schwenkarm befestigen.

3. Acer S242HLDBID 24-Zoll-Monitor – mit Acer eDisplay-Management

Mit dem S242HLDBID hat es der Hersteller Acer ebenfalls in unseren 24-Zoll-Monitor Vergleich geschafft. Auch hierbei handelt es sich um ein Gerät aus der preislichen Mittelklasse, das durch seine starke Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln überzeugen kann. Außerdem bietet Ihnen das Gerät eine Helligkeit von 250 cd/m², wodurch Sie Ihre Spiele und Filme mit eindrucksvollen Kontrasten genießen können.

Zudem kann dieser Monitor mit seiner Reaktionszeit von 1 Millisekunde überzeugen. So stehen Sie Ihren Konkurrenten im Online-Gaming zukünftig in nichts nach. Durch den 170° horizontalen und 160° vertikalen Blickwinkel haben Sie außerdem ein recht großes Sichtfeld. Das Seitenverhältnis von 16:9 gewährt Ihnen dabei stets einen guten Überblick. Darüber hinaus bietet Ihnen der Acer S242HLDBID 24-Zoll-Monitor einen VGA-, einen DVI- und einen HDMI-Anschluss. Die VESA-Norm unterstützt der Monitor jedoch nicht, weshalb Sie Schwierigkeiten dabei haben könnten, das Gerät an der Wand zu befestigen.

Mit dem Acer eDisplay-Management bekommen Sie ein leistungsstarkes Tool für eine erweiterte Farbkalibrierung und Display-Verwaltung. Jede individuelle Einstellung kann gespeichert und bei verschiedenen Anwendungen oder Lichtverhältnissen genutzt werden.

Der rustikal wirkende Bildschirm von Acer ist komplett in Schwarz gehalten. Mit seinem breiten Rahmen wirkt das Gerät überaus robust. Die Abmessungen von 40,1 x 16,6 x 56,5 Zentimetern und das Gewicht von 3,6 Kilogramm liegen in einem durchschnittlichen Bereich.

Was ist ein QLED-Panel? Bei dem sogenannten QLED-Panel handelt es sich um die derzeit modernste Bildschirm-Technologie. Diese findet erst seit kurzem auch in Monitoren Verwendung, war zuvor jedoch schon in vielen Smartphones und Fernsehern verbaut. Der große Vorteil dieser Technologie ist, dass jeder Pixel in der Lage ist, selbstständig zu leuchten. Somit verzichten QLED-Monitore auf eine Hintergrundbeleuchtung, was deutlich kompaktere Bauweisen ermöglicht. Ein kleines Manko ist jedoch, dass 24-Zoll-Monitore mit QLED-Panel momentan noch sehr teuer sind. Haben wir trotzdem Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie doch in unserem Ratgeber. Dort erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

FAQ

Kann der Acer S242HLDBID in der Höhe verstellt werden?

Nein, das ist bei diesem Modell leider nicht möglich.

Ist ein HDMI-Kabel im Lieferumfang enthalten?

Nein, ein HDMI-Kabel ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Dafür bekommen Sie aber ein DVI- und ein VGA-Kabel.

Wie stark kann dieser Monitor geneigt werden?

Sie können den Bildschirm um bis zu 15 Grad neigen. Dadurch ist es Ihnen möglich, das Gerät auch auf einer etwas erhöhten Position zu platzieren.

Wie flach ist eigentlich das Panel des S242HLDBID?

Das Panel dieses Monitors ist mit einer Abmessung von unter 13 Millimetern ultraflach.

4. BenQ GL2460BH 24-Zoll-Monitor – mit integriertem Umgebungslicht-Sensor

Weiter geht es mit dem GL2460BH aus dem Hause BenQ, der sich preislich in der oberen Mittelklasse bewegt und somit etwas teurer ist als die bisher vorgestellten Produkte. Auch dieser Monitor verfügt über eine starke Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln und liefert Ihnen stets hochwertige Bilder. Wie üblich liegt auch die Helligkeit von 250 cd/m² in einem soliden Bereich und beschert Ihnen satte Kontraste. Das Seitenverhältnis von 16:9 garantiert außerdem jederzeit einen guten Überblick.

Die Reaktionsgeschwindigkeit von 1 Millisekunde verhindert störende Schlierenbildung bei schnellen Bewegungen auf dem Bildschirm, was besonders beim Gaming hilfreich ist. Der Betrachtungswinkel des BenQ GL2460BH 24-Zoll-Monitors liegt horizontal bei 170° und vertikal bei 160°. Dank VESA-Norm lässt sich das Gerät auch problemlos an einer beliebigen Wand befestigen. Bei den Verbindungen stehen Ihnen HDMI, DVI-D, VGA, Audio-Out und ein Kopfhöreranschluss zur Verfügung.

Mit der Brightness Intelligence Plus-Technologie steht Ihnen in diesem Monitor ein integrierter Umgebungslicht-Sensor zur Seite. Dieser erkennt alle Helligkeitsstufen sowie die Farbtemperatur der Umgebung und passt seine eigenen Werte zugunsten Ihres Sehkomforts an.

Der in Schwarz gehaltene Monitor von BenQ macht durch seinen dicken Rahmen einen überaus robusten Eindruck. Die Abmessungen von 56,5 x 19,5 x 34 Zentimetern liegen in einem durchschnittlichen Bereich. Das Gewicht fällt mit 3,4 Kilogramm vergleichsweise niedrig aus.

FAQ

Unterstützt der BenQ GL2460BH die VESA-Norm?

Ja, um etwas Platz auf dem Schreibtisch zu sparen, können Sie den Monitor mit einer passenden Halterung an der Wand befestigen.

Besitzt der Monitor einen Spiel-Modus?

Der Monitor von BenQ verfügt über einen voreingestellten Gaming-Modus, der die Bildschirmeinstellungen automatisch auf Computerspiele optimiert. Wahlweise können Sie die Einstellungen aber auch manuell vornehmen.

Ist ein HDMI-Kabel im Lieferumfang enthalten?

Im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Modellen, bekommen Sie zu diesem Gerät gleich ein HDMI-Kabel dazu.

Wie viel Hertz hat der BenQ GL2460BH eigentlich?

Der Bildschirm besitzt eine Bildwiederholungsfrequenz von 60 Hertz. Damit liegt das Gerät in einem durchschnittlichen Bereich.

5. Samsung S24D330H 24-Zoll-Monitor – mit Eye Saver-Modus

Kommen wir nun zu einem weiteren Produkt aus dem Hause Samsung – dem S24D330H, der sich preislich wieder in die Mittelklasse einreiht. Die Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln sorgt auch bei diesem Bildschirm für eine gewohnt hochwertige Bildqualität. Die Helligkeitswerte von 250 cd/m² gewähren Ihnen außerdem sehr starke Kontraste. Durch das Seitenverhältnis vom 16:9 haben Sie stets einen optimalen Überblick über den Bildschirm.

Mit der schnellen Reaktionsgeschwindigkeit von 1 Millisekunde ist dieses Gerät auch hervorragend für Gaming-Ansprüche geeignet. Der Betrachtungswinkel liegt horizontal bei 178° und vertikal bei 178°. Bei dem Samsung S24D330H 24-Zoll-Monitor stehen Ihnen jedoch nur zwei Anschlüsse zu Verfügung: ein HDMI-Anschluss und eine VGA-Verbindung. Das ist für die meisten Nutzer jedoch völlig ausreichend.

Der Eye Saver-Modus sorgt für eine Reduzierung der blauen Lichtemissionen, die Ihre Netzhaut stärker als andere Farben belasten. Somit kann diese Technologie Ihre Augen vor Ermüdung bewahren und Ihnen ein angenehmeres Arbeiten am Bildschirm ermöglichen.

Der Monitor von Samsung macht durch seine schwarze Farbgebung und den breiten Rahmen einen robusten und gleichzeitig modernen Eindruck. Mit den Abmessungen von 56,9 x 19,7 x 41,7 Zentimetern fällt der 24-Zoll-Monitor relativ groß aus. Das Gewicht von 3,15 Kilogramm liegt in einem durchschnittlichen Bereich.

Was ist mit der Auflösung eines Bildschirms genau gemeint? Grundsätzlich handelt es sich hierbei um die verfügbaren Bildpunkte eines Monitors. Je mehr sogenannte Pixel einem Gerät zur Verfügung stehen, desto schärfere Darstellungen kann es anzeigen. Wie auch alle Monitore in unserem Vergleich verfügen die meisten modernen Geräte über eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Mittlerweile gibt es sogar schon eine Ultra-HD-Auflösung, die mit 3840 x 2160 Pixeln doppelt so viele Bildpunkte besitzt. Eine derart hohe Auflösung kann jedoch nur bei sehr großen Monitoren sinnvoll eingesetzt werden. Bei 24-Zoll-Monitoren ist die Full-HD-Auflösung vollkommen ausreichend. Falls Sie mehr zur Bildschirm-Auflösung erfahren möchten, bekommen Sie weitere Informationen in unserem Ratgeber.

FAQ

Hat der Samsung S24D330H eigene Lautsprecher?

Nein, der Monitor besitzt keine integrierten Lautsprecher.

Verfügt der Bildschirm über VESA-Unterstützung?

Ja, das Gerät lässt sich problemlos an einer Wand oder einem Schwenkarm befestigen.

Kann der Bildschirm gekippt werden?

Bei Bedarf lässt sich der 24-Zoll-Monitor von Samsung um 15 Grad nach hinten neigen.

Wie viel Hertz hat der Samsung S24D330H?

Der Bildschirm besitzt eine Bildwiederholungsfrequenz von von 72 Hertz, was mehr als ausreichend für schnelle Spiele oder rechenintensive Anwendungen wie die Video- oder Bildbearbeitung ist.

6. Viewsonic VA2407H 24-Zoll-Bildschirm – mit stromsparendem Eco-Modus

Als Nächstes möchten wir Ihnen den VA2407H aus dem Hause ViewSonic vorstellen. Preislich bewegt sich dieses Modell im absoluten Niedrigpreissegment und ist mit Abstand der günstigste Monitor in unserem gesamten Vergleich. Wie bisher alle Geräte, besitzt auch dieser Bildschirm eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Helligkeitswerte von 250 cd/m² sorgen dafür, dass die Kontraste jederzeit optimal zur Geltung kommen. Das gewohnte Seitenverhältnis von 16:9 sorgt auch bei diesem Monitor für einen guten Überblick.

Die Reaktionsgeschwindigkeit fällt zwar mit 5 Millisekunden vergleichsweise langsam aus, ist aber für die meisten Anwendungen immer noch mehr als ausreichend. Der Blickwinkel liegt horizontal bei 170° und vertikal bei 160°, sodass Sie auch eine gute Sicht haben, wenn Sie nicht direkt auf den Monitor blicken. Was die Anschlussmöglichkeiten betrifft, bietet Ihnen das Gerät einen HDMI- und einen VGA-Eingang. Auch der VESA-Standard wird unterstützt, sodass Sie den Monitor spielend leicht an der Wand befestigen können.

Was bedeutet der Eco-Modus? Dieser Monitor verfügt über den sogenannten Eco-Modus. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Technologie, die die Helligkeit des Bildschirms automatisch anpasst. So können Sie nicht nur Stromkosten sparen, sondern auch Ihre Augen schonen.

Optisch hebt sich der ViewSonic VA2407H 24-Zoll-Monitor mit seiner schwarzen Farbgebung und dem breiten Rahmen nicht weiter von den anderen Geräten in unserem Vergleich ab. Die Abmessungen von 33,7 x 4,7 x 55,2 Zentimetern fallen recht durchschnittlich aus. Mit einem Gewicht von 5,5 Kilogramm ist der Monitor allerdings relativ schwer.

FAQ

Hat der ViewSonic VA2407H ein IPS-Panel?

Nein, der Bildschirm verfügt über ein LCD-Panel. Weitere Informationen zu dieser Bildschirm-Technologie erhalten Sie in unserem Vergleich

Unterstützt der Monitor die VESA-Norm?

Der 24-Zoll-Monitor von Samsung unterstützt die VESA-Norm und kann problemlos mit einer entsprechenden Halterung an der Wand befestigt werden.

Hat der Bildschirm integrierte Lautsprecher?

Nein, dafür ist aber ein Audio-Eingang vorhanden, an dem Sie ein Headset oder externe Boxen anschließen können.

Verfügt der Viewsonic VA2407H über FreeSync?

Nein, die FreeSync-Funktion wird von diesem Gerät nicht unterstützt.

7. Samsung C24F390F 24-Zoll-Monitor – Curved Monitor mit Eye Saver-Modus

Mit dem C24F390F möchten wir Ihnen nun das letzte Produkt vorstellen, mit dem es der Hersteller Samsung in unseren 24-Zoll-Monitor Vergleich geschafft hat. Preislich bewegt sich dieser Monitor wieder im Mittelfeld und bietet Ihnen die gewohnte Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. In Kombination mit den Helligkeitswerten von 250 cd/m² ist Ihnen jederzeit eine beeindruckende Bildqualität garantiert. Wie bei den meisten Geräten, liegt das Seitenverhältnis hier bei 16:9.

Die Reaktionsgeschwindigkeit von 4 Millisekunden ist zwar nicht ganz so schnell wie bei den meisten anderen Geräten in unserem Vergleich, für die meisten Anwendungen ist sie jedoch vollkommen ausreichend. Durch den Betrachtungswinkel von 178° horizontal und 178° vertikal genießen Sie mit diesem Monitor eine äußerst flexible Handhabung. Was die Anschlussmöglichkeiten betrifft, stehen ein HDMI-, ein VGA- und ein Audio-Out-Anschluss bereit. Außerdem unterstützt der Monitor auch den weitverbreiteten VESA-Standard.

Der Curved Monitor ist mit seiner 1.800 R Bildschirmkrümmung der natürlichen Augenform nachempfunden, was sich durch ein breiteres Sichtfeld und eine bessere Immersion bemerkbar macht. Zudem schützt der Eye Saver-Modus Ihre Augen durch die Reduzierung von blauen Lichtemissionen vor Ermüdung.

Der komplett in Schwarz gehaltene Samsung C24F390F 24-Zoll-Monitor macht insgesamt einen sehr schlanken und modernen Eindruck. Der glänzend schwarze, kreisförmige Standfuß betont diesen Eindruck noch zusätzlich. Mit den Abmaßen von 54,7 x 20,6 x 41,8 Zentimetern fällt dieses Modell nicht sonderlich aus den Rahmen. Auch das Gewicht von 3,3 Kilogramm ist relativ gering.

Wofür sind der HDMI-Anschluss sowie die DVI-Verbindung? Die meisten 24-Zoll-Monitore verfügen sowohl über einen HDMI-Anschluss, als auch über eine DVI-Verbindung. Beide Anschlussarten sind für die Bildübertragung gedacht, mit dem Unterschied, dass der etwas modernere HDMI-Anschluss auch Tonsignale überträgt. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum ein Monitor denn beide Anschlüsse benötigt. Der Grund dafür ist, dass ältere Grafikkarten häufig noch nicht mit HDMI ausgerüstet sind. So können Sie moderne Monitore auch mit älteren Rechnern betreiben. Weitere Informationen zu den Anschlussmöglichkeiten von 24-Zoll-Monitoren bekommen Sie in unserem Ratgeber.

FAQ

Was hat der Standfuß für Abmessungen?

Der Fuß ist 25 Zentimeter tief und 48 Zentimeter breit.

Hat der Monitor einen Spiel-Modus?

Mit dem integrierten Gaming-Modus passt Ihr Monitor seine Einstellung automatisch so an, dass Ihre Spiele in einer optimalen Bildqualität angezeigt werden.

Wird der Samsung C24F390F mit einem HDMI-Kabel geliefert?

Ja, ein HDMI-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Lässt sich der Samsung C24F390F leicht installieren?

Ja, es liegt eine Setup-CD bei, auf der sich ein Handbuch in mehreren Sprachen sowie die Treiber für die Installation befinden.

8. BenQ GL2460HM 24-Zoll-Monitor – mit integriertem Lese-Modus

Mit dem vorletzten Produkt in unserem Vergleich möchten wir Ihnen einen weiteren Monitor aus dem Hause BenQ vorstellen. Dieses Gerät bewegt sich im Niedrigpreissegment, bietet Ihnen aber trotzdem eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln für eine optimale Darstellung Ihrer Filme, Spiele oder Bilder. Helligkeitswerte von 250 cd/m² sorgen dabei stets für klare Kontraste. Wie üblich verfügt das Gerät über ein Seitenverhältnis von 16:9.

Die Reaktionsgeschwindigkeit von 2 Millisekunden ermöglicht Ihnen auch bei schnellen Bewegungen auf dem Bildschirm schlierenfreie Darstellungen. Der Betrachtungswinkel liegt horizontal bei 170° und vertikal bei 160° und bewegt sich somit in einem üblichen Bereich. Bei den Anschlüssen steht Ihnen ein HDMI-, ein DVI- und ein Audio-Out-Anschluss zur Verfügung.

Durch den Lese-Modus können Sie auf diesem Monitor auch problemlos längere Artikel oder sogar E-Books lesen. Dieser Modus ermöglicht Ihnen eine individuelle Einstellung von Farbtemperatur, Helligkeit und Kontrast. So haben Sie sogar die Möglichkeit, die Leseeigenschaften einer Zeitungsseite nachzuahmen.

Der in Schwarz gehaltene Monitor von BenQ überzeugt optisch mit seiner glänzenden Oberfläche und dem schmalen äußeren Rahmen. Die Abmessungen von 19,4 x 56,5 x 43,4 Zentimetern liegen in einem durchschnittlichen Bereich. Das Gewicht fällt mit rund 5 Kilogramm jedoch recht schwer aus.

FAQ

Kann der BenQ GL2460HM in der Höhe verstellt werden?

Nein, die Höhe können Sie bei diesem Modell leider nicht verstellen.

Ist ein HDMI-Kabel mit im Lieferumfang enthalten?

Ein HDMI-Kabel ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Dafür ist jedoch ein DVI-Kabel dabei, mit dem Sie Ihren Computer und den neuen Monitor spielend leicht verbinden können.

Unterstützt der BenQ GL2460HM FreeSync?

Die FreeSync-Technologie unterstützt das Gerät leider nicht.

9. Acer Predator GN246HLBbid 24-Zoll-Monitor – mit Acer eColor-Management

Das letzte Produkt in unserem 24-Zoll-Monitor Vergleich, der GN246HLBbid, wird von dem bekannten Hersteller Acer ins Rennen geschickt. Preislich bewegt sich dieses Modell in den oberen Regionen und ist mit Abstand das teuerste Gerät in unserem Vergleich. Die Auflösung liegt aber wie bei allen vorherigen Bildschirmen bei 1.920 x 1.080 Pixeln, was für einen 24-Zoll-Monitor auch vollkommen ausreichend ist. Auch das Seitenverhältnis von 16:9 ist nicht weiter auffällig. Dafür verfügt das Gerät aber über Helligkeitswerte von 350 cd/m², womit er perfekt ausgeleuchtet ist und Ihnen noch stärkere Kontraste garantiert als die bisher vorgestellten Geräte.

Besonders positiv fällt die Bildwiederholungsfrequenz von 144 Hertz auf. Die Reaktionszeit von 1 Millisekunde ermöglicht Ihnen auch in schnellen Spielen eine höchstmögliche Performance. Der Betrachtungswinkel liegt horizontal bei 170° und vertikal bei 160°. Dieses Modell besitzt einen VGA-, einen DVI- und einen HDMI-Anschluss sowie einen Audio-Out-Eingang.

Mit dem Acer eColor-Management bietet Ihnen dieses Gerät eine erweiterte Display-Verwaltung, die die Anpassung der Darstellungsleistung an verschiedene Umgebungen und Programme ermöglicht. Mehrere Modi sind bereits vorinstalliert.

Der komplett in Schwarz gehaltene Acer Predator GN246HLBbid 24-Zoll-Monitor fällt optisch besonders durch seinen schlanken Rahmen und die glänzende Oberfläche auf. Besonders auffällig ist dabei der ungewöhnliche kreuzförmige Standfuß, der sowohl für eine interessante Optik, als auch für einen festen Stand sorgt. Die Abmessungen von 56,4 x 17,8 x 40,1 Zentimetern und das Gewicht von 3,5 Kilogramm liegen in einem durchschnittlichen Bereich.

Wussten Sie, dass Sie mit den richtigen Einstellungen an Ihrem Monitor typischen Beschwerden wie Kopf- oder Nackenschmerzen vorbeugen können? Dazu ist es beispielsweise nützlich, die Auflösung oder die Schriftgröße so anzupassen, dass Sie möglichst wenig scrollen müssen. Außerdem ist es sinnvoll, die oberste Zeile auf Ihrem Monitor immer auf Augenhöhe zu platzieren, damit Sie Ihren Kopf möglichst wenig neigen müssen. So können Sie auch einen stundenlangen Arbeitsmarathon vor dem Monitor ohne verspannten Nacken beenden. Mehr zu den richtigen Einstellungen Ihres Monitors erfahren Sie in unserem Ratgeber.

FAQ

Unterstützt der Acer Predator GN246HLB die VESA-Norm?

Ja, entsprechende Halterungen können Sie ohne Probleme nutzen.

Kann der Monitor Nvidia G-Sync nutzen?

Nein, diese Funktion unterstützt der Bildschirm leider nicht.

Wie viele HDMI-Anschlüsse besitzt der Bildschirm?

Der Monitor verfügt nur über einen HDMI-Port. Allerdings besitzt er zusätzlich einen DVI- und einen VGA-Eingang.

Verfügt der Acer Predator GN246HLB über eingebaute Lautsprecher?

Nein, integrierte Lautsprecher sind bei diesem Gerät leider nicht vorhanden.

Was ist eigentlich ein Monitor?

Jeden Tag benutzen Millionen von Menschen Monitore. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Gerät zur visuellen Darstellung der vom Computer wiedergegebenen Programme. So kann Ihr Computer Texte, Bilder, Videos und Spiele in hoher Bildqualität anzeigen. Ein 24-Zoll-Monitor zeichnet sich dabei vor allem dadurch aus, dass er über eine Bildschirmdiagonale von 61 Zentimetern verfügt.

Es existieren zwar viele Alternativen wie zum Beispiel Notebooks, Smartphones oder Tablets, die über ein integriertes Display verfügen, jedoch wird sowohl privat, als auch beruflich der herkömmliche Monitor noch am häufigsten genutzt.

24-Zoll-Monitor TestAuch die Gaming-Community zieht nur leistungsstarke Gaming-Monitore in Betracht. Der Markt hat Monitore in vielen verschiedenen Größen und Auflösungen im Angebot. So gut wie alle Modelle besitzen dabei eine relativ schnelle Reaktionszeit und eine farb- sowie detailgetreue Wiedergabe. Die Unterschiede zwischen einzelnen 24-Zoll-Monitoren halten sich also in Grenzen.

Wahrscheinlich sind Monitore schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil Ihres Alltags. Dennoch kommen bei den meisten Menschen einige Fragen auf, wenn sie auf der Suche nach einem neuen Monitor sind. Wofür steht das Seitenverhältnis? Wissen Sie zum Beispiel, was TFT oder IPS bedeutet? Im folgenden Abschnitt möchten wir Sie über verschiedene Begrifflichkeiten aufklären, denen Sie beim Kauf eines 24-Zoll-Monitors begegnen werden und verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten.

Die Funktionsweise und Panel-Arten von Monitoren

Aktuelle Computer-Monitore verfügen meist über ein flaches LCD-Panel. Dabei besteht ein LCD-Panel aus zwei unterschiedlichen Modulen: Der Hintergrundbeleuchtung sowie den einzelnen LCD-Zellen. Die Abkürzung LCD steht für Liquid Crystal Display oder auf Deutsch Flüssigkeitskristall-Bildschirm. Je nach Polarisierung ändern die Flüssigkeitskristalle ihre Ausrichtung sowie ihre Lichtdurchlässigkeit. Deshalb werden alleinstehende LCD-Zellen auch Lichtventil genannt.

Der größte Nachteil des gebräuchlichen LCD-Panels ist sein relativ eng definierter Betrachtungswinkel und die etwas geringere Bildqualität im direkten Vergleich zu IPS- oder VA-Panels.

Bei einem Computer-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und knapp 2 Millionen Pixeln ist jeder einzelne Bildpunkt mit einem roten, grünen und blauen Filter ausgestattet. Somit ist ein LCD-Monitor in der Lage, das gesamte Farbspektrum anzuzeigen.

Die etwa 6 Millionen Subpixel des Full-HD-Bildschirms werden durch die Grafikkarte Ihres Computers einzeln gesteuert. Mit dieser selektiven Steuerung ist es möglich mithilfe des Renderings der Subpixel dafür zu sorgen, abgeschrägte Darstellungen abzurunden und Schrift auf Ihrem Monitor lesbar zu machen. Die geläufigsten Panel-Arten sind:

  • LCD- und IPS-Panel
  • VA-Panel
  • QLED-Panel

LCD-Panel und IPS-Panel

24-Zoll-Monitor VergleichDie Kristalle einer LCD-Zelle richten sich nach dem Aufbau der Kunststoffschicht im Monitor aus. Da sich der Aufbau der Kunststoffschichten in einem rechten Winkel zueinander befindet, verdrehen sich die oberen Kristalle zu den unteren Kristallen in einem Verhältnis von 90 Grad. Dadurch wird eine spiralförmige Struktur gebildet, durch die wiederum die Hintergrundbeleuchtung strahlen kann.

Ein einzelner LCD-Kristall wird durch schmale, transparente Transistoren oder „Thin Film Transistors“ (TFT) mit der erforderlichen Spannung versorgt. Je nachdem wie groß die Spannung ist, positionieren sich die Flüssigkeitskristalle so, dass sie wieder parallel zueinander stehen. Daraus resultiert dann ihre Lichtdurchlässigkeit beziehungsweise Lichtundurchlässigkeit.

Damit dieser Vorgang überhaupt funktioniert, besitzt ein LCD-Monitor sogenannte Polarisierungsfolien, die das eintretende Licht nur in eine Richtung weiter lassen. Damit Sie als Betrachter nicht zu sehr vom Blickwinkel abhängig sind und einen stärkeren Kontrast erleben, wurde jedoch das IPS-Panel entwickelt. Durch eine andere Anordnung der Flüssigkeitskristalle konnte mit dieser Technologie eine höhere Qualität erreicht werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die Spirale der Kristalle bei einem IPS-Panel mehr Platz benötigt, geht der Vorteil der besseren Bildqualität mit einer tieferen Bauart des Panels einher. Monitore mit IPS-Panel sind als von Hause aus etwas dicker.

Dadurch wird bei einem IPS-Panel eine stärkere Hintergrundbeleuchtung nötig, die sich wiederum mit einem höheren Energieverbrauch bemerkbar macht als es bei einem TN-Panel der Fall ist.

VA-Panel

Panels mit Vertical Alignment-Technik bezeichnen wir auch als VA-Panels. Monitore mit dieser Bildschirm-Technologie sind mit senkrecht zur Bildebene ausgerichteten Stäbchen ausgestattet, die das Licht der Hintergrundbeleuchtung durchlassen.

Sobald eine Spannung an das Panel angelegt wird, kippen die Stäbchen. Je höher die Stromspannung ist, desto mehr richten sich die Stäbchen waagrecht zur Bildebene aus und umso mehr Licht wird blockiert. So ist das VA-Panel in der Lage, einzelne Pixel komplett abzudunkeln.

Im Gegensatz zum LCD-Panel besteht hier allerdings der Nachteil, dass sie recht langsame Reaktionszeiten haben und somit zur Schlierenbildung neigen. Für Gamer ist diese Technologie also weniger interessant.

OLED-Panel

Die modernste Technologie im Bereich der Bildschirm-Panels sind OLEDs, was für „Organic Light Emitting Diode“ steht. Diese Technologie findet bereits seit einiger Zeit bei Smartphones oder Fernsehern Verwendung und wird seit kurzem auch bei Computer-Bildschirmen genutzt. Displays mit OLEDs benötigen keine Hintergrundbeleuchtung und fallen von ihrer Bauweise besonders flach aus. Das liegt daran, dass die organischen Leuchtdioden eines OLED-Bildschirms, wie der Name schon sagt, von allein leuchten.

OLEDs punkten durch starke Kontraste und eine zuverlässige Performance. Im Vergleich zu den anderen Panel-Arten haben sie jedoch eine recht kurze Lebenserwartung. Außerdem sind die Preise noch vergleichsweise hoch.

Unter dem Strich eignen sich OLED-Panels vor allem dann, wenn Sie schon heute die Technik von morgen nutzen möchten und bereit sind, dafür etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

  • TN-Monitore – günstigste und schnellste Technologie
  • VA-Monitore – besitzen eine herausragende Bildqualität
  • IPS-Monitore – verfügen über die beste Farb- und Kontrastdarstellung
  • TN-Monitore – Bildqualität ist abhängig vom Betrachtungswinkel
  • VA-Monitore – sind etwas langsamer in der Reaktion und teurer
  • IPS-Monitore – haben den höchsten Anschaffungspreis

Die Eigenschaften von PC-Bildschirmen

Wussten Sie folgendes?Die Auflösung der Monitore

Mit der Auflösung des Bildschirms wird die Anzahl der verfügbaren Bildpunkte bezeichnet. Je mehr Bildpunkte oder auch Pixel ein Bild hat, umso detailgetreuer und schärfer wirkt es. Bei der ersten genannten Ziffer handelt es sich um die horizontalen Linien, während die zweite Ziffer die einzelnen Spalten bezeichnet. Um die Anzahl an Bildpunkten Ihres Monitors zu berechnen, müssen Sie lediglich die Zahl der horizontalen Linien mit der Zahl der Spalten multiplizieren.

Wenn ein Computer-Bildschirm eine Auflösung von 1.920 x 1.080 besitzt, verfügt er also über exakt 2.073.600 Pixel. Die folgenden Auflösungen sind bis heute häufig im Handel vertreten:

  • 1.280 x 1.024 Pixel
  • 1.366 x 768 Pixel
  • 1.600 x 900 Pixel
  • 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD)
  • 1.920 x 1.200 Pixel
  • 2.560 x 1.440 Pixel
  • 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra-HD oder 4K)

Den mit Abstand größten Marktanteil haben die Monitore mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Diese Auflösung finden Sie zum Beispiel auch auf Blu-ray-Discs. Auch die Geräte in unserem 24-Zoll-Monitor Vergleich verfügen über eine Full-HD-Auflösung, die Ihnen hochauflösende Bilder garantiert.

Ein Monitor mit einer Ultra-HD-Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln ist aufgrund seiner nahezu perfekten Wiedergabe von Details und Kontrasten besonders interessant für Grafiker, PC-Gamer oder Filmenthusiasten. Allerdings ist diese moderne Auflösung nicht gerade günstig und meist nur bei sehr großen Geräten zu finden.

Wenn Sie einen Monitor für Ihr Home-Office suchen und dabei möglichst viel Platz für verschiedene Programme benötigen, sollten Sie zu einem Bildschirm mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln greifen. Im direkten Vergleich zu einem Bildschirm mit Ultra-HD-Auflösung, bleiben Schrift und Symbole hier in einer augenfreundlichen Größe.

Die Größe des PC-Bildschirms

Wenn Sie einen kostengünstigen Monitor für gelegentliche Büroarbeiten suchen, ist ein Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von 49 Zentimetern beziehungsweise 19 Zoll vollkommen ausreichend. Die meisten Nutzer entscheiden sich jedoch für einen Monitor mit einer Größe von 22 oder 24 Zoll. Derartige Geräte haben bereits eine hochwertige Bildqualität, sind aber zu recht erschwinglichen Preisen zu haben.

Immer mehr Zulauf bekommen auch Bildschirme, die eine Bildschirmdiagonale von 26 oder 27 Zoll beziehungsweise 66 oder 69 Zentimetern besitzen. Deutlich seltener finden sich die extrem großen 34- oder 43-Zoll-Monitore. Diese Bildschirme erweisen sich oftmals als sehr praktisch. Mit einer Diagonalen von 86 Zentimetern stellen sie eine optimale Alternative zur gleichzeitigen Verwendung von zwei Monitoren dar.

Das Seitenverhältnis von 24-Zoll-Monitoren

Bei den veralteten Röhrenmonitoren entsprach das Seitenverhältnis immer 4:3. Aktuelle Flachbild-Monitore besitzen jedoch zum Großteil ein breites Seitenverhältnis von 16:9. Bei speziellen Monitoren für die Büroarbeit ist auch das Seitenverhältnis von 5:4 sehr beliebt, weil es einen höheren Komfort beim Bearbeiten und Lesen von Dokumenten ermöglicht. Zudem gibt es auch noch das Super-Breitbild-Verhältnis von 21 : 9, das besonders für Filme schauen oder Spiele spielen interessant ist.

Bei den meisten 24-Zoll-Monitoren in unserem Vergleich finden Sie das Seitenverhältnis 16:9. Jedoch sind auch Geräte mit einem Seitenverhältnis von 4:3 enthalten.

Die unterschiedlichen Anschlüsse eines 24-Zoll-Monitors

Die meisten auf dem Markt erhältlichen Monitore bieten Ihnen gleich mehrere Anschlüsse. Besonders häufig finden sich dabei DVI– und HDMI-Verbindungen. Beide Anschlüsse erlauben es Ihnen, Ihren Monitor mit einem Computer zu verbinden. Die etwas ältere DVI-Verbindung ist jedoch nicht in der Lage, hochauflösende Inhalte wiederzugeben. Das funktioniert nur über HDMI.

Eine zusätzliche DVI-Verbindung am Monitor kann trotzdem sehr nützlich sein. Denn viele Grafikkarten verfügen ebenfalls nur über einen einzelnen HDMI-Eingang. Wenn Sie nun einen zweiten Monitor an Ihren Computer anschließen wollen, können Sie auf den DVI-Steckplatz zurückgreifen.

Selbst der Röhrenmonitor wurde schon mit dem analogen VGA-Stecker an den Computer angeschlossen. Viele Flachbild-Monitore besitzen neben den digitalen Anschlussmöglichkeiten auch noch einen analogen VGA-Anschluss. Bei den günstigsten Modellen ist der VGA-Anschluss häufig sogar die einzige Verbindungsmöglichkeit.

VGA

Den VGA-Anschluss erkennen Sie leicht an dem strahlend blauen D-Sub-Stecker. Da dieses Kabel analoge Signale an einen digitalen Monitor weiterleitet und diese erst umgewandelt werden müssen, kann es allerdings zu sogenannten Umwandlungsverlusten kommen. Das kann sich beispielsweise durch eine geringere Bildqualität bemerkbar machen, was jedoch erst bei sehr hohen Auflösungen negativ zum Tragen kommt.

Viele Monitore mit geringen Auflösungen (z.B. 1.366 x 766 Pixel) setzen als Anschlussmöglichkeit auf die VGA-Verbindung, weil sich diese als besonders kostengünstig erwiesen hat.

Der beste 24-Zoll-MonitorDVI und HDMI

Auf den VGA-Anschluss folgte nach einiger Zeit der DVI-Anschluss (Digital Visual Interface). Hierbei handelt es sich um den ersten digitalen Anschluss, mit dem auch heute noch viele Bildschirme angeschlossen werden.

Dann kam der HDMI-Anschluss (High Definition Multimedia Interface), der uns Filme, Bilder und Spiele erstmalig in HD-Qualität genießen ließ. Dieser Anschluss hebt sich außerdem dadurch hervor, dass er neben Bild- auch Tonsignale übertragen kann. Heutzutage ist der HDMI-Anschluss die am häufigsten verwendete Anschlussmöglichkeit.

Display-Port und USB-Anschluss

Die Display-Port-Verbindung wurde als leistungsstarke Alternative zur HDMI-Verbindung geschaffen. Mit diesem Anschluss können sehr hohe Übertragungsraten von bis zu 30 Gigabit pro Sekunde erreicht werden. Das ermöglicht wiederum Auflösungen von bis zu 7.680 x 4.320 Pixeln beziehungsweise 33.177.600 Bildpunkten. Der Display-Port ist außerdem kompatibel mit dem Kopierschutz HDCP und dem Contentschutz DPCP. Allerdings konnte sich diese Verbindungsart nicht wirklich durchsetzen und wurde bis jetzt nur in vergleichsweise wenigen Modellen verbaut.

Mit dem USB-Anschluss gibt es noch eine weitere Möglichkeit, einen Bildschirm mit Ihrem Computer zu verbinden. Dieser ist sogar in der Lage, Bilder zu übertragen und den Monitor gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Dadurch ist diese Anschlussmöglichkeit ideal für eine mobile Nutzung. Weil die Grafikkarte bei einem USB-Bildschirm lediglich über eine Software emuliert wird, kann es abhängig von der Auflösung des Bildschirms jedoch zu Leistungseinbrüchen kommen.

Der USB-Anschluss wird auch häufig zur Verbindung eines Zweitmonitors eingesetzt.

Häufig gestellte Fragen zu 24-Zoll-Monitoren

FragezeichenWenn Sie sich eine Weile mit Monitoren beschäftigt haben, sind Ihnen bestimmt einige Fragen in den Sinn gekommen, die nach einer Antwort verlangen. Daher haben wir im folgenden Abschnitt sechs häufig gestellte Fragen rund um den Monitor für Sie zusammengetragen und natürlich auch beantwortet.

Was bedeutet „Kontrast“?

Unter Kontrast verstehen wir das Verhältnis von Schwarz zu Weiß, das bei Monitoren meistens als Dunkelraumkontrast in einer kontrollierten Laborumgebung angegeben wird. Die Angaben der Hersteller für die Dunkelraumkontraste können im Büro oder im Arbeitszimmer allerdings nicht erreicht werden, weil ein extrem tiefes Schwarz selbst bei ausgeschaltetem Bildschirm in herkömmlichem Umgebungslicht nicht erreichbar ist.

Was kann man tun, wenn Schwarz oder dunkle Farbtöne grundsätzlich zu hell angezeigt werden?

Wenn das Videosignal Ihres Monitors eine eingeschränkte Farbtiefe aufweist, wirken schwarze Bereiche auf dem Bildschirm eher gräulich. Dieses Problem kann unter anderem an dem sogenannten YUV-Format liegen und lässt sich bei den meisten Geräten durch eine Nachjustierung des Farbraums beheben.

Was kann man machen, wenn ein IPS-Monitor flimmert?

Das Flimmern eines IPS-Panels kann grundsätzlich mehrere Ursachen haben. In den meisten Fällen ist jedoch das Kabel schuld. Um diese Fehlerquelle auszuschließen, verwenden Sie am besten eine anderes Kabel und probieren im Zweifel auch einen anderen Anschluss. Möglicherweise liegt das Problem auch gar nicht an Ihrem Monitor. Das lässt sich leicht herausfinden, indem Sie Ihren Bildschirm an einen anderen Computer oder eine Konsole anschließen.

Alle Probleme, die über das Kabel hinausgehen, sollten Sie nicht auf eigene Faust lösen, sondern zur Sicherheit von einem geschulten Fachmann reparieren lassen.

24-Zoll-Monitore TestWas hat es mit dem Glitzern auf einem IPS-Monitor auf sich?

Im Zusammenhang mit IPS-Panels liest man häufig Begriffe wie „glow“ oder „Glitzern“. Gemeint ist die glänzende Bildschirmoberfläche von IPS-Panels, die unter bestimmten Umständen so wirkt als wäre sie mit Fett bestrichen. Aber keine Angst, der Bildschirm ist nicht fettig. Es kommt zu dieser optischen Erscheinung, weil IPS-Panels aus zahllosen kleinen Kristallen gefertigt sind. In den meisten Fällen ist dieser Effekt jedoch nur sichtbar, wenn der Monitor extrem helle Bilder anzeigt.

Wie hoch sollte die Reaktionszeit eines 24-Zoll-Monitors sein?

Wie hoch die Reaktionszeit ausfallen sollte, kommt ganz darauf an, wofür Sie Ihren Monitor nutzen möchten. Wenn Sie lediglich Office-Anwendungen nutzen und etwas im Internet surfen möchten, kommen Sie problemlos mit einer Reaktionszeit von 5 Millisekunden aus. Langsamere 24-Zoll-Monitore sind kaum noch zu finden. Wenn Sie jedoch viel am Computer spielen und sich auch gerne mit anderen messen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr neuer 24-Zoll-Monitor über eine Reaktionszeit von 1 Millisekunde verfügt. So kann Ihr neuer Monitor auch in schnellen Spielen eine optimale Performance gewährleisten.

Gibt es auch 24-Zoll-Monitore mit einer höheren Auflösung als Full-HD?

Mittlerweile gibt es auf dem Markt viele 24-Zoll-Monitore, die sogar über eine Ultra-HD-Auflösung verfügen, was 4K entspricht. Auf der Bildschirmdiagonale von 61 Zentimetern macht die höhere Auflösung jedoch kaum einen Unterschied. Preislich sind derartige Modelle jedoch oft deutlich höher angesiedelt. Hier müssen Sie selbst entscheiden, ob eine minimale Verbesserung der Bildqualität den deutlich höheren Preis rechtfertigt.

Was Sie beim Kauf eines 24-Zoll-Monitors beachten sollten

TippsWenn Sie auf der Suche nach einem neuen Monitor sind, sollten Sie sich zuerst überlegen, für welche Einsatzzwecke Sie das Gerät überhaupt benötigen. Darauf können Sie Ihre Kaufentscheidung anschließend ausrichten. Damit Sie ein Gerät finden, das Ihren Ansprüchen gerecht werden kann, geben wir Ihnen im folgenden Abschnitt die wichtigsten Faktoren an die Hand, auf die Sie beim Kauf eines 24-Zoll-Monitors achten sollten.

Die Größe

Ein 24-Zoll-Monitor bietet Ihnen eine solide Bildschirmdiagonale von 61 Zentimetern, auf der sich auch angenehm Filme oder Serien schauen lassen. Zudem profitieren Sie von dem Vorteil des meist deutlich günstigeren Preises als es bei größeren Monitoren der Fall ist.

Wichtig ist, dass Sie den optimalen Sitzabstand beachten. Dieser resultiert aus dem 1,6-fachen der vorhandenen Bildschirmdiagonale.

Beispiel: 24 Zoll x 1,6 = 38,4 Zoll beziehungsweise rund 97 Zentimeter. Bei einem 24-Zoll-Monitor sollte der Sitzabstand also etwa 97 Zentimeter betragen. Können Sie diesen Abstand an Ihrem Arbeitsplatz nicht einhalten, sollten Sie besser zu einem kleineren Gerät greifen.

Das Seitenverhältnis

Wenn Sie Ihren Monitor nur für Büroarbeiten verwenden wollen und auf die Wiedergabe von Medien im 16 : 9-Format keinen Wert legen, sind Sie mit einem Gerät mit dem Seitenverhältnis von 5:4 am besten beraten.

Bildschirme mit diesem Seitenverhältnis stellen die meisten Office-Anwendungen in einer optimalen Größe dar. Auch die Recherche im Internet gestaltet sich auf dem fast quadratischen Bildschirm sehr komfortabel, weil Sie viele Informationen auf einen Blick erhalten.

Wenn Sie Ihren Computer eher fernab von Büroanwendungen nutzen, kommt ein Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 16:9 infrage. Diese Monitore sind nicht nur für PC-Gamer oder Filmbegeisterte ideal, sondern können auch bei deutlich komplexeren Anwendungen überzeugen. Die Formate 21:9 oder 21:10 sind bei 24-Zoll-Monitoren kaum vertreten.

Die Auflösung

Wenn Sie in FULL-HD Serien und Filme sehen wollen, sollte Ihr neuer Bildschirm über mindestens 1.920 x 1.080 Pixel verfügen. Diese Auflösung bildet schon seit einiger Zeit den unausgesprochenen Standard und ist auch bei allen Geräten in unserem Vergleich vorhanden. Bildschirme mit einer Ultra-HD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bieten zwar eine etwa höhere Bildqualität, sind dafür aber deutlich preisintensiver.

Die Panel-Art

Ist Ihnen eine hochwertige Bildqualität wichtig oder nutzen Sie vielleicht regelmäßig Programme für die Bild- oder Videobearbeitung? Dann sollten Sie sich für ein IPS-Panel entschieden, das Ihnen eine beeindruckende Bildqualität mit kräftigen Farben und starken Kontrasten garantiert.

Für Gamer ist eher die Reaktionsgeschwindigkeit von Bedeutung, bei der besonders die LCD-Panels überzeugen können. Falls Sie Ihrem Computer in erster Linie zum Zocken verwenden, würden wir Ihnen zu dieser Bildschirm-Technologie raten.

Die Verbindungsmöglichkeiten

Bisher konnte sich leider kein einheitlicher Anschlussstandard bei Computer-Monitoren durchsetzen. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf eines neuen Monitors erst nachsehen, über welche Verbindungsmöglichkeiten Ihr Computer überhaupt verfügt. Die meisten 24-Zoll-Monitore verfügen über HDMI und DVI. Wenn diese Anschlüsse auch an Ihrem Computer vorhanden sind, haben Sie eine sehr große Auswahl.

Die Ausstattung

Ein häufiges Problem ist, dass auf dem Schreibtisch einfach der nötige Platz für einen großen 24-Zoll-Monitor fehlt. In diesem Fall bietet es sich an, das Gerät mit einer speziellen Halterung an der Wand zu befestigen. Achten Sie dazu einfach auf die sogenannte „VESA-Norm“, die Monitore für die Kompatibilität mit verschiedenen Wandhalterungen zertifiziert.

In unserem 24-Zoll-Monitor Vergleich finden Sie viele Geräte, die mit der besagten VESA-Norm ausgezeichnet sind.

Wenn Sie mit dem 24-Zoll-Monitor Ihren heimischen Fernseher ersetzen möchten, können integrierte Lautsprecher sehr nützlich sein. Falls das neue Gerät über einen integrierten Tuner verfügt, können Sie es auch ohne angeschlossenen Computer zum Fernsehen verwenden.

Die richtigen Einstellungen für Ihren Monitor

Wenn Sie Ihren Monitor nicht optimal einstellen, kann es im schlimmsten Fall zu Beschwerden wie Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen kommen. Wie Sie diese vermeiden und zusätzlich Ihr Seherlebnis verbessern können, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

  • Passen Sie Schriftgröße und den Zoom so an, das Sie nur selten scrollen müssen. So schonen Sie Ihre Augen.
  • Achten Sie auf ein mattes Display. Denn ein glänzender Bildschirm erzeugt bei einfallendem Sonnenlicht ein störendes Spiegeln, was Ihre Augen nur unnötig belastet.
  • Aufgrund der sich ständig verändernden Lichtverhältnisse sollten Sie Ihren Monitor nicht direkt vor einem Fenster platzieren. Achten Sie auf möglichst gleichbleibende Lichtverhältnisse.
  • Die oberste Bildschirmzeile sollten Sie auf Augenhöhe einstellen, um Ihre Augen zu schonen und die Hals- und Nackenmuskulatur vor Verspannungen zu bewahren.

Die Pflege Ihres 24-Zoll-Monitors

Mit Fingerabdrücken oder Schmutz und Staub auf dem Bildschirm wird das Film- oder Spielerlebnis sowie das Arbeiten am Monitor maßgeblich gestört. Daher erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt, wie Sie Ihren Monitor spielend leicht in fünf Schritten reinigen können.

  1. 24-Zoll-Monitore VergleichSchalten Sie den Bildschirm aus, um Staub und Schmutz möglichst gut erkennen zu können.
  2. Wischen Sie die Verschmutzungen mit einem trockenen, fusselfreien Mikrofasertuch ab. Alternativ können Sie auch ein angefeuchtetes Baumwolltuch verwenden. Mit langsamen, kreisenden Bewegungen und ohne Druck säubern Sie das Display am schonendsten.
  3. Bei Bedarf können Sie auch eine kleine Menge Reinigungsmittel auf Ihr Tuch geben – jedoch niemals direkt auf den Bildschirm. Bei besonders widerspenstigen Verschmutzungen wiederholen Sie den Vorgang.
  4. Für die schwer zugänglichem Stellen, wie zum Beispiel die Bildschirmränder, können Sie auch ein Wattestäbchen zur Reinigung verwenden.
  5. Lassen Sie den Bildschirm für einige Minuten trocknen, bevor Sie ihn wieder in Betrieb nehmen.
Für ein schonendes Reinigungsmittel können Sie einfach destilliertes Wasser und weißen Essig in einem Verhältnis von 1 : 1 mischen. Auf Reiniger mit Ammoniak oder Alkohol sollten Sie besser verzichten, weil diese zu aggressiv auf die Schutzschicht des Bildschirms einwirken könnten. Genauso schlecht eignen sich normale Glasreiniger oder sogar Scheuermittel, weil diese sehr oft Schlieren bilden.

Gibt es einen 24-Zoll-Monitor-Test der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDerzeit liegt leider kein 24-Zoll-Monitor-Test der Stiftung Warentest vor. Es gibt lediglich einen etwas veralteten Testbericht aus dem Jahre 2006, der sich mit insgesamt 15 19-Zoll-Monitoren zu damaligen Preisen zwischen 199 und 335 Euro befasst. Als Testsieger konnte sich der Scaleoview H19–1 von Fujitsu Siemens behaupten. Der Test liegt mittlerweile knapp 13 Jahre zurück und damals war eine Reaktionszeit von 4 Millisekunden noch extrem fortschrittlich. Heutzutage könnte dieses Gerät vermutlich niemanden mehr sonderlich begeistern.

Der Monitor Test der Stiftung Warentest ist leider nicht mehr zeitgemäß und wird Ihnen kaum nützliche Informationen bieten, die Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung weiterhelfen. Falls die Stiftung Warentest in Zukunft einen 24-Zoll-Monitor-Test veröffentlicht, werden wir unseren Vergleich natürlich entsprechend aktualisieren.

Gibt es einen 24-Zoll-Monitor-Test von Öko Test?

Öko Test hat sich bisher leider nicht mit 24-Zoll-Monitoren befasst. Auch eine Alternative, die sich beispielsweise mit Monitoren im Allgemeinen befasst, konnten wir nicht finden. Jedoch sind wir auch hier bestrebt, unseren Vergleich stets auf dem aktuellsten Stand zu halten. Falls Öko Test zukünftig einen relevanten 24-Zoll-Monitor-Test veröffentlicht, erfahren Sie es hier. Es kann sich also lohnen, gelegentlich wieder vorbeizuschauen.

24-Zoll-Monitore-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten 24-Zoll-Monitor

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Samsung C24F396FHU 24-Zoll-Monitor 01/2019 114,90€ Zum Angebot
2. ASUS VS248HR 24-Zoll-Monitor 01/2019 134,90€ Zum Angebot
3. Acer S242HLDBID 24-Zoll-Monitor 01/2019 119,00€ Zum Angebot
4. BenQ GL2460BH 24-Zoll-Monitor 01/2019 89,99€ Zum Angebot
5. Samsung S24D330H 24-Zoll-Monitor 01/2019 109,21€ Zum Angebot
6. Viewsonic VA2407H 24-Zoll-Monitor 01/2019 104,88€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Samsung C24F396FHU 24-Zoll-Monitor