Die 11 besten 3D-Beamer im Vergleich – 3D-Projektoren und Beamer fürs Heimkino – 2020 Test und Ratgeber

Passionierte Kinofans holen sich für ein unvergesslich schönes Heimkinoerlebnis einen leistungsstarken Beamer ins Haus. Wer großes 3D-Kino auch zu Hhause erleben will, setzt dabei auf einen 3D-Beamer, der natürlich zwingend mit den passenden 3D-Brillen zu nutzen ist. Professionelle Heimkinotechnik ist in den letzten Jahren immer erschwinglicher geworden. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass Ihnen jeder Beamer am Markt auch die Bildqualität bieten kann, von der Sie als passionierter Filmfan träumen.

Für den perfekten Filmabend zu Hause können Sie daher für die idealen Voraussetzungen sorgen, indem Sie sich in aller Ruhe mit dem detaillierten 3D-Beamer Vergleich auf STERN.de beschäftigen. Hier erfahren Sie, welche Beamer wie abgeschnitten haben und worauf es beim Kauf solch eines Projektors ankommt. Auf Basis dieses Expertenwissens können Sie Ihren persönlichen 3D Beamer Favoriten im Monat Juli 2020 noch einfacher bestimmen. Von den wichtigsten Kaufkriterien bei der Anschaffung solch eines Beamers bis hin zu cleveren Reinigungstipps können Sie sich an dieser Stelle umfassend informieren.

Die 4 besten 3D-Beamer im großen Vergleich auf STERN.de

BenQ TH683 DLP-Projektor
Gewicht
3 kg
Farbe
weiß
Abmessungen
22 x 37 x 10 cm
Auflösung
Full-HD 1.920 x 1.080 Pixel
Helligkeit
3.200 Ansi Lumen
Kontrastverhältnis
10.000:1
Lampenleistung
196 W
Anschlüsse
2x HDMI (1x mit MHL), 2x USB (1x Typ Mini B/1x Typ A), D-Sub, S-Video, 3,5 mm Stereo
Besonderheiten
Football-Modus, Fernbedienung
Projektor-Technologie
Digital Light Processing
3D-Technologie
Active Shutter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon609,15€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Viewsonic PJD7720HD DLP Projektor
Gewicht
2,4 kg
Farbe
schwarz
Abmessungen
22,81 x 31,6 x 10,36 cm
Auflösung
Full-HD 1920 x 1080 Pixel
Helligkeit
3.200 Ansi Lumen
Kontrastverhältnis
22.000:1
Lampenleistung
keine Angabe
Anschlüsse
HDMI, MHL HDMI (intern), 2x Audio In, Mini USB, Mikrofon
Besonderheiten
1,3-facher Zoom, 10W-Lautsprecher, 30dB-Eco-Modus, Fernbedienung, 144 Hz Triple Flash, 3D Ready, Sonic Expert, Sonic Mode, PortAll
Projektor-Technologie
Digital Light Processing
3D-Technologie
Active Shutter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon659,90€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Acer H6517ABD DLP Projektor
Gewicht
2,5 kg
Farbe
weiß
Abmessungen
22,3 x 9,3 x 31,4 cm
Auflösung
Full-HD 1920 x 1080 Pixel
Helligkeit
3.200 Ansi Lumen
Kontrastverhältnis
20.000:1
Lampenleistung
keine Angabe
Anschlüsse
1x HDMI
Besonderheiten
IR-Fernbedienung, 144 Hz Triple Flash, nVIDIA 3DTV Play-Unterstützung, EcoProjection
Projektor-Technologie
Digital Light Processing
3D-Technologie
Active Shutter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon688,80€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor
Gewicht
2,6 kg
Farbe
schwarz
Abmessungen
37,8 x 40,5 x 18 cm
Auflösung
Full-HD 1920 x 1080 Pixel
Helligkeit
3.000 Ansi Lumen
Kontrastverhältnis
13.000:1
Lampenleistung
keine Angabe
Anschlüsse
HDMI, D-Sub, Komponente, S-Video, Composite Video, RS232, D-Sub Out, 1x USB, 12V Trigger 3,5mm Klinke Stereo
Besonderheiten
1,3-facher Zoom, SmartEco-Modus, Triple Flash, 0,5 Watt im Stand-By-Modus, ecoFACTS Label
Projektor-Technologie
Digital Light Processing
3D-Technologie
Active Shutter
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell BenQ TH683 DLP-Projektor Viewsonic PJD7720HD DLP Projektor Acer H6517ABD DLP Projektor BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor
Gewicht
3 kg 2,4 kg 2,5 kg 2,6 kg
Farbe
weiß schwarz weiß schwarz
Abmessungen
22 x 37 x 10 cm 22,81 x 31,6 x 10,36 cm 22,3 x 9,3 x 31,4 cm 37,8 x 40,5 x 18 cm
Auflösung
Full-HD 1.920 x 1.080 Pixel Full-HD 1920 x 1080 Pixel Full-HD 1920 x 1080 Pixel Full-HD 1920 x 1080 Pixel
Helligkeit
3.200 Ansi Lumen 3.200 Ansi Lumen 3.200 Ansi Lumen 3.000 Ansi Lumen
Kontrastverhältnis
10.000:1 22.000:1 20.000:1 13.000:1
Lampenleistung
196 W keine Angabe keine Angabe keine Angabe
Anschlüsse
2x HDMI (1x mit MHL), 2x USB (1x Typ Mini B/1x Typ A), D-Sub, S-Video, 3,5 mm Stereo HDMI, MHL HDMI (intern), 2x Audio In, Mini USB, Mikrofon 1x HDMI HDMI, D-Sub, Komponente, S-Video, Composite Video, RS232, D-Sub Out, 1x USB, 12V Trigger 3,5mm Klinke Stereo
Besonderheiten
Football-Modus, Fernbedienung 1,3-facher Zoom, 10W-Lautsprecher, 30dB-Eco-Modus, Fernbedienung, 144 Hz Triple Flash, 3D Ready, Sonic Expert, Sonic Mode, PortAll IR-Fernbedienung, 144 Hz Triple Flash, nVIDIA 3DTV Play-Unterstützung, EcoProjection 1,3-facher Zoom, SmartEco-Modus, Triple Flash, 0,5 Watt im Stand-By-Modus, ecoFACTS Label
Projektor-Technologie
Digital Light Processing Digital Light Processing Digital Light Processing Digital Light Processing
3D-Technologie
Active Shutter Active Shutter Active Shutter Active Shutter
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon609,15€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon659,90€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon688,80€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen AmazonPreis prüfen IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen

1. BenQ TH683 DLP-Projektor

Der BenQ TH683 DLP-Projektor präsentiert sich als leistungsstarker Full HD Beamer mit einem 1,3-fachen Zoom. Sowohl für die Daten- als auch für die Videoprojektion ist dieses Modell sehr gut aufgestellt. Auch die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und eine Bildhelligkeit von immerhin 3.200 Lumen sprechen für dieses Gerät. Der Kontrastwert von 10.000:1 kann ebenfalls überzeugen. Die 10-Watt-Lautsprecher des Beamers können noch dazu für eine gute Klangkulisse im eigenen Heimkino sorgen. Besonders die fließenden Bildübergänge, die dank der Multi-Display-Funktion erzielt werden können, haben sich in der Praxis bewährt.

Vor allem passionierte Sportfans kommen mit diesem 3D-Beamer vollends auf ihre Kosten. Immerhin soll der Football Mode dafür sorgen, dass sich ein waschechtes Stadion-Feeling fortan auch in Ihren vier Wänden einstellt. Das 100-Zoll-Großbild kann sicherstellen, dass Sie jeden noch so kleinen Grashalm scharf sehen können. Auch der Football Picture Mode trägt dazu bei, dass dieser Beamer für Football- und Fußballfans gleichermaßen interessant ist.

Die präzise Farbabstimmung sowie die optimierte Bildqualität werden Ihnen sicherlich sehr zusagen. Noch dazu wurde der Football Picture Mode speziell für helle Umgebungsbedingungen designt. Neben der selbsterkennenden Bedienung trägt auch die automatische Quellenerkennung zu dem hohen Nutzerkomfort im Umgang mit diesem Heimkino-Beamer aus dem Hause BenQ bei. Bei einem Eigengewicht von drei Kilogramm ist dieser Beamer im mittleren Preissegment angesiedelt.

2. Viewsonic PJD7720HD DLP Projektor

Der Viewsonic PJD7720HD DLP Projektor hat Ihnen die übliche Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln zu bieten. Neben 3.200 Lumen spricht vor allem der sehr gute Kontrastwert für dieses Modell. Immerhin beläuft sich dieser auf 22.000:1. Der Full HD Beamer ist nicht nur für den Heimkinobereich interessant, sondern auch für alle passionierten Gamer, die lieber auf der großen Leinwand zocken wollen, prädestiniert. Der Hersteller selbst beschreit diesen Beamer als „lichtstark und klanggewaltig.“ Die Projektion kann sich auch bei eher schwierigen Lichtverhältnissen sehen lassen. Ein satter Klang wird durch den 10-Watt-Lautsprecher, der in dieser Preisklasse zum gängigen Standard gehört, sichergestellt. Der 3D Blu-ray ready Beamer kommt zudem mit einer optionalen Kabelabdeckung daher. Das benutzerfreundliche Design konnte im Vergleich ebenso punkten.
Sie haben keine Lust auf den ewigen Kabelsalat? Dann werden Sie das PortAll-Design dieses Beamers sehr zu schätzen wissen. Diese intelligent designte Anschlussfach bietet ausreichend Platz für Ihre kabellosen HDMI-Dongles. Wenn Ihnen ein klares, sauberes Erscheinungsbild bei Ihrem Beamer ausgesprochen wichtig ist, können Sie sich womöglich für dieses Modell begeistern. Es sind gleich zwei 3D-Blu-ray-kompatible HDMI-Eingänge bei dem Projektor vorhanden.
Selbstverständlich können Sie passend zum Viewsonic PJD7720HD DLP Projektor auch die entsprechenden PGD-350 Shutter-Brillen der gleichen Marke käuflich erwerben. Kompatible Brillen können für Ihr perfektes 3D-Kinovergnügen zu Hause gleichermaßen zum Einsatz kommen. Neben dem 1,3-fachen Zoom spricht Sie womöglich auch die hohe Farbtreue dieses Beamers an, bei dem Betriebsgeräusche zwischen 30 und 35 dB zu erwarten sind. Indem Sie auf den Eco-Modus zurückgreifen, haben Sie demnach die Möglichkeit, die Lautstärke der Nebengeräusche spürbar zu reduzieren.

3. Acer H6517ABD DLP Projektor

Der Acer H6517ABD DLP Projektor kann als leistungsstarker Full HD Beamer mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln punkten. Auch der Kontrast von 20.000:1 hat zu den positiven Erfahrungswerten aus der Praxis beigetragen. Der Eco-Projection-Modus kann für eine angenehme Reduzierung der Betriebsgeräusche sorgen. Ein VGA-Kabel, die IR-Fernbedienung samt den dazugehörigen Batterien sowie eine gedruckte Schnellstartanleitung und eine CD-Gebrauchsanweisung machen den vollumfänglichen Lieferumfang neben dem Stromkabel des 3D Beamers aus.
Dieser 3D Beamer kann vor allem mit seiner sehr guten Energieeffizienz begeistern. Die Energieeffizienzklasse A++ bedeutet für Sie in der Praxis, dass von einem jährlichen Energieverbrauch von rund 20 Kilowattstunden auszugehen ist, sofern Sie Ihren Beamer an 365 Tagen im Jahr rund vier Stunden täglich nutzen. Diese Werte können sich durchaus sehen lassen.
Nicht nur Fernsehfreunde und Heimkinofans, sondern auch Gamer werden den Acer H6517ABD DLP Projektor zu schätzen wissen. Die einfache Bedienung und die native Auflösung von 16:9 haben sich bewährt. Selbst bei Tageslicht dürfen Sie sich auf ein brillantes, gestochen scharfes und ebenso helles Bild freuen. Somit müssen Sie mit diesem 3D-Beamer mit Sicherheit nicht in den heimischen Keller umziehen. Der 144-Hz-Triple-Flash-Modus kann bei der Wiedergabe von 3D-Filmen zudem für einen flimmerfreien Filmgenuss sorgen. Dank der automatischen Trapezkorrektur sowie der vollautomatischen Bilddrehung, die bei einer Deckenmontage dieses Projektors zwingend erforderlich wird, gestaltet sich die Montage des Beamers denkbar einfach.

4. BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor

Beim BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor handelt es sich um einen lichtstarken Allrounder, der mit der speziellen 144-Hz-Triple-Flash-Technologie für ein flimmerfreies Heimkinoerlebnis in 3D sorgen kann. Der 1,3-fache Zoom ist ebenso von Vorteil wie die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Beim Kontrast besteht jedoch noch Verbesserungsbedarf. Während sich die Werte der Konkurrenz auf weit über 20.000:1 belaufen, kann Ihnen dieser Beamer lediglich einen Kontrast von 13.000:1 bieten. Selbstverständlich sind die Batterien, die für die Nutzung der mitgelieferten Fernbedienung benötigt werden, ebenfalls bereits im Lieferumfang enthalten.

Die verschiedensten Video-Formate werden von diesem leuchtstarken 3D-Beamer unterstützt. Ob 480i, 480p, 576p, 720p, 1080i oder 1080p, diesen Herausforderungen ist dieser Beamer allemal gewachsen. Im Vergleich zu einem regulären 480p-Projektor dürfen Sie sich somit auf eine fünfmal höhere Detailschärfe freuen.

Für alle umweltbewussten Heimkinofans ist der Standby-Modus von Vorteil. Denn sobald der Beamer inaktiv ist, reduziert sich der Stromverbrauch auf ein Minimum. Nun verbraucht das Gerät gerade einmal 0,5 Watt. Neben der deutlichen Energiekostenverringerung kann somit auch eine längere Lampen-Lebensdauer erreicht werden, die Ihren Geldbeutel zusätzlich schont. Von der 3D-Unterstützung können alle Gamer und Filmfans gleichermaßen profitieren. Die Triple-Flash-Technologie kommt dabei zum Einsatz, um sicherzugehen, dass die 3D-Wiedergabe ohne jegliches Flimmern vonstattengeht. Da die Lampe leicht zugänglich ist, gestaltet sich die Gerätewartung bei diesem Beamer außerdem denkbar simpel.

Zu den weiteren Besonderheiten dieses Beamers gehört das ecoFACTS Label. Neben dem energiesparenden Design des Beamers macht sich der renommierte Hersteller auch für eine umweltfreundliche Verpackung sowie die Verwendung von ungefährlichen Stoffen stark.

5. Acer H5382BD DLP Projektor

Gleich 3.300 Lumen sind Ihnen bei dem lichtstarken Acer H5382BD DLP Projektor sicher. Auch die Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln ist einer der erklärten Vorteile dieses Einsteigermodells. Dank der HDMI 1.4-Technologie werden alle gängigen 3D-Blu-ray-Player von diesem Projektor fürs Heimkino unterstützt. Auch der sehr hohe Kontrast von immerhin 20.000:1 wird Ihnen mit Sicherheit zusagen. Wenn Sie sich selbst bei hellem Tageslicht ein gestochen scharfes, lichtstarkes, helles Bild in 2D oder 3D wünschen, könnte Ihre Wahl auf diesen Beamer fallen. Neben den HDMI/MHL-Anschlüssen können Sie optional verschiedene Adapter nutzen oder sich für die kabellose Übertragung von den verschiedensten Quellgeräten entscheiden.
Auch beim Acer H5382BD DLP 3D Beamer kann für eine ruckelfreie Bildqualität in 3D gesorgt werden. Dies ist dank der Triple-Flash-Technologie mit 144 Hz sichergestellt. Außerdem ist ein Ambient-Light-Sensor vorhanden. Somit kann die Helligkeit in der unmittelbaren Umgebung des Beamers automatisch erkannt werden, damit das Bild entsprechend angepasst werden kann.
Auch die Acer ColorBoost 3D-Technologie hat sich bewährt. Der spezielle DLP-Chipsatz kann somit dazu beitragen, dass die Projektion mit absolut naturgetreuen Farben einhergeht – und zwar sowohl in 2D als auch in 3D sowie über die komplette Lebensdauer dieses Geräts hinweg. Die AC Power On Funktion ist ebenfalls von Vorteil. Wenn Sie diesen Projektor auch in Ihrem Meeting-Raum verwenden wollen, lässt sich der Beamer vollautomatisch starten, sobald er mit Strom versorgt wird.

6. Acer X152H 3D Full HD DLP-Projektor

Gerade für Einsteiger ist vor allem auch der X152H 3D Full HD DLP-Projektor aus dem Hause Acer zu empfehlen. Mit 3.000 ANSI Lumen sorgt dieser 3D Beamer nämlich für ein stets helles Licht und ein scharfes Bild, was selbst bei Tageslicht sichergestellt werden kann.

Aufgrund des HDMI-Anschlusses unterstützt dieses Gerät aber auch Blu-Ray Player, sodass Sie im Prinzip sämtliche Medien damit abspielen können. Die native Auflösung beträgt zudem bis zu 1.920 × 1080 Pixel, sodass klassisches Full HD mit diesem Gerät realisiert wird.

Die moderne Acer ColorBoost 3D Technologie basiert auf einem 6 Segment Farbrad und dem DLP BrilliantColor DarkChip 3, sodass ein neuer digitaler Projektionsstandard für Sie zur Verfügung steht, der sich mit einer optimierten Farbleistung auszeichnet.

Zu den weiteren Vorteilen, die dieser 3D Beamer aus dem Hause Acer bietet, zählt die SmartFormat-Technologie. Somit können Sie nämlich eine Vielzahl von Eingangssignalen mit diesem Modell verarbeiten.

Gleiches gilt zudem für die Auto Shutdown Funktion, wenn nach einer von Ihnen eingestellten Zeit kein Eingangssignal empfangen werden kann. Diese Funktion können Sie im Menü natürlich individuell anpassen. Wir raten Ihnen dazu, dass Sie hierbei eine Einstellung vornehmen, um Lampenstunden zu sparen.

7. Epson EH-TW5650 3LCD-Projektor

2.500 Lumen und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln zeichnen den Epson EH-TW5650 3LCD-Projektor aus. Vor allem der Energiesparmodus ist von Vorteil. Schließlich beläuft sich die maximal mögliche Lampenlebensdauer somit auf gut 7.500 Stunden, was elf Jahren geballtem Entertainment entspricht. Besonders der Kontrastwert von 60.000:1 ist als überragend zu bezeichnen. Die meisten Modelle der Konkurrenz können damit schlichtweg nicht mithalten, was allerdings auch den höheren Preis für diesen Beamer erklärt. Das Eigengewicht von 3,5 Kilogramm bewegt sich im mittleren Bereich. Dieser tragbare Beamer wurde nicht nur für alle Sportfans, sondern auch für alle Filmliebhaber und Gamer konzipiert. Wenn Sie sich den Full-HD-Genuss für zu Hause gönnen möchten, haben Sie hiermit wahrscheinlich den passenden Beamer gefunden.

Selbstverständlich lässt sich der benutzerfreundliche Projektor denkbar einfach einrichten. Die Wireless-Funktionen tragen ebenfalls zu dem hohen Nutzerkomfort bei. Neben der manuellen horizontalen Trapezkorrektur kommt auch die automatische vertikale Korrektur zum Tragen. Somit kann der tragbare Beamer der renommierten Marke Epson auf Wunsch problemlos unter der Decke montiert werden. Auch die integrierten 10W-Lautsprecher gehören bei diesem Beamer zum gängigen Standard. Vor allem steht dieser Projektor, der Bildgrößen von bis zu 300 Zoll erreichen kann, für helle, lebendige und optisch ansprechende Bilder. Die Detail-Enhancement- sowie die Frame-Interpolation sorgen dafür, dass selbst actiongeladene Filme klar, flüssig und scharf wiedergegeben werden können. Entscheiden auch Sie sich daher wahlweise für diesen 3D-Beamer einer Marke, die als Weltmarktführer beim Kauf von Projektoren gilt.

8. BenQ TW529 DLP-Projektor

Mit seinem 1,1-fachen Zoom bietet sich der BenQ TW529 DLP-Projektor sowohl für die gestochen scharfe Daten- als auch für die Videoprojektion an. Die Long-Life-Lampe schont Ihren Geldbeutel darüber hinaus. Der Smart-Eco-Modus verspricht schließlich eine Lampennutzungsdauer von bis zu 10.000 Stunden. Der Kontrastwert beläuft sich leider nur auf durchschnittliche 13.000:1, während sich die Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln sowie die 3.300 Lumen des Projektors sehen lassen können. Viele Nutzer bescheinigen dem optisch ansprechenden, gerade einmal 1,9 Kilogramm schweren Beamer in weiß ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Neben der umweltfreundlichen Effizienz ist auch die gute Bildqualität, die selbst feine Details gestochen scharf anzeigt, an dieser Stelle positiv hervorzuheben. Sogar Gaming-Inhalte können in 3D wiedergegeben werden. Die automatische Quellenerkennung trägt nicht nur zu dem hohen Benutzerkomfort bei. Vielmehr können der Stromverbrauch so reduziert und die Lampenlebensdauer entsprechend verlängert werden. Nach rund drei Minuten der Inaktivität sorgt der EcoBlank-Modus dafür, dass der Energiebedarf auf gerade einmal 30 Prozent reduziert wird. Die SmartEco-Technologie belegt außerdem eindrucksvoll, dass es sich bei diesem 3D-Beamer um eine solide Wahl für alle Kinofans mit einem grünen Daumen oder einem ausgeprägten Umweltschutzbewusstsein handelt.

Die Ultra-Lesbarkeit dieses Beamers ist besonders im Büro sowie bei fremdsprachigen Kinofilmen mit Untertiteln von Vorteil. Immerhin können die Kontrastwerte dafür sorgen, dass auch feine Linien und kleine Texte gestochen scharf angezeigt werden können. Die tiefen Schwarztöne lassen die komplette Bildqualität zudem deutlich fokussierter wirken.

9. TOUMEI LED Beamer

Der TOUMEI LED Beamer kann sich mit gleich 3.800 Lumen im Vergleich zur direkten Konkurrenz klar durchsetzen. Die Bildauflösung beläuft sich auf gute 1.280 x 800 Pixel. Bei einem Abstand von 0,75 bis zu 7,5 Metern kann somit ein klares Bild erzeugt werden. Die Trapezkorrektur ist außerdem von Vorteil, da sich der Beamer somit problemlos an der Decke montieren lässt, ohne dass es bei der Bilddrehung zu Problemen kommt. Die zwei eingebauten 5W-Lautsprecher sorgen für einen guten Sound. Auch die Bluetooth- und Wifi-Konnektivität gehören zu den handfesten Vorteilen. Über den USB-Anschluss können die auf dem USB-Medium hinterlegten Daten direkt gelesen werden. Auch eine PC-Maus und ein Keyboard lassen sich somit kinderleicht mit dem TOUMEI LED Beamer verbinden.
Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, sollte besser Abstand von diesem Beamer nehmen. Schließlich wird die Beamer-Oberfläche nur auf Englisch und Chinesisch, nicht jedoch auf Deutsch angeboten, sodass es beim Einrichten des Beamers im Fall von mangelnden Sprachkenntnissen entsprechend zu Problemen kommen kann.

10. Acer Predator Z650 DLP Projektor

Mit seinem schwarz-roten Design zieht der Acer Predator Z650 DLP Projektor sofort alle Blicke auf sich. Wie in dieser gehobenen Preisklasse zu erwarten war, hat Ihnen der schmucke 3D Beamer aus dem Hause Acer eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln zu bieten. 2.200 Lumen und ein Kontrast von 20.000:1 sind als guter Standard zu werten. Der Gaming-Modus sorgt dafür, dass sich der moderne Beamer nicht nur im Heimkino vielseitig einsetzen lässt.
Bei den meisten 3D-Beamern aus dem großen Vergleich werden die erforderlichen 3D-Brillen für den 3D-Betrieb nicht mitgeliefert. Wer Filme realitätsnah in 3D schauen oder in 3D zocken will, wird also zusätzlich Geld investieren müssen. Dies ist bei diesem Acer Beamer nicht der Fall. Schließlich werden zwei Predator 3D-Brillen zusammen mit dem Projektor an Sie ausgeliefert.
Selbstverständlich kommt der tragbare 3D-Beamer auch mit der passenden Tragetasche zu Ihnen nach Hause. Der Hersteller selbst bezeichnet seinen Beamer als „den weltweit ersten Gaming-Projektor.“ Somit verwundert es nicht, dass gleich drei spezielle Gaming-Modi vorhanden sind. Auch die Kurzdistanztechnologie sollte an dieser Stelle lobend erwähnt werden. Immerhin können Sie bereits bei einem Abstand von nur 1,5 Metern eine Bilddiagonale von über 2,5 Metern erreichen. Der überzeugende Sound hat es ebenso in sich. Schließlich bietet Ihnen der 3D-Beamer dank der zwei eingebauten 10W-Lautsprecher eine fulminante Soundkulisse. Auch die Bluetooth-Audio-Unterstützung ist für Sie von Vorteil. Der sRGB-Modus kann für eine noch bessere Bildqualität sorgen.

11. Epson EH-TW6600 3D Heimkino 3LCD-Projektor

Der Epson EH-TW6600 3D Heimkino 3LCD-Projektor präsentiert sich als sparsamer 3D-Beamer mit einem wahrlich beeindruckenden Kontrastwert von 70.000:1. Weitere Besonderheit: Die erforderliche 3D-Brille wird bei diesem Beamer ebenfalls bereits mitgeliefert, was bei den Projektoren der Konkurrenz meist nicht der Fall ist. Die Bildhelligkeit ist mit 2.500 Lumen als gut zu bezeichnen, während eine Standardbildauflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln auch bei diesem Projektor einer der führenden Marken in dieser Branche nicht fehlen darf. Der Epson Beamer bringt selbst stolze 6,8 Kilogramm auf die Waage, bleibt aber dennoch tragbar. Zwei HDMI-Anschlüsse sind natürlich vorhanden. Auch die tiefen Schwarztöne konnten vielen Anwendern im Umgang mit diesem Beamer imponieren.

Die Bildgröße gestaltet sich von 0,76 Metern bis maximal 7,62 Metern variabel, sodass sich der Beamer kinderleicht an Ihren individuellen Bedarf anpassen lässt. Zwei leistungsstarke Stereo-Lautsprecher mit zehn Watt wurden in diesen Beamer ebenfalls bereits integriert. Eine MHL-Schnittstelle für die verschiedensten Android-Geräte ist natürlich vorhanden. Fünf Farbmodi für 2D-Inhalte sowie weitere zwei Farbmodi für 3D-Projektionen runden den guten Gesamteindruck ab. Im Economy-Modus ist von einer beeindruckenden Lampenlebensdauer von bis zu 5.000 Stunden auszugehen. Die 3LCD-Technologie sorgt außerdem dafür, dass Sie in den Genuss von bis zu dreimal helleren Farben kommen können. Außerdem setzt die bekannte Marke bei diesem Projektor auf das bewährte Drei-Chip-System, um den verhassten Regenbogeneffekt eines Ein-Chip-Systems bei 3D-Filmen und anderen Inhalten in 3D umgehen zu können.

Was ist ein 3D-Beamer?

Die meisten 3D Beamer gleichen einem herkömmlichen Beamer ohne eine 3D-Wiedergabefunktion in vielerlei Hinsicht. Alle anderen Funktionen sind auch bei einem regulären Heimkino- oder Beamer für den Businessbereich vorhanden. 3D-Filme und –Games stellen jedoch höhere Anforderungen an einen Beamer, sodass Sie besonders auf den Kontrast, die Auflösung und die Helligkeit Ihres neuen Beamers achten sollten. Um eine Darstellung nicht nur in 2D, sondern auch in 3D zu ermöglichen, kommt die sogenannte Active-Shutter-Technologie zum Einsatz. Spezielle Shutter-Brillen sind ein Muss, damit das menschliche Auge die Bilder auf der Leinwand in 3D wahrnehmen kann. Ohne solch eine Brille würde das Bild nur verschwommen wirken. Leider sind diese essenziell wichtigen Brillen dennoch meist nicht im Lieferumfang eines Beamers enthalten.

Was bedeutet „3D Beamer ready“? In der Vergangenheit wurden alle Beamer, die in der Lage waren, Videos und Filme in 3D wiederzugeben, mit dieser Bezeichnung versehen. Diese Bezeichnung gilt inzwischen jedoch als veraltet. Vielmehr ist heute von der sogenannten „Full 3D-Technik“ die Rede. Das soll bedeuten, dass die Full HD Beamer oder HD Beamer der heutigen Generation 3D-Inhalte selbst abspielen können. Ein zusätzlicher Transmitter, der in der Vergangenheit noch ein Must-have war, wird somit nicht mehr benötigt.

bester 3D BeamerWenn Sie einen Beamer kaufen wollen, der sich auch als 3D Projektor nutzen lässt, sollten Sie wissen, dass es grundsätzlich keine nennenswerten Preisunterschiede zwischen einem regulären Beamer HD und einem HD Beamer 3D gibt. Vielmehr sind es vor allem eine höhere Auflösung und ein höherer Kontrast, die beim Kauf eines Beamers entsprechend mit höheren Kosten einhergehen.

Wie funktioniert ein 3D-Beamer?

Die meisten 3D-Beamer setzen auf die sogenannte „Active Shutter“-Technologie. Aus dem Englischen übersetzt könnte diese Shutter-Technik auch als „Verschlusstechnik“ bezeichnet werden. Für die dreidimensionale Tiefenwahrnehmung sind zwei Bilder erforderlich. Diese werden bei einem Film in 3D nacheinander auf der Leinwand angezeigt. Die speziellen Shutter-Brillen verfügen über Gläser, die jeweils aus zwei LC-Displays bestehen. Die Hintergrundbeleuchtung fehlt bei diesen Brillen allerdings. Somit kann dafür gesorgt werden, dass immer nur eines der Bilder im einen und das andere Bild im anderen Auge landet. Die Zuordnung der Bilder zum linken und zum rechten Auge ist von entscheidender Bedeutung, damit das Gehirn ein 3D-Bild aus diesen Informationen machen kann.

Doch wie können die Shutter-Brillen diesen Effekt erzeugen? Sie dunkeln nacheinander ab, sodass immer nur ein Auge eine freie Sicht auf die Leinwand genießen kann. Dieser Vorgang wird fünfzigmal pro Sekunde wiederholt. Die Synchronisation zwischen der Brille und der Heimkinoanlage wird dabei per Funk oder Infrarot gesteuert. Dieser hochkomplexe Prozess bleibt im besten Fall völlig unbemerkt. Der Zuschauer sollte die ganze Zeit über ein flüssiges 3D-Videobild vor sich sehen.

Bei Menschen mit schweren Sehbehinderungen funktioniert die Shutter-Technik häufig nicht wie gewünscht. Die meisten Brillenträger müssen sich jedoch keine Sorgen machen. Sie können die 3D-Brille einfach über ihrer normalen Sehhilfe tragen. Natürlich können auch Kontaktlinsenträger eine spezielle Shutter-Brille ganz normal aufsetzen.
Wenngleich es sich bei der Shutter-Technik um die am häufigsten eingesetzte 3D-Technologie bei Beamern handelt, ist dies nicht die einzige mögliche Variante. Vielmehr kann auch die sogenannte Polarisationstechnik zum Einsatz kommen. Diese Technik findet vor allem in Kinos Verwendung. Es werden zwei Projektoren benötigt, um die Bilder für das rechte sowie für das linke Auge mit einer unterschiedlichen Polarisation auf die Kinoleinwand zu werfen. Dabei werden die Bilder wieder übereinander gelagert. Spezielle Pol-Brillen werden benötigt, um den 3D-Effekt als Zuschauer mit solch einem Beamer erleben zu können. Diese Technik ist allerdings bei 3D-Fernsehern wesentlich häufiger im Einsatz als bei 3D-Beamern. Von einer passiven 3D-Technik ist deshalb die Rede, da Shutter-Brillen nicht ohne Strom auskommen und daher regelmäßig aufgeladen werden müssen. Bei Pol-Brillen ist dies nicht der Fall. Sie funktionieren passiv, also auch ohne Strom.

Die besten 3D-Beamer – diese Arten von Beamern sind erhältlich

Achtung: Das sollten Sie wissen!Grundsätzlich wird zwischen drei Arten von Beamern unterschieden:

Dabei hängt die Antwort auf die Frage „Was kann ein 3D-Beamer?“ auch von der Beamer-Technologie ab, für die Sie sich letztendlich entscheiden. Aktuell gibt es nur sehr wenige LED-Beamer, die zum Abspielen von 3D-Videoinhalten genutzt werden können. LCD- und DLP-Beamer sind daher als der gängige Standard unter den 3D-Beamern anzusehen. Um Mini Beamer oder Projektoren für kurze Distanzen handelt es sich dabei hingegen meist nicht. Denn diese kompakten Beamer sind schlichtweg nicht dazu in der Lage, 3D-Inhalte korrekt abzuspielen.

Ob Sie sich nun für einen DLP- oder für einen LCD-Beamer entscheiden sollten, ist erst einmal eine Frage der persönlichen Präferenz. Schließlich kann keiner der beiden Typen 3D-Inhalte von Haus aus besser anzeigen als der andere. Nichtsdestotrotz sollten Sie die technischen Unterschiede zwischen diesen beiden Arten von 3D Beamern kennen. Nur so können Sie eine wohlüberlegte Kaufentscheidung treffen. Wir haben die wichtigsten Informationen zu DLP-Beamern daher an dieser Stelle für Sie zusammengefasst:

  • Scharfes Bild
  • Eine hohe Auflösung
  • Satte Farben
  • DLP steht für „Digital Light Processing“-Technologie
  • Circa drei Prozent aller Menschen nehmen bei einem DLP-Beamer einen unschönen Regenbogen-Effekt wahr
  • Ein sattes, scharfes Bild ist selbst am Tag bei ausreichend hohen Lumen-Werten möglich
  • Meist halten die Lampen bei einem 3D DLP-Beamer länger als bei anderen Beamer-Modellen
Der sogenannte Regenbogen-Effekt kann nur bei DLP-Beamern zum Problem werden. Ihren Kinospaß kann Ihnen dieses Phänomen gehörig verhageln. Die meisten Menschen werden den Regenbogen-Effekt, der sich wie folgt beschreiben lässt, jedoch nie wahrnehmen. Sofern sich die Augen des Filmzuschauers nicht synchron zu den Bewegungen auf der Leinwand bewegen, kann es zu dem besagten Effekt kommen. Es ist deshalb von einem Regenbogen-Effekt die Rede, da die Grundfarben dann kurz hervorblitzen. Die Illusion einer möglichst realitätsnahen 3D-Darstellung auf der eigenen Heimkinoleinwand wird somit gehörig gestört. Bei Actionfilmen, 3D-Games und Sportveranstaltungen in 3D ist dieser Effekt besonders störend.
Bei einem 3D LCD-Beamer handelt es sich um eine Art Diaprojektor, der 3D-tauglich ist. LCD steht dabei für „Liquid Crystal Display.“ Über diese speziellen Flüssigkristallelemente wird die Bildwiedergabe gesteuert. Im Normalfall ist jeweils ein LCD-Element für jede der Grundfarben, sprich für die Farben Rot, Blau und Gelb, vorhanden. Um Kosten zu sparen, sind die Anbieter der günstigen 3D Beamer jedoch dazu übergegangen, nur ein solches Element für alle Farben zu verwenden. Daher kann es zu Unschärfen bei der Farbdarstellung kommen, die den Heimkinogenuss ebenfalls empfindlich stören können.

bester 3D-BeamerLCD- Beamer sind daher vor allem zu Präsentationszwecken beliebt, wenngleich sie auch im Heimkinobereich häufig Verwendung finden. Sofern die Pixelstrukturen zu erkennen sind, wird auch vom sogenannten Fliegengitter-Effekt gesprochen. Viele Menschen empfinden diesen Effekt als weniger unschön als den Regenbogen-Effekt der DLP-Beamer. Wenn Sie den Regenbogen-Effekt jedoch ohnehin nicht wahrnehmen, ist dieser Vorteil der LCD-Beamer für Sie schlichtweg nicht von Bedeutung. Im Vergleich zu DLP-Beamern sollten Sie zudem die folgenden Eigenschaften der gängigen LCD-Beamer am Markt bedenken:

  • DLP-Beamer sind in der Regel heller und daher besser bei Tageslicht zu nutzen
  • LCD-Beamer können Ihnen einen besseren Kontrast bieten (das macht sich vor allem bei den Schwarz- und Grautönen bemerkbar)
  • Besserer Übergang von hell zu dunkel bei LCD-Beamern
  • Kräftige, sehr realitätsnahe Farbdarstellung bei LCD-Beamern
  • Abnutzung der LCD-Farbstoffe im Laufe der Zeit

LED-Beamer zeichnen sich hingegen durch eine extrem lange Lebensdauer ihrer Lampen aus, die bis zu 20.000 Stunden betragen kann. Die anfängliche Bildschärfe und Farbintensität können bei diesen Beamern über den kompletten Lebenszyklus hinweg beibehalten werden. Allerdings sind LED-Beamer im Vergleich zu den anderen beiden 3D-Beamerarten nicht so hell, sodass Sie die Räume verdunkeln müssen, um von einer ansprechenden Bildqualität ausgehen zu können. Generell werden LED-Beamer vor allem als Kurzdistanz- oder Mini Beamer für den Business-Bereich angeboten. Mit der erforderlichen 3D-Technik sind DLP- sowie LCD-Beamer hingegen besser kompatibel als ein LED-Beamer.

3D Beamer – was wird benötigt?

3D-Beamer VergleichDamit Sie Ihren Beamer Full HD für das perfekte Heimkinovergnügen nutzen können, brauchen Sie auch das nötige Zubehör. Selbstverständlich verfügen die meisten Beamer auch über einen oder gleich zwei integrierte Lautsprecher. Einen bombastischen Surround-Sound können Ihnen diese Beamer jedoch nicht liefern. Daher gehört zu Ihrem perfekten Heimkinosystem auch eine entsprechende Soundanlage. Außerdem sind die nachfolgenden Accessoires vonnöten, damit Sie Ihrem Heimkino in Zukunft einem Kinobesuch gegenüber vorziehen werden:

3D-Beamer – welche Leinwand?

3D-Beamer LeinwandDa das 3D-Bild von der Beamer-Technologie zusammen mit der passenden 3D-Brille erzeugt wird, ist eine spezielle 3D-Leinwand kein unbedingtes Muss. Wer einen möglichst realitätsnahen 3D-Effekt erleben und von einer erhabenen Bildqualität profitieren will, wird jedoch über den Kauf einer speziellen 3D Leinwand nachdenken wollen. Dies ist bei der Shutter-Technik zweitrangig, während Beamer, die auf Polarisationsbrillen setzen, im Sinne einer überzeugenden Bildqualität unbedingt zusammen mit einer geeigneten Spezialleinwand für 3D verwendet werden sollten.

Immerhin landen die Bilder für den linken sowie für den rechten Bildkanal bei dieser Beamer-Technologie zeitgleich auf der Leinwand. Würden Sie nun auf eine konventionelle Beamer-Leinwand zurückgreifen, so würde das Licht von dieser Leinwand unpolarisiert reflektiert werden. Somit würde der Polarisations-Effekt, auf dem diese 3D-Beamer aufbauen, von der Leinwand zunichtegemacht werden. Daher ist es wichtig, auf eine spezielle 3D Leinwand zurückzugreifen, die dafür sorgt, dass die vom Beamer ausgehende Polarisation beibehalten wird.

Kaufberatung: 3D Beamer – was muss ich beachten?

Wenn auch Sie sich einen 3D Beamer für den Hausgebrauch zulegen wollen, müssen Sie sich nicht nur zwischen einem LCD- und einem DLP-Beamer entscheiden. Vielmehr haben wir nachfolgend die wichtigsten Kriterien für Sie zusammengestellt, auf die es bei der Wahl des idealen 3D Beamers für Ihren Bedarf entscheidend ankommt:

  1. Die Art der 3D-Technologie, die zum Einsatz kommt (dies wirkt sich unter anderem auf die Art der benötigen 3D-Brillen und Leinwand aus)
  2. Die Auflösung (erst ab 1.920 x 1.080 Pixeln ist von Full HD die Rede)
  3. Die Helligkeit in Lumen
  4. Das Preis-Leistungs-Verhältnis – gerade im 3D Beamer Vergleich zur Konkurrenz
  5. Die Marke
  6. Die Bilddiagonale (minimaler und maximaler Wert, damit Sie wissen, wie viel Platz für die Leinwand benötigt wird)
  7. Welche Anschlüsse sind vorhanden?
  8. Abmessungen
  9. Gewicht
  10. Design und Farbe
  11. Der Kontrast
  12. Zusätzliche Funktionen: zum Beispiel Football- oder Sport-Modus, automatische Bildanpassung, etc.
  13. Anzahl/ Art der eingebauten Lautsprecher
Die meisten 3D Beamer verfügen über eine Vielzahl von Anschlüssen. Ein bis zwei HDMI-Anschlüsse sollten auf jeden Fall vorhanden sein. Über einen VGA-Anschluss können Sie die Verbindung zu Ihrem Fernseher herstellen, falls ein HDMI-Anschluss dort fehlt. Ein USB-Anschluss bietet sich an, wenn Sie Filme, Fotos oder Präsentationen direkt über Ihren Beamer an die Wand werfen wollen, ohne auf ein zusätzliches Abspielgerät zurückgreifen zu müssen. Über einen MHL-Anschluss können Sie eine qualitativ hochwertige Verbindung mit Ihrem Tablet oder Smartphone herstellen.

Diese 3D Beamer Hersteller sind beliebt

3D-Beamer TestWährend Acer und BenQ auf der Suche nach einem verlässlichen 3D Beamer zu den führenden Marken gehören, möchten wir Ihnen die wichtigsten anderen Hersteller ebenfalls nicht vorenthalten. Informieren Sie sich mittels der folgenden Liste gerne ganz unverbindlich und in aller Ruhe:

  • Casio
  • InFocus
  • Ricoh
  • Epson
  • Eiki
  • LG
  • Dell
  • JVC
  • Optoma
  • Sharp
  • Viewsonic
  • Sony
  • Panasonic

Beamer oder 3D-Beamer? – die Vor- und Nachteile

Soll es für Sie ein 4K Beamer, ein Epson Beamer 3D oder doch lieber ein Beamer einer anderen bekannten Marke sein? Wenn Sie sich weiterhin unsicher sind, möchten Ihnen unsere Experten gerne weiterhelfen. An dieser Stelle können Sie sich ausführlich darüber informieren, wie es um die Vor- und Nachteile eines 3D-Beamers im Vergleich zu einem konventionellen Beamer ohne die 3D-Abspielfunktion steht:

  • Echtes Kinofeeling auch bei Ihnen zu Hause
  • Eine sehr hohe Bildqualität
  • Es sind meist große Bilddiagonalen möglich
  • Sowohl Filme als auch Gaming-Inhalte in 3D abspielen
  • Große Vielfalt an Anschlussmöglichkeiten – teilweise auch kabellos
  • Spiegelung der Inhalte auf Ihrem Smartphone oder Tablet bei vielen Modellen möglich
  • Sie müssen die 3D-Funktion nicht nutzen – die tragbaren Beamer sind ebenso gut für 2D-Filme und Präsentationen im Office geeignet
  • Zusätzliche Kosten für die benötigten 3D-Brillen
  • Es wird eine ausreichend große Projektionsfläche benötigt, damit die 3D-Beamer der neuesten Generation ihre Stärken voll ausspielen können
  • Eventuell benötigen Sie eine spezielle 3D-Leinwand
  • Fliegengitter- oder Regenbogeneffekte können sich negativ auf die Bildqualität auswirken
  • Einfache 2D-Beamer sind deutlich günstiger in der Anschaffung als hochwertige 3D-Beamer

Wie pflegen Sie Ihren Beamer am besten?

Darauf sollten Sie achtenDa Sie ein 3D Beamer mehrere Hunderte oder über Tausend Euro in der Anschaffung kosten wird, sollten Sie dieses Technikspielzeug möglichst sorgfältig pflegen, um somit zu einer langen Lebensdauer dieses Geräts beizutragen. Folgende Tipps haben sich in der Praxis bewährt:

  1. Den Beamer an einer ausreichend luftigen Stelle aufstellen, um einen gefährlichen Hitzestau zu vermeiden
  2. In der Nähe eines Beamers nicht rauchen, da dies zu einer Beschädigung der Elektronik im Inneren Ihres 3D Beamers führen kann
  3. Die Nachkühlzeit von mehreren Minuten beachten und das Gerät daher nicht sofort nach dem Ausschalten vom Strom trennen
  4. Den Eco-Modus bei Ihrem Beamer immer dann nutzen, wenn der Raum dunkel genug dafür ist (dies schont die Lampe, die sich sonst in der Regel als Erstes abnutzt)
  5. Den Beamer regelmäßig vorsichtig reinigen und schonend von Staub befreien (dabei gerne auf Ihren Staubsauger zurückgreifen)
  6. Ihren Beamer nicht kürzer als 15 Minuten und nicht länger als sechs Stunden am Stück nutzen, um die Technik zu schonen

3D-Beamer Test der Stiftung Warentest

FragezeichenBisher hat die Stiftung Warentest keinen eigenen 3D Beamer Test veröffentlicht. Die Ergebnisse aus dem allgemeinen Beamer Test, der in der Ausgabe 06/2014 erschienen ist, dürften Sie jedoch interessieren. Schließlich haben es auch einige vereinzelte 3D-Beamer in den Test geschafft. Dabei konnten die Marken Panasonic, BenQ, Epson und Acer mit ihren 3D-Beamern am meisten glänzen. Zehn der 15 getesteten Beamer haben gut abgeschnitten – allerdings nur, sofern die Räume ausreichend dunkel waren.

Der beste 3D-Beamer – was sagt Öko-Test dazu?

Aus dem Hause Öko-Test gibt es bisher keinen eigenen 3D-Beamer Test. Auch wenn wir Sie in dieser Hinsicht leider enttäuschen müssen, halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden. Sofern Öko-Test 3D-Beamer doch noch auf den Prüfstand stellen sollte, erfahren Sie es selbstverständlich hier bei uns.

3D-Beamer-Liste 2020: Finden Sie Ihren besten 3D-Beamer

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. BenQ TH683 DLP-Projektor 09/2018 609,15€ Zum Angebot
2. Viewsonic PJD7720HD DLP Projektor 09/2018 659,90€ Zum Angebot
3. Acer H6517ABD DLP Projektor 09/2018 688,80€ Zum Angebot
4. BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor 09/2018 Preis prüfen Zum Angebot
5. Acer H5382BD DLP Projektor 09/2018 1032,00€ Zum Angebot
6. Acer X152H 3D Full HD DLP-Projektor 03/2019 698,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • BenQ TH683 DLP-Projektor