5 verschiedene 3D-Leinwände im Vergleich – finden Sie Ihre beste 3D-Leinwand für den nächsten Beamer-Abend – 2020 Test und Ratgeber

Beim Gedanken an Kino kommt Ihnen bestimmt gleich das überlebensgroße Bild in den Sinn. Wenn Sie sich dieses Kino-Feeling inklusive 3D nach Hause holen wollen, benötigen Sie für Ihr Heimkino nicht nur einen dafür optimierten Projektor, sondern auch die richtige 3D-Leinwand. Der gewählte Beamer und die dazu passende 3D-Leinwand ergeben aber erst dann eine Einheit, wenn auch wirklich die bestmögliche Bildqualität in 3D herausgeholt werden kann.

Doch wie finden Sie die für Ihre Ansprüche geeignete Leinwand? Wir haben einige 3D-Leinwände unter die Lupe genommen und diese miteinander verglichen. Des Weiteren erfahren Sie in unserem Ratgeber, welche Bildwand-Typen es gibt und wie sich diese voneinander unterscheiden. Auch Art und Material sind wichtig bei der Kaufentscheidung, sodass Sie hier mehr darüber erfahren können. Nicht nur ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die Optik sollten beim Kauf eine wichtige Rolle spielen, sondern auch die Erfahrungen von anderen Kunden. Aus diesem Grund werden wir am Ende darauf eingehen, wie sich die Experten der Stiftung Warentest und von Öko Test zu den 3D-Leinwänden geäußert haben.

4 unterschiedliche 3D-Leinwände im großen Vergleich auf STERN.de

celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand
Abmessungen
177 x 6 x 6 Zentimeter
Gewicht
6,5 Kilogramm
Montageart
Wand- und Deckenmontage
Nutzfläche
160 x160 Zentimeter
Wiedergabeformate
1:1, 4:3, 16:9
Tuchmaterial
PVC und Polyester
Gain-Faktor
1,0
Full-HD tauglich
4K-ready
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon87,98€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay101,18€
eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand
Abmessungen
300 x 9 x 9 Zentimeter
Gewicht
8,1 Kilogramm
Montageart
Wand- und Deckenmontage
Nutzfläche
266 x 149 Zentimeter
Wiedergabeformate
16:9
Tuchmaterial
Dreischichtiges Gewebe
Gain-Faktor
1,0
Full-HD tauglich
4K-ready
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon149,99€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Joyhero 3D-Leinwand
Abmessungen
263 x 148 Zentimeter
Gewicht
1 Kilogramm
Montageart
Wand, Decke oder an ein Stativ aufhängbar
Nutzfläche
263 x 148 Zentimeter
Wiedergabeformate
16:9
Tuchmaterial
PVC
Gain-Faktor
1,0
Full-HD tauglich
4K-ready
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Luxburg® 3D-Leinwand
Abmessungen
Keine Angaben
Gewicht
Keine Angaben
Montageart
Wand- und Deckenmontage
Nutzfläche
244 x 183 Zentimeter
Wiedergabeformate
4:3
Tuchmaterial
Dreischichtiges Glasfaser
Gain-Faktor
1,0
Full-HD tauglich
4K-ready
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon169,89€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand Joyhero 3D-Leinwand Luxburg® 3D-Leinwand
Abmessungen
177 x 6 x 6 Zentimeter 300 x 9 x 9 Zentimeter 263 x 148 Zentimeter Keine Angaben
Gewicht
6,5 Kilogramm 8,1 Kilogramm 1 Kilogramm Keine Angaben
Montageart
Wand- und Deckenmontage Wand- und Deckenmontage Wand, Decke oder an ein Stativ aufhängbar Wand- und Deckenmontage
Nutzfläche
160 x160 Zentimeter 266 x 149 Zentimeter 263 x 148 Zentimeter 244 x 183 Zentimeter
Wiedergabeformate
1:1, 4:3, 16:9 16:9 16:9 4:3
Tuchmaterial
PVC und Polyester Dreischichtiges Gewebe PVC Dreischichtiges Glasfaser
Gain-Faktor
1,0 1,0 1,0 1,0
Full-HD tauglich
4K-ready
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon87,98€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay101,18€ Amazon149,99€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen AmazonPreis prüfen IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon169,89€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen EbayPreis prüfen

1. celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand – für den universellen Einsatz gedacht

Die celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand ist für unterschiedliche Projektionssysteme nutzbar und eignet sich daher für den universellen Einsatz. Sie kann an die Decke oder auch an die Wand montiert werden. Aufgrund der kompletten Vormontage ist die Handhabung sehr einfach und die Leinwand kann direkt installiert werden. Die celexon 3D-Leinwand-Economy-Serie zeichnet sich durch eine gute Verarbeitung aus. Die Beschichtung ist mattweiß und besitzt einen Gain Faktor von 1,0. Somit wird eine gute Farbdarstellung erreicht.

Auch helle Lichtbedingungen sind kein Problem, denn hier wird das projizierte Bild kontrastreich und mit ausreichend Tiefe angezeigt. Die 3D-Diffusions-Leinwand reflektiert die auftretenden Projektor-Lichtstrahlen gleichmäßig nach allen Seiten. Ungleichmäßigkeiten oder helle Stellen gibt es nicht. Die Rückseite ist schwarz und lichtundurchlässig und gewährleistet somit, dass kein projektiertes Licht verloren geht. So erscheinen die Projektionen immer gleichmäßig.

Gute Qualität erkennen Sie daran, dass eine 3D-Leinwand eine lichtundurchlässige Rückwand besitzt. Meist ist sie schwarz eingefärbt. Auch ein schwarzer Rahmen sorgt für eine bessere Bildqualität.

Die celexon Economy 3D-Leinwand im Überblick:

  • Leinwand kann manuell mehrstufig eingestellt werden
  • Sie eignet sich sehr gut für die Formate 16:9 oder 4:3
  • Größe 160 x 160 Zentimeter
  • Unten, rechts und links gibt es einen 5 Zentimeter schwarzen Rand
  • Für Wand- oder Deckenmontage geeignet
  • Gain Faktor von 1,0
Was bedeutet diffus bei einer 3D-Leinwand? Von diffus wird gesprochen, wenn das einfallende Licht nach allen Seiten hin gleichmäßig verteilt wird. So erhalten Sie das perfekte Bildergebnis.

FAQs

Wird eine Fernbedienung mitgeliefert?

Die celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand wird ohne Fernbedienung geliefert. Sie wird manuell ausgezogen.

Welche Einsatzmöglichkeiten hat die celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand?

Die Rollo-Leinwand kann für LCD- oder DLP-Beamer sowie für Overhead- bzw. Tageslicht-Projektoren eingesetzt werden.

Aus was besteht das Gehäuse?

Das Gehäuse der Leinwand besteht aus robustem Stahl. Somit können Sie lange Freude an der Leinwand haben. Mit einem stabilen Metallgriff lässt sich die Leinwand ein- bzw. ausfahren.

Wie schwer ist die Rollo-Leinwand?

Das Eigengewicht wird vom Hersteller mit 6 Kilogramm angegeben.

2. eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand – das Heimkino für Zuhause

Mit der 300 Zentimeter großen eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand wird Ihr Zuhause zum Heimkino. Auch hochauflösende Inhalte können auf der Projektionsfläche in einem Format von 16:9 und in 3D dargestellt werden. Die Leinwand ist so ausgerichtet, dass Sie alle Projektionswünsche erfüllen kann. Der mattweiße, diffuse Leinwandstoff sorgt für ein kontrastreiches Bild. Der Rand ist in Schwarz gehalten, erhöht somit den Kontrast und entlastet das betrachtende Auge.

Kompatibel ist die Leinwand mit LCD-, LED- und DLP-Projektoren. So können Sie Filme und Spiele, aber auch Präsentationen darauf projizieren. Die Rückseite ist undurchsichtig und reflektiert daher die auftretenden Lichtstrahlen einheitlich in alle Richtungen. So erscheinen weder helle noch dunkle Stellen auf der 3D-Leinwand. Durch die eingefärbte Rückseite bleibt das projizierte Lichtbild auf der Vorderseite hell und voller Farben. Sogenannte Doppelbilder werden durch die schwarze, lichtundurchlässige Leinwandrückseite ausgeschlossen.

Einige 3D-Projektions-Leinwände sind nicht nur für den Innenbereich, sondern auch für draußen nutzbar. Ist eine Leinwand durchsichtig oder nicht speziell beschichtet, eignet sich diese für Rückprojektionen und kann im Outdoor-Bereich überzeugen.

Sie können die Rollo-Leinwand direkt an der Decke oder an der Wand befestigen. Im Lieferumfang finden Sie das beiliegende Montage-Zubehör und eine Anleitung. Die Bedienung erfolgt über die programmierbare Funkfernbedienung.

Was muss ich bei der Montage der 3D-Leinwand beachten? Eine 3D-Rollo-Leinwand wird an der Decke oder an der Wand befestigt. Sie erhalten neben der Leinwand auch eine Montage-Anleitung und das Zubehör dazu. Für die Montage sollten Sie eine Wand auswählen, die von der Größe her passt. Bestenfalls befindet sich hinter der Leinwand kein Schrank oder Regal. Das könnte das Bildergebnis deutlich schmälern.

FAQs

Welches Bildformat bietet die eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand?

Sie können sich auf ihr Filme im Format 16:9 ansehen.

Welche Übertragungsmöglichkeiten werden unterstützt?

Die eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand unterstützt die Übertragungen von Full-HD, 3D, Ultra HD, 4K und 8K.

Für welche Zwecke kann die Rollo-Leinwand verwendet werden?

Die Leinwand eignet sich sehr gut für Ihr persönliches Heimkino. Aber auch für Präsentationen, Events, Messen, Seminare oder Foto-Vorführungen können Sie die Leinwand einsetzen.

Wie hoch ist der Gain Faktor?

Der Gain Faktor beträgt 1,0

3. Joyhero 3D-Leinwand – für Camping und Outdoor geeignet

Aufgrund der vielen neuen Technologien genießen immer mehr Menschen Filme in 3D auch zu Hause. Das ist umso schöner, wenn diese auf einer 3D-Beamer-Leinwand angezeigt werden können. Bei der Joyhero 3D-Leinwand handelt es sich um einen faltbaren Bildschirm, der schnell aufgebaut ist und so das Kino-Erlebnis nach Hause holen kann. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, diesen, aufgrund des geringen Eigengewichts, überall mit hinzunehmen. Egal, ob beim Camping oder Picknick – dorthin, wo Sie es gerne möchten, können Sie die 3D-Leinwand für den Projektor aufstellen.

Wird eine gefaltete Leinwand geliefert, sollten Sie diese ausrollen, damit die Falten sich glätten. Schneller geht es, wenn Sie diese für 10 Minuten in lauwarmes Wasser legen. Danach lassen Sie die 3D-Leinwand offen trocknen und die Falten sind verschwunden.

Der Projektor Screen Joyhero ist 120 Zoll groß und kann so Bilder in HD 16:9 projizieren. Geliefert werden die Projektionsfläche sowie eine Aufbewahrungstasche. Sie können jederzeit den Projektorschirm aufhängen, da sich in diesem ein Loch befindet. Um die 3D-Leinwand zu befestigen, können Sie Nägel, Aufkleber oder auch Klebeband verwenden.

Geeignet ist die 3D-Bildwand für alle Handheld-Projektoren in HD. Der Betrachtungswinkel liegt bei 160 Grad. Beide Seiten der Leinwand sind weiß und können auch von beiden Richtungen aus genutzt werden. Dank der Aufbewahrungstasche kann die Bildwand jederzeit verstaut werden.

Rollo-Leinwand oder faltbare Leinwand in 3D? Je nach Ihren Wünschen kann die eine oder die andere 3D-Leinwand die bessere für Sie sein. Lesen Sie mehr über die Leinwandarten in unserem Ratgeber.

FAQs

Wie viel Zoll hat die Joyhero 3D-Leinwand?

Die Leinwand besitzt eine Übergröße von 120 Zoll und eignet sich sehr gut für Formate mit 16:9.

Kann die Beamer-Leinwand auch draußen genutzt werden?

Die Leinwand eignet sich sehr gut für draußen. Sie kann beidseitig verwendet werden und bildet so eine Rückprojektion. Dank der zehn Löcher lässt sie sich gut mit Bändern befestigen, damit sie auch ohne Wand einen guten Halt hat.

Meine 3D-Leinwand hat Falten, was kann ich tun?

Sollte Ihre faltbare Leinwand Falten werfen, können Sie diese mit einem Dampfbügeleisen vorsichtig rausbügeln. Auch das Einlegen in warmes Wasser für 10 Minuten kann hilfreich sein.

Die Leinwand ist verdreckt, kann ich sie reinigen?

Sie können die Joyhero 3D-Leinwand mit einem feuchten Tuch jederzeit reinigen. Verzichten Sie auf Bleichmittel oder andere aggressive Reinigungsmittel, damit der Stoff nicht ausbleicht.

4. Luxburg® 3D-Leinwand – für Zuhause und im Büro geeignet

Die Luxburg® 3D-Leinwand soll einfach in der Bedienung sein. Sie können die 3D-Leinwand direkt an der Decke oder an der Wand montieren. Die Rückseite ist schwarz und lichtundurchlässig, sodass keine Doppelbilder entstehen. Die Bilddiagonale liegt bei 120 Zoll. Die Gesamtgröße der Bildfläche liegt bei 244 x 183 Zentimetern. Seitlich und auch unten befindet sich ein schwarzer Rand, sodass Ihre Augen beim Betrachten der Projektionen nicht so schnell ermüden. Die Reinigung kann mit einem feuchten Tuch erfolgen.

Bereits im 15. Jahrhundert wurde mit Projektionstechniken herumexperimentiert. Jedoch erblickte der erste Projektor erst im 17. Jahrhundert das Licht der Welt. Damals wurde zu diesem Gerät noch Laterna magica gesagt. Ein herkömmliches Bettlaken wurde damals als Leinwand verwendet.

Der Ausrollmechanismus der Leinwand soll es ermöglichen, die Größe der Leinwand einfach zu verändern und das Seitenverhältnis Ihrer Wahl zu treffen. Die Größe lässt sich in Schritten a jeweils 10 Zentimeter verändern. Mit der Leinwand sollten Sie in der Lage sein, Medien in Full HD wiederzugeben, sowie auch in 3D. Die Leinwand ist aus dreischichtigem Vinylgewebe.

Woraus besteht eine 3D-Leinwand? Die günstigen Modelle bestehen aus PVC. Im Laufe der Zeit bilden diese Varianten jedoch Knicke und Falten. Teurere 3D-Leinwände sind meist aus einem Vinylgewebe gefertigt und deutlich robuster als die PVC-Variante. Beide Varianten wurden mit Silber durchzogen, damit Sie beide Bildkanäle durch eine 3D-Brille als ein Bild betrachten können.

FAQs

Aus welchem Material besteht die Leinwand?

Die Luxburg® 3D Leinwand besteht aus dreischichtigem Glasfaser.

Wie kann ich die 3D-Leinwand von Luxburg reinigen?

Sollte die 3D-Leinwand einmal schmutzig werden, können Sie diese leicht mit einem feuchten Tuch säubern. Verzichten Sie aber auf aggressive Reinigungsmittel.

Welchen Gain-Faktor hat die Luxburg® 3D-Leinwand?

Der Hersteller gibt diesen mit 1,0 an.

Welche Diagonale hat die 3D-Leinwand?

Diese Leinwand hat eine Diagonale von 120 Zoll.

5. CCLIFE DBELE001V 3D-Leinwand – im Format 1:1 das Fußballstadion nach Hause holen

Mit der CCLIFE DBELE001V 3D-Leinwand können Sie sich das Fußballstadion nach Hause holen. Natürlich eignet sich die Leinwand auch für andere Filme, Präsentationen und vieles mehr. Egal, welches gängige Format Sie nutzen möchten, durch eine stufenlose Einstellung der Länge können Sie die Formate 1:1, 4:3 oder auch 16:9 ansehen.

Dank einer Beschwerungsstange müssen Sie keine Angst haben, dass sich Falten auf der 3D-Leinwand bilden. Mit einem feuchten Tuch lässt sich die Vinylfaserbeschichtung leicht reinigen. Am Ende des Filmvortrags rollt sich die Leinwand automatisch zusammen. Die 3D-Bildwand selbst besteht aus einem dreischichtigen Gewebetuch.

Nur mit dem richtigen Beamer kann auch eine 3D-Leinwand das beste geben. Daher achten Sie beim Kauf darauf, dass die Bildwand kompatibel mit dem gewählten Beamer ist. Mehr dazu lesen Sie weiter unten in unserem Ratgeber.

Die technischen Details der CCLIFE 3D-Leinwand: 

  • Maße von 178 x 178 Zentimetern
  • Die Bilddiagonale beträgt 252 Zentimeter / 99 Zoll
  • Das Gehäusemaß misst 187 x 6 x 6 Zentimeter
  • Das Eigengewicht beträgt 5,32 Kilogramm
  • Der Gain Faktor liegt bei 1,0
Wo sollte ich die 3D-Leinwand kaufen? Heutzutage haben Sie die Möglichkeit, nicht nur im heimischen Fachgeschäft, sondern auch im Internet eine 3D-Leinwand für den Beamer zu erwerben. Sie entscheiden selbst, ob Sie die 3D-Bildwand vorher betrachten möchten oder ein Bild im Internet ausreicht.

FAQs

Aus was besteht das 3D-Leinwandtuch?

Die CCLIFE DBELE001V 3D-Leinwand besteht aus einem 380 Gramm schweren, dreischichtigen Gewebetuch.

Ist die 3D-Leinwand CCLIFE für draußen geeignet?

Die Leinwand ist von hinten lichtundurchlässig und daher eher für den Innenbereich geeignet.

Können sich Falten bilden?

Aufgrund der Beschwerungsstange ist die CCLIFE Leinwand relativ faltenresistent.

Aus welchen Materialien besteht die CCLIFE DBELE001 V 3D-Leinwand?

Die Rollen sind aus Aluminium gefertigt. Das Gehäuse selbst besteht aus einem robusten Metall und die Leinwand aus Vinyl.

Was ist eine 3D-Leinwand?

Während der Beamer ein auffälliges, modernes Stück Technik ist, ist die dazugehörige Leinwand recht unscheinbar. Im Grunde handelt es sich dabei genau um das, was der Name bereits erwähnt. Es ist ein Stück Leinwand, welches auf ein Gestell gezogen wurde und somit an der Wand oder an der Decke befestigt werden kann. Sie dient für den Projektor als Projektionsfläche. Gerne wird statt von einer Beamer-Leinwand auch von einer Bildwand gesprochen. Somit kann gesagt werden, dass unter einer Beamer-Leinwand eine Bild- bzw. eine Projektionswand verstanden wird, welches speziell für die Verwendung von Beamern geeignet ist.

Heutzutage finden Sie neben herkömmlichen Leinwänden auch eine 3D-Leinwand. Sie ist in der Anschaffung deutlich teurer. 3D-Leinwände verwenden eine sogenannte Polarisationstechnik, damit spezielle Effekte und ein lebendiges Bild projiziert werden können. Schauen Sie öfter 3D-Filme an, dann kann es sich gewiss lohnen, eine 3D-Bildwand zu erwerben. Mit dieser erhalten Sie einen Wow-Effekt, den eine normale Leinwand nicht bieten kann. Dennoch kann eine herkömmliche Leinwand ebenfalls für 3D-Projektionen verwendet werden.

3D-Leinwand TestUm in 3D Filme ansehen zu können, wurde die normale Beamer-Leinwand mit Silber beschichtet. So kann das reflektierende Licht unter Beibehaltung der Polarisation mit Hilfe einer 3D-Brille beide Bilder getrennt voneinander betrachten. Daraus ergibt sich dann der bekannte 3D-Effekt.

Natürlich kann der Projektor im Prinzip mit jeder beliebigen weißen Wand genutzt werden, aber um befriedigende Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie auf eine Leinwand nicht verzichten. Oftmals kann es passieren, dass Strukturen an der Wand wie Mauer oder Tapete das Bild verwaschen oder detailarm erscheinen lassen. Besonders bei der Wiedergabe von 3D ist es unerlässlich, die richtige 3D-Beamer-Leinwand zu benutzen.

Entscheiden Sie sich jedoch für den Einsatz einer 3D-Leinwand, dann fällt das Licht des Projektionsgeräts auf eine große Fläche und das Bild bleibt scharf und wird nicht durch strukturelle Unebenheiten beeinträchtigt. Es spielt keine Rolle, für was Sie die Leinwand nutzen möchten. Sie können auch ganze Filme in Blu-ray oder DVD sowie hochauflösende digitale Fotografien darauf betrachten.

Ebenfalls eignet sich eine Leinwand hervorragend für Präsentationen, die Sie mit einem Beamer in einer völlig neuen visuellen Dimension vortragen können. Sie haben somit die Möglichkeit, ein größeres Publikum anzusprechen. Übrigens kann eine 3D-Leinwand gleichermaßen für normale Projektionen genutzt werden.

Die Funktionsweise einer 3D-Leinwand

In unserem Vergleich funktionieren die 3D-Leinwände nach demselben Grundprinzip. Hierbei spielt die Lichtreflexion eine wichtige Rolle. Daher sollte eine Beamer-Leinwand die Eigenschaft der sogenannten Auffangfläche mitbringen. Diese sollte wiederum ein hohes Reflexionsvermögen besitzen, damit die Leuchtdichte stark genug ist und gleichmäßig verteilt werden kann.

Damit Sie überhaupt auf einer 3D-Bildwand genug sehen können, sollte die Leuchtkraft, die darauf fällt, scharf und detailreich sein. Aus diesem Grund sollten Sie die nähere Umgebung möglichst dunkel halten, so wie Sie es aus dem Kino kennen. Oftmals kann sogar ein geringer Lichteinfall die Bildqualität schmälern.

Je nach den Wünschen des Betrachters kann zudem eine 3D-Beamer-Leinwand gekrümmt oder eben sein. Handelt es sich um eine gekrümmte Fläche, vergrößert diese den Betrachtungswinkel. Solch ein Areal eignet sich sehr gut für Projektionen innerhalb von Kuppeln wie Sie es beispielsweise von Planetarien kennen. Im Heimkino jedoch sollten Sie eher auf ebene 3D-Leinwände zurückgreifen. Bei dieser Variante wird die Leinwand entweder fest auf ein Gestell gespannt oder nach Bedarf ein- und ausgefahren. Das wiederum kann nützlich sein, wenn Sie das Heimkino auch für andere Zwecke nutzen möchten.

Neben den festen Leinwänden gibt es auch faltbare 3D-Wände, die Sie unterwegs mitnehmen können. Auch wenn der Name Leinwand meint, dass hier Leinen verarbeitet wurde, besteht heutzutage keine 3D-Beamer-Leinwand tatsächlich aus diesem Stoff. In der Produktion werden für die Bildwände Glasfasergewebe und Beschichtungen verwendet. Somit wird störenden Verformungen entgegengewirkt und die Leinwand ist gleichzeitig schwer entflammbar. Zudem wird immer wieder neu über die Oberfläche der 3D-Beamer-Leinwand geforscht, um noch bessere Reflexionen zu ermöglichen und die richtige Positionierung für den Sound zu verbessern.

Die Anwendungsbereiche der 3D-Leinwand und die Vorteile

VorteileAuch hier gilt: je größer, desto besser. Mit diesem Grundsatz werden immer häufiger größere und modernere Fernseher verkauft, und diese Überzeugung besteht ebenfalls, wenn Sie mit dem Beamer ein richtiges Heimkino gestalten möchten. Daher sollte auch die Leinwand nicht zu klein ausfallen, damit Sie das Kino-Erlebnis in vollen Zügen genießen können.

Der größte Vorteil einer weiträumigen Beamer-Leinwand ist, dass durch sie das gesamte Gesichtsfeld des Menschen ausgefüllt ist. Hierunter wird der Wahrnehmungsbereich des menschlichen Auges verstanden, wenn eine unbewegte Kopfhaltung und ein starrer Blick nach vorn erfolgen. Hierbei sollten Sie das Gesichtsfeld nicht mit Blick- oder Sichtfeld verwechseln. Eine 3D-Leinwand, die im Breitbildformat ausgesucht wird, ist optimal für das gesamte Gesichtsfeld geeignet. So können andere Einflüsse ausgeschaltet werden, wodurch Sie das Gefühl bekommen, den Film mit einer höheren Intensität zu betrachten.

Eine Leinwand für den Beamer eignet sich nicht nur perfekt für die neuesten Kinofilme, sondern auch um sportliche Großereignisse wie Fußball-Weltmeisterschaften anzusehen. Mit einer großen Bildwand haben Sie das Gefühl, direkt dabei zu sein. Sie müssen sich nicht durch fremde Menschenmassen drängen, sondern können bequem zu Hause in Gesellschaft von Freunden oder der Familie auf der Beamer-Leinwand das Spektakel erleben.

3D-Leinwand VergleichHierbei wird ein TV-Signal direkt an den Beamer geleitet, der wiederum das Bild auf die 3D-Leinwand projiziert. Sofern Ihr Beamer 3D unterstützt, kann mit der passenden Leinwand das Stadion nach Hause geholt werden. Vor allem Fußballspiele können auf einer großen Bildwand viel besser räumlich und mit mehr Tiefe wahrgenommen werden als beispielsweise auf einem kleinen Fernsehgerät.

Doch nicht nur Filme auf DVD und Blu-ray können mit einem Beamer wiedergegeben werden, auch normale Filme und die Serien aus dem Fernsehen sowie zahlreiche Dokumentationen eignen sich für eine Beamer-Leinwand. Auch haben viele TV-Sender erkannt, dass Formate von 16:9 sich sehr gut dazu eignen, um mittels eines Beamers betrachtet werden zu können. Durch die Umstellung auf das hochauflösende Digital-Fernsehen ist auch das Breitbild zur Normalität geworden. Damit wird aus einem normalen Abend ein Event-Fernsehen, inbesondere dann, wenn Sie dieses in 3D auf der passenden 3D-Leinwand genießen können.

Was ist 3D? Damit Sie auf einer glatten Oberfläche einen räumlichen Effekt wahrnehmen können, müssen Ihre Augen jeweils ein unterschiedliches Bild gezeigt bekommen. Je größer die Abweichung des Objekts auf den beiden Bildern ist, umso näher wirkt es und Sie haben das Gefühl, dabei zu sein.

Auch wenn die Diavorträge im privaten Bereich stark zurückgegangen sind, sind sie jetzt wieder beliebter als vor einigen Jahren. Digital-Kameras und die Anzahl an Bildern und Fotografien ermöglichen es, neben dem Austausch in sozialen Medien auch privat in geselliger Runde einen Projektionsabend zu gestalten. Mithilfe eines Beamers und der dazugehörigen Leinwand können Sie so Ihre Fotos neu präsentieren und beispielsweise vom letzten Urlaub die Schnappschüsse zeigen. Auch auf einer 3D-Leinwand können die Bilder angesehen werden.

Aber auch für Präsentationen ist die Beamer-Leinwand heutzutage nicht mehr wegzudenken. Vor allem in Schulen und im Beruf finden Sie unter anderem eine mobile Bildwand, sodass Sie diese nicht nur an verschiedene Orte mitnehmen können, sondern direkt dort Ihre Präsentation vortragen können. In einigen Fächern können Modelle oder Versuche in 3D auf der passenden 3D-Leinwand wiedergegeben werden.

Die Vor- und Nachteile einer 3D-Leinwand im Überblick:

  • Größeres Bildformat für bessere Bildqualität
  • Neues Fernseherlebnis
  • Bei einer Präsentation kann ein breiteres Publikum angesprochen werden
  • 3D-Filme zu Hause wie im Kino erleben
  • Ein Beamer mit 3D-Funktion wird benötigt
  • Hohe Anschaffungskosten, wenn die 3D-Leinwand manuell betrieben werden soll
  • Sie kann Wellen werfen und somit die Bildqualität einschränken

Die Varianten der 3D-Leinwände

Beste 3D-LeinwandWenn Sie sich schon einmal mit dem Thema einer 3D-Beamer-Leinwand beschäftigt haben, werden Sie sicher festgestellt haben, dass diese in vier Varianten unterteilt werden können:

  • 3D-Rollo-Leinwand
  • 3D-Stativ-Leinwand
  • 3D-Rahmen-Leinwand
  • 3D-Motor-Leinwand

Jede dieser Leinwandarten hat spezielle Eigenschaften, die für bestimmte Zielgruppen geeignet sind. Sie unterscheiden sich in der Größe und auch in den Materialien, sodass Sie die richtige für sich finden werden. Zudem können diese Wände für 3D-Projektionen genutzt werden, wenn sie dieses Format unterstützen. Im Folgenden werden wir nun auf die unterschiedlichen Leinwandtypen eingehen, damit es für Sie leichter wird, die passende 3D-Bildwand auszuwählen. Des Weiteren stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der Leinwandarten vor, sodass Sie sich einen noch besseren Überblick verschaffen können.

Die 3D-Rollo-Leinwand

Bei der Betrachtung einer Rollo-Leinwand werden Sie einen Kasten vorfinden, der an der Decke oder an der Wand montiert wird. Somit sind 3D-Rollo-Leinwände sehr platzsparend, da sie bei Nichtgebrauch manuell oder elektronisch aufgerollt werden können. Sie stören nicht die Sicht und stehen auch niemanden im Wege. Durch ihre leichte Handhabung bieten sie einige Vorteile.

  • Bequeme und einfache Handhabung
  • Sie sind sehr platzsparend
  • Durch die mechanische Belastung wird das Tuch stark beansprucht
  • Es gibt keine bildverbessernden Features

Durch das ständige Ein- und Ausfahren des Leinwandtuches wird dieses belastet. Somit können nach einiger Zeit bei der 3D-Rollo-Leinwand Wellen entstehen, sofern Sie diese nicht gleichmäßig einrollen. Dennoch gelten sie als Klassiker unter den 3D-Leinwänden. Sie besitzen jedoch nur wenige bildverbessernde Extras. Das bedeutet, dass diese Leinwandart nicht die beste Bildqualität zu bieten hat. Trotzdem können Sie eine Rollo-Leinwand auch für das heimische Kino für 3D-Filme nutzen, dennoch wird sie hauptsächlich für Präsentationen in der Schule oder im Büro verwendet.

Die 3D-Stativ-Leinwand

Eine Stativ-Leinwand wird weder an der Decke noch an der Wand angebracht, sondern steht auf einem separaten Stativ. Sie müssen nichts installieren, zudem kann sie leicht verstaut werden. Sie entscheiden, wann Sie diese aufbauen bzw. wieder abbauen möchten. Der Ort, an dem Sie die 3D-Stativ-Leinwand hinstellen möchten, kann ebenfalls frei von Ihnen gewählt werden. Sie hat aufgrund des Stativs jederzeit einen festen Stand.

  • Sie müssen die Stativ-Leinwand nicht montieren
  • Sie ist im Erwerb sehr günstig
  • Bei Nichtgebrauch kann sie platzsparend weggeräumt werden
  • Sie ist mobil nutzbar
  • Es gibt nur eine beschränkte Auswahl an Größen
  • Oftmals werden nur dünne Tücher verwendet, die die Lichtaufnahme und die Bildqualität beeinträchtigen
  • Stativ-Leinwände neigen zur Wellenbildung

Damit Sie die mobile Leinwand überall mit hinnehmen können, wird bei dieser Art auf eine Mechanik verzichtet. Zudem sind sie oftmals kleiner als andere Beame- 3D-Bildwände und das Tuch ist dünner. Das wiederum kann dazu führen, dass weniger Licht aufgenommen wird und dadurch die Bildqualität nachlässt. Aus diesem Grund eignet sich die 3D-Stativ-Leinwand für Präsentationen im Job oder in der Schule oder für Menschen, die die Mobilität einer Leinwand benötigen. Als Alternative für diejenigen, die auch zu Hause keinen Platz oder keine freie Wand für eine andere Beamer-Leinwand haben, kann ebenso eine Stativ-Leinwand genutzt werden.

Da eine Stativ-Leinwand keine Verankerung benötigt, zeigt sie damit auch ihren größten Vorteil. Sie ist transportierbar und kann ohne großen Aufwand stets mitgenommen werden.

Die 3D-Motor-Leinwand

Bei der Motor-Leinwand handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Rollo-Leinwand. Sie wird ebenfalls an einem Kasten an der Decke oder an der Wand montiert. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass diese automatisch durch das Betätigen eines Knopfes ein- bzw. ausgerollt wird. Einige Anbieter offerieren im Lieferumfang sogar eine Fernbedienung für das Ein- und Ausfahren.

  • Mit Hilfe eines Schalters oder einer Fernbedienung kann die Motor-Leinwand automatisch ein- bzw. ausgerollt werden
  • Leichte Handhabung
  • Hohe Qualität beim Leinwand-Material
  • Gleichmäßiges Rollen schützt vor Wellenbildung
  • Große Auswahl der Leinwandgrößen
  • Für die Benutzung wird ein Stromanschluss benötigt
  • Durch das mechanische Ein- und Ausrollen erfolgt eine starke Beanspruchung des Tuches

Die 3D-Motor-Leinwand ist sehr beliebt für das heimische Kino und bietet daher eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Größen und Materialien an. Sie sind solide verbaut und besitzen ein großes und qualitativ hochwertiges Bild sowie eine unkomplizierte Handhabung. Der Motor ist leise und macht daher keine störenden Geräusche. Dennoch können die Leinwandtücher durch das ständige Auf- und Abrollen teilweise Wellen schlagen. Das tun sie jedoch weniger als die Rollo-Leinwand.

Die 3D-Rahmen-Leinwand

Eine Rahmen-Leinwand erinnert schon sehr stark an eine Kino-Leinwand. Sie wird an die Wand gehängt und benötigt eine einmalige Installation. Im Vergleich zu den anderen Leinwänden wird bei dieser Art ein schwarzer Rand um sie herum gesponnen. So wird das Bild optimal abgegrenzt und ermöglicht eine sehr gute Bildqualität. Auch das Material ist sehr stabil bei den 3D-Rahmen-Leinwänden, wodurch sie eine lange Haltbarkeit hat. Aufgrund der festen Fixierung an der Wand, wird das Tuch optimal gespannt und bietet eine ebene Fläche. Sie müssen daher keine Wellenbildung riskieren, wenn Sie regelmäßig die Rahmen-Leinwand nutzen möchten.

  • Optimale Bild-Bespannung durch Fixierung an der Wand
  • Sehr gute Bildqualität
  • Perfektes Zusammenspiel mit dem Beamer
  • Nicht abbaubar, da an der Wand fest fixiert
  • Teuer in der Anschaffung

Die Rahmen-Leinwand kann sich perfekt dem jeweiligen Bildformat anpassen, sodass Sie ein rundum gelungenes Heimkino-Erlebnis erwarten dürfen. Hin und wieder kann es störend sein, wenn die Rahmen-Leinwand dauerhaft an der Wand angebracht ist. Dennoch können Sie so einmalig den Beamer darauf ausrichten, um jederzeit ein optimales und gleichmäßiges Bild zu erhalten. Auch in der Anschaffung ist eine Rahmen-Leinwand teurer als andere 3D-Leinwände, jedoch können Sie sich auf eine sehr hohe Qualität verlassen, die vor allem im professionellen Umfeld geschätzt wird.

Elektrische oder manuelle 3D-Leinwand?

3D-Leinwand Test und VergleichSie entscheiden, welche 3D-Leinwand Sie gerne kaufen möchten. Eine manuelle Bildwand bietet den Vorteil, dass Sie jederzeit transportierbar ist. Sollten Sie eine Leinwand benötigen, um Präsentationen an unterschiedlichen Orten zu halten, kann für Sie ein manuelles Modell deutlich praktischer sein. Auch in der Anschaffung sind sie oftmals billiger.

Auch eine elektrische 3D-Bildwand bringt Vorteile mit sich, denn sie bietet einen hohen Komfort. Sie können diese an der Decke oder an der Wand befestigen und je nach Gebrauch ein- oder ausrollen. Die Steuerung wird über eine Fernbedienung getätigt und ist somit sehr leise. Des Weiteren bleibt das Leinwandtuch längere Zeit über glatt, da bei elektrischen Leinwänden diese gleichmäßig aufgerollt werden können. Je nach Geldbeutel und Wunsch können Sie also selbst entscheiden, ob Sie eine elektrische oder manuelle Bildwand möchten.

Varianten von 3D-Darstellungen

Es gibt zwei unterschiedliche Herangehensweisen, wenn Sie ein 3D-Erlebnis genießen möchten. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, ob Sie sich für aktives 3D oder passives 3D interessieren. Die richtige Leinwand kann mit dieser Entscheidung leichter gefunden werden. Beide genannten Methoden unterscheiden sich stark voneinander. Unterschiede, die sich nicht nur im Preis wiederfinden, sondern auch in der Erzeugung des 3D-Effekts.

Je nach 3D-Technologie sollten Sie auch die richtige 3D-Leinwand erwerben. Entscheiden Sie sich für ein aktives 3D, dann spielt die Helligkeit und der Gain Faktor eine wichtige Rolle. Bei einem passiven 3D wird ein spezielles Material bei der 3D-Beamer-Leinwand benötigt, damit das Licht gut reflektiert wird.

Die Eigenschaften von aktivem 3D

  • Sie benötigen für den 3D-Filmgenuss eine spezielle Shutter-Brille, die mit einer Batterie betrieben wird und eine Funkverbindung besitzt.
  • Damit Sie zwei Perspektiven sehen können, wird ein Auge immer abgedunkelt.
  • Es reicht eine schlichte, weiße Beamer-Leinwand.
  • Die sichtbare Helligkeit wird halbiert.

Bei einem aktiven 3D benötigen Sie keine spezielle 3D-Leinwand und können die Filme auch mit einer einfachen Leinwand betrachten.

Die Eigenschaften von passivem 3D

  • Sie brauchen für das passive 3D einen speziellen 3D-Beamer.
  • Es wird eine 3D-Leinwand benötigt
  • Die 3D-Brillen sind leicht und komplett passiv.
  • Die sichtbaren Pixel werden halbiert.
  • Bei den Polarisationsbrillen wird jedem Auge ein Teil des Bildes gezeigt.

Aufgrund der hohen Anschaffungskosten hat sich im heimischen Kino das aktive 3D durchgesetzt.

Was ist eine Outdoor-3D-Leinwand?

Tipps & HinweiseSie können Ihren Kino-Abend oder auch Ihre Präsentation nicht nur im Haus, sondern ebenso außerhalb genießen. Hierfür finden Sie sogenannte Outdoor-Leinwände, die sehr gut für den Einsatz im Freien geeignet sind. So können Sie auch Sport-Events draußen mit einem Livestream abhalten. Das geht unter anderem dann, wenn Sie Ihre Leinwand mit auf den Campingplatz nehmen oder einen großen Garten besitzen.

Den richtigen Abstand zur 3D-Leinwand wählen

Wie schon erwähnt, ist es sinnvoll, die 3D-Leinwand so auszuwählen, dass das Gesichtsfeld bestmöglich ausgefüllt ist. Daher sollte auch der Abstand ein wichtiges Kriterium sein, welches Sie beim Kauf beachten sollten. So müssen die Leinwandgröße, der Abstand und die Position optimal aufeinander abgestimmt werden, damit Sie einen Film auf der Leinwand richtig genießen können.

Für den richtigen Abstand sollten Sie folgende Faustregel beachten: Der Abstand zur 3D-Leinwand sollte zweimal so groß sein wie die Breite der Bildwand.

Haben Sie einen größeren Raum zur Verfügung, sollten Sie sich weiter wegsetzen, damit die 3D-Leinwand größer ausfallen kann. Wollen Sie näher an der Bildwand sitzen, empfiehlt es sich, eine kleinere zu erwerben, damit Sie den Tennisball-Effekt verhindern können.

Der Tennisball-Effekt

Beim Sitzen vor der Leinwand kann es zum Tennisball-Effekt kommen. Das geschieht dann, wenn die 3D-Leinwand zu groß ist und das Gesichtsfeld gesprengt wird. Sie müssen also während der Präsentation oder beim Schauen des Films ständig den Kopf nach rechts oder links drehen, was auf Dauer sehr anstrengend sein kann. Achten Sie daher beim Kauf darauf, keine zu großen Leinwände zu erwerben. Ebenso sollten Sie bei der Anbringung der Bildwand darauf achten, dass Sie genügend Abstand zu Ihrer Sitzmöglichkeit haben. So können Sie den sogenannten Tennisball-Effekt verhindern.

Die richtigen Lichtverhältnisse der Leinwand einkalkulieren

Das sollten Sie sich merken!Licht kann schädlich für eine 3D-Leinwand sein, wenn Sie damit ein optimales Bildergebnis erzielen möchten. Daher sollten Sie darauf achten, dass das Beamer-Licht in allen Ecken der Bildwand gleichmäßig verteilt ist. Störfaktoren, wie Tages- oder anderes Licht, können hierbei den Kontrastwert verringern und die Bildqualität einschränken. Möchten Sie also in den 3D-Film wirklich genießen oder eine Präsentation halten, sollten Sie das Zimmer komplett abdunkeln

Die Kosten einer 3D-Leinwand

Je nachdem, für welche 3D-Leinwandart Sie sich entscheiden, können die Kosten variieren. Sie finden bereits im günstigsten Preis-Segment ab 50 Euro die ersten Beamer-Leinwände, die schon für den heimischen Gebrauch geeignet sind. Hochklassigere Modelle gibt es erst ab 1.000 Euro. Achten Sie beim Kauf darauf, ob die Beamer-Leinwand auch 3D-fähig ist oder nicht. Nicht alle Leinwände, die es derzeit zu kaufen gibt, sind auch für 3D-Filme ausgelegt.

Den Richtwert für den Preis der 3D-Leinwand können Sie wie folgt ermitteln: Die Bildwand sollte ein Viertel des Beamer-Preises betragen.

Eine 3D-Leinwand mieten

Sie haben die Möglichkeit, für den einmaligen Gebrauch eine 3D-Beamer-Leinwand zu mieten. Der Vorteil ist, dass Sie hier technisch hochwertige Materialien erhalten, ohne selbst viel Geld ausgeben zu müssen. Sollten Sie also einmal ein größeres Event planen, für das Sie eine 3D-Beamer-Leinwand benötigen, können Sie diese auch mieten. Hier wird der Preis pro Tag berechnet.

Die Kaufkriterien für die richtige 3D-Leinwand

Wussten Sie folgendes?Bevor Sie sich gleich für eine Leinwand entscheiden, sollten Sie einige wichtige Kriterien beachten, damit Sie sich lange an Ihrer 3D-Beamer-Leinwand erfreuen können.

  1. Leinwandgröße: Die Größe der 3D-Leinwand ist wichtig, da sie entscheidend ist, in welchem Abstand Sie auf die Wand sehen möchten. Je größer Ihr Raum ist, in dem Sie die Leinwand aufbauen wollen, umso umfangreicher darf auch diese sein. Achten Sie immer darauf, dass sie ungefähr die zweifache Breite zum Sitzabstand haben sollte. So verhindern Sie den Tennisball-Effekt.
  2. Bildformat: Das Bildformat gibt die dargestellten Seitenverhältnisse an. Als Standardformat hat sich im Fernsehen 16:9 durchgesetzt. Daher finden Sie auch viele 3D-Leinwände, die genau dieses Format unterstützen. Ein weiteres beliebtes Bildformat ist 4:3. Viele moderne Filme bringen ein neues verlängertes Seitenverhältnis mit, sodass Sie darauf achten sollten, dass auch Ihre Leinwand für diese ausgelegt ist. Bietet Sie die gängigsten Formate wie 16:9 und 4:3, können Sie sich auf ein entspanntes Fernseherlebnis freuen.
  3. Gain Faktor: Je höher der Faktor ist, desto höher ist auch die Lichtausbeute. Dieser sollte aber auch nicht zu hoch sein, denn je größer der Gain Faktor ist, desto kleiner wird am Ende der Betrachtungswinkel. Das heißt, der Gain Faktor darf nicht zu hoch ausgewählt werden, damit Sie sonst den gegenteiligen Effekt erzielen. Damit Sie jedoch eine gleichmäßige Ausrichtung des Lichts haben, unabhängig davon, wie der Betrachtungswinkel ist, sollte der Gain Faktor zwischen 0,8 und 1,2 liegen.
  4. Material: Auch das Material des Leinwandtuches kann ausschlaggebend dafür sein, ob Sie die 3D-Leinwand kaufen oder nicht. Insbesondere dann, wenn Sie sich für die Bildwand entscheiden, die ständig ein- oder ausgerollt wird. Dabei sollte das Leinwandtuch sehr robust sein, damit es nicht schnell reißt oder Wellen schlägt. Viele Hersteller benutzen heutzutage keinen Stoff mehr, sondern verwenden spezielle Glasfasergewebe, deren Beschichtung zum einen gereinigt werden kann und zum anderen Verformungen entgegenwirkt. Des Weiteren sind sie schwer entflammbar.
  5. Betrachtungswinkel: Beim Kauf einer Leinwand werden Sie auch auf den Betrachtungswinkel stoßen. Dieser gibt an, wie nah Sie vor einer 3D-Beamer-Leinwand sitzen. Je weiter Sie sich von der Bildwand entfernen, desto größer wird auch der Winkel, was wiederum bedeutet, dass die Qualität des Bildes abnimmt. Sofern der Abstand und auch der Gain Faktor stimmen, ist Ihr Betrachtungswinkel sehr hoch und Sie können aus allen Richtungen auf die Leinwand schauen, egal, ob Sie nahe oder ein Stück weiter weg sitzen.
  6. Farbe: Einige Leinwandtücher haben einen leichten Gelbton. Dadurch soll das Bild besser reflektiert werden und das Gesamtbild wirkt dadurch stimmiger. Auch die Rückseite ist oftmals farbig, sodass kein Licht hindurch gelangen kann. Ist die Leinwand mit einer schwarzen undurchsichtigen Farbe versehen, können Sie davon ausgehen, dass die Bildqualität deutlich besser ist als bei einer Bildwand, die auf beiden Seiten weiß bzw. leicht gelb ist.
  7. Auflösung: Alte Beamer-Modelle haben eine HD Ready-Auflösung von 1.080 x 720 Bildpunkten verwendet. Wenn Sie jedoch Blu-rays auf großen Beamer-Leinwänden ansehen möchten, benötigen Sie einen deutlich besseren Beamer mit höherer Auflösung. Sollte in Ihrem Besitz ein Beamer mit einer niedrigeren Auflösung sein, entscheiden Sie sich beim Kauf für eine kleinere Bildwand. So leiden die Qualität und auch das Bild weniger. Die meisten Beamer sind heutzutage jedoch in Full HD oder verfügen mindestens über die HD-Tauglichkeit. Andere wiederum bieten sogar die Option eines 3D-Films an.
  8. 3D-fähig: Nicht alle Beamer-Leinwände eignen sich für Projektionen in 3D. Lesen Sie sich daher genau die Herstellerangaben durch und überprüfen Sie, ob auch Ihr Beamer für 3D ausgelegt ist.

FAQs – häufige Fragen zu 3D-Leinwänden kurz beantwortet

UnterschiedeKann eine 3D-Leinwand repariert werden? Je nachdem wie teuer die Anschaffung Ihrer 3D-Beamer-Leinwand war, kann es sich auf jeden Fall lohnen, diese auszubessern. Sollten kleine Risse entstehen, können Sie diese problemlos mit einem Kleber von der Rückseite her beseitigen. Ist jedoch ein Teil gebrochen, gibt es bei einigen Herstellern auch Ersatzteile zu kaufen. Auch Flecken können Sie leicht vom Leinwandtuch entfernen, da die meisten gängigen Tücher heutzutage abwaschbar sind. Hin und wieder kann eine Neuanschaffung eines Bildtuches jedoch günstiger sein als die komplette Leinwand zu erneuern.

Ist es möglich, eine 3D-Leinwand selbst zu bauen? Natürlich können Sie eine Leinwand selbst errichten. Hierfür benötigen Sie Holz, Schrauben und ein weißes Wandtuch. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie so einen Rahmen bauen, in den Sie das Leinwandtuch spannen. Der Rahmen sollte in der Farbe Schwarz gestrichen werden, um so einer Rahmen-Leinwand sehr nahezukommen. Zwar ist der Eigenbau günstiger als eine gekaufte Leinwand, dennoch kann die Qualität mit professionellen erworbenen 3D-Leinwänden nicht mithalten. Zudem eignet sich der Eigenbau lediglich für ein aktives 3D, nicht für die passive 3D-Methode.

Wo stelle ich die Lautsprecher auf? Möchten Sie nicht nur ein hervorragendes Bild, sondern auch einen guten Klang, so empfiehlt es sich, die Lautsprecherboxen hinter der 3D-Leinwand zu platzieren. Sie haben somit das Gefühl, dass der Ton direkt aus dem Bild kommt. Ebenfalls besitzen einige 3D-Leinwände akustische transparente Tücher, die den Klang durchlassen und so einen perfekten Sound zum Heimkino-Erlebnis liefern.

Gibt es auch nützliches Zubehör? Ein Heimkino besteht aus unterschiedlichen Komponenten. Sie benötigen nicht nur eine 3D-Beamer-Leinwand, sondern auch die passenden Lautsprecher, den 3D-Beamer und gegebenenfalls einen PC oder einen Blu-ray-Spieler. Zusammen ergeben sie das Kino für zuhause. Auch Vorhänge können sinnvoll sein, damit Sie die Fenster abdunkeln können.

Geht auch eine weiße Wand statt einer 3D-Leinwand? Eine normale weiße Wand sollten Sie nicht nutzen, wenn Sie eine gute Bildqualität erhalten möchten. Sie ist meistens nicht gerade oder verfügt über Strukturen, die die Qualität beeinträchtigen können. Es gibt jedoch eine spezielle Screen-Farbe, deren Zusammensetzung die Anforderungen eines Projektors erfüllen. Trotzdem kann die Wandfarbe mit einer gekauften 3D-Leinwand nicht verglichen werden. Möchten Sie dauerhaft ein gutes Bildergebnis erzielen, empfiehlt es sich, eine Leinwand zu erwerben. Zudem kann die Qualität in 3D schlecht dargestellt werden.

Gibt es einen 3D-Leinwand-Test von der Stiftung Warentest?

FragezeichenDerzeit gibt es keinen speziellen Test, der sich mit dem Thema 3D-Leinwand beschäftigt. Dennoch hat Stiftung Warentest im Zusammenhang mit Beamern einen Test durchgeführt, den Sie hier nachlesen können. Neben einer guten 3D-Leinwand zeigt sich in diesem Test, dass auch ein leistungsstarker Beamer sinnvoll wäre.

Gibt es einen 3D-Leinwand-Test von Öko Test?

Leider hat auch das Verbrauchermagazin Öko Test noch keinen 3D-Leinwand-Test durchgeführt. Sobald dies aber geschehen sollte, werden wir Sie hier darüber ausführlich informieren.

3D-Leinwände-Liste 2020: Finden Sie Ihre beste 3D-Leinwand

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand 05/2020 87,98€ Zum Angebot
2. eSmart Germany MIMOTO 31646283 3D-Leinwand 04/2019 149,99€ Zum Angebot
3. Joyhero 3D-Leinwand 04/2019 Preis prüfen Zum Angebot
4. Luxburg® 3D-Leinwand 04/2020 169,89€ Zum Angebot
5. CCLIFE DBELE001V 3D-Leinwand 09/2019 44,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • celexon Economy 1090029-P 3D-Leinwand