stern-Nachrichten

12 unterschiedliche 4K-Monitore im Vergleich – Ihr perfekter UHD-Monitor – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Ein 4K-Monitor bietet Ihnen eine beeindruckende Auflösung, die vierfach höher ist als bei einem Full HD Display. Man spricht hier auch von einem UHD Monitor oder Ultra HD Monitor. Besonders großer Beliebtheit erfreut sich diese neue Bildschirm-Generation bei passionierten Zockern, denn mit einem 4K Gaming Monitor macht das Spielen einfach noch mehr Spaß. Aber auch für die Bildbearbeitung, Grafikprogramme und ganz normale Alltagsanwendungen lohnt sich eine solche Anschaffung.

Unser 4K-Monitor Vergleich hier auf STERN.de zeigt Ihnen, wodurch sich diese Bildschirme von früheren Varianten abheben, worauf es beim Kauf von einem 4K-Monitor zu achten gilt und welche Vor- und Nachteile es gibt. Zudem stellen wir Ihnen eine Auswahl empfehlenswerter Modelle im Detail und mit allen relevanten Produktinformationen vor. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und wählen Sie den 4K-Monitor aus, der am besten zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt.

4 verschiedene 4K-Monitore im großen Vergleich

Samsung UHD Monitor U28E590D LED
Auflösung
3840 x 2160
Displaygröße
28 Zoll
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Displaytyp
UHD
Reaktionszeit
1 ms
Helligkeit
370 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI
Abmessungen
66,1 x 66,2 x 1,8 cm
Gewicht
5 Kg
Farbe
Schwarz/Silber
Zum Angebot
Erhältlich bei
239,00€ 254,90€
LG IT Products 29UM68-P Monitor
Auflösung
2560 x 1080
Displaygröße
29 Zoll
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Displaytyp
LCD, LED
Reaktionszeit
5 ms
Helligkeit
300 cd/m²
Verbindungstechnologie
Display Port,HDMI
Abmessungen
70,2 x 6,3 x 32,8 cm
Gewicht
4,8 Kg
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei
199,00€ Preis prüfen
Asus VP28UQ 4K-Monitor
Auflösung
3840 x 2160
Displaygröße
28 Zoll
Bildwiederholfrequenz
k.A.
Displaytyp
UHD
Reaktionszeit
1 ms
Helligkeit
300 cd/㎡
Verbindungstechnologie
HDMI, DisplayPort
Abmessungen
22,9 x 66 x 44,6 cm
Gewicht
5,4 Kg
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei
258,39€ Preis prüfen
Philips 276E8VJSB/00 4K-Monitor
Auflösung
3840 x 2160
Displaygröße
27 Zoll
Bildwiederholfrequenz
60 Hz
Displaytyp
LCD
Reaktionszeit
5 ms
Helligkeit
350 cd/m²
Verbindungstechnologie
Display Port, 2x HDMI
Abmessungen
61,3 x 4,1 x 37,4 cm
Gewicht
4,2 kg
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei
249,90€ 249,99€
Abbildung
Modell Samsung UHD Monitor U28E590D LED LG IT Products 29UM68-P Monitor Asus VP28UQ 4K-Monitor Philips 276E8VJSB/00 4K-Monitor
Auflösung
3840 x 2160 2560 x 1080 3840 x 2160 3840 x 2160
Displaygröße
28 Zoll 29 Zoll 28 Zoll 27 Zoll
Bildwiederholfrequenz
60 Hz 60 Hz k.A. 60 Hz
Displaytyp
UHD LCD, LED UHD LCD
Reaktionszeit
1 ms 5 ms 1 ms 5 ms
Helligkeit
370 cd/m² 300 cd/m² 300 cd/㎡ 350 cd/m²
Verbindungstechnologie
HDMI Display Port,HDMI HDMI, DisplayPort Display Port, 2x HDMI
Abmessungen
66,1 x 66,2 x 1,8 cm 70,2 x 6,3 x 32,8 cm 22,9 x 66 x 44,6 cm 61,3 x 4,1 x 37,4 cm
Gewicht
5 Kg 4,8 Kg 5,4 Kg 4,2 kg
Farbe
Schwarz/Silber Schwarz Schwarz Schwarz
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
239,00€ 254,90€ 199,00€ Preis prüfen 258,39€ Preis prüfen 249,90€ 249,99€

Weitere praktische Produkte rund um den Computer im großen Vergleich auf STERN.de

Monitor24-Zoll-Monitor27-Zoll-MonitorDruckerKopfhörer3D-DruckerRouter

1. Samsung UHD Monitor U28E590D LED

Mit dem Samsung UHD Monitor U28E590D LED erhalten Sie einen hochwertigen Bildschirm für verschiedenste Anwendungsgebiete zu einem wirklich fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Schauen wir uns doch gleich einmal die wichtigsten Produkteigenschaften von diesem eleganten 4K-Monitor an:

  • UHD Monitor mit der Auflösung 3840 x 2160
  • Ultraschnelle Reaktionszeit von 1 ms
  • 28 Zoll bzw. 71,12 cm großes Display
  • 60 Hz Aktualisierungsrate
  • Helligkeit: 370 cd/m²

Dieser Samsung 4K-Monitor eignet sich nicht nur für das Gaming, sondern auch beim Arbeiten am PC werden Sie sich über die erstklassige Bildqualität freuen. Wenn Sie dann doch zu den Zockern gehören, stellt der spezielle Gaming-Modus ein Schmankerl für Sie dar. Hierbei werden die Bildschirmeinstellungen für das perfekte Spieleerlebnis optimiert.

Zu den Highlights des Monitors zählen neben dem 4K Display auch seine praktischen Multitasking-Funktionen. Dank Picture-by-Picture (PBP) können Sie sich gleichzeitig Inhalte zweier verschiedener Quellen auf dem gleichen Bildschirm anschauen. PIP 2.0 (Picture-in-Picture) ist eine Funktion, die Sie dabei unterstützt, ein zweites Bild auf 25 Prozent des Monitors anzuzeigen und ganz nach Ihren individuellen Präferenzen zu positionieren.

Der clevere Eye-Saver-Modus schont Ihre Augen, was besonders bei längeren PC-Sessions das Arbeiten deutlich erleichtert. Das typische Bildschirmflimmern wird durch die Flicker-Free-Funktion deutlich reduziert. Auch in optischer Hinsicht weiß der 4K-Monitor zu überzeugen. In stylischem Mattschwarz und versehen mit dezenten Metallelementen ist er eine elegante Erscheinung in Ihrem Büro. Der Bildschirm lässt sich dank VESA-Unterstützung außerdem spielend leicht an eine Wand montieren und verfügt über eine praktische Neigungsfunktion.

Zum Lieferumfang von Ihrem Samsung UHD Monitor U28E590D LED zählen neben dem 4K-Monitor selbst auch ein Netzteil, Netzkabel, Signalkabel sowie eine CD mit Software, Treibern und einem Handbuch zur sicheren Inbetriebnahme und Bedienung des Geräts.

2. LG IT Products 29UM68-P Monitor

Bei dem LG IT Products 29UM68-P Monitor handelt es sich um einen Bildschirm im mittleren bis günstigen Preisbereich, der von Kunden wie Experten gut bewertet wurde. Wir zeigen Ihnen hier auf STERN.de, was der Cinema Screen UltraWide Monitor alles kann.

Für besonders flexible Nutzungsmöglichkeiten in vielerlei Hinsicht sorgt das extra breite 21:9 Format dieses Monitors. Das erfreut nicht nur Gamer und Cineasten, sondern ist gerade beim Arbeiten überaus praktisch.

Dieser Bildschirm bietet sich als erschwingliche Alternative zu einem 4K-Monitor an, denn der Full-HD-Monitor weiß allen voran durch seine exzellente Bildqualität zu überzeugen. Die Auflösung beträgt 2560 x 1080 Pixel und die Bildwiederholrate liegt bei dem Gerät bei 60 Hz beziehungsweise 75 Hz mit Freesync. Über die Freesync-Technologie freuen sich allen voran Spielefans.

Der Monitor bringt vielfältige Anschlüsse für Sie mit: 2 x HDMI, DisplayPort, PC Audioeingang und Kopfhörereingang.

Das MAXXAUDIO Surround System mit einem Equalizer sowie zwei Mal 5 Watt Leistung sorgt für eine ordentliche Beschallung beim Zocken oder Filme schauen. Die Dynamic Action Sync soll dafür sorgen, dass die Eingabeverzögerung minimiert wird. Zudem gibt es einen Black Stabilizer, der dunkle Bereiche angenehm aufhellt. So können Sie etwa bei Spielen Details auf Ihrem Screen besser erkennen.

Lediglich für den etwas hohen Stromverbrauch muss der LG IT Products 29UM68-P Monitor einen kleinen Minuspunkt bekommen. Sonst bekommen Sie hier eine attraktive Alternative zum 4K-Monitor, der durch seine Bildqualität und das breite Display zu überzeugen weiß und vielseitig einsetzbar ist.

3. Asus VP28UQ 4K-Monitor

Der Asus VP28UQ 4K-Monitor ist im mittleren Preissegment einzuordnen. Zu vergleichsweise erschwinglichen Konditionen bekommen Sie hier einen hervorragenden 4K Gaming Monitor geboten, der sich durch eine fotorealistische Darstellung auszeichnet.

Der Gaming PC Monitor bringt ein 28 Zoll (71,12 Zentimeter) großes Display mit, die Reaktionszeit liegt bei nur einer Millisekunde und zudem sind Free Sync und Adaptive Sync für besonders flüssiges Gameplay mit an Bord. Doch das ist noch lange nicht alles. Wir haben einige der Highlights von diesem hochwertigen 4K-Monitor für Sie zusammengestellt:

  • 4K Screen mit 3840 x 2160 Auflösung
  • Flicker-Free-Technologie
  • Blue-Light-Filter
  • Vielfältige Anschlussmöglichkeiten in Form von DisplayPort 1.2 und HDMI (v2.0) x 2 für die gestochen scharfe Wiedergabe von 4K-UHD-Inhalten
  • Exklusive GamePlus-Technologien unter anderem mit Timer, FPS-Anzeige, Fadenkreuz sowie Funktionen zur Ausrichtung des Displays
  • Zertifikat vom TÜV Rheinland

Im Vergleich zu herkömmlichen 28 Zoll Bildschirmen liefert Ihnen dieser 4K-Monitor nicht nur mehr sichtbare Details auf dem Display, sondern es ist auch bis zu dreimal mehr Platz für Arbeitslasten am Rand. Nicht zuletzt werden Sie deutliche Unterschiede im Hinblick auf die Schärfe der Bilddarstellung schon mit bloßem Auge erkennen.

Für alle Spielefans ist der Asus 4K-Monitor ideal, da er über einige eigens von diesem Hersteller entwickelte Features für ein noch besseres Gaming-Erlebnis verfügt. So haben Sie die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Fadenkreuzoptionen Ihren Favoriten auszuwählen, um etwa beim Spielen von Egoshootern noch erfolgreicher zu sein. Die Ultra-Low-Blue-Light-Technologie senkt den für die Augen schädlichen blauen Lichtanteil, so dass Sie länger zocken oder am Bildschirm arbeiten können, ohne Probleme zu bekommen.

Ihr Asus VP28UQ 4K-Monitor wird mitsamt dem passenden Stromkabel, einem DisplayPort-Kabel, einem HDMI-Kabel, einer Kurzanleitung und einer Garantiebescheinigung ausgeliefert.

4. Philips 276E8VJSB/00 4K-Monitor

Der Hersteller Philips bietet ebenfalls qualitativ hochwertige Monitore an, die eine Auflösung in 4K sicherstellen. So zum Beispiel der Philips 276E8VJSB/00 Monitor, der in einer Version mit einer Diagonale von 27 Zoll sowie 31,5 Zoll und als Curved-Variante erhältlich ist.

Als eine Besonderheit kommt hierbei der sogenannte LowBlue-Modus zum Einsatz. Dieser soll dafür sorgen, dass das Arbeiten an diesem 4K-Monitor besonders augenschonend sein soll. Außerdem hat der Hersteller auch noch ein sehr elegantes Design umgesetzt. Es handelt sich zudem um ein mattes Display, sodass ein erhöhter Sehkomfort garantiert ist.

Philips hat auch einen großen Wert auf die Blickwinkel gelegt. So können Sie also von einem großen Betrachtungswinkel profitieren und somit lebensechte Bilder erwarten, was vor allem auf die farbgetreue Darstellung zutrifft. In dem Bereich der Anschlüsse stehen zwei HDMI-Ports sowie ein Display-Port Version 1.2 zur Verfügung.

Sofern Sie auch keine externen Lautsprecher einsetzen möchten, so sind sie mit dem Philips 276E8VJSB/00 4K-Monitor optimal bedient. Philips verbaut nämlich Lautsprecher in diesem Display. Setzen Sie jedoch eine hochwertigere Audioqualität voraus, so ist es ratsam, dass sie sich auf eine externe Alternative festlegen.

Erwähnenswert ist bei dem Philips 276E8VJSB/00 ebenfalls der Bedien-Knopf, der auf der Rückseite des Monitors angebracht wurde. Dieser ermöglicht eine besonders unkomplizierte und innovative Steuerung.

5. Samsung C32F391 Curved Monitor

Schon für einen kleinen Betrag können Sie den Samsung C32F391 Curved Monitor ihr Eigen nennen. Der Bildschirm kommt im eleganten Weiß daher, aber weiß nicht nur mit seiner Optik, sondern auch mit seinen „inneren Werten“ zu überzeugen. Es ist zwar kein 4K Curved Monitor, doch für ein Full HD Display ist das Gerät sehr ausgereift und hochwertig.

Wenn Sie sich für diesen Monitor interessieren, dann lohnt es sich, einen Blick auf die wichtigsten Produkteigenschaften zu werfen:

  • großer 32 Zoll Bildschirm (80 Zentimeter)
  • Format 16:9
  • 16,7 Millionen Farben
  • Full HD

Der Pixelabstand beträgt 0.3113 Millimeter und der Krümmungsradius 1800 R. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 60 Hz und die Helligkeit beträgt 250 cd/m². Das hochwertige AH-IPS Panel sorgt für eine ausgezeichnete Bildqualität und satte Farben. Der Blickwinkel ist mit bis zu 178 Grad außergewöhnlich groß. Durch das spezielle Curved Design wird Ihre Konzentration auf die Bildschirminhalte gestärkt, während Ablenkungen minimiert werden.

Der Samsung Monitor ist besonders energiesparend, etwa durch automatische Helligkeitsanpassungen und einen Sensor, der den Monitor beim Verlassen des Arbeitsplatzes automatisch aus- und bei der Rückkehr wieder einschaltet.

Der Eye Saver Modus reduziert die blaue Lichtemission, um Ihre Augen zu schonen und deren Ermüdung entgegenzuwirken. Hinzu kommt die Flicker Free-Technologie von Samsung, die das störende Bildschirmflimmern effektiv minimiert.

Der Samsung C32F391 Curved Monitor ist besonders schlank und macht in Hochglanz-Weiß einen hochwertigen, modernen Eindruck. Für seine Preisklasse bietet er Ihnen eine überdurchschnittlich gute Bildqualität und Funktionsvielfalt.

6. LG IT Products 27UD58-B 4K-Monitor

Sie möchten einen 4K-Monitor mit Gaming-Qualitäten zu einem fairen Preis? Dann schauen Sie sich den LG IT Products 27UD58-B 4K-Monitor an. Hier präsentiert sich Ihnen ein Ultra HD 4K IPS Monitor, der schon von seinem optischen Erscheinungsbild her zu überzeugen weiß. Aber auch die Ausstattung muss sich nicht verstecken. Für Gamer bringt der Bildschirm unter anderem die folgenden Features mit:

  • Free Sync
  • Dynamic Action Sync
  • Game Modi (Presets für FPS/RTS Gaming)
  • Black Stabilizer

Der 4K-Monitor ist 27 Zoll beziehungsweise 68,58 Zentimeter groß und mit einer Strom sparenden LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Die Auflösung beträgt 3840 x 2160 Pixel und die Bildhelligkeit 300 ANSI Lumen. Als Reaktionszeit werden 5 Millisekunden angegeben.

Zu den weiteren Features zählt OnScreen Control. Dank dieser Funktion können Sie die Bildschirmeinstellungen ganz bequem mit nur wenigen Mausklicks entsprechend Ihrer Wünsche und Vorstellungen anpassen. 14 verschiedene Split-Screen Optionen sorgen dafür, dass Sie sich bis zu vier Rechner gleichzeitig auf dem gleichen 4K PC Monitor anzeigen lassen können. Somit macht der Bildschirm auch im Business-Umfeld eine gute Figur und ermöglicht professionelles Arbeiten.

Die Flicker Safe Backlight Technologie ermöglicht Ihnen ergonomisches Arbeiten ohne unangenehmes Bildschirmflimmern.

Der LG IT Products 27UD58-B 4K-Monitor ist in die Energieeffizienzklasse A einzuordnen und das Gerät verbraucht jährlich nur etwa 44 kWh.

7. BenQ EL2870U 4K-Monitor

Bei der Qual der Wahl, für welchen 4K-Monitor Sie sich entscheiden sollen, dürfen Sie ein Gerät nicht außer Acht lassen: Der BenQ EL2870U 4K-Monitor ist im mittleren Preissegment beheimatet und bringt mit 27,9 Zoll eine angenehme Größe mit. Durch welche Eigenschaften sich der Bildschirm sonst noch auszeichnet, haben wir anhand von Stichpunkten für Sie zusammengefasst:

  • 4K UHD Display mit 3840 x 2160 Pixel Auflösung
  • 1 Millisekunde Reaktionszeit
  • HDR10
  • AMD Free Sync
  • Brightness Intelligence Plus
  • 2 x HDMI 2.0, Display Port 1.4

Helligkeit und Farbtemperatur werden bei diesem 4K-Monitor dank der Brightness Intelligence Plus-Technologie von BenQ automatisch angepasst. Der Hot Key Puck ermöglicht Ihnen das einfache Wechseln zwischen vier HDR-Voreinstellungen. Schließen Sie den UHD Monitor ganz einfach mit einem HDMI-Kabel an und genießen Sie eine qualitativ hochwertige Wiedergabe.

Integrierte Lautsprecher sorgen für einen ordentlichen Sound. Sie können für einen optimierten Klanggenuss aber selbstverständlich auch externe Speaker problemlos anschließen.

Schnelle Bewegungsabläufe garantiert die Reaktionszeit von nur einer Millisekunde, was gerade für Zocker besonders entscheidend ist. Ähnlich steht es um die AMD Free Sync Technologie, welche jederzeit flüssiges Spielen ermöglicht. Ob Smart Focus, Eye Care oder Low Blue Light, dieser 4K-Monitor hat alles mit an Bord, was man von einem modernen Gerät dieser Art auch erwartet.

Wenn Sie den BenQ EL2870U 4K-Monitor bestellen, bekommen Sie nicht nur den Bildschirm in Grau Metallic geliefert, sondern auch passende Netz- und HDMI-Kabel sowie ein Handbuch und eine Treiber-CD.

8. AOC U2879VF 4K-Monitor

Ein solides Gerät im mittleren Preisbereich ist der AOC U2879VF 4K-Monitor. Es handelt sich um einen am Markt etablierten UHD Monitor mit einem matten Display, einer schicken Optik und vielfältigen Ausstattungsmerkmalen. Grund genug, sich den Monitor einmal im Detail anzusehen.

Das 4K Display mit einer Auflösung von 3840 x 2160 ist 28 Zoll (71,1 Zentimeter) groß. Es zeichnet sich durch eine Reaktionszeit von nur einer Millisekunde und eine Helligkeit von 300 cd/m² aus. Das 10-Bit Deep Color RGB-Anzeigefeld steht für eine besonders realistische Farbdarstellung. Genießen Sie Filme im Format 16:9 oder nutzen Sie das Gerät als 4K Gaming Monitor.

Für ein hohes Maß an Konnektivität ist gesorgt, denn neben HDMI-Anschlüssen lässt sich der 4K-Monitor auch via DVI, VGA und DisplayPort verbinden. Die AMD Free Sync Technologie sorgt für eine flüssige Bilddarstellung. Außerdem wurde auch auf die Flicker Free Technologie zur Reduzierung von Flimmern gesetzt.

Der AOC U2879VF 4K-Monitor in klassischem Schwarz wird mitsamt Stromkabel, HDMI-Kabel, DisplayPort-Kabel, VGA-Kabel, Treiber-CD und Garantiekarte ausgeliefert.

9. Asus PB287Q 4K-Monitor

Es soll ein Monitor in 4K oder – wie man die Geräte auch bezeichnet – ein UHD Monitor sein? Dann könnte auch der Asus PB287Q 4K-Monitor in die engere Wahl kommen. Es erwartet Sie ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, wobei der Kaufpreis sich im oberen Mittelfeld bewegt.

Die 10-bit-Farbdarstellung sorgt für feinste Farbabstufungen und eine natürliche, flüssige Anzeige.

Welche Produkteigenschaften bei diesem 4K-Monitor ansonsten noch erwähnenswert sind, haben wir für Sie in der folgenden Übersicht zusammengestellt:

  1. 28 Zoll 4K Display (71,1 Zentimeter)
  2. Monitor im 16:9-Format
  3. HDMI/MHL und DisplayPort
  4. 1 Millisekunde Reaktionszeit
  5. Bildwiederholfrequenz 60 Hz

Somit bringt der Bildschirm alles mit, was man von einem modernen 4K-Monitor erwarten kann. Auch in puncto Optik muss sich der Asus PB287Q 4K-Monitor nicht verstecken. Ganz in Schwarz passt er nicht nur prima ins Büro, sondern fügt sich auch harmonisch in Ihr Zuhause ein.

10. HP Envy 27s 4K-Monitor

Mit dem HP Envy 27s 4K-Monitor entscheiden Sie sich für einen Bildschirm, der preislich gesehen in der oberen Mittelklasse anzusiedeln ist. Der Monitor ist besonders schlank und zeichnet sich durch einen geradezu hauchdünnen Rahmen aus. Dies erleichtert Ihnen beispielsweise auch das Zusammenstellen mehrerer Bildschirme dieser Art.

Mit 4K Ultra HD und einer damit verbundenen Auflösung von 3840 x 2160 spielt die Bildqualität dieses Gerätes in der obersten Liga mit. Es erwarten Sie realitätsnahe und gestochen scharfe Bilder – mit einer Farbgenauigkeit von mehr als 99 Prozent des sRGB-Farbraums. Die Displaygröße beträgt 27 Zoll (68,58 Zentimeter) im Format 16:9.

Bis zu drei Geräte lassen sich problemlos ohne das Umstecken von Kabeln mit dem 4K-Monitor verbinden. Dual-HDMI-Anschlüsse sowie ein DisplayPort-Anschluss sorgen für ein hohes Maß an Flexibilität.

Zum Lieferumfang gehören nicht nur der HP Envy 27s 4K-Monitor selbst, sondern auch ein passendes Netzkabel, ein HDMI-Kabel, ein DisplayPort-Kabel, ein VESA-Halterungsadapter und eine CD, die Benutzerhandbuch, Treiber und Informationen zur Garantie enthält.

11. Philips BDM4350UC/00 4K-Monitor

In den etwas gehobenen Preisbereich ist der Philips BDM4350UC/00 4K-Monitor einzuordnen. Hierbei haben Sie es mit einem echten Profimonitor zu tun, der höchsten Ansprüchen gerecht wird. Welche Pluspunkte für dieses Gerät sprechen, zeigen wir Ihnen hier auf STERN.de.

Bevor wir im Einzelnen Funktionen und Fähigkeiten des Bildschirms unter die Lupe nehmen, kommt hier eine knackige Übersicht der wichtigsten Fakten:

  • 43 Zoll Bildschirm (108 Zentimeter)
  • Auflösung 3840 x 2160 Pixel
  • Mattes Display mit 5 Millisekunden Reaktionszeit
  • 2 x HDMI, 2 x DisplayPort, USB 3.0 Hub, VGA
  • Helligkeit 300 cd/m²

Nicht nur zum Filme anschauen oder Zocken, sondern vor allem auch zum Arbeiten eignet sich das außerordentlich große und breite 43 Zoll Display von diesem UHD Monitor. Sie können mehrere Geräte gleichzeitig anschließen und sich die Inhalte von diesen ganz komfortabel auf Ihrem 4K Screen anzeigen lassen. Bis zu vier Systeme sind möglich dank der MultiView-Technologie für 4K. Ein größerer Blickwinkel ist durch das IPS Panel gegeben.

SmartUniformity nennt sich ein spezieller Modus, der für besonders präzise Bilder sorgt. Für eine optimale Anzeige von Bildinhalten sorgt ferner auch die von Philips entwickelte SmartImage Technologie. Die Flicker Free Technologie wirkt Bildschirmflimmern entgegen und sorgt für ein erhöhtes Maß an Sehkomfort. USB 3.0 hingegen steht für blitzschnelle Übertragungsraten. 7 Watt starke Lautsprecher sind bereits im Gerät integriert.

Im Paket von Ihrem schwarzen Philips BDM4350UC/00 4K-Monitor befinden sich auch ein Stromkabel, ein HDMI-Kabel, ein DisplayPort-Kabel, ein VGA-Kabel, ein Audio-Kabel, eine Treiber-CD und die Garantiekarte.

12. Acer CB1 CB281HKbmjdprx 4K-Monitor

Im mittleren Preisbereich lässt sich der Acer CB1 CB281HKbmjdprx 4K-Monitor eingruppieren. Sie erhalten einen 28 Zoll (71 Zentimeter) großen Bildschirm, der mit bestechender Ultra HD Auflösung von 3840 x 2160 Pixel zu begeistern weiß. Doch das ist natürlich noch lange nicht alles, was das Gerät zu bieten hat.

In ergonomischer Hinsicht präsentiert sich dieser 4K-Monitor geradezu vorbildlich. So ist er nicht nur höhenverstellbar, sondern auch neigbar und schwenkbar. So ergeben sich für Sie vielfältige Möglichkeiten, um die für Sie perfekte Arbeitsposition zu finden. Augenschonend wirkt sich zudem die Flicker Less Technologie aus. Zudem verfügt das Gerät über einen Blue Light Filter und wurde mit der Low Dimming Technologie ausgestattet.

Verschiedene Anschlüsse sind ebenfalls mit an Bord. Neben HDMI 2.0 fehlen hier auch DisplayPort und Dual Link DVI nicht. Dank der integrierten Speaker benötigen Sie nicht zwingend externe Lautsprecher. Die Bild in Bild Funktion ermöglicht Ihnen das Anzeigen verschiedener Bildschirminhalte auf demselben 4K Display. Schauen Sie sich zum Beispiel gleichzeitig Urlaubsbilder und Online-Karten an.

Wenn Sie sich für den Acer CB1 CB281HKbmjdprx 4K-Monitor entscheiden, gehört zum Lieferumfang nicht nur der Bildschirm, sondern dazu gibt es auch noch einen passenden Fuß, ein DisplayPort-Kabel, ein DVI-Kabel, eine Kurzanleitung sowie die Garantiekarte.

4K-Monitor – was ist das?

4K Monitor Test & VergleichNicht jeder kann mit dem Begriff 4K-Monitor direkt etwas anfangen. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle ein wenig genauer darauf eingehen und Ihnen hier auf STERN.de erläutern, was sich hinter der Bezeichnung verbirgt und was einen 4K-Monitor, der gerne auch als UHD Monitor oder Ultra HD Monitor bezeichnet wird, auszeichnet.

„4K“ kommt aus dem Englischen und ist eine beliebte Abkürzung für „4000“. Der Buchstabe „K“ ersetzt also die Nullen – genauso ist es auch bei „2K“, was dementsprechend für „2000“ steht. Die Zahl 4000 bezieht sich bei einem 4K-Monitor auf die Auflösung, die bei diesen Bildschirmen üblicherweise bei 3840 Pixeln in der Breite liegt. Die exakte Zahl wird also leicht aufgerundet. Bei einigen Monitoren sind es jedoch auch 4096 x 2560 Bildpunkte, sie zählen dennoch ebenso als 4K-Monitore.

Im Vergleich zu einem Full HD Monitor, auch als 2K-Monitor bezeichnet, bringt der 4K-Monitor eine vierfach höhere Auflösung mit. Noch frappierender ist der Unterschied, wenn Sie UHD/4K mit anderen Auflösungen wie SD oder HD Ready vergleichen. Die Bildqualität bei 4K ist spürbar besser, der Kontrast ist messerscharf. Egal ob beim Zocken, Fernsehen oder Arbeiten – der Umstieg auf einen 4K-Monitor zahlt sich in vielfacher Hinsicht für Sie aus.

Warum einen 4K-Monitor?

Ehe Sie sich mit unserem 4K-Monitor Vergleich hier auf STERN.de beschäftigen, stellen Sie sich vielleicht die Frage, warum Sie sich gerade für einen solchen Bildschirm entscheiden sollten. „Ab wann lohnt sich ein 4K-Monitor?“ könnte eine solche Fragestellung sein. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Argumente für Sie zusammengestellt und im Folgenden in übersichtlicher Form für Sie aufgelistet:

  1. Spürbar höhere Auflösung als bei Full HD oder SD
  2. Dadurch deutlich schärferes Bild
  3. Ideal für Gaming und Filmgenuss
  4. Mehr Platz und Übersicht auf der Arbeitsfläche durch die hohe Pixeldichte

vorteileInsofern lohnt sich die Anschaffung von einem 4K-Monitor im Grunde genommen für jeden. Egal, ob Sie das Gerät nun als 4K Gaming Monitor nutzen, darauf die neuesten Hollywood-Blockbuster anschauen oder arbeiten möchten – die Vorzüge liegen auf der Hand. So zahlt es sich gerade auch beim Arbeiten aus, dass die Geräte über eine solch hohe Auflösung verfügen. Denn auch sehr kleine Schriften werden auf dem 4K Display gestochen scharf angezeigt. So passen letztendlich mehr Inhalte auf den Screen, da eine Skalierung nicht nötig ist.

Welche Vor- und Nachteile hat ein 4K-Monitor?

Um die Kaufentscheidung wirklich fundiert treffen zu können, hilft es immer, ganz bewusst die Vorteile und Nachteile eines Produktes einander gegenüberzustellen. So möchten wir es daher auch beim Thema 4K-Monitor halten. Übersichtlich angeordnet in „Pro“ und „Contra“ haben wir die jeweils für oder gegen die Anschaffung eines solchen Bildschirms sprechenden Argumente für Sie aufgelistet.

  • Bestmögliche Bildqualität
  • Vier Mal höhere Auflösung als bei einem 2K-Monitor
  • Optimal für Anwendungen wie Gaming, Bild- und Videobearbeitung
  • Bei einem PC-Monitor ist UHD deutlich sinnvoller als bei einem Fernseher
  • Kein erhöhter Stromverbrauch
  • Teilweise noch recht hohe Kaufpreise
  • Bei einem kleinen 4K-Monitor Skalierung von Schriften nötig
  • Sehr gute Grafikkarte für Spiele erforderlich

Wie bereits zu erkennen ist, gibt es tatsächlich nicht sehr vieles, das gegen den Kauf von einem 4K-Monitor spricht. Die Preise sind in den vergangenen Monaten bereits beträchtlich gesunken und auch die anderen Punkte sind ohne weiteres in den Griff zu bekommen. Wer sich heutzutage einen neuen PC Bildschirm kauft, der sollte in jedem Fall auf einen 4K-Monitor setzen.

4K-Monitor – worauf achten beim Kauf?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Bevor Sie sich einen 4K-Monitor kaufen, sollten Sie sich erst einmal einige Gedanken machen. Dabei ist die alles entscheidende Frage: Für welchen Zweck möchten Sie das Gerät allen voran anschaffen? Denn schließlich sind ganz unterschiedliche Aspekte wichtig, je nachdem, ob Sie den Bildschirm nun hauptsächlich zum Zocken verwenden oder damit Bildbearbeitung oder Webdesign betreiben wollen. Ein paar grundsätzliche Dinge gibt es natürlich immer, auf die Sie beim Kauf nach Möglichkeit achten sollten. Diese haben wir für Sie im Folgenden zusammengestellt:

  • Wie ist es um die Bildqualität bestellt? Welche Panel-Technik wird verwendet? IPS-Panel stehen etwa für besonders kräftige und natürlich wirkende Farben.
  • Welche Maximalhelligkeit bringt der 4K-Monitor mit? Dieser Punkt ist vor allem wichtig, wenn das Display teilweise einer direkten Sonnenausstrahlung ausgesetzt sein wird.
  • Wie groß soll Ihr Bildschirm sein? Die Bandbreite reicht von 24 Zoll bis hin zu 43 Zoll – ein größerer 4K-Screen ist teurer, aber bietet mehr Möglichkeiten.
  • Wie kurz ist die Reaktionszeit? Besonders bei Action-Games wie Shootern sollte sie so niedrig wie möglich liegen.
  • Welche Anschlüsse sind vorhanden? Neben HDMI gehört auch DisplayPort heutzutage nahezu zum Standard.
  • Wie sind die Werte in Sachen Kontrast, Helligkeit und Farbtiefe?
  • Welche Bildwiederholfrequenz hat das Gerät?
  • Verfügt der 4K-Monitor über eine Bild in Bild Funktion?
  • Gibt es Technologien, die das Bildschirmflimmern verringern?
  • Hat das Gerät eingebaute Lautsprecher?
  • Ist der Bildschirm höhenverstellbar, neigbar und schwenkbar?
  • Soll das Display matt oder glänzend sein?
  • Wie ist der Stromverbrauch des Monitors?
  • Welches Zubehör wird mitgeliefert?

Letztendlich sollte der 4K-Monitor Ihrer Wahl Sie auch in optischer Hinsicht und in Sachen Verarbeitung überzeugen. Und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis könnte am Ende sicherlich den Ausschlag geben, sich für dieses oder jenes Gerät zu entscheiden.

Welche Hersteller sind führend?

Diverse Hersteller haben sich auf dem Markt für PC Bildschirme positioniert. Wenn Sie heute einen hochwertigen 4K-Monitor kaufen wollen, haben Sie daher eine große Auswahl, was Marken und Modelle angeht. Wir haben für Sie einige der führenden Hersteller aufgelistet:

  • Asus
  • AOC
  • BenQ
  • Dell
  • HP
  • LG
  • Samsung
  • Philips

Viel wichtiger als die Marke sind im Endeffekt natürlich ganz andere Kriterien wie die Bildqualität, die Ausstattung und allen voran auch der geplante Verwendungszweck. Hier auf STERN.de stellen wir Ihnen eine aktuelle Auswahl empfehlenswerter Modelle vor – vielleicht ist ja auch Ihr zukünftiger 4K-Monitor mit dabei?

4K-Monitor – was ist die perfekte Größe?

4K MonitorOb nun 24 Zoll oder gar mehr als 40 Zoll – wer sich für einen 4K-Monitor interessiert, der hat mittlerweile die Qual der Wahl. Dabei lässt sich die Frage nach der perfekten Größe naturgemäß nicht pauschal beantworten. Es kommt eben immer darauf an, was Sie mit dem Gerät im Sinn haben und wie Sie es hauptsächlich verwenden möchten.

Zunächst einmal sollten Sie ein Gefühl dafür bekommen, was die Angaben in Zoll überhaupt im Einzelfall konkret bedeuten. Nur so können Sie infrage kommende Geräte eingrenzen und sich diese dann nochmal genauer ansehen. 1 Zoll entspricht 2,54 Zentimetern. Wenn Sie nun also den Zoll-Wert eines Bildschirms nehmen und mit der Zahl 2,54 multiplizieren, bekommen Sie den Wert der sogenannten Bildschirmdiagonale in Zentimetern.

Diese ist bei den meisten Geräten auch mit angegeben und es ist vielleicht ein wenig leichter, sich darunter etwas vorzustellen, als unter einer eher abstrakt wirkenden Zoll-Zahl. Ein 28-Zoll 4K-Monitor zum Beispiel zeichnet sich durch eine Bildschirmdiagonale von 71 Zentimetern aus.

Wenn Sie Ihren UHD Monitor vor allem zum Arbeiten nutzen möchten, kommt es darauf an, welche Anwendungen Ihnen vorschweben. Teils kann ein 28 Zoll großer Bildschirm ausreichen. Für komplexe Video- oder Bildbearbeitung zum Beispiel wird es hingegen nicht von Nachteil sein, einen größeren 4K Screen vor sich zu haben. Für das bequeme Anschauen von Filmen ist ohnehin zum Kauf eines größeren Monitors zu raten.

Wichtig ist, dass Sie den richtigen Sitzabstand zum Monitor einhalten. Diesen können Sie mithilfe der einfachen Formel „Zoll * 2,54 Zentimeter * 1,2 = Sitzabstand“ ausrechnen.

Wie wichtig ist die Bildwiederholfrequenz?

Die sogenannte Bildwiederholfrequenz wird in Hz angegeben. Sie hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie flüssig die Bildwiedergabe auf dem Screen ist. So ist zum Beispiel der Unterschied zwischen einer Bildwiederholfrequenz von 30 Hz und einer solchen von 60 Hz selbst mit dem bloßen Auge zu erkennen. Denn gerade bei grafisch aufwendigen Anwendungen wie zum Beispiel Spielen kann es bei 30 Hz zu einem Ruckeln und entsprechenden Verzögerungen kommen, die den Spielfluss negativ beeinflussen.

Bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz hingegen kann dies nicht passieren. Die Bewegungen sind flüssig und ruckelfrei. Wichtig ist, dass Ihr Rechner auch mit einer entsprechend leistungsfähigen Grafikkarte ausgestattet ist, um die Bilder wirklich in 4K anzuzeigen. Passionierte Gamer setzen mittlerweile sogar auf 144 Hz Bildschirme – eine Technologie, die sich jedoch noch in der Entwicklungsphase befindet.

Welche Anschlüsse sollte ein 4K-Monitor haben?

Darauf sollten Sie achtenFast jeder 4K-Monitor, der heutzutage verkauft wird, verfügt über die relevanten Anschlüsse in ausreichender Zahl. Wichtig ist dabei vor allem, dass HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2 mit an Bord sind und diese von der eingebauten Grafikkarte im Rechner unterstützt werden. Denn nur so bekommen Sie die gestochen scharfen Bilder auch wirklich auf dem 4K Display angezeigt. Relevant sind allen voran die drei folgenden Anschlussarten, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten:

  1. HDMI – diese Buchstabenkombination steht für „High Definition Multimedia Interface“. Die entsprechenden Kabel übertragen Bild und Ton, ab HDMI 1.4 gibt es auch einen Ethernetkanal. HDMI 2.0 ist dazu geeignet, 4K Bilder zu unterstützen. Neben den normalen HDMI-Steckern gibt es auch Mini HDMI und Micro HDMI.
  2. DisplayPort – via DisplayPort (DP) lassen sich Bild und Ton in einer maximalen Auflösung von bis zu 7680 x 4320 bzw. 60 Hz übertragen. Zu den Steckerarten zählen DisplayPort, Mini DisplayPort und MicroDisplayPort.
  3. DVI – DVI steht für “Digital Visual Interface“. Lange Zeit weit verbreitet, um eine Verbindung zwischen Bildschirm und Grafikkarte herzustellen, ist die Anschlussart mittlerweile nicht mehr ganz zeitgemäß, da sie nur eine gewisse Auflösung übertragen kann. Es gibt DVI-A, DVI-D und DVI-I Stecker.

Welche Display-Techniken gibt es?

Nicht nur in Bezug auf die verschiedenen Anschlüsse kann ein Laie beim Thema 4K-Monitor schnell mal den Überblick verlieren. Ähnlich verhält es sich auch, wenn es um die diversen Display-Techniken geht. Denn 4K-Monitor ist nicht gleich 4K-Monitor. Daher sollten Sie vor dem Kauf nicht nur darauf achten, ob das Gerät Ihnen optisch gefällt und mit genügend Anschlüssen ausgestattet ist, sondern auch ein Blick auf die verwendete Display-Technik macht Sinn. Im Wesentlichen kommen dabei diese drei Varianten zum Einsatz:

  • IPS Panel
  • TN Panel
  • VA Panel

bester 4K-MonitorBesonderer Beliebtheit erfreuen sich dabei Bildschirme mit einem IPS Panel. Diese Abkürzung steht für „In-Plane Switching“. Ein solcher 4K-Monitor verbindet die Vorzüge von VA Panels und TN Panels miteinander. Die Reaktionszeit liegt in der Regel in einem sehr guten Bereich, die Farben sind hervorragend und auch im Hinblick auf die Blickwinkelstabilität wissen die Geräte zu überzeugen. Ein 4K Display mit einem IPS Panel ist ein echter Allrounder, mit dem sowohl gewöhnliche Anwender als auch Fotografen und Spielefreunde gut fahren.

Ein 4K-Monitor mit einem TN Panel bietet sich insbesondere für passionierte Gamer an. Wenn Sie für Ihr Leben gerne zocken, sollten Sie sich mit dieser Variante beschäftigen. Das Kürzel steht dabei für „Twisted Nematic“. Der größte Nachteil ist, dass Sie möglichst mittig vor dem 4K Screen sitzen müssen, um ein ordentliches Bild angezeigt zu bekommen. Auf der anderen Seite ist die Reaktionszeit extrem schnell und die Monitore sind in der Regel besonders stromsparend.

Wenn Sie ein professioneller Fotograf, Designer oder Grafiker sind, fahren Sie mit einem VA Panel am besten. Das steht für „Vertical Alignment“ und derartige Bildschirme überzeugen durch Topwerte in Sachen Kontrast, Farbdarstellung und Blickwinkelstabilität. Nur die Reaktionszeit liegt etwas höher als bei den anderen Varianten, so dass diese Technologie für einen Gaming PC Monitor eher ungeeignet ist.

Was ist wichtig für die Bildbearbeitung?

Wenn Sie Ihren 4K-Monitor vor allem für die Bildbearbeitung verwenden wollen, sind drei Punkte wichtig, die Sie sich beim Vergleich der Geräte besonders gewissenhaft ansehen sollten:

  1. Kontrast
  2. Farbtiefe
  3. Helligkeit

4K-Monitor VergleichEinen qualitativ hochwertigen UHD Monitor erkennen Sie nicht zuletzt auch an seinem Kontrastverhältnis. Hier gibt es durchaus Unterschiede, wobei ein üblicher Wert etwa 1000:1 ist. Sollte der von Ihnen präferierte Bildschirm über dieses Kontrastverhältnis verfügen, können Sie mit einem guten Gewissen zugreifen.

Was die Farbtiefe angeht, fahren Sie als normaler Verbraucher mit einem Wert von 8 Bit pro Kanal gut. Man nennt dies auch TrueColor. Ein solcher 4K Screen kann 256 Farbabstufungen der Grundfarben und damit insgesamt etwa 16,8 Millionen Farben darstellen. Professionelle Nutzer entscheiden sich für 10 Bit pro Kanal (DeepColor). Hier können insgesamt bis zu über einer Milliarde Farben dargestellt werden.

Die Helligkeit wird in Candela pro Quadratmeter (cd/m²) angegeben. Ein guter Wert ist hier wichtig, wenn Sie viel in hellen und mit einer starken Lichteinstrahlung konfrontierten Räumen arbeiten. Im Normalgebrauch sind bei einem 4K-Monitor um die 250 bis 350 cd/m² ein ausreichender Wert.

Warum ist HDCP 2.2 wichtig?

VorteileWie es beim Kauf von technischen Produkten oftmals so ist, stehen Laien auch beim Thema 4K-Monitor erst einmal vor zahlreichen Abkürzungen, die ihnen wie böhmische Dörfer anmuten. Einige dieser Abkürzungen, die sich in den Produktbeschreibungen finden, sind weniger relevant. Von einer ziemlichen Wichtigkeit hingegen ist das Kürzel HDCP 2.2, weshalb wir diesen Begriff hier auf STERN.de auch gerne gesondert aufgreifen und erläutern möchten.

Kurz gesagt handelt es sich bei diesem Standard um einen neuartigen Kopierschutz, welcher im Jahr 2000 bereits eingeführt wurde und verhindern soll, dass auf dem 4K Display wiedergegebenes Material auf illegale Weise kopiert wird. Zu diesem Zweck wird in den 4K-Monitor ein spezieller Chip eingebaut, der eine Verifikation benötigt im Zusammenspiel mit den anderen beteiligten Geräten wie etwa Ihrem Blu-Ray-Player.

Damit ein Anschauen von 4K Filmmaterial auf Ihrem nagelneuen Bildschirm möglich wird, muss dieser aber auch noch über die nötigen Anschlüsse verfügen, die die benötigte Übertragungsrate ermöglichen. Dazu benötigen Sie mindestens einen HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.3 Anschluss. Andernfalls wird das Ganze nicht funktionieren. Achten Sie also unbedingt darauf, dass Ihr neuer 4K-Monitor HDCP 2.2 kompatibel ist.

Ob bei Amazon Prime Video oder Netflix – auch beim Streaming ist HDCP 2.2 Pflicht für den Bildschirm und den verwendeten Media-Player.

Wo kaufe ich meinen 4K-Monitor am besten?

4K-Monitor TestEinen 4K-Monitor können Sie zum einen über das Internet in einem Onlineshop Ihrer Wahl bestellen. Zum anderen bietet sich Ihnen natürlich die Möglichkeit, den stationären Einzelhandel aufzusuchen und in einen Laden Ihrer Wahl zu gehen. Beide Varianten haben sowohl Vor- als auch Nachteile.

Wenn Sie in einem Fachgeschäft nach einem passenden 4K-Monitor suchen, sind Sie nicht komplett auf sich alleine gestellt, sondern können die fachkundige Hilfe und Beratung eines Verkäufers in Anspruch nehmen. Zudem bekommen Sie einen plastischen Eindruck von dem Gerät und können sich direkt anschauen, welche Beschaffenheit das Material hat und wie es um die Verarbeitung bestellt ist. Und das Wichtigste: Sie können mit eigenen Augen die Bildqualität überprüfen.

Bei einer Onlinebestellung steht Ihnen kein Fachverkäufer zur Verfügung, allerdings können Sie sich selbstständig vielleicht sogar noch schneller und einfacher einen Überblick über die aktuell erhältlichen Modelle verschaffen. Hier auf STERN.de stellen wir Ihnen beispielsweise eine Auswahl empfehlenswerter Geräte vor und natürlich können Sie auch darüber hinaus nach einem für Ihre Zwecke passenden 4K-Monitor recherchieren. Per Mausklick findet sich auf jeden Fall am schnellsten der beste Preis.

Für eine Bestellung über das Internet sprechen nicht nur die günstigen Preise und die bequeme Lieferung bis vor die Haustür, sondern auch das gesetzliche Rückgaberecht ist ein zusätzlicher Vorteil für Sie als Verbraucher.

Gibt es einen 4K-Monitor-Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenEinen speziellen 4K-Monitor-Test gibt es derzeit nicht. Dennoch veröffentlichte die Stiftung Warentest im Juli 2019 einen Monitor-Test, in dem 15 Monitore ausführlich geprüft wurden. Dabei achteten die Tester speziell auf die Bildqualität und ein bequemes Arbeiten. Die getesteten Monitore hatten eine Bildschirmdiagonale zwischen 60 und 68 Zentimetern, was 24 bis 27 Zoll entspricht.

Von der Preislage siedelten sich die getesteten Geräte zwischen 130 und 520 Euro an. Die Warentester kamen zu den Urteil, dass neun Monitore eine gute Arbeit verrichten. Dazu zählten auch günstige Geräte. Die downloadbare PDF-Datei mit den Monitor-Testergebnissen können Sie sich nach dem Entrichten eines geringen Entgeltes auf Ihren Computer laden. Sie erfahren, welche Monitore sich für Büroarbeiten, die Bildbearbeitung und das Spielen am PC eignen.

Gibt es einen 4K-Monitor Test bei Öko Test?

Ein 4K-Monitor Test wurde von der Zeitschrift Öko Test bislang leider nicht durchgeführt. Schauen Sie gerne regelmäßig auf der Website des Magazins vorbei, um etwaige neue Testberichte nicht zu verpassen. Andernfalls finden sich auch auf den Portalen diverser Fachzeitschriften aus dem Computerbereich entsprechende Tests, die Ihnen möglicherweise beim Treffen einer konkreten Kaufentscheidung hilfreich sein könnten.

4K-Monitore-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten 4K-Monitor

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Samsung UHD Monitor U28E590D LED 09/2018 239,00€ Zum Angebot
2. LG IT Products 29UM68-P Monitor 09/2018 199,00€ Zum Angebot
3. Asus VP28UQ 4K-Monitor 09/2018 258,39€ Zum Angebot
4. Philips 276E8VJSB/00 4K-Monitor 05/2019 249,90€ Zum Angebot
5. Samsung C32F391 Curved Monitor 09/2018 216,00€ Zum Angebot
6. LG IT Products 27UD58-B 4K-Monitor 09/2018 262,59€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Samsung UHD Monitor U28E590D LED