stern-Nachrichten

Die 6 besten 75-Zoll-Fernseher für ein echtes Heimkino-Erlebnis im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Gehen Sie auch gerne ins Kino und lieben es, spannende Filme in einer beeindruckenden Aufmachung zu erleben? Dann wird Ihnen ein moderner 75-Zoll-Fernseher viele schöne Stunden bescheren. So ein großer Fernseher braucht mit einer Bildschirmdiagonale von etwa 1,90 Meter zwar viel Platz, wirkt im Wohnzimmer aber wirklich imposant. Mit ihrer Ultra-HD-Auflösung bieten diese Modelle auch auf den riesigen Bildschirmen eine atemberaubende Bildqualität. Zudem handelt es sich fast ausschließlich um sogenannte „Smart-TVs„, die neben dem normalen Programm zahlreiche Funktionen bieten und Ihnen bei der Nutzung Ihres Fernsehers neue Möglichkeiten eröffnen.

Damit Sie einen ungefähren Überblick über das Angebot bekommen, haben wir sechs 75-Zoll-TVs für Sie verglichen. Dabei gehen wir vor allem auf die Anschluss- und Empfangsmöglichkeiten sowie auf die zusätzlichen Features der einzelnen Geräte ein. Im Anschluss lesen Sie in unserem Ratgeber, worin sich Fernseher allgemein unterscheiden und worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich ein neues Gerät anschaffen wollen. Außerdem klären wir Sie über verschiedene Begrifflichkeiten auf, denen Sie auf der Suche nach einem neuen Fernseher begegnen werden. Wissen Sie, was ein LED-Panel ist oder was DVB-T bedeutet? Sie erfahren es im Anschluss an unseren Produktvergleich.

Die 4 besten 75-Zoll-Fernseher im großen Vergleich auf STERN.de

Samsung NU7179 75-Zoll-Fernseher
Hersteller
Samsung
Auflösung
3.840 x 2.160 Pixel
Display Typ
LED
Tuner Typ
Triple Tuner
WLAN
USB-Ports
Abmessungen
169 x 36,0 x 106 Zentimeter
Gewicht
45,0 Kilogramm
Energieklasse
A+
Zum Angebot
Erhältlich bei
1538,90€ 1259,99€
LG 75SK8100PLA 75-Zoll-Fernseher
Hersteller
LG Electronics
Auflösung
3.840 x 2.160 Pixel
Display Typ
LED
Tuner Typ
Triple Tuner
WLAN
USB-Ports
Abmessungen
168,1 x 35,0 x 104,4 Zentimeter
Gewicht
41,4 Kilogramm
Energieklasse
A
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Sony KD-75XF8596 75-Zoll-Fernseher
Hersteller
Sony
Auflösung
3.840 x 2.160 Pixel
Display Typ
LED
Tuner Typ
Quad Tuner
WLAN
USB-Ports
Abmessungen
167,3 x 5,4 x 96,3 Zentimeter
Gewicht
38,9 Kilogramm
Energieklasse
k.A
Zum Angebot
Erhältlich bei
2099,00€ 1499,00€
Philips 75PUS7101/12 75-Zoll-Fernseher
Hersteller
Philips
Auflösung
3.840 x 2.160 Pixel
Display Typ
LCD
Tuner Typ
Triple Tuner
WLAN
USB-Ports
Abmessungen
97,2 x 6,7 x 168,2 Zentimeter
Gewicht
50,0 Kilogramm
Energieklasse
A+
Zum Angebot
Erhältlich bei
1699,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Samsung NU7179 75-Zoll-Fernseher LG 75SK8100PLA 75-Zoll-Fernseher Sony KD-75XF8596 75-Zoll-Fernseher Philips 75PUS7101/12 75-Zoll-Fernseher
Hersteller
Samsung LG Electronics Sony Philips
Auflösung
3.840 x 2.160 Pixel 3.840 x 2.160 Pixel 3.840 x 2.160 Pixel 3.840 x 2.160 Pixel
Display Typ
LED LED LED LCD
Tuner Typ
Triple Tuner Triple Tuner Quad Tuner Triple Tuner
WLAN
USB-Ports
Abmessungen
169 x 36,0 x 106 Zentimeter 168,1 x 35,0 x 104,4 Zentimeter 167,3 x 5,4 x 96,3 Zentimeter 97,2 x 6,7 x 168,2 Zentimeter
Gewicht
45,0 Kilogramm 41,4 Kilogramm 38,9 Kilogramm 50,0 Kilogramm
Energieklasse
A+ A k.A A+
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
1538,90€ 1259,99€ Preis prüfen Preis prüfen 2099,00€ 1499,00€ 1699,00€ Preis prüfen

Weitere Fernseher-Typen & Zubehör im großen Vergleich auf STERN.de

FernseherLED-FernseherOLED-FernseherQLED-Fernseher4K-FernseherSmart-TVSoundbar5.1-Soundsystem

Fernseher-Modelle sortiert nach der Größe:

32-Zoll 40-Zoll 43-Zoll 49-Zoll 50-Zoll 55-Zoll 60-Zoll 65-Zoll

1. Samsung NU7179 75-Zoll-Fernseher mit 360°-Unterstützung

Das erste Produkt in unserem 75-Zoll-Fernseher Vergleich ist der NU7179 aus dem Hause Samsung. Preislich bewegt sich dieser Fernseher in der Mittelklasse, weshalb er sich auch gut für unerfahrene Nutzer eignet. Dabei verfügt das Gerät über ein LED-Panel mit einer Ultra-HD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, die Ihnen eine eindrucksvolle Bildqualität garantiert.

Der Fernsehempfang gestaltet sich mit dem DVB-C-/S2-/T2 HD Triple-Tuner und dem Analog-Tuner als sehr umfassend und unkompliziert. Weiterhin verfügt dieses Gerät auch über drei HDMI-Anschlüsse, zwei USB-Ports und einen CI+-Slot. Der Zugang zum Internet ist mit LAN-Buchse und WLAN problemlos möglich. Dazu unterstützt der Fernseher auch alle bekannten Streaming-Apps von Amazon Prime bis Netflix. Mithilfe der PurColor- und UHD-Dimming-Funktion können Sie sich auf faszinierende Bilder mit vielen Details und Kontrasten freuen.

Mit der 360°-Unterstützung können Sie jederzeit 360°-Videos und -Fotos auf Ihrem neuen Fernseher genießen und mit Ihren Liebsten teilen.

Auch optisch weiß der Samsung NU7179 75-Zoll-Fernseher zu gefallen. Durch seine schwarze Farbgebung erhält das Produkt ein edles und modernes Design. Außerdem besitzt dieses Modell die Energieeffizienzklasse A+ und verbraucht nur 208 Kilowattstunden pro Jahr (bei 4 Stunden Betrieb pro Tag). Mit einem Gewicht von 45 Kilogramm und Abmessungen von 169 x 106 x 36 Zentimetern liegt dieses Modell im Durchschnitt.

2. LG 75SK8100PLA 75-Zoll-Fernseher mit Dolby-Atmos-Funktion

Der nächste Artikel in unserem 75-Zoll-Fernseher Vergleich ist der 75SK8100PLA aus dem Hause LG. Preislich bewegt sich dieser Fernseher in der oberen Mittelklasse, weshalb er eher weniger als Einsteigermodell geeignet ist. Die Ultra-HD-Auflösung bietet Ihnen mit 3.840 x 2.160 Pixeln jederzeit eine hervorragende Bildqualität, die auf dem LED-Panel hervorragend zur Geltung kommt.

Dank des Triple-Tuners mit DVB-T2/C-/S2-Unterstützung steht dem normalen Fernsehempfang nichts im Wege. Zudem haben Sie vier HDMI-Anschlüsse, drei USB-Ports und ein CI+Slot zur Verfügung. Über die LAN-Buchse oder das integrierte WLAN verbinden Sie den Fernseher mit dem Internet. Zusätzlich stehen Ihnen mit der Bluetooth-Funktion viele Möglichkeiten offen, ihren Fernseher mit anderen Endgeräten zu verknüpfen. Der Fernseher unterstützt auch alle gebräuchlichen Streaming-Apps. Die True-Color- und Accuracy-Technologie sorgen für schärfste Darstellungen.

Die Dolby-Atmos-Funktion bietet Ihnen einen dreidimensionalen Surround-Kino-Sound, der Ihnen ein noch intensiveres Fernseh-Erlebnis verschafft. Die Lautsprecher können Sie mit der Magic-Remote-Fernbedienung perfekt auf Ihre Sitzposition kalibrieren.

Der LG 75SK8100PLA 75-Zoll-Fernseher zeichnet sich optisch vor allem durch seine silberne Farbgebung aus. Insgesamt wirkt der Fernseher sehr elegant und modern, was durch den mondsichelförmigen Standfuß noch zusätzlich betont wird. Bei diesem Fernseher sorgt die Energieeffizienzklasse A für einen recht geringen Stromverbrauch. Sie würden lediglich 129 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen, wenn Sie den Fernseher 4 Stunden täglich in Betrieb haben. Die Abmessungen von 168,1 x 104,4 x 35 Zentimetern und das Gewicht von 41,1 Kilogramm fallen etwas geringer aus als bei dem vorherigen Modell.

3. Sony KD-75XF8596 75-Zoll-Fernseher – kompatibel mit Amazons Alexa

Als Nächstes beschäftigen wir uns in unserem 75-Zoll-Fernseher Vergleich mit dem von Sony hergestellten KD-75XF8596, der sich preislich bereits in die oberen Preisklassen einreiht. Damit eignet sich dieses Gerät vor allem für Filmenthusiasten oder Technikbegeisterte. Für eine herausragende Bildqualität steht Ihnen bei diesem Modell eine Ultra-HD-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln zur Seite, die auf dem LED-Panel bestens zur Geltung kommt.

Mit der 4K-X-Reality Pro- und der HDR-Technologie ist dieser Fernseher in der Lage, eine nahezu perfekte Bildqualität mit kräftigen Farben und ohne störendes Flimmern zu erzeugen. Durch den DVB-C- ,DVB-S-, DVB-S2-, DVB-T/DVB-T2-Mehrfach-Tuner können Sie alle digitalen Signale spielend leicht empfangen. Auch was die Konnektivität betrifft, ist dieses Modell gut aufgestellt. Der Fernseher bietet Ihnen vier HDMI-Anschlüsse, drei USB-Ports, ein CI+-Slot und Bluetooth-Kompatibilität. Mit der LAN-Buchse und integriertem WLAN ist natürlich auch für eine Verbindung mit dem Internet gesorgt.

Durch Amazons Sprachsteuerung „Alexa“ können Sie diesen Fernseher unkompliziert über Ihre Stimme bedienen. Kanal wechseln, Lautstärke anpassen oder verschiedene Apps starten – alles kein Problem.

Der in Schwarz gehaltene Sony KD-75XF8596 75-Zoll-Fernseher zeichnet sich vor allem durch seinen extrem dünnen, kaum sichtbaren Rahmen aus. Die silbernen Standfüße sorgen derweil für einen angenehmen Kontrast zum Gehäuse. Mit der Energieeffizienzklasse A+ werden Sie mit diesem Fernseher rund 207 Kilowattstunden im Jahr verbrauchen, wenn Sie ihn etwa 4 Stunden pro Tag benutzen. Die Abmessungen von 167,3 x 96,3 x 5,4 Zentimetern und das Gewicht von 38,9 Kilogramm fallen relativ gering aus.

4. Philips 75PUS7101/12 75-Zoll-Fernseher mit dreiseitigem Ambilight

Weiter geht es in unserem 75-Zoll-Fernseher Vergleich mit dem von Philips hergestellten 75PUS7101/12, der sich ebenfalls in die oberen Preisklassen einordnet. Auch hier steht Ihnen wieder ein LED-Panel mit einer starken Ultra-HD-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln zur Verfügung, die Ihnen auf dem großen Bildschirm einen Filmgenuss der besonderen Art verspricht.

Dank des integrierten Triple-Tuners stehen Ihnen natürlich auch die digitalen Signale DVB-T/T2/T2-HD/C/S und S2 jederzeit zur Verfügung. Auch was die Anschlussmöglichkeiten betrifft, kann dieser Fernseher durchaus überzeugen. Hier können Sie sich auf vier HDMI-Anschlüsse, drei USB-Ports und ein CI+-Slot einstellen. Durch LAN-Buchse und integriertes WLAN ist auch eine Verbindung mit dem Internet leicht hergestellt.

Dieser Fernseher verfügt über dreiseitiges Ambilight. Diese von Philips entwickelte Technologie sorgt mit speziellen Leuchten an den Bildschirmrändern für ein wesentlich breiter wirkendes Bild.

Der Philips 75PUS7101/12 75-Zoll-Fernseher erhält durch seine schwarze Farbgebung und den extrem schmalen Rahmen ein sehr modernes Design. Einen leichten Kontrast erzeugen die in Silber gehaltenen Standfüße. Die Energieeffizienzklasse A+ sorgt bei diesem Modell für einen beeindruckend niedrigen Verbrauch von 44 Kilowattstunden im Jahr (bei 4 Stunden täglicher Nutzung). Die Abmessungen des Fernsehers liegen bei 168,2 x 97,2 x 6,7 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auch knapp 50 Kilogramm.

5. Hisense H75N5800 75-Zoll-Fernseher mit HDR-Technologie und Motion-Picture-Enhancer

Das nächste Produkt in unserem 75-Zoll-Fernseher-Vergleich ist der von Hisense hergestellten H75N5800. Dieses Gerät ordnet sich preislich in die obere Mittelklasse ein und ist sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Nutzer eine gute Wahl. Besonders auffällig ist, dass es sich hier einen der weniger vertretenen LCD-Fernsehern handelt. Was die Auflösung betrifft, können Sie sich auf die gewohnte Ultra-HD-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln freuen.

Über den integrierten Triple-Tuner können Sie mit DVB-C, DVB-S2 und DVB-T2 HD alle gebräuchlichen Fernsehsignale problemlos empfangen. Die Konnektivität fällt mit vier HDMI-Anschlüssen, drei USB-Ports und einem CI+-Slot ebenfalls sehr solide aus. Die Internetverbindung wird entweder per LAN oder WLAN hergestellt. Auch die üblichen Streaming-Apps wie Amazon Prime oder Netflix werden unterstützt. Die HDR-Technologie und der Motion-Picture-Enhancer sorgen dafür, dass Sie Ihre Filme und Serien stets in einer flüssigen und hochwertigen Qualität genießen können.

Durch einen Druck auf die rote Recording-Taste auf der Fernbedienung können Sie das laufende Fernsehprogramm ganz leicht aufnehmen, um es sich zu einem späteren Zeitpunkt anzuschauen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die laufende Sendung zu unterbrechen und später auf Play zu drücken, um die Wiedergabe fortzusetzen.

Der Hersteller Hisense setzt bei seinem Fernseher auf eine silberne Farbgebung, wodurch ein unaufdringliches aber modernes Design entsteht. Die Standfüße können Sie wahlweise in zwei verschiedenen Positionen anbringen. Dieses Modell verfügt über die Energieeffizienzklasse A und verbraucht innerhalb eines Jahres etwa 270 Kilowattstunden (bei 4 Stunden täglicher Nutzung). Die Abmessungen von 167,8 x 103,1 x 8 Zentimetern liegen in einem durchschnittlichen Bereich. Das Gewicht von 35,7 Kilogramm fällt jedoch sehr leicht aus.

6. Samsung MU6179 75-Zoll-Fernseher mit PurColor-, HDR- und UHD-Dimming-Technologie

Als Nächstes soll es wieder um einen 75-Zoll-Fernseher aus dem Hause Samsung gehen. Der MU6179 bewegt sich preislich in der gehobenen Mittelklasse und bietet Ihnen eine starke Ultra-HD-Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln. Dementsprechend dürfen Sie auf dem großen LED-Panel stets eine beeindruckende Bildqualität erwarten. Mit dem PurColor-, HDR- und UHD-Dimming ist das Gerät außerdem mit drei modernen Technologien ausgestattet, die Ihre Bildqualität zusätzlich verbessern.

Durch den Triple-Tuner ist es möglich, digitale Signale wie DVB-C/S2 und T2-HD problemlos zu empfangen. Mit drei HDMI-Anschlüssen, zwei USB-Ports und einem CI+-Slot kann der Samsung MU6179 75-Zoll-Fernseher auch durch seine gute Konnektivität punkten. Eine stabile Internetverbindung wird Ihnen durch den LAN-Port sowie integriertes WLAN ermöglicht.

Durch die Autodetection ist der Fernseher von Samsung in der Lage, externe Geräte automatisch zu erkennen und zu nutzen.

Der größtenteils in Schwarz gehaltene Fernseher fällt optisch vor allem durch seine schmalen Ränder auf. Der mondsichelförmige Standfuß verleiht dem Gerät durch seine silberne Farbgebung einen dezenten Kontrast. Auch dieser Fernseher verfügt über die Energieeffizienzklasse A. In einem Jahr verbraucht das Gerät bei einer täglichen Nutzung von 4 Stunden etwa 284 Kilowattstunden. Die Abmessungen von 168,9 x 105,6 x 38,5 Zentimetern liegen in einem durchschnittlichen Bereich. Das Gewicht fällt mit 36,5 Kilogramm recht gering aus.

Was ist eigentlich ein 75-Zoll-Fernseher?

75-Zoll-Fernseher TestBei einem 75-Zoll-Fernseher handelt es sich im Wesentlichen um einen ganz normalen Flachbild-Fernseher, der allerdings über eine beeindruckende Bildschirmdiagonale von rund 1,90 Metern verfügt. Im Normalfall wird diese Art von Fernseher mit LED-, OLED- oder Plasma-Panel hergestellt.

Vor allem, wenn Sie optisch besonders anspruchsvolle Filme sehen möchten, ist ein Fernseher mit einem derart großen Bildschirm natürlich von Vorteil. Wenn Sie zudem einen hohen Sitzabstand zu ihrem Fernseher anstreben, spielt die Größe eine wesentliche Rolle.

Da moderne Fernseher in der Regel mit integrierten Tunern ausgestattet sind, ist auch der Empfang des normalen Fernsehprogramms problemlos möglich. Allerdings müssen Sie sich darauf einstellen, dass ein 75-Zoll-Fernseher auch viel Platz in Ihrer Wohnung einnimmt.

Anwendungsbereiche und Vorteile von 75-Zoll-Fernsehern

Aufgrund der zahlreichen Anschlüsse und Funktionen gibt es heutzutage nicht mehr viel, was ein moderner Fernseher nicht kann. Durch seine Bildschirmdiagonale und die hohe Auflösung bringt Ihnen ein 75-Zoll-Fernseher ein authentisches Kinoerlebnis ins Wohnzimmer. Wenn Sie jetzt noch eine leistungsfähige Sound-Anlage haben und den optimalen Sitzabstand zu Ihrem Fernseher beachten, ist Ihr Heimkino perfekt.

Hinweis für den idealen Sitzabstand: Wahrscheinlich kennen Sie das Problem aus dem Kino – wenn Sie zu nahe an der Leinwand sitzen, wirkt das Bild unscharf und Sie können nicht alles überblicken, ohne den Kopf zu bewegen. Ähnlich gestaltet es sich auch bei einem Fernseher. Mit der folgenden Faustregel können Sie dieses Problem jedoch leicht aus der Welt schaffen und immer den passenden Sitzabstand zu Ihrem Fernseher finden. Multiplizieren Sie die Bildschirmdiagonale Ihres Fernsehers einfach mit 2,5. Bei einem 75-Zoll-Fernseher beträgt der optimale Sitzabstand also etwa fünf Meter.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass Ihre Medien nicht länger von Blu-rays oder DVDs stammen müssen. Dank Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime und Co., die mittlerweile in fast jedem 75-Zoll-Fernsehern integriert sind, stehen Ihnen alle Türen offen. Sollte doch keine entsprechende App vorhanden sein, können Sie diese mit einem speziellen Gerät wie Googles Chromecast recht kostengünstig nachrüsten.

75-Zoll-Fernseher VergleichAuch Gaming findet heutzutage immer häufiger auf Fernsehern statt. Durch Konsolen wie Xbox One, Playstation 4 oder Nintendo Switch haben Sie drei verschiedene Plattformen zur Verfügung, die Ihnen in Kombination mit Ihrem riesigen 75-Zoll-Fernseher ein fulminantes Gaming-Erlebnis verschaffen. Auch PC-Spieler können von der Größe und Bildqualität moderner Smart-TVs profitieren. Denn dank „Steam-Link“ (Funktion eines speziellen Programms zur Verwaltung von Spielen) können Sie Ihre Games sogar live vom Computer auf den TV übertragen.

Durch die starke Ultra-HD-Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln können Sie bei allen Ihren Medien stets eine hervorragende Bildqualität erwarten. WLAN- und Bluetooth-Funktionen sorgen dafür, dass Sie Ihren 75-Zoll-TV auch problemlos mit anderen Geräten verbinden können. So lassen sich zum Beispiel Fotos vom Handy auf dem Fernseher anzeigen. Manche Modelle besitzen zu diesem Zweck auch einen SD-Kartenslot. Ist dieser nicht vorhanden, tut es jedoch auch ein USB-Stick.

Ein moderner 75-Zoll-Fernseher kann schon lange mehr, als nur das herkömmliche TV-Programm wiederzugeben. Mittlerweile sind Smart-TVs extrem vielseitige Anzeigegeräte, auf denen Sie alle möglichen Medien wiedergeben können und sogar einen zusätzlichen Zugang zum Internet erhalten. Die Vor- und Nachteile von 75-Zoll-Fernsehern haben wir noch mal übersichtlich für Sie aufgelistet:

  • Riesige Bildschirmdiagonale von rund 1,90 Metern
  • Meistens mit Ultra-HD-Auflösung ausgestattet
  • Für zahlreiche Medienformate geeignet (Spiele, Serien, Filme, Fotos)
  • Umfangreiches Angebot auf dem Markt
  • Benötigen viel Platz
  • Hoher Energieverbrauch

Verschiedene 75-Zoll-TV-Typen im Überblick

Bester 75-Zoll-FernseherWenn Sie sich einen neuen 75-Zoll-Fernseher kaufen möchten, sollten Sie sich zuerst für eine Bildschirm-Technologie entscheiden. Dabei stehen Ihnen drei verschiedene Panels zur Auswahl:

  1. LED/LCD
  2. OLED
  3. Plasma

1. LED/LCD-Fernseher

Die Abkürzung LCD steht für „Liquid Crystal Display“. Die in dem Bildschirm vorhandenen Kristalle werden nicht einfach nur beleuchtet. Durch die unterschiedlichen Spannungen verändern sie auch ihre mikroskopische Struktur, wodurch mal mehr und mal weniger Licht zu ihnen geleitet wird.

Die Hintergrundbeleuchtung wird bei diesen Geräten durch LEDs beziehungsweise „Light Emitting Diodes“ gewährleistet. Dabei wird zwischen Edge-LED und Full-LED (Direct-LED) unterschieden. Während die LEDs bei Edge-LED-Apparaten im Gehäuserahmen verbaut sind, finden sich die Dioden bei Full-LED-Geräten direkt hinter dem LCD-Panel. Die LED-Technologie ist auch bei 75-Zoll-Fernsehern recht häufig zu finden.

Beide Varianten haben ihre individuellen Vor- und Nachteile. Edge-LED-TVs fallen besonders durch ihre flache Bauweise auf. Full-LED-Fernseher haben den Vorteil, dass sie kontrastreiche Bilder erzeugen. LCD-Fernseher haben in deutschen Haushalten die größte Verbreitung, weil sie eine hohe Bildqualität zu einem relativ geringen Preis bieten.

2. OLED-Fernseher

75-Zoll-Fernseher Test und VergleichFernseh- und Filmenthusiasten, die auch schon heute die Technologie von morgen nutzen wollen, sind mit einem OLED-Fernseher gut beraten. Hierbei handelt es sich um die fortschrittlichste Panel-Technologie, die momentan im Handel erhältlich ist. Allerdings ist es auch die teuerste. OLED steht dabei für „Organic Light Emitting Diode“.

Während es sich bei LEDs um punktförmige Leuchtquellen handelt, sind OLEDs mehrfarbige Flächenleuchtquellen, die einzelne Bildpunkte darstellen. Ein OLED-Fernseher braucht dementsprechend keine Hintergrundbeleuchtung, was sehr flache Bauweisen ermöglicht. Deshalb findet die OLED-Technologie auch oftmals in Smartphones, Tablets oder Kameras Verwendung. Die Bildschirme können auch mit sehr hohen Kontrasten und einem geringen Energieverbrauch punkten.

Zudem können sie auch mit einer sehr schnellen Reaktionszeit überzeugen. Manche Modelle reagieren innerhalb einer Mikrosekunde. Damit sind sie fast 100 Mal schneller als viele aktuelle LCD-TVs. Einer der Nachteile von OLED-Fernsehern ist ihre vergleichsweise geringe Lebensdauer, die durch die Verwendung von organischen Materialien entsteht.

So wie die alten Röhren-Fernseher, neigen auch OLED-TVs dazu, mit der Zeit einen Farbstich zu entwickeln.

3. Plasma-Fernseher

Wenn Sie oft Filme oder Serien in bester Qualität schauen möchten und dabei Blu-rays bevorzugen, wird Ihnen ein 75-Zoll-Plasma-Fernseher bestimmt viel Freude bereiten. Diese Art von Panel ist aus chemischer Sicht sehr komplex, weil diese Fernseher unterschiedliche Edelgase enthalten, die unter Stromeinfluss in Plasma umgewandelt werden. Dieses Plasma reagiert dann mit den in den Bildschirmzellen vorhandenen Leuchtstoffen.

Dadurch ist es einem Plasma-Fernseher möglich, sehr intensive, leuchtende Farben zu kreieren. Besonders viel Spaß macht das in Kombination mit der gestochen scharfen Bildqualität von Blu-ray-Discs. Diese hat allerdings auch ihren Preis. Erst in der Preiskategorie ab 1.000 Euro können diese Geräte wirklich überzeugen.

Den Energieverbrauch eines Plasma-Fernsehers sollten Sie keinesfalls unterschätzen. Denn dieser ist merklich höher als beispielsweise bei einem LED-Fernseher. Das gilt insbesondere für sehr helle Darstellungen, bei denen der Stromverbrauch extrem ansteigt.

75-Zoll-Fernseher-Bauarten

UnterschiedeLange Zeit war ein Flatscreen eben ein Flatscreen. Unterschiede gab es nicht, bis etwa 2014 die Curved-Fernseher auf dem Markt erschienen. Diese sollten dem Nutzer ein völlig neues Fernseh-Erlebnis eröffnen. Dennoch werden auch die herkömmlichen Flatscreens noch häufig hergestellt.

Welche Vor- und Nachteile Ihnen die beiden Bauarten bieten, erfahren Sie im folgenden Abschnitt:

Curved-Fernseher

Der moderne Curved-TV zeichnet sich durch seinen leicht geschwungenen Bildschirm aus. Die äußeren Ränder sind dabei etwas in Richtung des Zuschauers geneigt. Bei einer besonders großen Bildschirmdiagonale ist das ein bedeutender Vorteil, weil der Inhalt des Bildschirms das Sichtfeld besser ausfüllt. Letztlich ist es aber auch eine Frage des Geschmacks, ob ein Curved-Fernseher den Weg in Ihr Wohnzimmer findet. Nicht jeder findet diese Geräte optisch ansprechend.

Durch den geschwungenen Bildschirm sind Curved-Modelle besser für kleinere Zuschauergruppen geeignet und wirken mit der passenden Sitzposition auch noch größer als normale Flachbild-Fernseher mit der gleichen Bildschirmdiagonale.

Von der geschwungenen Form mal abgesehen, gibt es nichts, was einen Curved-Fernseher von seinen flachen Artgenossen unterscheidet. Eine Probenutzung kann Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Bedenken Sie dabei aber, dass ein Curved-Modell auch immer mit höheren Kosten verbunden ist.

Flatscreen-Fernseher

Bei Flatscreens handelt es sich um die herkömmlichen Fachbild-Fernseher, die schon seit vielen Jahren in deutschen Haushalten zu finden sind. Diese Modelle haben – wie es der Name schon sagt – einen komplett flachen Bildschirm. Der größte Vorteil im Gegensatz zu Curved-TVs sind die deutlich geringeren Herstellungskosten, die sich auch im Geldbeutel des Endverbrauchers bemerkbar machen.

Die Auflösung des 75-Zoll-Fernsehers

Das sollten Sie sich merken!Insbesondere bei kleinen Monitoren mit 22 bis 30 Zoll finden sich noch oft Modelle mit einer HD-Ready-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Diese Auflösung wäre für die Bildschirmdiagonale eines 75-Zoll-Fernsehers jedoch viel zu gering und nicht in der Lage, ein scharfes Bild zu erzeugen. Die Folge sind stark sichtbare Pixel, die einem jeden noch so guten Film verderben können.

Damit dieses Problem vermieden werden kann, hat sich bei 75-Zoll-Fernsehern die aktuellste Ultra-HD-Auflösung etabliert. Näheres dazu erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Ultra-HD

Mit einer Ultra-HD-Auflösung verfügt der Bildschirm über 3.840 x 2.160 Pixel. Das ist viermal so viel wie beim früheren HD-Ready-Standard. Allerdings macht sich der Unterschied erst ab einer gewissen Bildschirmdiagonale bemerkbar.

Bevor Sie sich für eine Auflösung entscheiden, sollten Sie sich die Unterschiede live ansehen. Dazu gehen Sie am besten in Ihren örtlichen Elektro-Fachhandel.

Ausstattung eines 75-Zoll-Fernsehers

75-Zoll-FernseherModerne 75-Zoll-Fernseher sind wahre Multitalente mit einem breiten Spektrum an Funktionen und Anschlüssen. Diese Anschlussmöglichkeiten sind es, die Ihren Fernseher erst wirklich vielseitig machen. Daher ist es wichtig, dass Ihr neuer TV mindestens drei bis vier HDMI-Anschlüsse besitzt wie es bei den Geräten aus unserem 75-Zoll-Fernseher Vergleich der Fall ist. Damit können Sie dann weitere Geräte wie Blu-ray-Player, HDMI-Sticks (Google Cromecast), Spielekonsolen oder vergleichbare Geräte anschließen, ohne ständig den Stecker wechseln zu müssen.

Desto mehr Anschlussmöglichkeiten Ihr neuer Fernseher hat, umso besser. Ähnlich wichtig sind USB-Anschlüsse, denn damit können Sie externe Datenträger wie Festplatten oder USB-Sticks mit Ihrem Fernseher verbinden. Anschließend kann der Fernseher dann auf die hinterlegten Daten zurückgreifen und diese abspielen. Das normale Fernseh-Programm können Sie ebenfalls aufnehmen, wenn der USB-Stick eine Recording-Funktion besitzt.

Bildwiederholungsfrequenz

Mit der Bildwiederholungsfrequenz wird angeben, wie oft sich das Bild des Fernsehers pro Sekunde neu aufbaut. Die entsprechende Einheit dafür ist Hertz. Wenn der Fernseher zu wenig Hertz besitzt, könnte sich im Betrieb ein störendes Flimmern einstellen. Als Faustregel gilt hier: Je größer die Bildschirmdiagonale und die Auflösung ist, umso höher muss auch die Bildfrequenz des Fernsehers sein.

Hier sollten Sie beachten, dass einige Hersteller wie Samsung und LG bei ihren Produkten andere Maßeinheiten verwenden. Dazu gehören zum Beispiel Picture Quality Index (PQI) oder Picture Mastering Index (PMI), die Sie anstelle von Hertz in der Produktbeschreibung des Herstellers finden.

Moderne Fernseher sind teilweise sogar in der Lage, ihre niedrigen Hertz-Zahlen mit dem Zwischenspeicher zu verbessern. So kann ein Fernseher mit 80 Hertz schon die Qualität eines Fernsehers mit 1.000 Hertz erreichen. Die Hersteller werben allerdings gerne mit Hertz-Werten, die der Zuschauer gar nicht richtig wahrnehmen kann. Der minimale Wert sollte etwa bei 100 Hertz liegen.

Die Verbindung mit dem Internet

Achten Sie auch darauf, das Ihr neuer Fernseher über einen LAN-Port oder integriertes WLAN verfügt. Das ist besonders wichtig, wenn Sie Smart-TV-Funktionen nutzen möchten. Amazon Prime, Netflix oder andere Streaming-Plattformen sind im Großteil der aktuellen Fernseher-Modelle bereits integriert. Aber erst mit einer Internetverbindung werden sie auch nutzbar.

Für einige Geräte lässt sich die WLAN-Verbindung auch per USB-Stick nachrüsten.

Programmempfang auf einem 75-Zoll-Fernseher

Ein 75-Zoll-Fernseher bietet Ihnen in der Regel gleich mehrere Möglichkeiten, das TV-Programm zu empfangen. Dafür verfügen die Geräte über sogenannte Tuner. Diese lassen sich wiederum in Twin-, Triple-, oder Quad-Tuner unterteilen.

75-Zoll-Fernseher kaufenEin Tuner ist letztlich nur ein Empfangsgerät, mit den Ihr Fernseher bestimmte Signale empfangen kann. Mit einem Triple-Tuner können Sie auf Ihrem Fernseher DVB-C-, DVB-S- und DVB-T2-Signale empfangen.

DVB-T2, DVB-C und DVB-S – was ist das eigentlich?

DVB-T2 steht für „Digital Video Broadcasting Terrestrial 2nd Generation“. Damit ist das Signal der veralteten Antennen-Fernseher gemeint, bei denen die Fernseh- und Radiosignale terrestrisch (per Haus- bzw. Zimmerantenne) empfangen werden. Das ist der Nachfolger des vorherigen DVB-T-Standards.

Mit DVB-C wird „Digital Video Broadcasting – Cable“ bezeichnet. Dabei handelt es sich um das Kabelfernsehen von kostenpflichtigen Anbietern wie Sky und Co. Dabei werden die digitalen Fernseh- und Radiosignale per Kabel über ein Breitbandkabelnetz übermittelt.

DVB-S heißt so viel wie „Digital Video Broadcasting – Satellite“. Damit ist also das Satellitenfernsehen gemeint. Hierbei werden die nötigen Daten per Rundfunksatellit wie zum Beispiel Astra oder Eutelsat an Ihren Fernseher übertragen.

Mit einem Quad-Tuner können Sie beispielsweise zweimal DVB-T2, einmal DVB-C und einmal DVB-S empfangen.

Die CI+-Anschlüsse

Tipps & HinweiseEin weiterer wichtiger Punkt sind die CI+-Anschlüsse. Mit diesen kann Ihr Fernseher die Karten aufnehmen, die Sie von Pay-TV-Anbietern wie Sky erhalten, um die verschlüsselten Signale empfangen zu können. Wenn Sie jedoch nicht die Absicht haben, sich Pay-TV anzuschaffen, ist dieser Anschluss für Sie uninteressant.

Zubehör

Was die Bildqualität angeht, sind die meisten 75-Zoll-Fernseher optimal ausgestattet, sodass grundsätzlich keinerlei Zubehör notwendig ist. Optional sind natürlich Spielekonsolen sowie DVD- und Blu-ray-Player.

Allerdings sind aufgrund der flachen Bauweise sehr ungünstige Platzverhältnisse in einem 75-Zoll-Fernseher, weshalb keine leistungsstarke Anlage integriert werden kann. Eine gute Lösung für dieses Problem sind Soundbars. Dabei stehen Ihnen mehrere Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. Am geläufigsten ist jedoch immer noch die Verwendung eines Klinkensteckers.

Diese Anschaffung ist natürlich mit gewissen Kosten verbunden, die sich aber durchaus lohnen können. Dafür erhalten Sie dann eine solide Sound-Qualität, die vielen 75-Zoll-Fernsehern leider fehlt. Gerade wenn Sie es lieben, in Ihre Filme und Spiele einzutauchen, sollten Sie die Sound-Qualität nicht vernachlässigen.

Die unterschiedlichen Hersteller von 75-Zoll-Fernsehern

Achtung: Das sollten Sie wissen!Das in Japan ansässige Unternehmen Sony ist einer der führenden Hersteller im Bereich der Unterhaltungselektronik und gehört zu den größten Konzernen seines Landes. Sony wurde im Jahre 1946 in Tokio gegründet, wobei der Firmensitz hin und wieder innerhalb der Stadt wechselte.

Der Hersteller konzentriert sich größtenteils auf Unterhaltungselektronik. Besonders bekannt ist der japanische Konzern für seine PlayStation, die mittlerweile in der vierten Generation auf dem Markt ist. Gerüchten nach soll 2019 sogar die PlayStation 5 auf den Markt kommen. Ansonsten bietet das Angebot eine breite Palette an Elektronikprodukten – vom Transistorradio über Flachbild-Fernseher bis zu Spielekonsolen ist im Angebot des Herstellers alles zu finden, was das Herz begehrt. Da Sony die Produkte größtenteils selbst entwickelt, sind sie auch in der Lage, regelmäßig neue Innovationen vorzustellen wie zum Beispiel die erste Spiegelreflexkamera ohne klappbares Spiegelsystem.

Samsung

Der Hersteller Samsung wurde im Jahre 1938 in Südkorea – genau genommen in Seoul – gegründet. Der Name der Herstellers stammt aus dem Koreanischen und heißt so viel wie „3 Sterne“. Laut eigenen Angaben möchte Samsung so eine gewisse Harmonie vermitteln. Auch dieser Hersteller führt den Markt der Unterhaltungselektronik an und hat schon viele sehr erfolgreiche Produkte auf den Markt gebracht. Dazu gehört zum Beispiel die Samsung-Galaxy-Reihe, die als heißer Konkurrent für Apples ebenfalls sehr beliebte iPhones gilt. Außerdem hat Samsung mit „Samsung Electronics“ einen speziellen Bereich für die Vermarktung von Smartphones, Tablets, SSD-Festplatten, Fernsehern und Heimkino-Systemen.

Philips

Das 1892 in Eindhoven gegründete Unternehmen Philips gehört zu den führenden Herstellern im Elektronikbereich. Angefangen hat es mit der Entwicklung und Vermarktung von Radioröhren. Es dauerte allerdings nicht lange, bis neue Produkte dazukamen. Beispielsweise war Philips der erste Hersteller von Auto-Plattenspielern, die heutzutage schon wieder fast vom Markt verschwunden sind.

Der Hersteller Philips produziert auch Produkte aus dem Bereich der Gesundheits-Technologie.

Mittlerweile ist die Firma in Amsterdam ansässig und vertreibt von dort nicht nur Unterhaltungsprodukte, sondern auch Kühlschränke, Mikrowellen oder Mixer. Ein besonderes Merkmal dieses Herstellers ist, dass die Produkte preislich oft unter dem marktüblichen Durchschnitt liegen. Außerdem hebt sich Philips dadurch hervor, dass das Unternehmen auch Produkte für die Gesundheits-Technologie produziert. Dabei steht der Hersteller für solide und funktionale Technik sowie ein praktisches, aber trotzdem ansprechendes Design.

LG

Wussten Sie folgendes?Auch das 1958 gegründete Unternehmen LG produziert Unterhaltungselektronik und ist dabei sehr erfolgreich. Allerdings sind Geräte von diesem Hersteller nicht ganz so oft auf dem Markt vertreten wie von den drei zuerst genannten Firmen. Dennoch steht der Hersteller für qualitativ hochwertige Produkte und hat durchaus viele zufriedene Nutzer.

LG hat neben Smartphones und Computern auch Elektro-, Audio- und Multimediageräte im Angebot. Diese entsprechen stets dem technischen Standard und können oft durch ihr modernes Design überzeugen. Beliebte Geräte von LG sind zum Beispiel Flachbildschirme, Sound-Systeme oder auch Küchengeräte.

Was Sie beim Kauf eines 75-Zoll-Fernsehers beachten sollten

Wenn Sie sich entschieden haben, einen neuen 75-Zoll-Fernseher zu kaufen, gibt es einiges zu berücksichtigen. Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen die wichtigsten Kriterien an die Hand geben, um eine gute Kaufentscheidung zu treffen.

  • Der Funktionsumfang
  • Die Auflösung und Bildwiederholungsfrequenz
  • Die Energieeffizienz

Funktionsumfang des neuen Fernsehapparats

Heutzutage verfügt so gut wie jeder moderne Fernseher über die aktuellsten Anschlüsse wie HDMI, USB oder LAN. Die Unterschiede liegen eher in der Anzahl dieser Anschlüsse. Besonders nützlich ist eine große Anzahl an HDMI-Anschlüssen. Eine Möglichkeit zur LAN- und WLAN-Verbindung gehört bei zeitgemäßen Fernsehern schon zum unausgesprochenen Standard.

Besonders praktisch ist auch, wenn auf dem neuen Fernseher von Hause aus einige Streaming-Dienste vorinstalliert sind. Dazu machen die Hersteller in der Regel Angaben in der Produktbeschreibung.

Damit Sie Ihren neuen Fernseher noch leichter bedienen können, empfiehlt sich die Verwendung einer Universalfernbedienung. Im Gegensatz zu den herkömmlichen, im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienungen, bietet diese viele Konfigurationsmöglichkeiten.

Die Auflösung und Bildwiederholungsfrequenz

Auf dem Markt finden sich kaum 75-Zoll-Fernseher, die über keine Ultra-HD-Auflösung verfügen. Wichtiger ist die Bildwiederholungsfrequenz. Wie bereits erwähnt, sollte diese bei mindestens 100 Hertz liegen.

Die Energieeffizienz des Fernsehers

Nicht zu vernachlässigen ist auch der Stromverbrauch des Fernsehers. Dieser ist vor allem davon abhängig, wie oft Sie Ihren Fernseher nutzen. Ein OLED-Fernseher hat zwar einen besonders niedrigen Stromverbrauch, ist dafür aber in der Anschaffung sehr teuer.

Die meisten Geräte verfügen über einen Standby-Modus. Dieser sorgt für eine automatische Abschaltung des Geräts, wenn Sie über einen längeren Zeitraum keine Eingaben machen.

Gibt es einen 75-Zoll-Fernseher-Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat bisher leider keinen Test veröffentlicht, der sich speziell mit 75-Zoll-Fernsehern beschäftigt. Es gibt aber einen großen Fernseher-Test der ständig aktualisiert wird und momentan über 360 Geräte umfasst. Darunter finden sich Fernseher aller Größen und Preisklassen. Auch verschiedene Bildschirm-Technologien von Full-HD- bis UHD sind vertreten. Jedes einzelne Gerät wird von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen und unter Berücksichtigung von fünf Kriterien bewertet.

Dabei hat jedes Kriterium eine individuelle prozentuale Gewichtung:

  • Bild – 40Prozent
  • Ton – 20 Prozent
  • Handhabung – 20 Prozent
  • Vielseitigkeit – 10 Prozent
  • Umwelteigenschaften – 10 Prozent

Außerdem bekommen Sie im Testbericht der Stiftung Warentest einige nützliche Informationen zum Kauf von Fernsehern. Falls die Stiftung Warentest zukünftig einen 75-Zoll-Fernseher-Test veröffentlichen sollte, werden wir unseren Vergleich entsprechend aktualisieren. Es lohnt sich also, gelegentlich wieder hier vorbeizuschauen.

Leider sind nicht alle Testergebnisse frei zugänglich. Um die Ergebnisse von jedem Fernseher zu sehen, müssen Sie eine Pauschale von 5 Euro an die Stiftung Warentest entrichten.

Gibt es einen 75-Zoll-Fernseher-Test von Öko Test?

Öko Test hat im Oktober 2013 in enger Kooperation mit der Fachzeitschrift Chip einen LCD-Fernseher-Test durchgeführt. Da es keinen speziellen 75-Zoll-Fernseher-Test von Öko Test gibt, bietet dieser zumindest eine Alternative. Der Testbericht umfasst insgesamt 10 Produkte zwischen 419 und 1.499 Euro. Laut Öko Test können alle Geräte mit ihrer Bildqualität überzeugen. Nur beim Stromverbrauch raten sie dazu, etwas genauer hinzuschauen. Sollte es künftig einen 75-Zoll-Fernseher Test von Öko Test geben, werden wir Sie natürlich zeitnah darüber informieren.

 

75-Zoll-Fernseher-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten 75-Zoll-Fernseher

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Samsung NU7179 75-Zoll-Fernseher 01/2019 1538,90€ Zum Angebot
2. LG 75SK8100PLA 75-Zoll-Fernseher 01/2019 Preis prüfen Zum Angebot
3. Sony KD-75XF8596 75-Zoll-Fernseher 05/2019 2099,00€ Zum Angebot
4. Philips 75PUS7101/12 75-Zoll-Fernseher 09/2019 1699,00€ Zum Angebot
5. Hisense H75N5800 75-Zoll-Fernseher 01/2019 1137,33€ Zum Angebot
6. Samsung MU6179 75-Zoll-Fernseher 01/2019 2499,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Samsung NU7179 75-Zoll-Fernseher