Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

6 unterschiedliche All-in-One-PCs im Vergleich – finden Sie Ihren besten Monitor & Computer in einem Gerät – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Der Computermarkt ist im Wandel. In den frühen 2000er-Jahren haben Desktop-PCs die deutschen Wohn- und Arbeitszimmer im Sturm erobert. Heute führen die klobigen Kisten ein Nischendasein. Die meisten Menschen setzen mittlerweile auf kompakte mobile Rechner. Da jedoch weder Tablets noch Laptops die Leistung eines Desktop-Computers bieten, suchen viele einen Kompromiss – und den bietet der sogenannte All-In-One-PC. Bei diesen Modellen sitzt der Computer im Monitor. Vorteil der Bauform: kein Kabelsalat, ein schickes Äußeres und genug Rechenleistung für anspruchsvolle Anwendungen oder Spiele. Für mobiles Arbeiten reicht dann als Ergänzung ein kleiner Laptop oder ein Tablet.

Der folgende Vergleich beschäftigt sich mit den wichtigsten Funktionen und Eigenschaften von 6 All-In-One-PCs unterschiedlicher Preisklassen. Der anschließende Ratgeber erläutert die Funktionsweise, die Vor- und Nachteile sowie die unterschiedlichen Arten von All-In-One-PCs und nennt die wichtigsten Faktoren, die es beim Kauf eines AIO-PCs zu beachten gibt. Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema gibt es im darauffolgenden FAQ-Bereich. Zu guter Letzt geht es um AIO-PC-Tests von Öko-Test und der Stiftung Warentest.

4 All-in-One-PCs mit WLAN und Bluetooth im großen Vergleich

Apple iMac Retina All-in-One-PC
Amazon-Bewertung
(196 Kundenbewertungen)
Hersteller
Apple
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Auflösung
5.120 x 2.880 Pixel
Prozessor
Intel Core i5 – 6 x 3,1 Gigahertz
Grafikkarte
AMD Radeon Pro 5300
Arbeitsspeicher (RAM) Größe
8 Gigabyte DDR4
Festplatte
256-Gigabyte-SSD-Festplatte
Betriebssystem
Mac OS Big Sur
Bluetooth
WLAN
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)
65 x 51,6 x 20,3 Zentimeter
Gewicht
8,9 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 1759,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 1787,99€ OFFICE-Partner 1788,44€ Cyberport 1792,00€ Jacob 1797,98€ Reichelt 1849,00€
HP Pavilion 1M5Z9EA All-in-One-PC
Amazon-Bewertung
(18 Kundenbewertungen)
Hersteller
HP
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Auflösung
2.560 x 1.440 Pixel
Prozessor
Intel Core i7 10700T – 8 x 2 Gigahertz
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX 350
Arbeitsspeicher (RAM) Größe
16 Gigabyte DDR4
Festplatte
Eine 256-Gigabyte-SSD- und eine 1.000-Gigabyte-HDD-Fesplatte
Betriebssystem
Windows 10 Home
Bluetooth
WLAN
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)
47,5 x 61,4 x 20,8 Zentimeter
Gewicht
12,8 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 2399,98€ Idealo 2149,98€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC
Amazon-Bewertung
(109 Kundenbewertungen)
Hersteller
Lenovo
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Prozessor
Intel Core i5 10400T - 6 x 3,6 Gigahertz
Grafikkarte
AMD Radeon
Arbeitsspeicher (RAM) Größe
8 Gigabyte DDR4
Festplatte
512-Gigabyte-SSD-Festplatte
Betriebssystem
Windows 10 Home
Bluetooth
WLAN
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)
18,5 x 61,3 x 48,5 Zentimeter
Gewicht
12,5 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 800,36€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
HP dp1001ng All-in-One-PC
Amazon-Bewertung
(3 Kundenbewertungen)
Hersteller
HP
Bildschirmdiagonale
24 Zoll
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Prozessor
Intel Core i71165G7 – 4 x 2,8 Gigahertz
Grafikkarte
Intel Iris Xᵉ
Arbeitsspeicher (RAM) Größe
8 Gigabyte DDR4
Festplatte
1.000-Gigabyte-SSD-Festplatte
Betriebssystem
Windows 10 Home
Bluetooth
WLAN
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)
54 x 41 x 20,4 Zentimeter
Gewicht
7,7 Kilogramm
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 1126,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Modell Apple iMac Retina All-in-One-PC HP Pavilion 1M5Z9EA All-in-One-PC Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC HP dp1001ng All-in-One-PC
Amazon-Bewertung
(196 Kundenbewertungen)
(18 Kundenbewertungen)
(109 Kundenbewertungen)
(3 Kundenbewertungen)
Hersteller Apple HP Lenovo HP
Bildschirmdiagonale 27 Zoll 27 Zoll 27 Zoll 24 Zoll
Auflösung 5.120 x 2.880 Pixel 2.560 x 1.440 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel 1.920 x 1.080 Pixel
Prozessor Intel Core i5 – 6 x 3,1 Gigahertz Intel Core i7 10700T – 8 x 2 Gigahertz Intel Core i5 10400T - 6 x 3,6 Gigahertz Intel Core i71165G7 – 4 x 2,8 Gigahertz
Grafikkarte AMD Radeon Pro 5300 NVIDIA GeForce MX 350 AMD Radeon Intel Iris Xᵉ
Arbeitsspeicher (RAM) Größe 8 Gigabyte DDR4 16 Gigabyte DDR4 8 Gigabyte DDR4 8 Gigabyte DDR4
Festplatte 256-Gigabyte-SSD-Festplatte Eine 256-Gigabyte-SSD- und eine 1.000-Gigabyte-HDD-Fesplatte 512-Gigabyte-SSD-Festplatte 1.000-Gigabyte-SSD-Festplatte
Betriebssystem Mac OS Big Sur Windows 10 Home Windows 10 Home Windows 10 Home
Bluetooth
WLAN
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) 65 x 51,6 x 20,3 Zentimeter 47,5 x 61,4 x 20,8 Zentimeter 18,5 x 61,3 x 48,5 Zentimeter 54 x 41 x 20,4 Zentimeter
Gewicht 8,9 Kilogramm 12,8 Kilogramm 12,5 Kilogramm 7,7 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 1759,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 1787,99€ OFFICE-Partner 1788,44€ Cyberport 1792,00€ Jacob 1797,98€ Reichelt 1849,00€ Amazon 2399,98€ Idealo 2149,98€ Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 800,36€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 1126,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,06 Sterne aus 16 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Apple iMac Retina All-in-One-PC mit Magic Mouse 2, dem Magic Keyboard und Radeon-Pro-5300-Grafikkarte

Der iMac Retina ist ein All-in-One-PC des Herstellers Apple mit einem hochauflösenden Retina-Display. Es bietet eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll und eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixeln. Das Display aktualisiert seine Darstellungen mit einer Bildrate von 50 bis 60 Hertz und erreicht eine Helligkeit von bis zu 500 Candela pro Quadratmeter. Im Umfeld der All-In-One-PCs ordnet sich der iMac Retina in die leistungstechnische Mittelklasse ein.

  • Grafikkarte: Radeon Pro 5300 – 4 Gigabyte Videospeicher
  • Prozessor: Intel Core i5 – 6 x 3,1 Gigahertz
  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte DDR4 RAM
success

Mit True-Tone-Funktion: Durch die Aktivierung der True-Tone-Funktion passt sich das Display automatisch an die Farbtemperatur des Umgebungslichts an. Laut Apple schont das die Augen, indem es den Kontrast zwischen Bildschirm und Umgebung reduziert.

Als Betriebssystem ist macOS in der Version Big Sur auf dem iMac Retina vorinstalliert. Für Programme und Medien hat der AIO-PC mit der Radeon-Grafikkarte eine 256-Gigabyte-SSD-Festplatte. Als Verbindungsmöglichkeiten bietet er vier USB-3.1-Anschlüsse, einen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse, ein SD-Kartenslot und einen LAN-Anschluss. Der Thunderbolt-Anschluss ist eine Kabelverbindung, die von Apple und Intel entwickelt wurde. Vergleichbar ist die Schnittstelle mit dem USB-Anschluss. Sie dient zur Datenübertragung und Stromversorgung.

Als kabellose Verbindungsmöglichkeiten stehen WLAN und Bluetooth 5.0 zur Verfügung. Der All-In-One-PC von Apple hat eine Face-Time-HD-Webcam mit einer Auflösung von 1.080p und einen Ring aus drei Mikrofonen, die laut Hersteller Sound in Studioqualität aufnehmen. Im Lieferumfang enthalten sind die Magic Mouse 2 und das Magic Keyboard – also Maus und Tastatur von Apple.

Optisch erscheint der iMac Retina im Apple-typischen Design. Er ist in Silber gehalten, hat schwarze Bildschirmränder und zeigt unterhalb des Displays das bekannte Apfel-Logo. Von anderen AIO-PCs hebt er sich durch sein dünnes Display ab. Es ist weniger als einen Zentimeter dick. Der AIO-PC ist inklusive Standfuß 65 Zentimeter breit, 51,6 Zentimeter hoch und 20,3 Zentimeter tief. Sein Gewicht beträgt 8,9 Kilogramm.

info

Was ist ein Retina-Display? Das ist keine eigenständige Displayart, sondern ein markenrechtlich geschützter Begriff für IPS-Displays von Apple. Sie zeichnen sich durch eine hohe Pixeldichte aus. Auf gleicher Fläche haben Retina-Displays mehr Bildpunkte als gewöhnliche IPS-Displays. Einzelne Bildpunkte sind auf einem Retina-Display nicht zu sehen.

FAQ

Unterstützt der Apple iMac Retina All-in-One-PC Siri?
Ja, der All-in-One-PC unterstützt den Apple-Sprachassistenten Siri.
Lässt sich der Bildschirm neigen?
Ja, das Display des Apple iMac Retina ist neigbar.
Lässt sich die Festplatte austauschen?
Nein, laut Amazon-Kunden lässt sich die Festplatte nicht austauschen.
Kann der Arbeitsspeicher erweitert werden?
Ja, den Angaben von Amazon-Kunden zufolge ist das Speicher-Erweitern möglich.
Welches Layout hat die mitgelieferte Tastatur?
Die im Lieferumfang enthaltene Magic-Keyboard-Tastatur hat ein deutsches QWERTZ-Layout.
Sind die Lüfter hörbar, wenn der AIO-PC nicht genutzt wird?
Nein, bei Nichtbenutzung sind die Lüfter laut Amazon-Kunden lautlos.
Welche Übertragungsgeschwindigkeit haben die USB-Anschlüsse?
Das Arbeitstempo beträgt bis zu 10 Gigabyte pro Sekunde.

2. HP Pavilion 27 d0002ng All-In-One-PC mit 256-Gigabyte-SSD- und 1.000-Gigabyte-HDD-Fesplatte

Mit dem Pavilion 27 d0002ng hat HP einen All-In-One-PC mit IPS-Display und einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll im Angebot. Der Bildschirm ist nahezu randlos und löst in WQHD-Qualität mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. Laut HP bietet er zuverlässig eine hohe Bildqualität – auch bei anspruchsvollen Anwendungen. Mit seiner Leistung eignet sich der AIO-PC nicht nur zum Surfen im Internet, sondern auch für grafisch aufwändige Programme oder Spiele.

  • Grafikkarte: NVIDIA® GeForce® MX 350 – 2 Gigabyte Videospeicher
  • Prozessor: Intel Core i7 10700T – 8 x 2 Gigahertz
  • Arbeitsspeicher: 16 Gigabyte DDR4 RAM
success

Mit Qi-Charging-Funktion: Im Standfuß des All-In-One-PCs befindet sich ein induktives Ladegerät. Smartphones und Tablets, die induktives Laden unterstützen, lassen sich auf dem Standfuß kabellos aufladen. HP nennt das Qi-Charging-Funktion.

Ausgeliefert wird der HP Pavilion 27 d0002ng mit vorinstalliertem Windows 10 Home in der 64-Bit-Version. Ein Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Modellen: Es stehen zwei Festplatten zur Verfügung – eine 256-Gigabyte-SSD- und eine 1.000-Gigabyte-HDD-Festplatte. Der AIO-PC hat zwei HDMI-Anschlüsse, fünf USB-3.0-Anschlüsse, einen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, einen LAN-Anschluss, ein 3-in-1-Kartenlesegerät, WLAN und Bluetooth 5.0. Für eine hohe Klangqualität ohne Kopfhörer ist er mit Lautsprechern von B&O ausgestattet. Maus und Tastatur sind im Lieferumfang enthalten.

Die Rückseite des HP Pavilion 27 d0002ng ist in Weiß gehalten und zeigt schwarze Akzente. An der Vorderseite sind schmale, schwarze Bildschirmränder sowie eine breite Zierleiste mit Stoffbezug zu sehen. Die Abmessungen des AIO-PCs betragen 61,4 x 47,5 x 20,8 Zentimeter in Breite, Höhe und Tiefe. Er wiegt 12,8 Kilogramm.

info

Was bedeutet Windows 10 in der 64-Bit-Version? Windows-Betriebssysteme gibt es in Form von 32- und 64-Bit-Systemen. Die Angabe bezieht sich auf die Informationsverarbeitung des genannten Prozessors. Bei einem 64-Bit-System fällt sie doppelt so hoch aus wie es bei einem 32-Bit-System. In der Praxis ist die Bit-Version entscheidend dafür, mit welcher maximalen Arbeitsspeicherkapazität ein Rechner arbeiten kann. Wenn ein 32-Bit-System maximal 4 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt, kann dasselbe Modell mit Windows in der 64-Bit-Version auf bis zu 8 Gigabyte RAM-Arbeitsspeicher zugreifen.

FAQ

Welche Wattleistung hat das Netzteil des HP Pavilion 27 d0002ng All-in-One-PCs?
Das Netzteil des Rechners hat eine Leistungsaufnahme von 150 Watt.
Ist das Display des All-in-One-PCs entspiegelt?
Ja, laut Amazon-Kunden ist das der Fall.
Ist die Tastatur beleuchtet?
Nein, die mit dem Rechner mitgelieferte Tastatur ist nicht beleuchtet.
Sind die mitgelieferten Peripheriegeräte kabelgebunden?
Ja, die mitgelieferten Peripheriegeräte – also Maus und Tastatur – sind kabelgebunden.
Hat der Computer eine Onboard-Grafikkarte?
Ja, neben der Nvidia-Grafikeinheit ist ein Intel-UHD-630-Grafikchip eingebaut.

3. Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC mit Intel-Prozessor

Der Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC hat ein 27 Zoll großes IPS-Display, auf dem er nach Angaben des Herstellers in einer Full-HD-Qualität mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Er hat das Betriebssystem Windows 10 Home und eine integrierte SSD-Festplatte, auf der 512 Gigabyte Medien Platz finden. Als Prozessor ist ein Intel Core i5-10400T mit sechs Kernen und einer Taktung von bis zu 3,6 Gigahertz verbaut. Bei der Grafikkarte setzt der Hersteller Lenovo auf eine AMD Radeon. Der All-in-One-PC nutzt die DDR4-Arbeitsspeicher-Technik und hat einen RAM-Speicher von 8 Gigabyte. Ein DVD-Brenner ist nach Angaben des Herstellers ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

success

Mit PrivacyShutter-Funktion: Für Videochats ist der Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC mit einer integrierten Webcam mit PrivacyShutter-Funktion ausgestattet. Das ist eine mechanische Kameraabdeckung, die Hackern den Zugriff auf die Webcam verwehrt.

Als Verbindungsmöglichkeiten hat der Lenovo-PC einen HMDI-Anschluss, jeweils zwei USB-3.2- und USB-2.0-Anschlüsse, einen LAN-Anschluss, eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse, einen 3-in-1-Kartenleser und die kabellosen Verbindungstechniken WLAN und Bluetooth 5.0. Im Lieferumfang des Desktop-PCs sind laut Lenovo eine kabellose Maus und Tastatur, ein Netzkabel und eine praktische Bedienungsanleitung enthalten. Er hat zwei integrierte Lautsprecher mit einer Ausgangsleistung von 3 Watt und ein Mikrofon. Der All-in-One-PC ist in einem weißen oder schwarzen Farbdesign erhältlich.

info

Was ist die Aufgabe eines Prozessors? Der Prozessor eines All-in-One-PCs wird oft auch als CPU oder „Central Processing Unit“ bezeichnet und ist das Herzstück eines jeden Computers. Er dient als zentrale Recheneinheit dazu, Befehle abzuarbeiten. Ein Prozessor arbeitet immer mit einer bestimmten Taktfrequenz, die in der Einheit Gigahertz angegeben wird. Es gilt: Je schneller die Taktfrequenz, desto schneller kann der Prozessor Befehle verarbeiten. Die beiden bekanntesten Hersteller von Prozessoren sind die Unternehmen AMD Ryzen und Intel.

FAQ

Welches Layout hat die Tastatur des Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PCs?
Die mitgelieferte Tastatur hat ein deutsches QWERTZ-Layout.
Wie sind die Maße und das Gewicht des Desktop-PCs?
Der Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC misst 18,5 x 61,3 x 48,5 Zentimeter (Breite/Höhe/Tiefe) und wiegt 12,5 Kilogramm.
Handelt es sich beim Display um einen Touchscreen?
Nein, das integrierte Display ist laut Lenovo kein Touchscreen.
Lässt sich das Display neigen?
Ja, dem Anbieter zufolge lässt sich der Bildschirm nach oben und unten neigen.
Welche Farbe haben die Maus und Tastatur?
Die mitgelieferte Maus und Tastatur haben laut Hersteller ein silbernes Farbdesign.

4. HP dp1001ng All-In-One-PC mit vorinstallierter McAfee-LiveSafe™-Anti-Virus-Software

Das Modell dp1001ng von HP ist ein All-In-One-PC mit einem 24-Zoll-Touchscreen und einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Das heißt, er lässt sich sowohl per Maus und Tastatur als auch durch Berührungen auf dem Bildschirm bedienen. Für die Leistung sorgen ein Intel-Core-i71165G7-Prozessor mit viermal 2,8 Gigahertz sowie eine Intel-Iris-Xᵉ-Grafikkarte mit 4 Gigabyte Videospeicher. Der AOI-PC hat 8 Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher und eine schnelle 1.000-Gigabyte-SSD-Festplatte. Folgende Anschlussmöglichkeiten stehen zur Auswahl:

  • Ein HDMI-Anschluss
  • Zwei USB-3.0-Typ-A-Anschlüsse
  • Zwei USB-2.0-Typ-A-Anschlüsse
  • Ein kombinierter Mikrofon- und Kopfhöreranschluss
  • Ein 3-in-1-Kartenlesegerät
  • Ein LAN-Anschluss
  • WLAN
  • Bluetooth 4.2
success

Mit HP Support Assistant: Der Support Assistant von HP ist ein Programm, das automatisch alle Updates des Computers vornimmt und die Treiber auf einem aktuellen Stand hält.

Der All-In-One-PC von HP läuft unter Windows 10 Home. HP beschreibt den Computer als leistungsstark und empfiehlt ihn für Multimedia-Anwendungen, Streaming und Entertainment. Für die Sicherheit beim Surfen im Internet ist die Anti-Virus-Software McAfee LiveSafe™ vorinstalliert. Die HD-Webcam ermöglicht Videochats und verhindert mit ihrer mechanischen Abdeckung einen unerwünschten Zugriff durch Hacker. Maus und Tastatur sind im Lieferumfang enthalten. Damit ist der AOI-PC sofort einsatzbereit.

Der All-In-One-PC von HP ist größtenteils in Silber gehalten. Er ist 54 Zentimeter breit, 41 Zentimeter hoch und 20,4 Zentimeter tief. Sein Gewicht beträgt 7,7 Kilogramm.

FAQ

Welches Tastatur-Layout hat die im Lieferumfang enthaltene Tastatur?
Laut Amazon-Kunden hat die Tastatur des HP ‎dp1001ng ein deutsches QWERTZ-Layout.
Lassen sich externe Lautsprecher an den HP ‎dp1001ng All-In-One-PC anschließen?
Ja, laut Anbieter lassen sich externe Boxen an den All-In-One-PC anschließen.
Lässt sich der Arbeitsspeicher erweitern?
Nein, laut Amazon-Kunden ist der Arbeitsspeicher nicht erweiterbar.
Ist das Betriebssystem eine 64-Bit-Version?
Ja, laut Hersteller arbeitet der AOI-PC mit Windows 10 Home in der 64-Bit-Version.
Unterstützt der AOI-PC Bluetooth-Mäuse und -Tastaturen?
Ja, laut Amazon-Kunden lassen sich Bluetooth-Mäuse und -Tastaturen mit dem All-In-One-PC verbinden.
Lässt sich der Bildschirm an eine Wand montieren?
Nein, eine Wandmontage ist laut Amazon-Kunden nicht möglich.
Lässt sich die Lautstärke der Lüfter beeinflussen?
Ja, dem Anbieter zufolge lässt sich die Lautstärke der Lüfter über die Systemeinstellungen anpassen.

5. MEDION E27401 All-In-One-PC inklusive kabelloser Maus und Tastatur

Mit dem E27401 hat MEDION einen kompakten All-In-One-PC mit einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll im Angebot. Das IPS-Panel löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln in Full HD auf. Leistungsmäßig ordnet er sich in die untere Mittelklasse ein. Als Betriebssystem fungiert Windows 10 Home. Die integrierte SSD-Festplatte bietet ein Terabyte Massenspeicher.

  • Grafikkarte: Intel® HD Grafik 620
  • Prozessor: Intel® Core™ i7 1065G7 – 4 x 1,3 Gigahertz mit 3,9-Gigahertz-Boost
  • Arbeitsspeicher: 16 Gigabyte DDR4
success

Dolby-Audio-zertifiziert: Über seine Dolby-Audio-zertifizierten Lautsprecher erzeugt der AIO-PC laut Hersteller eine harmonische Klangkulisse.

Der MEDION E27401 hat einen HDMI-Anschluss, zwei USB-3.2-Anschlüsse, zwei USB-2.0-Anschlüsse, einen LAN-Anschluss, einen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, einen 3,5-Millimeter-Mikrofonanschluss sowie WLAN und Bluetooth 5.0. Maus und Tastatur sind im Lieferumfang enthalten. Beide arbeiten kabellos. Der kompakte All-In-One-PC von MEDION erscheint in einem komplett in Silber gehaltenen Design mit Aluminiumrahmen. Er wiegt 3,75 Kilogramm und hat Abmessungen von 61,5 x 48 x 15,2 Zentimetern (Breite/Höhe/Tiefe).

FAQ

Hat der MEDION E27401 All-in-One-PC einen Touchscreen?
Nein, das Display des AIO-PCs ist nicht berührungsempfindlich.
Lässt sich das Linux-Betriebssystem auf dem PC installieren?
Ja, Amazon-Kunden zufolge ist auf dem MEDION E27401 das Linux-Betriebssystem installierbar.
Wie breit ist der Standfuß?
Laut Amazon-Kunden ist der Standfuß 36 Zentimeter breit.
Lassen sich Tastatur und Maus per USB-Kabel verbinden?
Ja, Amazon-Kunden zufolge lassen sich die kabellose Maus und Tastatur zum Aufladen per Kabel mit dem Computer verbinden.
Ist das Display bei Auslieferung mit einer Schutzfolie versehen?
Ja, zum Schutz vor Kratzern versieht der Hersteller das Display mit einer Schutzfolie.

6. HP 24-dp1002ng All-In-One-PC mit HP-True-Vision-Webcam

Der 24-dp1002ng von HP hat ein IPS-Display mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert. Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 23,8 Zoll.Die schnelle SSD-Festplatte bietet ein Terabyte Speicherplatz für Medien und Programme. An der Oberseite ist der All-In-One-PC von HP mit einer HP-True-Vision-Webcam ausgestattet, die sich auf Knopfdruck ein- und ausfahren lässt und Bewegtbild-Chats in HD-Qualität ermöglicht.

success

Mit Virenschutz: Vorinstalliert ist der Virenschutz McAfee LiveSafe™. Außerdem sind die Apps HP Audio Switch und HP Support Assistant installiert.

Der HP 24-dp1002ng bietet einen SuperSpeed-USB-Type-A 5-Anschluss, einen LAN-Anschluss, ein 3-in-1-Karenlesegerät sowie WLAN und Bluetooth 4.2. Ausgeliefert wird er mit Maus und Tastatur. Der PC hat einen Intel® Core™ i7-Prozessor der 11. Generation und 8 Gigabyte DDR-Arbeitsspeicher. Optional ist der Computer mit anderen Prozessoren und Festplatten oder auch mit Touchscreen erhältlich.

Das Gerät ist weiß mit schmalen Bildschirmrändern. Er ist 54,08 Zentimeter breit, 41,03 Zentimeter hoch und 20,43 Zentimeter tief. Sein Gewicht beträgt 7,71 Kilogramm.

FAQ

Ist der Lüfter des HP 24-dp1002ng All-in-One-PC leise?
Ja, laut Amazon-Kunden ist der Lüfter leise.
Lässt sich eine weitere SSD einbauen?
Amazon-Kunden zufolge bietet der HP 24-dp1002ng All-in-One-PC nicht genug Platz, um eine weitere Festplatte einzubauen.
Lässt sich der Monitor mit einer Wandhalterung an der Wand befestigen?
Nein, Amazon-Kunden zufolge ist das nicht möglich.
Sind Maus und Tastatur kabelgebunden?
Ja, Maus und Tastatur arbeiten kabelgebunden.

Was ist ein All-in-One-PC?

Ein All-In-One-PC ist Computer und Monitor in einem. Abgesehen von Maus und Tastatur vereint er alle wesentlichen Komponenten eines PCs in einem Gerät. Die häufig als AIO-PCs bezeichneten Geräte verursachen weniger Kabelsalat und nehmen nicht so viel Platz ein wie klassische Desktop-PCs. Deshalb werden sie in Büros und Wohnzimmern immer beliebter.

Wie funktioniert ein All-in-One-PC?

All-in-one-PC TestEgal ob All-In-One-PC, Desktop-PC, Laptop oder Tablet – die grundlegende Funktionsweise eines Computers ist immer gleich. Sie ist durch das Zusammenspiel mehrerer Hardware-Bauteile möglich, die in jedem PC zu finden sind. Dazu zählen:

  • Das Mainboard: Das Mainboard wird häufig auch als Motherboard bezeichnet, was so viel wie Mutterplatine bedeutet. Das ist eine treffende Bezeichnung, weil das Motherboard das Verbindungsstück zwischen allen anderen Bauteilen ist. Es beherbergt den Prozessor und hat Anschlussmöglichkeiten für Grafikkarte, Arbeitsspeicher und Festplatten.
  • Der Prozessor: Alle Prozesse, die in einem Computer ablaufen, sind Rechenvorgänge. Für die Hauptlast aller Rechenvorgänge ist der Prozessor zuständig. Er ist das wichtigste Bauteil für die Leistung eines AIO-PCs.
  • Der Arbeitsspeicher: Beim Ausführen von Programmen oder beim Surfen im Netz muss ein Computer immer wieder Daten kurzfristig abspeichern. Dafür ist der Arbeitsspeicher zuständig. Er speichert kurzfristig benötigte Daten im sogenannten Cache und kann dadurch schnell wieder auf sie zugreifen. Die Daten im Cache werden erst beim Neustarten oder Herunterfahren des Computers gelöscht. So erklärt sich zum Beispiel, dass während einer Computersitzung eine Webseite schneller lädt, wenn sie bereits einmal aufgerufen wurde. Der Arbeitsspeicher ist meist aufrüstbar.
  • Die Grafikkarte: Die Aufgabe der Grafikkarte ist das Umwandeln von Daten. Sie wandelt die vom Prozessor berechneten Daten in Bildsignale um und leitet sie an das integrierte Display des All-In-One-PCs weiter.
  • Die Soundkarte: Die Soundkarte wandelt vom Prozessor berechnete Daten in Tonsignale um, sodass sie über die integrierten Lautsprecher eines AIO-PCs oder angeschlossene Kopfhörer ausgegeben werden können.
  • Die Festplatte: Die Festplatte ist der Hauptspeicher eines jeden Computers. Sie speichert das Betriebssystem sowie alle Programme und Medien.
  • Die Lüfter: Bei starkem Rechenaufkommen entwickeln Prozessor und Grafikkarte hohe Temperaturen – nicht selten über 70 Grad Celsius. Steigen die Temperaturen zu stark an, können Bauteile zu Schaden kommen. Um das zu verhindern, sind viele All-In-One-Computer mit integrierten Lüftern ausgestattet.
  • Das Netzteil: Das Netzteil ist mit dem Mainboard des All-In-One-PCs verbunden und lässt sich über einen Netzstecker an eine Steckdose anschließen. Es versorgt alle Hardwarekomponenten mit Strom.
info

Hardware und Software – was ist der Unterschied? Hardware ist ein Oberbegriff für alle physischen Computerbauteile. Als Software werden Computerprogramme bezeichnet, also alles, was sich auf einem PC installieren lässt.

All-In-One-PC versus Desktop-PC – was sind die Vor- und Nachteile?

Im Vergleich zu einem Desktop-PC bietet der AIO-PC zwei Vorteile: Er ist platzsparend und verursacht keinen Kabelsalat. All-In-One-PCs nehmen nicht mehr Platzbedarf ein als ein Monitor. Dadurch eignen sie sich gut für die Nutzung in kleinen Räumen oder auf kleinen Schreibtischen. Wer eine drahtlose Maus und Tastatur verwendet, kann seinen All-In-One-Computer mit nur einem Kabel betreiben – dem Stromkabel. Das verhindert Stolperfallen und erleichtert die Installation des PCs auf dem Schreibtisch.

success

Obwohl Desktop-PCs für die stationäre Nutzung gedacht sind, ist es hin und wieder nötig, sie zu transportieren. Hier spielen AIO-Computer ihre Vorteile für jeden Einsatzzweck aus. Sie bestehen nicht aus mehreren Einzelteilen. So lassen sie sich leichter transportieren und platzsparend verstauen. Auch der Einsatz beispielsweise am Schreibtisch im Büro und danach am heimischen Schreibtisch ist einfach möglich.

Bei einem All-In-One-PC müssen das Display und alle Hardwarekomponenten in einem Gehäuse Platz finden. Deshalb haben sie meistens nicht so viele Anschlussmöglichkeiten wie Desktop-Computer. Das gilt vor allem für USB- und HDMI-Anschlüsse. Bei gleichem Preis bieten Desktop-PCs meistens eine höhere Leistung. Ebenfalls als Nachteil anzumerken: Einzelne Bauteile lassen sich bei einem AIO-PC nicht so leicht auswechseln. Das erschwert das Nachrüsten oder Reparieren einzelner Hardwarekomponenten. Im Falle eines Defekts wird meistens der Besuch eines Computerexperten erforderlich.

  • Platzsparend
  • Weniger Kabelsalat
  • Einfach zu transportieren
  • Weniger Anschlussmöglichkeiten
  • Bei gleichen Kosten meistens geringere Leistung
  • Einzelne Bauteile lassen sich schwer auswechseln

Welche Arten von All-In-One-PCs gibt es?

UnterschiedeAll-In-One-PCs lassen sich in Flatscreens und Modelle mit Curved Display unterteilen. Beide Arten bieten Vor- und Nachteile:

All-in-One-PC mit Flatscreen
Die meisten All-In-One-PCs haben einen Flatscreen – also ein flaches Display. Im Vergleich zu Curved-Modellen bieten sie zwei Vorteile: Sie sind kostengünstiger und eignen sich besser für große Zuschauergruppen. Da Computer meistens nur von einer Person genutzt werden, kommt der zweite Vorteil nur selten zum Tragen. Vorteilhaft ist ein flaches Display zum Beispiel, um zu zweit einen Film zu schauen oder Arbeitskollegen etwas am Computer zu zeigen. Der Nachteil: Sie bieten keine so tiefe Immersion (Eintauchen in die virtuelle Realität).

  • Günstiger
  • Besser für große Zuschauergruppen geeignet
  • Erreichen keine so tiefe Immersion

All-in-One-PCs mit Curved Display
Der offensichtliche Unterschied zwischen Curved- und Flatscreen-AIO-PCs ist der leicht gekrümmte Bildschirm. Die Bildschirmkrümmung sorgt dafür, dass bei gleicher Bildschirmgröße mehr Bildinhalt wahrnehmbar ist. Die linken und rechten Ränder des Bildschirms befinden sich näher an den Augen als die Bildmitte. Sie unterstützen das periphere Sehen und ermöglichen eine tiefe Immersion. Das bedeutet, Zuschauer können sich besser in Filme oder Spiele hineinversetzen.

Der Nachteil des Curved Monitors liegt darin, dass die Sitzposition des Betrachters für eine bestmögliche Bildqualität genau mittig zum Bildschirm ausgerichtet sein sollte. Beim seitlichen Betrachten eines Curved Displays wirken die Inhalte verzerrt. Deshalb eignen sie sich nicht für größere Zuschauergruppen. Der zweite Nachteil im Vergleich zu Flatscreen-AIO-PCs sind die höheren Anschaffungskosten.

  • Tiefe Immersion
  • Kostspieliger
  • Für große Zuschauergruppen ungeeignet

Welche Bildschirmarten kommen in All-in-One-PCs zum Einsatz?

All-in-One-PC VergleichDisplay ist nicht gleich Display. Die Funktionsweise und damit die Eigenschaften eines Bildschirms hängen von seiner Technik ab – dem sogenannten Panel. Für All-In-One-PCs kommen überwiegend TN- und IPS-Panels zum Einsatz.

TN-Panel

Die Abkürzung TN-Panel steht für Twisted Nematic Panel. Es besteht aus Tausenden von Flüssigkeitskristallen und einer Hintergrundbeleuchtung aus Leuchtstoffröhren. Die Flüssigkeitskristalle werden als Bildpunkte oder Pixel bezeichnet und setzen das Bild zusammen. Sie haben die Eigenschaft, je nach elektrischer Spannung durchlässig oder undurchlässig für Licht zu werden. Liegt elektrische Spannung an, lassen sie das Licht der Hintergrundbeleuchtung durch. Die Grafikkarte berechnet, welche Bildpunkte in welcher Farbe aktiv sein müssen, um das jeweilige Bild anzuzeigen.

info

Jeder Pixel hat einen roten, grünen und blauen Filter. Durch die Kombination der drei Grundfarben können sie jede Farbe erzeugen, die das menschliche Auge wahrnehmen kann. Das gilt nicht nur für TN-Panels, sondern für alle Arten von Display-Panels.

Im Vergleich zu IPS-Panels bieten TN-Panels den Vorteil geringerer Anschaffungskosten. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass sie schnelle Reaktionsgeschwindigkeiten ermöglichen. Das bedeutet, zwischen der Eingabe per Maus oder Tastatur und der Reaktion auf dem Bildschirm vergeht weniger Zeit als bei einem IPS-Display. In Sachen Bildqualität sind TN-Panels den IPS-Panels unterlegen. Sie erreichen keine tiefen Schwarzwerte und haben einen weniger stabilen Betrachtungswinkel.

  • Kostengünstig
  • Schnelle Reaktionszeiten
  • Geringere Bildqualität
  • Weniger stabile Betrachtungswinkel

IPS-Panel

IPS-Panels basieren ebenfalls auf der LCD-Technik. Der Unterschied: Sie haben stäbchenförmige Pixel mit horizontaler Ausrichtung. Daraus ergibt sich der Vorteil eines stabilen Betrachtungswinkels, beim seitlichen Betrachten verliert das Bild nicht an Farbtreue. Das kann zum Beispiel nützlich sein, um Präsentationen abzuhalten oder Kollegen etwas auf dem Bildschirm zu zeigen. Farbdarstellungen wirken auf IPS-Displays meistens kräftiger. Ein Nachteil der IPS-Technik ist, dass sie eine tiefere Monitorbauweise erfordert. Deshalb sind All-In-One-PCs mit IPS-Bildschirm meistens etwas dicker.

warning

Ungeeignet für schnelle Computerspiele: Ein IPS-Display meistert eine Zugriffszeit von meist mehr als 2 Millisekunden. In schnellen Spielen sollte die Reaktionsgeschwindigkeit einen Wert von einer Millisekunde nicht überschreiten. Anderenfalls können störende Verzögerungen im Bildaufbau auftreten.
  • Intensive Farben und kontrastreich
  • Stabiler Betrachtungswinkel
  • Kostspieliger
  • Tiefere Bauweise

Wie viel kostet ein All-in-One-PC?

Wer mit einem begrenzten Budget auskommt und seinen neuen All-In-One-PC günstig kaufen möchte, findet im Bereich der unteren Preisklasse eine große Auswahl an All-In-One-PCs für niedrige bis mittlere dreistellige Beträge. Für ein Modell der leistungstechnischen Mittelklasse ist eine hohe dreistellige oder niedrige vierstellige Investition einzuplanen. Wer in Sachen Leistung und Ausstattung keine Abstriche machen möchte, findet seinen neuen AIO-PC im Bereich der Highend-Modelle. Beim Kauf eines All-In-One-PCs gilt es je nach Ausstattung und Leistung mit folgenden Kosten zu rechnen:

  • AIO-PCs Einstiegsmodelle – 300 bis 600 Euro
  • All-in-One-PCs der mittleren Preisklassen – je nach Ausstattung von 600 bis 1.000 Euro
  • AIO-PCs der oberen Preisklassen – je nach Ausstattung ab 1.000 Euro

Internet versus Fachhandel: Wo lohnt es sich, einen neuen All-In-One-PC zu kaufen?

All-In-One-PCs gibt es in Computerfachgeschäften, Elektronikmärkten oder Kaufhäusern. Vereinzelt gibt es sie in Form zeitlich begrenzter Angebote in Supermärkten. Der größte Vorteil des örtlichen Handels ist die Möglichkeit, sich persönlich beraten zu lassen. Wer diesen Vorteil nutzen möchte, sollte ein spezialisiertes Fachgeschäft aufsuchen. Denn wie hilfreich die Beratung ausfällt, hängt immer davon ab, wie gut sich der beratende Mitarbeiter mit dem jeweiligen Produkt auskennt. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist im Fachgeschäft vor Ort begrenzt.

Im Internet gibt es nahezu alle derzeit erhältlichen Modelle; es besteht die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren, die einzelnen Modelle in Ruhe miteinander zu vergleichen und die Erfahrungen anderer Käufer zu lesen. Sobald der persönlich beste All-In-One-PC gefunden ist, erfolgt die Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus.

All-in-One-PC-Kaufberatung: Was muss beim Kauf eines All-in-One-PCs beachtet werden?

Darauf sollten Sie achtenUm beim Kauf eines komplexen technischen Geräts wie dem All-In-One-PC eine fundierte Entscheidung treffen zu können, gilt es einige Faktoren zu beachten. Die wichtigsten Kriterien:

  1. Prozessor
  2. Grafikkarte
  3. Arbeitsspeicher
  4. Bildschirmart
  5. Display-Panel
  6. Touchscreen
  7. Bildschirmdiagonale
  8. Bildschirmauflösung
  9. Bildwiederholungsfrequenz
  10. Helligkeit
  11. Reaktionsgeschwindigkeit
  12. Seitenverhältnis
  13. Festplatte
  14. Anschlüsse
  15. Betriebssystem
  16. Kühlung
  17. Wartungsklappe

Der Prozessor
Wer einen leistungsstarken All-In-One-PC für grafisch anspruchsvolle Spiele oder Programme sucht, sollte sein Hauptaugenmerk auf Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher legen. Die wichtigste Rolle für das Arbeitstempo eines Computers spielt der Prozessor. Für die Leistung eines Prozessors gibt es zwei Indikatoren: Die Taktfrequenz und die Anzahl der Rechenkerne.

info

Was ist die Taktfrequenz? Prozessoren rechnen in Takten beziehungsweise Intervallen. Je mehr Rechentakte sie pro Sekunde erreichen, umso schneller können Prozessoren Daten berechnen. Ein Hertz steht für einen Takt pro Sekunde. Ein Prozessor mit einem Gigahertz verarbeitet sekündlich eine Milliarde Rechentakte.

Computerprozessoren haben in der Regel mehrere Rechenkerne – meistens zwischen vier und acht. Jedem Rechenkern lässt sich eine eigene Taktfrequenz zuweisen. Die Gesamtleistung eines Prozessors ergibt sich aus der Taktfrequenz multipliziert mit der Anzahl der Rechenkerne. Ein Prozessor von durchschnittlicher Leistung arbeitet beispielsweise mit vier Rechenkernen mit einer Taktfrequenz von jeweils 2,3 Gigahertz. Daraus ergibt sich eine Gesamtleistung von 9,2 Gigahertz. Wichtig zu wissen: Eine höhere Taktfrequenz ist nicht immer besser. Ein Prozessor mit acht Rechenkernen und jeweils 1,1 Gigahertz hat eine geringere Gesamtleistung als einer mit vier Rechenkernen mit einer Taktfrequenz von jeweils 2,3 Gigahertz.

Wer seinen neuen All-In-One-PC nur braucht, um im Internet zu surfen, Filme zu schauen und sein Online-Banking zu erledigen, braucht keinen leistungsstarken Prozessor. Für anspruchsvolle Spiele und Programme hingegen gilt: Je leistungsstärker der Prozessor ist, umso besser. Prozessoren der i7-Serie von Intel sind Modelle der leistungstechnischen Oberklasse. Intel-i5-Prozessoren bieten eine durchschnittliche Leistung. Ähnlich verhält es sich mit den Ryzen-5 und -7-CPUs von AMD.

Die Grafikkarte
Für die Wiedergabe grafisch aufwändiger Programme oder Spiele braucht es eine leistungsfähige Grafikkarte. Der einzige Indikator für die Leistung einer Grafikkarte ist ihr Videospeicher. Die untere Leistungsgrenze bewegt sich bei 4 Gigabyte. Wer hohe Ansprüche an die Grafikleistung stellt, sollte auf Grafikkarten der bewährten Hersteller Nvidia und AMD setzen. Grafikkarten aus der 1.000-Serie von Nvidia oder vergleichbare Modelle von AMD bilden eine gute Basis für einen leistungsstarken Computer. Wer in Sachen Leistung keine Abstriche machen möchte, sollte nach 2.000er- oder 3.000er-Serien von Nvidia oder vergleichbaren AMD-Grafikkarten Ausschau halten.

info

Was ist eine OnBoard-Grafikkarte? OnBoard-Grafikkarten sind Grafikchips, die direkt im Mainboard integriert sind. Sie bieten zwar keine hohe Leistung, können normale Grafikkarten aber vollständig ersetzen. Für Büroanwendungen und das Surfen im Internet sind OnBoard-Grafikkarten ausreichend.

Der Arbeitsspeicher

Der beste All-in-One-PCWenn ein Computer bei komplexen Aufgaben wie der gleichzeitigen Nutzung mehrerer Programme lange Ladezeiten hat, kann das an einer niedrigen Arbeitsspeicher-Kapazität liegen. Als unterste Grenze für eine vernünftige Bewältigung der Aufgaben gilt ein Wert von 4 Gigabyte. Wer bei seinem neuen All-In-One-PC Wert auf eine hohe Leistung legt, sollte auf 8 bis 16 Gigabyte setzen. Mehr als 32 Gigabyte können die meisten AIO-PCs nach aktuellem Stand der Technik nicht aufbringen.

Arbeitsspeicher gibt es in unterschiedlichen Versionen. In All-In-One-PCs kommen DDR3- und DDR4-Arbeitsspeicher zum Einsatz. Die ältere DDR3-Version ist kostengünstiger, arbeitet aber langsamer. Wer sich schnelle Ladezeiten wünscht, sollte einen höheren Preis in Kauf nehmen und auf DDR4-Arbeitsspeicher setzen.

Bildschirmart
Beim Kauf eines All-In-One-PCs können Interessierte zwischen Flatscreen- und Curved-Modellen entscheiden. Während der Curved-Bildschirm durch seine Bildschirmkrümmung eine tiefe Immersion ermöglicht, ist der Flachbildschirm kostengünstiger in der Anschaffung und eignet sich besser für große Zuschauergruppen.

Das Display-Panel

AIO-Computer arbeiten fast ausschließlich mit TN- oder IPS-Panels. Beide haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Das TN-Panel hat eine schnellere Reaktionszeit, wodurch es sich gut für rasante Computerspiele eignet. Ein weiterer Vorteil: Es ist kostengünstiger in der Herstellung, was sich auf die Anschaffungskosten des All-In-One-PCs auswirkt. IPS-Panels bieten eine bessere Bildqualität mit tieferen Schwarzwerten, kräftigeren Farben und einem stabilen Betrachtungswinkel.

Der Touchscreen
Es gibt All-In-One-PCs mit berührungsempfindlichem Display. Wie Smartphone und Tablets lassen sie sich intuitiv per Fingertipp bedienen – unabhängig von externen Peripheriegeräten. Das kann die Nutzung von Bild- und Video-Bearbeitungsprogrammen erleichtern und das Surfen im Internet komfortabler gestalten. Bei AIO-PCs ist der Touchscreen ein reines Komfort-Feature, das sich nicht unwesentlich auf die Anschaffungskosten auswirken kann. Zum Schreiben oder Spielen sind Maus und Tastatur immer noch die erste Wahl.

Die Bildschirmdiagonale
Die Bildschirmdiagonale bezieht sich auf den Abstand zwischen der oberen und der diagonal gegenüberliegenden unteren Ecke eines Displays. Sie wird in Zoll angegeben, wobei ein Zoll 2,54 Zentimetern entspricht. Die meisten AIO-PCs haben Bildschirmdiagonalen zwischen 19 und 32 Zoll (entsprechend 48 und 81 Zentimetern) – das ist vergleichbar mit großen Laptops oder kleinen Fernsehern. Ein größerer Monitor bietet eine größere Arbeitsfläche und damit einen höheren Nutzungskomfort.

info

Wichtig zu wissen: Die Bildschirmdiagonale eines AIO-PCs gilt es immer im Verhältnis zur Auflösung zu betrachten. Je größer ein Display ist, desto mehr Bildpunkte benötigt es, um scharfe Darstellungen erzeugen zu können.

Die Bildschirmdiagonale sollten Käufer nicht nur von den persönlichen Vorlieben, sondern auch vom Arbeitsplatz abhängig machen. Denn ein großes Display ist nur von Vorteil, wenn der Betrachter einen entsprechenden Mindestabstand einhalten kann. Als Faustregel für den optimalen Abstand zum Monitor gilt die 1,2-fache Bildschirmdiagonale. Demnach sind 38,4 Zoll ein guter Abstand für die Nutzung eines 32-Zoll-Monitors. Das sind 97,53 Zentimeter. Zu dicht vor einem zu großen Monitor zu sitzen, wird schnell anstrengend für die Augen und auf Dauer unkomfortabel.

Die Bildschirmauflösung
Die Auflösung gibt an, mit wie vielen Bildpunkten ein Display arbeitet. Bei gleicher Bildschirmdiagonale gilt: Je höher die Auflösung ist, umso schärfer und detaillierter wirken die Darstellungen. Angegeben wird die Auflösung mit der Anzahl horizontaler und vertikaler Bildpunkte. Durch das Multiplizieren beider Werte lässt sich die Gesamtzahl der Bildpunkte errechnen. Die meisten All-In-One-PCs lösen in Full-HD-Qualität mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Wer Wert auf eine hohe Bildqualität legt, findet viele Modelle mit der WQHD-Auflösung, die 2.560 x 1.440 Pixel bietet. Im Vergleich zu Fernsehern und Computermonitoren sind die meisten AIO-PCs klein. Höhere Auflösungen machen sich in der Bildqualität kleiner Displays kaum bemerkbar.

warning

Höhere Auflösungen bedeuten eine stärkere Beanspruchung der Grafikkarte. Wer aufwändige Computerspiele spielen möchte, braucht bei einem Bildschirm mit Full-HD-Auflösung keine so leistungsfähige Grafikkarte wie bei einem Display mit WQHD-Auflösung. Denn die Grafikkarte muss jeden zusätzlichen Pixel berechnen.

Bildwiederholungsfrequenz
Die Bildwiederholungsfrequenz wird in Hertz angegeben und sagt aus, wie oft ein Bildschirm seine Darstellungen aktualisiert. Häufig wird der Wert als FPS beziehungsweise Frames per Second angegeben. Ein Hertz entspricht einer Aktualisierung pro Sekunde. Ab einer Bildrate von 30 Hertz wirken bewegte Bilder flüssig. Für Computerspiele gilt eine Bildwiederholungsfrequenz von 60 Hertz als untere Grenze. Viele All-In-One-PCs bieten 120 Hertz.

Helligkeit
Die Helligkeit eines Bildschirms wird in Candela pro Quadratmeter angegeben – kurz cd/m². Ein Candela definiert einen Lichtstrom von einem Lumen pro Raumwinkel, was ungefähr der Leuchtkraft einer Kerze entspricht. Hohe Helligkeitswerte sind wichtig, um die Darstellungen trotz starker Umgebungsbeleuchtung gut erkennen zu können. Die Displays von AIO-Computern haben zumeist Helligkeitswerte zwischen 250 und 300 Candela pro Quadratmeter. Wichtig zu wissen: Je höher die Helligkeitswerte sind, umso mehr Strom verbraucht der Bildschirm. Wer stromsparend agieren will, sollte darauf achten.

Reaktionsgeschwindigkeit
Die Reaktionsgeschwindigkeit eines Bildschirms sagt aus, wie schnell ein Pixel von Schwarz zu Weiß und wieder zurück zu Schwarz wechseln kann. In der Praxis ist dieser Wert ausschlaggebend dafür, wie viel Zeit zwischen einer Eingabe und der entsprechenden Reaktion auf dem Display vergeht. Je nach Modell liegt die Reaktionsgeschwindigkeit zwischen 1 und 5 Millisekunden. Wichtig ist der Wert ausschließlich für Computerspiele. Für alle anderen Anwendungen ist die Reaktionsgeschwindigkeit unerheblich.

Seitenverhältnis
Das Seitenverhältnis definiert das Längenverhältnis zwischen den senkrechten und waagerechten Bildschirmkanten. Bei All-In-One-PCs gibt es zwei Optionen – 16:9 und 21:9. Das 16:9-Format ist quadratischer, was beim Scrollen das Erfassen von Informationen erleichtert. Es eignet sich für weniger multimediale Inhalte wie zum Beispiel die Textbearbeitung oder das Arbeiten mit Office-Programmen. Bildschirme mit einem Seitenverhältnis von 21:9 sind breiter. Damit eignen sie sich besser für Filme, Spiele oder die Bearbeitung von Videos.

Die Festplatte

All-in-One-PC bestellenHinsichtlich der Festplatte gibt es zwei Faktoren zu beachten: die Art und die Speicherkapazität. All-In-One-PCs gibt es mit HDD- oder SSD-Festplatten.

  • HDD-Festplatten: Die sogenannten Hard Disc Drives arbeiten mit mechanischen Schreib- und Leseköpfen. Sie verursachen die typischen Geräusche beim Betrieb eines Computers. Um Daten auszulesen oder abzuspeichern, müssen sich die Schreib- und Leseköpfe bewegen. Aus diesem Grund arbeiten HDDs langsamer. Je nach Modell bieten sie Übertragungsraten von 80 bis 200 Megabyte pro Sekunde. Der Vorteil im Vergleich zur SSD: HDD-Festplatten sind kostengünstiger und bieten mehr Speicherplatz – nicht selten mehr als 1.000 Gigabyte.
  • SSD-Festplatten: Solid State Drives sind digitale Festplatten, die ohne mechanische Schreib- und Leseköpfe auskommen. Dadurch erreichen sie Übertragungsgeschwindigkeiten von mehr als 500 Gigabyte pro Sekunde. Das Hochfahren des Computers oder das Ausführen von Programmen, die auf der SSD gespeichert sind, geht dadurch merklich schneller vonstatten. Der Nachteil ist, dass SSD-Festplatten bei gleicher Speicherkapazität kostspieliger sind. Zudem bieten sie keine so hohen Speicherkapazitäten wie HDDs.

Wie viel Speicherplatz die Festplatte eines All-In-One-PCs haben sollte, hängt von den Nutzungsabsichten ab. Für Office-Anwendungen und das Surfen im Internet ist nicht viel Speicherplatz notwendig. Hier sind 256 Gigabyte meistens ausreichend. Für die Nutzung als Multimedia-PC ist mehr Speicherplatz immer besser. Ein Spielfilm in hochauflösender 4K-Qualität belegt rund 100 Gigabyte Speicherplatz. Eine 1-Terabyte-Festplatte ist da mit wenigen 4K-Filmen schnell voll.

warning

Wer einen AIO-PC mit HDD-Festplatte hat, sollte beim Transport vorsichtig sein. Die mechanischen Komponenten reagieren empfindlich auf physische Einwirkungen. Schon leichte Erschütterungen können zu Datenverlusten oder einer Beschädigung der Festplatte führen.

Die Anschlüsse

Um Computer und Monitor in einem Gehäuse zu vereinen, müssen die Hersteller Platz sparen. Neben der Grafikkarte trifft es am häufigsten die Anschlussmöglichkeiten. Um das auszugleichen, setzen viele Anbieter auf drahtlose Verbindungsmöglichkeiten. WLAN und Bluetooth ist in fast allen AIO-PCs vorhanden.

Gespart wird vor allem im Bereich der HDMI- und USB-Anschlüsse. Der HDMI-Anschluss ermöglicht die Verbindung zwischen Computer und Monitor. Da der Monitor in All-In-One-PCs integriert ist, benötigen sie nicht so viele HDMI-Anschlüsse. Ob ein HDMI-Anschluss nötig ist, hängt von den Nutzungsabsichten ab. Wer keinen zweiten Monitor, eine Spielekonsole oder einen Blu-ray-Player an seinen All-In-One-PC anschließen möchte, kommt dank integriertem Display ohne HDMI-Anschluss aus.

Der USB-Anschluss ist eine universelle Verbindungsmöglichkeit zur Datenübertragung und Stromversorgung. Darüber lassen sich Peripheriegeräte wie Mäuse, Tastaturen und Headsets an einen AIO-PC anschließen. Zudem dient der Anschluss als Schnittstelle für externe Geräte wie USB-Sticks, externe Festplatten oder Smartphones und Tablets. Ein All-In-One-PC sollte mindestens drei USB-Anschlüsse haben, damit sich Maus und Tastatur sowie ein weiteres USB-Gerät anschließen lassen.

info

USB-Anschlüsse gibt es in unterschiedlichen Versionen. Am häufigsten anzutreffen sind die Versionen USB 2.0, 3.0 und 3.1. Je aktueller die Version ist, desto schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten bietet der USB-Anschluss.

Optische Laufwerke für die Wiedergabe von CDs und DVDs sind in AIO-PCs selten anzutreffen, weil heutzutage nahezu alle Programme und Medien digital erhältlich sind. Interessenten, die noch mit den altmodischen Datenträgern arbeiten möchten, sollten das beim Kauf des Computers berücksichtigen und nach einem Gerät Ausschau halten, das ein DVD-Laufwerk hat.

Ergänzend zur WLAN-Funktion sind einige AIO-PCs mit einem LAN-Anschluss ausgestattet, der eine kabelgebundene Verbindung zum Internet ermöglicht. Die Internetverbindung per LAN-Kabel gilt als stabiler und störungsfreier als die drahtlose WLAN-Verbindung und ist meist schneller.

Der WLAN-Standard unterteilt sich in das 2.4- und 5.0-Gigahertz-Band. Innerhalb der Frequenzbänder gibt es mehrere Standards, die sich in der Übertragungsgeschwindigkeit unterscheiden. Die technische Bezeichnung lautet IEEE 802.11. Je nach Version kennzeichnet ein Buchstabe die Geschwindigkeitsklasse.

Für das 2.4-Gigahertz-Band gilt folgende Aufteilung:

  • 802.11 mit 1 bis 2 Megabit pro Sekunde
  • 802.11.b mit 6 Megabit pro Sekunde
  • 802.11.g mit 20 Megabit pro Sekunde
  • 802.11.n mit 170 Megabit pro Sekunde

Beim dem 5-Gigahertz-Band sind es:

  • 802.11.a und h mit 20 Megabit pro Sekunde
  • 802.11.n mit 170 Megabit pro Sekunde
  • 802.11.ac mit 1.300 Megabit pro Sekunde

Das Betriebssystem

Nahezu jeder AIO-PC – mit Ausnahme der Geräte von Apple – arbeitet mit Windows, dem Betriebssystem von Microsoft. Es ist einfach zu bedienen und bietet eine hohe Kompatibilität zu unterschiedlichen Anwendungen. Wichtig ist die Version des Betriebssystems. Für die meisten Anwender reicht die Basisversion Windows 10 Home. In Sachen Arbeitstempo gibt es keinerlei Unterschiede. Windows 10 Professional bietet zusätzliche Funktionen. Das Betriebssystem ermöglicht es zum Beispiel, PCs in Domänen zu bearbeiten, Gruppenrichtlinien zu bestimmen oder andere Rechner per Remote-Desktop zu steuern. Zudem bietet Windows 10 Professional Hyper-V-Unterstützung.

info

Was ist Hyper-V-Unterstützung? Die Hyper-V-Technik wurde von Microsoft entwickelt und erlaubt die Virtualisierung von Servern. Das bedeutet, RAM und Speicherplatz eines Servers lassen sich auf mehrere virtuelle Geräte aufteilen.

Eine Alternative zu Windows ist das MacOS-Betriebssystem, das ausschließlich für Apple-Computer zum Einsatz kommt. Es bietet eine einfache Bedienbarkeit, hat aber keine so hohe Kompatibilität wie Windows. Für Programmierer ist meistens das Linux-Betriebssystem die erste Wahl. In der Regel werden AIO-PCs nicht mit Linux angeboten. Wer das Betriebssystem nutzen möchte, sollte darauf achten, dass es sich auf dem neuen All-In-One-PC installieren lässt.

Die Kühlung
Wer einen leistungsstarken All-In-One-PC sucht, sollte auf eine effektive Kühlung achten. Sind die Lüfter zu schwach, muss der PC seine Leistung drosseln. Anderenfalls würde er überhitzen, die Hardwarekomponenten könnten Schaden nehmen. Wie effektiv ein Kühlungssystem in einem bestimmen Computergehäuse arbeitet, lässt sich nicht anhand von Werten festmachen. Vor dem Kauf ist es ratsam, sich in Erfahrungsberichten anderer Käufer über mögliche Lüfterprobleme zu informieren.

Die Wartungsklappe
Ein grundsätzlicher Nachteil des AIO-PCs ist, dass er sich meistens nur schwer nachrüsten lässt. Um kompakte Bauweisen zu erreichen, werden die Hardwarekomponenten oft fest miteinander verlötet. Bei vielen AIO-PCs ist das Öffnen des Gehäuses nicht vorgesehen. Wenn eine Wartungsklappe vorhanden ist, lassen sich zumindest Festplatte und Arbeitsspeicher auswechseln.

Welche bekannten All-in-One-PC-Hersteller gibt es?

HP

Wussten Sie folgendes?HP wurde 1939 von William Bill Hewlett und David Packard im kalifornischen Palo Alto gegründet – mit einem Startkapital von 538 US-Dollar. Heute zählt HP zu den bedeutsamsten Computerherstellern weltweit. Die ersten HP-Produkte waren Tonfrequenzgeneratoren, die die Firmengründer in ihrer Garage im kalifornischen Palo Alto selbst zusammenbauten. Einer der ersten Abnehmer waren die Walt-Disney-Studios, die mehrere Zeichentrickfilme mit den Geräten produzierten. Im Laufe der Zeit verlagerte sich der Schwerpunkt von HP auf die Herstellung von Computern und deren Zubehör. Neben Desktop-PCs, Laptops und AIO-Computern hat HP eine große Auswahl an Druckern im Angebot.

info

Die Garage der beiden Gründer gilt heute als Geburtsort des Silicon Valley und steht symbolisch für den amerikanischen Traum – vom Tellerwäscher zum Millionär.

Lenovo
Lenovo ist ein chinesisches Unternehmen, das 1984 von Liu Chuanzhi in China gegründet wurde. Der Name Lenovo bildet sich aus dem englischen Wort „legend“ für Legende und dem lateinischen Begriff „novum“ für neu – frei übersetzt heißt das so viel wie „neue Legende“. Lenovo ist dafür bekannt, leistungsstarke Computer für den Office- und Gaming-Bereich zu günstigen Preisen anzubieten. Zur Produktpalette von Lenovo gehören verschiedene Computersysteme wie All-In-One-PCs, Laptops, Desktop-PCs, Gaming-PCs oder Ultrabooks. Darüber hinaus umfasst das Angebot Smartwatches, Smartphones, Tablets und vieles mehr.

Apple
Am 1. April 1976 gründeten Steve Jobs und Steve Wozniak ein Unternehmen, das heute Kultstatus genießt. Apple gehört mittlerweile zu den umsatzstärksten Unternehmen der Welt. Seit seiner Gründung konzentriert sich Apple auf die Entwicklung von Computern. Der große Durchbruch gelang der anfangs eher unbedeutenden Firma, deren Computer hauptsächlich von professionellen Anwendern aus dem Medienbereich wie Grafikdesignern oder Werbeagenturen gekauft wurden, nicht mit einem PC, sondern mit dem ersten Smartphone, dem iPhone, das im Jahr 2007 auf den Markt kam. Neben den Smartphones mit den Bezeichnung iPhone, den Tablets namens iPad und den Laptops der Serie MacBook bietet Apple mit seinen iMac-Computern auch All-In-One-PCs an.

success

Apple-Computer sind dafür bekannt, gut aufeinander abgestimmte Hardwarekomponenten zu haben, wodurch sie einen stabilen und flüssigen Betrieb ermöglichen.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu All-In-One-PCs

Welcher All-In-One-PC ist der beste?

FragezeichenDie Anforderungen an einen Computer sind individuell. Während der eine Käufer einen AIO-PC mit großem Display benötigt, muss ein anderer mit einem niedrigen Budget auskommen. Deshalb gibt es den besten All-In-One-PC für jeden Interessenten immer nur entsprechend seiner finanziellen Möglichkeiten und persönlichen Prioritäten.

Was ist ein Desktop-PC?

Der Begriff Desktop stammt aus dem Englischen. Er setzt sich aus Desk für Schreibtisch und top für oben zusammen – also ein Computer, der auf einem Schreibtisch aufgestellt wird. Die ersten Desktop-PCs vereinten alle Komponenten in einem Gehäuse – Computer, Bildschirm und Tastatur. Mäuse gab es in den Anfangszeiten der Schreibtisch-Computer noch nicht. Umgangssprachlich wird die Bezeichnung Desktop-PC für jeden stationären Computer verwendet, ganz gleich, ob er auf dem Schreibtisch platziert wird oder nicht.

Wie viel kostet eine Windows-10-Home-Lizenz?

Microsoft bietet die Windows-10-Home-Lizenz für einen niedrigen dreistelligen Betrag an. Die Professional-Version kostet etwa das Doppelte. Drittanbieter bieten die Schlüsselnummern zum Aktivieren des Betriebssystems oftmals für niedrige zweistellige Beträge an. Hier ist Vorsicht geboten, denn die Angebote sind nicht immer legal.

Ist Microsoft Office in Windows 10 enthalten?

Nein, Microsoft Office ist nicht im Windows-10-Betriebssystem enthalten. Die Anwendung ist zwar auf den meisten Windows-PCs vorinstalliert, lässt sich aber nicht mit vollem Funktionsumfang nutzen. Dafür ist der Erwerb einer Lizenz nötig.

Was macht einen guten Gaming-PC aus?

Ein guter Gaming-PC sollte leistungsfähige Hardwarekomponenten und einen schnellen Bildschirm haben. Ein AIO-PC der leistungstechnischen Mittelklasse hat beispielsweise eine Nvidia-Grafikkarte der 1.000er-Reihe mit 4 Gigabyte Videospeicher, einen Quad-Core-Prozessor mit viermal 3,5 Gigahertz und 8 Gigabyte DDR4 Arbeitsspeicher. Der Monitor sollte eine Reaktionsgeschwindigkeit von einer Millisekunde und eine Bildrate von 60 Hertz haben.

Gibt es einen All-In-One-PC-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen All-In-One-PC-Test veröffentlicht. Wer sich generell für das Thema Computer interessiert, wird hinter diesem Link zahlreiche aktuelle Tests der Stiftung Warentest wie einen Drucker-Test, einen Laptop-Test, einen Tablet-Test oder eBook-Reader-Test finden. Die Ergebnisse der aktuelleren Tests lassen sich meist gegen eine geringe Gebühr freischalten.

Gibt es einen All-In-One-PC-Test von Öko-Test?

Öko-Test hat sich bisher nicht mit AIO-PCs beschäftigt. Sollte sich daran etwas ändern, wird dieser Vergleich hier an dieser Stelle entsprechend aktualisiert.

Glossar

Bildwiederholungsfrequenz
Die Bildwiederholungsfrequenz wird in Hertz angeben und sagt aus, wie oft ein Bildschirm seine Darstellungen innerhalb von 1 Sekunde aktualisiert. 1 Hertz steht für eine Aktualisierung pro Sekunde. Je höher die Bildwiederholungsfrequenz, desto flüssiger wirken Darstellungen. Eine Bildrate von 30 Hertz gilt als Mindestwert, um Bewegtbilder flüssig erscheinen zu lassen.
Bluetooth
Bluetooth ist ein Funkstandard zur kabellosen Datenübertragung über kurze Distanzen. Die Reichweite beträgt meistens bis zu 10 Meter. Ein All-In-One-PC kann sich via Bluetooth beispielsweise mit drahtlosen Headsets, Tastaturen oder Mäusen verbinden.
Candela pro Quadratmeter
Die Helligkeit eines Monitors wird in Candela pro Quadratmeter angegeben. 1 Candela entspricht der Leuchtkraft einer Kerze. Als empfehlenswert gilt ein Wert zwischen 250 und 300 Candela pro Quadratmeter. Damit belastet der Monitor die Augen wenig und ist trotzdem hell genug, um gut erkennbare Darstellungen zu erzeugen.
DVD-Brenner
Ein DVD-Brenner ist ein optisches Laufwerk, mit dem sich Datenträger wie CDs und DVDs nicht nur abspielen, sondern auch vervielfältigen lassen. Dazu sind unbeschriebene CD- oder DVD-Rohlinge erforderlich.
LAN-Anschluss
Der LAN-Anschluss ermöglicht eine kabelgebundene Verbindung zum Internet, die als stabiler und störungsfreier gilt als die drahtlose Verbindung via WLAN.
SD-Kartenslot
Die SDXC-Karte ist ein digitales Speichermedium in Form einer kleinen Karte. Der SDXC-Kartenslot erlaubt es einem PC, dieses Speichermedium aufzunehmen und die auf der Karte gespeicherten Daten abzurufen und zu nutzen.
USB-C-Anschluss
Der USB-C-Anschluss ist die Weiterentwicklung des USB-Anschlusses. Neben schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten liegt der Vorteil des Anschlusses darin, dass er keine Ober- oder Unterseite hat. Der Stecker passt von beiden Seiten in den Anschluss.
WLAN
WLAN ist die Abkürzung für Wireless Acrea Network beziehungsweise drahtloses Lokal-Netzwerk. Gemeint ist eine Funktechnik, die kabellosen Zugriff auf das Internet gewährt.
Zoll
Zoll ist eine Maßeinheit für die Länge, die unter anderem für die Bildschirmdiagonale von Monitoren Verwendung findet. 1 Zoll entspricht 2,54 Zentimetern.

Quellenangaben

Folgende 2 Produkte hatten wir ebenfalls im Vergleich

Lenovo IdeaCentre AIO 540 All-in-One-PC
Der IdeaCentre AIO 540 von Lenovo lässt sich hinsichtlich seiner Leistung der oberen Mittelklasse zuordnen. Auf seinem 23,8-Zoll-Display löst er in Full-HD-Qualität mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Als Betriebssystem fungiert Windows 10 Home. Auf der schnellen SSD-Festplatte finden bis zu 512 Gigabyte Programme oder Medien Platz. Grafikkarte: NVIDIA GeForce MX330 Prozessor: Intel Core i5 9400T – bis zu 3,4 Gigahertz Speicher: 8 Gigabyte
success

Mit PrivacyShutter-Funktion: Für Videochats ist der All-In-One-PC mit einer integrierten Webcam mit PrivacyShutter-Funktion ausgestattet. Das ist eine mechanische Kameraabdeckung, die Hackern den Zugriff auf die Webcam verwehrt.
Als Verbindungsmöglichkeiten hat der Lenovo IdeaCentre AIO 540 einen HDMI-Anschluss, zwei USB-3.1-Anschlüsse, zwei USB-2.0-Anschlüsse, einen USB-C-Anschluss, einen 3-in-1-Kartenleser, einen LAN-Anschluss, einen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss sowie WLAN und Bluetooth 4.2. Für eine hohe Soundqualität bietet der AIO-PC zertifizierte JBL-Lautsprecher mit Dolby®-Premium-Sound. Dank Windows-Hello-Gesichtserkennung lässt sich das Display nur durch das Blicken in die Webcam entsperren. Maus und Tastatur sind im Lieferumfang enthalten. Der AIO-PC von Lenovo ist mit unterschiedlichen Grafikkarten und Prozessoren erhältlich. Wer einen All-In-One-PC mit Laufwerk sucht, kann den Lenovo-PC mit DVD-Brenner kaufen. Der IdeaCentre AIO 540 zeigt ein schwarzes Design. Von vergleichbaren Modellen hebt er sich durch seinen Standfuß ab, der nur an der rechten Seite über eine kupferfarbene, gebogene Stange mit dem Bildschirm verbunden ist. Der AIO-PC von Lenovo ist 62,6 Zentimeter breit, 48,2 Zentimeter hoch und 23 Zentimeter tief. Sein Gewicht beträgt 10,9 Kilogramm.
info

Was ist Dolby®-Premium-Sound? Dolby Laboratories ist ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung digitaler Mehrkanal-Tonsysteme spezialisiert hat. Vereinfacht ausgedrückt sind das Softwareprogramme für die Verarbeitung von Audiosignalen. Dolby®-Premium-Sound ist keine Audiotechnik, sondern besagt lediglich, dass die Audiowiedergabe mittels eines Audioformats von Dolby realisiert wird. Eines der bekanntesten ist Dolby-Atmos. Das ist ein Audioformat zur Wiedergabe von virtuellem 3D-Sound, der den Eindruck erweckt, die Töne würden aus allen Richtungen kommen.
FAQ
Welches Layout hat die Tastatur des Lenovo IdeaCentre AIO 540 All-in-One-PCs?
Die mitgelieferte Tastatur hat ein deutsches QWERTZ-Layout.
Eignet sich der Computer für das Spiel Anno 1800?
Ja, laut Anbieter eignet sich das Gerät dafür.
Ist das Display blendfrei?
Ja, Amazon-Kunden zufolge ist der Bildschirm matt und blendfrei.
Lässt sich das Display neigen?
Ja, dem Anbieter zufolge lässt sich der Bildschirm nach oben und unten neigen.
Ist ein DVD-Brenner integriert?
Nein, der DVD-Brenner ist nicht integriert, sondern optional mit dem All-In-One-PC erhältlich.
weniger anzeigen
CSL Unity F27W All-In-One-PC mit vorinstalliertem Windows 10 Home in der 64-Bit-Version
Der Unity F27W von CSL ist ein All-In-One-PC der leistungstechnischen Mittelklasse. Das IPS-Display hat eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll und arbeitet mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei 60 Hertz, womit sich der AIO-PC für Computerspiele eignet – wenn auch nicht mit höchsten Grafikeinstellungen. Für ergonomisches Arbeiten ist das Display neigbar – um 15 Grad nach hinten und 5 Grad nach vorn. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home in der 64-Bit-Version vorinstalliert.
success

Silent-PC: Durch seine Mittelklasse-Leistung kommt der All-In-One-PC ohne Lüfter aus. In Kombination mit der geräuschlosen SSD-Festplatte arbeitet der Computer komplett lautlos. Dadurch eignet er sich zum Beispiel für konzentriertes Arbeiten im Büro.
Ein Vorteil im Vergleich zu vielen anderen AIO-PCs ist die große und schnelle 1.000-Gigabyte-SSD-Festplatte. Als Anschlussmöglichkeiten bietet der Unity F27W GLS einen HDMI-Anschluss, zwei USB-3.1-Anschlüsse, drei USB-2.0-Anschlüsse, einen microSD-Kartenslot, einen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, einen 3,5-Millimeter-Mikrofonanschluss und einen LAN-Anschluss. Drahtlose Verbindungsmöglichkeiten sind WLAN und Bluetooth 4.2. Der All-In-One-PC von CSL zeigt ein silbernes Design mit nahezu randlosem Display und kompaktem Standfuß. Er ist 61,5 Zentimeter breit, 44,6 Zentimeter hoch und 12,4 Zentimeter tief. Im Lieferumfang enthalten sind Maus und Tastatur sowie die Anti-Virus-Software BullGuard Internet Security inklusive kostenlosen Updates für 90 Tage.

FAQ

Welches Arbeitstempo hat die SSD-Festplatte des CSL Unity F27W GLS All-in-One-PCs?
Laut Hersteller hat die Festplatte eine Übertragungsgeschwindigkeit von 560 Megabyte pro Sekunde.
Ist das Betriebssystem vorinstalliert?
Ja, laut Anbieter ist das Betriebssystem des CSL Unity F27W GLS vorinstalliert.
Hat der AIO-PC eine Webcam?
Nein, eine integrierte Webcam hat dieses Modell nicht.
Hat der PC integrierte Lautsprecher?
Ja, der All-In-One-PC ist mit integrierten Lautsprechern ausgestattet.
Wie groß dürfen Speicherkarten sein?
Laut Hersteller unterstützt der microSD-Kartenslot Speicherkarten mit bis zu 512 Gigabyte.
Unterstützt der Computer 5.1-Sound?
Ja, die Soundkarte des All-In-One-Computers unterstützt 5.1-Sound – also die Klangwiedergabe über fünf Lautsprecher und einen Subwoofer.
weniger anzeigen

All-in-One-PCs-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten All-in-One-PC

  Produkt Datum Preis  
1. Apple iMac Retina All-in-One-PC 04/2021 1759,00€ Zum Angebot
2. HP Pavilion 1M5Z9EA All-in-One-PC 04/2021 2399,98€ Zum Angebot
3. Lenovo IdeaCentre AIO 3i All-in-One-PC 10/2021 800,36€ Zum Angebot
4. HP dp1001ng All-in-One-PC 07/2021 1126,00€ Zum Angebot
5. MEDION E27401 All-in-One-PC 10/2021 1099,99€ Zum Angebot
6. HP 24-dp1002ng All-in-One-PC 08/2021 1007,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Apple iMac Retina All-in-One-PC