Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

10 unterschiedliche Android-Smartphones im Vergleich – finden Sie Ihr bestes Smartphone mit dem Betriebssystem Android – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Dariusz Strenziok
Mein persönlicher Tipp im Android-Smartphones-Vergleich: HUAWEI P30 Pro Android-Smartphone

Unterwegs E-Mails checken, in den sozialen Netzwerken posten oder mit Freunden chatten – das Smartphone ist aus dem heutigen Leben kaum wegzudenken. In dem Mobiltelefon werden die klassischen Funktionen eines handelsüblichen Handys mit modernen Funktionen gekoppelt. Ein Android-Smartphone ist ein Handy mit dem Betriebssystem Android von Google. Android ist das erfolgreichste und beliebteste Betriebssystem für Smartphones weltweit – etwa 80 Prozent aller Smartphones und Tablets sind damit ausgestattet.

Android ist von den Herstellern frei nutzbar. Es gibt Handys mit dem Betriebssystem in allen Preisklassen und mit unterschiedlicher Ausstattung, die sowohl Vor- als auch Nachteile bietet. Das betrifft vor allem Gehäuse, Kamera, Speicher und weitere Eigenschaften. Der Android-Smartphone-Vergleich mit 10 unterschiedlichen Modellen gibt eine Hilfestellung, um die Wahl des Smartphones zu erleichtern.

Der anschließende Ratgeber beinhaltet viel Wissenswertes und zahlreiche Tipps rund um das Android-Smartphone. Darunter sind Hilfestellungen zum Umgang sowie zur Benutzung und Pflege des Android-Handys. Der Text liefert außerdem wichtige Kaufkriterien, Informationen zum persönlich passenden Gerät und einiges mehr. Abschließend erfolgt ein Blick auf die Stiftung-Warentest und Öko-Test, ob die Verbraucherorganisationen einen Android-Smartphone-Test durchgeführt haben.

4 empfehlenswerte Android-Smartphones im großen Vergleich

Triple-Kamera Platzhalter
Samsung Galaxy S21 5G Android-Smartphone
Amazon-Bewertung
(1.160 Kundenbewertungen)
Android-Version
Android 11
Bildschirmgröße
6,5 Zoll/16,53 Zentimeter
Auflösung
3.200 x 1.440 Pixel
Kamera Back | Front
108 Megapixel I 40 Megapixel
Interner Speicher
128 Gigabyte
NFC-Funktion
Gewicht
227 Gramm
Dual-SIM-fähig
LTE
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 819,00€ Idealo 679,00€ Otto 819,99€ Backmarket 683,00€ refurbed 750,00€ Jacob 786,46€ Computeruniverse 791,82€ büroshop24 797,09€
HDR Platzhalter
Sony Xperia 10 III Android-Smartphone
Amazon-Bewertung
(297 Kundenbewertungen)
Android-Version
Android 11
Bildschirmgröße
6 Zoll/15,2 Zentimeter
Auflösung
2.520 x 1.080 Pixel
Kamera Back | Front
12, 8, 8 Megapixel I 8 Megapixel
Interner Speicher
128 Gigabyte
NFC-Funktion
Gewicht
169 Gramm
Dual-SIM-fähig
LTE
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 429,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 389,00€
Dual-SIM Platzhalter
Xiaomi Redmi Note 10 Pro Android-Smartphone
Amazon-Bewertung
(2.082 Kundenbewertungen)
Android-Version
Android 11
Bildschirmgröße
6,67 Zoll/16,9 Zentimeter
Auflösung
2.400 x 1.080 Pixel
Kamera Back | Front
108 Megapixel I 16 Megapixel
Interner Speicher
128 Gigabyte
NFC-Funktion
Gewicht
193 Gramm
Dual-SIM-fähig
LTE
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 279,89€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Faltbar Platzhalter
Samsung Galaxy Z Fold2 Android-Smartphone
Amazon-Bewertung
(633 Kundenbewertungen)
Android-Version
Android 10
Bildschirmgröße
7,5 Zoll/19,05 Zentimeter (aufgefaltet)
Auflösung
2.208 x 1.768 Pixel (Hauptdisplay)
Kamera Back | Front
12 Megapixel I 10 Megapixel
Interner Speicher
256 Gigabyte
NFC-Funktion
Gewicht
282 Gramm
Dual-SIM-fähig
LTE
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 1549,28€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen refurbed 890,00€ Ebay 999,00€ Backmarket 1100,00€
Abbildung
Triple-Kamera Platzhalter
HDR Platzhalter
Dual-SIM Platzhalter
Faltbar Platzhalter
Modell Samsung Galaxy S21 5G Android-Smartphone Sony Xperia 10 III Android-Smartphone Xiaomi Redmi Note 10 Pro Android-Smartphone Samsung Galaxy Z Fold2 Android-Smartphone
Amazon-Bewertung
(1.160 Kundenbewertungen)
(297 Kundenbewertungen)
(2.082 Kundenbewertungen)
(633 Kundenbewertungen)
Android-Version Android 11 Android 11 Android 11 Android 10
Bildschirmgröße 6,5 Zoll/16,53 Zentimeter 6 Zoll/15,2 Zentimeter 6,67 Zoll/16,9 Zentimeter 7,5 Zoll/19,05 Zentimeter (aufgefaltet)
Auflösung 3.200 x 1.440 Pixel 2.520 x 1.080 Pixel 2.400 x 1.080 Pixel 2.208 x 1.768 Pixel (Hauptdisplay)
Kamera Back | Front 108 Megapixel I 40 Megapixel 12, 8, 8 Megapixel I 8 Megapixel 108 Megapixel I 16 Megapixel 12 Megapixel I 10 Megapixel
Interner Speicher 128 Gigabyte 128 Gigabyte 128 Gigabyte 256 Gigabyte
NFC-Funktion
Gewicht 227 Gramm 169 Gramm 193 Gramm 282 Gramm
Dual-SIM-fähig
LTE
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 819,00€ Idealo 679,00€ Otto 819,99€ Backmarket 683,00€ refurbed 750,00€ Jacob 786,46€ Computeruniverse 791,82€ büroshop24 797,09€ Amazon 429,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 389,00€ Amazon 279,89€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 1549,28€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen refurbed 890,00€ Ebay 999,00€ Backmarket 1100,00€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
0,00 Sterne aus 0 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.
Unsere Android-Smartphones-Empfehlungen für Sie:

1. Samsung-Android-Smartphone Galaxy S21 5G mit Sicherheitssystem und 8K-Auflösung

Das Android-Smartphone Galaxy S21 5G ist mit einem 6,5 Zoll (16,53 Zentimeter) großen Infinity-O-Display ausgestattet. Das ist eine von Samsung entwickelte Displayform mit einem Loch im Display für die Frontkamera. Die Bildwiederholrate beträgt 120 Hertz. In Sachen Sicherheit ist das Galaxy-Smartphone mit dem Samsung-Knox-System ausgestattet. Der Knox Vault bewahrt unter anderem die biometrischen Daten (Körpercharakteristika und Merkmale einer natürlichen Person) verschlüsselt auf.

Das Android-Handy ist mit drei Hauptkameras ausgerüstet. Sie sollen dafür sorgen, dass für fast jede Situation das richtige Objektiv zur Verfügung steht. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 108 Megapixeln, was die höchste Auflösung in einem Galaxy-Smartphone ist. Mit der Kamera lassen sich außerdem Aufnahmen in 8K-Auflösung drehen. Das Android-Smartphone von Samsung hat einen leistungsstarken Akku mit 4.800 Milliamperestunden. Nach Herstellerangaben passt der Akku den Energieverbrauch entsprechend dem Nutzungsverhalten an.

Das Herzstück des Galaxy S21 5G ist ein 5-Nanometer-Prozessor. Er wird von einem Arbeitsspeicher mit 16 Gigabyte oder 12 Gigabyte RAM unterstützt, der laut Hersteller genügend Speicher für ein Multitasking bereitstellt. Mit dem großen Fingerabdruckscanner per Ultraschall lässt sich demnach das Smartphone schnell und nahtlos entsperren.

info

Was ist ein Betriebssystem? Dabei handelt es sich um die Basissoftware, mit der ein Smartphone, Computer oder ein Tablet gesteuert werden kann. Je nach Modell und Hersteller gibt es unterschiedliche Betriebssysteme. Zu den gängigsten Betriebssystemen gehören Android (Samsung, LG, HTC), iOS (Apple) und Windows (Nokia, Microsoft). Die Version des Betriebssystems steht bei Android-Smartphones in den Einstellungen: Über das Telefon > Telefoninfo > Info zum Gerät. Beim iOS-System findet sich die Version unter Einstellungen > Allgemeine Info > Version.
  • 8K-Auflösung
  • Mit laut Hersteller leistungsstarkem Akku
  • Fingerabdruckscanner
  • Größere Sicherheitslücken im Betriebssystem möglich

FAQ

Lässt sich beim Galaxy S21 5G von Samsung der Speicherplatz erweitern?
Nein, eine Speichererweiterung ist bei dem Smartphone nicht möglich.
Welche Android-Version hat das Samsung-Smartphone?
Laut Hersteller ist auf dem Samsung Galaxy S21 5G Android-Smartphone ab Werk Android 11 installiert.
Hat die Kamera Farbfiltereinstellungen, um die Fotos individuell zu gestalten?
Sobald die Fotos in der Galerie bearbeitet werden, stehen verschiedene Filter zur Auswahl und es lassen sich zusätzlich Filter herunterladen.
Ist das Android-Smartphone kabellos aufladbar?
Ja, das Galaxy-Smartphone verfügt über Wireless PowerShare und kann über die Telefon-Rückseite geladen werden.

2. Sony Xperia 10 III Android-Smartphone mit hochauflösender Audiowiedergabe

Das Sony Xperia 10 III Android-Smartphone ist mit einem 6-Zoll-OLED-Bildschirm ausgestattet. Dieses ermöglicht das Anschauen von Videos, Filmen und TVSerien im Format 21:9 mit einer Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixeln. Es kann sogar HDR-Inhalte mit einem großen Dynamikumfang wiedergeben und so die Farben und Kontraste verbessern. Die Hauptkamera besteht aus drei Objektiven:

  • 16 Millimeter Ultraweitwinkel-Objektiv mit 8 Megapixeln und 120-Grad Blickwinkel
  • 27 Millimeter Weitwinkel-Objektiv mit 12 Megapixeln und 75-Grad Blickwinkel
  • 54 Millimeter Teleobjektiv mit 8 Megapixeln und 45-Grad Blickwinkel

HDR-Fotografie, kreative Effekte, ein Nachtmodus, Panorama-Funktionen sowie der Bokeh-Effekt sind mit der Hauptkamera kein Problem. Ein zehnfacher Hybridzoom sorgt für noch mehr Möglichkeiten und Videoaufnahmen sind im 4K-Format möglich. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 8 Megapixeln.

success

High-Resolution Audio auch für komprimierte Formate: Das Sony Xperia 10 III gibt nicht nur unkomprimierte Audiodateien in High-Resolution wieder, sondern nutzt für komprimierte Audiodaten wie MP3-Dateien das System DSEE Ultimate. Die künstliche Intelligenz verbessert die Musik massgeblich und soll dadurch nahezu die High-Resolution Audio Qualität erreichen. Möglich ist dies durch automatische Anpassung der Audiofrequenzen und des Dynamikumfangs. Das funktioniert mit kabellosen und kebelgebundenen Kopfhörern, lokal gespeicherten Dateien und Streaming-Diensten.

Das Sony Xperia 10 III hat einen Arbeitsspeicher von 6 Gigabyte und einen internen Speicher von 128 Gigabyte. Dieser lässt sich per microSD-Karte um bis zu 1 Terabyte erweitern. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 11.0 zum Einsatz und im Innern werkelt ein Qualcomm Snapdragon 690 5G Prozessor. Ins Internet geht es mobil mit 5G-Geschwindigkeit. Der Akku hat eine Kapazität von 4.500 Milliamperestunden. Selbstverständlich sind WLAN, Bluetooth und NFC mit an Bord.

Das Smartphone ist sehr robust und nach IP68 wasser- und staubdicht. Corning Gorilla Glas 6 schützt das Display vor Brüchen und Kratzern. Die Abmessungen des Geräts betragen 154 x 68 x 8,3 Millimeter bei einem Gewicht von 169 Gramm. Ein Fingerabdrucksensor sorgt für Sicherheit. Das Smartphone gibt es in den Farben Schwarz, Blau, Pink und Weiß. Kabelloses Aufladen unterstützt das Gerät leider nicht.

info

Was ist HDR und HDR+? Die Bezeichnung steht für High Dynamic Range und bietet bei der Qualität der Fotos einen größeren Dynamik- und Kontrastumfang als das derzeit verbreitete Standard-Dynamic-Range-Video (SDR). Die HDR-Bilder bieten eine sehr große Helligkeitsspannbreite und erzielen eine stärkere Tiefenwirkung. Das Bild wirkt plastischer und detaillierter, weil die Objekte besser schattiert werden können. HDR+ ist ein offener HDR-Standard, der von Samsung und Amazon Video konzipiert und erstellt wurde. Dabei werden zusätzliche Informationen für Helligkeit und Kontrast dynamisch übertragen.
  • OLED-Display und HDR-Unterstützung
  • Triple Kamera
  • High-Resolution Audio auch für komprimierte Dateien und Streaming-Dienste
  • Kabelloses Aufladen nicht unterstützt

FAQ

Welche Garantiezeit hat das Sony Xperia 10 III?
Im Normalfall 24 Monate. Wer bei Amazon kauft, bekommt exklusiv 30 Monate Garantie.
Ist das Smartphone mit Gesichtserkennung ausgestattet?
Nein, die Funktion ist beim Sony Xperia 10 III nicht vorhanden.
Gibt es eine Dual-SIM-Funktion?
Ja, das Smartphone ist Dual-SIM-fähig. Es kann zwei SIM-Karten fassen und abwechselnd oder teilweise gleichzeitig nutzen.
Ist ein Fingerabdrucksensor vorhanden?
Ja, ein Fingerabdrucksensor ist vorhanden.

3. Android-Smartphone Redmi Note 10 Pro von Xiaomi mit Techniken für sehr detaillierte Bilder

Das Xiaomi-Android-Smartphone Redmi Note 10 Pro ist mit einer rückwärtigen Quad-Kamera mit einer Auflösung von 108 Megapixeln ausgestattet. Der enthaltene Nachtmodus 2.0 des Smartphones erlaubt es nach Herstellerangaben, scharfe Bilder selbst ohne das Blitzlicht zu machen. Ein demnach nahtlos integrierter seitlicher Fingerabdruckscanner startet das Android-Handy per Berührung. Es ist in drei Farben erhältlich: Onyx Gray, Glacier Blue und Gradient Bronze. Vor Kratzern und Beschädigungen soll das Display durch Corning Gorilla Glass 5 geschützt werden. Das AMOLED-Display ist 6,67 Zoll (16,9 Zentimeter) groß.

success

Hauptkamera mit mehr Details und hoher Lichtempfindlichkeit: Die Hauptkamera ist mit 9-in-1-Pixelbinning- und Dual-Native-ISO-Techniken ausgestattet. Letztere sorgt laut Xiaomi dank verbesserter Verarbeitung und größerem Dynamikbereich für sehr detaillierte Bilder. Die Funktion Pixel Binning fügt demnach mehrere benachbarte Bild-Pixel zu einem Pixel zusammen, was die Lichtempfindlichkeit enorm erhöht.

Die Bildwiederholrate beträgt 120 Hertz, was für ein flüssigeres Erlebnis beim Gaming und bei der täglichen Nutzung sorgen soll. Darüber hinaus bietet die hohe Abtastrate von 240 Hertz dem Hersteller zufolge eine verbesserte Empfindlichkeitssteuerung und geringere Latenz für einen reaktionsstärkeren Bildschirm. Latenz beschreibt den Zeitraum, den ein kleines Datenpaket von einem Gerät zu einem Server im Internet und zurück benötigt. Gemessen wird die Latenzzeit in Millisekunden (ms).

Ein gutes Klangerlebnis sollen die Stereolautsprecher ermöglichen, die an der Ober- und Unterseite des Redmi Note 10 Pro angebracht sind. Das Android-Smartphone hat einen Prozessor Qualcomm Snapdragon 732G Mobile Platform mit 8 Nanometern. Der Akku arbeitet mit einer Kapazität von 5.020 Milliamperestunden und soll mithilfe des mitgelieferten 33-Watt-Schnellladegeräts schnell wieder aufgeladen sein.

info

Was ist das Besondere bei einem Dual-SIM-Smartphone? Ein derartiges Smartphone hat zwei Sende- und Empfangsteile. Mit ihm lässt sich über zwei separate Rufnummern telefonieren und der Nutzer ist über zwei verschiedene Telefonnummer erreichbar. In einem Dual-SIM-Smartphone können SIM-Karten unterschiedlicher Mobilfunkanbieter verwendet werden.
  • 108-Megapixel-Kamera mit speziellen Techniken
  • Schnellladefunktion
  • Hohe Akkukapazität
  • Starker Einfluss von Google

FAQ

Um welchen USB-Anschluss handelt es sich bei dem Android-Smartphone Redmi Note 10 Pro von Xiaomi?
Das Mobiltelefon ist mit USB-C (2.0) ausgestattet.
Wie ist die Tonqualität beim Telefonieren?
Amazon-Kundenangaben zufolge ist die Tonqualität gut bis sehr gut.
Befindet sich im Lieferzustand eine Schutzfolie oder Panzerglas auf dem Display?
Ja, eine Schutzfolie ist bereits angebracht.
Lässt sich über die Einstellungen die Schriftart ändern?
Ja, das funktioniert über die Einstellung > Displayeinstellungen > Ansicht > Schriftgröße.
Befinden sich Kopfhörer im Lieferumfang?
Ja, das Xiaomi-Android-Smartphone Redmi Note 10 Pro wird mit Kopfhörern geliefert.
Hat die Kamera eine Porträtfunktion?
Ja, die Smartphone-Kamera bietet unter anderem eine Porträtfunktion.

4. Samsung Galaxy Z Fold2 Android-Smartphone mit großem 7,5-Zoll-Display und viel internem Speicherplatz

Das Android-Smartphone Galaxy Z Fold2 von Samsung ist mit einer Triple-Kamera ausgestattet, inklusive Ultra-Weitwinkel- und Teleobjektiv-Funktion. Mit dem Weitwinkelobjektiv (Auflösung 12 Megapixel) sind laut Hersteller beeindruckende Panoramafotos und selbst in der Nacht helle und scharfe Aufnahmen möglich. Die Teleobjektiv-Funktion ist für das Heranzoomen an die Motive nutzbar.

Das Frontdisplay des Samsung-Smartphones besteht aus Corning Gorilla Glass Victus und soll sehr strapazierfähig und robust sein. Mit 120 Hertz Bildwiederholrate auf dem Hauptdisplay sind nach Angaben des Herstellers aufwendige Spiele und schnelles Scrolling mit flüssigen Bildübergängen und schnellen Eingabereaktionen möglich. Darüber hinaus passt das Android-Handy demnach die Bildwiederholrate je nach Displayinhalt an.

success

Das Smartphone von Samsung ist faltbar: Zusammengefaltet bietet das Mobiltelefon auf der Frontseite ein 6,2 Zoll (15,7 Zentimeter) großes Display, das mit einer Hand bedienbar sein soll. Im aufgefalteten Zustand kommt ein 7,5 Zoll (19,05 Zentimeter) großer Bildschirm zum Vorschein. Dank eines robusten Scharniers lässt sich das Handy gemäß Samsung leichtgängig auf und zu falten, selbst das Aufstellen ist demnach möglich.

Das Mobiltelefon ist geeignet für WLAN und 5G, sodass das Downloaden und die Streamings nach Herstellerangaben besonders schnell ablaufen. In der Nähe eines WLAN-Netzwerkes sorgt das Handy demnach für schnelle und sichere Verbindungen. Mit einem internen Speicher von 256 Gigabyte soll das Galaxy-Smartphone über ausreichend viel Platz für alle Anwendungen und Fotos verfügen. Das Aufladen des Smartphones soll dank der Schnellladefunktion sehr schnell verlaufen. Erhältlich ist das Modell in den Farben Schwarz und Bronze.

info

Was ist 5G? Das ist der Nachfolger von 4G und bezeichnet die fünfte Generation des Mobilfunks. Der 5G-Standard ermöglicht eine bis zu zehnmal schnellere Datenübertragung als LTE und damit Kommunikation in Echtzeit.
  • Faltbar
  • 5G-fähig
  • Großer interner Speicher
  • Virusgefahr durch unsachgemäße Verwendung

FAQ

Ist das Samsung-Android-Smartphone Galaxy Z Fold2 ein Dual-SIM-Handy?
Laut Hersteller lassen sich mit dem Smartphone eine SIM-Karte und eine eSIM-Karte (fest eingebaut) gleichzeitig nutzen.
Ist das Android-Handy bei bestehendem 4G-Netz nutzbar?
Ja, das Galaxy Z Fold2 von Samsung unterstützt neben 5G außerdem LTE, HSPA+, HSUPA, UMTS, EDGE und GPRS.
Sind auf den zwei inneren Displays sowie auf dem äußeren Display Schutzfolien angebracht oder müssen sie separat gekauft werden?
Das Mobiltelefon hat eine Schutzschicht als integralen Bestandteil des Hauptdisplays. Darüber hinaus ist ein abnehmbarer TPU-Displayschutz (TPU = Thermal Poly Urethane) auf dem Hauptschirm angebracht. Auf dem Frontdisplay befindet sich ab Werk eine Schutzfolie.
Wie viel wiegt das Smartphone?
Das Android-Smartphone hat ein Gewicht von 282 Gramm.
Wie erfolgt das Laden des Akkus?
Der Akku mit 4.500 Milliamperestunden kann entweder per Ladeadapter oder durch induktives Schnellladen ohne Kabel geladen werden.

5. ASUS-Android-Smartphone ROG Phone 5 mit widerstandsfähigem Display und leistungsstarkem Akku

Das ASUS ROG Phone 5 Android-Smartphone hat ein 6,78 Zoll (17,2 Zentimeter) großes AMOLED-Display mit einer maximalen Bildwiederholrate von 144 Hertz, was weniger Bewegungsunschärfe gewährleisten soll. Das ist vor allem wichtig, wenn sich etwas schnell bewegt. Das Display bietet eine maximale Auflösung von Full-HD+. Geschützt wird das Display mit speziellem Gorilla Glass Victus, das gemäß Hersteller eine hohe Widerstandsfähigkeit aufweist sowie farb- und leuchtkräftig ist. Das ASUS-Smartphone hat eine Dreifachkamera – in der Kamera sind drei unterschiedliche Sensoren eingebaut:

  1. Hauptkamera: Auflösung von 64 Megapixeln
  2. Superweitwinkelsensor: Auflösung von 13 Megapixeln und maximaler Winkel von 125 Grad
  3. Makrosensor: Auflösung von 5 Megapixeln
success

Leistungsstarker, langlebiger und schnell aufladbarer Akku: Der eingebaute leistungsstarke 6.000 Milliamperestunden Akku wird via USB-C geladen. Der Akku ist in zwei Blöcke à 3.000 Milliamperestunden aufgeteilt und ist nach Herstellerangaben mit 65 Watt innerhalb von einer Stunde wieder aufgeladen. Neben Energiesparmodi gibt es diverse Optionen, die das Leben des Akkus verlängern sollen.

Ausgestattet mit einem Prozessor Qualcomm Snapdragon 888 5G Mobile Platform ist das Mobiltelefon laut ASUS mit 144 Hertz/einer Millisekunde reaktionsschnell. Es ermöglicht demnach den schnellen Mobilfunk mit 5G sowie WLAN mit WiFi 6E. Der WLAN-Standard bietet alle Vorteile von WiFi 6 (WLAN-ax), nutzt darüber hinaus mit entsprechendem Router auch das 6-Gigahertz-Frequenzband zur Datenübertragung.

Auf der Frontseite des ROG Phone 5 sind zwei Stereo-Lautsprecher eingebaut, die selbst bei hoher Lautstärke einen guten Klang bieten sollen. Der Quad-DA-Wandler und der Kopfhörerverstärker sollen für einen noch besseren Klang sorgen. Das Smartphone hat zudem einen 3,5-Millimeter-Anschluss für Kopfhörer. Ein Fingerabdruckscanner ist unter dem Display zu finden und er soll flott und zuverlässig reagieren. Außerdem lässt sich das Smartphone via Gesichtserkennung entsperren.

info

Was ist Full-HD+? Im Seitenverhältnis 16:9 bedeutet Full-HD eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Wenn die Full-HD-Auflösung auf eine längere Diagonale gestreckt wird, handelt es sich um Full-HD-Plus (FHD+).
  • Leistungsstarker Akku
  • Mit 144 Hertz/einer Millisekunde laut Hersteller reaktionsschnell
  • Dreifachkamera
  • Nicht wasser- und staubgeschützt

FAQ

Wie lauten die Abmessungen des ASUS-Android-Smartphones ROG Phone 5 Z?
Das Mobiltelefon ist 9,9 x 77 x 173 Millimeter (Dicke/Breite/Länge) groß.
Wie viel wiegt das Handy?
Das ASUS ROG Phone 5 Android-Smartphone hat ein Gewicht von 239 Gramm.
Wie hoch ist die Kapazität des Arbeitsspeichers?
Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 8 Gigabyte.
Ist das Modell Bluetooth-fähig?
Ja, das Smartphone hat eine Bluetooth-Funktion.
Welche Android-Version ist vorhanden?
Ab Werk hat das Telefon das Betriebssystem Android 11.

6. Android-Smartphone 9 Pro von ONEPLUS mit hochwertiger Hasselblad-Kamera

Das Android-Smartphone ONEPLUS 9 Pro ist mit einem AMOLED-Display mit 6,7 Zoll (17 Zentimetern) ausgestattet. Bei dem Display setzt der Hersteller auf die LTPO-Technik, was einen bis zu 50 Prozent verminderten Stromverbrauch und bezüglich der Bildwiederholrate ein fließendes 120-Hertz-Erlebnis gewährleisten soll. Die Abkürzung LTPO steht für Low-Temperature Polycrystalline Oxide. Als Betriebssystem nutzt das Smartphone die Version Android 11.

success

Mit hochwertiger Hasselblad-Kamera: Wie der Hersteller angibt, bietet die leistungsstarke Kamera neben einigen Neuerungen eine natürliche Farbkalibrierung, 8K-Aufnahmen und 4K/120fps-Zeitlupe. 4K-Auflösung bezeichnet eine horizontale Bildauflösung von 4.000 Pixeln. Die Auflösung hat meist einen Wert um 8 Megapixel. Die Zeitlupe ist eine Methode, die Bewegungsabläufe verlangsamt darstellt, wie zum Beispiel mit einer Bildwiederholrate von 120 Bildern pro Sekunde (120fps).

Im Lieferumfang befindet sich ein kabelloses Ladegerätesystem, das ONEPLUS zufolge für ein Aufladen des Android-Smartphones von einem auf 70 Prozent in lediglich 30 Minuten sorgt. Als Prozessor dient dem 9 Pro die Qualcomm Snapdragon 888 5G Mobile Platform, was demnach einen Leistungszuwachs von insgesamt 25 Prozent gegenüber dem Snapdragon 865 ermöglicht. Neben dem 12 Gigabyte großen RAM-Speicher ist ein zusätzlicher 256-Gigabyte-Speicher vorhanden. NFC- und Dual-SIM-Funktion gehören ebenfalls zum Funktionsumfang.

info

Was ist NFC? NFC steht für Near Field Communication oder auf Deutsch Nahfeldkommunikation. Es ist eine Funktechnik, mit der NFC-fähige Geräte über sehr kurze Entfernung Daten kontaktlos austauschen können. Damit ist zum Beispiel das bargeldlose Bezahlen möglich.
  • Hochwertige Hasselblad-Kamera
  • Kabelloses Laden
  • 8K-Aufnahme
  • Starker Einfluss von Google

FAQ

Was gehört zum Lieferumfang des ONEPLUS-Android-Smartphones 9 Pro?
Im Lieferumfang befinden sich ein 65-Watt-Netzteil, ein USB-C-Kabel und eine Schutzhülle aus Silikon.
Wie lang ist die Akkulaufzeit bei normaler Nutzung?
Amazon-Kundenangaben zufolge kann das Telefon bei einer vollen Ladung über 5 bis 6 Stunden problemlos benutzt werden (mit viel Musik-Streaming, Dual-SIM-Nutzung, Bluetooth, GPS und Internet).
Ist das Mobiltelefon wasserdicht?
Das Android-Smartphone 9 Pro von ONEPLUS hat eine IP68-Zertifizierung. Das bedeutet, dass es gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt ist – und zwar bei einer maximalen Tiefe von 1,5 Metern (Süßwasser) für einen Zeitraum von 30 Minuten.
Welche Foto-Modi bietet die Kamera?
Es sind folgende Foto-Modi enthalten: Zeitraffer, Panorama, Zeitlupe, Aufnahmen, Foto, Porträt, Nachtaufnahme, Pro und Tilt-Shift.
Was bedeutet Alexa integriert?
Damit ist gemeint, dass das Android-Handy in Verbindung mit der Alexa-Sprachsteuerung nutzbar ist. Dank Alexa-Build-In-Funktion ist es laut Hersteller möglich, von unterwegs zu telefonieren, Apps zu öffnen, Smart-Home-Geräte zu steuern, auf die Bibliothek der Alexa-Fähigkeiten durch die Stimme zuzugreifen und vieles mehr. Damit es funktioniert, muss erst die Alexa-App heruntergeladen werden.

7. OPPO Find X3 Android-Smartphone mit AMOLED-Display mit einer Milliarde Farben

Das Android-Smartphone Find X3 von OPPO wiegt lediglich 193 Gramm und das Gehäuse ist nach IP68 wasserdicht. Die Stromversorgung sichert der Akku mit 4.500 Milliamperestunden und dank des TÜV-zertifizierten und im Lieferumfang enthaltenen Ladegeräts lässt sich das Android-Handy nach Herstellerangaben innerhalb von 35 Minuten aufladen. Demnach ist außerdem ein kabelloses Schnellladen möglich.

Mit dem Smartphone von OPPO soll das Surfen im Highspeed-Netz 5G möglich sein. Das Dual-SIM-Smartphone arbeitet mit einem laut Hersteller ultraschnellen Prozessor Qualcomm Snapdragon 888. Der Arbeitsspeicher des Handys bietet demnach 12 Gigabyte, was für ein besseres Energiemanagement und eine gute Leistung selbst bei anspruchsvollen Anwendungen sorgt. Der interne Speicher ist 256 Gigabyte groß und soll ausreichend Platz für Fotos, Videos, Apps und andere Daten bieten.

success

AMOLED-Bildschirm mit QHD-Auflösung: Das Handy ist mit einem AMOLED-Display mit Gorilla Glass 5 und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz ausgestattet. Es passt die Bildwiederholrate nach Herstellerangaben dynamisch an. Der 6,7-Zoll-/17-Zentimeter-Bildschirm hat eine QHD-Auflösung und kann nach Herstellerangaben mehr als eine Milliarde Farben darstellen. QHD (oder WQHD) steht für Wide Quad High Definition und ist neben Full HD und 4K eine verbreitete Auflösung.

Das Find X3 hat eine Duo-Hauptkamera mit Ultraweitwinkelobjektiv und Weitwinkelobjektiv mit Auflösungen von jeweils 50 Megapixeln. Die Kamera soll gute Bildergebnisse sowohl am Tag als auch in der Nacht liefern. Eine 13-Megapixel-Telekamera und eine 3-Megapixel-Mikroskop-Kamera mit 60-facher Vergrößerung runden die Ausstattung ab. Sowohl die Quad-Kamera auf der Rückseite als auch die 32-Megapixel-Frontkamera sollen ausdrucksstarke Porträt-Aufnahmen mit Bokeh-Effekt liefern. Der Sensor der Kamera ist eine gemeinsame Entwicklung von Sony und OPPO.

info

Kann ein Android-Smartphone kindersicher gemacht werden? Falls ein Kind das Smartphone nicht bedienen soll, sollte das Telefon am besten durch ein sicheres Passwort beziehungsweise eine gute Zahlenkombination gesichert werden. In Google Play befinden sich unter dem Punkt Jugendschutzeinstellungen andere Kindersicherungen, damit ein Kind keine Apps herunterladen oder gar online Einkäufe tätigen kann.
  • Laut Hersteller Darstellung von mehr als einer Milliarde Farben
  • Schnellladen
  • Quad-Kamera
  • Updates abhängig vom Gerätehersteller

FAQ

Welches ist die größtmögliche Speicherkarte beim Android-Smartphone Find X3 von OPPO?
Laut Hersteller hat das Mobiltelefon zwei SIM-Steckplätze, jedoch keinen separaten Speicherkarten-Steckplatz. Daten können demnach ganz einfach über OTG auf ein externes Speichermedium verschoben werden. OTG heißt On-The-Go und ist ein USB-Standard für unterwegs.
Lässt sich das 5G abschalten?
Ja, der Mobilfunkstandard auf dem OPPO-Android-Smartphone Find X3 ist frei wählbar. Es kann zudem eingestellt werden, dass automatisch zu dem Standard gewechselt wird, der das beste Signal empfängt.
Ist das Blitzlicht bei Anrufen abstellbar?
Ja, das geht über Telefon-App – Einstellungen – Anrufkonten – Deaktivieren von Bei Anruf blinken.
Was ist der Bokeh-Effekt?
Damit ist die natürliche Hintergrundunschärfe gemeint, die bei der Aufnahme eines Motivs mit einem lichtstarken Objektiv und einer offenen Blende erreichbar ist.

8. HUAWEI-Android-Smartphone P30 Pro – Dual-SIM-Handy mit verbesserter Akustik

Beim P30 Pro von HUAWEI kommt eine Quad-Kamera von Leica zum Einsatz. Das Kamerasystem hat eine Hauptkamera mit einer Auflösung von 40 Megapixeln. Außerdem ist es mit einem 20-Megapixel-Ultra-Weitwinkelobjektiv sowie 8-Megapixel-SuperZoom- und einer HUAWEI-Time-of-Flight-Kamera (TOF) ausgestattet. Dank des modernen Periskop-Teleobjektivs war es laut Hersteller möglich, ohne Einbuße bei der Bildqualität mehr optische Zoomfunktionen in einem kompakten Gehäuse unterzubringen.

Nach Herstellerangaben zeichnet das 6,47 Zoll (16,4 Zentimeter) große Display eine hohe Farbvarianz sowie ein geschwungenes Gehäuse aus 3D-Glas aus. Mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln erfolgt demnach die Wiedergabe eines Bildes mit 16,7 Millionen Farben. Die Software (das Betriebssystem) ist EMUI 9.1 und basiert auf Android 9. Das Mobiltelefon stellt 8 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher bereit.

success

Bessere Akustik mit Display-Lautsprecher: Anstelle eines herkömmlichen Frontlautsprechers kommt die HUAWEI-Akustik-Displaytechnik zum Einsatz. Damit wird gemäß Hersteller das Display gänzlich zum Lautsprecher gemacht. Die Vibrationen des Schalls auf dem Display werden demnach via elektromagnetischer Schallabstrahlung direkt zum Ohr geführt.

Das HUAWEI-Smartphone ist gemäß IP68 gegen Wasser und Staub geschützt. Es erfüllt die Anforderungen von IP68 gemäß der internationalen Norm IEC 60529. Dennoch ist der Schutz vor Wasser und Staub nicht dauerhaft und die Widerstandsfähigkeit kann durch normalen Verschleiß abnehmen. Wie der Hersteller angibt, hat das Android-Smartphone mit dem Kirin 980 den weltweit ersten mobilen Prozessor mit 7 Nanometern. Er bietet demnach dank seiner speziellen Rechenleistung eine hochmoderne Smartphone-Fotografie.

Mit dem vom TÜV sicherheitszertifizierten 40-W-HUAWEI-SuperCharge lässt sich das Dual-SIM-Smartphone dem Hersteller zufolge in lediglich 30 Minuten zu 70 Prozent aufladen. Darüber hinaus kann es mit dem 15-W-HUAWEI-Wireless-Schnellladekabel kabellos aufgeladen werden. Für Heimwerker bietet das Smartphone die AR-Messung: Die HUAWEI-TOF-Kamera kann die Länge, Breite und Tiefe von Objekten ausmessen und dank der Gesichtserkennung ist das Messen der Körpergröße möglich.

info

Wie funktioniert das kabellose Laden von Smartphones? Die Ladefunktion, auch Qi-Charging genannt, funktioniert per Induktion. Dazu ist eine elektrische Spule auf der Rückseite des Mobiltelefons eingebaut. Sie wird auf einer speziellen Unterlage platziert, in die ebenfalls eine elektrische Spule integriert ist. Die Spule des Ladegeräts transformiert den elektrischen Strom in ein Magnetfeld, das in der Spule des Telefons wieder in elektrischen Strom umgewandelt wird. So lässt sich das Smartphone lediglich durch den Berührungskontakt mit der Ladestation mit Strom versorgen.
  • Mit laut Hersteller verbesserter Akustik
  • Mit Dual-SIM-Technik
  • Kontaktloses Schnellladen möglich
  • Quad-Kamera von Leica
  • Keine Nachteile erkennbar

FAQ

Ist es möglich, bei dem HUAWEI P30 Pro Android-Smartphone eine zusätzliche Speicherkarte zu verwenden?
Ja, es ist mit einer Micro-SIM-Karte kompatibel.
Welche Kapazität hat der Akku?
Die Akkukapazität beträgt 4.200 Milliamperestunden.
Wie hoch ist das Gewicht des HUAWEI-Smartphones?
Das Android-Handy wiegt 192 Gramm.
Wie viel interner Speicher ist vorhanden?
Als interner Speicher stehen wahlweise 128 oder 256 Gigabyte zur Verfügung.
In welchen Farben ist das Android-Handy erhältlich?
Das HUAWEI-Smartphone gibt es in den Farben Mystic Blue, Misty Lavender, Amber Sunrise, Breathing Crystal, Aurora und Black.

9. Robustes Android-Smartphone Galaxy Note 20 von Samsung mit MS-Office-Integration

Das Samsung Galaxy Note 20 bietet ein 6,9 Zoll/17,5 Zentimeter großes Infinity-O-Display. Für mehr Robustheit und Stabilität soll die Beschichtung aus Corning Gorilla Glass Victus sorgen. Das Android-Smartphone unterstützt den neuen Standard 5G. Beim internen Speicher kann zwischen den Varianten mit 256 Gigabyte und 512 Gigabyte gewählt werden. Zwei Slots für Nano-SIM-Karten sind in dem Mobiltelefon eingebaut – so können zum Beispiel die private und die dienstliche Nutzung voneinander getrennt werden.

Das Telefon kann statt der zweiten SIM-Karte eine microSD-Karte aufnehmen, die den Speicher erweitert. Die Dual-SIM-Funktion geht dadurch nicht verloren, da das Mobiltelefon zusätzlich eine eingebaute SIM-Karte (eSIM) hat. Private Daten werden auf dem Mobiltelefon laut Hersteller durch die Sicherheitsplattform Samsung Knox, einen Fingerabdruckscanner und die Gesichtserkennung vor fremden Zugriffen effektiv geschützt.

success

Mit Stift: Das Android-Smartphone ist mit einem S-Pen ausgestattet. Er ermöglicht dem Hersteller zufolge, auf dem Smartphone fast wie mit einem echten Stift zu schreiben. Kombiniert mit der Bluetooth-Funktion und S-Pen-Gesten bietet das Mobiltelefon demnach ein produktives Werkzeug.

Als praktisch bezeichnet der Hersteller die nahtlose Zusammenarbeit mit dem PC. Dank MS-Office-Integration sind demnach wichtige Dokumente immer auf dem Galaxy Note 20 dabei und können unterwegs abgerufen werden. Die Triple-Kamera soll professionelle Fotos ermöglichen. Das soll dank eines Weitwinkelobjektivs sowie eines Ultraweitwinkel- und Teleobjektivs gelingen. Mit dem Space Zoom lassen sich die Motive bis zu 50-fach heranzoomen. Die aufgenommenen 8K-Videos können nach Angaben von Samsung gleich auf dem Smartphone bearbeitet werden. Es bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hertz, womit die Inhalte flüssig und gestochen scharf angezeigt werden sollen.

info

Was ist eine microSD-Karte? Es handelt sich um eine Speicherkarte mit kompakten Maßen. Die microSD-Karte dient aufgrund ihrer kleinen Abmessungen als Speichermedium für Smartphones.
  • MS-Office-fähig
  • Display aus robustem Gorilla Glass Victus
  • Mit S-Pen
  • 8K-Videos
  • Nicht Dual-SIM-fähig

FAQ

Welche Erweiterung des internen Speichers ist mit einer microSD-Karte möglich?
Laut Hersteller ist eine Speichererweiterung mit microSD-Karte bis zu einem Terabyte möglich.
Verfügt das Samsung-Android-Smartphone Galaxy Note 20 über die NFC-Funktion?
Ja, die NFC-Funktion gehört zum Funktionsumfang des Mobiltelefons.
Ist das Display ab Werk mit einer Schutzfolie bedeckt?
Ja, dem Hersteller zufolge befindet sich auf dem Display eine Schutzfolie.
Welche Abmessungen haben Handy und Stift?
Das Smartphone ist 164,8 Millimeter hoch, 77,2 Millimeter breit und 8,1 Millimeter dick. Der S-Pen hat eine Länge von 164,8 Millimetern und einen Durchmesser von 8,1 Millimetern.
Was ist im Lieferumfang enthalten?
Mit der Lieferung des Android-Smartphones Galaxy Note 20 von Samsung kommen der S-Pen, ein Ladeadapter, ein Datenkabel (USB-C auf USB-C), ein Steckplatzwerkzeug, ein Headset (USB-C) und eine Kurzanleitung.

10. Motorola Moto G8 Power Android-Smartphone mit Quad-Kamera und verschiedenen Sensoren

Das Android-Smartphone Moto G8 Power von Motorola basiert auf dem Android-10-Betriebssystem. Mit einer Taktfrequenz von 2,0 Gigahertz ist der Prozessor laut Hersteller in der Lage, flüssige Berechnungen auszuführen. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 4 Gigabyte und das Smartphone kann demnach viele Aufgaben zur gleichen Zeit ausführen. Um den internen Speicher um bis zu 512 Gigabyte zu erweitern, können microSD-Karten zum Einsatz kommen.

Die eingebaute Festplatte bietet eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte. In den SIM-Karten-Slot können Karten des Typs Nano-SIM hineingeschoben werden. Dank Dual-SIM ist es möglich, eine zweite Rufnummer zu nutzen. Für eine gute Bildqualität soll ein 6,4-Zoll-/16,2-Zentimeter-Display sorgen, das eine Bildauflösung von 2.300 x 1.080 Pixeln aufweist (Full-HD+). Eine Quad-Kamera soll Bilder von guter Qualität liefern.

Die rückseitige Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Makrokamera weist eine Auflösung von 2 Megapixeln auf. Das Weitwinkelobjektiv (Ultra-Weitwinkel-Kamera) bietet 8 Megapixel und die Teleobjektiv-Kamera mit hochauflösendem optischem Zoom hat ebenfalls 8 Megapixel Auflösung. Um die gesamte Funktionalität besser ausnutzen zu können, ist das Mobiltelefon mit den Anschlüssen 3,5 Millimeter Klinke (für Kopfhörer) und USB-C ausgestattet. Eine mögliche Sprachsteuerung mit Google Assistant gehört ebenfalls zur Ausstattung.

Das Motorola-Android-Smartphone ist mit verschiedenen Sensoren wie Beschleunigungsmesser, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor oder Fingerabdruckscanner ausgestattet. Der Hersteller hat das Moto G8 nach eigenen Angaben mit einem leistungsstarken Akku ausgestattet, der eine Kapazität von 5.000 Milliamperestunden mitbringt. Nach einer vollständigen Aufladung hält die Batterie demnach bis zu 3 Tage. Das zum Aufladen benötigte Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

info

Was ist Google Assistant? Das ist ein elektronischer persönlicher Assistent des US-amerikanischen Unternehmens Google für Android, Google Home, iOS und den Messenger-Dienst Google Allo. Der Google Assistant empfängt, erkennt und verarbeitet gesprochene sowie eingegebene Sprachbefehle. Dadurch lässt sich ein Android-Handy freihändig benutzen, zum Beispiel beim Autofahren.
  • Quad-Kamera
  • Sprachsteuerung
  • Speicher erweiterbar
  • Verschiedene Sensoren
  • Keine NFC-Funktion

FAQ

Welche Abmessungen und Gewicht hat das Motorola-Android-Smartphones Moto G8 Power?
Es hat Maße von 156 x 76 x 10 Millimetern (Länge x Breite x Tiefe) und wiegt 197 Gramm.
Sind mit der Kamera Hyperlapse-Videos möglich?
Ja, die eingesetzte Kamera kann Videos im Hyperlapse-Modus erstellen. Das ist eine Zeitrafferfunktion, um Szenen schneller und in ihrem zeitlichen Verlauf komprimiert darzustellen. Die Hyperlapse ist ein bewegter Zeitraffer, bei dem sich der Standpunkt der Kamera kontinuierlich verändert.
Was gehört zur Audio-Ausstattung des Mobiltelefons?
Das Motorola Moto G8 Power Android-Smartphone ist mit zwei Dolby®-Stereo-Lautsprechern und zwei Mikrofonen ausgestattet.
Befinden sich die Kopfhörer im Lieferumfang?
Nein, zum Lieferumfang gehören keine Kopfhörer.
In welchen Farbvarianten wird das Android-Smartphone angeboten?
Es sind die Farben Blau und Schwarz erhältlich.

Was ist ein Android-Smartphone?

Android-Smartphone VergleichEin Android-Smartphone ist ein Mobiltelefon, das in der Regel mehr Funktionen bietet als das herkömmliche Handy. Wie bei einem Handy ist mit dem Smartphone das Telefonieren möglich und es können Kurznachrichten versendet und empfangen werden. Mit einem Smartphone lässt sich darüber hinaus nicht nur auf das E-Mail-Postfach und das Internet zugreifen, sondern auch Fotos und Videos erstellen oder Musik hören.

Außerdem bietet das Smartphone die Möglichkeit, eine Reihe von Apps zu benutzen. Apps sind spezielle Anwendungen, die auf das Smartphone aus dem Internet heruntergeladen werden können. Insbesondere Kommunikations-Apps wie WhatsApp oder die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter sind dabei besonders beliebt. Des Weiteren befindet sich auf jedem Smartphone ein Betriebssystem – wie das Android.

Die modernen Smartphones haben keine herkömmliche Tastatur, sondern ein berührungsempfindliches Display (Touchscreen). Durch den Einsatz der meist recht großen Touch-Displays sind weitere Funktionen möglich, die auch ein PC bietet. Bei einer Verbindung mit WLAN oder dem mobilen Datennetz lässt sich von überall aus mit dem Android-Handy im Internet zu surfen.

success

Kompakt und modern: Zwar beherrscht ein Computer viele der Funktionen, dafür passt das Smartphone bequem in die Hosentasche und lässt sich überall mitnehmen. Darüber hinaus haben Smartphones technisch die Nase vorn – mit verschiedenen Sensoren sowie GPS-Empfängern sind weitere Funktionen im Smartphone eingebaut.

Wie funktioniert ein Android-Smartphone?

Die Android-Smartphones funktionieren ähnlich wie ein normaler Computer. Im Inneren sind die klassischen Komponenten wie eine CPU (=Prozessor), Arbeitsspeicher, Massenspeicher und ein Grafikchip eingebaut. Der Unterschied zu einem PC besteht darin, dass die Smartphone-Komponenten sparsam mit der Energie umgehen. Ein Betrieb mit Akku ist für mehrere Stunden oder Tage möglich, ohne die Leistungsfähigkeit der Smartphones einzuschränken.

Android-Smartphone TestDer Prozessor moderner Mobiltelefone hat mehrere Kerne mit Taktraten von mehr als 2 Gigahertz, die selbst mit aufwändigen Spielen in 3D gut zurechtkommen. Bei der Eingabe in ein Android-Smartphone kommt nicht eine klassische Tastatur oder eine Maus zum Einsatz, sondern ein berührungsempfindlicher Bildschirm.

Für die Eingabe ist kein spezieller Stift mehr erforderlich, wie es früher der Fall war. Vielmehr reicht der eigene Finger aus, um mit Inhalten auf dem Smartphone direkt zu interagieren. In der Regel funktioniert das sehr intuitiv und erfordert keinerlei Vorkenntnisse. Sowohl Experten als auch Laien kommen meist schnell mit einem Smartphone problemlos zurecht.

Was ist Android und wie funktioniert das Betriebssystem?

Android ist ein Betriebssystem, das die Firma Google für mobile Geräte mit Touch-Bedienung entwickelt hat. Das Betriebssystem ist vor allem auf Smartphones und Tablets zu finden und gilt weltweit als das beliebteste. Nur in den USA hat Apples Betriebssystem iOS für das iPhone einen höheren Marktanteil als Android. Neben Android und iOS gibt es weitere Betriebssysteme für Smartphone. Dazu zählen Windows Phone, Blackberry oder Symbian, die aber marktanteiltechnisch weit abgeschlagen sind.

info

Einige Zahlen: Nach Einschätzungen von Google laufen derzeit mehr als zweieinhalb Milliarden Smartphones mit Android und täglich sollen Hunderttausende dazu kommen. In Deutschland sollen 80 Prozent aller neuen Mobilgeräte mit vorinstalliertem Android verkauft werden.

Der Grund für den wachsenden Erfolg ist, dass jeder den Quellcode frei nutzen kann. Mobiltelefon-Hersteller müssen keine Lizenzgebühren an Google zahlen und können das Android-Betriebssystem an die Hardware ihrer Produkte optimal anpassen. Ähnlich wie bei Apple oder Microsoft gibt es für Android zahlreiche Minianwendungen, sogenannte Apps. Es stehen über eine Million von Anwendungen zur Auswahl und die meisten Apps sind auf Smartphones optimiert.

Zahlreiche Apps sind kostenlos verfügbar. Die Preise für kostenpflichtige Apps überschreiten nur selten 5 Euro. Nach einer kostenlosen Anmeldung oder Registrierung bei Google können Apps über den offiziellen Play Store direkt auf dem Smartphone installiert werden. Android zeichnet sich zudem durch die enge Integration von kostenlosen Google-Diensten wie Gmail, Google Maps und Google Fotos aus.

Das Betriebssystem von Google wird permanent weiterentwickelt und das Unternehmen leitet seine neuen Android-Versionen zunächst an die Hersteller und Mobilfunkanbieter weiter. Die Android-Updates sind ausschließlich über die Anbieter beziehbar. In der Regel bekommt der Handy-Besitzer eine Mitteilung, ob es Updates gibt.

warning

Bitte beachten: Smartphone-Hersteller müssen jede neue Android-Version erst auf ihre Produkte anpassen, deshalb stehen die Updates nicht für alle Smartphone- und Tablet-PC-Modelle gleichzeitig bereit. Für ältere Smartphones sind die neuesten Android-Updates häufig nicht mehr beziehbar.

Sind Android-Smartphones sicher?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Da Android weit verbreitet ist, bietet das Betriebssystem ein lohnendes Ziel für Kriminelle. Smartphones sind wie alle internetfähigen Geräte für Trojaner, Viren und andere Hacker-Attacken anfällig. Seit 2015 gibt es von Google monatliche Sicherheitsupdates für Android, die jedoch nur an eigene Google-Handys sofort ausgeliefert werden.

Anderen Herstellern ist frei überlassen, wann sie die Updates bereitstellen. Google kontrolliert den eigenen App-Store nicht so genau wie Apple und andere App-Stores, da bieten sich die Apps als Quelle für Schadsoftware an. Zum Schutz stellt Google für Handys eine Antiviren-Software für Android zur Verfügung.

Was sind die Vor- und Nachteile von Android-Smartphones?

Die Vorzüge von Android als Betriebssystem sind überwiegend:

  • Großes Angebot an Apps von zahlreichen Anbietern
  • Moderne und funktionale Benutzer-Oberfläche
  • Große Auswahl
  • Zahlreiche individuelle Einstellungen und Anpassungen möglich
  • Google-Dienste wie Maps oder Gmail gut integriert
  • Einfache Dateiübertragung von beispielsweise Musik und Videos
  • Universell einsetzbare Peripherie-Geräte wie Akku-Ladegeräte oder Anschlüsse
  • Quelloffenes Betriebssystem
  • Komfortables Internet-Surfen
  • System-Updates nicht gleichzeitig und nicht für alle Smartphones
  • Starke Bindung an Google
  • Bei Business-Anwendungen auf Drittanbieter von Android-Software angewiesen
  • Sicherheits-Updates nur alle 2 bis maximal 3 Jahre
  • Gefahr durch Sicherheitslücken
  • Geringere Sicherheitsvorgaben für Apps

Zu wem passen welche technischen Eigenschaften eines Android-Smartphones?

Wussten Sie folgendes?Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Android-Handys, die sich in der Vielfalt an unterschiedliche Anwender anpassen lassen. Der folgende Abschnitt erläutert Eigenschaften für verschiedene Zielgruppen.

Android-Smartphone zum Fotografieren, Social Media, Livestreaming

Fotografen müssen beachten, dass das Android-Smartphone eine gute Kamera bietet. Nur hochwertigere Modelle sind mit einer Software ausgestattet, die es ermöglicht, selbst bei Lichtmangel akzeptable Qualität zu liefern. Für Videoaufnahmen ist dennoch eine externe Leuchte zu empfehlen. Es gibt spezielle Video-LED-Leuchten oder -Panels, die extra für die Benutzung mit Smartphones konzipiert sind.

Ein Android-Handy mit einer guten Kamera hat zum Beispiel eine Porträtfunktion. Eine Multi-Objektiv-Kamera bietet noch mehr Möglichkeiten, vor allem für Outdoor-Einsätze. Hier sollte ein Weitwinkelobjektiv nicht fehlen. Da viele Bilder und Videos entsprechend viel Speicherplatz benötigen, sollte das Smartphone entweder einen großen Speicher haben oder einen Slot für microSD-Karten als Speichererweiterung bieten.

danger

Wichtig: Der Zugriff auf das Bildmaterial aus einer Cloud ist nur bei einer guten Verbindung im WLAN gewährleistet.

Beim häufigen Streaming in Echtzeit (Live-Streaming) auf Social-Media-Kanälen ist neben einer guten Kamera und Speicher ein schneller Prozessor wichtig. Das zeichnet ein Android-Smartphone für Fotografen, Influencer und Gamer aus:

  • Eine hochwertige Kamera (vorne/hinten) – über 20 Megapixel bei der Frontkamera
  • Genügend Speicherplatz oder SD-Karten-Option (Speicherplatz erweiterbar) – mindestens 128 Megabyte, microSD-Karte 512 Gigabyte oder ein Terabyte
  • Schneller Prozessor für Game-Streaming (Internet-Spiele)

Unterwegs mit dem Android-Smartphone im Business und beim Sport

Das beste Android-SmartphoneDas Mobiltelefon ist fast überall dabei: Ob auf geschäftlichen Terminen und Reisen oder beim Sport – sei es, um zu arbeiten, zu surfen, zu navigieren, um Musik zu hören oder Videos anzusehen. Das ist nur mit einem guten Akku und einem schnellen Prozessor möglich. Welche anderen Funktionen das Telefon zusätzlich aufweisen soll, hängt von den Vorlieben und Bedürfnissen ab. Wer unterwegs arbeitet und auf ein gutes Handy angewiesen ist, braucht vor allem eine gute Rechenleistung.

Außerdem ist es zum Schreiben angenehmer, wenn ein Android-Handy mit einer zusätzlichen Tastatur ausgestattet ist. Noch bequemer in der Benutzung sind Smartphones, die sich mit einer Bluetooth-Tastatur verbinden lassen. Darüber hinaus ist es für Reisende wichtig, sich eine Powerbank zuzulegen, um die Akkulaufzeit zu verlängern.

Für Sportler, die viel unterwegs sind, bieten sich robuste Modelle an. Denn Sportler-Smartphones sind oft Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, Schmutz und Stößen oder Vibration ausgesetzt. Darüber hinaus soll das Smartphone für Sportler wasserdicht und leicht zu reinigen sein. Als praktisch erweist sich eine gute Handyhülle, die zusätzlichen Schutz bietet. Das sind die Eigenschaften eines Smartphones für Vielreisende und Sportler:

  • Bildschirmgröße ab 6 Zoll/15 ,2 Zentimeter
  • Hoher Bedienkomfort – Dual-SIM, separate Tastatur
  • Sehr gute Akkuleistung – mindestens 4.000 Milliamperestunden
  • Robust und wasserdicht

Android-Smartphone für Kinder

Ein Android-Smartphone für Kinder soll vor allem kindersicher sein. Wichtig ist, dass App Store oder Google Play mit einem Elternpasswort geschützt werden. Bei einem Vertragshandy lassen sich zudem kostenpflichtige Angebote vom Anbieter sperren. Eltern sollen außerdem das Kind über die Gefahren in sozialen Medien aufklären. Folgende Aspekte sind bei einem Android-Smartphone für Kinder zu berücksichtigen:

  1. Relativ kleines Display ausreichend – 5 Zoll /12,7 Zentimeter
  2. Leichte Bedienbarkeit – besonders für jüngere Kinder wichtig
  3. Möglichst einfache Handhabung und robuste Gestaltung (zusätzliche Schutzhülle kann hilfreich sein)
  4. Prepaid-Karte- oder Partner-Vertrag-Telefon – muss individuell abgewogen werden
  5. Möglichst wasserdicht
info

Gut zu wissen: Da Kinder noch nicht so gut auf Gegenstände achten und Risiken einschätzen können, reicht für sie für den Anfang in den meisten Fällen ein ausgemustertes Gebrauchtgerät oder ein Einsteiger-Smartphone.

Android-Smartphone für Senioren

UnterschiedeBei Menschen im Seniorenalter sind Seh- und Hörfähigkeiten sehr unterschiedlich. Das betrifft auch die taktilen Fähigkeiten. Deshalb gibt es keine allgemeinen Empfehlungen für die Altersgruppe. Ein Android-Smartphone für Senioren soll sich im Allgemeinen in den Bereichen Lautstärke, Schriftgröße und Kontrast einstellen lassen. Es empfiehlt sich ein größeres Smartphone, damit das Display ausreichend Platz für eine große Schrift aufweist.

Für ältere Menschen mit zusätzlichen Einschränkungen oder ohne Erfahrungen mit einem modernen Smartphone ist ein leicht bedienbares Smartphone mit Tastatur empfehlenswert. Eine Schutzhülle ist bei einem Klapphandy nicht erforderlich. Das zeichnet ein Senioren-Smartphone aus:

  • Großer und gut lesbarer Bildschirm – 6 Zoll/15 ,2 Zentimeter und mehr
  • Schriftgröße und Lautstärke individuell einstellbar
  • Akustische Lesehilfe
  • Intuitive Nutzerführung
success

Tipp: Eine gute Wahl bietet zum Beispiel ein Smartphone für Senioren zum Klappen. Es hat den Vorteil, dass es beim Öffnen einen Anruf automatisch annimmt und beim Schließen automatisch beendet.

Android und andere Betriebssysteme – die Vorteile und Nachteile

Android ist das mit Abstand am meisten verbreitete Betriebssystem der Welt. Alle großen Hersteller, mit Ausnahmen von Apple und Microsoft, setzen auf das System. Im Handel gibt es Produkte sowohl im High-End-Bereich als auch für kleine Budgets. Nachfolgend geht es um die Vor- und Nachteile von zwei weiteren bekannteren Betriebssystemen.

iOS (Apple): iOS wird beim iPhone eingesetzt und von Apple seit dem Erscheinen im Jahr 2007 regelmäßig gepflegt. Die Software bietet viele moderne Funktionen, eine große App-Auswahl und eine sehr einfache Bedienung. Der größte Nachteil: iOS steht nur für Geräte von Apple zur Verfügung.

  • Hardware und Software für sehr flüssige Bedienung sehr gut aufeinander abgestimmt
  • Kaum anfällig gegenüber Viren und Schadsoftware
  • Große Auswahl an Apps
  • Selbst für Laien ist die Bedienung einfach
  • Updates für ältere Modelle verfügbar
  • Sehr guter Support
  • Nur auf Mobiltelefonen von Apple nutzbar (geringe Auswahl)
  • Eingeschränkte Konfigurierung durch den Nutzer
  • Es gibt einige Inkompatibilitäten
  • iTunes-Zwang für Verbindung mit PC oder Mac

Windows Phone: Windows Phone spielt als Betriebssystem nur eine geringe Rolle auf dem Smartphone-Markt. Dennoch gibt es eine Vielzahl von Anhängern des Systems.

  • Läuft selbst mit schwacher Hardware schnell und flüssig
  • Unempfindlich gegenüber Viren und Schadsoftware
  • Laufend neue Updates auch für ältere Produkte verfügbar
  • Viel Platz für Individualisierung
  • Gut integrierte Dienste für Clouds
  • Gute Kompatibilität
  • Große Auswahl in jeder Preisklasse
  • Viele nützliche Funktionen fehlen
  • Geringe Auswahl an Apps
  • Updates hängen oft vom Netzbetreiber ab
  • Teilweise unübersichtliche Menüs
  • Bedienung kann Anfängern Probleme bereiten

Was tun beim Verlust eines Android-Smartphones?

Das sollten Sie sich merken!Bei dem Verlust eines Smartphones sollte wie folgt vorgegangen werden:

  1. Sich selbst anrufen: Manchmal befindet sich das Smartphone doch in der Nähe und lässt sich durch einen Selbstanruf schnell orten. Darüber hinaus kann es passieren, dass bei einem Anruf ein ehrlicher Finder abhebt. Der Anruf gibt zudem Klarheit darüber, ob das Handy überhaupt noch eingeschaltet ist.
  2. Ortung versuchen: Es ist möglich, mit entsprechenden Programmen das Telefon zu orten oder die Daten aus der Ferne zu löschen.
  3. Anzeige bei der Polizei: Ist das Mobiltelefon nicht auffindbar, besteht die Möglichkeit einer Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt.
  4. Fundbüro: Manchmal findet jemand das Smartphone und gibt es beim Fundbüro ab.
  5. Mit dem Netzbetreiber in Verbindung setzen: Nach dem Verlust ist es empfehlenswert, sich sofort mit dem Netzbetreiber in Verbindung zu setzen. Kostenlose Apps, wie zum Beispiel Finde mein Handy, lassen sich durch den Betreiber aktivieren.

Das Android-Smartphone geht nicht mehr an – was nun?

Die Software in modernen Smartphones ist in etwa so komplex wie in einem PC und deshalb kann es dazu kommen, dass sie streikt. Im schlimmsten Fall ist es nicht mehr möglich, das Mobiltelefon anzuschalten. Dagegen lässt sich häufig etwas in eigener Regie unternehmen, sodass das Telefon nicht eingeschickt werden muss.

warning

Ein Hard-Reset ist der erste Schritt, der sich oft als erfolgreich erweist. Das komplette System wird dabei auf den Werkszustand zurückgesetzt und kann nach der Prozedur je nach Fall wieder problemlos benutzt werden. Der Nachteil: Alle Dateien gehen dabei verloren.

In manchen Fällen hilft es, das Smartphone per USB mit einem Computer zu verbinden. Die Software des Herstellers auf einem PC kann das Smartphone erkennen und ein Backup erstellen. Danach kann versucht werden, direkt die Wiederherstellung einzuleiten. Falls der Computer das Smartphone nicht mehr erkennt, bleibt die einzige Lösung der Recovery-Modus. Dabei erfolgt ein Zugriff auf einige Notfallfunktionen, sodass unter Umständen die Wiederherstellung gestartet werden kann. Der Modus lässt sich je nach Modell auf unterschiedliche Art und Weise erreichen.

Wenn sich das Smartphone nicht einmal mehr im Recovery-Modus starten lässt, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit ein Hardware-Defekt vor. In dem Fall muss das Android-Handy für eine Reparatur zurück zum Hersteller. Eine weitere Alternative ist der Kauf eines neuen Telefons.

info

Wie ist die Vorgehensweise beim Recovery-Modus? Bei Android Smartphones mit Home-Button muss dafür gleichzeitig die Home-Taste sowie die Lauter-Taste für 5 Sekunden gedrückt werden. Falls der Home-Button nicht vorhanden ist, wird lediglich die Lauter-Taste gedrückt, bis sich der Recovery-Modus öffnet. Es kann sein, dass der Touchscreen im Recovery-Modus nicht verwendet werden kann. Dann erfolgt die Navigation mit den Tasten Lauter/Leiser und die Auswahlbestätigung mit der Power-Taste.

Ein Android-Smartphone kaufen – darauf kommt es an

Android-Smartphones TestIm folgenden Abschnitt geht es um die relevantesten Eigenschaften, die bei einem Android-Smartphone-Vergleich vor der Kaufentscheidung überprüft werden sollten.

Betriebssystem
Das vorinstallierte Betriebssystem spielt bei der Wahl eines Smartphones eine wichtige Rolle. Googles Betriebssystem Android bietet eine breite Auswahl an Apps aus dem Google-Play-Store, dafür zeichnet sich Apple mit einer maximierten Sicherheit aus. Das Android-Betriebssystem nutzen einige Markenhersteller seit Einführung, weil es vor allem frei verfügbar ist.

Inzwischen gibt es auf dem Markt eine große Modellvielfalt – darunter befinden sich Android-Smartphones sowohl für den kleinen als auch für den großen Geldbeutel. Android ermöglicht unter anderem eine innovative, nutzerfreundliche Bedienung. Darüber hinaus bietet es zahlreiche Möglichkeiten, die Benutzungsoberfläche individuell zu gestalten.

Displaygröße
Die meisten hochwertigen und modernen Mobiltelefone aus der Mittel- und Oberklasse haben einen Bildschirm mit mindestens 5 Zoll (12,7 Zentimetern), einige verfügen über noch größere Displays. Die modernen Android-Smartphones sind in der Regel mit einem Touchscreen ausgestattet und die Bedienung erfolgt mit dem Finger. Mit Drücken und Wischen werden Aufträge erteilt, Nummern gewählt, Fotos gemacht oder E-Mail-Nachrichten geschrieben.

Bei großen Händen kann es bei einem kleinen Smartphone (Display unter 4 Zoll/10,1 Zentimeter ) Probleme mit der Bedienung geben. Eine Displaygröße zwischen 5 und 6 Zoll ist mittlerweile Standard und stellt die ideale Größe für Android-Handys dar.

warning

Je größer, desto unhandlicher: Zu bedenken ist, dass sich bei einem Mobiltelefon mit mehr als 5,5 Zoll (14 Zentimeter) Bildschirm die Bedienung des Touchscreens mit nur einer Hand schwieriger gestaltet.

Display-Auflösung
Android-Smartphones VergleichBei der Wahl eines Android-Smartphones darf die Bildschirmauflösung nicht vernachlässigt werden. Es gibt zum Teil gravierenden Unterschiede zwischen einem 720-Pixel- und einem 1.080-Pixel-Display. Je größer das Display, desto deutlicher die Differenzen.

Für die allgemeine Pixeldichte geben die Hersteller einen Wert an, der das Verhältnis in Bezug auf die Größe des Displays und die Auflösung widerspiegelt. Heutzutage gibt es die besten Android-Smartphones nicht mehr unter Full-HD (1.080 Pixel). Etwas höherpreisige Versionen bieten Bildschirme mit 3.840 x 2.160 Pixeln (UHD- oder 4K-Standard).

Gewicht, Abmessungen und Design
Moderne Handys werden nicht nur dünner, sondern auch leichter. Mit 130 bis 160 Gramm gehören die meisten Mobiltelefone zu Leichtgewichten. Manche schätzen allerdings schwerere Modelle, da die Handys nicht so leicht aus der Hand rutschen und eine bessere Griffigkeit aufweisen. Abhängig von Modell und Hersteller bieten die meisten Android-Handys bezüglich der Abmessungen eine Höhe zwischen 14 und 16 Zentimetern und eine Breite von 6 bis 9 Zentimetern.

Bei der Wahl sollte vor allem darauf geachtet werden, dass ein Smartphone in Bezug auf Gewicht und Größe möglichst gut zur individuellen Nutzung passt. Spitzenmodelle wiegen nicht selten gut 150 Gramm. Im Vergleich zu einem preiswerten Handy aus der Mittelklasse, das nur 100 Gramm auf die Waage bringt, sind die Unterschiede in der praktischen Anwendung oft deutlich spürbar.

Was das Design betrifft, bleibt es in der Regel eine persönliche Entscheidung. Die Anordnung von Seitentasten oder Kameras wirkt sich jedoch auf die Nutzung des jeweiligen Android-Smartphones aus. Daher sollte vor dem Kauf überdacht werden, ob einem die Anordnung der Komponenten zusagt.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Ein gutes Android-Smartphone soll nicht ruckeln. Es soll einen möglichst schnellen Bildablauf und eine unkomplizierte Bedienung ermöglichen. Dafür bauen die Hersteller entsprechend leistungsfähige Prozessoren und ausreichend große Arbeitsspeicher ein. Empfehlenswert sind technisch ausgewogene Mobiltelefone, die mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet sind.

Die besten Android-SmartphonesDer Arbeitsspeicher sollte außerdem mindestens 2 Gigabyte groß sein. Das ist vor allem von Bedeutung, wenn viele Apps parallel benutzt werden. Mittlerweile gibt es auf dem Markt hochwertige Android-Smartphones mit einem Octa-Core-Prozessor, die mit 16 oder 32 Gigabyte RAM arbeiten. Wer nur Alltagsaufgaben erledigen möchte, der kommt mit einer schwächeren Hardware gut aus. Für das Abspielen von hochauflösenden Videos oder für das Gaming muss eine bessere Ausstattung eingebaut sein.

Interner Speicher

Der interne Speicher beträgt bei Android-Smartphones meist 16 bis 32 Gigabyte, wovon etwa 30 Prozent bereits durch das Betriebssystem und vorinstallierte Apps belegt wird. Sofern Daten oder Fotos nicht in der Cloud abgelegt werden, sollte genügend interner Speicher auf dem Android-Handy vorhanden sein. Die benötigte Größe hängt mit dem individuellen Nutzungsverhalten zusammen.

Falls täglich mehrere Fotos und Videos gemacht werden, so ist ein möglichst großer Speicher empfehlenswert. Er soll mindestens 256 Gigabyte betragen. Das gilt auch für diejenigen, die viele Apps auf dem Smartphone benutzen. Der interne Speicher von Android-Smartphones ist oft zusätzlich mit microSD-Karten bis zu 512 Gigabyte erweiterbar.

danger

Wichtig: Bei vielen Herstellern ist der Dual-SIM-Port gleichzeitig mit dem Steckplatz für die microSD-Karte verbunden. In dem Fall lässt sich lediglich eine Funktion nutzen – entweder eine zweite SIM-Karte oder ein erweiterter Speicher.

Kamera
Die meisten Android-Smartphones sind mit Kameras an Front- und Rückseite ausgestattet. Falls häufig Funktionen aus der Videotelefonie benutzt werden, ist eine solide Qualität der Kamera von Bedeutung. Wenn oft Fotos oder Videos aufgenommen werden, sollte die Kamera auf der Rückseite eine möglichst gute Auflösung bieten. Die Hersteller setzen bei der Wahl der Kamera auf verschiedene Linsen, bei denen es teilweise markante Unterschiede gibt.

Die Qualität einer eingebauten Kamera hängt zudem von der Auflösung ab. Je höher die Auflösung, desto schärfer werden die Fotos und Videos. Um detailreiche Bilder zu bekommen, sollte die Frontkamera mindestens 12 Megapixel Auflösung bieten. Für hochwertige Videos ist der Full-HD-Standard ein Muss. Darüber hinaus sind solche Funktionen wie ein Rund-Blitz oder das Slow-Motion-Verfahren empfehlenswert.

info

Merke: Die reine Anzahl an Megapixeln sagt noch nicht alles über die Qualität der Kamera aus. Entscheidend ist das Zusammenspiel von Hardware und Software.

Vorhandene Schnittstellen
TippsDie Verbindungsmöglichkeiten eines Android-Smartphones gestalten sich vielfältig. WLAN wird von allen Smartphones unterstützt. Im Idealfall bietet ein Android-Handy zahlreiche Schnittstellen. Ein LTE-Support ist vorteilhaft, weil er die schnellste mobile Verbindung sowie ein Surfen mit hoher Geschwindigkeit im Netz ermöglicht. Andernfalls verbinden sich die mobilen Telefone mittels des WLAN-Adapters mit lokalen Netzwerken.

Moderne und hochwertigere Smartphones nutzen zur Verbindung mit einem Router die aktuellere Frequenz 5G. Mit Bluetooth und NFC kann sich das Android-Smartphone mit anderen Geräten verbinden, wie etwa Bluetooth-Autoradios, -Lautsprecher oder -Kopfhörer. Damit lassen sich Dateien schnell tauschen oder Spiele gegeneinander spielen.

Wenn ein Android-Smartphone beschädigt wird – die wichtigsten Schritte

Es kann immer wieder vorkommen, dass ein Android-Smartphone zu Schaden kommt. Nicht immer muss es ein Totalschaden sein, da die modernen Smartphones sehr widerstandsfähig sind und einiges mitmachen, bevor es zu einem Defekt kommt. Beschädigungen lassen sich oft selbst beheben:

  • Bei kleineren Schäden am Gehäuse oder an der Displayfront ist es möglich, die Teile zu ersetzen. Internethändler bieten Ersatzteile, zum Beispiel komplette Displays mit Touchscreen, Gehäuse und vieles mehr. Der Einbau kann je nach Fähigkeiten entweder selbst durchgeführt werden oder das Handy muss zum Reparaturservice. Grundsätzlich empfiehlt sich, solche Reparaturen einem Fachmann zu überlassen.
  • Bei schweren Schäden kann es sein, dass sich die Reparatur nicht mehr lohnt, da die Kosten für eine Reparatur nicht selten höher ausfallen als für den Kauf eines neuen Produkts. Es ist daher empfehlenswert, vor einer Reparatur prüfen, wie hoch die Kosten in etwa ausfallen.
warning

Ein Wasserschaden gehört zu den schlimmsten Beschädigungen. Falls das Handy nicht wasserdicht ist und ins Spülbecken oder in die Toilette fällt, muss es dennoch nicht unwiederbringlich defekt sein. Der erste Schritt in dem Fall ist, das Telefon sofort auszuschalten und wenn möglich den Akku herauszunehmen. Das Handy muss danach mindestens 24 Stunden trocknen. Erst dann kann der Versuch starten, es wieder anzuschalten. Lässt es sich nach einem Wasserschaden nicht mehr aktivieren, sind die Beschädigungen zu stark und es muss ausgetauscht werden.

Sind Versicherungen für Android-Smartphones sinnvoll?

VorteileMobiltelefone sind im Alltag verschiedenen Gefahren ausgesetzt und können schnell beschädigt oder gestohlen werden. Immer mehr Händler bieten deshalb sogenannte Smartphone-Versicherungen an. Für kleine monatliche Beträge oder einen höheren Kaufpreis lassen sich vielfältige Schäden und Diebstahl vertraglich versichern. Ist jedoch eine solche Absicherung sinnvoll?

In den meisten Fällen ist eine Smartphone-Versicherung nicht nötig. Obwohl oft überzeugende Argumente wie zum Beispiel eine Garantieerweiterung oder Schutz gegen Diebstahl versprochen werden, hilft es in der Praxis recht wenig. Vor allem der Diebstahlschutz ist nicht mehr zeitgemäß. Die modernen gestohlenen Smartphones lassen sich nämlich mithilfe von IMEI und GPS problemlos orten, weshalb Smartphones nur noch selten gestohlen werden.

Garantieerweiterungen auf 3, 4 oder 5 Jahre sind selbst in dem Fall nicht sinnvoll, wenn das Mobiltelefon tatsächlich so lange im Besitz bleibt. Der Grund dafür liegt im schnelllebigen Markt der Smartphones – der Wert sinkt rasch und nach 3 Jahren ist ein einstiges Top-Gerät nur noch einen Bruchteil seines ursprünglichen Verkaufspreises wert. Wenn es nach 3 oder 4 Jahren zu Schaden kommen sollte, sind die Ersatzteile meist günstig zu bekommen und in der Regel viel günstiger als der Preis für eine Smartphone-Versicherung.

info

Aufs Kleingedruckte achten: Falls trotzdem eine Smartphone-Versicherung abgeschlossen wird, sollte vorher unbedingt das Kleingedruckte gelesen werden. So versprechen manche Anbieter oft gleichwertigen Ersatz bei einem Verlust oder Diebstahl. Sie legen teilweise sehr frei aus, was „gleichwertig“ bedeutet. Meistens gibt es kein aktuelles Top-Smartphone als Ersatz.

Reinigung und Pflege von Android-Smartphones

Eine regelmäßige Reinigung von Smartphones verlängert ihre Lebensdauer. Darüber hinaus sind Display und Gehäuse häufig Schmutz und Staub ausgesetzt, was sie zu Keimträgern macht. Der folgende Abschnitt beschäftigt sich damit, wie die Mobiltelefone zu pflegen und zu reinigen sind.

  1. Für eine schnelle Reinigung des Smartphone-Displays reicht ein fusselfreies Mikrofasertuch aus. Damit mit leicht kreisenden Bewegungen über das Display wischen, um es zu säubern. Wenn kein Mikrofasertuch zur Hand ist, lässt sich das Display an der Kleidung reinigen. Kleidung aus Baumwolle eignet sich nicht, da die Oberfläche zerkratzt werden kann.

Tipps & Hinweise

  1. Bei hartnäckigen Verschmutzungen das Tuch mit etwas handwarmem Wasser anfeuchten. Nun einen kleinen Tropfen Spülmittel zur Reinigung des Smartphones auf das Display geben und das Spülmittel sanft verteilen. Anschließend den Schmutz abwischen.
  2. In regelmäßigen Zeitabständen das Smartphone mit einem Displayreiniger säubern. Damit lässt sich grober Schmutz entfernen und es beugt der Vermehrung von Keimen und Bakterien vor. Spezielle Hygienesprays mit einer antibakteriellen oder keimtötenden Wirkung können ebenfalls zu Desinfektion des Smartphone-Displays benutzt werden.
  3. Für unterwegs sind im Handel spezielle Display-Tücher oder sterile Desinfektionstücher erhältlich. Sie sollten möglichst Isopropanol in einer Konzentration von bis zu 70 Prozent (2-Propanol) enthalten und lösemittelfrei sein. Display-Tücher entfernen zudem effektiv Fingerabdrücke, Staub, Schlieren und sonstigen Schmutz.
  4. Für kleine und enge Zwischenräume wie Kopfhörerbuchse und USB-Anschluss können zur Reinigung Zahnstocher und trockene Wattestäbchen zum Einsatz kommen, um Schmutz, Staub und ähnliches zu entfernen. Auch an Rückseite und Hülle sowie unter dem Gehäusedeckel fühlen sich Keime und Bakterien wohl.
warning

Bitte beachten: Smartphone-Displays sind empfindlich und erfordern eine sanfte Reinigung. Deshalb bitte auf keinen Fall aggressive Reinigungsmittel oder Glasreiniger zum Putzen verwenden. Bei den empfindlichen Stecker-Anschlüssen ist ebenfalls Vorsicht geboten, da die Kontakte durch zu starken Druck schnell einen irreparablen Defekt davontragen können.

Vorbeugung von Verschmutzungen und Keimen
Android-Smartphone kaufenUm dem Schmutz erfolgreich vorzubeugen, können die folgenden Tipps hilfreich sein:

  • Möglichst das Einnehmen von Mahlzeiten beim Telefonieren vermeiden.
  • Handcremes und Schminke sind ein hervorragender Nährboden für Krankheitskeime.
  • Smartphone nicht auf Toiletten oder in öffentlichen Waschräumen nutzen.
  • Telefon nicht in derselben Hosentasche wie die Schlüssel tragen.
  • Nach Möglichkeit das Android-Smartphone nicht mit der Displayseite auf den Tisch legen.

Display, Anschlüsse und Akku schützen für mehr Lebensdauer
Das Display stellt bei einem Smartphone die Schwachstelle dar. Beim Herunterfallen kann es brechen oder durch Verunreinigungen verkratzen. Es empfiehlt sich, das Smartphone mit einem widerstandsfähigen Booklet-Case und einer Displayschutzfolie auszurüsten. Sowohl Schutzhüllen als auch Displayschutzfolien gibt es in verschiedenen Größen und Formen, die an das jeweilige Smartphone anpassbar sind. Des Weiteren lassen sich die Anschlüsse mit speziellen Abdeckungen schützen.

Um die Akku-Lebensdauer verlängern, soll möglichst ein ständiger Ladezustand zwischen 30 und 70 Prozent gewährleistet werden. Der Wert erhöht die Lebensdauer bei Lithium-Ionen-Akkus. Ist der Akku dauerhaft hochgeladen oder hohen Temperaturen ausgesetzt, sind irreversible Schäden nicht auszuschließen. Besser ist ein mehrmaliges kurzes Laden als stundenlang, beispielsweise über Nacht.

Welches nützliche Zubehör gibt es für Android-Smartphones?

Mit folgendem Smartphone-Zubehör besteht die Möglichkeit, die Nutzung der Mobiltelefone zu verbessern:

  1. Damit der Akku länger hält, empfiehlt sich der Einsatz einer Powerbank. Damit lässt sich die Handybatterie unterwegs laden, sodass eine Verwendung über mehrere Tage ohne Steckdose möglich wird.
  2. Mit einer Tasche oder einer Hülle ist ein Smartphone sehr gut gegen mögliche Schäden oder Verschmutzungen geschützt. Sie verhindern unschöne Kratzer auf dem Display und bieten einen Dauerschutz.
  3. Das Telefonieren mit einem zusätzlichen Headset gestaltet sich angenehmer als ohne Kopfhörer. Moderne Headsets sind ohne Kabel nutzbar. Das ermöglicht zum Beispiel unterwegs ein freihändiges Telefonieren.
success

Eine sogenannte Smartwatch stellt eine gute Ergänzung für ein Smartphone dar. Das ist eine Armbanduhr mit Hardware, die manche Funktionen eines Smartphones nachbilden kann. Eingehende Nachrichten oder Telefonate lassen sich bei einigen Modellen entgegennehmen, ohne das Smartphone aus der Tasche zu nehmen. Das Smartphone ist zudem per Knopfdruck zu orten.

Gibt es Alternativen zu einem Android-Smartphone?

Android-Smartphone Test und VergleichBis vor einiger Zeit stellten Handys eine Alternative zum Smartphone dar. Die klassischen Mobiltelefone reichen in der Regel immer noch aus, um zu telefonieren oder SMS zu verschicken. Damit jedoch endet die Funktionalität der älteren Handys. Um unterwegs online arbeiten zu können, ist ein Smartphone mit Android-System heutzutage unerlässlich.

Falls der Bildschirm eines Smartphones zu klein ist, bietet sich ein Tablet als Smartphone-Alternative an. Die Tablets haben eine Displaydiagonale von 7 Zoll (17,7 Zentimetern) bis 13 Zoll (33 Zentimetern). Wie bei Smartphones kommt eine SIM-Karte zum Einsatz und es ist unterwegs möglich, zu telefonieren, SMS zu versenden oder im Internet zu surfen. Für die Tablets gibt es die gleichen Apps. Da sie jedoch um einiges größer sind als die Smartphones, lassen sie sich kaum in einer Hosentasche verstauen.

Welche bekannten Anbieter von Android-Smartphones gibt es?

  1. Samsung: Das Unternehmen gilt als einer der größten Mischkonzerne weltweit. In vielen Technikbereichen gilt Samsung als führend. Gegründet in den 1930er-Jahren in Korea, stieg die Firma Anfang der 1970er-Jahre in die Technikbranche ein. Haushaltstechnik und Unterhaltungselektronik standen damals im Vordergrund. Heute stellt Samsung alle erdenklichen Produkte aus dem Bereich Technik her – von Fernsehern über Waschmaschinen bis hin zu Smartphones.
  2. Xiaomi: Der chinesische Smartphone-Hersteller ist nicht nur in seinem Heimatland China erfolgreich, sondern immer mehr auch weltweit. Xiaomi bietet zum Teil High-End-Hardware zu günstigen Preisen.
  3. Motorola: Zu Beginn der 2.000er-Jahre feierte Motorola Erfolg mit seinem Klapphandy Razr. Heute will das amerikanische Unternehmen nach eigenen Angaben weiterhin gute Android-Smartphones anbieten und entwickelt ständig neue Modelle. Als Betriebssystem setzt Motorola bei den Smartphones ein Android-System ein, das lediglich wenige eigene Dienste oder vorinstallierte Apps aufweist.
  4. HUAWEI & Honor: Das Unternehmen aus China entwickelte sich in kürzester Zeit vom Billig-Anbieter zum High-End-Hersteller für Smartphones und Tablets. Mit einem Gehäuse aus Aluminium ist das HUAWEI-Smartphone in der Regel ultradünn und sehr leicht. Einen gleichen Weg geht die HUAWEI-Tochterfirma Honor.

Internet vs. Fachhandel – wo ein Android-Smartphone kaufen?

Android-Handys sind sowohl im Fachhandel als auch im Internet erhältlich. Für den Fachhandel spricht die Möglichkeit, Produkte vor Ort direkt ausprobieren zu können. Darüber hinaus bietet der Fachhändler vor Ort eine persönliche Beratung, was beim Kauf übers Internet nicht immer der Fall ist. Im Fachhandel gibt es jedoch in der Regel aufgrund geringerer Lagerkapazitäten nur eine eingeschränkte Auswahl an Smartphones. Hier haben die Online-Shops mit ihrem nahezu unbegrenzten Angebot die Nase vorn.

Online sind zudem oft deutlich günstigere Smartphones erhältlich, da Kosten für Personal und Verkaufsfläche wegfallen. Der Einkauf und der Android-Smartphone-Vergleich im Internet gestalten sich außerdem deutlich angenehmer als in einem Laden und der Kauf kann rund um die Uhr erfolgen. Das im Internet gekaufte Smartphone kann innerhalb von 14 Tagen zurückgeschickt werden, falls es nicht gefällt. Der Kaufpreis wird erstattet.

FAQ – häufige Fragen zu Android-Handys

FragezeichenLassen sich vorinstallierte Apps von einem Android-Smartphone entfernen?
Das hängt von der App ab: Einige vorinstallierte Apps lassen sich löschen, andere nicht. Zum Löschen einfach die App aufrufen und die Funktion „Deinstallieren“ auswählen. Falls der Vorgang nicht gelingt, kann die App gegebenenfalls über einen Root-Zugriff gelöscht werden.

Wie wird ein Android-Smartphone kindersicher?
Falls das Kind ein Android-Handy gar nicht bedienen soll, ist die Nutzung eines sicheren Passworts beziehungsweise einer guten Zahlenkombination sinnvoll. Weitere Kindersicherungen, damit das Kind zum Beispiel keine Apps herunterladen oder online Einkäufe tätigen kann, sind zum Beispiel im Play Store unter dem Punkt „Jugendschutzeinstellungen“ ersichtlich.

Ist es möglich, ein Android-Smartphone ohne Google-Konto zu nutzen?
Ja, ein Android-Smartphone kann ohne Google-Konto genutzt werden. Es ist jedoch zu bedenken, dass das Betriebssystem auf die Verknüpfung mit einem Google-Konto ausgelegt ist. Ohne Google-Konto lassen sich Daten wie Adressbuch, Kontakte und Kalender nicht synchronisieren.

Wie lässt sich ein Android-Handy orten?

Ein verlorengegangenes Android-Smartphone ist leicht zu orten. Google bietet mit dem Android-Geräte-Manager, der im Google-Play-Store zu finden ist, einen Dienst zum Wiederfinden des Mobiltelefons an. Mit der Manager-App lässt sich das Smartphone über das Internet orten und aus der Ferne können Daten gelöscht, die Nummer gesperrt oder das Smartphone für 5 Minuten in voller Lautstärke klingeln gelassen werden. Manche Hersteller und Mobilfunkanbieter bieten außerdem in den vorinstallierten Apps ihrer Oberfläche ähnliche Dienste an.

Gibt es ein Android-Smartphone mit Tastatur?
Android-Smartphones mit Tastatur gibt es immer weniger. Meist handelt es sich um günstigere Smartphones oder Nischenprodukte. Dazu gehören zum Beispiel die Produkte von BlackBerry, die jedoch ein eigenes Betriebssystem haben.

Gibt es einen Android-Smartphone-Test der Stiftung Warentest?

Darauf sollten Sie achtenDie Stiftung Warentest hat bisher verschiedene Smartphone-Tests durchgeführt. Die Tests erfolgten zu verschiedenen Themen mit jeweils eigenen Smartphone-Testsiegern, wie Preisgruppen, Betriebssysteme oder spezielle Features. In gewissen Zeitabständen erfolgt eine Aktualisierung.

Beim neuesten Smartphone-Test wurden 29 aktuelle Smartphones untersucht, in der Datenbank befinden sich insgesamt 356 Modelle. Die Testergebnisse zu den jeweiligen Themen sind hier abrufbar.

Hat Öko-Test einen Android-Smartphone-Test durchgeführt?

Das Verbrauchermagazin hat bis dato keinen Android-Smartphone-Test durchgeführt und keinen Testsieger präsentiert. Vom Jahr 2020 stammt ein Bericht über strahlungsarme und nachhaltige Smartphones. Die Tester gehen bei dem Test der Frage nach, welche Smartphones einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck haben. Darüber hinaus raten die Experten dazu, beim Kauf auf den Strahlenwert zu achten. Der Bericht ist hier zu lesen.

Glossar

AMOLED-Display
AMOLED ist eine OLED-Technik, die Samsung bei seinen Smartphones AMOLED nennt. Hierbei ist jeder Pixel auf dem Display des Smartphones eine eigene Lichtquelle, die je nach Bedarf ihre Farbe und Intensität verändern kann. Dank AMOLED-Technik muss der Hersteller keine Hintergrundbeleuchtung mehr einbauen.
Arbeitsspeicher
RAM steht für Random Access Memory und ist gleichbedeutend mit dem Arbeitsspeicher. Letzterer erfüllt im Smartphone dieselbe Rolle wie im Computer. Das Android-Smartphone benötigt den RAM-Speicherplatz beziehungsweise Arbeitsspeicher, um Daten und Ergebnisse von Operationen in Echtzeit zu speichern.
Auflösung
Auflösung oder Bildauflösung ist ein Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik und wird in Pixeln angegeben. Vom Pixelwert hängt es ab, wie scharf, kontrastreich und natürlich das Bild wirkt. Die Begriffe Pixel, Bildpunkt, Bildzelle oder Bildelement bezeichnen die einzelnen Farbwerte einer digitalen Rastergrafik und die zur Erfassung oder Darstellung eines Farbwerts nötigen Flächenelemente eines Bildsensors. Ein Megapixel steht für eine Million Pixel.
Bildwiederholrate
Sie wird außerdem Bildwiederholfrequenz genannt und bezeichnet die Anzahl der Einzelbilder pro Sekunde, die zum Beispiel auf eine Kinoleinwand projiziert werden oder auf einen Fernsehbildschirm oder Smartphone-Monitor durch dessen Elektronenstrahl geschrieben werden. Eine Bildwiederholrate von beispielsweise 120 Hertz bedeutet, dass bis zu 120 Bilder pro Sekunde dargestellt werden, was vor allem bei Spielen ein flüssigeres Bild liefern soll.
Cloud
Das ist ein Onlinespeicher, der basierend auf dem Internet Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware bereitstellt. Der jeweilige Anbieter stellt die benötigten Speicherkapazitäten in Form seiner Server zur Verfügung.
Fingerabdruckscanner
Ein Fingerabdruckscanner oder Fingersensor scannt im Smartphone den aufgelegten Finger mittels eines Sensors ab und erstellt ein digitales Abbild. Das Abbild wird dann mit dem hinterlegten Fingerabdruck anhand mehrerer Merkmale abgeglichen.
Gorilla Glass
Es handelt sich um ein sehr widerstandsfestes sowie bruch- und kratzsicheres Material. Laut Hersteller Corning ist es doppelt bis dreifach kratzfester als herkömmliches Glas. Von Gorilla Glass gibt es Versionen von 1 bis 6 sowie die neuste Variante Victus. Jede Weiterentwicklung gilt als robuster und/oder dünner.
Milliamperestunde
Der mAh-Wert gibt die Speicherkapazität für die elektrische Leistung eines Akkus an. Jeder Buchstabe steht für eine technische Größe: m bedeutet Milli (ein Tausendstel), A steht für Ampere (Basiseinheit der elektrischen Stromstärke) und h für Stunde (Zeiteinheit). Ein Akku mit 1.000 mAh liefert eine Stunde lang 1.000 Milliampere (ein Ampere) oder 5 Stunden lang 200 Milliampere Strom.
Prozessor
Das ist die zentrale Recheneinheit eines Smartphones, bei der alle Befehle zusammenlaufen und die der Steuerung verschiedener Abläufe im Betriebssystem eines Smartphones dient. Die Leistungsfähigkeit des Prozessors hängt unter anderem von der Anzahl der Prozessorkerne ab. Zudem wird seine Geschwindigkeit unter anderem durch die Taktfrequenz oder -rate bestimmt, deren Maßeinheit Hertz ist. Kommt bei einem Prozessor der Begriff Nanometer zum Einsatz, bezieht sich das auf die Größe der Transistoren, die sich im Inneren des Chips befinden. Je kleiner der Transistor ist, desto dichter, leistungsfähiger und stromsparender ist der Prozessor.
Quad-Kamera
Ein Smartphone mit Quad-Kamera ist mit vier Kameras beziehungsweise Linsen ausgestattet. Das soll für mehr Flexibilität bei den Aufnahmen und teilweise eine bessere Bildqualität sorgen.
Sensor
Ein Sensor oder Bildsensor ist bei einer Smartphone-Kamera eine Vorrichtung zur Aufnahme von zweidimensionalen Abbildern aus Licht auf elektrischem oder mechanischem Wege. Meist setzen die Hersteller halbleiterbasierte Bildsensoren ein, die Licht bis ins mittlere Infrarot aufnehmen können.
Streaming
Das ist ein Mittel zum Senden und Empfangen von Daten (wie Audio oder Video) in einem kontinuierlichen Datenfluss über ein Netzwerk. Streaming ermöglicht den Start der Wiedergabe, während der Rest der Daten noch gesendet wird.
USB-C
Das ist ein Anschluss mit 24-poligem USB-Stecksystem, der sich durch seinen zweifachen rotationssymmetrischen Stecker auszeichnet.
Weitwinkelobjektiv
In der Fotografie ist es ein Objektiv mit einem Bildwinkel, der größer ist als der von Normalobjektiven. Es ermöglicht das Einfangen weit entfernter Motive. Der Weitwinkel beginnt bei einer Brennweite von 35 Millimetern (und kleiner).
WLAN
Die Abkürzung steht für Wireless Local Area Network (übersetzt drahtloses, lokales Netzwerk). Mit WLAN lassen sich Geräte per Funkverbindung mit dem Internet verbinden. WLAN ist der Oberbegriff für alle drahtlosen und lokalen Datennetze, meist sind damit jedoch insbesondere Funknetze gemeint, die auf dem Standard IEEE 802.11 basieren. WLAN steht für höhere Reichweiten und Übertragungsgeschwindigkeiten.

Quellenangaben

Folgendes Produkt hatten wir ebenfalls im Vergleich

Google Pixel 4a Android-Smartphone mit SOS-App und HDR+ für bessere Fotoqualität
Das Android-Smartphone Pixel 4a von Google bietet ein Display mit 6,2 Zoll (15,7 Zentimeter) Bildschirmdiagonale. Nach Herstellerangaben liefert das Display eine gemessene Helligkeit von bis zu 450 Candela pro Quadratmeter, was demnach ein gutes Ergebnis ist. Die eingebaute Kamera ermöglicht es, Fotos mit 12,2 Megapixeln Auflösung und Funktionen wie Live-HDR+, Nachtsicht- und Porträtmodus aufzunehmen. Nach der Aufnahme lassen sich die Bilder direkt mit Google und beliebten Drittanbieter-Apps teilen. Der Akku hält laut Hersteller bis zu 48 Stunden lang, indem er die Lieblings-Apps erlernt und den Strom bei selten verwendeten Apps reduziert. Die Kamera ist demnach dank der Nachtsicht-Funktion in der Lage, nachts und im Dunkeln scharfe Fotos zu machen. Satte Details und Farben sollen selbst im Dunkeln möglich sein. Dank HDR+ sollen die aufgenommenen Fotos zudem besser aussehen, indem sie Farbe und Beleuchtung automatisch einstellen.
success

Android-Smartphone mit lebensrettender App: Wenn das Google-Handy erkannt hat, dass es einen Autounfall gegeben hat, soll die Autounfall-Erkennung beziehungsweise SOS-App helfen, die Notrufnummer besser und schneller zu erreichen. Das kann im schlimmsten Fall Leben retten.
Das Google-Handy ermöglicht dem Hersteller zufolge ein mobiles Arbeiten. Es lassen sich demnach damit Sprachtexte diktieren und senden oder Wegbeschreibungen anfragen. Für die nötige Sicherheit des Pixel 4a soll der speziell angefertigte Titan-M-Sicherheitschip sorgen. Er soll das Betriebssystem sichern und empfindliche Daten wie Passwörter schützen. Für die Eingabe von Texten steht die Tastatur-App GBoard zur Verfügung. Wie Google angibt, eignet sie sich gut für die Eingabe von längeren Sätzen und lässt sich individuell gestalten.
  • Sich anpassender Akku
  • SOS-App
  • HDR+
  • Stark von Google abhängig

FAQ

Ist das Android-Smartphone Pixel 4a wasserdicht?
Nein, das Handy ist nicht wasserdicht.
Ist das Google-Handy mit Gesichtserkennung ausgestattet?
Nein, die Funktion ist beim Android-Smartphone Pixel 4a nicht vorhanden.
Gibt es eine Dual-SIM-Funktion?
Ja, das Google-Handy ist Dual-SIM-fähig. Es kann zwei SIM-Karten fassen und abwechselnd oder teilweise gleichzeitig nutzen.
Bietet das Handy eine Schnellladefunktion?
Ja, es ist mit einer Quick-Charge-Funktion ausgestattet.
Ist ein Fingerabdrucksensor vorhanden?
Ja, auf der Rückseite des Pixel 4a befindet sich ein Fingerabdruckscanner, der auf die gespeicherten Abdrücke schnell reagieren soll.
weniger anzeigen

Android-Smartphones-Liste 2021: Finden Sie Ihr bestes Android-Smartphone

  Produkt Datum Preis  
1. Samsung Galaxy S21 5G Android-Smartphone 11/2021 819,00€ Zum Angebot
2. Sony Xperia 10 III Android-Smartphone 11/2021 429,00€ Zum Angebot
3. Xiaomi Redmi Note 10 Pro Android-Smartphone 10/2021 279,89€ Zum Angebot
4. Samsung Galaxy Z Fold2 Android-Smartphone 11/2021 1549,28€ Zum Angebot
5. ASUS ROG Phone 5 Android-Smartphone 10/2021 899,00€ Zum Angebot
6. ONEPLUS 9 Pro Android-Smartphone 11/2021 1069,15€ Zum Angebot
Autoren Tipp:

Autoren Tipp:

  • HUAWEI P30 Pro Android-Smartphone