stern-Nachrichten

Die besten 14 Backöfen im Vergleich – für den maximalen Koch- & Backspaß – 2018 Test und Ratgeber

Egal ob Backen, Kochen, Braten, Grillen oder einfach nur schnell eine Tiefkühlpizza auftauen: All das gelingt Ihnen im Handumdrehen mit dem passenden Backofen für die heimischen vier Wände. Ein guter Einbaubackofen ist aus dem modernen deutschen Haushalt also aufgrund seiner vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren ging der Trend beim Ofen vor allem hin zu elektrischen Einbaubacköfen, während klassische Gasöfen ein wenig auf der Strecke blieben. Dennoch haben beide Ofentypen weiterhin ihre klaren Vor- und Nachteile, auf die wir in unserem Ratgeber ausführlich eingehen werden.

Doch egal ob elektrisch oder klassisch betrieben: Es gibt noch viele weitere Kriterien, die über einen guten, modernen Backofen entscheiden. Angesichts der vielen Optionen auf dem Ofenmarkt kann man dabei als Nutzer schnell den Überblick verlieren. Denn welches ist nun das beste Backofen Modell? Im großen Backofen Vergleich auf STERN.de finden Sie eine Antwort auf diese und viele weitere dringende Fragen.

Die 4 besten Backöfen im großen Vergleich auf STERN.de

Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau Backofen
Gewicht
35 kg
Vorteile
Schnelles Aufheizen, Kindersicherung, 4D-Heißluft-Funktion
Anzahl Funktionen
9 Stk.
Energieeffizienzklasse
A
Maße
54,8 x 59,5 x 59,5 cm
Volumen
71 Liter
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 kWh
Reinigungssystem
ecoClean Plus
Grillfunktion
Ja
Auftaufunktion
Backblech inkl.
Rost inkl.
Backprogramme
Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft (4D)
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
474€
ca.
445€
Bosch Einbaubackofen HBN231E2
Gewicht
33,6 kg
Vorteile
Automatische Schnellaufheizung, Kindersicherung, einfacher Auf- und Einbau
Anzahl Funktionen
6 Stk.
Energieeffizienzklasse
A
Maße
59,5 x 54,8 x 59,5 Zentimeter
Volumen
67 Liter
Konventioneller Energieverbrauch
0,89 kWh
Reinigungssystem
glatte Emaille
Grillfunktion
Ja
Auftaufunktion
Backblech inkl.
Rost inkl.
Backprogramme
Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
369€
ca.
349€
Beko BIM22300X Backofen
Gewicht
34,8 kg
Vorteile
Leichte Bedienung, gute Verarbeitung, abnehmbare Tür
Anzahl Funktionen
8 Stk.
Energieeffizienzklasse
A
Maße
56,7 x 59,4 x 59,5 cm
Volumen
71 Liter
Konventioneller Energieverbrauch
0,88 kWh
Reinigungssystem
Simple Steam
Grillfunktion
Ja
Auftaufunktion
Backblech inkl.
Rost inkl.
Backprogramme
Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
254€
ca.
250€
Neff BCR4522N Backofen
Gewicht
36 kg
Vorteile
Schnelles Aufheizen, leichte Bedienung, hohe Funktionalität
Anzahl Funktionen
12 Stk.
Energieeffizienzklasse
A+
Maße
54,8 x 59,6 x 59,5 cm
Volumen
71 Liter
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 kWh
Reinigungssystem
Easy Clean
Grillfunktion
Ja
Auftaufunktion
Backblech inkl.
Rost inkl.
Backprogramme
Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
649€
ca.
680€
Abbildung
Modell Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau Backofen Bosch Einbaubackofen HBN231E2 Beko BIM22300X Backofen Neff BCR4522N Backofen
Gewicht
35 kg 33,6 kg 34,8 kg 36 kg
Vorteile
Schnelles Aufheizen, Kindersicherung, 4D-Heißluft-Funktion Automatische Schnellaufheizung, Kindersicherung, einfacher Auf- und Einbau Leichte Bedienung, gute Verarbeitung, abnehmbare Tür Schnelles Aufheizen, leichte Bedienung, hohe Funktionalität
Anzahl Funktionen
9 Stk. 6 Stk. 8 Stk. 12 Stk.
Energieeffizienzklasse
A A A A+
Maße
54,8 x 59,5 x 59,5 cm 59,5 x 54,8 x 59,5 Zentimeter 56,7 x 59,4 x 59,5 cm 54,8 x 59,6 x 59,5 cm
Volumen
71 Liter 67 Liter 71 Liter 71 Liter
Konventioneller Energieverbrauch
0,87 kWh 0,89 kWh 0,88 kWh 0,87 kWh
Reinigungssystem
ecoClean Plus glatte Emaille Simple Steam Easy Clean
Grillfunktion
Ja Ja Ja Ja
Auftaufunktion
Backblech inkl.
Rost inkl.
Backprogramme
Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft (4D) Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft Ober-/Unterhitze, Umluft, Heißluft
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
474€
ca.
445€
ca.
369€
ca.
349€
ca.
254€
ca.
250€
ca.
649€
ca.
680€

Weitere interessante Produkte für die Küche im großen Vergleich auf STERN.de

BrotbackautomatMikrowelleKaffeevollautomatToasterSchnellkochtopfInduktionskochfeld

1. Der Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau Backofen mit CoolStart-Funktion

Das erste Modell, das wir im großen Backofen Vergleich auf STERN.de unter die Lupe nehmen, ist der Siemens HB634GBS1 iQ 700 Einbau-Backofen. Dieser Backofen ist ein echter Allrounder und damit eines der beliebtesten Objekte in diesem Bereich in den letzten Jahren. Mit einer Energieeffizienzklasse der Stufe A und einem konventionellen Energieverbrauch von „nur“ 0,87 Kilowattstunden zählt er zu den energiesparsamsten Backöfen im Vergleich. Und auch optisch macht der HB634GBS1 iQ 700 einen sehr guten Eindruck und kommt in einem edlen schwarz-silbrigen Design daher.

Wirft man einen Blick auf die Funktionen des Backofens, bleiben nur wenige Wünsche offen. Er verfügt insgesamt über neun Backfunktionen, von Ober-/Unterhitze über Umluft bis hin zu einer 4D-Heißluft-Funktion. Letztere sorgt für eine optimale Wärmeverteilung, sodass Sie auch problemlos auf mehreren Blechen im Ofen backen oder Dinge aufwärmen können. Auch eine Grill- und Auftaufunktion sind mit inbegriffen. Beachten Sie aber: Ein Backrost oder Bleche sind nicht im Paket dabei, diese müssen Sie separat dazu kaufen.

Besonderheit

Dank der integrierten Cool-Start-Funktion können Sie sich das nervige Aufheizen des Ofens zukünftig sparen. Ob Sie auftauen, aufwärmen oder nur simple Tiefkühlkost zubereiten wollen: Einfach rein damit in den Backofen und es kann losgehen! Dabei bleibt das Backofenfenster dank CoolGlass-Funktion stets bei einer Temperatur von maximal 40 Grad – auch gegen Verbrennungen ist also vorgesorgt!

Mit einer zuschaltbaren Schnellaufheizung bekommen Sie den Backofen übrigens besonders schnell warm – und das ohne zusätzlichen Energieaufwand. Dank intergrierter Kindersicherung ist das Gerät auch absolut sicher, wenn Ihre Kleinen sich nicht verbrennen sollen. Fazit: Ein toller Allrounder zu einem guten Preis, mit dem Sie sicher nichts falsch machen.

2. Der autarke Bosch Einbaubackofen HBN231E2 im Vergleich

Beim HBN231E2 Einbaubackofen der deutschen Firma Bosch handelt es sich um einen autarken Backofen: Das heißt, Sie können ihn vollkommen unabhängig von einem Kochfeld einbauen. Dafür bieten sich beispielsweise der Unterschrank oder ein separater Hochschrank an. Daher müssen Sie den Backofen auch nicht an eine Hochstrom-Steckdose anschließen, es reicht eine normale 230V-Steckdose. Haben sie die Stromverbindung hergestellt, müssen Sie den Einbaubackofen nur noch mit Schrauben fixieren. Schon ist das Gerät, das mit einer attraktiven Edelstahl-Optik beeindruckt, komplett einsatzbereit.

Der Bosch HBN231E2 verfügt insgesamt über sechs klassische Backfunktionen, zu denen natürlich auch Ober- und Unterhitze sowie Umluft und Heißluft zählen. Zusätzlich verfügt er über eine Großflächen- und Kleinflächengrillfunktion und über eine separate Unterhitze. Mit seinem Volumen von knapp 67 Litern kann er zwar nicht ganz mit den besten Modellen mithalten, verfügt dafür aber über eine gute Kindersicherung sowie eine LED-Uhr mit Timer. Von großem Vorteil ist in der Praxis zudem der breite Backofen-Griff.

Starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Zwar verfügt der Bosch HBN231E2 nicht über die meisten Funktionen oder den größten Schnickschnack im großen Backofen Vergleich auf STERN.de, doch er überzeugt mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist eine ganze Ecke billiger als seine Konkurrenten und besticht dennoch mit einer sehr soliden Grundausstattung.

Einziger kleiner Makel: Der Backofen verfügt über keine eigene Selbstreinigungsfunktion. Dafür sorgen die Emaille-Innenwände dafür, dass sich die Reinigung mit einem feuchten Lappen oder ähnlichem sehr einfach gestaltet.

3. Der Beko BIM22300X Backofen mit SimpleSteam-Reinigungsfunktion

Mit dem Beko BIM22300X Backofen geht es jetzt preislich sogar noch einmal eine kleine Stufe nach unten, was man angesichts der zahlreichen Funktionen dieses Backofens aber fast nicht glauben mag. Mit einem Volumen von 71 Litern und insgesamt acht Backfunktionen zählt dieses Modell auf jeden Fall mindestens zur höheren Mittelklasse der Backöfen. Zu diesen Funktionen zählen unter anderem auch eine Grill- sowie eine Auftaufunktion. Im Lieferpaket sind zwei Backbleche und ein Gitterrost bereits dabei, die Verarbeitung dieser ist jedoch ein vereinzelter Kritikpunkt bei einigen Nutzern.

Besonderheit

Dank der SimpleSteam-Selbstreinigungsfunktion lässt sich der Ofen sehr gut sauber machen. SimpleSteam reinigt den Backofen dabei besonders gründlich mit Wasserdampf: Dazu müssen Sie einfach Wasser auf ein Backblech am Ofenboden geben, das Programm per Knopfdruck starten und zum Ende den Ofen mit einem trockenen Tuch auswischen. Die Bedienknebel sind beim Backen versenkbar und somit effektiv vor Schmutz geschützt.

Der Beko BIM22300X Backofen lässt sich sehr leicht bedienen, wofür auch das gute Display bzw. die Elektronikuhr mit Uhrzeit, Garfunktion und Co. an der Vorderseite sorgen. Das Aufheizen des Ofens geht erstaunlich schnell von der Hand, sodass Sie in wenigen Augenblicken mit dem Kochen loslegen können. Sonst verfügt dieser Beko Backofen über ein solides Standardprogramm: Ober-/Unterhitze, Umluft sowie Heißluft liefern allesamt gute Ergebnisse.

Fazit: Sie sollten zwar keine technischen Innovationen erwarten, doch der Beko BIM22300X Backofen erfüllt seine Funktion sehr gut und ist zu einem sehr erschwinglichen Preis zu haben.

4. Der Neff BCR4522N Backofen mit EasyClean-Funktion im Vergleich

Wenn wir über Backofen-Modelle von Bosch oder Siemens reden, darf man mittlerweile auch den deutschen Hersteller Neff nicht mehr außer Acht lassen. Einst als Billigmarke verschrien, zählt Neff heutzutage zu den Marktführern in vielen Haushalts-Bereichen, auch im Backofen-Bereich. Mit dem hochwertigen BCR4522N Backofen liefert die Firma den optimalen Beweis dafür. Mit einem Volumen von 71 Litern und ganzen zwölf Backfunktionen gehört dieser Ofen zu den Premium-Modellen unter Backöfen für den privaten Gebrauch. Ob Backen, Grillen oder Pizza machen: Mit dem BCR4522N bekommen Sie einen echten Alleskönner für die heimische Küche.

EasyClean-Funktion

Bei diesem Neff-Modell profitieren Sie von zahlreichen Features, angefangen bei der selbstreinigenden EasyClean-Funktion. Die gute Beschichtung hilft Ihnen, das Gerät mit wenig Aufwand effektiv zu reinigen. Und gegen hartnäckigeren Schmutz hilft die EasyClean-Funktion, bei der Sie einfach einen Spülmittel-Wasser-Mix in die Mitte des Ofens stellen und das Programm starten: Das Ergebnis wird Ihnen die Sprache rauben!

Was zudem positiv auffällt, ist die Tür des BCR4522 Backofens, die mit einer sogenannten Slide&Hide-Funktion versehen ist. Das heißt, dass sich der Türgriff beim Öffnen der Tür mitdreht („Slide“), wodurch Sie die Tür jederzeit ohne Angst vor Verbrennungen anfassen können. Zudem können Sie die Backofentür vollständig mit gedämpftem Einzug versenken („Hide“) – eine Funktion, die noch nicht weit vertreten ist und bei vielen Usern sehr gut ankommt.

Die Bedienung ist sehr einfach und über ein großes Farbdisplay sehen Sie immer, welche Funktionen Sie gerade ausgewählt haben. Auch die klassischen Funktionen wie Ober-/Unterhitze oder Umluft lassen keinerlei Wünsche öffnen.

Fazit: Zwar müssen Sie für dieses Neff-Modell ein wenig tiefer in die Tasche greifen, dafür erhalten Sie ein echtes „High-End“-Gerät mit zahlreichen Features und Vorzügen.

5. Der Bosch HBA33B150 Serie 6 Einbaubackofen im Vergleich

Mit dem Bosch HBA33B150 Serie 6 Einbaubackofen geht es preislich wieder einen kleinen Sprung nach unten. Das Modell besticht auf dem ersten Blick durch seinen Materialmix aus Edelstahl und Glas und passt so quasi in jede Küche. Bosch-Geräte genießen seit Jahren einen sehr guten Ruf und hier bildet auch dieses Modell keine Ausnahme. Mit einem Fassungsvermögen von knapp 66 Litern bietet der Ofen genügend Platz für eine normale, vierköpfige Familie und lässt sich mit zwei Drehreglern einfach bedienen. Eine Kindersicherung sorgt dafür, dass sich Ihre Kleinen nicht aus Versehen die Hände verbrennen.

Und auch in Sachen Ausstattung kann der HBA33B150 Einbaubackofen mit vielen teureren Modellen mithalten. Neben den Standard-Funktionen wie Ober-/Unterhitze und Umluft verfügt der Ofen auch über eine Auftau- und eine Grillfunktion. Insgesamt stehen Ihnen acht Beheizungsarten zur Verfügung. Eine 3D Heißluft-Funktion sorgt zudem für eine optimale Hitzeverteilung im Ofen und optimale Backergebnisse auf allen drei Ebenen. Ein zusätzliches Highlight ist zudem die Pizza-Funktion, mit der sich jeder normale Filmeabend in ein spezielles Ereignis verwandeln lässt.

Ihr Vorteil

Zwar verfügt der Bosch HBA33B150 Serie 6 Einbaubackofen nicht über die meisten Funktionen im großen Backofen Vergleich auf STERN.de und besticht auch nicht mit zahlreichen Extras. Doch das Modell kann dennoch in fast allen Bereichen überzeugen und hat seinen größten Vorteil im Preis: Denn dieser Bosch-Ofen ist eine ganze Ecke billiger als viele andere Modelle. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also top!

Ein kleiner Nachteil ist allerdings die fehlende Selbstreinigungsfunktion: Sie müssen stattdessen selbst Hand anlegen und den Ofen vom Schmutz befreien.

6. Der Beko BIM22301X Backofen für Kochen in 3. Generation

Wenn Sie auf der Suche nach einem weiteren, erschwinglichen Backofen-Modell für die heimische Küche sind, sollten Sie einmal einen genaueren Blick auf den Beko BIM22301X Backofen werfen, der mit einer Vielzahl von sinnvollen Funktionen punkten kann. So zählt das Modell zwar zu den günstigsten Öfen im Backofen Vergleich auf STERN.de, erfüllt aber dennoch alle Anforderungen, die man im allgemeinen an gute Backöfen stellt. Das beginnt mit einem erstaunlich großen Fassungsvermögen von 71 Litern, das sich optimal für einen Haushalt von etwa vier Personen eignet.

Besonderheit

Der Hersteller des Backofens, Beko, wirbt für dieses spezielle Ofen-Modell mit dem Spruch „Kochen in 3. Generation“. Das bezieht sich darauf, dass Sie bei vergleichbaren Backöfen zwischen den Standard-Funktionen wie Ober-/Unterhitze oder Umluft wählen müssen, während beim Beko Backofen alle Funktionen gleichzeitig aktiviert sind. So erhalten Sie eine besonders gleichmäßige Verteilung der Hitze, die Ihnen einzigartige Ergebnisse liefert.

Insgesamt verfügt der Backofen über acht Heizarten, die Ihnen beim Kochen und Backen alle möglichen Freiheiten liefert. Dazu zählen auch eine Auftau- und eine Grillfunktion, weswegen Sie neben Fisch und Fleisch auch mit bspw. tiefgefrorenem Gemüse arbeiten können, wenn es mal schnell gehen muss. Vor allem, wenn Sie täglich kochen, ist eine gute Energieeffizienzklasse von enormer Bedeutung: Hier überzeugt der BIM22301X Backofen mit der Klasse A und einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 0,88 Kilowattstunden.

Fazit: Da das Modell auch noch über eine SimpleSteam-Reinigungsfunktion verfügt, sind eigentlich alle Funktionen enthalten, die Sie brauchen. Und all das zu einem echt erschwinglichen Preis: Daumen nach oben!

7. Der Neff BCR5522N Backofen mit CircoTherm-Funktion im Vergleich

Der Neff BCR5522 Backofen beweist einmal mehr die enorme Qualität von Neff-Produkten im großen Backofen Vergleich auf STERN.de . Wie auch schon der 4522N weiter oben (Produkt 4) zählt dieses Modell zwar zu den etwas teureren Öfen, hat im Vergleich zu anderen Backöfen aber zahlreiche Vorteile und verfügt über eine Vielzahl an attraktiven Features. Da wäre zum Beispiel die schon vom 4522N bekannte Slide&Hide-Funktion, die dafür sorgt, dass sich die Tür nach dem Öffnen des Backofens unter dem Ofen verstecken lässt („Hide“). Zudem dreht sich der Türgriff des Ofens beim Öffnen gleich mit, sodass die Gefahr des Verbrennens reduziert wird („Slide“).

Von Vorteil ist zudem auch, dass die Backofentür auch bei Maximalbetrieb von bis zu 275 Grad absolut kühl bleibt. Die eingebaute Kindersicherung und die automatische Sicherungsabschaltung sind optimal für Familien mit kleinen Kids, die gerne mal etwas neugieriger sind. Insgesamt verfügt der BCR5522 Einbaubackofen über ein Dutzend Backfunktionen, darunter auch zwei Heißluft-Funktionen, die sich durch eine effiziente Steuerung der Luftströme in der 71-Liter-Röhre auszeichnen. Natürlich sind auch klassische Heizarten wie Ober-/Unterhitze, Umluft oder verschiedene Grillfunktionen dabei.

Besonderheit

Mit der „CircoTherm“-Funktion des Neff BCR5522 Backofen können Sie auf drei Ebenen gleichzeitig garen, während die CircoTherm Eco-Funktion dafür sorgt, dass Sie bei Nutzung von nur einer Ebene bis zu 30 Prozent Energie sparen – zumindest bei Temperaturen von 40 bis knapp 200 Grad.

Fazit: Ein echtes „High-End“-Modell im großen Backofen Vergleich auf STERN.de, das hinsichtlich seiner Funktionen und Möglichkeiten sogar den kleinen Bruder (viertes Produkt) aussticht. Kleiner Nachteil: Preislich zählt das Modell leider auch zur absoluten Elite.

8. Der Bosch HBG633OS1 Backofen mit 4D-Heißluft-Plus im Vergleich

Das direkte Konkurrenzmodell zum obigen Neff-Modell liefert die Firma Bosch mit seinem eigenen „High-End“-Modell: Dem HBG633OS1 Backofen mit einer herausragenden Energieeffizienzklasse von A+, die beste Ergebnisse bei niedrigem Verbrauch verspricht. Mit den insgesamt zehn Backfunktionen, die Ihnen der Backofen liefert, sind Sie bestens für alle Fälle vorbereitet. Neben den klassischen Ober-/Unterhitze – und Umluftfunktionen zählen unter anderem auch eine Pizzastufe, eine Auftaufunktion und verschiedene Grillmöglichkeiten zum Repertoire dieses hochwertigen Modells. Das Garraum-Volumen von starken 71 Litern zählt zu den besten im Vergleich.

Ihr Vorteil

Ein besonderes Merkmal des HBG633OS1 Backofens ist seine leichte Reinigung. Eine spezielle Beschichtung aus mirkofeinen Keramik-Kügelchen verhindert bereits während des Backvorgangs eine großartige Verschmutzung des Ofens. Bei einer stärkeren Verschmutzung hilft zudem das Selbstreinigungsprogramm „EcoClean“ und sorgt für schnelle Besserung, ohne dass Sie selbst viel mit dem Putzlappen durch die Gegend schwingen müssen.

Speziell eingehen wollen wir an dieser Stelle auch noch einmal auf die „4D-Heißluft-Plus“-Funktion, die für eine optimale Verteilung der Luftströme im großen Garraum sorgt. Dabei ist es egal, ob Sie auf einer, zwei oder allen Ebenen garen – die Ergebnisse sind immer gut. In puncto Sicherheit kann das Modell ebenfalls auf voller Linie überzeugen: Die Backofen-Tür bleibt während des ganzes Backvorgangs angenehm kühl (max. 40 Grad), eine Absenkfunktion ist allerdings nicht vorhanden.

Fazit: Das Einzige, was eigentlich gegen diese Modell sprechen könnte, ist der vergleichsweise hohe Preis. Dafür erhalten Sie aber ein absolutes Elite-Modell, mit dem Sie eine lange Zeit viel Freude haben werden. Dementsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis auch absolut angemessen.

9. Der Bauknecht BIR4 DH8F2 PT Einbau-Backofen mit Multi-Cooking-Funktion

Rein optisch zählt der Bauknecht BIR4 DH8F2 PT Einbau-Backofen mit seiner stylischen Edelstahlfront zu den ansprechendsten Modellen im großen Backofen Vergleich auf STERN.de. Doch der Einbaubackofen der deutschen Firma sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch darüber hinaus einiges auf dem Kasten. Der Ofen verfügt über einen 71 Liter großen XXL-Garraum, der sich optimal für eine kleine oder auch eine größere Familie eignet. Insgesamt stehen Ihnen zehn Backfunktionen zur Verfügung: Besonders hervorzuheben ist hier die „PowerHeißluft“-Funktion, mit der Sie ohne Vorheizen sofort mit dem Backen, Kochen oder Braten anfangen können.

Natürlich stehen Ihnen auch die Klassiker wie Ober- und Unterhitze sowie Umluft zur Auswahl, auch mehrere Grillfunktionen sowie eine Gärfunktion. Der Bauknecht BIR4 DH8F2 PT Einbau-Backofen ist also ein echtes Multitalent. Ein wichtiger Punkt für die Nutzer auf STERN.de ist zudem die Reinigung eines Backofens. Hier kann das Bauknecht-Modell mit einer PureClean- bzw. DiamondClean-Selbstreinigungsfunktion punkten, bei der es sich um eine spezielle und sehr effektive Dampfreinigung handelt.

Besonderheit

Eine besondere Bereicherung ist – gerade für größere Haushalte – die MultiCooking-Funktion, die das Kochen, Backen und Grillen auf drei Ebenen gleichzeitig ermöglicht. Dabei wird die Luft optimal verteilt, egal, wie viele Ebenen Sie nutzen wollen – die Ergebnisse sprechen für sich selbst.

Einzig die Bedienung des Ofens ist gerade zu Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, mit der Zeit kommen Sie aber auch damit zurecht. Da das Modell preislich in der Mittelklasse liegt und viele Funktionen aufweist, ist es auf jeden Fall einen Kauf wert.

10. Der AEG BPS35112AM Einbaubackofen mit SteamBake-Dampffunktion

Aufgrund ihrer guten Verarbeitung und dem starken Funktionsumfang setzen selbst Profiköche immer häufiger auf Backofen-Modelle der Firma AEG, so etwa auch auf den BPS35112 AM Einbaubackofen. Dieser verfügt über einen großen Garraum mit einem 71-Liter-Volumen, das sich optimal für eine Familie eignet, die auch mal etwas mehr Platz benötigt. Insgesamt stehen Ihnen beim AEG-Backofen acht verschiedene Heizfunktionen zur Verfügung, von denen Ober-/Unterhitze und Umluft noch die „normalsten“ sind. Darüber hinaus können Sie mit dem Einbaubackofen auch Grillen, Tiefgefrorenes auftauen oder sogar Pizza machen – optimale Voraussetzungen also!

Besonderheit

Gerade die Dampffunktion des Backofens, von der Firma AEG selbst als „SteamBake“ bezeichnet, macht den Ofen zu einem starken Helfer in der Küche. Dank des Dampfsystems können Sie selbst Gemüse schonend garen, das so seine wertvollen Vitamine behält. Sie können aber auch das Verhältnis von Heiß- und Dampfluft regulieren und so das Heizklima erhalten, was Sie für die nächste „Aufgabe“ benötigen.

Auch an die Sicherheit haben die Hersteller beim AEG BPS35112AM Einbaubackofen gedacht. So verfügt der Backofen über die SafeToTouch-Technologie, die – wie der Name schon vermuten lässt – dafür sorgt, dass Sie den Ofen und die Ofentür auch im Betrieb sorglos anfassen können. So wird die Frontscheibe nie heißer als etwa 40 Grad Celsius. Gerade, wenn Sie Kinder haben, ist das ein unverzichtbares Feature, genau wie die ebenfalls eingebaute Kindersicherung.

Rechnen Sie nun noch die Pyrolyse-Selbstreinigungsfunktion dazu, kann man das AEG-Modell durchaus als echten Allrounder bezeichnen. Der Preis ist für die Leistung absolut angemessen, was den Ofen zu einem der besten im großen Backofen Vergleich auf STERN.de macht.

11. Der Gorenje BO 73 CLI Backofen im stylischen Retro-Style im Vergleich

Wirft man einen ersten Blick auf den Gorenje BO 73 CLI Backofen, überkommt einen sofort ein nostalgisches Gefühl. Denn der Backofen ist komplett im Retro-Design gehalten und setzt sich alleine schon dadurch vom restlichen Backofen-Feld ab. Je nach Wunsch ist der Ofen entweder in „Elfenbein-Farbe“ (wie im Bild zu sehen) oder komplett in schwarz zu haben. Beim Gorenje BO 73 CLI handelt es sich um einen „autarken“ Backofen, der auch ohne Kochfeld auskommt. Sie können ihn daher auch in einem Hochschrank verwenden, wenn Sie wollen. Einzige Voraussetzung: Es muss ein normaler 230V-Anschluss für die Installation in der Nähe sein.

Neben den klassischen Backfunktionen verfügt das Retro-Modell auch über mehrere Grillfunktionen, wie beispielsweise eine Großflächengrill-Funktion, sowie über eine Auftaufunktion. In diesem Bereich ist der Gorenje BO 73 CLI Backofen also im Gegensatz zum Style alles andere als rückschrittlich. Darüber hinaus steht Ihnen eine Heißluft-Option zur Verfügung. Alle Heizarten und die Temperatur werden mittels der beiden ebenfalls „retro“ gestalteten Drehknebel eingestellt, die neben der im Drehinstrumente-Stil geformten Tageszeit-Uhr sitzen.

Besonderheit

Den 67 Liter fassenden Garraum hat die Firma Gorenje typischerweise mit einer leicht bogenförmigen Kuppel versehen, was für eine bessere Luftzirkulation sorgen soll. Ein „Multi-Flow“-Rundum-Belüftungssystem soll diesen Effekt noch verstärken.

Fazit: Die Ausstattung ist auch dank integrierter Selbstreinigungsfunktion „AquaClean“ und Emaille-Beschichtung sehr solide, das Design dagegen wohl Geschmackssache. Wer auf den Retro-Style steht, dem sei dieses Modell wärmstens empfohlen.

12. Der Siemens iQ700 HB674GBS1 Backofen mit Heißluft Eco im Vergleich

Der Siemens iQ700 HB674GBS1 Backofen ist ein echtes Multitalent und das „High-End“-Modell der Firma Siemens im großen Backofen Vergleich auf STERN.de . Der in einem edlen schwarz-silbernen Design gehaltene Einbau-Backofen verfügt nämlich ingesamt über unglaubliche 13 Backfunktionen, die Ihnen eine zuvor noch nicht gesehene Auswahl beim Kochen, Braten oder Garen bieten. Zu den Highlights zählen auf jeden Fall mehrere, verschiedene Grillfunktionen sowie eine Pizzafunktion für lustige Filmeabende und eine spezielle Sanftgaren-Funktion, die Ihnen weitere Möglichkeiten bietet – etwa das Garen von Gemüse, ohne den Verlust der wertvollen Vitamine.

Besonderheit

Für alle, die gerne Heißluft nutzen und dabei auch auf einen möglichst niedrigen Energieverbrauch achten, ist die Siemens-Innovation „Heißluft Eco“ genau das richtige. Diese Funktion unterschreitet den Grenzwert zur Energieeffizienzklasse um knappe 30 Prozent und liefert dennoch vollkommen überzeugende Backergebnisse – egal, ob Sie einen Kuchen backen oder einfach nur eine Tiefkühlpizza in die Röhre schieben.

Von Vorteil ist zudem die zuschaltbare Schnellheizung, mit der Sie den Siemens Backofen sehr zügig auf Temperatur bringen können – und das ganz ohne zusätzlichen Energieverbrauch! Mit einem beeindruckenden Volumen von 71 Litern zählt das Modell außerdem zur absoluten Spitzenklasse im Bereich Garraum-Volumen. Und wenn Ihnen alle diese Funktionen noch nicht reichen, dann lassen Sie sich sagen, dass der Einbaubackofen auch noch über ein eigenes Selbstreinigungssystem („activeClean“) und eine ausgezeichnete Kindersicherung verfügt.

Fazit: Ein sehr guter Backofen, der mit seiner schieren Anzahl an Funktionen und einer einfachen Reinigung punkten kann. Diese Features haben zwar Ihren Preis, doch der Siemens iQ700 HB674GBS1 Backofen wird Sie nicht enttäuschen.

13. Der TZS First Austria Mini Backofen mit Drehspieß im Vergleich

Nachdem wir uns im bisherigen Vergleich ausschließlich mit „großen“ (Einbau-)Backöfen beschäftigt haben, sollen nun auch die „kleinen Brüder“ nicht außen vor gelassen werden: Wir sprechen natürlich von Mini-Backöfen. Den Anfang macht der TZS First Austria Mini Backofen, der mit seinem Volumen von 45 Litern schon fast das eines etwas kleineren Standherds erreicht. Das erscheint auf den ersten Blick zwar nicht mehr viel, doch wenn Sie sowieso schon wenig Platz in der Küche haben und eine günstige Lösung suchen, werden Sie die Vorzüge dieses Modells schnell zu schätzen wissen.

Insgesamt verfügt der Mini Backofen über vier Backfunktionen, zu denen auch eine Umluft-Funktion zählt, die auf Bedarf zuschaltbar ist. Der Backofen heizt zudem sehr schnell auf und liefert bei allen Aufgaben beeindruckende Ergebnisse – egal, ob Auftauen einer Tiefkühlpizza oder das Backen eines Auflaufs oder Kuchens. Man muss aber ehrlich sagen, dass Mini-Backöfen nicht in allen Bereichen mit den teureren und größeren Backöfen-Modellen mithalten können. So wird die Backofentür dieses Modells bei Betrieb ziemlich heiß und die Verarbeitung der Tür an sich ist suboptimal, da Schmutz zwischen die Doppelverglasung der Tür gelangen kann.

Besonderheit

Ein zusätzliches Feature des TZS First Austria Mini Backofens ist ein Drehspieß, der sich im Ofen „einbauen“ lässt und auf dem Sie laut Hersteller bis zu zwei Hähnchen grillen können. Der Spieß ist zwar durchaus in der Lage, ein schweres Hähnchen zu tragen, doch bei einem zweiten Huhn leidet die Stabilität doch arg – ganz abgesehen davon, dass Sie ein zweites Hähnchen wohl gar nicht in den Garraum bekommen.

Fazit: Bei einem Mini Backofen müssen Sie hinsichtlich der Qualität durchaus einige Einbußen hinnehmen, da macht auch dieses Modell keine Ausnahme. Dennoch: Sind Sie auf der Suche nach einem preisgünstigen Modell, das wenig Platz benötigt, zählt der TZS First Austria Mini Backofen zu Ihren besten Optionen.

14. Der Stillstern digitale Minibackofen mit Umluft im Vergleich

Auch das zweite Mini Backofen Modell im großen Backofen Vergleich auf STERN.de, der digitale Minibackofen der Firma Stillstern, überzeugt mit einem für einen Mini-Backofen großen Volumen von 45 Litern. Rein optisch unterscheidet er sich zwar sehr vom oben verglichenen Modell, doch hinsichtlich der Funktionen nehmen sich beide Backöfen nicht viel. Auch der Stillstern Minibackofen verfügt über ingesamt vier zentrale Heizelemente, zu denen auf Bedarf auch eine Umluft-Funktion zählt. Natürlich steht Ihnen auch der Klassiker Ober-/Unterhitze mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Die Besonderheit ist aber auch bei diesem Modell der mitgelieferte Drehspieß, mit dessen Hilfe und der Hilfe der Grillfunktion Sie zwei Hähnchen oder einen Rollbraten zubereiten können. Zwei Klammern helfen Ihnen bei der Befestigung. Wenn Sie den Spieß gerade nicht nutzen wollen, können Sie ihn ganz einfach herausnehmen und so wichtigen Platz sparen. Das Display liefert Ihnen zwar genaue Aussagen über die gewünschte Endtemperatur und die Restlaufzeit, zeigt aber leider nicht an, wann genau die gewünschte Temperatur erreicht wurde.

Ihre Vorteile

Der größte Vorteil, den Sie bei diesem Mini Backofen haben, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Stillstern Minibackofen verfügt über eine Vielzahl an Funktionen und ist für einen erschwinglichen Preis zu haben. Zwar kann er nicht mit einem „echten“ Einbaubackofen mithalten, doch das muss er auch nicht. Als Alternative für eine kleine Küche eignet sich das Modell daher sehr gut.

Bedenkt man zusätzlich, dass die Back- und Grillergebnisse stets zufrieden stellend sind und auch die Reinigung des Ofens direkt nach der Nutzung einfach und schnell von der Hand geht, kann man für dieses Backofen-Modell definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen.

Was ist ein Backofen und wofür eignet er sich?

Backofen Test & VergleichBei einem herkömmlichen Backofen, wie Sie in hier im Backofen Vergleich auf STERN.de finden, handelt es sich entweder um ein elektrisch oder mit Brennstoff betriebenes Gerät zum Backen, Grillen oder Garen. Fast jeder deutsche Haushalt hat einen eigenen Backofen, der je nach Gegend auch als Backrohr oder Backröhre bezeichnet wird. Man kann Backöfen nach ihrer Heizart oder dem Garraum-Volumen in verschiedene Arten unterteilen, die wir Ihnen alle im nächsten großen Abschnitt erklären wollen. So gibt es etwa eine wesentliche Unterscheidung zwischen elektrisch und mit Brennstoff betriebenen Backöfen.

In Deutschland dominieren in den letzten Jahren vor allem elektrische Modelle, die sich meist durch einen niedrigen Energieverbrauch auszeichnen. Wichtig ist auch zu wissen, dass die Begriffe Herd und Ofen, die häufig als Synonyme verwendet werden, zwei unterschiedliche Dinge bezeichnen. Ein Herd beinhaltet einen Backofen, verfügt aber darüber hinaus auch noch über eine Kochplatte. Ein klassischer Einbaubackofen besitzt dagegen keine Kochplatte – der Begriff beschreibt ausschließlich die Röhre an sich. Der Vorteil des Einbaubackofens ist natürlich, dass man ihn etwas höher verbauen kann, etwa in einem Hochschrank.

VorteileEin typischer Backofen ist eine große Hilfe im Haushalt. Sie können mit einem hochwertigen Modell, welches Sie in unserem großen Backofen Vergleich auf STERN.de finden können, mehrere Dinge teilweise gleichzeitig erledigen. Zu den gängigen Funktionen zählen neben den klassischen Heizarten wie Ober-/Unterhitze, Umluft und Heißluft häufig auch eine Grill- und eine Auftaufunktion. Die besten Backöfen auf dem Markt bieten Ihnen ein Dutzend und mehr Funktionen und gehen als echte „High-End“-Geräte durch.

Die verschiedenen Backofen Arten im Überblick

Darauf sollten Sie achtenIn diesem Abschnitt gehen wir näher auf die verschiedenen Backofen Arten ein, die es derzeit so auf dem Markt gibt und stellen Ihnen ihre Funktionen und Vorteile vor. Ganz allgemein kann man Backöfen aufgrund ihrer Betriebsart und aufgrund des Volumens unterscheiden. Während die meisten Öfen ein Volumen von 55-75 Litern aufweisen, gibt es auch spezielle Mini-Backöfen mit Volumina von 35-50 Litern. Doch zunächst einmal wollen wir auf die verschiedenen Energieträger bei Backöfen eingehen.

1. Der Elektrobackofen

Die wohl bekannteste und derzeit auch beliebteste Backofenart ist der Elektro Backofen. Durch seine einfache Handhabung hat sich das Elektro-Modell in der Bundesrepublik relativ schnell durchgesetzt und verdrängt Gasöfen zunehmend vom Markt. Ein elektrisch betriebener Backofen verbraucht meist zwischen 2000 und 3000 Kilowattstunden, was ungefähr 50 bis 70 Cent pro Stunde entspricht. Für den Betrieb ist eine Minimalleistung von 10 kW notwendig, die in quasi jeder Wohnung zur Verfügung steht, sodass Sie den Elektrobackofen überall nutzen können.

  • Leicht steuerbar, da sie viele Einstellungsmöglichkeiten besitzen
  • Keine zusätzlichen Anschlussgebühren (Stromanschluss überall vorhanden)
  • Backen oder Grillen auch bei Niedrigtemperaturen möglich
  • Höhere Verbrauchskosten im Vergleich
  • Sie benötigen oft mehr Zeit für das Vorheizen

2. Der Gasbackofen

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei einem Gasbackofen um einen Ofen, der mit Gas betrieben wird. Die Gerichte werden dabei durch das Verbrennen von Gas gebacken bzw. gegart. Eine Versorgung mit Gas kann über zwei Wege funktionieren: Hierzulande ist es üblich, den Ofen an eine Gassteckdose anzustecken, während in südlicheren Ländern häufig noch eine Gasflasche als Quelle verwendet wird. Aufgrund der niedrigen Gaspreise und den geringeren Emissionswerten können Sie mit einem Gasbackofen im Vergleich zu einem Elektrobackofen einiges an Energiekosten sparen.

  • Billiger Verbrauch
  • Kein Aufheizen notwendig, Hitze ist sofort da
  • Gas ist ökologischer als Strom
  • Meist existiert nur Unterhitze
  • Schwierige Temperatur-Regulierung: Backen auf unterer Hitze schwierig
  • Kompliziertere Reinigung

3. Der Induktionsbackofen

Der Induktionsbackofen ist als Technik noch relativ neu und existiert in der derzeitigen Form erst seit dem Jahr 2014. Dabei wurde die bekannte Technik der Induktion einfach von der Herdplatte auf den Backofen übertragen, wie bei vielen Modellen der Firma Bauknecht geschehen. Meistens sind „normale“ Backöfen mit einer Induktionsoption ausgestattet, wo Sie Induktion je nach Bedarf einsetzen können oder auf klassische Heizarten setzen.

  • Zeit- und Energieersparnis (bis zu 50%)
  • Schnelles Aufheizen
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung führt zu guten Backergebnissen
  • Nicht jedes Kochgeschirr kann auf Induktionsbackofen genutzt werden
  • Höhere Anschaffungskosten

4. Der Mini Backofen

Ein Mini-Backofen kann von seiner Art her ein Elektrobackofen, ein Gasofen oder ein Induktionsofen sein: Es geht bei dieser Backofen-Art nicht um die Art des Energieträgers, sondern einzig und alleine um das Garraumvolumen. Ein Mini-Backofen verfügt meist über ein Volumen von 35 bis 50 Litern und ist damit signifikant kleiner als „normale“ Backöfen. Sie verfügen auch meist nicht über die gleiche Anzahl an Funktionen wie ihre „großen Brüder“, sind dafür aber deutlich billiger zu haben. Sie eignen sich vor allem dann, wenn Sie einen Backofen günstig erwerben wollen und wenig Platz für den Einbau zur Verfügung haben.

  • Billige Alternative
  • Einfach zu verbauen und platzsparend
  • Ausreichende Funktionen
  • Gutes Garraum-Volumen für Preis und allgemeine Größe
  • Weniger Funktionen als große Modelle
  • Kleinerer Garraum als bei großen Modellen

Den richtigen Backofen kaufen: Die wichtigsten Kriterien

Achtung: Das sollten Sie wissen!Es gibt einige wichtige Kriterien, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Backofen kaufen wollen. Denn beim Kauf eines Backofens entscheidet bei weitem nicht nur das Design bzw. die Optik des Ofens, auch wenn diese sicher auch eine wichtige Rolle spielt. Stattdessen kommt es darauf an, wie viele Funktionen ein Ofen besitzt, wie viel Energie er verbraucht und wie einfach oder schwer er zu reinigen ist.

1. Anzahl der Heizfunktionen

Bei einem modernen Backofen sind Funktionen wie Ober-/Unterhitze, Umluft und Heißluft absoluter Standard. Auch eine Standard-Grillfunktion zählt fast immer zum Repertoire eines guten Backofens. Weitere Funktionen schlagen sich zwar meist ein wenig im Preis nieder, doch sie machen aus einem „normalen“ Backofen ein echtes „High-End“-Gerät für die eigenen vier Wände. Folgende Funktionen sind bei vielen Backöfen in unserem großen Backofen Vergleich vorhanden:

  • Groß- und Kleinflächengrillfunktion
  • Auftau-Funktion für Tiefgefrorenes
  • Pizzastufe für italienischen Genuss
  • Integriertes Dampfgarsystem
  • Schnellaufheizung

Die Anzahl der Funktionen ist zwar nicht immer zwingend ein Qualitätsmerkmal, doch sie geben einen guten Aufschluss darauf, ob das Backofen-Modell zu mehr taugt oder nicht.

2. Weitere Ausstattung

Weitere Ausstattungsmerkmale, die bei einem guten Backofen verbaut sein sollten, wollen wir Ihnen an dieser Stelle genauer vorstellen:

  • Zubehör: Hierzu zählen vor allem Backblech, Backrost und Teleskopauszüge. Aber auch ein Kombirost oder andere Bleche können bei vielen Öfen inklusive sein.
  • Beleuchtung: Ein moderner und guter Einbaubackofen weist eine Innenraumbeleuchtung auf, die auch außerhalb des Betriebs – bspw. beim Reinigen – funktioniert.
  • Sichtfenster wie Hitze-Schutz-Fenster
  • Automatikprogramme zum Garen
  • Zeitschaltautomatik

3. Volumen des Garraums

Das Innenraumvolumen, oft auch als Garraum-Volumen bezeichnet, ist in Litern angegeben und gibt Auskunft darüber, wie viel in den Einbaubackofen hinein passt. Ab einem Volumen von 70 Litern kann man von einem großen Modell sprechen, unter 60 Litern handelt es sich eher um einen kleineren Ofen. Mini-Backöfen verfügen meist über Volumina um die 45 Liter.

4. Energieverbrauch

Der Energieverbrauch eines modernen Backofens wird einerseits mit der Energieeffizienzklasse angegeben und zum anderen über die verbrauchten Kilowattstunden klassifiziert.

  • Energieeffizienzklasse: Seit 2002 müssen Backöfen mit einer solchen Klasse gekenntzeichnet sein. Das Energielabel reicht von A (niedriger Verbrauch) bis G (hoher Verbrauch). Fast alle Modelle auf dem Markt weisen mittlerweile mindestens eine Klasse von A, wenn nicht gar A+ oder höher auf.
  • Energieverbrauch: Der Energieverbrauch wird meist als „konventioneller Energieverbrauch“ angegeben und liegt bei guten Modellen irgendwo zwischen 0,80 und 0,90 kWh.

5. Selbstreinigungssystem

Gute, moderne Backöfen verfügen zudem über ein eigenes Selbstreinigungssystem (Pyrolyse oder Katalyse), das Sie bei der Reinigung und Pflege des Ofens unterstützt. Ein Pyrolyse Backofen zeichnet sich durch eine effektive Reinigung aus, während die Katalyse bereits während des Betriebs reinigt.

Gibt es einen Backofen Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Meinung der Kollegen von der Stiftung Warentest ist bei den Nutzern auf STERN.de sehr gefragt. Durch ihre langjährige Testerfahrung haben sie sich ein hohes Standing erarbeitet und vergleichen immer wieder wichtige Alltagsprodukte. Daher ist es gut zu wissen, dass die Stiftung Warentest zuletzt erst vor knapp einem Jahr 13 Backöfen auf ihre Funktionalität überprüft hat. Hier geht es zum entsprechenden Beitrag auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Die Experten der Stiftung untersuchten im verlinkten Test ausschließlich Elektrobacköfen im Preisbereich von 240 bis 1000 Euro. Das Ergebnis überrascht ein wenig: Nur drei der 13 getesteten Modelle konnten die Experten auf Anhieb überzeugen. Getestet wurden dabei von Ober-/Unterhitze über Umluft und Heißluft alle gängigen Funktionen, während auch bei Features wie etwa den Grillfunktionen genau hingeschaut wurde.

Positiv fiel den Testern vor allem der Sicherheitsaspekt auf, keines der gestesteten Modelle wurde heißer als 60 Grad. Mit negativen Bewertungen wurden dagegen die meisten Reinigungssysteme bedacht, bei denen doch noch viel eigene Schrubberei zu erledigen sei.

Was sagt die ÖKO-Test zu den Backöfen?

Die Kollegen von der ÖKO-Test haben dagegen zwar fast alles untersucht, was in den Backofen gehört (Pommes, Fischstäbchen, usw.), doch ein eigener Backofen Test ist weit und breit nicht zu sehen. Vielleicht können wir aber in naher Zukunft mit einem Test rechnen, man soll die Hoffnung schließlich nie aufgeben.

STERN.de Ergebnis: Backofen Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau Backofen 10/2018 ca.
474€
Zum Angebot
2. Bosch Einbaubackofen HBN231E2 10/2018 ca.
369€
Zum Angebot
3. Beko BIM22300X Backofen 10/2018 ca.
254€
Zum Angebot
4. Neff BCR4522N Backofen 10/2018 ca.
649€
Zum Angebot
5. Bosch HBA33B150 Serie 6 Einbaubackofen 06/2018 ca.
797€
Zum Angebot
6. Beko BIM22301X Backofen 06/2018 ca.
429€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau Backofen