stern-Nachrichten

Die besten 11 Blu-ray-Player im Vergleich – für die perfekte Filmwiedergabe – 2018 Test und Ratgeber

Blu-ray-Player werden in Deutschland immer beliebter und verdrängen die klassischen DVD Player zunehmend vom Markt. Denn die Vorteile der Geräte liegen auf der Hand: Viele von ihnen sind 3D-fähig, spielen Dateien in hochwertigem 4K ab und können eine Vielzahl an Video- und Audioformaten abrufen. Da können „normale“ DVD Player einfach nicht mehr mithalten. Dennoch kann man angesichts der zahlreichen Anbieter und Hersteller und der vielfältigen Produktbezeichnungen schnell den Überblick auf dem Markt verlieren.

Denn welcher ist denn nun der beste Blu-ray-Player? Und auf welche Kriterien muss ich achten, wenn ich einen Blu-ray-Player kaufen will? Im großen Blu-ray-Player Vergleich und Ratgeber auf STERN.de finden Sie eine Antwort auf diese und weitere Fragen.

Die 4 besten Blu-ray-Player im großen Vergleich auf STERN.de

Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player
Gewicht
1,1 kg
Maße
20,8 x 30 x 4,1 cm
Farbe
Schwarz
Anschlüsse
USB 2.0, HDMI
Wiedergabeformate
DVD, CD, DivX HD, Blu-ray, MP3, JPEG, AVCHD
WLAN
Multiroom-Unterstützung
4K-Upscaling
Schnellstart-Modus
Vorinstallierte Apps
Smart-TV-Funktion
Fernbedienung
Vorteile
Gute Verarbeitung, modernes Design, CD-Ripping (CD zu MP3)
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
62€
ca.
55€
Sony BDP-S1700 Blu-ray-Player
Gewicht
0,8 kg
Maße
19,4 x 23 x 3,9 cm
Farbe
Schwarz
Anschlüsse
USB 2.0, HDMI, LAN, koaxialer Digital-Ausgang
Wiedergabeformate
DVD, CD, Blu-ray, AVCHD, MP3
WLAN
Multiroom-Unterstützung
4K-Upscaling
Schnellstart-Modus
Vorinstallierte Apps
Smart-TV-Funktion
Fernbedienung
Vorteile
Full HD 1080p, umfangreiche Codec-Unterstützung, Dolby TrueHD-Soundqualität
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
67€
ca.
55€
LG BP250 Blu-ray-Player
Gewicht
0,83 kg
Maße
27 x 19,5 x 4,3 cm
Farbe
Schwarz
Anschlüsse
USB 2.0, HDMI
Wiedergabeformate
DVD, Blu-ray, CD, AVCHD, DivX HD, MP3
WLAN
Multiroom-Unterstützung
4K-Upscaling
Schnellstart-Modus
Vorinstallierte Apps
Smart-TV-Funktion
Fernbedienung
Vorteile
1080p Upscaling, einfache Benutzung, gute Verarbeitung
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
56€
ca.
52€
Sony UBP-X700 Blu-ray-Player
Gewicht
1,4 kg
Maße
21,7 x 32 x 4,5 cm
Farbe
Schwarz
Anschlüsse
USB, HDMI, Ethernet, koaxialer Digitalausgang
Wiedergabeformate
DVD, CD, Blu-ray, AVCHD, MP4,
WLAN
Multiroom-Unterstützung
4K-Upscaling
Schnellstart-Modus
Vorinstallierte Apps
Smart-TV-Funktion
Fernbedienung
Vorteile
4K HDR Erlebnis, Dolby Vision, attraktives Design
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
180€
ca.
149€
Abbildung
Modell Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player Sony BDP-S1700 Blu-ray-Player LG BP250 Blu-ray-Player Sony UBP-X700 Blu-ray-Player
Gewicht
1,1 kg 0,8 kg 0,83 kg 1,4 kg
Maße
20,8 x 30 x 4,1 cm 19,4 x 23 x 3,9 cm 27 x 19,5 x 4,3 cm 21,7 x 32 x 4,5 cm
Farbe
Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz
Anschlüsse
USB 2.0, HDMI USB 2.0, HDMI, LAN, koaxialer Digital-Ausgang USB 2.0, HDMI USB, HDMI, Ethernet, koaxialer Digitalausgang
Wiedergabeformate
DVD, CD, DivX HD, Blu-ray, MP3, JPEG, AVCHD DVD, CD, Blu-ray, AVCHD, MP3 DVD, Blu-ray, CD, AVCHD, DivX HD, MP3 DVD, CD, Blu-ray, AVCHD, MP4,
WLAN
Multiroom-Unterstützung
4K-Upscaling
Schnellstart-Modus
Vorinstallierte Apps
Smart-TV-Funktion
Fernbedienung
Vorteile
Gute Verarbeitung, modernes Design, CD-Ripping (CD zu MP3) Full HD 1080p, umfangreiche Codec-Unterstützung, Dolby TrueHD-Soundqualität 1080p Upscaling, einfache Benutzung, gute Verarbeitung 4K HDR Erlebnis, Dolby Vision, attraktives Design
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
62€
ca.
55€
ca.
67€
ca.
55€
ca.
56€
ca.
52€
ca.
180€
ca.
149€

Weitere interessante Technik-Produkte im großen Vergleich auf STERN.de

SoundbarKopfhörerBeamerInternetradioSAT-Receiver

1. Der Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player für Einsteiger im Vergleich

Der Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player ist ein zuverlässiges Gerät für alle Einsteiger in diesen Bereich und beschränkt sich zugunsten eines guten Preises daher auch auf die grundlegendste Ausstattung. So gibt es „nur“ einen HDMI-Anschluss an der Rückseite des schwarzen Blu-ray-Players, während an der Vorderseite zudem ein USB-Anschluss angebracht ist. Ein separater LAN-Anschluss oder gar eine WLAN-Option sind leider genauso wenig inkludiert wie ein digitaler Audioausgang, um Signale an ältere Receiver, Soundbars oder vergleichbare Geräte ohne HDMI-Slot zu schicken.

Bild- und Tonqualität

Der Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player mag zwar nicht über die aktuellste Bild-Technologie verfügen – so fehlt etwa HDR für sattere Kontraste im Bild. Dennoch werden Blu-rays oder DVDs einwandfrei wiedergegeben, während die Filmszenen sehr scharf und äußerst lebendig erscheinen. Und auch Dialoge oder Actionszenen klingen zu jedem Zeitpunkt absolut sauber und verständlich.

Auch hinsichtlich seiner Funktionen beschränkt sich der Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player auf das Nötigste. So werden gängige Streaming-Dienste leider nicht unterstützt, während auch keine 3D-Funktion vorhanden ist. Trotzdem: Via USB versteht sich der Player mit allen gängigen Formaten, weswegen viele Käufer sehr zufrieden sind. Wichtig ist zudem: Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und auch die Ersteinrichtung erfolgt schnell und unkompliziert, was gerade für Einsteiger sehr hilfreich sein kann.

Fazit: Ein günstiger Blu-ray-Player, der Sie nicht gerade mit Funktionen erschlägt, aber dafür genau das liefert, was für diesen Preis zu erwarten ist. Ein gutes Modell für Einsteiger.

2. Der Sony BDP-S1700 Blu-ray-Player mit umfangreicher Codec-Unterstützung

Das direkte Konkurrenzprodukt zum oben verglichenen Samsung-Modell in dieser Preisklasse ist der Sony BDP-S1700 Blu-ray-Player, der etwas leichter ist und über mehr Anschlüsse verfügt. Neben einem HDMI-Anschluss und einer USB-Buchse stehen Ihnen nämlich auch ein LAN-Anschluss sowie ein koaxialer Digitalausgang zur Verfügung. Ein analoger Audio-Ausgang für HiFi-Verstärker fehlt dagegen. Der Player spielt Filme in klassischem Full HD ab, das gestochen scharfe Bilder liefert, während es auch am Ton (Dolby TrueHD) wenig auszusetzen gibt – er klingt klar, kräftig und unverzerrt, sowohl bei Dialogen als auch bei lauteren (Action-)Szenen.

Dank der umfangreichen Codec-Unterstützung fällt es Ihnen mit dem Sony BDP-S1700 Blu-ray-Player noch einfacher, Fotos, Musik oder Videos von einem USB-Laufwerk oder Ihrem Heimnetzwerk-Server über DLNA wiederzugeben. Sie müssen sich dabei keine Gedanken um Video- oder Musikformate machen, da dieser Blu-ray-Player 26% mehr Kombinationen von Video- und Audio-Codecs unterstützt als frühere Modelle. Ein weiterer Vorteil: Die Apps der üblichen Streaming-Anbieter sind vorinstalliert und funktionieren einwandfrei.

Die Bedienung

Dank der grafischen Benutzeroberfläche können Sie schnell und effektiv nach Apps und anderen Funktionen suchen. Die Bedienflächen ermöglichen es Ihnen, praktisch und effizient auf dem Bildschirm zu navigieren. Praktisch ist zudem die Aufteilung von Apps in „verfügbare Apps“ auf der einen Seite und „Lieblings-Apps“ auf der anderen Seite des Displays.

Fazit: Ein sehr solider Blu-ray-Player, der eine gute Ton- und Bildqualität mit einer einfachen Bedienung paart. Einzig die fehlende WLAN-Funktion ist ein kleiner Negativaspekt.

3. Der LG BP250 Blu-ray-Player mit 1080p Upscaling-Funktion

Wo Samsung und Sony sind, da ist LG natürlich nicht weit. Das südkoreanische Unternehmen liefert mit dem BP250 Blu-ray-Player ein gutes Konkurrenzprodukt im gleichen Preissegment, das mit einer guten Bild- und Tonqualität überzeugen kann. Sie können mit dem Gerät natürlich nicht nur Blu-rays abspielen, es eignet sich auch optimal für alte DVDs, CDs oder Mediendateien von Ihrer eigenen Festplatte. DVDs werden dank der 1080p Upscaling-Funktion ohne Probleme auf HD-Qualität hochgerechnet und ohne Störungen wiedergegeben. Eine Skalierung bis auf 4K ist aber leider nicht vorhanden.

Ein klarer Negativpunkt des LG-Modells – zumindest im Vergleich zum Sony-Produkt – sind die Anschlüsse. Neben einem HDMI-Anschluss ist nämlich nur noch ein USB-Port zur Medienwiedergabe mit an Bord. Auf eine drahtlose Geräteverbindung, entweder via Bluetooth oder WLAN, müssen Sie dagegen leider verzichten. Die Ausstattung ist ähnlich den anderen beiden Modellen ziemlich auf das Wesentliche beschränkt, eine Verbindung mit Streaming-Anbietern ist zum Beispiel nicht möglich. Alle anderen Mediendateien spielt der LG BP250 Blu-ray-Player wunderbar ab, wer aber nicht auf Netflix verzichten kann, sollte sich woanders umschauen.

Weitere Vorteile

Die Menuführung des Players ist sehr einfach gehalten und selbsterklärend, was einer der großen Vorteile des Geräts ist. Der Blu-ray-Player ist zudem sehr gut verarbeitet und überzeugt mit seiner kompakten Bauweise. Eine mitgelieferte Fernbedienung sorgt zudem für eine einfache Bedienung.

Fazit: Wer auf der Suche nach einem billigen und in den Grundfunktionen überzeugenden Blu-ray-Player ist, ist hier an der richtigen Adresse. Zu viel zusätzlichen Schnickschnack sollten Sie aber nicht erwarten.

4. Der Sony UBP-X700 Blu-ray-Player mit verbessertem Farbspektrum

Mit dem Sony UBP-X700 Blu-ray-Player geht es im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de nicht nur preistechnisch, sondern auch im Hinblick auf die Anzahl und Qualität der Funktionen eine ganze Kategorie nach oben. Denn mit dem 4K Ultra HD Player holen Sie sich echtes Kinofeeling ins eigene Wohnzimmer. Ein hochwertiger Surround Sound gepaart mit Bilddetails in 4K und Bildern mit Dynamic High Range sorgt für ein cooles audiovisuelles Erlebnis in den eigenen vier Wänden.

Das Gerät spielt natürlich nicht nur Blu-rays ab, sondern auch ältere Formate wie DVD, CD oder auch Mediendateien von der eigenen Festplatte. Dank der 4K Upscaling-Funktion können dabei Aufnahmen in „simplem“ Full HD (1080p) auf 4K hochgerechnet werden. Dies ist eine Funktion, die viele moderne Blu-ray-Player auf dem Markt aufweisen. Auch bei den Anschlüssen gibt es keine negative Überraschung. Neben den Standards (USB und HDMI) sind auch ein LAN-Anschluss, ein Koax-Ausgang und eine WLAN-Funktion enthalten.

„Alle Farben der Natur“

Dank der Unterstützung des am Sony UBP-X700 neu verbauten BT.2020 Farbraums profitieren Sie von einem deutlich vergrößerten Farbspektrum, als es Ihnen ein herkömmliches Fernsehsignal bietet. So erzeugt das Gerät noch sattere und realistischere Farben.

Fazit: Auch dank zusätzlicher vorinstallierter Apps – u.a. von gängigen Streaming-Diensten – und einer einfachen Bedienung bietet Ihnen dieses Sony-Modell ein sehr gutes Gesamtpaket für einen angemessenen Preis.

5. Der Samsung BD-J5500 3D Blu-ray-Player im coolen „curved“-Design

Passend zu den immer kurviger werdenden TV-Geräten kommt auch der Samsung BD-J5500 3D Blu-ray-Player in einem schnittigen „curved Design“ daher, das ihn schon rein optisch von der restlichen Menge im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de unterscheidet. Auch wenn das in schwarz oder weiß erhältliche Gerät-Design somit vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, ist der Player hochwertig verarbeitet und macht einen sehr guten Eindruck. Er verfügt neben dem klassischen USB- und HDMI-Anschluss auch über einen Koax-Ausgang und ist Internet-fähig.

Amazon, Netflix und Co.

Durch die WLAN-Option können Sie auf dem Samsung BD-J5500 3D Blu-ray-Player beliebte Streaming-Dienste wie etwa Amazon Prime, Netflix oder auch Maxdome nutzen und somit echte Serien- und Film-Highlights genießen. Zudem spielt das Gerät natürlich neben Blu-rays und 3D Blu-rays auch DVDs, CDs, VCD oder Speichermedien von der eigenen Festplatte über den USB-Port ab.

An der Wiedergabequalität aller dieser Formate gibt es wenig auszusetzen. Egal ob Blu-ray, CD oder USB – Sie erhalten immer ein klares und scharfes Bild. Auch an der Tonqualität gibt es nichts auszusetzen, hier macht Samsung vieles richtig. Die Bedienung ist zudem sehr einfach und intuitiv. Am Gerät selbst gibt es nur einen ON/OFF-Knopf sowie einen Button zum Auswurf der Disc. Alle anderen Funktionen im übersichtlichen Menü bedienen Sie mithilfe der mitgelieferten Fernbedienung.

Fazit: Falls Sie sich nicht am etwas lauten Betriebsgeräusch des Samsung BD-J5500 3D Blu-ray-Players stören, erhalten Sie einen grundsoliden und schön designten Player, der sogar in weiß erhältlich ist.

6. Der Panasonic DMP-BDT167EG 3D Blu-ray-Player im Vergleich

Der Panasonic DMP-BDT167EG 3D Blu-ray-Player hat seine Stärken ganz klar in der Ton- und Bildqualität, wo sich der japanische Elektronikkonzern keine Fehler erlaubt. Dank der Full HD Upscaling-Funktion skaliert der Player auch ältere DVDs auf ein Full-HD-Niveau hoch, was den Schärfeeindruck doch deutlich verbessert. Auch klassische Blu-rays oder Speichermedien über USB gibt das Gerät in 2D oder 3D bildtechnisch einwandfrei wieder. In Sachen Tonqualität gibt es wenig bis nichts zu beanspruchen, Verzerrungen oder andere Störgeräusche kommen so gut wie nicht vor.

Kommen wir zu den negativen Aspekten und die beginnen bei den Anschlüssen des Panasonic DMP-BDT167EG 3D Blu-ray-Players, der nur über einen USB- und einen HDMI-Anschluss verfügt. Digitale oder analoge Audioausgänge fehlen dagegen leider komplett. Ein LAN-Anschluss ist zwar vorhanden, dafür aber keine WLAN-Funktion. Dennoch können Sie so auch beliebte Streaming-Dienste wie Amazon, Netflix oder auch YouTube nutzen. Die Apps hierfür sind auf dem Gerät bereits vorinstalliert.

Die Bedienung

Zunächst einmal ein kleiner Kritikpunkt: Es vergeht relativ viel Zeit, bis sich das Laufwerk öffnet und die Filme startklar sind. Die Ersteinrichtung klappt dagegen schnell und einfach. Statt eines Displays verfügt der Player über eine Status-LED. Eine Fernbedienung ist zwar mitgeliefert, der Netflix-Knopf ist allerdings so groß, dass Sie teilweise unbeabsichtigt darauf kommen, was Filme leider sofort unterbricht.

Fazit: Ein sehr guter Blu-ray-Player, der seine Stärken klar beim Ton und der Bildqualität hat, jedoch in Sachen Anschlüsse und Bedienung nur Mittelmaß ist.

7. Der Samsung UBD-M7500/ZG Blu-ray-Player mit 4K und 3D-Funktion

Da wir von Samsung nicht genug bekommen können, nehmen wir mit dem UBD-M7500/ZG Blu-ray-Player noch einen dritten Player der Koreaner unter die Lupe. Das hochwertige Modell zählt zur oberen Preisklasse im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de und unterstützt sowohl 4K als auch 3D. Der Blu-ray-Player nutzt die sogenannte HDR10+ -Technologie, um so Farben und Licht in jeder vorstellbaren Szene richtig zu kalibrieren. Das bedeutet: Sie erhalten ein strahlenderes bzw. klareres Weiß und ein tieferes Schwarz, als Sie es von vergleichbaren Modellen gewohnt sind.

Anschlüsse und Wiedergabeformate

Der Samsung UBD-M7500/ZG Blu-ray-Player verfügt leider nicht über eine WLAN-Funktion, hat dafür aber an der Rückseite des Geräts neben den zwei HDMI-Anschlüssen auch einen LAN-Spot, um sich mit dem eigenen Router zu verbinden. Auch ein USB-Anschluss ist natürlich vorhanden, weswegen Sie nicht nur DVDs, CDs und Blu-rays, sondern auch Mediendateien über einen Stick abspielen können.

Dank einer einfachen Bedienung haben Sie bei diesem Blu-ray-Player einen Schnellzugriff auf diverse Menü-Funktionen, ohne dass Sie dafür zum Homescreen zurückkehren müssten. Das klappt sogar, während Sie eine CD oder DVD abspielen. Mit einigen vorinstallierten Apps wird Ihnen sogar noch mehr Arbeit abgenommen, auch wenn Sie natürlich weitere Apps selbst installieren können. Verfügen Sie bereits über einen Samsung TV, können Sie die Fernbedienung des TV-Geräts auch für den Player verwenden.

Fazit: Wer nur Filme schauen will und keine großartigen WLAN-Funktionen benötigt, ist bei diesem Blu-ray-Player an der richtigen Adresse, der mit gutem Bild und Ton überzeugen kann.

8. Der Archgon externe Blu-ray-Player und Brenner für Windows und Mac

Beim Archgon externen Blu-ray-Player handelt es sich um einen Blu-ray-Player, der als externes Laufwerk und vor allem als externer Brenner via USB für jeden PC, Mac oder Laptop genutzt werden kann. Dabei ist der externe Brenner mit allen Windows-Betriebssystemen ab Windows 2000 und MAC OS 8.6 und höher kompatibel. Optisch beeindruckt das Gerät des amerikanischen Unternehmens mit seinem schwarzen Aluminiumgehäuse, womit der Archgon vom Design her in jedes Zimmer passen sollte. Alternativ ist das Modell auch in Silber erhältlich. Dank der BD-XL-Brenntechnologie können Sie Daten von bis zu 128 GB aufnehmen.

Neben klassischen CDs und DVDs beschreibt der externe Brenner eben auch Blu-rays und sogenannte M-Discs, welche sich für eine langfristige Speicherung eignen. Die Inbetriebnahme des Geräts erfolgt denkbar einfach: Nach der Verbindung über den USB-Port erkennt der Rechner den Brenner im Normalfall von ganz alleine, noch nicht einmal ein Treiber ist erforderlich. Auch als externer Blu-ray-Player eignet sich das Gerät, etwa um Filme am Laptop oder Rechner anzuschauen.

Weitere Informationen

Durch das echte Aluminiumgehäuse verteilt sich die Wärme gerade bei längeren Arbeitsvorgängen optimal, was von großem Vorteil ist. Bitte beachten Sie: Das Gerät eignet sich nicht zum direkten Anschluss an einen Smart TV! Dafür kann der Player auch Inhalte in 3D brennen und abspielen.

Fazit: Benötigen Sie für Ihren Rechner endlich ein externes Laufwerk, das Blu-rays und mehr brennen sowie abspielen kann? Dann ist der externe Archgon Blu-ray-Player die richtige Wahl für Sie.

9. Der LG UP970 Ultra HD Blu-ray-Player mit starker Bild- und Tonqualität

Den größten Vorteil des LG UP970 Ultra HD Blu-ray-Players erkennt man direkt beim ersten Einschalten: Die Menüstruktur ist sehr einfach und übersichtlich gehalten, da sich über das Home-Menü alle Quellen ansteuern lassen. Der Player spielt neben klassischen Blu-rays, DVDs und CDs auch Ultra HD Blu-rays und sogar 3D Blu-ray-Discs ab und bietet damit ein attraktives Komplettpaket. Gespart hat LG dagegen beim Streaming-Angebot, sind doch nur Apps von YouTube und Netflix installiert, auf Amazon oder Maxdome müssen Sie daher leider verzichten, da sich weitere Anbieter nicht direkt einbinden lassen.

Als praktischer Universalplayer eignet sich der LG UP970 zudem dazu, Musik oder auch Fotostrecken in coolen Diashows wiederzugeben. Und auch bei den Anschlüssen gibt es im Prinzip wenig zu kritisieren: Das Modell verfügt neben zwei HDMI- und einem USB-Anschluss auch über einen digitalen Audioausgang und einen LAN-Anschluss. Auch an eine WLAN-Funktion hat der koreanische Hersteller gedacht. Die Bedienung über die mitgelieferte Fernbedienung ist sehr einfach und erfolgt intuitiv.

Bild- und Tonqualität

An der Bildqualität des 4K Blu-ray-Players gibt es wenig auszusetzen, auch in Sachen Schärfe macht das LG-Modell einen sehr guten Eindruck. Auch beim 4K Upscaling einer normalen Blu-ray-Disc kann das Gerät überzeugen. Der DolbyAtmos-Sound klingt kraftvoll, auch wenn der Bass phasenweise etwas überbetont daherkommt.

Fazit: LG liefert mit dem UP970 genau das, was für einen 4K UHD Blu-ray-Player in dieser Preisklasse zu erwarten ist und ist daher auf jeden Fall einen Kauf wert.

10. Der Pioneer BDP-180-K 3D Blu-ray-Player im Vergleich

Während viele Blu-ray-Player versuchen, in allen Bereichen möglichst gut zu sein, setzt das japanische Elektronikunternehmen Pioneer auf einen anderen Weg und fokussiert sich vor allem auf die Klang- und Bildqualität. Gerade im Tonbereich kann das Gerät sogar mit teureren Modellen im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de mithalten. So gibt der Pioneer BDP-180-K Blu-ray-Player alle wichtigen Tonformate wieder und spielt darüber hinaus auch noch Superaudio-CDs ab. Und auch in Sachen Bildqualität zeigt das Modell eine erstklassige Vorstellung: Farben, Schärfe und Bildruhe sind bei der Ausgabe eines Full-HD-Signals auf einem top Niveau.

Schwächen zeigt das Pioneer-Gerät dafür bei den Online-Diensten, auf die offensichtlich kein großartiger Schwerpunkt gelegt wurde. Im Prinzip unterstützt das Modell nur YouTube, wobei hier immerhin die praktische „Send to“-Funktion mit dabei ist, mit der sich Videos per Smartphone oder Tablet mit einfachen Fingerbewegungen zum Blu-ray-Player schicken lassen. Auf andere beliebte Streaming-Dienste wie Amazon oder Netflix müssen Sie dagegen leider verzichten.

Ultra HD Upscaling

Neben dem Abspielen von Inhalten in coolem 3D ist der Pioneer BDP-180-K auch dazu in der Lage, Inhalte auf Ultra HD zu skalieren, sofern Sie bei der Videoausgabe-Einstellung „Auto“ wählen. In diesem Fall werden dann nur Blu-rays hochgerechnet. Unter der Einstellung 4K Upscaling können Sie auch DVDs auf eine höhere Qualität bringen, wobei sich mit einer Taste auf der Fernbedienung leicht zwischen den Auflösungen springen lässt.

Fazit: Falls Sie hohen Anspruch an die Musikalität des Geräts haben und Ihnen ein Ultra HD Upscaling wichtig ist, werden Sie wohl kein besseres Modell finden als diesen Pioneer.

11. Der Marantz UD7007 Blu-ray-Player mit überragender Audioqualität

Das mit weitem Abstand teuerste Modell im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de stammt von dem bekannten amerikanisch-japanischen Hersteller Marantz. Der UD7007 Blu-ray-Player ist ein echtes High-End-Modell, welches Ihnen Blu-ray-Videos in atemberaubender Qualität liefert. Um es einmal in der Fußball-Sprache zu sagen: Wenn die allesamt in ihrem Preissegment wirklich guten Modelle im Vergleich auf STERN.de in der Europa League spielen, spielt der Marantz UD7007 ganz klar in der Champions League. Das beginnt schon bei der hochwertigen Verarbeitung, bei der das gesamte Gehäuse auf Resonanzarmut ausgelegt ist.

Paradedisziplin Audio

Vor allem in der Audioqualität kann der Marantz Blu-ray-Player dann aber richtig punkten. Um eine optimale Qualität von analogem Stereo -Audio von CD zu gewähren, ist der Player mit HDAM-Audiomodulen ausgestattet. Zudem verfügt das Modell über eine separate Audioplatine, die mit Komponenten bestückt ist und den Sound noch einmal besser macht. Zu guter Letzt haben Sie noch die Wahl zwischen einem XLR- und einem Cinch-Audioausgang.

Natürlich können Sie nicht nur Blu-rays, sondern auch DVDs, CDs sowie Audio- (inkl. FLAC) und Videodateien (inkl. DivX) aus Ihrem Heimnetz oder dem Internet (dank WLAN-Funktion) streamen. Dank Online-Zugang zu verschiedenen Video-on-Demand-Plattformen wie YouTube Leanback oder Netflix haben Sie noch weitere Abspielmöglichkeiten. Auch bei den Anschlüssen gibt es nichts zu kritisieren, stehen Ihnen neben USB- und HDMI-Ports doch auch Audioausgänge und ein LAN-Anschluss (Ethernet) zur Verfügung.

Fazit: Ein absolutes High-End-Gerät mit einer Vielzahl an coolen Features und einer überragenden Audioqualität, das aber auch seinen Preis hat.

Was ist ein Blu-ray-Player und wie funktioniert er?

Blu-ray-Player Test & VergleichEin Blu-ray-Player ist, ähnlich wie ein herkömmlicher DVD Player, ein elektronisches Gerät zum Abspielen von Mediendateien und in diesem Fall eben vor allem: Blu-rays. Blu-ray-Discs sehen den klassischen DVDs ziemlich ähnlich („rund und mit einem Loch in der Mitte“), können aber wesentlich größere Datenmengen speichern. Das schlägt sich vor allem in einer höheren Sound- und Bildqualität nieder. Neben Blu-rays können Sie mit fast jedem Player im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de aber auch DVDs oder Musik-CDs abspielen. Daher kann man durchaus die Aussage treffen, dass es sich bei quasi jedem Blu-ray-Player auch um einen DVD Player handelt.

Damit Sie bei einem Blu-ray-Player seine qualitativen Vorteile richtig ausspielen können, muss auch das zusätzliche Equipment ein gewisses Grundniveau aufweisen. Denn natürlich können Sie mit einem Blu-ray-Player an sich wenig anfangen, Sie benötigen einen Bildschirm für das Bild und einen Lautsprecher für den Sound. So sehen Sie auf einem Röhrenfernseher von vor mehreren Jahren nur wenig von den Vorzügen des HD- oder gar 4K-Formats. Doch zurück zur ursprünglichen Frage: Wie funktioniert denn nun ein Blu-ray-Player im Vergleich zu einem normalen DVD Player?

Der zentrale Unterschied hinsichtlich der Technik liegt im Laser, der zum Lesen der Daten benutzt wird. Ein Blu-Ray-Laser verfügt über eine sehr kleine Wellenlänge und kann daher sehr feine Datenschichten lesen. Auf diese Weise bietet Sie – trotz gleicher Ausmaße von knapp 12 cm – den oben erwähnten Platzvorteil hinsichtlich von Datenmengen. Dazu kommen modernere Videoformate, die die Bild- und Soundqualität auf ein anderes Level heben.

Vorteile und Anwendungsbereiche

vorteileIn erster Linie denken die meisten Menschen bei einem Blu-ray-Player wohl an die Wiedergabe von Filmen, Serien, Videos und anderen Datenträgern auf ein klassisches TV Gerät. Das ist im Prinzip auch nicht falsch, doch hat die Technik in den vergangenen Jahren einen so großen Fortschritt gemacht, dass Ihnen mittlerweile noch ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung stehen – sowohl hinsichtlich der Ausstattung als auch bezüglich der Funktionen eines modernen und hochwertigen Blu-ray-Players.

So gibt es mittlerweile unter anderem 3D Blu-ray-Player, die über die beliebte 3D Technik verfügen und eine räumliche Darstellung der gewünschten Inhalte problemlos ermöglichen. Solche Player lassen sich in aller Regel aber auch im klassischen 2D Format benutzen. Viele Hersteller verbauen zudem coole Funktionen in Kombination mit dem Internet: So können Sie etwa Musik oder Videos über bekannte Streaming-Dienste direkt auf den Fernseher streamen.

DVD Player vs. Blu-ray-Player: Wer gewinnt?

Damit kommen wir zu einer der zentralen Fragen im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de: Welche Vorteile hat ein teurerer Blu-ray-Player im Gegensatz zu einem klassischen DVD Player? Die folgende Tabelle sollte etwas Licht ins Dunkel bringen, welche Vorteile welcher Player aufweist:

DVD Player Blu-ray-Player
geringere Anschaffungskostenhöhere Anschaffungskosten
spielt "nur" DVDs und CDs abspielt zahlreiche Formate ab (u.a. auch DVDs und CDs)
Geringere Qualität, aber für viele Leute ausreichendFilme in hoher Auflösung und sehr guter Qualität
Wird zunehmend vom Markt verdrängtTechnologie setzt sich zunehmend durch
Kaum zusätzliche FeaturesZahlreiche coole Features auf Blu-ray-Discs

Video- und Audioqualität beim Blu-ray-Player

Achtung: Das sollten Sie wissen!Wie wir jetzt also bereits wissen, ist ein Blu-ray-Player ein Gerät für das Abspielen und die Wiedergabe von optischen Datenträgern. Doch natürlich liegen die Datenträger in vielen verschiedenen Video- und Audioqualitäten vor.

Die Videoqualität von Blu-ray-Discs

Eine ganz gewöhnliche DVD, wie wir sie im Supermarkt nebenan an der Kasse kaufen können, zeigt Filme etwa in einer Auflösung von 720 mal 576 Pixeln an – zumindest gilt das für alle europäischen Länder, auf anderen Kontinenten und in anderen Ländern kann das durchaus einmal abweichen. Im Vergleich dazu bringt eine herkömmliche Blu-ray-Disc bereits eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln mit. Das entspricht ungefähr der fünffachen Menge an Bildpunkten auf dem Display Ihres TV-Geräts.

Das sieht man vor allem an der Bildschärfe: Ein- und derselbe Film sieht in der Blu-ray-Version um Längen besser aus als auf einer simplen DVD. Dabei haben wir hier noch nicht ansatzweise die Spitze der Qualität erreicht, die Sie derzeit auf dem Markt finden können. 4K Blu-rays weisen eine Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln auf, was der zwanzigfachen (!) Menge an Bildpunkten entspricht. Unnötig zu erwähnen, dass sich dieser gigantische Unterschied natürlich auch auf dem Display wieder spiegelt.

Folgende Tabelle zeigt Ihnen alle Auflösungen, die derzeit auf dem Videomarkt vertreten sind:

BezeichnungAuflösung (in Pixeln)Bemerkung
SD: Standard Definition720 x 576Finden Sie etwa auf Fernsehkanälen, die noch nicht in HD senden
HD Ready1366 x 768Die unterste "High-Definition-Stufe"
Full-HD1920 x 1080Klassische Auflösung von Blu-rays
UHD (Ultra High Definition) / 4K3840 x 2160Wird vor allem bei Kinofilmen genutzt - Sie erhalten also ein echtes Kinofeeling in den eigenen vier Wänden

Die Audioqualität von Blu-ray-Discs

Blu-ray-Player TestGerade bei Fans, die gerne das Kino aufsuchen, sammelt eine Blu-ray-Disc bei den Audioformaten weitere Pluspunkte. Während DVD-Player maximal Formate wie Digital Theater Systems (besser bekannt als DTS) oder in ganz seltenen Fällen DTS-HD anbieten können, verfügen Blu-rays über weiterführende Technologien wie…

  • … Dolby Atmos,
  • Dolby True HD und
  • DTS:X .

Ein passendes Audiosystem sorgt bei Filmen etwa dafür, dass Töne und Klänge von oben und unten kommen können und es somit schaffen, den Inhalt auf dem Bildschirm viel besser und präziser wiederzugeben. Um es in einem Satz zusammenzufassen: Blu-ray-Discs bedeuten nicht nur einen visuellen, sondern auch einen akkustischen Sprung nach vorne und lassen klassische DVDs ziemlich „veraltet“ daherkommen.

Den richtigen Blu-ray-Player kaufen: Die wichtigsten Kriterien

Darauf sollten Sie achtenEs gibt einige wichtige Kriterien, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen guten Blu-ray-Player kaufen wollen. Dabei ist eine angenehme Farbe oder ein stylisches Design zwar subjektiv durchaus wichtig, doch es gibt einige objektive Kriterien, die ein solider Blu-ray-Player erfüllen sollte. In diesem Vergleich auf STERN.de wollen wir Ihnen diese Kriterien vorstellen:

  1. (Unterstützte) Video- und Audioformate:Alle Geräte im großen Blu-ray-Player Vergleich auf STERN.de spielen Blu-rays, DVDs und CDs ab, größere Unterschiede gibt es erst, wenn wir uns den unterstützten Videoformaten zuwenden, die über eine externe Festplatte oder das Internet abgerufen werden. Sie sollten darauf achten, dass zumindest die Formate MPEG2 und MPEG4 sowie XVID, DivX und DivX-HD abgespielt werden können. Aktuelle Top-Modelle unterstützen zudem auch die Audioformate Dolby True HD und DTS-HD, während auch das Abspielen von MP3s zur Grundausstattung zählen sollte.
  2. Die wichtigsten Anschlüsse:
    Mit die größten Unterschiede im Vergleich gab es hinsichtlich der Anzahl der Anschlüsse der Blu-ray-Player. Sie sollten zum einen auf einen passenden Audioanschluss achten: Bei den meisten Modellen passen digitale Audioausgänge, doch bei älteren Modellen kann es durchaus der Fall sein, dass Sie einen analogen Audioausgang benötigen. Zur Verbindung mit dem eigenen Netzwerk oder dem Internet allgemein haben sich schon längere Zeit LAN- bzw. WLAN-Anschlüsse durchgesetzt.
    Für eine gute Verbindung mit dem TV Gerät sorgt bei fast allen Playern im Vergleich ein einfaches HDMI-Kabel, eine Verbindung per Scart-Kabel ist nicht mehr üblich. Wichtig kann zudem ein USB-Port sein, um Filme oder andere Dateien von einer externen Festplatte auf dem Blu-ray-Player abzuspielen.
  3. Auflösung und (4K) Upscaling:
    Der absolute Standard bei den meisten Blu-ray-Player ist mittlerweile Full-HD, während viele andere Hersteller gar 4K-Geräte auf den Markt bringen. Beachten Sie aber bitte: Der Blu-ray-Laser liefert dem Fernseher nur das Bild, dieser muss es demnach auch abspielen können. Daher ist auch die Auflösung des Fernsehers extrem wichtig: Kann das Gerät kein 4K wiedergeben, hilft Ihnen auch ein 4K Blu-ray-Player nicht viel weiter.
    Sollten Sie DVDs auf dem Player abspielen wollen, sollten Sie auf ein entsprechendes Upscaling achten, wo Inhalte mit niedriger Auflösung hochskaliert werden. An das Original kommt man so zwar immer noch nicht hundertprozentig heran, dennoch ist es eine wichtige Funktion.
  4. 3D-Funktion:
    Mittlerweile muss man fast sagen, dass eine 3D-Funktion schon zur Grundausstattung eines hochwertigen und modernen Blu-ray-Players zählt. Die allerbesten Modelle können gar 2D Formate in ein dreidimensionales Bild umwandeln, wobei auch hier gilt: Der Effekt ist zwar klar erkenntlich, doch an das Original kommt man nicht heran.
  5. WLAN-Funktion:
    Eine Internetfähigkeit gehört auch bereits zur Basisausstattung eines guten Players. Einen Unterschied gibt es nur in der Art der Verbindung: Die besseren Geräte verfügen nicht nur über einen LAN-Anschluss, sondern auch über eine WLAN-Funktion.
  6. Handhabung:
    Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Handhabung oder das Handling des Blu-ray-Players. Dabei sollten Sie sich verschiedene Fragen stellen, bevor Sie einen Blu-ray-Player kaufen: Ist der Anschluss des Players einfach gehalten? Wie einfach oder schwer ist das Menü aufgebaut? Wollen Sie sich einen Recorder oder Brenner zulegen, sollten Sie zudem noch klären, ob die Programmierung leicht und einfach verständlich ist. Achten Sie zudem auch auf eine verständliche Betriebsanleitung.
  7. Weitere Besonderheiten:
    Haben Sie alle diese Punkte bedacht, können Sie noch Ausschau nach weiteren Besonderheiten, Extras und Features halten. Diese sind mit Sicherheit kein Muss, aber doch meisten ganz „nice to have“. Neben dem Video Upscaling und dem CD Ripping sind eine mögliche Skype-Nutzung oder das Abspielen von externen HDD Daten solche Features. Fragen Sie sich aber immer, ob Sie diese Extras wirklich benötigen und entscheiden Sie sich im Zweifel lieber für ein vergleichbares Modell, das keine Besonderheiten aufweist, dafür aber etwas billiger ist.

Wie sieht es mit einem Kopierschutz bei Blu-rays aus?

VorteileDieser ist vorhanden. Blu-ray-Discs verfügen über einen Kopierschutz, der sich Advanced Acces Content System (AACS) nennt und unter anderem von Sony, Warner Bros. und Microsoft entwickelt wurde. Gemeinsam mit Sony, Toshiba und Walt Disney bilden die obigen Firmen, Filmstudios und Unternehmen den Advanced Acces Content System License Administrator (AACS LA), der die Vergabe der Entschlüsslung für die Codes überwacht.

Einen zusätzlichen Schutz stellt die Firma Intel mit der High Bandwith Digital Content Protection (HDCP). Dieser ist mit einem 56 Bit langem Code versehen, wodurch eine Unterbrechung in der Verbindung und damit eine unerlaubte Aufzeichnung nicht ermöglicht werden. Alle Geräte in einer Verbindung müssen HDCP unterstützen, um die Disc in der besten Auflösung und Qualität zu sehen. Ist dies nicht der Fall, kann man die Disc maximal in deutlich geringerer Auflösung schauen und aufzeichnen.

Gibt es einen Blu-ray-Player Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Ansichten und Meinungen der Experten der Stiftung Warentest genießen bei den Nutzern auf STERN.de ein hohes Ansehen, schließlich verfügen die Tester über eine jahrelange Vergleichserfahrung in den verschiedensten Bereichen. Einen Blu-ray-Player Test hat die Stiftung Warentest bereits häufig durchgeführt, zuletzt erst vor wenigen Jahren, genauer gesagt im Dezember 2015. Unter diesem Link gelangen Sie zum Blu-ray-Player Test.

Dabei nahmen die Tester elf verschiedene Blu-ray-Player im Preisbereich von 96,50 bis 269 Euro unter die Lupe. Das allgemeine Fazit? Durchaus positiv. Gerade hinsichtlich von Ton und Bild sowie der zahlreichen WLAN-Funktionen schnitten fast alle Player von Herstellern wie Sony, LG oder auch Panasonic überdurchschnittlich gut ab. Nur im Hinblick auf die Vielseitigkeit der Geräte und der Anzahl an weiteren sogenannten „Smart“-Funktionen gab es in den verschiedenen Preiskategorien dann doch Unterschiede – was aber auch zu erwarten war.

Für mehr Informationen zum Blu-ray-Player Test der Stiftung Warentest folgen Sie einfach dem oben verlinkten Link auf die Webseite der Stiftung.

Was sagt die ÖKO-Test zu Blu-ray-Playern?

Da sich die Kollegen des Magazins Öko-Test bei ihren Produkttests vor allem auf Verbrauchsgüter spezialisiert haben, verwundert es wenig, dass sie bis dato noch keinen eigenen Blu-ray-Player Test durchgeführt haben. Aber vielleicht ist dieser ja für die nächsten Ausgaben bereits in Planung, man soll die Hoffnung schließlich nie aufgeben.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Samsung BD-J4500R Blu-ray-Player