Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

8 verschiedene Blumenerden im Vergleich – finden Sie Ihre beste Erde zum Pflanzen verschiedenster Blumen – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Für gesunde Pflanzen benötigen Sie eine hochwertige Blumenerde, in der Ihre Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen oder Beet-Pflanzen gut wachsen und gedeihen können. In der Regel ist eine Universalerde ausreichend, da sie den Ansprüchen der meisten Pflanzen genügt. Für manche Pflanzen brauchen Sie eine Spezialerde, die Sie ebenfalls im Handel vorfinden. Damit Ihnen die Auswahl leichter fällt, haben wir für Sie 8 verschiedene Blumenerden herausgesucht und stellen Ihnen diese in unserem großen Vergleich detailliert vor.

In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen die verschiedenen Arten von Blumenerde auf und erklären Ihnen, welche Pflanzen Spezialerde benötigen. Des Weiteren erhalten Sie Tipps für das richtige Umtopfen Ihrer Topfpflanzen und wichtiges Hintergrundwissen zum Thema Torfabbau und dessen Folgen für die Umwelt. Zudem erfahren Sie, ob die Stiftung Warentest und Öko Test bereits einen Blumenerden-Test veröffentlicht haben.

4 torfhaltige Blumenerden im großen Vergleich

COMPO Sana 11131 Blumenerde
Amazon-Bewertung
(5.919 Kundenbewertungen)
Typ
Universalerde
Inhalt
5, 10, 20, 50 und 70 Liter
Geeignet für
Alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen sowie für Kräuter, Gemüse und Obst
Form
Ungepresst
Zusammensetzung
Kultursubstrat mit organischem Bodenmaterial, pflanzlichen Stoffen, Perliten, Düngemitteln
Bio
Torffrei
Besonderheiten
Nährstoffversorgung bis zu 8 Wochen, mit Agrosil zur Förderung des Wurzelwachstums
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 6,49€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen OBI 6,49€ Ebay Preis prüfen Leitermann 6,99€
Floragard 118379 Blumenerde
Amazon-Bewertung
(1.397 Kundenbewertungen)
Typ
Universalerde
Inhalt
20, 60 und 80 Liter
Geeignet für
Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, Gartenbeet
Form
Ungepresst
Zusammensetzung
Torf, Holzfasern, Kombination aus Start-, Langzeit- und Spurennährstoffdünger, Ton und mehr
Bio
Torffrei
Besonderheiten
Naturton, torfreduziert, 8-Wochen-Langzeitdünger
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 7,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Floragard 118398 Blumenerde
Amazon-Bewertung
(289 Kundenbewertungen)
Typ
Universalerde
Inhalt
25 Liter
Geeignet für
Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, Zimmerpflanzen
Form
Ungepresst
Zusammensetzung
Unter anderem Holzfasern, Tonminerale, Langzeitdünger
Bio
Torffrei
Besonderheiten
Mit regional nachwachsenden Rohstoffen, mit Aquaplus zur idealen Wasseraufnahme
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 11,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen OBI 11,99€ Ebay Preis prüfen
Cuxin-DCM Blumenerde
Amazon-Bewertung
(168 Kundenbewertungen)
Typ
Universalerde
Inhalt
10 bis 80 Liter
Geeignet für
Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Balkonpflanzen
Form
Luftige Struktur
Zusammensetzung
Erde mit mit vulkanischem Lavagestein
Bio
Torffrei
Besonderheiten
Vulkanisches Lavagestein für lockere Struktur, mit lebenden Mykorrhiza-Pilzen
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 7,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Modell COMPO Sana 11131 Blumenerde Floragard 118379 Blumenerde Floragard 118398 Blumenerde Cuxin-DCM Blumenerde
Amazon-Bewertung
(5.919 Kundenbewertungen)
(1.397 Kundenbewertungen)
(289 Kundenbewertungen)
(168 Kundenbewertungen)
Typ Universalerde Universalerde Universalerde Universalerde
Inhalt 5, 10, 20, 50 und 70 Liter 20, 60 und 80 Liter 25 Liter 10 bis 80 Liter
Geeignet für Alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen sowie für Kräuter, Gemüse und Obst Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, Gartenbeet Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, Zimmerpflanzen Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Balkonpflanzen
Form Ungepresst Ungepresst Ungepresst Luftige Struktur
Zusammensetzung Kultursubstrat mit organischem Bodenmaterial, pflanzlichen Stoffen, Perliten, Düngemitteln Torf, Holzfasern, Kombination aus Start-, Langzeit- und Spurennährstoffdünger, Ton und mehr Unter anderem Holzfasern, Tonminerale, Langzeitdünger Erde mit mit vulkanischem Lavagestein
Bio
Torffrei
Besonderheiten Nährstoffversorgung bis zu 8 Wochen, mit Agrosil zur Förderung des Wurzelwachstums Naturton, torfreduziert, 8-Wochen-Langzeitdünger Mit regional nachwachsenden Rohstoffen, mit Aquaplus zur idealen Wasseraufnahme Vulkanisches Lavagestein für lockere Struktur, mit lebenden Mykorrhiza-Pilzen
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 6,49€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen OBI 6,49€ Ebay Preis prüfen Leitermann 6,99€ Amazon 7,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 11,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen OBI 11,99€ Ebay Preis prüfen Amazon 7,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5,00 Sterne aus 3 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Compo Sana 11131 Blumenerde mit Startdüngung und Wurzel-Aktivator

In der Blumenerde von Compo Sana ist laut Hersteller eine Start-Düngung enthalten, die Ihre neu gepflanzten Blumen mit Nährstoffen versorgen soll. Diese Düngung hält gemäß der Produktbeschreibung auf der Herstellerseite bis zu 12 Wochen an. Wie der Hersteller verspricht, werden die Nährstoffe gleichmäßig und langsam freigesetzt. Des Weiteren befinden sich Perlite-Atmungsflocken aus natürlichem Vulkangestein in der Universalerde, durch die der Hersteller eine bessere Wasseraufnahme und -speicherung gewährleisten möchte. Diese Blumenerde hat eine lockere und luftige Struktur, was für eine gute Belüftung sorgen soll.

info

Wie muss ich meine Pflanzen umtopfen? Im ersten Schritt heben Sie Ihre Pflanze aus dem Topf heraus. Sollte der Wurzelballen stark verholzt sein, kürzen Sie die dicken Wurzeln, wodurch Sie die Pflanze zu neuem Wachstum anregen. Verfaulte oder vertrocknete Wurzelteile müssen Sie herausschneiden. Der neue Topf sollte größer als der vorige Topf sein. Füllen Sie etwas Erde hinein und setzen Sie Ihre Pflanze in den Blumentopf. Nun füllen Sie die Zwischenräume mit Erde auf, wobei zum Schluss die Distanz zwischen oberem Rand und Erde ungefähr einen Zentimeter betragen sollte. Drücken Sie mit der Hand die Erde an. Füllen Sie noch ein bisschen Erde nach und gießen Sie Ihre Pflanze mit handwarmem Wasser an.

Für die Compo Sana 11131 Blumenerde verwendet der Hersteller nach eigenen Angaben ausgesuchte Rohstoffe nach Original Compo-Rezeptur. Gemäß der Produktbeschreibung wird das Wurzelwachstum Ihrer Pflanzen mittels Wurzel-Aktivator Agrosil verbessert. Wie der Hersteller aussagt, können Sie diese Erde ganzjährig für Ihre Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen, Gartenpflanzen sowie für Obst, Gemüse und Kräuter nutzen. Compo verspricht auf seiner Webseite nachweislich gesündere und stärkere Pflanzen, da die Blumenerde einen Spurennährstoff-Mix enthält.

Wie der Hersteller auf seiner Seite angibt, sollten Sie die Erde vor Regen und Sonne geschützt aufbewahren. Er weist auf eine mögliche, leichte Veränderung der Nährstoffgehalte aufgrund einer längeren Lagerung hin. Laut Angaben bei Amazon können Sie diese Blumenerde in den Größen 5 Liter, 10 Liter, 20 Liter, 50 Liter und 70 Liter erwerben.

FAQ

Kann ich die Compo Sana 11131 Blumenerde für meine Orchideen verwenden?
Der Hersteller rät für Orchideen zu der Compo Sana Orchideenerde. In diesem Produkt befinden sich laut Compo Rindenstücke, die den Orchideenwurzeln eine lockere Struktur bieten, sodass sie genügend Luft erhalten.
Ist diese Blumenerde für meine Sukkulenten geeignet?
Sukkulenten benötigen eine nährstoffarme Erde, die Sand enthält. Dazu hat Compo die CACTEA Kakteen- und Sukkulentenerde im Programm.
Wie viel Stickstoff, Kalium, Schwefel und Phosphat sind in dieser Erde enthalten?
Compo zufolge sind in der Sana 11131 Blumenerde 180 bis 600 Milligramm Stickstoff pro Liter, 500 bis 1.500 Milligramm Kalium pro Liter und 150 bis 600 Milligramm Phosphat pro Liter enthalten. Schwefel ist demnach nicht enthalten.
Enthält diese Erde Torf?
Laut Herstelleraussagen bei Amazon enthält diese Blumenerde Torf. Wie Compo aussagt, finden Sie im Sortiment des Herstellers torffreie Erde unter den Bio-Produkten.

2. Floragard 118379 Blumenerde mit Langzeitdünger und Ton

Gemäß den Angaben des Herstellers erhalten Sie mit dieser Blumenerde von Floragard eine gebrauchsfertige Universalerde für Ihre Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen, Kübelpflanzen und Pflanzen im Gartenbeet. Laut Produktbeschreibung nimmt die Erde wegen des enthaltenen Agua-Plus optimal Wasser auf und das auch nach längerer Austrocknung. Gemäß Herstellerangaben haben Sie einen geringeren Gießaufwand, weil die Erde das Wasser optimal speichert.

Wie den Produktangaben zu entnehmen ist, fördern extra Spurennährstoffe und ein Aktiv-Dünger-Depot für 8 Wochen das Pflanzenwachstum. Gemäß der Produktbeschreibung werden die Nährstoffe bedarfsgerecht an die Pflanzen abgegeben, weil ein Vital-Ton diese puffert. Bei Amazon bekommen Sie dieses Produkt in den Größen 20 Liter, 60 Liter und 80 Liter.

info

Wann soll ich meine Zimmerpflanzen düngen? Die meisten Pflanzen haben in den Wintermonaten eine Ruhephase. Im Frühling benötigen sie für ihr Wachstum und die Blütenbildung mehr Energie. Deshalb sollten Sie Ihre Zimmerpflanzen ab Februar mit zusätzlichen Nährstoffen versorgen. Topfen Sie Ihre Pflanzen zu dieser Zeit um, können Sie eine Blumenerde mit Langzeitdünger verwenden. Ansonsten müssen Sie einen für die Pflanze entsprechenden Dünger kaufen. Haben Sie eine blühende Topfpflanze gekauft, müssen Sie diese in der Regel vorerst nicht düngen, da im Substrat Nährstoffe enthalten sind.

Laut Hersteller ist die Rezeptur für die Floragard 118379 Blumenerde torfreduziert. Gemäß der Produktbeschreibung auf der Herstellerseite ist die Rezeptur vom Profi-Gartenbau abgeleitet und setzt sich aus ausgesuchten Torfanteilen, effektiven Zusätzen, regional nachwachsenden Ausgangsstoffen sowie einer Kombination aus Startdünger, Langzeitdünger und Spurennährstoffdünger zusammen. Laut Floragard können Sie Ihre Pflanzen mit dieser Erde eintopfen, umtopfen und sie für die Pflanzung im Gartenbeet verwenden.

FAQ

Wie hoch ist der pH-Wert in dieser Erde?
Laut Herstellerangaben beträgt der pH-Wert der Floragard 118379 Blumenerde 5,6.
Über welchen Zeitraum werden meine Pflanzen mit dieser Erde mit Nährstoffen versorgt?
Wie Floragard angibt, hält die Wirkung des Langzeitdüngers bis zu 8 Wochen an.
Ist die Floragard 118379 Blumenerde zertifiziert?
Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, trägt dieses Produkt das RAL-Gütezeichen.
Warum soll ich mit dieser Blumenerde einen geringeren Gießaufwand haben?
Laut Floragard speichert diese Erde optimal das Gießwasser. Der Hersteller vergleicht sein Produkt mit Billig-Blumenerden, die das Gießwasser nur schlecht aufnehmen und speichern. Aufgrund der guten Gießwasseraufnahme und -speicherung verspricht Ihnen Floragard weniger Gießaufwand.

3. Floragard 118398 Blumenerde für Balkon-, Zimmer- und Kübelpflanzen

Laut Hersteller ist diese Blumenerde von Floragard gebrauchsfertig und zum Topfen und Umtopfen von Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen und Balkonpflanzen geeignet. Gemäß der Produktbeschreibung ist ein Langzeitdünger enthalten, der Ihre Pflanzen bis zu 8 Wochen lang mit Nährstoffen versorgt und zu prachtvollen Blüten führen soll. Des Weiteren befinden sich laut Hersteller Holzfasern für eine luftige und lockere Struktur in der Erde. Wie in der Produktbeschreibung zu lesen ist, sollen die Holzfasern die Vernässungsgefahr reduzieren und das Wurzelwachstum fördern.

Laut Floragard sorgen Tonminerale dafür, dass die in der Erde enthaltenen Nährstoffe gespeichert und bedarfsgerecht an Ihre Pflanzen abgegeben werden. Zudem verspricht der Hersteller eine schnelle und einfache Gießwasser-Aufnahme, weil sich in der Erde Aqua-Plus befindet. Demnach nimmt die Blumenerde nach einer längeren Trockenphase Wasser auf und speichert es.

info

Worauf muss ich beim Pflanzen von Kübelpflanzen achten? Das Pflanzgefäß sollte witterungs- und frostbeständig sein und kein Kupfer enthalten. Im Boden sind Löcher wichtig, die überschüssiges Gießwasser ablaufen lassen und Staunässe verhindern. Bei großen Pflanzen sollten Sie unter dem Kübel Rollen anbringen, denn viele Pflanzen müssen für die kalte Jahreszeit in ein Winterquartier umziehen. Wählen Sie einen Kübel, in dem Ihre Pflanze genügend Platz zum Wachsen hat. Bevor Sie Blumenerde einfüllen, legen Sie eine Drainage-Schicht aus Kieselsteinen oder Splitt auf den Kübelboden.

Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, erhalten Sie die Floragard 118398 Blumenerde in einer praktischen Packung mit Tragegriff, sodass Sie diese einfach transportieren können. Die Packung hat laut Hersteller die Größe von 25 Litern. Wie der Hersteller aussagt, ist die Rezeptur für diese Pflanzenerde vom Profi-Gartenbau abgeleitet, wobei die enthaltenen Holzfasern aus regionaler Produktion stammen sollen. Laut Floragard soll die Erde aufgrund der Rezeptur leicht sein, was Amazon-Kunden in ihren Berichten bestätigen.

FAQ

Ist in der Floragard 118398 Blumenerde Torf enthalten?
Ja, laut Hersteller ist der Torfanteil reduziert.
Kann ich dieses Produkt in der Größe von 10 Litern bestellen?
Nein, gemäß den Herstellerangaben bekommen Sie die Floragard 118398 Blumenerde nur in einer 25-Liter-Packung.
Ist diese Erde für meine Pflanzen im Blumenbeet geeignet?
Laut Hersteller ist diese Blumenerde nur für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen und Balkonpflanzen geeignet. Floragard hat noch weitere Produkte im Sortiment, die Sie für Ihre Pflanzen im Gartenbeet nutzen können.
Welchen pH-Wert hat diese Erde?
Wie Floragard aussagt, beträgt der pH-Wert 5,6.

4. Cuxin Blumenerde mit vulkanischem Lavagestein

Die Aktiv-Blumenerde von Cuxin-DCM ist laut Hersteller ganzjährig einsetzbar. Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, befindet sich in der Erde vulkanisches Lavagestein, das für eine luftige Struktur sorgt. Außerdem soll laut Angaben des Herstellers organischer Dünger enthalten sein, der Ihre Pflanzen für 100 Tage mit Nährstoffen versorgen soll. Des Weiteren sagt Cuxin-DCM aus, dass sich lebende Mykorrhiza-Pilze in der Erde befinden, die Ihren Pflanzen bei Nährstoffmangel, Trockenheit und Stress helfen sollen.

info

Was sind Mykorrhiza-Pilze? Diese Pilze sind mit den Pflanzenwurzeln in Kontakt und liefern ihnen Wasser und Nährsalze. Umgekehrt bekommen die Pilze aufgrund der Photosynthese der Pflanze Assimilate. Durch die Symbiose von Pflanze und Mykorrhiza-Pilz ist die Pflanze besser vor Schädlingen wie Pilzinfektionen oder Blattläusen sowie vor Wurzelpathogenen geschützt. Es erhöht sich die Trockenresistenz durch die Mykorrhizierung.

Gemäß der Produktabbildung erhalten Sie die Cuxin-DCM Blumenerde in einer Packung mit Tragegriff. Laut Angaben bei Amazon können Sie zwischen den Größen 10 Liter, 20 Liter, 30 Liter, 40 Liter, 50 Liter, 60 Liter, 70 Liter und 80 Liter auswählen. Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, eignet sich diese Erde für Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen und Kübelpflanzen in Haus und Garten.

FAQ

Kann ich die Cuxin-DCM Blumenerde für mein Gemüse im Beet verwenden?
Laut Packungsaufschrift ist diese Erde für Haus und Garten verwendbar. Gemäß der Produktangaben bei Amazon eignet sich diese Blumenerde für Zimmer-, Balkon- und Kübelpflanzen. Amazon-Kunden berichten darüber, dass sie die Erde für den Gemüseanbau im Garten nutzen.
Enthält die Erde Torf?
Dazu macht der Hersteller der Cuxin-DCM Blumenerde keine Angaben.
Ist Cuxin-CDM ein deutsches Unternehmen?
Ja, das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Telgte.
Kann ich diese Erde für meinen Bonsai nutzen?
Für diese Pflanzen hält Cuxin-DCM eine Aktiv-Erde für Bonsai bereit, die laut Hersteller Sand und Lavagestein enthält.

5. Floragard FloraGreen Blumenerde mit Naturdünger Guano

Gemäß der Produktbeschreibung bei Amazon stammt die FloraGreen Blumenerde aus dem Hause Floragard und enthält den Naturdünger Guano. Laut Amazon-Angaben handelt es sich um eine gebrauchsfertige Erde, die Sie zum Topfen und Umtopfen von Kübelpflanzen, Balkonpflanzen und Zimmerpflanzen nutzen können. Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, soll die Blumenerde aufgrund der Kombination von Guano, mineralischem Mehrnährstoffdünger und ausgesuchten Torfqualitäten an die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen angepasst sein. Demnach soll sie Ihre Pflanzen mit wichtigen Spurennährstoffen und Hauptnährstoffen versorgen.

info

Was ist Guano? Guano ist ein südamerikanisches Wort der Inkas für Dung. Damit sind Exkremente von Seevögeln gemeint, die auf kalkreichen Böden verwittern. Meistens geschieht dies an großen Brutstätten, wo durch den Vogelkot und die kalkhaltigen Eierschalen oft meterhohe Schichten von Guano entstehen. Dieser verwitterte Vogelkot ist feinkörnig und enthält unter anderem organische Verbindungen, Nitrate und Phosphate. Aufgrund des hohen Stickstoff- und Phosphorgehalts sowie Schwefel und Kalium ist Guano ein nährstoffreicher Dünger, der vor allem für Gemüse, Gehölze, Kübelpflanzen und Balkonpflanzen verwendet wird.

Wie in der Produktbeschreibung bei Amazon geraten wird, sollten Sie Ihre Pflanzen 4 Wochen nach dem Umtopfen mit dieser Erde das erste Mal nachdüngen. Gemäß der Angaben bei Amazon besteht die Blumenerde aus Hochmoortorf, kohlensaurem Kalk und einem Dünger mit Seevogelguano und Spurennährstoffen. Demnach soll das Produkt viel organische Substanz mit einem pH-Wert von 5,6 enthalten.

Gemäß dieser Angaben beträgt der Salzgehalt 1,5 Gramm pro Liter, der Stickstoffgehalt 190 Milligramm pro Liter, der Phosphatgehalt 170 Milligramm pro Liter, der Gehalt an Magnesium 60 Milligramm pro Liter, der Kaliumoxid-Gehalt 220 Milligramm pro Liter und der Gehalt an Schwefel 130 Milligramm pro Liter. Laut Produktangaben bei Amazon erhalten Sie die Floragard FloraGreen Blumenerde als Set mit zwei Packungen á 45 Litern.

FAQ

Wie viel Schwefel und Stickstoff enthält diese Erde?
Laut Amazon-Produktbeschreibung enthält die Floragard FloraGreen Blumenerde 130 Milligramm pro Schwefel Liter und 190 Milligramm Stickstoff pro Liter.
Wie lange hält die Wirkung des Düngers in dieser Blumenerde an?
Wie in der Produktbeschreibung von Amazon zu lesen ist, sollten Sie 4 Wochen nach dem Umtopfen oder Pflanzen das erste Mal nachdüngen.
Kann ich diese Erde für Rhododendron nutzen?
In der Produktbeschreibung von Amazon wird darauf hingewiesen, für Rhododendron und andere Moorbeetpflanzen Spezialerde zu verwenden.
Enthält die Floragard FloraGreen Blumenerde viel Salz?
Laut Amazon-Produktbeschreibung beträgt der Salzgehalt 1,5 Gramm pro Liter.

6. Humusziegel-Blumenerde aus Kokosfasern ohne Torf

Mit dieser Blumenerde von Humusziegel erhalten Sie laut Produktbeschreibung 70 Liter gepresste Kokosfaser-Blumenerde. Laut Hersteller ist der Block in vier Stücke vorgeteilt, sodass Sie ihn portionsweise verwenden können. Sie müssen der Kokos-Erde Wasser zugeben, damit sie aufquellen kann. Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, ergibt ein 5-Kilogramm-Block ungefähr 70 Liter feine Erde. Laut Hersteller ist der Kokosfaser-Humus rein organisch. Er wird gemäß den Angaben von Humusziegel aus den Fasern der Kokosnuss-Hülle gewonnen und ist demnach zu 100 Prozent ein reines Naturprodukt, das aus nachwachsenden Rohstoffen stammt und biologisch abbaubar ist. Wie der Hersteller aussagt, sind die Fasern ein Abfallprodukt der Kokosöl-Herstellung und als Torfersatz nutzbar.

success

Laut Hersteller speichern Kokosfasern den Dünger, der mit dem Aufquell-Wasser zugegeben wird. Die Nährstoffe sollen demnach gleichmäßig und langsam an die Wurzeln gelangen. Gemäß den Angaben auf der Herstellerseite helfen die Kokosfasern der Entwicklung von Wurzeln in schwerem und verdichtetem Bode. Sie sollen die Erde merklich auflockern. Der Hersteller zählt als weitere Vorteile die Neutralisierung des pH-Wertes alkalischer Böden und den längeren Zersetzungsprozess auf. Die Kokosfasern sollen laut Humusziegel bis zu 5 Jahren im Boden verbleiben.

Die Humusziegel-Blumenerde ist laut Hersteller ungedüngt und torffrei. Gemäß Produktangaben müssen Sie weniger gießen, weil die Erde das Wasser länger speichert. Dadurch werden laut Hersteller die Wurzeln Ihrer Pflanzen gleichmäßiger mit Wasser versorgt. Die aufgequollene Erde soll sich gemäß der Produktbeschreibung gut als Anzuchterde und Aussaaterde für Zierpflanzen, Gemüse, Kräuter und Exoten eignen. Laut Hersteller können Sie die Kokos-Erde pur oder gemischt nutzen und als Zugabe für Ihr Hochbeet verwenden.

Wie auf der Herstellerseite zu lesen ist, müssen Sie den Block in eine Schubkarre oder in einen Kübel legen und zwischen 25 und 30 Liter Wasser zufügen. Laut Humusziegel erhalten Sie umso mehr Volumen, je wärmer das zugegebene Wasser ist. Abhängig von der Wassertemperatur soll die Kokos-Erde nach 30 bis 60 Minuten aufgequollen sein. Damit sich die noch festen Bestandteile auflösen, sollen Sie die Erde laut Hersteller noch einmal von Hand durchmischen. Bei Bedarf können Sie gemäß den Angaben von Humusziegel während des Aufquellvorgangs Flüssigdünger zugeben.

FAQ

Kann ich die Humusziegel-Blumenerde für meine Zimmerpflanzen nutzen?
Laut Hersteller können Sie diese Erde aus Kokosfasern für fast alle Pflanzenarten drinnen und draußen verwenden.
Wie viel Wasser muss ich zugeben, wenn ich nur ein Viertel des Blocks benötige?
Gemäß der Angaben von Humusziegel müssen Sie einem Viertel des Blocks 6 bis 7 Liter Wasser zufügen.
Wie hoch ist der pH-Wert der Kokos-Erde?
Laut Hersteller variiert der pH-Wert der Humusziegel-Blumenerde zwischen 5,9 und 6,5.
Ist diese Blumenerde bereits gedüngt?
Wie Humusziegel angibt, ist die Kokos-Erde ungedüngt. Der Hersteller sagt aus, dass Sie bei Bedarf Flüssigdünger während des Aufquellprozesses zufügen können.

7. Seramis 4008429081019 Blumenerde aus Ton-Granulat für Zimmerpflanzen

Diese Blumenerde von Seramis ist gemäß Angaben des Herstellers ein Pflanz-Granulat aus Ton, das Sie anstelle von Blumenerde für Ihre Zimmerpflanzen verwenden können. Dabei handelt es sich laut Produktbeschreibung um feinporige, kleine Tonkörner, in deren Oberfläche die Wurzeln Ihrer Pflanzen hineinwachsen. Dadurch werden sie gemäß den Angaben von Seramis nach Bedarf mit Sauerstoff, Nährstoffen und Wasser versorgt.

success

Laut Hersteller speichert das Ton-Granulat große Mengen an Wasser und Nährstoffe und gibt diese bedarfsgerecht an Ihre Pflanzen ab. Wie der Hersteller aussagt, müssen Sie weniger gießen als bei Pflanzen, die in herkömmlicher Erde wachsen. Außerdem soll es gemäß den Angaben von Seramis einen Schädlingsbefall wie von Trauermücken im Pflanzgefäß vorbeugen.

Als weitere Vorteile gibt Seramis das geringe Gewicht und die extreme Langlebigkeit des Granulats an. Gemäß dem Unternehmen verdichtet es nicht, wodurch eine gut durchlüftete und lockere Struktur bestehen bleiben soll. Wie Seramis angibt, können Sie Ihre Zimmerpflanzen unabhängig von der Größe und dem Alter zu jeder Zeit aus herkömmlicher Erde mit dem Ton-Granulat umtopfen.

Sie erhalten die Seramis 4008429081019 Blumenerde laut Angaben des Herstellers in den Größen 2,5 Liter, 7,5 Liter, 15 Liter und 30 Liter. Seramis empfiehlt für die Nährstoffversorgung die Vitalnahrung des Herstellers zu verwenden. Der Hersteller weist darauf hin, dass Sie nach dem Umtopfen düngen müssen. Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, stammt dieses Produkt aus dem Westerwald und soll geruchsneutral sein.

Gemäß der Produktbeschreibung ist diese Erde für Allergiker geeignet, da sich kein Schimmel bilden könne. Das Produkt besteht laut Hersteller zu 100 Prozent aus Rohton und hat einen pH-Wert von 5,7. An pflanzenverfügbaren, löslichen Nährstoffen ist Kalium in der Menge 135 Milligramm pro Liter enthalten. Laut Hersteller sollen Sie das Ton-Granulat verschlossen, kühl, trocken und vor der Sonne geschützt lagern.

FAQ

Was muss ich beim Umtopfen mit der Seramis 4008429081019 Blumenerde beachten?
Laut Hersteller sollten Sie Ihre Pflanze aus dem Topf nehmen und den Wurzelballen von abgestorbenen Wurzelteilen und überschüssiger Erde befreien. Gemäß den Angaben von Seramis müssen Sie ein größeres, wasserdichtes Pflanzgefäß zu einem Drittel mit dem Ton-Granulat füllen und anschließend Ihre Zimmerpflanze mittig in den Topf setzen. Danach füllen Sie das Pflanzgefäß mit dem Granulat auf. Als optimale Gießmenge gibt der Hersteller ein Viertel des Topfvolumens an. Er empfiehlt zudem die Verwendung des Seramis Gießanzeigers, sodass Sie stets rechtzeitig nachgießen können.
Muss ich nach dem Eintopfen düngen oder ist diese Erde vorgedüngt?
Wie der Hersteller angibt, ist die Seramis 4008429081019 Blumenerde ungedüngt. Nach dem Eintopfen und Umtopfen mit dem Granulat müssen Sie Ihre Pflanzen mit Nährstoffen versorgen. Seramis empfiehlt dazu die hauseigene Vitalnahrung.
Kann ich gut bewurzelte Ableger in das Ton-Granulat pflanzen?
Laut Kundenberichten bei Amazon wachsen Ableger in diesem Pflanz-Granulat sehr gut.
Eignet sich dieses Granulat für meine Orchideen?
Wie den Kundenrezensionen bei Amazon zu entnehmen ist, können Sie dieses Granulat für Orchideen verwenden. Seramis bietet ein Spezial-Substrat für Orchideen an, dass gemäß der Produktbeschreibung aus Ton-Granulat in größerer Körnung und Pinienrinde besteht. Dies soll laut Hersteller für die Wurzeln der Orchideen besser geeignet sein.

8. Compo CACTEA 11231 Blumenerde für Kakteen und Sukkulenten

Bei der Blumenerde CACTEA von Compo handelt es sich laut Hersteller um eine Spezialerde für Kakteen und Sukkulenten. In der Erde ist gemäß der Produktbeschreibung ein Startdünger enthalten, der Ihre Pflanzen bis zu 8 Wochen mit Nährstoffen versorgen soll. Laut Produktangaben setzt die Naturdünger-Komponente die Nährstoffe gleichmäßig, langsam und pflanzenschonend frei. Der Hersteller verspricht mit der Verwendung dieses Produkts bestes Wurzelwachstum und eine optimale Wasseraufnahme. Das Wachstum der Wurzeln wird gemäß der Herstellerangaben mittels Wurzel-Aktivator Agrosil zusätzlich verbessert. Laut Compo unterstützt Agrosil auch die gleichmäßige Verteilung der Nährstoffe.

Wie der Produktbeschreibung zu entnehmen ist, befindet sich Quarzsand im Substrat, der bei Austrocknung eine gute Wasseraufnahme und Wiederbenetzbarkeit gewährleisten soll. Durch den Sand weist die Erde laut Hersteller eine durchlässige Struktur auf, sodass nur ein geringes Risiko für Staunässe besteht.

info

Wie oft muss ich meine Sukkulenten und Kakteen gießen? Kakteen und Sukkulenten speichern in ihren Knollen oder Stämmen große Wassermengen. Dennoch hängt der Wasserbedarf von der Herkunft der jeweiligen Art ab. Manche dieser Pflanzen stammen aus Wüstengebieten und andere wachsen im Regenwald. Informieren Sie sich deshalb über die Pflanzenart, die Sie Zuhause haben. Grundsätzlich müssen Sie Staunässe vermeiden, denn dadurch sterben Ihre Kakteen oder Sukkulenten ab. Gießen Sie Ihre dickblättrige Pflanze so, dass die Erde gut durchtränkt ist. Überschüssiges Wasser schütten Sie ab. Das nächste Mal gießen Sie Ihre Pflanze erst dann wieder, wenn die Erde trocken ist. Steht Ihre Kaktee oder Sukkulente im Topf, ist dies nach 3 bis 5 Tagen der Fall.

Bei der Compo CACTEA 11231 Blumenerde haben Sie laut Hersteller die Wahl zwischen den Größen 5 Liter und 10 Liter. Gemäß den Produktangaben bei Amazon können Sie dieses Produkt auch mit Kakteendünger oder mit Palmendünger erwerben. Laut Compo können Sie diese Blumenerde ganzjährig für alle Sukkulenten und Kakteen verwenden. Der Hersteller weist darauf hin, die Erde kühl, trocken und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt zu lagern. Nach Anbruch der Packung sollten Sie diese gemäß den Hinweisen von Compo dicht verschließen. Bei längerer Lagerung können sich laut Hersteller die Nährstoffgehalte verändern.

FAQ

Wie muss ich meine Kakteen nach dem Umtopfen mit der Compo CACTEA 11231 Blumenerde wässern?
Der Hersteller empfiehlt, die Erde lediglich leicht anzufeuchten. Laut Compo sollten Sie Ihre Kakteen oder Sukkulenten erst etwa eine Woche nach dem Umtopfen gießen. Dadurch können Sie gemäß den Herstellerangaben Faulkrankheiten und Pilzbefall verhindern.
Wann muss ich meine Pflanzen das erste Mal nach dem Umtopfen wieder düngen?
Gemäß den Angaben auf der Herstellerseite müssen Sie Ihre Kakteen und Sukkulenten nach dem Umtopfen mit der Compo CACTEA 11231 Blumenerde erst nach ungefähr 6 bis 8 Wochen mit Nährstoffen versorgen.
Ist diese Blumenerde torffrei?
Laut Hersteller enthält dieses Produkt Torf, aber Sie bekommen von Compo auch torffreie Bio-Erden.
Wird dieses Produkt in Deutschland hergestellt?
Wie Compo angibt, stammt die Compo CACTEA Blumenerde aus Deutschland.

Was ist Blumenerde?

Blumenerde TestDer Begriff Blumenerde ist etwas irreführend, denn Sie finden unter diesem Namen verschiedene Erden vor, die Sie nicht nur für Ihre Blumen verwenden können. Sogenannte Universalerde ist für die Pflanzung Ihrer Blumen, aber auch für Gemüse, Kräuter, Balkonpflanzen, Kübelpflanzen und Zimmerpflanzen geeignet. Daneben erhalten Sie Spezialerde, die sich an eine bestimmte Pflanzenart richtet und deren Inhaltsstoffe an die jeweilige Gattung angepasst sind. In der Regel handelt es sich bei Blumenerde um ein humusreiches Substrat, das Ihren Pflanzen zu einem gesunden Wachstum verhelfen soll. Humus ist wichtig, um Nährstoffe zu speichern. Häufig ist in diesen Erden ein Startdünger enthalten, sodass Ihre Pflanzen in den ersten Wochen genügend Nährstoffe bekommen.

Würden Sie herkömmlichen Erdboden für die Anzucht und das Anpflanzen verwenden, könnte es sein, dass die Struktur des Bodens nicht den Bedürfnissen Ihrer Pflanzen entspricht. Auch ist es möglich, dass nicht alle wichtigen Nährstoffe enthalten sind, die für ein gesundes Wachstum notwendig sind. Deshalb ist es Ihnen zu empfehlen, industriell hergestellte Blumenerde zu nutzen. Diese Erde können Sie auch für Ihre Topfpflanzen im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse verwenden.

info

Für die Anzucht und die Aussaat sollten Sie eine nährstoffarme Pflanzerde wählen. In sogenannten Anzuchterden können sich die Wurzeln Ihrer Pflanzen besser entwickeln, als in nährstoffreichen Blumenerden.

Inhaltsstoffe von Blumenerden

Das sollten Sie sich merken!In der Regel sind folgende Inhaltstoffe in Universalerde enthalten:

  • Die Basis stellt meistens Humus dar, denn er dient als Nährstoffspeicher. Humus ist das lateinische Wort für Erdboden und bezeichnet die abgestorbenen organischen Substanzen, die durch Mikroorganismen und Kleintiere zersetzt wurden.
  • Damit die Äste und Blätter austreiben und Sie von einer reichen Gemüseernte profitieren können, muss in der Erde Stickstoff enthalten sein. Dieser Nährstoff ist für ein ausgewogenes Wachstum Ihrer Pflanzen notwendig. Möchten Sie Kräuter anbauen, muss der Gehalt an Stickstoff höher sein als der in Blumenerde. Ihre Zierpflanzen wiederum dürfen nicht zu viel Stickstoff bekommen, weil ein Überschuss das Blütenwachstum hemmen würde.
  • Des Weiteren ist Kalium wichtig für Ihre Pflanzen, da dieser Nährstoff für die Entwicklung der Triebe, Wurzeln, Blätter und Blüten relevant ist.
  • Phosphor ist ebenfalls ein Nährstoff zur Blütenentwicklung. In Verbindung mit Stickstoff unterstützt dieser Stoff das Pflanzenwachstum.

Weitere Inhaltsstoffe von Blumenerde

Oft fügen Hersteller der Erde noch weitere Substanzen zu, um Ihren Pflanzen eine gute Grundlage für das Wachstum zu bieten. Einige Materialien dienen der Auflockerung der Erdstruktur, sodass Gießwasser besser abfließen kann und Nährstoffe besser verteilt werden. Unter anderem können diese Stoffe in Blumenerde enthalten sein:

  • Häufig ist Perlite in Blumenerde enthalten. Diese kleinen Kügelchen aus vulkanischem Gestein sind aufgebläht und weisen eine poröse Oberfläche vor. Perlite macht die Erde luftiger und sie speichert besser Wasser.
  • Sand und Ton dienen der Belüftung und Auflockerung der Erde. Außerdem dienen Sie der Speicherung von Nährstoffen und Wasser.
  • Rindenmulch und Holz verbessern die Bodenbeschaffenheit.
  • Einige Blumenerden enthalten Kompost aus zersetzten Pflanzenfasern und Humus. Kompost verbessert die Struktur der Erde und den Nährstoffgehalt. Oft befürchten Hobbygärtner, dass Kompost die Bildung von Unkraut fördert. Dem ist nicht so, denn aufgrund der Herstellungstechniken hochwertiger Erden wird das im Kompost enthaltene Unkraut unter anderem durch Erhitzen vernichtet.
  • Einige Hersteller verwenden Torf, da dieses Material die Erde auflockert und für eine gute Wasserspeicherung sorgt. Aus Umweltschutzgründen sollten Sie auf eine Blumenerde mit Torf verzichten.

Warum Sie zu torffreier Erde greifen sollten

Tipps & HinweiseWie der Naturschutzbund auf seiner Seite erklärt, binden Moorgebiete weltweit 30 Prozent der Kohlenstoffvorräte. Obwohl Moore auf dem Globus demnach nur 3 Prozent der Fläche einnehmen, binden sie doppelt so viel CO2 wie die Wälder auf diesem Planeten. Aufgrund der Erderwärmung ist es wichtig, die Moore zu erhalten. Obwohl dieser Fakt bekannt ist, werden weiterhin Moorgebiete zerstört. In den Mooren entsteht das organische Sediment namens Torf. Früher wurde laut NABU Torf als Brennstoff verwendet. Heute wird in Deutschland Torf vor allem für den Gartenbau abgebaut. Die meisten Kultursubstrate bestehen zu 90 Prozent aus Torf – wie auf der Seite vom NABU zu lesen ist.

Viele Moorgebiete konnten schon gerettet werden, indem sie zu Schutzgebieten erklärt wurden. In Europa werden weiterhin Moore für die Torfgewinnung abgebaut. Torf kommt zwar in erster Linie in der Landwirtschaft zum Einsatz, aber dennoch trägt jeder zur Zerstörung der Moore bei, der dieses natürliche Material in seinem Garten verwendet.

Welchen Torfersatz gibt es?

Im Handel erhalten Sie torffreie Blumenerde. Sie können aber auch einen Torfersatz wählen. Ein Beispiel dafür sind Kokosfasern, die allerdings ohne Dünger angeboten werden. Sie müssen dieses Material düngen, damit Ihre Pflanzen genügend Nährstoffe bekommen. Einige Hersteller verwenden statt Torf andere Stoffe oder bieten diese Materialien als Torfersatz an. Mischungen ohne Torf haben eine geringere Wasserhaltekraft, sodass Sie Ihre Pflanzen häufiger gießen müssen.
Folgende Stoffe können Sie als Torfersatz verwenden:

    Blumenerde Vergleich

  1. Kokosfasern müssen Sie mit Wasser aufquellen lassen. Sie lockern Ihren Boden auf und verrotten langsam. Der pH-Wert liegt zwischen 5,4 und 6,8. Beim Kauf von Kokosfasern müssen Sie darauf achten, dass keine Salzrückstände enthalten sind.
  2. Holzfasern haben ähnliche Eigenschaften wie Torf, aber die Wasserhaltekraft ist auch hier geringer. Sie haben eine gute Struktur und lassen einen Luftaustausch sowie Durchwurzelung zu. Der pH-Wert beläuft sich auf 3,6 bis 6. Holzfasern eignen sich vor allem für Rosen, Gurken und andere Pflanzen, die einen hohen Sauerstoffbedarf für ihre Wurzeln aufweisen.
  3. Rindenhumus wird aus den fermentierten Rinden von Nadelhölzern gewonnen. Damit er als Blumenerde taugt, muss der Vorgang der Kompostierung ausreichend lang sein. Der pH-Wert beträgt 5,5 bis 6,5. In Rindenhumus befinden sich wenige Nährstoffe. Sie können ihn für die Bodenverbesserung für Ihr Gemüse, Ihre Rosen und Ihre Hortensien nutzen.
  4. Komposterde sollte völlig verrottet sein und keine Fremdstoffe enthalten. Sie erkennen diese Eigenschaften daran, dass das Produkt den Vorgaben der Bundesgütegemeinschaft Kompost entspricht. Diese Gemeinschaft schreibt auch den Salz- und Nährstoffgehalt vor. Grünkomposte haben einen pH-Wert zwischen 7 und 8,5.
warning

Manche Hersteller nutzen Xylit als Torfersatz. Damit schädigen Sie aber die Umwelt genauso wie mit Torf, denn Xylit ist ein Abfallstoff des Braunkohletagebaus. Diese fossile organische Substanz ist auch schädlich für den CO2-Kreislauf. Zudem ist die Speicherkapazität dieses Ersatzstoffes wesentlich geringer als die von Torf. Deshalb fügen die Hersteller andere Stoffe hinzu, damit die Erde Wasser besser speichern kann.

Ist Bio-Erde torffrei?

UnterschiedeNicht alle als Bio deklarierten Erden sind torffrei. Falls das Produkt mit „torfarm“ oder „torfreduziert“ bezeichnet wird, enthält die Blumenerde Torf. Möchten Sie ökologisch unbedenkliche Blumenerde kaufen, müssten Sie darauf achten, dass diese als „torffrei“ deklariert ist und das „RAL-Gütesiegel“ trägt. Blumenerde ohne Torf kann von Trauermücken befallen sein. Um dies zu verhindern, mischen manche Hersteller Insektizide unter die Erde. Auch dies hat mit Bio und ökologischer Unbedenklichkeit nichts mehr zu tun. Schauen Sie sich stets die Liste der Inhaltsstoffe an.

Verschiedene Arten von Blumenerde

Sie finden im Handel verschiedene Arten von Blumenerde vor, sodass Sie das Produkt auswählen können, das auf die Ansprüche Ihrer Pflanzen abgestimmt ist. Damit Ihnen die Kaufentscheidung leichter fällt, erklären wir Ihnen, für welche Zwecke Sie Spezialerde benötigen und wann Universalerde ausreicht.

Was ist Universalerde?

Blumenerde wird häufig als Universalerde angeboten. Dieses Produkt können Sie sowohl für Ihr Blumenbeet, als auch für Ihre Topfpflanzen nutzen. Meistens eignet sich diese Erde für Ihre Zimmerpflanzen. In diesen Erden sind alle wichtigen Nährstoffe und Substanzen enthalten, die den Bedürfnissen der meisten Pflanzen entsprechen. Eine Universalerde ist meistens vorgedüngt, sodass Sie je nach Produkt erst nach 6 bis 8 Wochen nachdüngen müssen.

Blumenerde oder Pflanzerde?

Die beste BlumenerdeBei der Auswahl Ihrer Erde stoßen Sie auf die Begriffe Blumenerde und Pflanzerde. Grundsätzlich ist in beiden Varianten alles enthalten, was den Ansprüchen der meisten Pflanzen genügt. Pflanzerden sind meistens für Ihre Pflanzung im Beet konzipiert, während Sie für Ihre Topfpflanzen besser Blumenerde verwenden sollten. Die Wachstumsbedingungen in Töpfen sind schwieriger als die im Freiland. Deshalb sind die Ansprüche an ein Substrat für Topfpflanzen höher.

Blumenerde richtet sich in der Regel an Pflanzen, die Sie in Pflanzgefäßen kultivieren. In diesen haben Ihre Pflanzen und Blumen nur eingeschränkt Platz. Das Substrat muss Gießwasser speichern, aber auch gut ableiten. Blumenerde ist meistens mäßig gedüngt, damit sie universell einsetzbar ist. Diese Erde können Sie für Ihre Balkonpflanzen, Topfpflanzen auf der Terrasse, Ihre Zimmerpflanzen und Ihre Blumen und Stauden in Rabatten oder Beeten verwenden.

Pflanzerde dagegen ist für Ihre Rosen, Stauden, Hecken, Sträucher, Bäume und Bodendecker geeignet. Mit dieser Erde verbessern Sie die Bodenbedingungen in Ihrem Garten oder Ihrem Beet. Unter den Pflanzerden finden Sie häufig Universalerden vor, die Sie für fast alle Pflanzen und Blumen in Ihrem Garten, Gewächshaus oder Hochbeet nutzen können. Für Ihre Tomaten, Kräuter, Rosen und anderen Gewächse bekommen Sie zudem Spezialerde.

Substrate ohne Erde

Sie erhalten auch Substrate ohne Erde, wie Ton-Granulat oder Kokosfasern. Ihre Topfpflanzen benötigen nicht unbedingt Erde zum Wachsen. Diese Substrate haben den Vorteil, dass sie keine Unkrautsamen, Schädlinge, Schimmelpilze und Ähnliches enthalten. Sie können Wasser speichern und durchlassen, sodass die Gefahr für Staunässe äußerst gering ist. Auch für Menschen, die auf Schimmelpilzsporen allergisch reagieren, stellen diese Substrate eine gute Alternative zur herkömmlichen Blumenerde dar.

Für welche Pflanzen benötige ich Spezialerde?

Für die meisten Pflanzen ist keine Spezialerde notwendig. Achten Sie auf eine gute Qualität der Blumenerde, die Sie an einer feinen und lockeren Struktur erkennen. In Billigprodukten sind häufig zu wenig Nährstoffe enthalten. Aber auch in hochwertigen Erden reicht der Dünger nur für 6 bis 8 Wochen. Danach müssen Sie Ihre Pflanzen selbst mit Nährstoffen versorgen.

success

Sie können an der Typenbezeichnung erkennen, ob und wie viel Dünger in der Erde enthalten ist. Diese Angabe finden Sie auf der Verpackung vor. Typ 0 ist für empfindliche Aussaaten geeignet und enthält keinen Dünger. Für das Umpflanzen von jungen Sämlingen sowie für Stecklinge und Aussaaten ist Ihnen eine Erde des Typs P zu empfehlen, die wenig Dünger enthält. Für Ihre größeren Pflanzen und Kübelpflanzen sollten Sie Typ T wählen. Hier handelt es sich um eine nährstoffreiche Blumenerde.

Blumenerden TestIn der Regel sind Sie mit einer hochwertigen Universalerde gut beraten. Für folgende Pflanzen kann es von Vorteil sein, wenn Sie sich für eine Spezialerde entscheiden:

  • Für Ihre Stecklinge und Aussaaten lohnt sich der Einsatz einer Anzuchterde. Sie hat einen niedrigen Gehalt an Nährstoffen, sodass Ihre Jungpflanzen zwar starke Wurzeln entwickeln, aber nicht zu schnell in die Höhe wachsen.
  • Heidepflanzen, Kamelien, Azaleen, Heidelbeeren, Rhododendron und andere Moorbeet- und Heidepflanzen brauchen für ihr Wachstum einen niedrigen pH-Wert. Deshalb sollten Sie für diese Pflanzen zu Moorbeeterde oder Rhododendronerde greifen. Diese Erde ist sauer und weist einen niedrigen Gehalt an Kalk auf. Für Hortensien benötigen Sie nur dann Hortensienerde, wenn Ihre Pflanzen blau blühen sollen.
  • Kakteenerde enthält viel Sand oder Steine, damit keine Staunässe entstehen kann. Diese sehr durchlässige Erde empfiehlt sich für Ihre Kakteen und Sukkulenten.
  • Möchten Sie Ihre Orchideen in ein Pflanzgefäß pflanzen, brauchen Sie Orchideensubstrat, das meistens aus Pinienrinde besteht. Die Erde bietet den Wurzeln Ihrer Orchideen Halt und speichert die Feuchtigkeit. Oft verfaulen die Wurzeln von Orchideen, wenn sie in herkömmliche Blumenerde gesetzt wurden. Beachten Sie die Orchideenart. Viele Arten sind Aufsitzerpflanzen, die kein Substrat benötigen.

Des Weiteren bieten die Hersteller Spezialerde für Pflanzen wie Rosen, Zitruspflanzen und Tomaten an. Für diese Pflanzen müssen Sie nicht unbedingt Spezialerde verwenden. Für Ihre Zitruspflanzen können Sie Blumenerde für Topfpflanzen nutzen, der Sie Blähton und kohlensauren Kalk zufügen. Auch für Ihre Rosen reicht Blumenerde aus, die Sie mit Kompost anreichern. Möchten Sie Ihre Tomaten im Topf anpflanzen, können Sie eine hochwertige Blumenerde verwenden. Vergessen Sie aber nicht die Tomaten zu düngen, denn sie gehören zu den Starkzehrern.

Außerdem bekommen Sie Kräutererde. Allerdings haben Kräuter unterschiedliche Ansprüche. Aus diesem Grund sollten Sie sich Ihre Erde selbst mischen. Dazu nutzen Sie als Basis Blumenerde, die der Umwelt zuliebe torffrei sein sollte. Für Kerbel, Dill, Minze und Petersilie mischen Sie Bentonit unter, denn diese Kräuter mögen kein zu trockenes Substrat. Durch das Tonmehl Bentonit bleibt die Feuchtigkeit besser erhalten. Für Basilikum fügen Sie rund 10 Prozent Blähton hinzu. Salbei, Lavendel und Thymian mögen keine feuchten, aber einen mineralischen Boden. Dafür mischen Sie unter die Blumenerde Blähton zu einem Anteil von etwa 20 Prozent. Zudem fügen Sie Quarzsand oder Steinmehl hinzu.

Vorteile und Nachteile von Universalerde

  • Für fast alle Pflanzen und Blumen geeignet
  • Gebrauchsfertig
  • Enthält oft Startdünger
  • Verwendbar für Topfpflanzen, Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen und Beete
  • Enthält meistens Torf
  • Für Anzucht und manche Pflanzen ungeeignet

Blumenerde kaufen: Darauf sollten Sie achten

Das Wichtigste ist, dass Sie die Blumenerde passend zu Ihren Pflanzen und dem Standort auswählen. Eine Option ist Universalerde, die für fast alle Pflanzen geeignet ist. Damit Sie nicht an der Zerstörung von Moorgebieten beteiligt sind, sollten Sie sich für ein torffreies Produkt entscheiden. Möchten Sie Pflanzen anziehen oder aussäen, ist Aussaaterde die bessere Wahl. Daneben stehen Ihnen im Handel Spezialerden zur Verfügung. Weiter oben in unserem Ratgeber führen wir die verschiedenen Spezialerden auf. Schauen Sie auch nach, ob die jeweilige Erde nur für Topfpflanzen, Zimmerpflanzen oder Beetpflanzen geeignet ist oder ob Sie das Produkt für alle Standorte nutzen können.

info

Denken Sie beim Kauf Ihrer Blumenerde auch an den zu Ihren Pflanzen passenden Dünger. Viele Erden enthalten einen Startdünger, der Ihre Pflanzen für 6 bis 8 Wochen mit Nährstoffen versorgt. Nach dieser Zeit müssen Sie sich selbst um die Nährstoffversorgung kümmern.

Achten Sie auf die Größe der Packung und schauen Sie auf die Angaben des Herstellers bezüglich der Haltbarkeit der angebrochenen Verpackung. Nach einer gewissen Zeit bauen sich die Nährstoffe ab, wenn Sie die Packung angebrochen haben.

Soll ich meine Blumenerde online oder vor Ort kaufen?

FragezeichenBeim Kauf im Geschäft vor Ort profitieren Sie von einer guten Beratung, falls die Mitarbeiter fachlich geschult sind. Dies ist in Baumärkten oder anderen großen Geschäften oft nicht der Fall, sodass Sie sich auf Ihre eigenen Kenntnisse verlassen müssen. Im Internet geben Ihnen die Berichte der Kunden Hinweise auf die Qualität der Blumenerde. Zudem sind die einzelnen Produkte in der Regel ausführlich beschrieben und bei großen Online-Shops sehen Sie anhand der Abbildungen die Struktur der Erde.

Ein weiterer Vorteil des Online-Kaufs ist die bequeme Vergleichsmöglichkeit. Sie können sich in Ruhe verschiedene Blumenerden anschauen und einen Preisvergleich durchführen. Meistens bekommen Sie die Produkte im Online-Handel günstiger als im Laden vor Ort.

Kurz-Informationen zu den führenden Herstellern und Marken von Blumenerde

Compo

Von Compo erhalten Sie Produkte der Kategorien Erde und Kompost, Dünger und Blattpflege, Pflanzenschutz, Ungebetene Gäste, Rasenpflege und Blumensamen. Der Hersteller bietet Universalblumenerde sowie Erden für Ihre Zimmerpflanzen, Balkon- und Kübelpflanzen, Ihre Gartenpflanzen und Ihren Rasen sowie für Ihre Kräuter, Ihr Gemüse und Obst und für Ihr Hochbeet an. Außerdem bekommen Sie von Compo Erde für die Grabpflege.

Die Compo GmbH hat ihren Firmensitz in Münster und wurde 1956 durch E.H. Sprenger gegründet. Compo war der erste Hersteller, der serienmäßig Blumenerde herstellte und gebrauchsfertig anbot. Seit 2016 gehört Compo zur chinesischen Kingenta Ecological Engineering Group.

Floragard

Blumenerden VergleichFloragard gehört zur HaGaFe GmbH in Saterland/Ramsloh. Die Geschichte des Unternehmens begann im Mai 1919, als 16 Torfwerk-Eigentümer aus Deutschland die Torfstreuverband GmbH gründeten. Damals war Torf ein begehrtes Mittel zum Heizen und das Unternehmen wollte den Torfabsatz fördern. Heute entwickelt, produziert und vertreibt die Firma Blumenerde und Substrate. Von Floragard erhalten Sie Pflanzerde, Blumenerde, Erde für Balkon-, Kübel- und Beetpflanzen, Bio-Erden, Indoor-Erden, Outdoor-Spezialerden, Rinden und Bodenverbesserer, Einstreu für Tiere und andere Gartenprodukte.

Cuxin-DCM

Von Cuxin-DCM können Sie neben Blumenerde auch Rasendünger, Spezialdünger, organischen Dünger, Flüssigdünger, Abdeckmaterialien, Biotechnik, Bodentests, Saat, Kalk und Streuwagen bekommen. Die Deutsche Cuxin Marketing GmbH hat ihren Firmensitz in Telgte. Die De Ceuster Meststoffen NV engagiert sich in der Entwicklung und Forschung von umweltfreundlichen und innovativen Lösungen für Profi- und Hobbygärtner. DCM gehört zur Group De Ceuster, die organische und organisch-mineralische Düngemittel entwickelt, produziert und vertreibt. Das Sortiment wurde im Laufe der Zeit mit oben genannten Produkten erweitert.

Humusziegel

Die Humusziegel.de – Großhandel und Direktimport GmbH hat ihren Firmensitz in Wörmlitz. Im Onlineshop bietet Humusziegel neben Kokoserde auch Kokosseile, Biodünger-Pellets, Reptilien-Bodengrund und das Wasserspeichergel STOCKOSORB an.

Seramis

Seramis bietet Blumenerden, Granulate, Substrate, Düngemittel, Pflegemittel, Rasensamen, Rasendünger, Gießanzeiter und Gartenwerkzeuge an. Seit 1990 erhalten Sie von Seramis Pflanz-Granulat, das zusammen mit der Vitalnahrung und dem Gießanzeiger dieser Marke das Seramis-System bildet. Zudem bekommen Sie Spezial-Substrate auf Basis des Granulats für Ihre Kakteen, Sukkulenten, Palmen und Orchideen. Seramis ist eine Marke der Westland Deutschland GmbH in Mogendorf.

Pflanzen richtig umtopfen

Auch wenn Sie Ihre Pflanzen regelmäßig düngen, stellen Sie nach einiger Zeit fest, dass sie langsamer wachsen und nicht mehr gesund aussehen. Die Wurzeln der Pflanzen verdrängen und verbrauchen im Laufe der Zeit die Erde und finden nicht mehr genügend Platz zum Wachsen. Deshalb müssen Sie Ihre Topfpflanzen in regelmäßigen Abständen umtopfen. Wachsen die Wurzeln Ihrer Pflanzen bereits aus dem Abzugsloch oder über den Topfrand, ist es höchste Zeit. Sollten die Wurzeln bereits am Topfboden eine dicke Spirale bilden oder dicht verfilzt sein, ist das Umpflanzen überfällig. Auch wird es Zeit zum Umtopfen, wenn die Blumenerde zu schnell austrocknet oder Ihre Pflanze mit dem Topf immer wieder umkippt.

info

Es gibt Pflanzen, die besser blühen oder wachsen, wenn ihre Wurzeln nicht viel Platz zur Verfügung haben. Dies ist zum Beispiel bei manchen Sträuchern, Knollengewächsen und Zwiebelgewächsen der Fall. Informieren Sie sich deshalb über die Ansprüche Ihrer Pflanzen.

TippsMöchten Sie, dass Ihre Pflanzen nicht größer werden, schneiden Sie die Wurzeln zurück, füllen neue Erde in das bisherige Pflanzgefäß und setzen die Pflanze wieder hinein. Ansonsten topfen Sie am besten im Frühling um, denn zu dieser Jahreszeit erwachen die Pflanzen zu neuem Leben. Kübelpflanzen sollten Sie im Mai und Topfpflanzen zwischen März und Juli umpflanzen.

Wachstumszyklen von Pflanzen beachten

Alle Pflanzen haben Ruhephasen und Wachstumsperioden. Dieser Zyklus ist je nach Pflanze unterschiedlich und hängt von der Tageslichtdauer und der Temperatur ab. Deshalb sollten Sie sich nach den Wachstumszyklen und den Kulturbedingungen Ihrer Pflanzen erkundigen. Topfen Sie Ihre Pflanzen in der Ruhephase um, besteht ein hohes Risiko für Staunässe, da die Wurzeln zu langsam in die neue Erde wachsen. Staunässe führt zum Verfaulen der Wurzeln und letztlich zum Absterben der Pflanze.

Je nach Pflanze gestaltet sich die Erholungsphase unterschiedlich. Einige Pflanzen schützen sich vor dem Austrocknen im Winter, indem sie vorher ihre Blätter abwerfen. Andere behalten ihre Blätter, weil es in ihrer Heimat keinen Frost gibt. Dennoch benötigen sie eine Erholungsphase. Pflanzen aus subtropischen oder tropischen Gebieten haben keine Ruheperioden.

Da Sie die Bedingungen dieser Klimazonen in unseren Breitengraden nicht oder nur bedingt nachahmen können, sollten Sie solche Pflanzen an die winterliche Ruhezeit gewöhnen. Knollenpflanzen und Zwiebelpflanzen sterben zu Beginn der Ruhephase ab und erwachen erst im Frühjahr zu neuem Leben.

success

Während der Ruhephase sollten Sie Ihre Pflanzen weniger gießen und nicht düngen. Für einige Pflanzen ist es zudem wichtig, dass Sie die Temperatur absenken. Deshalb sind nicht alle Pflanzen als Zimmerpflanzen geeignet.

Bilden sich an Ihren Pflanzen neue Triebe und Blätter und brechen die Knospen auf, hat die neue Wachstumsphase begonnen und die Erholungspause ist beendet. Ihre Pflanzen benötigen jetzt viel Wasser und eine regelmäßige Versorgung mit Nährstoffen. Damit Ihre Pflanzen weiterwachsen können, brauchen sie genügend Platz. Ist das Pflanzgefäß zu klein geworden, ist nun der richtige Zeitpunkt zum Umpflanzen in einen größeren Topf.

So pflanzen Sie Pflanzen richtig um

    Die besten Blumenerden

  1. Umfassen Sie mit Ihren Fingern einen dicken Stängel der Pflanze, sodass Sie mit Ihrer Handfläche die Blumenerde berühren. Bei Pflanzen, die eine Rosette bilden, schieben Sie Ihre Hand unter die Blätter.
  2. Ziehen Sie Ihre Pflanze vorsichtig aus dem Pflanzgefäß.
  3. Wachsen Wurzeln aus dem Topfboden, sollten Sie diese lockern. Klopfen Sie dafür leicht gegen die Seiten des Topfes. Sollten die Wurzeln sich dennoch nicht lösen, klopfen Sie mit dem Topf behutsam auf einen Tisch.
  4. Falls die Erde um den Wurzelballen trocken ist, stellen Sie die Pflanze in ein Gefäß mit Wasser. Während Sie das neue Pflanzgefäß vorbereiten, kann der Wurzelballen Wasser aufnehmen.
  5. Der Durchmesser des neuen Pflanzgefäßes sollte 2 bis 3 Zentimeter größer als der vom vorigen Topf sein.
  6. Damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann, legen Sie zuerst eine Tonscherbe oder groben Kies auf das Abzugsloch im Boden des Topfes.
  7. Füllen Sie das Pflanzgefäß mit Erde und setzen Sie die Pflanze hinein.
  8. Nun füllen Sie die Zwischenräume mit Erde auf.
  9. Drücken Sie die Pflanze leicht an.
  10. Abschließend versorgen Sie Ihre Pflanze mit Wasser.

Häufige Fragen zum Thema Blumenerde

Wie oft muss ich meine Balkonpflanzen düngen?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Viele Blumenerden enthalten einen Startdünger, sodass Sie sich um die Nährstoffversorgung Ihrer Pflanzen erst nach einigen Wochen kümmern müssen. Im Handel bekommen Sie Flüssigdünger für Balkonpflanzen mit einem hohen Phosphatgehalt. Dieser Nährstoff fördert die Blütenbildung. Da die meisten Balkonblumen nährstoffbedürftig sind, sollten Sie einmal pro Woche düngen.

Wie häufig muss ich meine Zimmerpflanzen umtopfen?

Ihre Zimmerpflanzen benötigen zum Wachsen ausreichend Platz und eine lockere, wasserdurchlässige Erde. In einem zu kleinen Topf wachsen die Wurzeln des zu groß gewordenen Ballens über den Rand oder durch die Abzugslöcher. Sie können einen Tontopf sprengen oder ein Kunststoffgefäß verbiegen. Sobald Sie erkennen, dass die Wurzeln die Blumenerde verdrängen, sollten Sie Ihre Zimmerpflanze umtopfen. Auch wenn sich das Gießwasser staut oder über den Topfrand abläuft, ist es Zeit zum Umtopfen. In dem Fall ist die Erde verschlämmt und dadurch nicht mehr zur Wasserspeicherung fähig.

Gummibäume, Dieffenbachien und andere schnellwachsende Pflanzen weisen eine starke Wurzelbildung auf. Diese Pflanzen müssen Sie jedes Jahr in ein größeres Pflanzgefäß umtopfen. Bei Kakteen, Sukkulenten und weiteren langsam wachsenden Pflanzen reicht es aus, wenn Sie diese alle 2 bis 3 Jahre umpflanzen.

Wie muss ich gebrauchte Blumenerde entsorgen?

Sie können Ihre Blumenerde in der Biomülltonne oder in der Restmülltonne entsorgen. Falls Sie einen Garten haben, können Sie die gebrauchte Erde ins Beet einarbeiten oder umgraben und mit organischem Dünger düngen.

Hat die Stiftung Warentest einen Blumenerde-Test veröffentlicht?

Im Juli 2019 veröffentlichte die Stiftung Warentest einen Blumenerden-Test vom österreichischen Magazin „Konsument“. Dabei verglichen die Tester 19 Produkte, wovon Sie manche auch in Deutschland erhalten. Die beste Nährstoffmixtur enthielt demnach eine torffreie Blumenerde von Flora Self Nature, die Sie unter anderem bei Hornbach bekommen. Auch die torfhaltige Erde von Compo Sana erhalten Sie in Deutschland.

Dagegen fiel die Bewertung der Produkte Neudohum Blumenerde von Neudorff und Florissa Natürlich nicht so gut aus. Grund dafür war der zu geringe Nährstoffgehalt. Bei den Erden OBI Living Garden sowie von Seramis fiel den Testern der unangenehme Geruch von Ammoniak negativ auf. In zwei Erden fanden die Tester Listerien, wobei es sich um krankheitserregende Bakterien handelt. Elf Produkte sind torffrei und umweltschonend, worunter sich auch der Testsieger befand.

Gibt es einen Blumenerden-Test von Öko Test?

Darauf sollten Sie achtenIm Jahr 2012 testete Öko Test zehn torffreie Blumenerden. Die Produkte wurden für den Vergleich auf Inhaltsstoffe und Schadstoffe untersucht. Außerdem erhielten die Anbieter einen Fragebogen, denn Öko Test wollte wissen, ob es eine Kontrolle über die Torffreiheit der Produkte gibt. Das Magazin erhielt von keinem Anbieter einen Prüfbericht über eine Kontrolle. Laut Anbieter seien die hinterlegten Rezepturen, die internen Kontrollen und das eigene Erdenwerk Garantien für die Torffreiheit.

Zu den überprüften zehn Produkten gehörten unter anderem die torffreie Erde von Floragard, die torffreie Bio-Universal-Erde von Compo, die Pantiflor-Blumenerde von Hellweg und die Premium-Bio-Erde von Florasan.

Des Weiteren führte Öko Test 2015 einen Test von neun leichten Blumenerden durch. Da alle getesteten Produkte Torf enthielten, konnte das Magazin keine dieser Erden empfehlen. Die Anbieter reduzieren das Gewicht der Blumenerden, indem Sie entweder getrocknete und gepresste Kokosfasern oder sehr viel Torf als Basis verwenden. Weil der Torfabbau zu einem der großen Klimakiller gehört, sollten Sie auf torfhaltige Erde verzichten.

Öko Test kaufte sechs Torfprodukte und drei gepresste Kokosprodukte ein, die als leichte Erden angeboten werden. Das Magazin ließ die Erden im Labor auf unerwünschte Inhaltsstoffe und Nährstoffe untersuchen. Die Blumenerden von Toom und OBI fielen mit einem Mangelhaft durch und wiesen zudem ein so hohes Gewicht auf, dass sie nicht als leicht bezeichnet werden konnten. Drei Erden bestanden fast komplett aus Torf. Zu den geprüften Produkten gehörten unter anderem die Erden Gartenkrone-Premium-Blumenerde von Zeus/Hagebau, die leichte Blumenerde in Gärtnerqualität von Dehner, Compo Sana Qualitäts-Blumenerde von Compo und Blumenerde einfach leicht von Floragard.

Blumenerde-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Blumenerde

  Produkt Datum Preis  
1. COMPO Sana 11131 Blumenerde 03/2021 6,49€ Zum Angebot
2. Floragard 118379 Blumenerde 03/2021 7,99€ Zum Angebot
3. Floragard 118398 Blumenerde 03/2021 11,99€ Zum Angebot
4. Cuxin-DCM Blumenerde 03/2021 7,99€ Zum Angebot
5. Floragard FloraGreen Blumenerde 03/2021 17,97€ Zum Angebot
6. Humusziegel Blumenerde 03/2021 23,99€ Zum Angebot
VG Wort
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • COMPO Sana 11131 Blumenerde