stern-Nachrichten

Die besten 14 Bohrhämmer für anspruchsvolle Heimwerker & höchste Bohrleistung im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Es gibt Wände, durch die Sie selbst mit einem handelsüblichen Akkubohrer ein Loch bohren können. Zum Beispiel eine Gipswand. Aber was ist, wenn Sie durch eine Beton- oder gar Stahlbetonwand einen Durchbruch schaffen müssen? Eine Schlagbohrmaschine ist eine mögliche Option, doch manchmal reicht auch dieses Werkzeug nicht aus. Ein Bohrhammer muss her!

Mit einem solchen Gerät ist selbst Meißeln in Beton, Fliesen oder Stein kein Problem. Natürlich gibt es sehr viele verschiedene Modelle auf dem Markt und alle unterscheiden sich voneinander. Welcher also ist der richtige? Im Bohrhammer Vergleich auf STERN.de finden Sie die Antwort. Bewusst haben wir jedoch auf die Billigangebote verzichtet, auch die High-End Produkte finden hier keine Berücksichtigung. Alle hier verglichenen Geräte eignen sich für den Heimgebrauch.

Die 4 besten Bohrhämmer im großen Vergleich auf STERN.de

Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-28 F mit eingebautem Gegenschwinger
Artikelgewicht
3,1 kg
Abmessungen
44,2 x 35,7 x 15,5 cm
Antriebsart
Elektrisch (kabelgebunden)
Volt
230 Volt
Watt
880 Watt
Farbe
Schwarz / Blau
Lieferumfang
GBH 2-28 F; Wechselfutter SDS-plus; Schnellspannbohrfutter 13 mm; Tiefenanschlag; Maschinentuch; Zusatzangriff; L-BOXX
Zum Angebot
Erhältlich bei
224,00€ 215,00€
Makita HR 2470 SDS-Plus-Bohrhammer mit verbesserten Kohlebürsten
Artikelgewicht
2,9 kg
Abmessungen
45 x 11 x 31 cm
Antriebsart
Elektrisch (kabelgebunden)
Volt
240 Volt
Watt
780 Watt
Farbe
Türkisblau
Lieferumfang
Bohrhammer; Seitengriff
Zum Angebot
Erhältlich bei
124,18€ 117,50€
Einhell Bohrhammer Set TC-RH 900 mit pneumatischen Schlagwerk
Artikelgewicht
3,95 kg
Abmessungen
40,3 x 34 x 13,3 cm
Antriebsart
Elektrisch (kabelgebunden)
Volt
230 Volt
Watt
900 Watt
Farbe
Schwarz / Rot
Lieferumfang
Bohrhammer; Zusatzhandgriff; Tiefenanschlag; Originalbetriebsanleitung; Sicherheitshinweise
Zum Angebot
Erhältlich bei
72,96€ 58,95€
Makita HR2811FT inklusive Schnellwechselbohrfutter
Artikelgewicht
3,6 kg
Abmessungen
34,5 x 8,9 x 22,5 cm
Antriebsart
Netzstrom
Volt
230 Volt
Watt
800 Watt
Farbe
Grün / Schwarz
Lieferumfang
Bohrhammer, Kunststoffkoffer
Zum Angebot
Erhältlich bei
275,00€ 275,00€
Abbildung
Modell Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-28 F mit eingebautem Gegenschwinger Makita HR 2470 SDS-Plus-Bohrhammer mit verbesserten Kohlebürsten Einhell Bohrhammer Set TC-RH 900 mit pneumatischen Schlagwerk Makita HR2811FT inklusive Schnellwechselbohrfutter
Artikelgewicht
3,1 kg 2,9 kg 3,95 kg 3,6 kg
Abmessungen
44,2 x 35,7 x 15,5 cm 45 x 11 x 31 cm 40,3 x 34 x 13,3 cm 34,5 x 8,9 x 22,5 cm
Antriebsart
Elektrisch (kabelgebunden) Elektrisch (kabelgebunden) Elektrisch (kabelgebunden) Netzstrom
Volt
230 Volt 240 Volt 230 Volt 230 Volt
Watt
880 Watt 780 Watt 900 Watt 800 Watt
Farbe
Schwarz / Blau Türkisblau Schwarz / Rot Grün / Schwarz
Lieferumfang
GBH 2-28 F; Wechselfutter SDS-plus; Schnellspannbohrfutter 13 mm; Tiefenanschlag; Maschinentuch; Zusatzangriff; L-BOXX Bohrhammer; Seitengriff Bohrhammer; Zusatzhandgriff; Tiefenanschlag; Originalbetriebsanleitung; Sicherheitshinweise Bohrhammer, Kunststoffkoffer
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
224,00€ 215,00€ 124,18€ 117,50€ 72,96€ 58,95€ 275,00€ 275,00€

Weitere praktische Produkte für echte Handwerker im großen Vergleich auf STERN.de

BohrmaschineAkkubohrerAkkuschrauberTischbohrmaschineSchlagbohrmaschineWerkzeugkoffer

1. Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-28 F mit eingebautem Gegenschwinger

Dieser Bohrhammer von Bosch arbeitet mit einem 880 Watt-Motor, wodurch eine Schlagenergie von 3,2 Joule erreicht wird. Eine schnelle Bohr- und Meißel-Leistung ist damit garantiert. Außerdem verfügt das Gerät über einen integrierten Sensor, der das Verletzungsrisiko minimiert: Wenn der Sensor ein Blockieren während des Arbeitens feststellt, schaltet sich der Motor komplett ab, was ein Weiterdrehen des Bohrhammers verhindert. Das Werkzeug wiegt 3,1 Kilogramm.

Besonderheit: Durch einen eingebauten Gegenschwinger im Gehäuse des Getriebes werden die Vibrationswerte außerdem auf ein Minimum reduziert, wodurch das Werkzeug sehr gelenkschonend arbeitet und damit Langzeitschäden verhindert

Selbstverständlich hat der GBH 2-28 F einen Verriegelungsknopf, damit Sie den Auslöser nicht die ganze Zeit festhalten müssen, was vor allem bei längerem Arbeiten eine Übermüdung verhindert. Das Bohrfutter des Bohrhammers arbeitet mit SDS-plus und kann Bohrer mit einer Dicke zwischen 4 und 28 Millimetern verwenden. Bei Bohrern mit Hohlraumkronen können Sie Bohrer mit einer Dicke von maximal 68 Millimetern verwenden.

Der GBH 2-28 F ist kompatibel mit verschiedenen Systemzubehören zur Staubabsaugung, dadurch werden Sie nicht nur die Aufräumarbeiten erleichtern, sondern auch das Arbeiten an besonders staubigen Materialien stark verbessern.

2. Makita HR 2470 SDS-Plus-Bohrhammer mit verbesserten Kohlebürsten

Der Bohrhammer des renommierten Werkzeugherstellers Makita ist ein sehr robustes Gerät, das mit einem 780 Watt starken Motor ausgestattet ist. Dieser ermöglicht eine Schlagenergie von 2,7 Joule. Eine Besonderheit ist laut Hersteller, dass er sowohl im Links- als auch im Rechtslauf mit der gleichen Drehzahl und dem gleichen Drehmoment arbeitet. Ziegel, Beton und Stein sind kein Problem für diese Maschine. Die Dreh- und Schlagzahl können Sie elektronisch einstellen, sodass Sie stets die volle Kontrolle haben. Das Gewicht dieses Bohrhammers liegt bei 2,9 Kilogramm.

Besonderheit: Der Bohrhammer HR 2470 SDS-Plus ist mit verbesserten Kohlebürsten ausgestattet, dadurch wird eine optimale Standzeit gewährleistet und der Verschleiß ist durch eine intelligente Leerschlag-Sicherung minimiert.

Der Wahlschalter ermöglicht das problemlose Umschalten zwischen Bohr-, Hammerbohr- und Meißelarbeiten. Den Einschalter können Sie auf Dauerbetrieb umschalten. Die maximale Bohrerdicke liegt im Holzbereich bei 32 Millimetern, bei Stahl sind es 13 Millimeter und bei Betonarbeiten 24 Millimeter.

Zusätzliche Sicherheit bietet das Makita System, welches dazu da ist, den Bohrhammer vor Überhitzung zu Schützen. Spezielle Sensoren sorgen dafür, dass sich die Maschine abschaltet, sollte sie sich überhitzen. Bei starken Stromschwankungen, wie sie besonders im Bereich von Neubauten vorkommen können, schaltet die Maschine ebenfalls vorsorglich ab.

3. Einhell Bohrhammer Set TC-RH 900 mit pneumatischem Schlagwerk

Die Marke Einhell ist besonders im Heimwerkerbereich sehr angesehen. Der hier verglichene Bohrhammer TC-RH 900 arbeitet mit einem pneumatischen Schlagwerk und ist mit einem 900 Watt starken Motor ausgestattet, der eine Arbeitsleistung von 3 Joule erreichen kann.

Eine Besonderheit ist der Getriebekopf aus Aluminium, der Ihnen durch sein geringes Gewicht und eine Verdrehsicherung das Arbeiten erleichtert.

Der Einhell Bohrhammer ist etwas schwerer als die zuvor genannten Geräte und erreicht ein Gewicht von 4,05 Kilogramm. Dafür wurde der Zusatzhandgriff verbessert: Er wird durch eine Verrippung vor versehentlichem Verrutschen gesichert. Die Überlastrutschkupplung sorgt zusätzlich dafür, dass sich der Bohrhammer abschaltet, um Verletzungen bei Ihnen zu verhindern. Der TC-RH 900 arbeitet mit der SDS-Plus Aufnahme – ein Schnellspannfutter für zylindrische Bohrer ist nicht mit dabei.

4. Makita HR2811FT inklusive Schnellwechselbohrfutter

Der zweite Bohrhammer der Firma Makita in unserem Vergleich. Im Vergleich zum HR 2470 verfügt dieses Werkzeug über einen 20 Watt stärkeren Motor. Das Besondere ist jedoch, dass er sowohl mit SDS-Bohrern, als auch mit „normalen“, zylindrischen Bohrern zurechtkommt. Hierfür ist er mit einem Schnellwechselbohrfutter ausgestattet. Geeignet ist der HR 2811FT zum Bohren, Schlagbohren und Meißeln.

Das Arbeiten wird durch eine zusätzliche Vibrationsdämpfung durch einen Feder-gelagerten Handgriff wesentlich erleichtert, der Handgriff liegt mit einem eingelegten Gummipolster sehr gut und sicher in der Hand.

Besonderheit: Zusätzlich ist der Bohrhammer mit einer leuchtstarken LED ausgestattet, die den Arbeitsbereich ausleuchtet, damit Sie alles Wichtige im Blick haben.

Im Vergleich zum 2470 ist er sehr viel kompakter, wodurch der Abstand zwischen Ihren beiden Armen kürzer ist. Dadurch können Sie beim Arbeiten mehr Kraft aufwenden. Mit 3,6 Kilogramm ist er ein halbes Kilo schwerer als die Konkurrenz aus dem eigenen Hause. Der HR2811FT hat seinen Motor nicht, wie sonst üblich, waagerecht, sondern senkrecht verbaut, wodurch der Hersteller eine sehr kompakte Bauform erreicht.

5. Bosch Professional Bohrhammer GBH 3-28 DFR mit 20 Prozent mehr Leistung

Bei diesem Bohrhammer handelt es sich wieder um ein Modell aus der Bosch Profi-Serie. Laut Hersteller hat dieser eine 20 Prozent höhere Meißelleistung als alle anderen Bohrhämmer in seiner Leistungsklasse. Er arbeitet mit einem 800 Watt Motor, der es auf eine Schlagenergie von 3,1 Joule bringt, wiegt dabei aber nur 3,6 Kilogramm. Außerdem ist er mit der Bosch Vibration-Control Technik ausgestattet, die für eine geringe Vibration sorgt – das erleichtert Ihnen das Arbeiten mit diesem Gerät natürlich sehr, vor allem beim Meißeln.

Das SDS-plus Wechselfutter sorgt dafür, dass Sie schnell zwischen Bohrern mit Schlag in Beton und Bohrern ohne Schlag in Holz und Metall wechseln können. Durch die drehbare Bürstenplatte ist ein Rechts- und Linkslauf mit gleicher Kraft gewährleistet.

Beim Design wurde auf eine ausgewogene Gewichtsverteilung geachtet, sodass die Gerätebalance insgesamt sehr ausgewogen daherkommt. Da das Bohrfutter wechselbar ist, können Sie auch Bohrer der zylindrischen Art verwenden.

6. Bosch DIY Akku-Bohrhammer UneoMaxx: Akkubohrhammer für kleinere Arbeiten

Schon die Artikelbezeichnung verrät, wo der große Unterschied zu den vorher genannten Werkzeugen besteht: Der UneoMaxx wird mit einem Akku betrieben. Dadurch können Sie beim Arbeiten auf Verlängerungskabel und Kabeltrommeln am Einsatzort verzichten. Der Bohrhammer ist durch seine kompakte Bauform und das geringe Gewicht von 1,4 Kilogramm besonders für das Arbeiten an engen und schwer zugänglichen Stellen geeignet.

Auch als Bohrhammer für Frauen wird dieses Gerät beworben. Im Lieferumfang enthalten ist ein 2,5 Ah starker Lithium-Ionen Akku, der mit einer Spannung von 8 Volt arbeitet. Selbstverständlich ist auch eine Ladestation inbegriffen.

Der Borhammer erreicht eine Einzelschlagstärke von 0,6 Joule, womit er in diesem Bereich gegenüber der Konkurrenz klar abfällt. Allerdings wird ein Rundschaftadapter mitgeliefert, sodass Sie mit Aufsatzbits arbeiten können. Die Aufnahme für die Bohrer, die eine maximale Dicke von 10 Millimetern haben können, arbeitet mit dem SDS System.

Der Bosch DIY Akku-Bohrhammer ist vor allem für den Einsatz in den eigenen vier Wänden konzipiert worden – worauf schon die Bezeichnung DIY (Do-it-yourself) eindeutig hinweist. Dementsprechend sind die Einsatzmöglichkeiten etwas eingeschränkt – so können Sie mit dem Geräte keine Meißelarbeiten verrichten, da die Drehfunktion nicht abgeschaltet werden kann.

7. Makita Akku-Bohrhammer DHR264ZJ – bärenstarkes Akkugerät

Und noch ein Makita Gerät hat es in unseren Vergleich der besten 14 Bohrhammer geschafft. Auch hierbei handelt es sich um ein Gerät, das komplett ohne Kabel auskommt, also mit Akku arbeitet. Und das nicht nur mit einem, sondern mit zwei Akkus gleichzeitig. Dadurch erreicht der Bohrhammer eine Ausgangsspannung von 36 Volt und immerhin eine Schlagleistung von 3,0 Joule, was für ein akkubetriebenes Gerät sehr leistungsstark ist. Damit eignet sich der DHR 254ZJ auch für Meißelarbeiten. Für den Betrieb werden zwei 18 Volt Akkus benötigt.

Besonderheit Makita: Der Vorteil bei Makita Geräten ist, wie jeder ambitionierte Heimwerker weiß, dass die Akkus zwischen den verschiedenen Geräten ausgetauscht werden können.

Ausgestattet ist der Akku-Bohrhammer von Makita mit einer SDS-Bohreraufnahme. Für Holzarbeiten können Sie Bohrer mit einer Dicke von bis zu 32 Millimetern verwenden, bei Betonarbeiten sind es 26 Millimeter und bei Stahl immerhin noch 13 Millimeter. Der leistungsstarke Motor fordert jedoch beim Gewicht seinen Tribut: Das Gerät wiegt insgesamt 6,9 Kilogramm.

Wie alle Bohrhammer in unserem Vergleich verfügt auch das Makita Gerät über eine Rutschkupplung, die Sie vor dem Blockieren des Werkzeugs schützt und somit Verletzungen vorbeugt. Der Handgriff ist darüber hinaus mit einer Vibrationsdämpfung ausgestattet, die Sie vor Ermüdungserscheinungen schützt. Der Bohrhammer verfügt außerdem über ein LED-Arbeitslicht mit Nachleuchtfunktion. Somit haben Sie Ihr Werkstück stets im Blick selbst dann, wenn das Gerät nicht betrieben wird.

8. Makita HR2601J Bohrhammer: Leichter Bohrhammer ohne Meißel

Der nächste Makita Bohrhammer in unserem Vergleich, der HR2601J, zeichnet sich vor allem durch eines aus: Sein mit 2,9 Kilogramm vergleichsweise geringes Gewicht. Trotzdem arbeitet das Werkzeug mit einem 800 Watt starken Motor, der eine Einzelschlagstärke von 2,9 Joule erreicht. Meißelarbeiten sind mit diesem Bohrhammer allerdings trotzdem nicht möglich, da Sie die Drehbewegung der Maschine nicht abschalten können.

Besonderheit: Für Sicherheit und Komfort sorgt die Anti-Vibrations-Technologie, die Sie vor Übermüdungserscheinungen schützt, außerdem ist der HR2601J mit einer Ausrastkupplung versehen, die ein Blockieren des Motors verhindert und Sie so vor Verletzungen bewahrt.

Die Drehzahl ist elektronisch regelbar, zwischen Rechts- und Links-Lauf können Sie mithilfe eines einfach zu bedienenden Schalters umstellen. Für Holzarbeiten können Sie SDS-Bohrer bis zu einer Dicke von 32 Millimetern verwenden, bei Betonarbeiten sind es 26 Millimeter und für Stahlarbeiten 13 Millimeter.

9. Bosch Bohrhammer PBH 2100 RE mit Vario-Lock

Bei diesem Bosch Bohrhammer handelt es sich um den kleinsten Vertreter der PBH-Reihe von Bosch. Er arbeitet mit einer Leistung von 550 Watt, was im Vergleich zu anderen Produkten dieses Vergleichs relativ wenig ist. Dennoch erreicht das Werkzeug eine Einschlagstärke von 1,7 Joule, und dies ist für die meisten Anwendungen daheim ausreichend. Mit 2,2 Kilogramm handelt es sich um eine vergleichsweise leichte Maschine.

Durch die kompakte Bauform und die etwas niedrigere Leistung ist der Bohrhammer bei der Aufnahme von Bohrern geringfügig eingeschränkter. Folgende Bohrer werden unterstützt:

  1. Für Holzarbeiten 30 Millimeter
  2. Für Betonarbeiten 20 Millimeter
  3. Für Stahlarbeiten 13 Millimeter

Der Bohrhammer arbeitet nicht mit dem SDS-System, sondern mit einem Schnellspannfutter, das für zylindrische Bohrer geeignet ist. Durch das pneumatische Hammerwerk brauchen Sie keine Muskelkraft für einen hohen Anpressdruck aufwenden. Der PBH 2100 RE ist auch für Meißelarbeiten geeignet, damit Sie beispielsweise Fliesen von der Wand stemmen können.

Besonderheit: Ein besonderes Merkmal ist das Vario-Lock: Hiermit haben Sie die Möglichkeit, den Meißel in 36 unterschiedlichen Positionen zu befestigen. Dadurch wird zum Beispiel das Ziehen von Kabelschlitzen erleichtert, da ein optimaler Winkel zwischen Meißel und Wand garantiert wird.

10. Bosch Bohrhammer PBH 3000-2 FRE: Flexibles Mittelklassegerät

Der Unterschied zum PBH 2100, der sofort auffällt, ist die höhere Motorleistung: Der PBH 3000-2 arbeitet mit einem 750 Watt Motor und erreicht damit eine Einzelschlagstärke von 2,9 Joule. Dadurch können Sie dieses Gerät natürlich für einen größeren Arbeitsbereich einsetzen. Außerdem ist der Bohrhammer mit dem SDS Bohrfutter ausgestattet. Es ist jedoch auch ein anderes Bohrfutter einsetzbar, damit sie normale Bits und Bohrer nutzen können.

Natürlich ist auch der PBH 3000-2 mit einem pneumatischen Hammerwerk ausgestattet, sodass der Anpressdruck beim Bohren und Hämmern keine Rolle mehr spielt. Da der Bohrhammer über das Abschalten der Drehbewegung verfügt, können Sie auch Meißelarbeiten mit diesem Werkzeug durchführen. Mit einem Gewicht von 3,3 Kilogramm ist der PBH 3000-2 allerdings auch ein Kilo schwerer als der PBH 2000.

11. Metabo Bohrhammer UHE 2850 mit patentiertem Staubschutz

Der Bohrhammer UHE 2850 Multi ist das, was der Name schon verspricht: Ein echtes Multitalent. Mit seinem 1.010 Watt Motor erreicht er eine Einzelschlagstärke von 2,8 Joule und kann prinzipiell alles, was von einem Bohrhammer dieser Preisklasse erwartet werden kann: Bohren, Hämmern und Meißeln. Mit einem Gewicht von 3,7 Kilogramm ist er im mittleren Bereich angesiedelt.

Sicherheit ist bei diesem Gerät durch den Wiederanlaufschutz, der unbeabsichtigtes Anlaufen verhindert, sowie durch eine Sicherheitskupplung gewährleistet. Das Gehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung, der Motor ist mit einem patentierten Staubschutz ausgestattet. Die Dreh- und Schlagzahl können Sie durch einen Wahlschalter bequem anpassen.

Der Bohrhammer arbeitet außerdem mit allen Bohrern, es ist also unerheblich, ob sie SDS-Bohrer oder die „normalen“ zylindrischen Bohrer und Bits benutzen möchten. Damit ist auch einfaches Bohren möglich, egal ob in Holz, Stein oder Metall. Die Maschine verfügt über ein Zweigang-Getriebe, was zwei Bohrgeschwindigkeiten ermöglicht.

12. Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-20 D als Einstiegsmodell

Der GBH 2-20 D kann als kleiner Bruder des ersten Bosch Bohrhammers in diesem Vergleich angesehen werden. Er arbeitet mit einem 600 Watt starken Motor bei einer Schlagenergie von 1,7 Joule und wird vom Hersteller als „Einstiegsmodell“ angepriesen. Dieses Gerät bringt ein Gewicht von 4,2 Kilogramm auf die Waage und verfügt über die üblichen drei Betriebsmodi: Bohren, Hämmern und Meißeln. Sie können also den Schlag entfernen, ebenso können Sie das Drehen des Bohrfutters abschalten, um Meißeln zu ermöglichen.

Durch die kompakte Bauweise ist der GBH 2-20 D das optimale Gerät, damit Sie Überkopfarbeiten ausführen können – es ermöglicht außerdem den Zugang zu engen Stellen. Natürlich ist auch diese Maschine mit einer Überlastungskupplung ausgestattet, der Sie und das Gerät schützt. Ausgestattet ist der Bohrhammer mit einem SDS-Bohrfutter – eine andere Einsatzmöglichkeit, um andere Bohrer aufzunehmen, ist nicht vorgesehen.

13. Makita Akku-Kombihammer DHR243 vom Akku Spezialisten

Das nächste Gerät vom Akku-Werkzeug-Spezialisten Makita. Der DHR243 arbeitet, wie schon der DHR 264ZJ, mit den 18 Volt Akkus von Makita – wie viele andere Werkzeuge dieser Marke auch. Allerdings werden Sie bei diesem Gerät mit einem Akku auskommen, was sich aber auf das geringe Gewicht auswirkt. Das ist praktisch, denn die Akkus können Sie austauschen, egal, welche Maschine benutzt wird.

Kompatibel sind alle Akkus mit einer Leistung von 3 und 4 Ah. Der Motor kommt ohne Bürsten aus, was die Lebensdauer ungemein erhöht und den Verschleiß minimiert. Das Gerät erreicht eine Einzelschlagstärke von 2 Joule bei einem Gewicht von nur 2,9 Kilogramm. Durch sein geringes Gewicht eignet sich dieser Bohrhammer für den Hausgebrauch.

Neben der SDS-Aufnahme für Bohrer wird auch ein Bohrfutter für zylindrische Bohrer mitgeliefert. Damit und mit der Umschaltfunktion auf die normale Bohrfunktion können Sie auch Holzarbeiten mit diesem Bohrer durchführen. Durch das Abschalten der Drehung des Motors können sie Meißelarbeiten mit diesem Gerät durchführen. Sicherheit ist auch hier durch die Rutschkupplung gewährleistet. Die Bohrleistung in Beton liegt bei 24 Millimetern, bei Stahl sind es die üblichen 13 Millimeter und bei Holz liegt die empfohlene Grenze bei 27 Millimetern.

14. Einhell Bohrhammer-Set RT-RH 32: Ein leistungsstarkes Schwergewicht

Der Bohrhammer RT-RH 32 von Einhell ist ein echtes Schwergewicht – in allen Bereichen. Ausgestattet mit einem 1.250 Watt starken Motor erreicht er eine Schlagstärke von 3,5 Joule. Das pneumatische Schlagwerk sorgt dafür, dass Sie beim Arbeiten keine zusätzliche Kraft anwenden müssen, um den Bohrer in das Material zu treiben. Bohren, Hammerbohren und Meißeln ist für dieses Kraftpaket also überhaupt kein Problem. Allerdings wiegt das Gerät stolze 6,05 Kilogramm – für Ihre Überkopfarbeiten daher eher ungeeignet.

Die Sicherheit ist auch bei diesem Modell durch die eingebaute Rutschkupplung gewährleistet, der vibrationsgedämpfte Griff schützt Sie vor Ermüdungserscheinungen und ist darüber hinaus schonend für die Gelenke. Das Bohrfutter ist für die Aufnahme von SDS-Bohrern konzipiert – es ist jedoch weder ein Bohrfutter für die Aufnahme von normalen Bohrern im Lieferumfang enthalten, noch ist ein solches Zubehör separat erhältlich. Dafür sind im Lieferumfang bereits 10 Bohrer sowie 2 Meißel enthalten.

Die Geschichte des Bohrhammers – Mit dem Bergbau fing alles an

Ein Bohrhammer im eigentlichen Sinne hat erst einmal wenig mit dem zu tun, was wir in unserem Vergleich behandeln. Es gibt nämlich insgesamt drei verschiedene Varianten eines Bohrhammers. Da wäre zunächst einmal der pneumatische Bohrhammer. Dieser wird, wie der Name andeutet, mit Druckluft betrieben. Ein dadurch angetriebener Kolben schlägt dabei auf ein Schlagstück, das wiederum auf die Bohrstange schlägt. Darauf ist die Bohrkrone montiert.

Das Gewicht eines solchen, im Bergbau eingesetzten Hammers, liegt bei etwa 42 Kilogramm und ist somit für den Heimbedarf nicht einsetzbar. Diese Geräte gibt es bereits seit den 1860er Jahren und wurden damals im Tunnelbau eingesetzt. Mit Druckluft betriebene Werkzeuge sind heutzutage oftmals im KFZ-Bereich anzutreffen. So werden leistungsfähige Schlagschrauber zum Lösen und Anziehen von Maschinenschrauben mit Pneumatik betrieben.

Eine andere Variante, die später auf den Markt kam und wesentlich leistungsfähiger als pneumatische Bohrhämmer ist, sind hydraulisch angetriebene Geräte. Die Funktion ist im Wesentlichen die gleiche, doch wird hier statt Druckluft Hydraulikflüssigkeit benutzt. Diese ölartigen Flüssigkeiten halten großem Druck stand und können diesen auf das Werkzeug übertragen, womit sehr viel Kraft übertragen wird.

Metabo BohrhammerDie hydraulischen Bohrhämmer haben ein Gewicht von 150 Kilogramm und mehr, sind also ebenso wenig für Sie, den Heimwerker, geeignet. Hydraulisch angetriebene Werkzeuge und Maschinen können Sie überall dort finden, wo mit viel Kraft schwere Gegenstände bewegt werden müssen. Sie kommen in Baggern und landwirtschaftlichen Geräten ebenso zum Einsatz, wie im KFZ-Bereich bei Hebebühnen oder, im Kleinen, auch in Wagenhebern.

Die Geräte, die uns hier interessieren, sind die elektrischen Bohrhämmer. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo Druckluft fehlt. Im Gegensatz zu den anderen Varianten haben elektrische Bohrhämmer ein wesentlich kleineres Leistungsspektrum, was beim Heim- und Handwerken allerdings keine große Rolle spielt.

Der Bohrhammer, wie wir ihn heute kennen, wurde von der Firma Bosch erfunden und erstmals 1932 in Serie angefertigt. Der Ausdruck „Boschhammer“ wurde zu einem Synonym für diese Geräte. Als 1967 die Firma Hilti mit der Produktion von Bohrhämmern begann, verdrängte dieses Unternehmen den Boschhammer aber immer mehr. Seither ist eine „Hilti“ ebenfalls ein Synonym für solch ein Gerät geworden.

Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer?

In einem Privathaushalt ist eher eine Schlagbohrmaschine als ein Bohrhammer anzutreffen. Doch wo genau liegt eigentlich der Unterschied? Die Schlagbohrmaschine arbeitet mit einer höheren Drehzahl und wendet weniger Energie in den „Schlag“ auf.

Das bedeutet, dass Sie als Heimwerker bei schwer durchdringlichem Material mehr eigene Körperkraft einsetzen müssen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, während ein Bohrhammer durch die wesentlich höhere Schlagenergie diese Arbeit selbst übernimmt.

Den Bohrhammer setzen Sie immer dann ein, wenn es schnell und einfach gehen muss. Außerdem haben die allermeisten Bohrhämmer eine Meißelfunktion, die durch das Abschalten der Drehfunktion erreicht wird. Damit können Sie den Bohrhammer in viel mehr Bereichen zum Einsatz bringen als die Schlagbohrmaschine.

  • Ein Bohrhammer hat in der Regel eine Meißelfunktion
  • Ein Borhammer ist größer und schwerer als ein Schlagbohrer
  • Bei einem Bohrhammer müssen Sie keine eigene Körperkraft beim Bohren anwenden
  • Eine Schlagbohrmaschine arbeitet mit einer höheren Drehzahl aber einem geringerem Schlag

Einsatzgebiete eines Bohrhammers

VorteileEin Bohrhammer gehört für gewöhnlich nicht unbedingt zur Grundausstattung eines Heimwerkers. Das liegt daran, dass ein Bohrhammer, anders als eine Bohrmaschine oder ein Schlagbohrer, aufgrund seiner Größe und seines Gewichts nicht für alle Arbeitet geeignet ist, beziehungsweise für manche Aufgabengebiete die Anwendung eines kleineren Gerätes sinnvoller ist.

Wenn Sie zum Beispiel ein einfaches Regal an die Wand anbringen möchten, werden Sie dafür kaum einen Bohrhammer nehmen, sondern eher einen Schlagbohrer. Wenn es allerdings um umfangreiche Renovierungsarbeiten geht, sieht die Sache schon ganz anders aus. Wollen Sie zum Beispiel das Badezimmer komplett sanieren, müssen eventuell vorhandene Fliesen von der Wand geholt werden. Da diese mit einem sehr starken Kleber an der Wand befestigt sind, geht das in der Regel nicht mit den bloßen Händen.

Hammer und Meißel sind angesagt – oder eben ein Bohrhammer mit Meißelfunktion. Damit geht es sehr viel leichter und vor allem schneller. Auch wenn Sie in kurzer Zeit viele Löcher in Beton oder Stahlbeton bohren müssen, ist ein Bohrhammer ein unverzichtbares Werkzeug. Bauen Sie ein neues Haus oder wollen eine Wohnung renovieren, werden Sie sich an der Elektrik zu schaffen machen – beispielsweise, wenn neue Kabelschlitze notwendig sind. Hier findet ein Bohrhammer ebenfalls Anwendung.

Darauf sollte beim Kauf eines Bohrhammers geachtet werden

bester BohrhammerDie von uns verglichenen Modelle unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Das beginnt bei der Leistung des Motors und hört mit dem Eigengewicht des Werkzeugs auf. Wenn Sie die Anschaffung eines solchen Gerätes planen, sollten Sie unbedingt wissen, auf was beim Kauf zu achten ist. Hier die wichtigsten Produktmerkmale:

  • Leistung: Die Leistung wird bei einem Bohrhammer meist in Schlagstärke angegeben, in der Einheit Joule. Das sagt aus, wie viel Kraft die Maschine beim Hämmern aufbringen kann. Dies steht im direkten Zusammenhang mit der Leistung des Motors in Watt. Wie viel Kraft Sie tatsächlich für Ihr Vorhaben benötigt, ist schwer einzuschätzen. Folgende Faustregel sollte helfen: Wenn Sie das Werkzeug „nur“ zum Bohren in Beton und Stein verwenden wollen, reicht sicherlich eine mittlere Leistung. Wollen Sie den Bohrhammer aber auch als Meißel benutzen, dann ist eine entsprechend größere Variante zu wählen.
  • Funktionen: Die Bohrhämmer, die wir gegenübergestellt haben, unterscheiden sich auch darin, welche Funktionen Sie damit ausführen können. Es gibt durchaus Modelle, bei denen der Bohrer an sich nicht abgeschaltet werden kann, sodass Meißeln mit einem solchen Gerät nicht möglich ist. Darauf ist insbesondere zu achten, wenn Sie diese Tätigkeit ausführen wollen. Einen Wahlschalter, der zwischen einfachem Bohren, Hämmern und Meißeln umschalten kann, ist hingegen in nahezu allen Geräten enthalten. Etwas seltener ist die Funktion, die Leistung an sich zu regulieren. Das kann bei bestimmten Materialien entscheidend sein. Eine weitere, wichtige Funktion ist die Arretierung des An- und Aus-Schalters. Gerade beim Meißeln ist dies entscheidend: Können Sie die Maschine so einstellen, dass sie auch arbeitet, ohne dass Sie den Knopf ständig gedrückt halten müssen?
  • Gewicht: Das Gewicht spielt dann eine Rolle, wenn es darum geht, Überkopfarbeiten durchzuführen. Es gibt Bohrhämmer, die wiegen 2 Kilogramm, es gibt aber auch Modelle jenseits der 6 Kilogramm Grenze. Wenn Sie schon einmal mit einem solchen Gerät gearbeitet haben, wissen Sie: Je schwerer der Bohrhammer, desto anstrengender wird es für Sie, damit über längere Zeit zu arbeiten. Wenn Sie also beabsichtigen, eine Deckenrenovierung auszuführen, dann sollten Sie eher auf ein leichteres Modell schauen.
  • Bohrfutter: Das Bohrfutter gibt es in der Regel in zwei verschiedenen Ausführungen: Entweder ein Schnellspannfutter, womit Sie „normale“ Bohrer und Bits einspannen können, oder das sogenannte SDS-System. Hierfür sind allerdings spezielle Bohrer notwendig. Der Vorteil an SDS ist, dass die Bohrer im Futter nicht verrutschen können, da sie eben nicht zylindrisch aufgebaut sind.
Wenn Sie bereits solche Bohrer haben, können Sie bedenkenlos bei einem SDS-Modell zugreifen, haben Sie noch keine, müssen Sie sich also auch gleich neue Bohrer und Meißel anschaffen. Es gibt aber auch Modelle, bei denen ein separates Schnellspannfutter mitgeliefert wird. Wieder andere verzichten gleich ganz auf SDS – wie bei einigen Einsteigermodellen zu sehen ist.
  • Preis/Leistungsverhältnis: Ein Thema, über das immer viel und ausgiebig diskutiert wird. Fakt ist, wie bei vielen anderen Dingen auch: Wenn Sie mehr Geld ausgeben, bekommen Sie in der Regel auch die bessere Qualität geliefert. Frei nach dem Motto „Billig kann ich mir nicht leisten“ sollten Sie einen gesunden Mittelweg finden. In unserem Vergleich haben wir kein „No-Name“ Produkt aufgeführt – und das aus gutem Grund. Denn gerade bei elektronischen Werkzeugen ist dieser Unterschied sehr gut erkennbar – was uns gleich zum nächsten, wichtigen Kriterium führt.
  • Sicherheit und Komfort: Gerade das Thema Sicherheit ist enorm wichtig. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Eine sogenannte Rutschkupplung ist in allen von uns verglichenen Geräten vorhanden, sodass hier schon mal eine Grundsicherung besteht.
Achtung: Allerdings ist auch die verbaute Elektronik wichtig – daher der Hinweis, dass viele Billigprodukte an genau diesem Punkt sparen. Weiterhin ist das Thema Komfort nicht zu unterschätzen.

Ein Bohrhammer entwickelt während des Betriebs sehr viel Kraft. Diese überträgt sich auch auf Sie. Vibration ist das Zauberwort. Die besseren Modelle haben hier vorgesorgt und haben mit separater Technik wichtige Mechanismen verbaut, um diese Vibration auf ein Minimum zu beschränken. Ihre Gelenke werden es Ihnen danken. Die Griffe der Maschine sind ebenso von Bedeutung.

Ein Hersteller, der Ihnen etwas Gutes tun möchte, gummiert die Griffe. Das gibt zusätzliche Sicherheit und schützt vor dem Abrutschen. Außerdem wird der Griff dadurch weicher und verträglicher für die Hände.

Die wichtigsten Hersteller von Bohrhämmern

Es gibt einige Hersteller, die in Sachen Bohrhämmer im Heimwerkerbereich nicht mehr wegzudenken sind. Die Statistiken zeigen, dass es eben diese Unternehmen sind, die den Bereich in Sachen Verkaufszahlen dominieren. Aber auch kleinere Hersteller sind zu finden. Wir haben die wichtigsten aufgeführt:

Bosch Bohrhammer: Die Firma Bosch hat in Sachen Bohrhämmer eine Vorreiterrolle, denn das Unternehmen war das erste weltweit, das diese Geräte in Serie hergestellt hat.

Besonderheit: Bei Bosch gibt es zwei wesentliche Produktlinien, die sich vor allem in der Farbe voneinander unterscheiden. Die Geräte, die für den Hausgebrauch gedacht sind, präsentieren sich in Grün.

Die Professional Serie hingegen gibt es in Blau. Da es sich bei einem Bohrhammer in erster Linie um ein Werkzeug handelt, dass im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommt, ist die Auswahl im Profibereich sehr viel größer. Dennoch gibt es auch bei den preisgünstigen, grünen Geräten einige, die sich für den Heimwerkerbereich eignen.

Einhell Bohrhammer: Die Firma Einhell stellt Geräte her, die in erster Linie für den Privatgebrauch bestimmt sind. Das gilt nicht nur für Bohrhämmer, sondern auch für viele andere elektrischen Werkzeuge. Das schlägt sich zunächst im Preis nieder, allerdings auch in der Verarbeitung und in der Langlebigkeit der Maschinen.

Achtung: Wer sich für ein Einhell Gerät entscheidet, bekommt viel für wenig Geld, muss aber auch damit leben, dass die Geräte nicht so viele Betriebsstunden erleben werden, wie die Werkzeuge manch anderer Hersteller.

Makita BohrhammerMakita Bohrhammer: Bei Makita handelt es sich um ein japanisches Unternehmen, dass sich in den letzten Jahren immer mehr auf die Entwicklung und Herstellung von Akku betriebenen Elektrowerkzeugen spezialisiert hat. Die treuen Kunden freuen sich vor allem darüber, dass sich die Akkus beliebig innerhalb der Produktgruppen austauschen lassen. Inzwischen konnte sich Makita in Deutschland gegen die große Konkurrenz von Bosch relativ gut durchsetzen und die Marktanteile steigern. Übrigens gehört auch der ursprünglich aus Hamburg stammende Motorsägenhersteller Dolmar zu dem Unternehmen.

Metabo Bohrhammer: Bei Metabo steckt das Hauptgeschäftsfeld bereits im Namen des 1920 gegründeten, baden-württembergischen Unternehmen. Denn „Metabo“ steht als Abkürzung für „Metallbohrdreher“. Inzwischen bietet die Firma ein breites Spektrum an Elektrowerkzeugen an. Die Kernzielgruppen sind das Metallhandwerk und -industrie sowie Bauhandwerk und Renovierung. Metabo gehört zu den einflussreichsten Firmen im deutschen Bauwesen.

Was sollte ein Bohrhammer kosten?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn der Preis richtet sich bei einem Bohrhammer nach der Leistung, der Ausstattung und der Qualität. Es hängt also davon ab, welche Anforderungen Sie an das Gerät haben. Die Preisspanne ist jedenfalls enorm, und das sogar schon, wenn wir uns nur eine Produktlinie eines Herstellers anschauen. Der günstigste Bohrhammer in der Profi-Serie von Bosch kostet um die 150 Euro, der GBH 2-20D. Das teuerste Modell, der GBH 12-52 DV liegt bei etwa 1.200 Euro – ein Unterschied von über 1000 Euro. Ein guter preiswerter Bohrhammer ist also immer eine Sache der eigenen Betrachtungsweise.

Die Werte sprechen jedoch für sich: Während der günstige Hammer eine Leistung von 650 Watt bei einer Schlagenergie von 1,7 Joule mitbringt, glänzt das Spitzenmodell mit einer Leistung von 1.700 Watt bei einer Schlagenergie von 19 Joule. Eine Preisempfehlung hängt also immer mit dem Einsatzgebiet des Werkzeugs sowie natürlich von Ihren Ansprüchen ab.

Bohrhammer mit Akku oder doch Kabel?

Bohrhammer VergleichImmer mehr Elektrowerkzeuge sind inzwischen auch mit Akkubetrieb zu bekommen. Nicht mehr wegzudenken aus unserem Alltag ist der Akkuschrauber – die meisten Heimwerker werden ein solches Werkzeug ihr Eigen nennen. Doch auch viele andere, wesentlich leistungsstärkere Geräte sind inzwischen mit Akkubetrieb zu bekommen: Kreissägen, Stichsägen, Hobel, Schlagschrauber, Winkelschleifer oder Heckenscheren – es gibt nichts, was es nicht gibt. Und auch an Bohrhämmern ist dieser Trend nicht vorbeigegangen. Wie bei allem gibt es hier jedoch Vor- und Nachteile.

Ein Vorteil ist dabei sicherlich, dass es kein störendes Kabel mehr gibt, was nicht nur viel bequemer ist, sondern auch die Reichweite des Werkzeugs erhöht. Dadurch sind Sie nicht mehr auf eine Stromquelle in direkter Nähe der Baustelle angewiesen. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass ein Akku betriebener Bohrhammer nicht die gleiche Leistung erbringen kann wie ein entsprechendes kabelgebundenes Modell. Außerdem sind die Akkus dem Verschleiß ausgesetzt – irgendwann sind die Akkus einfach nicht mehr verwendbar und neue müssen angeschafft werden. Und wie lange ein Hersteller noch die passenden Akkus im Angebot hat, ist wieder eine andere Sache. Ein mit einem Akku betriebenes Werkzeug ist sehr viel teurer als ein vergleichbares Produkt mit Kabel.

  • Sie müssen nicht auf die Kabelführung achten
  • Die Reichweite des Bohrhammers wird erhöht – da keine Steckdose zum Arbeiten benötigt wird
  • Die Leistung ist insgesamt geringer
  • Die Akkus unterliegen dem Verschleiß und müssen irgendwann erneuert werden
  • Ist der Akku leer, müssen Sie die Arbeit unterbrechen

Arbeitsschutz und Sicherheit: Was müssen Sie beim Arbeiten mit einem Bohrhammer beachten?

Eines sollte klar sein: Ein Bohrhammer ist auf keinen Fall ein Spielzeug, sondern ein Elektrowerkzeug, das sehr gefährlich sein kann, wenn es in die falschen Hände gerät.

Achtung: Die besten Sicherheitsvorkehrungen werden nichts bringen, wenn Sie den Bohrhammer falsch bedienen oder nicht für seinen ursprünglich gedachten Anwendungsbereich verwenden. Zur Grundausstattung für Sie gehört bei der Bedienung eines solchen Geräts auf jeden Fall ein Gehörschutz, eine Schutzbrille, geeignete Handschuhe, Sicherheitsschuhe und ein Helm.

Planen Sie Arbeiten, bei denen viel Staub entsteht, sollten Sie eine entsprechende Schutzmaske tragen. Der Gehörschutz ist wegen der Lautstärke notwendig, die sowohl von dem Gerät selbst, als auch von dem bearbeiteten Material ausgeht. Die Schutzbrille wird benötigt, um herumfliegende Teile nicht in die Augen zu bekommen, die Handschuhe dienen als Schutz vor Quetschungen und vor der Hitze, die ein Bohrhammer unweigerlich entwickeln wird.

Die Sicherheitsschuhe sorgen dafür, dass Ihre Füße heil bleiben – zum Beispiel beim Meißeln an Fließen oder Steinwänden. Aus dem gleichen Grund sollten Sie stets einen Helm tragen, nur dass es dabei nicht um den Schutz Ihrer Füße, sondern die Sicherheit Ihres eigenen Kopfes geht! Lassen Sie den Bohrhammer niemals unbeaufsichtigt – vor allem dann nicht, wenn er an eine Steckdose angeschlossen ist.

Steht ein Bohrhammer unter Volllast, so kann es passieren, dass Hydrauliköl aus dem Gerät austritt. Dieses Öl ist dann sehr heiß und sollte ohne Handschuhe auf keinen Fall von Ihnen angefasst werden.

Da ein Bohrhammer ein sehr schweres Werkzeug ist, müssen Sie immer auf die richtige Haltung achten, gerade bei Arbeiten über Kopf.

Für Einsteiger: Wichtige Tipps für die Handhabung

Achtung: Das sollten Sie wissen!Wer sich bisher nur mit einer Schlagbohrmaschine beschäftigt hat, kennt das Phänomen: Beim Bohren werden Sie versuchen, mit der eigenen Körperkraft den Bohrer durch das Werkstück zu treiben. Das ist bei einem Schlagbohrer nicht unüblich und manchmal sogar notwendig, denn von alleine wird die Maschine diesen Druck nicht aufbringen. Anders sieht es beim Bohrhammer aus: Bei diesem ist nur das sichere Halten und Führen des Werkzeugs notwendig, denn der Anpressdruck hat keinen Einfluss auf der Endergebnis.

Bei einem guten Bohrhammer können Sie die Drehbewegung abschalten, um die Meißelfunktion des Gerätes nutzen zu können. Das ist mit einer Schlagbohrmaschine nicht möglich, da der Schlag ein unmittelbares Ergebnis der Drehbewegung ist. Ohne Drehung kein Schlag – das ist bei einem Bohrhammer eben anders und ermöglicht Ihnen dadurch sehr viel mehr Arbeiten, als es mit einem Schlagbohrer der Fall ist.

Wartung und Pflege eines Bohrhammers

Bei der Wartung und Pflege ist eigentlich nicht sonderlich viel zu beachten. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Bohrhammer während des Benutzens schmutzig wird. Nach der Verwendung können Sie das Gehäuse mit einem trockenen, höchstens leicht feuchten Tuch abwischen. Auch das Bohrfutter können Sie reinigen, zum Beispiel mit einem Staubsauger oder einer feinen Bürste.

Da ein Gerät wie ein Bohrhammer viele kleine Rillen hat, um das Innere zu kühlen, gerät dort viel Staub hinein. Ab und zu – nicht nach jeder Benutzung – können Sie daher mit Druckluft das Innere des Bohrhammers von Staub befreien. Zur Aufbewahrung des Werkzeugs eignen sich die Werkzeugkoffer, die bei guten Geräten zum Lieferumfang gehören sollten.

Bohrhammer mit SDS – ein Muss oder ein notwendiges Übel?

Bohrhammer TestKlare Antwort: Kaufen Sie sich einen Bohrhammer mit Schnellspannfutter, der nicht die Möglichkeit hat, SDS-Bohrer aufzunehmen, dann sparen Sie am falschen Ende. Denn: Einen vernünftigen Meißel zum Einspannen in einen Bohrhammer finden Sie fast nur noch im SDS-Format.

Das bietet mehrere Vorteile: Die Kraft des Hammers lässt sich viel besser auf einen SDS-Bohrer übertragen, da dieser im Bohrfutter mehr „Spiel“ hat, als ein fest eingespannter, zylindrischer Bohrer oder Meißel. Außerdem geht das Wechseln des Bohrers sehr viel schneller: Sie sparen viel Zeit und noch mehr Umstände, wenn Sie von vornherein auf einen Bohrhammer schauen, der mit dem SDS-System ausgestattet ist.

Allerdings gibt es eine noch bessere Alternative: Das Bohrfutter lässt sich, wie bei einigen der bei uns verglichenen Modelle, wechseln. Dann haben Sie die Möglichkeit, auch Ihre „normalen“ Bits und Bohrer zu verwenden. Der Vorteil liegt auf der Hand: So können Sie fast vollständig auf die Schlagbohrmaschine verzichten und Holz- und Metallarbeiten ebenfalls mit dem Bohrhammer durchführen.

Gibt es einen Bohrhammer Test von Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mal mit dem Thema Elektrowerkzeuge beschäftigt. Die Bandbreite reicht hier, was Bohrmaschinen und Konsorten angeht, von Einzelbetrachtungen bis hin zu ganzen Testreihen. Unter die Lupe genommen wurden zum Beispiel Angebote von Discountern wie Lidl und Aldi. Ein expliziter Bohrhammer Test, ausschließlich zum Thema Bohrhämmer, liegt uns jedoch nicht vor. Diesen reichen wir Ihnen natürlich sofort an dieser Stelle nach falls die Stiftung Warentest einen Bohrhammer Test durchführt. Hier geht es zum aktuellen Test von Bohrmaschinen, Schlagbohrern und Bohrhämmern.

Gibt es einen Bohrhammer Test von Öko Test?

Öko Test hat bisher nur Schlagbohrmaschinen getestet – das letzte Mal im Jahr 2009. Somit können wir diese Betrachtung natürlich nicht zu Rate ziehen, da die Ergebnisse inzwischen veraltet sind. Mittlerweile haben sich die Maschinenhersteller in allen Bereichen längst weiter entwickelt. Bei Öko Test findet sich also kein aktueller Bohrhammer Test. Allerdings gibt es andere, einschlägige Portale, die sich bereits mit dem Test von Bohrhämmern beschäftigt haben. Bei selbermachen.de können ebenso Ergebnisse eingesehen werden. Das Portal ist bekannt dafür, unabhängig und objektiv über die besten Geräte zu berichten.

Bohrhämmer-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Bohrhammer

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-28 F mit eingebautem Gegenschwinger 10/2018 224,00€ Zum Angebot
2. Makita HR 2470 SDS-Plus-Bohrhammer mit verbesserten Kohlebürsten 10/2018 124,18€ Zum Angebot
3. Einhell Bohrhammer Set TC-RH 900 mit pneumatischen Schlagwerk 10/2018 72,96€ Zum Angebot
4. Makita HR2811FT inklusive Schnellwechselbohrfutter 10/2018 275,00€ Zum Angebot
5. Bosch Professional Bohrhammer GBH 3-28 DFR mit 20 Prozent mehr Leistung 10/2018 282,75€ Zum Angebot
6. Bosch DIY Akku-Bohrhammer UneoMaxx: Akkubohrhammer für kleinere Arbeiten 10/2018 149,95€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-28 F mit eingebautem Gegenschwinge