stern-Nachrichten

Die besten 14 Bräter für den perfekten Braten im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Für viele Menschen gehört ein Gänsebraten zu Weihnachten dazu. Einen solchen Braten können Sie optimal in einem Bräter zubereiten. Dieses große Kochgeschirr eignet sich zum Braten, Garen und Schmoren von verschiedenen Speisen. Für Bräter sind auch die Bezeichnungen Kokotte und Schmortopf verbreitet. Neben Gänsebraten können Sie mithilfe eines solchen Geräts beispielsweise Schweine- und Rinderbraten sowie Hähnchen zubereiten. Auch für die vegetarische Küche lassen sich Bräter vielseitig einsetzen.

Die Nutzung eines Bräters lohnt sich vor allem, wenn Sie große Mengen braten, schmoren und garen möchten. Er ist daher für große Familien sowie für feierliche Anlässe ideal. Auf STERN.de beschreiben wir in unserem Bräter-Vergleich 14 unterschiedliche Modelle. Im Ratgeber erfahren Sie, worin sich Bräter unterscheiden und wie sie am besten gereinigt werden. Weiterhin beschäftigen wir uns mit der Frage, ob die Stiftung Warentest und das Verbrauchermagazin Öko Test Bräter unter die Lupe genommen haben.

Die 4 besten Bräter im großen Vergleich auf STERN.de

Karcher Aluguss-Bräter 2in1
Material
Aluguss
Fassungsvermögen
8,7 Liter
Form
Rechteckig
Induktionsgeeignet
Deckel als Pfanne verwendbar
Zubehör
Inkl. Topfhandschuhe
Gewicht
3,7 Kilogramm
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei
49,99€ 63,88€
AmazonBasics Bräter aus emailliertem Gusseisen
Material
Gusseisen
Fassungsvermögen
7,09 Liter
Form
Rund
Induktionsgeeignet
Deckel als Pfanne verwendbar
Zubehör
Ohne Zubehör
Gewicht
7,39 Kilogramm
Farbe
Blau
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
axentia Gansbräter 38 cm in Schwarz/Weiß
Material
Stahlemaille
Fassungsvermögen
7,5 Liter
Form
Oval
Induktionsgeeignet
Deckel als Pfanne verwendbar
Zubehör
Ohne Zubehör
Gewicht
2,3 Kilogramm
Farbe
Schwarz/Weiß
Zum Angebot
Erhältlich bei
21,42€ Preis prüfen
Elo Raffinesse Rechteckbräter mit Aromaknopf
Material
Aluguss
Fassungsvermögen
7 Liter
Form
Rechteckig
Induktionsgeeignet
Deckel als Pfanne verwendbar
Zubehör
Inkl. Topfhandschuhe
Gewicht
3 Kilogramm
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei
43,50€ 26,99€
Abbildung
Modell Karcher Aluguss-Bräter 2in1 AmazonBasics Bräter aus emailliertem Gusseisen axentia Gansbräter 38 cm in Schwarz/Weiß Elo Raffinesse Rechteckbräter mit Aromaknopf
Material
Aluguss Gusseisen Stahlemaille Aluguss
Fassungsvermögen
8,7 Liter 7,09 Liter 7,5 Liter 7 Liter
Form
Rechteckig Rund Oval Rechteckig
Induktionsgeeignet
Deckel als Pfanne verwendbar
Zubehör
Inkl. Topfhandschuhe Ohne Zubehör Ohne Zubehör Inkl. Topfhandschuhe
Gewicht
3,7 Kilogramm 7,39 Kilogramm 2,3 Kilogramm 3 Kilogramm
Farbe
Schwarz Blau Schwarz/Weiß Schwarz
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
49,99€ 63,88€ Preis prüfen Preis prüfen 21,42€ Preis prüfen 43,50€ 26,99€

Weitere interessante Produkte für die Küche im großen Vergleich auf STERN.de

PfannenTopfsetKüchenmesserSchnellkochtopfBackofenInduktionskochfeldSous-Vide GarerMikrowelleSlow-Cooker

1. Karcher-Aluguss-Bräter: Großer Schmortopf mit Fassungsvermögen von 8,7 Litern

Dieser Bräter von Karcher ist in Schwarz gestaltet. Er hat eine rechteckige Form und besteht aus Aluguss. Darüber hinaus verfügt dieses Küchengerät über eine Teflon-Classic-Antihaftbeschichtung. Verwendbar ist dieses Modell für verschiedene Gerichte. Sie können den Bräter auf Gasherden, Elektroherden und Keramikherden einsetzen. Zudem eignet er sich für den Backofen. Die Backofenbeständigkeit liegt bei bis zu 260 Grad Celsius.

Zur Ausstattung gehört unter anderem ein vielseitig einsetzbarer Deckel. Dieser fasst bis zu 3,3 Litern. Er ist einerseits als Deckel für den Bräter und andererseits als Pfanne sowie als Auflaufform verwendbar. Gefertigt wurde er aus demselben Material wie der Bräter. Zum weiteren Lieferumfang zählt ein Paar Topfhandschuhe. Dieses Küchengerät von Karcher weist eine Höhe von 17 Zentimetern auf. Das Fassungsvolumen beträgt etwa 8,7 Liter. Somit bietet dieses Modell Platz für große Mengen Fleisch, Gemüse und/oder andere Lebensmittel.

Positiv ist, dass dieses Modell mit dicken Wänden und einem dicken Boden versehen ist. Die Wandstärke liegt bei 2,5 Millimetern, die Bodenstärke beträgt 5,5 Millimeter. Damit bietet der Aluguss-Bräter eine sehr gute Wärmespeicherung und Wärmeverteilung.

Möchten Sie dieses Kochgeschirr reinigen, können Sie es in die Spülmaschine stellen. Dank der Antihaftbeschichtung gelingt aber auch die Reinigung per Hand leicht und schnell.

2. AmazonBasics-Bräter in Blau & Rot erhältlich

Der Bräter von AmazonBasics ist aus Gusseisen gefertigt und emailliert. Er verfügt über seitliche Griffe sowie über einen fest schließenden Deckel. Zusätzlich weist er eine Backofenbeständigkeit von maximal 204 Grad Celsius auf. Dieses Küchengerät ist rund geformt und in Blau oder alternativ in Rot gestaltet. Es weist ein Fassungsvolumen von 7,09 Litern auf und eignet sich somit für viele Gerichte.

Falls Sie nach einem kleineren Modell suchen, können Sie eine andere Größe wählen: Den Bräter von AmazonBasics gibt es auch mit einem Fassungsvolumen von 4,25 Litern oder 5,67 Litern. Geeignet ist das Küchengerät für Grills, Herdplatten und Backöfen. Selbst unterhalb des Bratrostes und auf Induktionsherde können Sie das Modell verwenden. Falls Sie einen Glasherd oder Keramikherd haben, ist es ratsam, den Bräter nicht darüber zu ziehen, damit keine Kratzer entstehen.

Dieser Bräter von AmazonBasics ist nicht für die Spülmaschine geeignet, Sie müssen ihn also jedes mal per Hand reinigen.

3. axentia-Gansbräter: 7,5-Liter-Bräter aus Stahlemaille

Dieser Gänsebräter von axentia hat eine ovale Form. Der Durchmesser liegt bei 38 Zentimetern und das Fassungsvolumen bei etwa 7,5 Litern.Sie können den Bräter somit für für Gänse, Enten und verschiedene andere Gerichte einzusetzen.

Sie können dieses Gerät in den Backofen stellen und auf dem Herd platzieren. Ein Vorteil liegt darin, dass der Bräter für Induktionsherde geeignet ist.

Gestaltet ist dieses Modell in Schwarz und Weiß. Es besteht aus Stahlemaille; allerdings ist die Bodenstärke mit lediglich 0,8 Millimetern recht gering. Dafür punktet der Bräter mit dem variablen Deckel, der umgedreht als Pfanne einsetzbar ist. Falls das Standardmodell mit einem Durchmesser von 38 Zentimetern zu klein bzw. zu groß ist, können Sie eine andere Größe auswählen: 30 Zentimeter, 34 Zentimeter oder 42 Zentimeter.

4. Elo Raffinesse: Rechteckbräter mit Antihaftbeschichtung und Topfhandschuhen

Der Bräter Raffinesse von Elo besteht aus Aluguss. Er ist mit einer zweilagigen Antihaftbeschichtung versehen, sodass Sie dieses Küchengerät einfach säubern können. Der rechteckig geformte Bräter weist eine Größe von 40 x 26 Zentimetern auf. Das Fassungsvermögen beträgt 7 Liter.

Zum Lieferumfang zählen zum einen Topfhandschuhe, mit denen Sie den Bräter aus dem Backofen entnehmen können. Zum anderen wird der Rechteckbräter mit einem Deckel geliefert. Hierbei handelt es sich um einen Glasdeckel, der über einen Edelstahlrand und über einen Aromaknopf verfügt. Dank des Aromaknopfs ist es möglich, Wasser in den Bräter zu füllen, ohne vorab den Glasdeckel zu öffnen.

Ohne den Deckel bietet dieser Bräter eine Backofenbeständigkeit von maximal 240 Grad Celsius. Falls Sie ihn mit dem Deckel in den Backofen stellen, sollte die Temperatur bei maximal 180 Grad Celsius liegen. Geeignet ist dieser Aluguss-Bräter nicht nur für das Zubereiten von Speisen im Backofen. Ebenso können Sie ihn auf verschiedenen Herden einsetzen. Induktionsgeeignet ist der Bräter allerdings nicht. Dafür hält er eine gute Wand- und Bodenstärke bereit: Die Wände sind etwa 2,3 Millimeter dick, der Boden weist eine Stärke von rund 5 Millimetern auf.

5. Le Creuset, Gusseisen-Bräter Signature: Ovaler Schmortopf in Orange

Dieser Bräter von Le Creuset stammt aus der Signature-Serie. Er ist oval geformt und in Orange gestaltet. Er fasst bis zu 6,3 Liter und ist 17,9 Zentimeter hoch.

Dieses Küchengerät besteht aus Gusseisen. Deshalb weist es ein hohes Gewicht von 6,9 Kilogramm auf. Dafür ist der Bräter sehr robust. Einsetzbar ist er auf dem Grill, im Backofen sowie auf sämtlichen Herden. Somit können Sie diesen Bräter Le Creuset auch auf einem Induktionsherd verwenden.

Zur Ausstattung dieses Modells zählen recht große Griffe sowie ein Deckel. Dieser besteht aus Gusseisen und ist mit einem hitzebeständigen Knauf aus Edelstahl versehen. Der Innenraum des Bräters ist emailliert. Daher ist eine leichte Reinigung des Geräts möglich. Alternativ können Sie den Bräter in die Spülmaschine stellen. Falls Ihnen die Farbe und/oder die Größe nicht zusagt, stehen Alternativen zur Auswahl: Die Farben Blau, Kirschrot, Lila, Gelb und Schwarz sowie die Größen 25 Zentimeter und 35 Zentimeter.

6. Küpfanche-Bräter aus emailliertem Gusseisen mit äußerst dicken Wänden

Dieser Bräter von Küpfanche weist eine ovale Form auf. Er bietet einen Durchmesser von 30 Zentimetern und ein Fassungsvermögen von 4,7 Litern. Somit gehört er zu den kleineren Modellen aus unserem Bräter-Vergleich. Als Alternative gibt es diesen Bräter mit einem Durchmesser von 23 Zentimetern und einem Fassungsvermögen von 3,8 Litern. Hinsichtlich der Farbe können Sie zwischen Schwarz und Rot wählen.

Gefertigt ist dieses Küchengerät samt Deckel aus Gusseisen. Das Gewicht liegt bei 5,8 Kilogramm. Im Innen- und Außenbereich verfügt dieser Bräter über eine mattschwarze Emaillierung. Geeignet ist dieses Gerät als Bräter für Grills und Backöfen. Die Backofenbeständigkeit liegt bei bis zu 250 Grad Celsius. Zudem können Sie diesen Bräter auf allen Herdarten einsetzen.

Die Wände dieses Bräters sind 4 Millimetern besonders dick.

Der Deckel ist mit Noppen versehen. Diese sorgen für einen aromatischen Geschmack und einen saftigen Braten, denn darin sammelt sich die verdampfte Bratflüssigkeit in Tropfenform. Diese Tropfen fallen auf das Gargut, sodass dieses ständig mit der Bratflüssigkeit beträufelt wird.

7. Staub Bräter mit Deckel: Kirschroter Schmortopf mit Emaille-Beschichtung

Dieser Bräter von Staub ist aus Gusseisen gefertigt. Der Innenraum des Behälters verfügt über eine mattschwarze Emaille-Beschichtung. Nutzbar ist das Gerät auf Induktionsherden sowie auf sämtlichen anderen Herden.

Dank der runden Form können Sie den Bräter vielseitig verwenden.

Das Modell bietet ein Fassungsvermögen von 6,7 Litern. Der Durchmesser liegt bei 28 Zentimetern, das Gewicht bei 7,2 Kilogramm. Außerdem ist dieses Küchengerät mit ziemlich großen Griffen sowie einem Deckel aus Gusseisen versehen. Der Deckel ist mit einem Knopfgriff ausgestattet. Sie erhalten das Gerät wahlweise in Kirschrot, Grau, Granatrot, Grün, Dunkelblau, Schwarz, Zimt und Senfgelb zur Verfügung. Zudem ist der Bräter in unterschiedlichen Größen erhältlich.

8. Silit-Bräter mit Fassungsvermögen von über 8 Litern & ovaler Form

Diesen Bräter von Silit ist können Sie neben dem Einsatz im Backofen auf Induktionskochfeldern und allen anderen Herden einsetzen. Der oval geformte Bräter besteht aus Edelstahl und fasst bis zu 8,5 Liter. Ohne den Deckel beträgt die Backofenbeständigkeit maximal 250 Grad Celsius. Darüber hinaus ist dieser Silit-Bräter für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet.

Der Deckel ist ebenfalls aus Edelstahl gefertigt, mit zwei Griffen versehen und induktionsgeeignet. Außerdem können Sie den Deckel auch als Bratpfanne, Auflaufform oder Unterlage verwenden.

9. HI: 2in1-Aluguss-Bräter mit Deckel, Antihaftbeschichtung und Thermoboden

Dieser Bräter von HI besteht aus Aluminium-Druckguss. Sie können ihn auf Ceranfeldern, Gas- und Elektroherden sowie in Backöfen verwenden. Vorteilhaft ist, dass dieses Modell über eine Antihaftbeschichtung verfügt. Dadurch bleibt das Essen nicht so schnell haften und Sie können den Bräter einfacher reinigen.

Der Deckel besteht aus Aluguss und ist mit Grillrippen ausgestattet. Somit können Sie ihn bei Bedarf als Grillpfanne einsetzen.

Dieser HI-Aluguss-Bräter hat eine ovale Form und ist in Schwarz gehalten. Er fasst bis zu 7,5 Liter und kann somit für die Zubereitung verschiedener Gerichte zum Einsatz kommen. Dank dem Thermoboden können Sie energiesparend kochen.

10. Kela 15153: Bräter mit Keramikbeschichtung und Glasdeckel inklusive Aromaknopf

Dieser Bräter von Kela ist oval gestaltet. Er hat einen Durchmesser von 38 x 25 Zentimetern und eine Höhe von 13,5 Zentimetern. Das Fassungsvermögen liegt bei 8 Litern. Konzipiert ist dieses Küchengerät für Temperaturen von maximal 230 Grad Celsius. Mit Deckel beträgt die Backofenbeständigkeit höchstens 180 Grad Celsius.

Neben dem Backofen ist der Bräter für folgende Herdarten geeignet:

  • Glaskeramikherde
  • Elektroherde
  • Gasherde
  • Induktionsherde
Dieses Modell besteht aus Aluguss und ist mit einer dreifachen keramischen Antihaftbeschichtung versehen. Das ermöglicht eine einfache Reinigung und macht den Bräter zudem äußerst kratz- und abriebbeständig.

Zur Ausstattung dieses Modells gehört ein Glasdeckel. Dieser ist feuerfest und mit einem Aromaknopf versehen, der es ermöglicht, langsam Brühe bzw. Wein auf das Gargut tropfen zu lassen.

11. WMF-Bräter: Modern gestalteter Edelstahl-Schmortopf mit Bratenthermometer

Dieser WMF-Bräter besteht aus Cromargan-Edelstahl. Diesen Bräter können Sie im Backofen und auf allen Herdarten einsetzen. Das Fassungsvermögen des oval geformten Bräters liegt bei 8,5 Litern. Der WMF hat ein modernes Design und ist mit zwei Griffen versehen.

Zu den Features dieses Modells zählen:

  1. Der Deckel besteht aus Edelstahl und ist als Bratpfanne einsetzbar. Ein großer Vorteil liegt darin, dass diese Pfanne genau wie der Bräter induktionsgeeignet ist. Dazu ist der Deckel als Unterlage sowie als Auflaufform nutzbar.
  2. Dank des Thermobodens speichert der Bräter die Wärme länger und verteilt sie gleichmäßiger.
  3. Eine weitere Besonderheit dieses Modells ist das Bratenthermometer. Damit können Sie die genaue Temperatur und somit den Garzustand leicht messen. Dieses Thermometer ist bis zu einer Temperatur von 250 Grad Celsius hitzebeständig. Es misst einen Temperaturbereich von 0 bis 110 Grad Celsius.

12. Kela 11943: Bräter aus emailliertem Gusseisen mit feuerfestem Deckel

Dieser Bräter von Kela ist in Rot erhältlich. Er hat eine ovale Form und bietet mit einem Fassungsvermögen von 9 Litern jede Menge Platz für verschiedene Speisen. Das Modell ist 14 Zentimeter hoch, 35 Zentimeter lang und 28,5 Zentimeter breit.

Alternativ erhalten Sie diesen Bräter in weiteren Formen und Größen: In ovaler Form mit einem Fassungsvermögen von 6 Litern sowie in runder Form mit einem Fassungsvermögen von 2,5 Litern, 4 Litern oder 5 Litern.

Dieses Küchengerät besteht aus Gusseisen. Es ist mit einer Emaille-Beschichtung versehen und bietet eine Backofenbeständigkeit von maximal 300 Grad Celsius. Darüber hinaus ist dieser Bräter induktionsgeeignet und verfügt über einen feuerfesten Deckel.

13. Aluguss-Bräter von K & G: Rechteckiger Schmortopf mit Glas- & Grilldeckel

Dieser Bräter von K & G Bräter ist aus Aluguss gefertigt. Er weist eine rechteckige Form auf und ist in Schwarz gehalten.

Zum einen punktet dieses Modell mit der Teflon-Classic-Antihaftbeschichtung. Zudem ist es für sämtliche Herdarten einschließlich Induktionsherden geeignet. Weiterhin ist es möglich, diesen Bräter im Backofen zu verwenden. Er ist bis zu einer Temperatur von 240 Grad Celsius backofenbeständig.

Der Glasdeckel hat den Nachteil, dass die Backofenbeständigkeit bei maximal 150 Grad Celsius liegt. Auf der anderen Seite können Sie das Gargut dank des Glasdeckels kontrollieren, ohne den Deckel anzuheben. Außerdem verfügt dieser Deckel über zwei besondere Features:

  • Aromaknopf: Mit diesem Knopf ist es leicht möglich, Wein, Brühe oder Wasser in den Behälter zu füllen. Dafür ist es nicht notwendig, den Deckel zu öffnen.
  • Dampfloch: Das Dampfloch sorgt dafür, dass nichts überkocht. Somit ist ein schonendes Garen und Braten möglich.

Neben dem Glasdeckel befindet sich im Lieferumfang ein Grilldeckel aus Aluguss. Dieser ist genau wie der Bräter bis zu 240 Grad Celsius backofenbeständig. Darüber hinaus können Sie den Deckel umgedreht als Grillpfanne verwenden. Das Fassungsvermögen des Bräters von K & G liegt bei 7 Litern. Alternativ erhalten Sie das Modell mit einem Fassungsvolumen von 6 Litern. Der kleinere Bräter wird ohne Grilldeckel geliefert.

14. Tefal E79195, Jamie Oliver Induction: Oval geformter Bräter aus Edelstahl

Bei diesem Modell von Tefal handelt es sich um einen Edelstahl-Bräter. Er hat eine ovale Form und ein Fassungsvolumen von 8,4 Litern.

Der Deckel besteht aus Edelstahl und ist bis maximal 175 Grad Celsius backofenbeständig. Der Bräter ohne Deckel weist eine Backofenbeständigkeit bis zu 260 Grad Celsius auf.

Praktisch: Der Deckel bietet gleich zwei Funktionen, da Sie ihn auch als Bratpfanne nutzen können. Das Gerät ist für Induktionskochfelder und andere Herdarten geeignet. Die Reinigung ist in der Spülmaschine zwar möglich. Jedoch rät der Hersteller zur schonenderen Handreinigung, die für eine längere Haltbarkeit sorgt.

Bräter: Was ist das?

Bei einem Bräter handelt es sich um ein spezielles Kochgeschirr, das rund, oval oder eckig geformt sein kann. Es besitzt in der Regel einen Deckel sowie zwei Griffe. Bei vielen Modellen können Sie den Deckel zugleich als Pfanne, Backform und/oder Auflaufform verwenden.

Bräter sind normalerweise sehr groß, sodass eine Menge Lebensmittel hineinpassen. Die meisten Modelle eigenen sich für das Schmoren und Garen im Backofen sowie für das Braten auf dem Herd. Darüber hinaus können Sie viele Bräter auf einem Grill nutzen. Erhältlich sind sie in diversen Farben, Materialien und Größen.

Möchten Sie für viele Personen kochen, ist ein Bräter sehr gut für Sie geeignet. Sie können ihn zum Beispiel verwenden, wenn Sie zu besonderen Anlässen ein Festmahl zubereiten. Aber auch im Alltag ist ein solches Gerät ideal, sofern Sie gerne experimentieren und/oder eine große Familie haben.

Mithilfe eines Bräters können Sie diverse Gerichte zubereiten, beispielsweise Hackbraten, Rinderbraten oder Schweinebraten. Ebenso eignen sich die großen für Schmortöpfe für Geflügel wie Gänse und Enten sehr gut. Natürlich lassen sich auch andere Fleischsorten zubereiten, darunter Geflügel, Kaninchenkeulen, Fasan, Hirschrücken und Rebhuhn.

Bräter TestWeiterhin sind Bräter zum Zubereiten von vegetarischen Speisen gedacht. Beispielsweise können Sie in große Gemüseaufläufe und Gratins backen, außerdem Suppen und Eintöpfe für viele Personen kochen. Zudem ist es möglich, einen Bräter zum Brotbacken sowie für die Zubereitung von Desserts einzusetzen.

Aus welchen Materialien bestehen Bräter?

Das Material unterscheidet sich von Modell zu Modell. Besonders beliebt sind Bräter aus Gusseisen, Edelstahl und Aluguss. Auf STERN.de beschäftigen wir uns vor allem mit diesen drei Arten. Daher stellen wir diese Varianten nachfolgend genauer vor. Darüber hinaus zeigen wir im Folgenden einige andere Materialien, aus denen manche Bräter bestehen.

Bräter aus Gusseisen

Die Gusseisen-Bräter sind die klassischen Modelle. Sie weisen eine hohe Stabilität und eine hohe Haltbarkeit auf. In der Regel besitzen die Böden sowie die Wände eine hohe Stärke. Daher überzeugen die Bräter aus Gusseisen durch eine optimale Wärmespeicherung.

Gleichzeitig verteilen sie die Wärme besonders gut. Somit sorgt ein gusseiserner Bräter für ein gleichmäßiges Garen der Speisen. Sie profitieren in der Regel von einem guten Bratergebnis und einem aromatischen Geschmack.

Einsetzbar sind diese Bräter in Backöfen sowie auf verschiedenen Herdplatten. Viele Modelle sind für Induktionsherde geeignet. Optimal können Sie einen gusseisernen Bräter nutzen, wenn Sie Speisen bei niedrigen Temperaturen zubereiten möchten.

Manchmal ist es notwendig, diese Modelle einzubrennen. Teilweise übernehmen dies die Hersteller. Durch das Einbrennen entsteht eine sogenannte Patina. Diese stellt im Grunde eine Antihaftbeschichtung dar und ermöglicht ein hervorragendes Aroma.

Bedenken Sie vor dem Kauf eines Gusseisen-Bräters, dass dieser ein hohes Gewicht aufweist. Die Reinigung ist nicht immer einfach. Dies gilt vor allem, wenn es sich um einen Bräter ohne Beschichtung handelt und das Essen angebrannt ist.

  • Besonders stabil
  • Lange haltbar
  • Sehr gute Wärmeverteilung und Wärmespeicherung
  • Aromatische Speisen möglich
  • Hohes Gewicht
  • Teils mühsame Reinigung

Bräter aus Edelstahl

Wussten Sie folgendes?Bräter aus Edelstahl punkten vor allem mit ihrer hohen Lebensdauer. Darüber hinaus ermöglichen sie eine leichte Reinigung. Dies gilt allerdings nicht bei eingebranntem Essen. Dann kann die Reinigung per Hand recht anstrengend sein.

Vorteilhaft ist, dass Edelstahl-Bräter die Wärme optimal speichern. Dadurch bleiben die Gerichte nach dem Kochen für längere Zeit warm. Nutzbar sind diese Küchengeräte auf verschiedenen Herdplatten (selbst auf Induktionsherden) sowie in Backöfen.

Jedoch ist die Wärmeverteilung nicht so gut. Daher dauert das Kochen mit einem Bräter aus Edelstahl meist länger. Außerdem ist ein Anbrennen der Speisen schnell möglich. Verhindern können Sie dies, indem Sie eine Menge Fett zugeben, was natürlich keine Option ist, wenn Sie fettarm kochen wollen.

  • Hohe Haltbarkeit
  • Optimale Wärmespeicherung
  • Teils leichte Reinigung möglich
  • Normalerweise auf Induktionsherden einsetzbar
  • Keine ideale Wärmeverteilung
  • Meist längere Bratdauer
  • Schnelles Anbrennen möglich

Bräter aus Aluguss

Bräter aus Aluguss weisen, insbesondere im Vergleich mit Gusseisen-Brätern, ein geringes Gewicht auf. Viele Modelle verfügen über eine Antihaftbeschichtung und lassen sich somit leicht reinigen. Positiv ist auch, dass diese Bräter die Wärme gut speichern und verteilen. Zusätzlich bieten sie ein gutes Bratergebnis.

Möchten Sie nicht so viel Geld ausgeben, lohnt sich der Kauf eines Bräters aus Aluguss. Diese Geräte sind meist mit einem geringen Anschaffungspreis verbunden.

Nachteilhaft ist, dass viele Bräter aus Aluguss nicht für die Spülmaschine geeignet sind. Dasselbe gilt für Induktionskochfelder. Bedenken Sie außerdem, dass die Speisen in einem solchen Bräter leicht anbrennen.

  • Niedriges Gewicht
  • Meist geringer Anschaffungspreis
  • Gute Wärmeverteilung und Wärmespeicherung
  • Leichte Reinigung möglich
  • Nicht für die Spülmaschine geeignet
  • Normalerweise nicht induktionsgeeignet
  • Leichtes Anbrennen möglich

Bräter aus Ton, Glas & Kupfer

Bräter VergleichNeben den bekannten Brätern aus Gusseisen, Edelstahl und Aluguss gibt es Modelle aus anderen Materialien. Dazu gehören unter anderem:

  • Bräter aus Ton: Diese Bräter werden teils als Römertöpfe bezeichnet. Die Speisen in einem Römertopf trocknen normalerweise nicht aus. Dazu ist es in einem solchen Schmortopf möglich, saftige Braten zuzubereiten. Allerdings können Bräter aus Ton rasch zerbrechen. Geeignet sind diese Modelle nur für den Backofen. Somit sind sie nicht auf Herdplatten nutzbar. Bevor Sie einen solchen Bräter einsetzen, ist es wichtig, diesen zu wässern.
  • Bräter aus Glas: Diese Bräter sind ebenfalls nur für Backöfen gedacht. Auf Herdplatten können Sie diese Geräte nicht verwenden. Zusätzlich können sie, genau wie die Bräter aus Ton, schnell zerbrechen. Dafür punkten Bräter aus Glas mit einem meist geringen Anschaffungspreis und eine leichte Reinigung. Darüber hinaus lassen sich viele als Auflaufform verwenden. Hinzu kommt, dass Sie die Speisen stets kontrollieren können, und zwar, ohne den Deckel anzuheben. Weiterhin ermöglichen Glas-Bräter normalerweise eine gute Wärmespeicherung sowie Wärmeverteilung.
  • Bräter aus Kupfer: Diese Modelle sind meist mit einem hohen Anschaffungspreis verbunden. Dazu ist die Reinigung oft schwer. Vorteilhaft ist, dass Kupfer-Bräter eine schnelle und gleichmäßige Wärmeverteilung ermöglichen. Ideal sind sie für die Umsetzung anspruchsvoller Rezepte.
Daneben gibt es noch Bräter aus Silargan, eine Stahlkeramik, die hygienisch und sehr langlebig ist.

9 relevante Kriterien, die beim Kauf eines Bräters eine Rolle spielen

Bester BräterDamit Sie einen geeigneten Bräter finden, ist es sinnvoll, die verschiedenen Ausführungen genauer zu betrachten. Doch welcher Bräter ist gut und welcher ist der beste? Der beste Bräter passt hervorragend zu Ihrem Einsatzzweck, und dies im Hinblick auf verschiedene Aspekte. Deshalb ist es ratsam, beim Kauf mehrere Kriterien im Blick zu behalten. Beispielsweise spielt das Material eine wichtige Rolle. Nachfolgend beschreiben wir auf STERN.de neun zusätzliche Kaufkriterien für Bräter:

Das Fassungsvermögen

Viele Modelle weisen ein Fassungsvermögen zwischen 5 und 6 Litern auf. Suchen Sie einen großen Gänsebräter, ist es sinnvoll, nach einem Modell mit einem Fassungsvolumen von mindestens 8 Litern Ausschau zu halten. Ein Fassungsvermögen von 8 Litern genügt in der Regel für etwa 5 Kilogramm Fleisch.

Neben den mittelgroßen und großen Modellen gibt es einige kleine Bräter mit einem Fassungsvolumen von etwa 4 Litern. Diese Geräte können Sie optimal einsetzen, wenn Sie beispielsweise Hähnchen zubereiten möchten. Bedenken Sie bei der Auswahl der Größe, dass ein großer Bräter mehr Platz in der Küche einnimmt.

Die Form

Bräter Test und VergleichBräter gibt es in runder, rechteckiger oder ovaler Form. Möchten Sie viele verschiedene Gerichte kochen, ist ein rundes Modell in der Regel eine gute Wahl. Außerdem ist es möglich, mit einem solchen Gerät auf runden Herdplatten Energie zu sparen.

Ein rechteckiger Bräter ist vor allem für die Zubereitung von Reh und Ente gedacht. Die ovalen Modelle können Sie ebenfalls zum Schmoren, Garen und Braten von zahlreichen Gerichten einsetzen. Unter anderem eignet sich ein ovaler Bräter für die Zubereitung von Gänsen, Fisch und Braten.

Der Deckel

In der Regel ist ein Bräter mit einem Deckel ausgestattet, der aus dem gleichen Material wie der Bräter gefertigt ist. Teilweise sind die Bräter mit einem Deckel aus Glas versehen. Damit können Sie das Gargut leicht überprüfen, ohne den Deckel anzuheben.

Kontrollieren Sie beim Kauf eines Bräters zusätzlich, ob sich der Deckel anderweitig nutzen lässt: Manche Deckel sind als Pfanne, Auflaufform und/oder Backform einsetzbar.

Darüber hinaus verfügen manche Modelle über ein Thermometer für das Gargut, Noppen und/oder einen Aromaknopf. Die Noppen sorgen für eine Verbesserung der Wasserzirkulation innerhalb des Bräters. Hierdurch ist es seltener erforderlich, Wasser nachzugießen. Ein Aromaknopf ermöglicht ein Nachgießen von Wasser, Brühe oder Wein, ohne den Deckel zu öffnen.

Die Griffe

BräterWichtig ist, dass die Griffe möglichst großflächig sind. Dies gilt vor allem, wenn Sie Ofenhandschuhe tragen. Kleine Griffe können Sie nur mühsam umgreifen.

Überprüfen Sie darüber hinaus die Stabilität der Griffe. Die meisten Gusseisen- und Aluguss-Bräter sind mit robusten Griffen ausgestattet. Diese Griffe sind in der Regel mit dem Bräter verbunden.

Viele Edelstahl-Bräter weisen angeschweißte bzw. verschraubte Griffe auf. Bei diesen Modellen besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sich die Griffe im Laufe der Zeit lösen bzw. dass die Griffe abbrechen. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit hierfür äußerst gering.

Das Gewicht

Es gibt teils große Unterschiede zwischen den einzelnen Brätern. Manche Modelle wiegen lediglich 2 bis 3 Kilogramm. Dabei handelt es sich häufig um Aluguss-Bräter. Andere wiegen 7 Kilogramm oder mehr. Diese Modelle bestehen meist aus Gusseisen. Normalerweise ist ein leichter Bräter handlicher. Schließlich ist es einfacher, ein leichtes Küchengerät aus dem Ofen zu holen als ein schweres.

Die Backofenbeständigkeit

Tipps & HinweiseAm besten überprüfen Sie vor dem Kauf die Backofenbeständigkeit des Bräters. Viele Modelle weisen eine Backofenbeständigkeit zwischen 240 und 260 Grad Celsius auf. Allerdings bezieht sich diese Beständigkeit teilweise nur auf den Brattopf.

Manchmal besteht der Deckel aus Glas oder enthält Kunststoffelemente. Diese Deckel halten eine geringere Backofenbeständigkeit bereit. Daneben sind einige Bräter mit Griffen aus Kunststoff versehen; diese Bräter vertragen oftmals Temperaturen von maximal 145 Grad Celsius.

Die Boden- und Wandstärke

Die Boden- und Wandstärke sollte möglichst hoch sein. Dadurch bleibt die Wärme länger erhalten und verteilt sich auch besser. Insbesondere wenn Sie den Bräter auf einem Induktionsherd einsetzen möchten, ist es ratsam, sich die Bodenstärke genauer anzuschauen.

Die Schutzschicht

Manche Bräter sind mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet. Zum einen ermöglicht diese eine leichtere Reinigung. Zum anderen weist ein beschichteter Bräter eine längere Haltbarkeit auf. Darüber hinaus brennt das Essen auf einer beschichteten Oberfläche nicht so schnell fest. Hinzu kommt, dass Sie nicht viel Fett benötigen und sich die Speisen dennoch einfach aus dem Gerät entnehmen lassen.

Mit Metallgegenständen beschädigen Sie die Antihaftbeschichtung. Daher ist es sinnvoll, zum Entnehmen bzw. Wenden der Speisen Gegenstände aus Holz oder aus Kunststoff zu verwenden.

Die Induktionseignung

Die meisten Bräter eignen sich für Elektro-, Gas- und Glaskeramikkochfelder. Manche Modelle sind außerdem für Induktionskochfelder gedacht. In jedem Fall ist es ratsam, sich vorab genau zu informieren, auf welchen Herden Sie den Bräter nutzen können.

Einen Bräter reinigen: Wie gelingt's?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Bräter sind normalerweise ziemlich groß. Deshalb ist es meist nicht ganz einfach, ein solches Küchengerät in der Spüle zu reinigen. Gerade bei beschichteten Modellen gelingt die Reinigung aber meist ohne große Probleme. Oft genügen ein Lappen, warmes Wasser und etwas Spülmittel. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, die bei der Reinigung eines Bräters helfen:

  1. Bevor Sie einen Bräter reinigen, ist es sinnvoll, die Gebrauchsanweisung des Herstellers zu lesen. Darin finden Sie in der Regel auch Pflege- und Reinigungshinweise. Beachten Sie diese nicht, kann dies zu einer schnelleren Abnutzung des Küchengeräts führen. Sie verlängern also die Lebensdauer, wenn Sie den Bräter richtig reinigen und pflegen.
  2. Vor der Reinigung ist es empfehlenswert, den Schmortopf einzuweichen. Hierfür füllen Sie etwas Wasser hinein. Nach einer gewissen Einweichzeit lassen sich viele Verschmutzungen einfach auswaschen.
  3. Manche Bräter sind für die Spülmaschine geeignet. Allerdings empfehlen viele Hersteller, die Reinigung per Hand vorzunehmen. Dies gelingt schneller und ist für das Gerät schonender.
  4. Verwenden Sie am besten keine groben Bürsten, Stahlschwämme oder andere scharfe Gegenstände. Dies ist vor allem bei Modellen mit Antihaftbeschichtung wichtig. Zudem ist es ratsam, keine scharfen Reinigungsmittel einzusetzen.
  5. Nutzen Sie kein Spülmittel für Gusseisen-Bräter. Durch den Einsatz von Spülmittel kann die natürliche Antihaftbeschichtung, die sogenannte Patina, beschädigt werden. Verwenden Sie stattdessen ein leicht feuchtes Tuch oder Küchenpapier. Nach der Reinigung sollten Sie den gusseisernen Bräter gründlich trocknen.
  6. Fetten Sie einen Gusseisen-Bräter von Zeit zu Zeit mit etwas Öl ein. Dadurch verhindern Sie die Entstehung von Korrosion.
  7. Sofern Sie hartnäckige Verunreinigen loswerden möchten, gehen Sie am besten folgendermaßen vor: Geben Sie Wasser in den Bräter. Anschließend füllen Sie etwas Backpulver hinzu. Nun lassen Sie das Gemisch eine Zeit lang einziehen. Falls sich durch diese Prozedur nicht alle Verunreinigungen lösen, führen Sie diese Reinigungsmethode noch einmal durch. Beim zweiten Vorgang ist es sinnvoll, die Einwirkzeit zu verlängern.

Steht ein Bräter-Test der Stiftung Warentest zur Verfügung?

FragezeichenMöchten Sie einen Bräter kaufen, ist es sinnvoll, sich vorab in einem unabhängigen Bräter-Test zu informieren. Die Stiftung Warentest hat bislang schon viele Küchengeräte und verschiedenes Kochgeschirr überprüft. Beispielsweise vergleichen die Experten der Stiftung mehrere Pfannen miteinander. Im Februar 2015 führten sie einen Pfannen-Test durch. Sie kontrollierten zehn antihaftbeschichtete Pfannen aus Kunststoff. Diesen Test können Sie sich hier anschauen.

Bislang nahm die Stiftung Warentest jedoch keine Bräter unter die Lupe. Sollte sich dies in der Zukunft ändern, werden wir an dieser Stelle über den Bräter-Test berichten.

Gibt es einen Bräter-Test von Öko Test?

Öko Test ist ein Verbrauchermagazin, das bereits zahlreiche Tests durchgeführt hat. Genau wie die Stiftung Warentest überprüfte Öko Test mehrere Geräte und unterschiedliches Geschirr für die Küche. Unter anderem vollzog Öko Test einen Bratpfannen-Test, der im Oktober 2017 stattfand. Untersucht haben die Experten dabei 16 Bratpfannen mit Antihaftbeschichtung. Dazu gehörten fünf Modelle aus Edelstahl sowie elf Modelle aus Aluminium. Diesen Pfannen-Test finden Sie hier.

Außerdem schauten wir uns nach einem Bräter-Test von Öko Test um. Leider gibt es bislang keinen solchen Test des Verbrauchermagazins. Sofern die Experten von Öko Test zukünftig Bräter kontrollieren, werden wir Sie an dieser Stelle entsprechend informieren.

Bräter-Liste 2019: Finden Sie Ihren besten Bräter

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Karcher Aluguss-Bräter 2in1 11/2018 49,99€ Zum Angebot
2. AmazonBasics Bräter aus emailliertem Gusseisen 07/2019 Preis prüfen Zum Angebot
3. axentia Gansbräter 38 cm in Schwarz/Weiß 11/2018 21,42€ Zum Angebot
4. Elo Raffinesse Rechteckbräter mit Aromaknopf 11/2018 43,50€ Zum Angebot
5. Le Creuset Gusseisen-Bräter Signature 11/2018 291,91€ Zum Angebot
6. Küpfanche Gusseisen-Bräter 30 cm 01/2019 65,95€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Karcher Aluguss-Bräter 2in1