stern-Nachrichten

Die besten 10 Buggys im Vergleich – sportliche Begleiter Ihrer Kinder – 2018 Test und Ratgeber

Ein Buggy kommt dann zum Einsatz, wenn der Nachwuchs dem Kinderwagen sozusagen „entwachsen“ ist. Buggys sind im Vergleich zu den Kinderwagen sehr wendig, sie sind platzsparend zusammenklappbar und bieten Eltern als auch dem Nachwuchs viele Vorzüge. Allerdings gibt es verschiedene Ausführungen bei den Buggys, die sich oftmals im Preis bemerkbar machen.

Welche Buggys für Kinder die idealen Begleiter im Alltag sind und was sie so alles bieten, möchten wir Ihnen in unserem Buggy Vergleich näher erläutern.

Die 4 besten Buggys im Vergleich

Hauck Sport Buggy mit Liegefunktion, für Kinder ab 0 Monate bis 6,2 kg
Gewicht
6,83 kg
Vorteile
sehr leicht und wendig
Farbe
Tango
empfohlenes Alter
ab 0 Monate
Bremse
Art der Bereifung
Luftkammer-Reifen
Gurt
5-Punkte-Sicherheits-Gurt
max. Körpergewicht
6,2 kg
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
Blick in Fahrtrichtung
Sitzbreite
31 cm
Reifendurchmesser
14,5 cm
Maße zusammengeklappt
84 x 44 x 20 cm
Rückenlehnenneigung
110 - 159 Grad
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
48€
ca.
50€
knorr-baby Sportwagen „V“-Easy-Fold black-white
Gewicht
9,84 kg
Vorteile
Einhandfaltsystem, Doppelräder vorne
Farbe
schwarz/weiß
empfohlenes Alter
keine Angabe
Bremse
Art der Bereifung
Kunststoffräder
Gurt
5-Punkte-Sicherheits-Gurt
max. Körpergewicht
max. 15 kg
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
Blick in Fahrtrichtung
Sitzbreite
47 cm
Reifendurchmesser
17 cm
Maße zusammengeklappt
84 x 49 x 40 cm
Rückenlehnenneigung
verstellbar
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
75€
ca.
60€
Joie Buggy Sportwagen Litetrax 4, Chromium
Gewicht
11 kg
Vorteile
XXL-Regenschutz
Farbe
Rust
empfohlenes Alter
ab 0 Monate
Bremse
Art der Bereifung
Schaumstoffgefüllte Räder
Gurt
5-Punkte-Sicherheits-Gurt
max. Körpergewicht
15 kg
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
Blick in Fahrtrichtung
Sitzbreite
keine Angabe
Reifendurchmesser
keine Angabe
Maße zusammengeklappt
26 x 56,5 x 83 cm
Rückenlehnenneigung
4-fach verstellbar
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
931€
Preis prüfen
JOIE litetrax™ 4 Air Sportwagen Night Sky OneSize
Gewicht
9,7 kg
Vorteile
Regenverdeck
Farbe
Night Sky
empfohlenes Alter
ab 6 Monate bis 3 Jahre
Bremse
Art der Bereifung
Luftkammerräder
Gurt
5-Punkte-Sicherheits-Gurt
max. Körpergewicht
15 kg
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
Blick in Fahrtrichtung
Sitzbreite
keine Angabe
Reifendurchmesser
keine Angabe
Maße zusammengeklappt
82,5 x 60 x 31,5 cm
Rückenlehnenneigung
verstellbar bis Liegeposition
Zum Angebot
Preisvergleich Preis prüfen ca.
203€
Abbildung
Modell Hauck Sport Buggy mit Liegefunktion, für Kinder ab 0 Monate bis 6,2 kg knorr-baby Sportwagen „V“-Easy-Fold black-white Joie Buggy Sportwagen Litetrax 4, Chromium JOIE litetrax™ 4 Air Sportwagen Night Sky OneSize
Gewicht
6,83 kg 9,84 kg 11 kg 9,7 kg
Vorteile
sehr leicht und wendig Einhandfaltsystem, Doppelräder vorne XXL-Regenschutz Regenverdeck
Farbe
Tango schwarz/weiß Rust Night Sky
empfohlenes Alter
ab 0 Monate keine Angabe ab 0 Monate ab 6 Monate bis 3 Jahre
Bremse
Art der Bereifung
Luftkammer-Reifen Kunststoffräder Schaumstoffgefüllte Räder Luftkammerräder
Gurt
5-Punkte-Sicherheits-Gurt 5-Punkte-Sicherheits-Gurt 5-Punkte-Sicherheits-Gurt 5-Punkte-Sicherheits-Gurt
max. Körpergewicht
6,2 kg max. 15 kg 15 kg 15 kg
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
Blick in Fahrtrichtung Blick in Fahrtrichtung Blick in Fahrtrichtung Blick in Fahrtrichtung
Sitzbreite
31 cm 47 cm keine Angabe keine Angabe
Reifendurchmesser
14,5 cm 17 cm keine Angabe keine Angabe
Maße zusammengeklappt
84 x 44 x 20 cm 84 x 49 x 40 cm 26 x 56,5 x 83 cm 82,5 x 60 x 31,5 cm
Rückenlehnenneigung
110 - 159 Grad verstellbar 4-fach verstellbar verstellbar bis Liegeposition
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
48€
ca.
50€
ca.
75€
ca.
60€
ca.
931€
Preis prüfen
Preis prüfen ca.
203€

Weitere interessante Produkte rund ums Kind im großen Vergleich auf STERN.de

KinderwagenBabyphoneHochstuhlStillkissenWindeleimerBabymatratzeKindersitzBabyschaleReboarderBabywippe

Der Hauck Sportbuggy Tango mit Liegefunktion

Der Buggy von Hauck mit Liegefunktion kann bereits ab dem ersten Lebenstag für Ihren Nachwuchs genutzt werden. Gerade wenn man viel mit dem Baby unterwegs ist, ist ein wendiger und leichter Buggy sehr sinnvoll. Allerdings ist es wichtig, dass die Rückenlehne verstellt werden kann, so dass sich eine Liegefläche für das Baby ergibt. Und bei dem Hauck Sport Buggy ist die Rückenlehne in ihrer Neigung von 110 bis 159 Grad stufenlos neigbar.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Sportbuggy zusammenklappen, ebenso lässt er sich schnell und einfach aufklappen.

Ausgestattet ist der Sportbuggy von Hauck mit:

  • einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
  • einem abnehmbaren, gepolsterten Vorderbügel
  • abnehmbaren Vorder- und Hinterrädern
  • einer verstellbaren Rückenlehne
  • einem großen Einkaufskorb
  • einer Feststellbremse
  • einer 5-fach verstellbaren Fußstütze

Der Schiebegriff des Buggys ist durchgängig und dadurch kann der Buggy mit einer Hand geschoben werden. Die Vorderräder sind sowohl schwenk- als auch feststellbar, so dass sich der Buggy auf die Fahrbedürfnisse einstellen lässt. Die Feststellbremse wirkt auf beide Hinterräder und bietet so ein hohes Maß an Sicherheit.

Die Fußstütze ist in 5 verschiedene Positionen verstellbar, so dass Sie die Sitzposition Ihres Kindes – wenn es etwas größer ist und bereits im Buggy sitzt – anpassen können. Eine Federung und Luftkammer-Räder machen den Buggy sehr wendig. Die Blickrichtung Ihres Babys ist in Fahrtrichtung.

Der Hauck Buggy ist bis zu einem maximalen Körpergewicht von 6,2 Kilogramm zugelassen. In Sachen Preis ist der Hauck Sportbuggy einer der günstigen Buggys in unserem Vergleich.

Der knorr-baby Sportwagen in Schwarz/Weiß

Der Buggy von knorr-baby ist ein leichter Sportwagen, weshalb er auch die Bezeichnung Sportwagen vom Hersteller erhalten hat. Durch das Einhandfaltsystem lässt sich der Kinderbuggy einfach und schnell zusammenklappen, um ihn dann platzsparend zu verstauen. Und auch ebenso schnell und einfach kann der Buggy auch wieder aufgeklappt werden.

Die Ausstattung des knorr-baby Sportbuggys beinhaltet ein verstellbares Sonnenverdeck, einen gepolsterten Sicherheitsbügel und ein 5-Punkt-Gurt-System, das Ihren Nachwuchs sichert.

Die Räder sind aus Kunststoff, wobei die Vorderräder als Doppelräder ausgestattet sind. Diese Doppelräder können sowohl festgestellt als auch schwenkbar eingestellt werden. Sind die Räder schwenkbar eingestellt, drehen sie sich bis zu 360 Grad.

Im geräumigen Einkaufsnetz lassen sich sowohl Einkäufe als auch die Utensilien für den Nachwuchs verstauen.

Die Rückenlehne ist mehrfach verstellbar, ebenso die Fußstütze. So können Sie den Buggy an die Sitzposition Ihres Kindes anpassen, was auf jeden Fall sinnvoll ist. Erhältlich ist der knorr-baby Buggy in verschiedenen Farben.

Der Joie Buggy Litetrax mit Einhand-Faltmechanismus

Der Buggy von Joie ist vom Design sehr sportlich. Und mit seinem geringen Eigengewicht lässt sich der Buggy auch gut in den Kofferraum des PKW einladen. Zusammengeklappt wird der Sportbuggy durch den praktischen Einhand-Faltmechanismus – ebenso aufgeklappt. Das Ganze funktioniert mit einer Hand, so dass Sie mit der anderen Hand Ihren Nachwuchs halten können.

Der Buggy von Joie kann an die Größe des Kindes angepasst werden – die Altersempfehlung geht vom 1. Lebenstag bis zu einem maximalen Körpergewicht von 15 Kilogramm. Die Rückenlehne ist 4-fach verstellbar, so dass Sie verschiedene Positionen einstellen können und den Buggy an die Sitzposition Ihres Kindes anpassen können. Ein weiterer Vorteil bietet die 2-fach verstellbare Beinstütze und auch der 5-Punkt-Sicherheitsgurt ist 3-fach-höhenverstellbar.

Zum Lieferumfang des Joie Buggy Litetrax gehört ein XXL-Regenverdeckt mit Sichtfenster und Netzgewebe.

Die mit Schaumstoff gefüllten Räder bieten ein gutes Fahrverhalten, zumal die Vorderräder bei Bedarf sowohl schwenkbar als auch fest eingestellt werden können. Die Bremse des Buggys ist eine OneTouch-Bremse, die einfach und gut zu bedienen ist.

Ein weiterer Vorteil, den der Sportbuggy mit sich bringt: die Bezüge sind abnehmbar und können bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Der Preis – nun, da ist der Joie Buggy der teuerste Buggy in unserem Vergleich.

Joie Buggy 4 Air Sportwagen

Der Buggy von Joie in der Farbe Schwarz ist ein echter Sportler. Mit der nachgebenden Luftbereifung eignet sich der Kinderbuggy für fast jede Art von Gelände. Laut Hersteller ist dieser Buggy ideal für aktive Familien. Mit dem Einhand-Klapp-Mechanismus lässt sich der Sportbuggy platzsparend zusammenklappen und findet seinen Platz beispielsweise im Kofferraum des Fahrzeuts.

Die Altersempfehlung für diesen Joie Buggy reicht von 6 Monaten bis 3 Jahre, die maximale Belastung liegt bei 15 Kilogramm. Ausgeliefert wird der Buggy mit Getränkehalter und einem Regenverdeck, so dass Ihr Kind auch bei Regen geschützt ist.

Für den Joie Buggy Air sprechen zudem folgende Ausstattungsmerkmale:

  • OneTouch-Bremsen
  • feststellbare Vorderräder
  • 4-fach Sitzverstellung
  • Rückenlehnenverstellung bis zur Liegeposition
  • 2-fach verstellbare Fußstütze
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • zusätzliche Sonnenblende
  • Reifen sind mit Fahrradventilen und Autoventil-Adaptern ausgestattet
  • Federung

Der Buggy ist in zwei weiteren Farben erhältlich, wobei der Preis bei den anderen Modellen etwas teurer ist. Dieser Buggy gehört zu den mittelpreisigen Buggys innerhalb unseres Vergleichs.

Der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy

Der Buggy von Quinny Zapp „Xtra 2“ kommt mit viel Zubehör und in zwei Varianten. Zum einen ist der Buggy mit Spiel- und Sicherheitsbügel und zum anderen ohne Spiel- und Sicherheitsbügel erhältlich. Zudem gibt es den Quinny Zapp Xtra 2 Buggy in 8 Farben.

Der Kinderbuggy ist superklein zusammenfaltbar und ist superleicht. Dieser Kinderbuggy ist der ideale Begleiter für unterwegs. Und er hat zudem den Vorteil, dass der Sitz eingehängt wird. Dadurch ist der Buggy sehr flexibel, da das Gestell bereits mit der Maxi-Cosi-Babyschale verwendet werden kann. Das heißt, der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy ist vom 1. Lebenstag bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm nutzbar.

Was kaum ein anderer Buggy in unserem Vergleich hat – der Sitzeinhang kann in beide Richtungen eingesetzt werden. Das heißt, Ihr Kind kann sowohl in die Fahrtrichtung als auch gegen die Fahrtrichtung, also Sie anschauen, positioniert werden.

Ausgeliefert wird der Quinny Zapp Buggy mit Regenverdeck, Einkaufskorb, Sonnenschirmclip und Adapter für den Maxi-Cosi. Für das, was der Buggy von Quinny leistet, ist der Preis auf jeden Fall angemessen.

Der easyGO Buggy mit Liegefunktion

Der easyGO Buggy wird mit umfangreichem Zubehör und vielen Funktionen ausgeliefert. Erhältlich ist der Sportbuggy in 5 verschiedenen Farben. Der Buggy, den wir Ihnen in unserem Buggy Vergleich vorstellen, hat die Farbe Denim und sieht sehr schick aus.

Ein Vorteil des easyGO Sport-Kinderwagens ist das superleichte Aluminiumgestell, welches zudem auf ein kleines Maß zusammengeklappt werden kann. Der Bezugsstoff des Buggy ist auch hochwertigen Textilien gefertigt.

Die beiden Vorderräder sind um 360 Grad schwenkbar, lassen sich bei Bedarf auch feststellen. Die Rückenlehne ist 4-fach verstellbar, die Beinstütze 2-fach. Ein weiterer Vorteil des easyGO Buggys liegt darin, dass auch bei ihm der Aufsatz gedreht werden kann, so dass Ihr Nachwuchs in oder gegen die Fahrtrichtung sitzt.

Zum umfangreichen Zubehör des Sportbuggys gehören eine große Regenhaube mit Belüftungsnetz und Fenster, ein Fußsack, einem integrierten 5-Punkt-Gurtsystem.

Der Schiebegriff lässt sich in der Höhe verstellen. Im Verdeck hat der Buggy ein so genanntes Elternfenster, so dass Sie als Eltern den Nachwuchs im Blick haben können. Ein weiterer Sicherheitsaspekt des Buggys von easyGO ist die Rausfallbarriere mit Eco-Lederüberzug.

Die Altersempfehlung des Sportwagens geht von 6 Monaten bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm. Das Preis-Leistungsverhältnis des easyGO Sportbuggys passt auf jeden Fall, auch wenn der Buggy nicht zu den günstigen Buggys in unserem Vergleich gehört.

Der Hauck Citi Neo II Buggy in Schwarz

Der Hauck Citi Neo II Buggy wird auch als Jogger mit Liegeposition bezeichnet. Mit einer Hand lässt sich der Babyjogger zusammen- und auseinanderklappen.

Dieser Buggy kann bereits ab der Geburt mit der entsprechenden Tragetasche verwendet werden, die im Zubehörhandel erhältlich ist. Dadurch lässt sich der Hauck Buggy länger als manche der „Konkurrenten“ verwenden. Das maximale Gewicht liegt bei dem Hauck Buggy bei 22 Kilogramm, der Großteil der Buggys in unserem Vergleich ist für maximal 15 Kilo zugelassen.

Die Liegeposition des Hauck Buggy ist mehrfach einstellbar. Und auch die Fußstütze lässt sich mehrfach regulieren. Zum Lieferumfang des Buggys gehören ein großes Sonnenverdeckt mit UV-Schutz, ein großer Einkaufskorb und eine Ablage für Getränke.

Alle 4 Räder sind gefedert, so dass der Buggy leicht zu schieben ist und für jedes Gelände geeignet ist. Auch für Fahrten auf Feld- und Waldwegen soll der Hauck Buggy Citi Neo II geeignet sein.

Der 5-Punkt-Sicherheitsgut und der Vorderbügel stehen für eine hohe Sicherheit Ihres Kindes – wie auch die doppelseitig wirkende Feststellbremse. Der Preis für diesen Buggy von Hauck ist unschlagbar – er gehört zu den günstigen Buggys in unserem Vergleich.

Der gb Gold Pockit Buggy

Dieser Buggy sieht im Vergleich zu den bisher vorgestellten Buggys sehr futuristisch aus. Während die anderen Buggys sozusagen „etwas mehr an Gestell und Stoff“ mit sich bringen, sieht dieser irgendwie spärlich ausgestattet aus.

Allerdings ist laut Herstellerangaben der gb Gold Pockit Buggy auf ein Minimum zusammenklappbar. Ausgestattet mit einem zweistufigen Faltmechanismus kann der Buggy in wenigen Sekunden in ein kleines Paket verwandelt werden. In dieser Größe lässt sich der Pockit Buggy auch im Handgepäckfach eines Flugzeuges verstauen.
Zudem ist der Buggy sehr leicht – sein Gewicht beträgt 4,8 Kilogramm. Außerdem können Sie den Buggy im zusammengeklappten Zustand hinstellen, ohne dass er umfällt.

Das verstellbare Gurtsystem steht für eine optimale Größenanpassung für Ihr Kind. Die Schultergurte sind gepolstert und angenehm weich.

Die Vorderräder sind schwenkbar, können aber auch festgestellt werden. Der gb Gold Pockit Buggy wurde von Experten entwickelt und wird aus hochwertigen Materialien produziert.

Empfohlen wird der Buggy für Kinder zwischen 9 und 17 Kilogramm Körpergewicht, was etwa einem Alter von 6 Monaten bis etwa 4 Jahre entspricht. Preislich gehört der gb Gold Pockit Buggy zu den mittelpreisigen Buggys in unserem Vergleich. Wer allerdings viel unterwegs ist, auch mit dem Flugzeug, ist mit diesem Kinderbuggy gut bedient.

Der Kidmeister ultraleichte Buggy in Grau und anderen Farben

Der Buggy von Kidmeister ist mit einem Gewicht von 4 Kilogramm super leicht und somit ideal für unterwegs. Belastbar ist der Buggy bis zu 15 Kilogramm.

Die Doppelräder vorne können bei Bedarf, beispielsweise im unwegsameren Gelände, arretiert werden. Die Räder sind aus Kunststoff gefertigt und ohne Federung. Die Hinterreifen sind mit einer Feststellbremse ausgestattet.

Für den sicheren Halt Ihres Kindes sorgt der 5-Punkt-Gurt und der Vorderbügel. Als Staufach bietet der Buggy einen Einkaufskorb, in dem die Utensilien für den Nachwuchs oder die Einkäufe verstaut werden können.

In punkto Preis gibt es bei dem Buggy nichts auszusetzen, er gehört zu den günstigen Buggys in unserem Vergleich.

Klein und wendig – der Buggy mit Sonnenverdeck

Wendig und klein – und klein auch im Preis. Der Buggy von Safety 1st ist mit der günstigste Buggy, den wir Ihnen in diesem Vergleich vorstellen.

Allerdings unterscheidet er sich auch von seinen „Konkurrenten“, die mit Zubehör und Komfort punkten. Der Buggy ist mit einem Sonnenverdeck ausgestattet, sowie einem 5-Punkt-Gurt für den sicheren Halt Ihres Kindes. Die Vorderräder sind schwenkbar sowie feststellbar. An den Hinterrädern befindet sich eine zentrale Feststellbremse.

Mit einem Gewicht von 4,7 kg gehört der Buggy zu den leichten Modellen. Für zwischendurch oder nur ab und zu kann dieser Sportbuggy eine gute Investition sein.

Was ist ein Buggy und wozu braucht man ihn?

Buggy TestEin Buggy ist ein zusammenfaltbarer Kinderwagen, der sozusagen der Nachfolger des klassischen Kinderwagens darstellt. Das heißt, ist der Nachwuchs etwas größer und dem Kinderwagen entwachsen, kommen Buggys zum Einsatz.

Dabei gibt es verschiedene Ausführungen dieser Buggys, wie beispielsweise Modelle mit 4 Reifen oder mit drei. Dabei gibt es Buggys mit Doppelbereifung, aber auch Buggys mit einfacher Bereifung.
Generell sind bei den Buggys die Vorderräder schwenkbar, können bei Bedarf, beispielsweise auf unwegsamen Gelände, auch festgestellt werden.

Wendig sind die meisten Buggys, und auch leicht. Denn alle Modelle lassen sich zusammenklappen und sind so eben die perfekten Begleiter für unterwegs.

Da Buggys die Nachfolger der Kinderwagen sind, ist klar, dass diese sportlichen und wendigen Begleiter nicht für Babys geeignet sind. Es gibt zwar einige Modelle, die bereits am dem Tag der Geburt nutzbar sind, allerdings in Verbindung mit der Babyschale. Diese Modelle, wie der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy, haben eine spezielle Vorrichtung, auf der die Babyschale befestigt werden kann. Zudem sollten Kinder sitzen können, bevor sie in den Buggy dürfen. Denn die Sitzfläche eines Buggys ist nicht wirklich gepolstert, so dass diese Fläche für Babys ungeeignet ist.

Bei dem Großteil der Buggys lässt sich die Rückenlehne verstellen, so dass Ihr Kind bei Bedarf die Liegeposition einnehmen kann. Gerade die Kleineren schlafen gerne beim Spaziergang mal ein und dann ist es schon angenehm, wenn sich die Rückenlehne verstellen lässt.

Die Altersempfehlung für die normalen Buggys gilt ab 6 Monaten, die maximale Belastung liegt bei 15 Kilogramm Körpergewicht, wobei der Buggy von Hauck bis zu einem Körpergewicht von 22 Kilogramm belastbar ist.

Die meisten Buggys verfügen über einen integrierten Einkaufskorb oder ein Einkaufsnetz, in dem die Sachen für den Nachwuchs oder die Einkäufe verstaut werden können.

In punkto Sicherheit haben die Buggys einen 5-Punkt-Schultergurt und manche einen Vorderbügel, der nochmals den Nachwuchs gegen das Herausfallen schützt.

Das sollte ein guter Buggy vorweisen können

Darauf sollten Sie achtenBuggys werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Gerade die Buggys, die aus Aluminium hergestellt werden, sind sehr leicht. Zusammenklappbar sind sie alle – in der Regel auch mit dem Einhand-System. Das heißt, Sie benötigen nur eine Hand, um den Buggy zusammenklappen zu können, die andere Hand haben Sie für Ihr Kind frei.

Die Räder des Buggys spielen beim Fahrkomfort mit eine wichtige Rolle. Wer nur auf asphaltierten Straßen unterwegs ist, kann auch zu einem Buggy mit Plastikrädern tendieren. Sollten Sie aber auch über Wiesen und durch Wälder und unebene Strecken mit dem Buggy fahren, dann ist ein Buggy mit Lufträdern und einer guten Federung die bessere Wahl. Buggys mit Lufträdern lassen sich in der Regel auch einfacher schieben.

Ein Fußteil am Buggy ist ebenfalls sinnvoll. So kann Ihr Kind die Füße während der Fahrt daraufstellen. Ist das Fußteil noch verstellbar, dann ist es sozusagen perfekt. Während Ihr Kind schläft, können Sie die Beinauflage verstellen und somit die Liegeposition unterstützen.

Sicherheitsgurte beim Buggy sind Standard. Allerdings bieten einige Hersteller so genannte „mitwachsende“ Sicherheitsgurte an. Diese lassen sich in der Höhe verstellen, wodurch Sie die Sicherheitsgurte an die Körpergröße Ihres Kindes anpassen können. Dadurch sitzt Ihr Kind natürlich gut und sicher in seinem Sportwagen.

Ein Sicherheitsbügel vor dem Kind, auch als Vorderbügel bezeichnet, sorgt für zusätzliche Sicherheit. Ihr Kind wird zusätzlich zum Gurt gesichert, kann nicht herausfallen.

Eine höhenverstellbare Schiebestange ist ebenfalls als eine sinnvolle Überlegung zu nennen. Gerade bei Partnern, die unterschiedlich groß sind, ist die Höhenverstellung der Schiebestange mehr als sinnvoll. So können beide Parteien bequem den Kinderbuggy schieben, müssen sich weder strecken noch bücken.

Die Schubstange des Buggys lässt sich – bei den Modellen, die diesen Vorteil bieten – mit einer Hand einstellen.

Das sollten Sie beim Kauf eines Buggys berücksichtigen

Eine der ersten Überlegung beim Kauf eines Buggys sollte dahingehend führen, für welchen Zweck Sie den Buggy nutzen möchten:

  1. Kombibuggy oder normaler Buggy?
    Als Kombibuggy werden die Sportwägen bezeichnet, die bereits ab dem 1. Lebenstag des Babys verwendet werden können. Bei diesen Kombi-Modellen ist das Gestell mit einem entsprechenden Adapter bereits mit der Babyschale kombinierbar, wie der Sportbuggy Tango von Hauck, der mit dem Maxi-Cosi verwendet werden kann.
  2. Verwendung, sprich Einsatzgebiet des Buggys
    Beim Kauf eines Buggys ist entscheidend, was Sie mit dem Buggy vorhaben und wo Sie ihn am meisten einsetzen werden. Für ab und zu in der Fußgängerzone oder in der Stadt spazieren zu gehen, reicht in der Regel ein Buggy mit Plastikrädern aus.
    Möchten Sie allerdings auch mal durchs Gelände laufen, dann sind Buggys mit Lufträdern die bessere Wahl.
    Wenn Sie sogar vorhaben, mit dem Nachwuchs im Buggy joggen zu gehen, dann sollte Ihre Wahl auf einen Babyjogger fallen.
  3. Die Zusammenklappbarkeit des Kinderbuggys
    Wenn Sie den Buggy oft zusammen- und auseinanderklappen müssen, achten Sie auf eine einfache und schnelle Faltmöglichkeit. Ein kompaktes Maß ist ebenfalls sinnvoll, wenn der Kofferraum Ihres Autos nicht so groß ist.
    Der gb Gold Pockit Buggy ist beispielsweise der ideale Buggy, wenn Sie mit dem Nachwuchs viel mit dem Flugzeug unterwegs sind.
  4. Stauraum des Buggys
    Wenn Sie mit Kind und Buggy Ihre Einkäufe erledigen möchten, machen Einkaufskorb oder Staufach Sinn. Deshalb sollten Sie beim Kauf des Buggys auf die guten Staumöglichkeiten achten.
  5. Zubehör für den Buggy
    Die meisten Buggys sind mit einem Sonnenverdeck ausgestattet. Doch Regenverdeck oder Fußsack haben die allerwenigsten im Lieferumfang enthalten. Aus diesem Grund ist es bei der Anschaffung des Kinderbuggys sinnvoll, sich dem Thema Zubehör – entweder im Lieferumfang enthalten oder im Zubehörhandel nachkaufbar – zu beschäftigen.

Ansonsten spielen beim Kauf des Buggys natürlich das Design und die Farbe eine Rolle. Doch diese Kriterien sollten zweitrangig sein, da Sicherheit und Ausstattung des Buggys doch eher entscheidende Kriterien sind.
Ansonsten sollte der Buggy all die Punkte mitbringen, die wir im Abschnitt “ Das sollte ein guter Buggy vorweisen können“, behandelt haben.

Das ist als Zubehör für den Buggy erhältlich

Da bei Familien mit kleinen Kindern der Buggy eines der wohl täglich genutzten Dinge ist, achtet man natürlich auch darauf, dass dieser sozusagen „allen Komfort“ bietet. Und dazu gehört auch das Zubehör, das der Buggy mit sich bringt oder das nachgekauft werden kann.

Als Zubehör für den Buggy sind erhältlich:

  • Sonnenschirm
  • Trinkflaschenhalter
  • Wickeltaschen
  • Ersatzräder und Ersatzreifen
  • Regenabdeckung
  • Babyschale
  • Adapter

So pflegen Sie Ihren Buggy richtig

Durch die Nutzung werden die Buggys auch hin und wieder mal schmutzig. Da wird ein Getränk verschüttet oder das Eis klebt vom Vorderbügel. In der Regel sind die Bezüge des Buggys abwaschbar, so dass kleinere Verschmutzungen schnell und einfach beseitigt werden können. Bei manchen Buggys kann der Bezug komplett abgenommen und gewaschen werden. Allerdings sollten Sie, wenn Sie dies wünschen, beim Kauf des Buggys auf diesen Vorteil achten.

Stark verschmutzt sein können natürlich auch die Räder des Sportbuggys. Wer den Buggy mit ins Haus, in den Keller oder in die Wohnung mitnehmen muss, wird automatisch die Reifen vorher reinigen. Auch unabhängig davon, ist es sinnvoll, den Schmutz von den Reifen zu entfernen.

Etwas Pflege tut den Rädern des Buggys auch ganz gut. Zum Ölen der Reifen können Sie Fahrradöl verwenden, da dies Schmutz und Staub nicht anzieht (wie es beispielsweise silikonhaltige Schmiermittel machen).

Sollten Sie mit dem Buggy in einen Regenschauer gekommen sein, sollten Sie das Gestänge vor dem Zusammenklappen trocken reiben. Sind die Sitzfläche oder andere Teile des Bezugs des Buggys nass geworden, sollten Sie den Kinderbuggy nicht zusammenklappen. Denn hier können sich Stockflecken oder eventuell auch Schimmel bilden.

Aber auch vor dem Einladen des Buggys in Ihr Fahrzeug, kann es Sinn machen, die Reifen vorher zu reinigen. Eine Reinigungsbürste ist da eine gute Variante, die Sie auch im Kofferraum des Autos fest deponieren können. Eine Decke oder Plane im Kofferraum zusätzlich ausgebreitet, sorgt dafür, dass das Auto nicht zu stark verschmutzt wird.

Hat Stiftung Warentest Buggys für Kinder getestet?

Stiftung Warentest hat einen Test mit Buggys durchgeführt und festgestellt, dass der beste Buggy sogar recht günstig ist. Getestet wurden Buggys in der Preiskategorie zwischen 110 und 400 Euro, auch drei Modelle für knapp 700 Euro waren dabei.

Die Urteile gehen von gut bis mangelhaft – welche Modelle welche Note erhalten haben, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test Buggys getestet?

Auch ÖKO Test hat 8 Buggys unter die Lupe genommen. Wie die praktischen Helfer für den Alltag mit Kind abgeschnitten haben, lesen Sie hier.

STERN.de Ergebnis: Buggy Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Hauck Sport Buggy mit Liegefunktion, für Kinder ab 0 Monate bis 6,2 kg 05/2018 ca.
48€
Zum Angebot
2. knorr-baby Sportwagen „V“-Easy-Fold black-white 05/2018 ca.
75€
Zum Angebot
3. Joie Buggy Sportwagen Litetrax 4, Chromium 05/2018 ca.
931€
Zum Angebot
4. JOIE litetrax™ 4 Air Sportwagen Night Sky OneSize 05/2018 ca.
0
Zum Angebot
5. Quinny Zapp Xtra 2 Buggy mit viel Zubehör 05/2018 ca.
270€
Zum Angebot
6. easyGO Buggy OPTIMO Denim mit Liegefunktion 05/2018 ca.
210€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Hauck Sport Buggy mit Liegefunktion, für Kinder ab 0 Monate bis 6,2 k