Ihr Klick sorgt für Unabhängigkeit: In diesem Vergleich befinden sich Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen der Produktlinks klicken und ein Produkt kaufen, erhalten wir hierfür eine Provision. Für Sie entstehen aber keine Mehrkosten. Vielen Dank dafür!  Mehr erfahren...

12 verschiedene Buggys im Vergleich – finden Sie Ihren besten Buggy als sportlichen Begleiter für Ihr Kind – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Tschüss Kinderwagen, hallo Buggy! Diesen kleinen Freudenschrei dürften wohl alle Eltern ausstoßen, sobald sie ihr Baby nicht mehr im sperrigen Kinderwagen oder in der Babywanne durch die Gegend bugsieren oder tragen müssen. Sobald die Kleinen einigermaßen stabil sitzen können, ist es Zeit für einen Wechsel zum praktischen Buggy. Er ist viel leichter, deutlich wendiger und lässt sich oft schon mit einem Handgriff zusammenklappen. Endlich wieder Platz im Auto und kein aufreibendes Schleppen in höhere Stockwerke mehr. Buggys sind der Renner, kein Wunder, dass die Modellauswahl so vielfältig ist. Und für Eltern, die es kaum abwarten können, gibt es sogar Buggys für Neugeborene.

In unserem Vergleich stellen wir 12 unterschiedliche Buggys mit ihren jeweiligen Besonderheiten vor. Der darauffolgende Ratgeber informiert über Wissenswertes rund um den Buggy wie die unterschiedlichen Ausführungen, Techniken, Materialien, Handhabung und wichtige Kaufkriterien sowie Tipps zur richtigen Pflege. Abschließend werden häufig gestellte Fragen beantwortet. Außerdem informieren wir auf die Buggy-Tests der Stiftung Warentest und von Öko-Test.

4 funktionelle Buggys im großen Vergleich

Hauck Buggy Sport
Amazon-Bewertung
(3.154 Kundenbewertungen)
Gewicht
5,9 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Super leicht, extra großer Einkaufskorb, agil und wendig, schnell und klein faltbar
Farbe
Hellblau
Empfohlenes Alter
Von Geburt an
Bremse
Art der Bereifung
Kunststoffräder
Gurt
5-Punkt-Gurt
Max. Körpergewicht
15 Kilogramm
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
In Fahrtrichtung
Sitzbreite
31 Zentimeter
Reifendurchmesser
13,5 Zentimeter
Maße zusammengeklappt
81 x 45 x 24 Zentimeter
Rückenlehnenneigung
100 bis 152 Grad
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 52,82€ Idealo 52,82€ Otto 79,90€ Ebay Preis prüfen babymarkt 50,32€ myToys 55,99€ Baur 69,90€
knorr-baby 820930 V-Easy Fold Buggy
Amazon-Bewertung
(266 Kundenbewertungen)
Gewicht
9 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Einhandfaltsystem, Doppelräder vorne
Farbe
Petrol
Empfohlenes Alter
Keine Angabe
Bremse
Art der Bereifung
Kunststoffräder
Gurt
5-Punkt-Gurt
Max. Körpergewicht
15 Kilogramm
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
In Fahrtrichtung
Sitzbreite
34 Zentimeter
Reifendurchmesser
17 Zentimeter
Maße zusammengeklappt
84 x 49 x 40 Zentimeter
Rückenlehnenneigung
Verstellbar
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 69,55€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Maxi-Cosi Mara Buggy
Amazon-Bewertung
(60 Kundenbewertungen)
Gewicht
6,8 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Kompakt und einfach zusammenzuklappen, einfaches Lenken mit nur einer Hand
Farbe
Graphite
Empfohlenes Alter
Von Geburt an
Bremse
Art der Bereifung
Kunststoffräder
Gurt
5-Punkt-Gurt
Max. Körpergewicht
22 Kilogramm
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
In Fahrtrichtung
Sitzbreite
Keine Angabe
Reifendurchmesser
15,5 Zentimeter
Maße zusammengeklappt
29 x 70 x 22,5 Zentimeter
Rückenlehnenneigung
112 bis 160 Grad
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 125,30€ Idealo 125,30€ Otto Preis prüfen babymarkt 125,30€ Ebay 139,22€ kidsroom 149,90€
Maclaren Techno XT Buggy
Amazon-Bewertung
(325 Kundenbewertungen)
Gewicht
6,16 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller
Hohe Belastbarkeit, erhöhte Sitzposition, viele Funktionen, umfangreiches Zubehör
Farbe
Schwarz/Silber, Blau/Silber
Empfohlenes Alter
Von Geburt an
Bremse
Art der Bereifung
Vollgummiräder
Gurt
5-Punkt-Gurt
Max. Körpergewicht
25 Kilogramm
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung
In Fahrtrichtung
Sitzbreite
35 Zentimeter
Reifendurchmesser
Keine Angabe
Maße zusammengeklappt
Keine Angabe
Rückenlehnenneigung
4-fach verstellbar
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 230,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 119,00€
Abbildung
Modell Hauck Buggy Sport knorr-baby 820930 V-Easy Fold Buggy Maxi-Cosi Mara Buggy Maclaren Techno XT Buggy
Amazon-Bewertung
(3.154 Kundenbewertungen)
(266 Kundenbewertungen)
(60 Kundenbewertungen)
(325 Kundenbewertungen)
Gewicht 5,9 Kilogramm 9 Kilogramm 6,8 Kilogramm 6,16 Kilogramm
Vorteile laut Hersteller Super leicht, extra großer Einkaufskorb, agil und wendig, schnell und klein faltbar Einhandfaltsystem, Doppelräder vorne Kompakt und einfach zusammenzuklappen, einfaches Lenken mit nur einer Hand Hohe Belastbarkeit, erhöhte Sitzposition, viele Funktionen, umfangreiches Zubehör
Farbe Hellblau Petrol Graphite Schwarz/Silber, Blau/Silber
Empfohlenes Alter Von Geburt an Keine Angabe Von Geburt an Von Geburt an
Bremse
Art der Bereifung Kunststoffräder Kunststoffräder Kunststoffräder Vollgummiräder
Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt 5-Punkt-Gurt
Max. Körpergewicht 15 Kilogramm 15 Kilogramm 22 Kilogramm 25 Kilogramm
Gurtpolster
Federung
Bauchbügel
Einkaufskorb/-netz
Sonnenverdeck
Adapter für Babyschale
Becherhalter
Sitz-/Liegerichtung In Fahrtrichtung In Fahrtrichtung In Fahrtrichtung In Fahrtrichtung
Sitzbreite 31 Zentimeter 34 Zentimeter Keine Angabe 35 Zentimeter
Reifendurchmesser 13,5 Zentimeter 17 Zentimeter 15,5 Zentimeter Keine Angabe
Maße zusammengeklappt 81 x 45 x 24 Zentimeter 84 x 49 x 40 Zentimeter 29 x 70 x 22,5 Zentimeter Keine Angabe
Rückenlehnenneigung 100 bis 152 Grad Verstellbar 112 bis 160 Grad 4-fach verstellbar
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 52,82€ Idealo 52,82€ Otto 79,90€ Ebay Preis prüfen babymarkt 50,32€ myToys 55,99€ Baur 69,90€ Amazon 69,55€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 125,30€ Idealo 125,30€ Otto Preis prüfen babymarkt 125,30€ Ebay 139,22€ kidsroom 149,90€ Amazon 230,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay 119,00€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,34 Sterne aus 29 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Hauck Sport Buggy mit Liegefunktion

Der Buggy von Hauck hat eine Liegefunktion und die Liegefläche kann bereits für Neugeborene genutzt werden. Bei dem Buggy ist die Rückenlehne in ihrer Neigung von 100 bis 152 Grad stufenlos verstellbar. Laut Hersteller lässt sich der Sportbuggy mit wenigen Handgriffen zusammen- und aufklappen sowie einfach transportieren.

Ausgestattet ist das Sportmodell von Hauck mit:

  • Einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • Schwenk- und feststellbaren Vorderrädern
  • Einem abnehmbaren, gepolsterten Vorderbügel
  • Abnehmbaren Vorder- und Hinterrädern
  • Einer einstellbaren Rückenlehne
  • Einem großen Einkaufskorb
  • Einer Feststellbremse
  • Einer fünffach einstellbaren Fußstütze

Der Schiebegriff des Kinderbuggys ist durchgängig und ermöglicht es, den Buggy mit nur einer Hand zu schieben. Die Vorderräder sind sowohl schwenk- als auch arretierbar. Die Feststellbremse des Buggys wirkt auf beide Hinterräder und bietet laut Hauck eine hohe Standsicherheit.

success

Neben den vorgeschriebenen Produktprüfungen führt Hauck nach eigenen Angaben freiwillig zusätzliche technische und vor allem chemische Prüfungen seiner Produkte durch, um deren Qualität zu erhöhen.

Die Fußstütze ist in fünf verschiedenen Positionen einstellbar und kann an die Größe des sitzenden Kleinkindes angepasst werden. Eine Federung soll Wegunebenheiten und Stöße bestmöglich abfangen. Das Kind blickt beim Sitzen im Sitzbuggy in Fahrtrichtung. Die Ausrichtung der Sitzeinheit lässt sich nicht verstellen. Der Buggy verfügt über ein Sonnendach mit UV-Schutz und im unteren Bereich über einen Einkaufskorb.

info

Was ist ein 5-Punkt-Gurt? Das Gurtsystem hat fünf Befestigungspunkte: Zwei über den Schultern, zwei links und rechts der Hüfte und einen im Schritt. Im Gegensatz zu einem 3-Punkt-Gurt, der entweder zwei Fixierpunkte über den Schultern oder an den Hüften und einen im Schritt hat, fixiert der 5-Punkt-Gurt das Kind sicherer.

FAQ

Bis zu welchem Gewicht ist der Hauck Sport Buggy zugelassen?
Das Kind darf maximal 15 Kilogramm wiegen.
Welche Sitzbreite hat der Wagen?
Der Hauck-Buggy ist mit einer Sitzbreite von 31 Zentimetern ausgestattet.
Was für ein Gurtsystem hat der Buggy?
Er hat einen 5-Punkt-Gurt.
Verfügt der Buggy über einen Regenschutz?
Laut Hersteller schützt das Sonnenverdeck auch gegen Regen.
Hat der Buggy Luftreifen?
Nein, die Räder des Hauck Sport Buggys bestehen aus Kunststoff.

2. knorr-baby 820930 V-Easy Fold Buggy mit Einhandfaltsystem

Der V-Easy Fold Buggy von knorr-baby ist ein leichter Sportwagen. Zur Ausstattung des Buggys gehören ein einstellbares Sonnenverdeck, ein gepolsterter Sicherheitsbügel und ein 5-Punkt-Gurtsystem, das den Nachwuchs bestmöglich sichert. Die Räder sind aus Kunststoff, die Vorderräder sind Doppelräder. Sie sind um 360 Grad schwenkbar, lassen sich für die Fahrt in unebenem Gelände jedoch arretieren.

success

Das Einhandfaltsystem macht es möglich, den Buggy mit nur einer Hand auf- oder zusammenzuklappen. Diese Funktion ist besonders nützlich, wenn Eltern den Sportwagen oft im Auto transportieren. Lässt sich der Buggy mit nur einer Hand bedienen, bleibt die andere Hand für das Kind frei.

Im geräumigen Einkaufsnetz können beispielsweise Einkäufe oder auch Nahrung, Spielzeuge oder Getränke für den Nachwuchs verstaut werden. Am Griff des Buggys befindet sich eine praktische Ablage, die sich für kleinere Gegenstände eignet, die schnell zur Hand sein sollen. An der Ablage ist außerdem ein Becherhalter befestigt. Die Rückenlehne des Sportwagens ist mehrfach verstellbar, ebenso die Fußstütze. So lässt sich das Modell an die Größe des Kindes anpassen. Der Buggy ist in verschiedenen Farben erhältlich und darf mit maximal 15 Kilogramm Gewicht beladen werden.

FAQ

Kann ich die Höhe des Handgriffs einstellen?
Nein, das ist beim knorr-baby 820930 V-Easy Fold Buggy nicht möglich.
Lässt sich ein Fußsack mit dem knorr-baby 820930 V-Easy Fold Buggy verwenden?
Ja, aber der befindet sich nicht im Lieferumfang.
Lässt sich der Sitz so einstellen, dass das Kind in die Richtung der schiebenden Eltern schaut?
Nein, die Blickrichtung des Kindes ist immer in Fahrtrichtung.
Kann ich eine Wickeltasche an den Buggy hängen?
Ja, die Befestigung einer Wickeltasche ist am Griff des Sportwagens möglich.

3. Maxi-Cosi Mara Buggy als Leichtgewicht mit Trageriemen

Der Buggy Mara von Maxi-Cosi ist für Neugeborene bis Kinder mit einem Gewicht von 22 Kilogramm geeignet. Der Hersteller bewirbt ihn als ultrakompakt, er lässt sich mit einer Hand zusammenklappen und zum Beispiel problemlos im Auto verstauen. Auch zum Lenken ist nur eine Hand notwendig, sodass eine Hand für das Kind frei ist. Mit seinem Gewicht von 6,7 Kilogramm und dem Tragegriff ist der Buggy im Nu überall mit hingenommen.

success

Die Rückenlehne des Buggys lässt sich in drei bequemen Positionen verstellen. Das erlaubt es dem Kind, sich zurückzulehnen und ein Nickerchen zu machen.

Im unteren Bereich des Buggys ist eine Menge Platz für Einkäufe, Windeln und Feuchttücher sowie alles andere, was während eines Spazierganges mit einem Kleinkind dabei sein muss.

FAQ

Mit wie vielen Kilogramm darf der Maxi-Cosi Mara Buggy belastet werden?
Der Buggy eignet sich für Kinder mit einem Körpergewicht von maximal 22 Kilogramm.
Ist der Buggy in verschiedenen Farben erhältlich?
Ja, es gibt ihn in mehreren Farben.
Wie schwer ist der Buggy?
Der Maxi-Cosi Mara Buggy wiegt 6,7 Kilogramm.
Lässt sich die Blickrichtung bei dem Buggy ändern?
Nein, das ist nicht möglich. Das Kind blickt in Fahrtrichtung.

4. Maclaren Techno XT Buggy mit hoher Maximallast

Der Buggy in preisgekröntem Design ist das Flaggschiff von Maclaren und überzeugt laut Hersteller vor allem in den Kategorien Funktionalität und Sicherheitsstandard. Er eignet sich bereits für Neugeborene und ist für Kinder bis zu einem Körpergewicht von 25 Kilogramm zugelassen. Die Rückenlehne lässt sich einhändig in mehreren Stufen bis zur Liegeposition einstellen, die Beinauflage ist ausziehbar. Der Buggy hat einen 5-Punkt-Gurt und wird mit einem Sicherheitssystem für Neugeborene geliefert, das Kopf- und Schulterpolster umfasst.

success

Der Buggy ist laut Hersteller sehr stabil und langlebig. Mit einer Maximalbelastung von 25 Kilogramm hält er deutlich mehr aus als andere Buggys und lässt sich sehr lange verwenden.

Die Sitzposition ist erhöht, was den Eltern das Handling ihres Kindes erleichtern soll. Das Verdeck ist wasserdicht und hat einen UV-Schutz. Der Schiebegriff des Buggys aus unserem Vergleich ist höhenverstellbar und lässt sich an die Körpergröße der Eltern anpassen. Der Sitz ist laut Hersteller abnehmbar und lässt sich in der Waschmaschine reinigen. Im Lieferumfang enthalten sind Kopf- und Schulterpolster für Säuglinge, ein Regenschutz, ein Tragegriff und ein Einkaufskorb im unteren Bereich des Buggys.

FAQ

Lässt sich der Maclaren Techno XT Buggy mit einer Hand falten?
Ja, ein einhändiges Zusammen- und Auseinanderklappen ist möglich.
Wie schwer ist der Buggy?
Er wiegt rund 6 Kilogramm.
Kann ich Verschleißteile wie die Räder selbst wechseln?
Ja, der Hersteller hat verschiedene Ersatzteile im Angebot, die laut Maclaren kinderleicht selbst ausgetauscht werden können.
Hat der Buggy Luftkammerreifen?
Nein. Es gibt vorne einfache und hinten doppelte Räder aus Hartgummi.

5. Baby Jogger City Mini GT Buggy mit 50+ UV-Sonnenschutz

Der Baby Jogger City Mini GT Buggy eignet sich für Kinder ab dem Tag ihrer Geburt bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm. Der Buggy verfügt laut Hersteller über viele durchdachte Details, die den Eltern die Spaziergänge mit ihrem Kind erleichtern sollen: Die Lenkstange des Wagens ist höheneinstellbar und lässt sich so an die Größe des Erwachsenen anpassen. Außerdem ist der Baby Jogger City Mini GT mit einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt, einer Feststellbremse, laut Hersteller „unplattbaren“ Reifen, einem Einkaufskorb und einem Ablagefach ausgestattet. So kann das Kind einfach im Buggy in der Ruheposition ausruhen oder ein Nickerchen machen.

success

Der Buggy eignet sich vor allem für den Einsatz in der Stadt und ist nicht geländetauglich. Er ist sehr wendig und lässt sich auch mit nur einer Hand schieben.

Der rund 10 Kilogramm schwere Buggy lässt sich laut Hersteller mit nur einem Handgriff zusammenlegen: Der Nutzer muss lediglich an einem Gurt ziehen und schon klappt sich der Buggy nach dem Spaziergang ein. Da es ein Auto-Lock-System gibt, verschließt sich die Sicherung selbständig. Optional erhalten Eltern für den Baby Jogger City Mini GT nützliches Zubehör wie beispielsweise eine Babytrage, Adapter für den Autositz, um den Buggy in ein Reisemodell zu verwandeln oder ein Trittbrett für mitreisende ältere Kinder.

info

Was ist ein Jogger? Ein Jogger ist ein Buggy, der drei anstatt vier Räder hat und damit sehr wendig ist. Der Name ist jedoch etwas irreführend, denn nicht jeder Jogger ist für die Mitnahme zum Joggen geeignet. Eltern sollten darauf achten, dass der Jogger explizit für sportliche Aktivitäten zugelassen ist, wenn sie ihren Nachwuchs mit zum Lauftraining nehmen wollen.

FAQ

Wie lang ist die Rückenlehne des Baby Jogger City Mini GT Buggys?
Die Länge der Rückenlehne beträgt 53 Zentimeter.
Ist ein Regenschutz enthalten?
Nein, im Lieferumfang befindet sich lediglich der Sonnenschutz. Ein Regenschutz ist separat bestellbar.
Lässt sich der Sitz in die Liegeposition stellen?
Nein, aber er lässt sich sehr weit herunterstellen, sodass fast eine Liegeposition erreicht wird.
Ist der Kinderbuggy in anderen Farben erhältlich?
Ja, es gibt ihn in unterschiedlichen Farben.

6. Quinny Zapp Xtra 2 Buggy mit wechselbarer Blickrichtung und viel Zubehör

Den Buggy von Quinny gibt es mit viel Zubehör und in zwei Varianten, mit oder ohne Spiel- und Sicherheitsbügel. Zudem ist der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy in drei verschiedenen Farben erhältlich. Der Buggy ist sehr klein zusammengebaut und wiegt 9,09 Kilogramm.

Der Kinderwagen ist ein guter Begleiter für alle, die nicht viel Zubehör extra kaufen, aber trotzdem von vielen Zusatzfunktionen profitieren wollen. So hat er beispielsweise den Vorteil, dass der Sitz eingehängt wird. Somit lässt sich auch eine Babyschale als Sitz für den Buggy nutzen. Der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy ist vom ersten Lebenstag des Kindes bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm nutzbar.

success

Der Sitz des Buggys lässt sich in zwei Richtungen einhängen. Kinder können sowohl mit Blick in Fahrtrichtung als auch entgegen der Fahrtrichtung positioniert werden.

Ausgeliefert wird der Quinny Zapp Buggy mit Regenverdeck, Einkaufskorb, Sonnenschirmclip und Adapter für die Babyschale. Die Babyschale ist ein Transportsitz für Neugeborene und Kleinkinder bis zu einem Gewicht von 13 Kilogramm.

FAQ

Hat der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy einen Einkaufskorb?
Ja, der Buggy hat einen Einkaufskorb, der mit bis zu 5 Kilogramm belastbar ist.
Ist der Buggy für den Einsatz der Maxi Cosi-Babyschale geeignet?
Ja, die Maxi-Cosi-Babyschale passt.
Hat der Buggy eine Federung?
Nein, der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy ist nicht gefedert.
In welchen Farben gibt es den Buggy?
Der Quinny Zapp Xtra 2 Buggy ist in Braun, Hellblau oder Pink erhältlich.

7. Chicco London Up Reisebuggy mit kompaktem Klappmaß

Der Chicco London Up Reisebuggy ist ein günstiges und funktionales Modell. Der Hersteller beschreibt ihn als sehr gut geeignet für das Fahrverhalten auf engen und belebten Straßen in der Stadt. Ein 5-Punkt-Gurt sichert das Kind. Die Rückenlehne ist einhändig in mehreren Stufen bis in die Liegeposition absenkbar. Dadurch eignet sich der Buggy bereits für Neugeborene. Als Maximalgewicht des Kindes gibt der Hersteller 15 Kilogramm an, als maximales Alter 36 Lebensmonate.

success

Das robuste und mit einem Gewicht von nur 7,2 Kilogramm sehr leichte Gestell mit den vier Doppelrädern lässt sich durch den Schirm-Schließmechanismus sehr kompakt zusammenfalten. Das macht den Buggy laut Hersteller sehr gut für Reisen geeignet.

Die Fußstütze des Buggys ist verstellbar, der Sicherheitsbügel ist faltbar und lässt sich ebenso zusammenklappen. Das Modell hat vier Doppelräder, die sich um 360 Grad drehen können und den Buggy sehr wendig machen soll. Der Buggy ist den Farben Rot, Blau und Schwarz erhältlich.

info

Was ist ein Reisebuggy? Fast jeder Buggy eignet sich durch den Klappmechanismus für die Mitnahme im Auto oder im Flugzeug. Modelle, die explizit als Reisebuggy ausgezeichnet sind, sind oft leichter als vergleichbare Modelle und haben eine weniger komfortable Ausstattung.

FAQ

Wird der Chicco London Up Reisebuggy mit einem Regenschutz geliefert?
Nein, im Lieferumfang befindet sich keine Regenhülle.
Wie lauten die Klappmaße des Buggys?
Der Chicco London Up Reisebuggy ist zusammengeklappt circa 107 x 24,5 Zentimeter groß.
Aus welchem Material bestehen die Räder?
Die Räder bestehen aus Hartplastik.
Hat das Modell eine Federung?
Nein, es ist nicht gefedert.

8. Kinderkraft LITE UP Buggy mit Becherhalter und Fußsack

Der Kinderkraft LITE UP Buggy ist ein Modell mit Liegefunktion. Die Rückenlehne lässt sich stufenlos einstellen. Der Buggy soll laut Hersteller schnell und einfach platzsparend zusammenfaltbar sein und sich im gefalteten Zustand leicht transportieren lassen.

success

Statt eines durchgängigen Sicherheitsbügels hat der Buggy einen T-förmigen Griff, der das Kind sichert und gleichzeitig Spielspaß bringen soll, indem er den kleinen Passagieren das Gefühl gibt, den Buggy selbst zu lenken.

Die Vorderräder sind drehbar und lassen sich arretieren. Der Schiebegriff ist durchgehend und lässt sich auf die Größe der Eltern einstellen. Das Modell aus unserem Vergleich wiegt 6 Kilogramm und ist mit bis zu 15 Kilogramm belastbar. Ein 5-Punkt-Gurt sichert das Kind. Ein Getränkehalter und ein Fußsack sind im Lieferumfang enthalten.

FAQ

Verfügt der Kinderkraft LITE UP Buggy über eine Bremse an den Hinterrädern?
Ja, der Buggy hat eine Hinterradbremse, die sich mit dem Fuß bedienen lässt.
Kann ich die Sitzrichtung des Kindes ändern?
Nein, das Kind sitzt im Kinderkraft LITE UP Buggy zwingend in Fahrtrichtung. Ein Umbau ist nicht möglich.
Ist der T-förmige Sicherheitsgriff höheneinstellbar?
Nein, der Griff lässt sich nicht in seiner Höhe einstellen.
Ist ein Regenschutz im Lieferumfang enthalten?
Nein, der Buggy wird ohne Regenhülle geliefert.

9. Hauck Shopper Neo II Buggy mit Griffablage und Becherhalter

Der Hauck Shopper Neo II Buggy bietet einige nützliche Funktionen. Er ist mit einer Liegefunktion ausgestattet und hat einen Einhand-Faltmechanismus, den Nutzer laut Hersteller sehr einfach und komfortabel bedienen können. Der Buggy eignet sich ab dem Tag der Geburt bis zu einem Kindsgewicht von 22 Kilogramm.

success

Der Buggy hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist mit mehr Gewicht belastbar als vergleichbare Modelle. Insgesamt dürfen Eltern im Hauck Shopper Neo II Buggy 25 Kilogramm transportieren, wovon 22 Kilogramm das Kind wiegen darf und 3 Kilogramm in den Transportkorb dürfen.

Rückenlehne und Fußstütze lassen sich in mehreren Stufen einstellen. Ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt sichert das Kind. Der Buggy hat ein Sonnenverdeck mit UV-Schutz und an allen vier Rädern eine Federung. Die Vorderräder sind schwenkbare Doppelräder, die sich arretieren lassen. Laut Hersteller eignet sich der Sportwagen für jedes Gelände, auch für Feld- und Waldwege. Das Modell verfügt über einen Einkaufskorb im unteren Bereich und über eine Ablage mit zwei Becherhaltern am Schiebegriff.

info

Muss ich das empfohlene Maximalgewicht für den Buggy einhalten? Die meisten Buggys sind für Kinder bis zu einem Gewicht von etwa 15 Kilogramm geeignet. Einige Modelle halten ein höheres Gewicht aus. Sollten die Eltern den Buggy hin und wieder überladen, wird er das ohne Probleme überstehen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass sich das Modell für das Gewicht des Kindes eignet und den Kinderwagen nicht dauerhaft überlasten. Ein zu großes Kind wird im Buggy außerdem unbequem sitzen.

FAQ

Wie schwer ist der Hauck Shopper Neo II Buggy?
Er wiegt knapp 8 Kilogramm.
Meistert der Klappmechanismus das Bedienen mit einer Hand?
Ja, der Hauck Shopper Neo II Buggy lässt sich einhändig ein- und ausklappen.
Hat der Buggy eine Luftbereifung?
Nein, das Modell hat Kunststoffräder.
Hat der Kinderwagen eine Feststellbremse?
Ja, er hat eine Feststellbremse.

10. Lionelo Emma Plus Buggy mit Spieltisch und Tasche

Der Lionelo Emma Plus Buggy ist ein günstiges Modell mit zahlreichen Funktionen. Die Rückenlehne und die Fußstütze lassen sich einstellen und damit an die Größe des Kindes anpassen. Neben einem großen Tablett im vorderen Bereich hat der Buggy am Schiebegriff eine nützliche Ablage für kleine Transportgegenstände. In die Ablage sind zwei Becherhalter integriert.

success

Der Buggy hat anstelle eines einfachen Sicherungsbügels ein großes Tablett, das als Ess- oder Spieltisch genutzt werden kann und das Kind vor dem Herausfallen schützt.

Gesichert wird der kleine Passagier außerdem durch einen 5-Punkt-Gurt. An der Hinterachse befindet sich die Bremse, die laut Hersteller schnell und komfortabel mit dem Fuß zu bedienen ist. Die Vorderräder sind schwenkbare Doppelräder und lassen sich für Fahrten in unebenem Gelände arretieren. Die Stoßdämpfer an den Vorderrädern sollen für mehr Fahrkomfort sorgen und Stöße zuverlässig abfedern.

Der Klappmechanismus lässt sich laut Hersteller binnen weniger Sekunden bedienen und in den Korb im unteren Bereich passen alle nötigen Pflegeutensilien oder ein kleiner Einkauf. Das Gefährt ist in verschiedenen Farben erhältlich und wird mit einer praktischen Tasche geliefert, die der Nutzer über der Schulter tragen oder mit Bändern am Kinderwagengriff befestigen kann.

FAQ

Ab welchem Alter ist der Lionelo Emma Plus Buggy nutzbar?
Der Hersteller empfiehlt die Nutzung für Kinder ab circa 6 Monaten, die bereits sitzen können.
Bis zu welchem Gewicht ist der Buggy belastbar?
Das Kind darf maximal 15 Kilogramm wiegen.
Ist der Sitzbezug waschbar?
Ja, der Sitzbezug des Lionelo Emma Plus Buggys ist abnehmbar und darf bei niedrigen Temperaturen in die Waschmaschine.
Wie groß ist das Klappmaß?
Zusammengefaltet ist das Modell 35 x 51 x 83 Zentimeter groß.

11. Kidmeister Jogger S2 Buggy mit geringem Eigengewicht

Der Jogger S2 Buggy von Kidmeister ist mit 4,5 Kilogramm ein Leichtgewicht und eignet sich laut Hersteller sehr gut für die Mitnahme im Auto oder im Flugzeug. Belastbar ist der Buggy mit bis zu 15 Kilogramm. Die Rückenlehne lässt sich nicht einstellen, eine Federung ist nicht vorhanden. Daher empfiehlt der Hersteller die Benutzung für Kinder, die bereits stabil sitzen können.

success

Der Buggy ist sehr einfach gestaltet und verzichtet zugunsten eines niedrigen Gewichts und eines günstigen Preises auf üppige Zusatzausstattung. Der Buggy eignet sich daher für Eltern, die ihn nicht sehr häufig nutzen oder als Zweitbuggy, beispielsweise für den Einsatz bei den Großeltern.

Die Doppelräder vorn sind schwenkbar und können bei Bedarf arretiert werden. Die Hinterräder sind mit einer Feststellbremse ausgestattet. Alle Räder bestehen aus Kunststoff. Für den sicheren Halt des Kindes sollen der 5-Punkt-Gurt und ein Sicherheitsbügel sorgen. Der Buggy verfügt über ein Einkaufsnetz im unteren Bereich. Das Material ist laut Hersteller robust und pflegeleicht.

FAQ

Gibt es eine Liegefunktion am Kidmeister Jogger S2 Buggy?
Nein, diese Funktion gibt es nicht. Die Rückenlehne ist nicht einstellbar.
Eignet sich der Buggy für große Eltern?
Nein, die Schiebestange lässt sich nicht einstellen und ist laut Amazon-Kunden eher niedrig. Eltern über etwa 1,70 Meter Körpergröße sollten sich demnach für ein anderes Modell entscheiden.
Ist das Sonnendach abnehmbar?
Ja, das Sonnendach und der Sicherungsbügel sind abnehmbar.
Ist der Kinderwagen aus dem Vergleich in unterschiedlichen Farben erhältlich?
Ja, der Hersteller bietet den Kidmeister Jogger S2 Buggy in verschiedenen Farben an.

12. Safety 1st Peps Buggy mit Vorderradfederung

Der Safety 1st Peps Buggy ist ein günstiges Modell mit den nötigen Grundfunktionen. Er verfügt über einen 5-Punkt-Gurt zur Sicherung des Kindes. Ein Sicherungsbügel ist nicht vorhanden. Da sich die Rückenlehne nicht einstellen lässt, ist der Buggy für Kinder ab einem Alter von circa 6 Monaten geeignet, die bereits sicher sitzen können. Belastbar ist der Kinderwagen mit bis zu 15 Kilogramm.

success

Der Buggy ist mit 4,8 Kilogramm sehr leicht und lässt sich auf ein sehr kompaktes Faltmaß zusammenfalten. Das macht ihn laut Hersteller zum praktischen Begleiter auf Reisen. Er verfügt über gefederte Vorderräder, was in dieser Preisklasse eher ungewöhnlich ist.

Der Buggy ist mit einem kleinen Sonnenverdeck ausgestattet, das sich nicht einstellen lässt. Alle vier Räder sind Doppelräder und bestehen aus Kunststoff. Die Vorderräder sind schwenkbar und lassen sich arretieren. An den Hinterrädern befindet sich eine zentrale Feststellbremse. Aufgrund der wenigen Einstellmöglichkeiten eignet sich der Buggy nicht für den Dauereinsatz, kann jedoch auf Reisen oder als Zweitwagen genutzt werden.

FAQ

Hat der Safety 1st Peps Buggy eine Liegefunktion?
Nein, die Rückenlehne ist nicht einstellbar.
Wie lang ist der Safety 1st Peps Buggy zusammengeklappt?
Im zusammengeklappten Zustand ist der Buggy 112 Zentimeter lang.
Ist das Modell in verschiedenen Farben erhältlich?
Ja, den Safety 1st Peps Buggy gibt es unterschiedlichen Farben und Tierdesigns.
Verfügt der Buggy über einen Einkaufskorb?
Nein, das Modell hat keinen Einkaufskorb.

Was ist ein Buggy?

Buggy Test

Ein Buggy ist ein zusammenfaltbarer Kinderwagen, der meist zum Einsatz kommt, wenn das Baby etwas größer ist und sicher sitzen kann. Es muss nicht mehr liegend im klassischen Kinderwagen geschoben werden, sondern kann die Welt im Buggy sitzend betrachten. Oft löst der Buggy den klassischen Kinderwagen nach ein paar Monaten ab. Moderne Modelle sind jedoch so komfortabel und sicher ausgestattet, dass sie sich bereits für Neugeborene eignen und dank Liegefunktion ab dem Tag der Geburt zum Einsatz kommen können.

Ein Buggy ist in der Regel kompakter und wendiger als ein klassischer Kinderwagen. Was die Ausstattung und den Komfort betrifft, muss er diesem jedoch in nichts nachstehen. Es gibt Buggys verschiedener Bauweise und mit unterschiedlicher Ausstattung. Sie sind in jeder Preisklasse und in vielen Designs und Materialien zu finden.

Welche Arten von Buggys gibt es?

Der beste Buggy

Buggys unterscheiden sich unter anderem im Design, im Preis und in der Ausstattung voneinander. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Bauweise. Nachfolgend beschreiben wir verschiedene Arten von Buggys.

Kombikinderwagen-Buggy

Wer sich zur Geburt seines Kindes einen Kombikinderwagen anschafft, kann diesen zum sportlichen Buggy umbauen, wenn das Baby etwas größer ist und sitzen kann. Die meisten Kombibuggys bieten bei Ausflügen oder anderen Unternehmungen guten Komfort und viele praktische Funktionen. Bei vielen Modellen lässt sich die Blickrichtung des Kindes wechseln, sodass es entweder in Fahrtrichtung sitzen oder die Eltern anschauen kann. Kombibuggys sind aufgrund ihres großen, stabilen Aufbaus oft schwer und sperrig. Eltern können sie zwar zusammenklappen und im Kofferraum transportieren, als Reisebuggy sind sie aber eher unpraktisch.

Vorteile und Nachteile des Kombikinderwagen-Buggys:

  • Keine Neuanschaffung notwendig
  • Schnell und einfach umzubauen
  • Meist komfortabel
  • Meist wechselbare Blickrichtung
  • Viel Zubehör vorhanden
  • Oft hoher Anschaffungspreis
  • Meist schwer und sperrig
  • Umständlicher Transport

Klassischer Buggy

Ein klassischer Buggy ist kleiner und wendiger als die Kombivariante. In der Ausstattung steht dieser Buggy einem klassischen Kinderwagen jedoch häufig in nichts nach. Viele Modelle haben ein durchdachtes Design und diverse Funktionen. Sie sind komfortabel und haben oft nützliches Zubehör an Bord. Einige klassische Buggys verfügen über eine Liegefunktion und Kopfpolster. Dadurch sind sie bereits für Neugeborene geeignet.

danger

Für Neugeborene und Babys, die noch nicht sitzen können, eignet sich ein Buggy nur, wenn sich die Rückenlehne komplett flach in die Liegeposition bringen lässt. Einige Hersteller sprechen bei ihren Buggys von einer Liegefunktion, auch wenn das Kind im Liegebuggy nicht ganz flach liegen kann. Das kann bei sehr kleinen Babys Rückenschäden verursachen. Eltern sollten unbedingt darauf achten, dass sie ihr Baby im Liegebuggy ausreichend sichern können.

Vor- und Nachteile eines klassischen Buggys:

  • Oft komfortabel und mit viel Zubehör
  • Teilweise ab der Geburt verwendbar
  • In allen Preisklassen erhältlich
  • Oft keine echte Liegefunktion

Reisebuggy

Ein Reisebuggy ist meist sehr leicht und wendig. Er bietet oft etwas weniger Komfort und Zubehör, ist dafür aber meist sehr einfach und kompakt zusammenklappbar. Viele moderne Modelle haben eine Klappfunktion, die einhändig bedienbar ist. Dadurch haben die Eltern immer eine Hand fürs Kind frei.

Vor- und Nachteile eines Reisebuggys:

  • Leicht und wendig
  • Bequem zu transportieren
  • Funktionell
  • Einfach zu bedienender Klappmechanismus
  • Meist weniger Komfort und Zubehör
  • Weniger robuste Bauweise

Jogger

Ein Jogger ist ein Buggy, der drei anstatt vier Räder hat. Dadurch ist der Wagen sehr wendig und leicht manövrierfähig sowie nicht wackelig. Wenn der Hersteller einen Buggy als Jogger bezeichnet, heißt das nicht zwangsläufig, dass sich das Modell für sportliche Aktivitäten eignet. Will der Nutzer mit dem Wagen joggen gehen, muss der Jogger explizit für die Mitnahme zum Lauftraining oder Skating zugelassen sein. In der Regel sind diese Modelle stabiler gebaut und haben größere Räder mit Luftbereifung.

warning

Wer sich einen Buggy mit nur drei Rädern zulegen will, sollte darauf achten, dass dieser sicher zu navigieren ist. Dreirädrige Modelle neigen dazu, schneller zu kippen. Es ist hilfreich, die Online-Rezensionen von Käufern des Modells zu lesen.
  • Sehr wendig
  • Teilweise für sportliche Aktivitäten geeignet
  • Neigen eher zum Umkippen
Buggy Vergleich
Daneben gibt es noch die Geschwisterbuggys/Zwillingsbuggys, die im Bereich der Geschwisterwagen/Zwillingskinderwagen zu finden sind. Hier finden Geschwisterkinder Platz.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Buggys achten?

Buggys gibt es in unterschiedlichen Bauweisen, mit unterschiedlich umfangreicher Ausstattung und in diversen Preisklassen. Um die richtige Wahl zu treffen und möglichst lange Freude am ausgewählten Modell zu haben, sollten Verbraucher beim Kauf des neuen Kinderbuggys einige Kriterien beachten. Nachfolgend haben wir wichtige Punkte zusammengestellt:

  1. Einsatzgebiet: Eltern sollten sich im ersten Schritt überlegen, welchen Zweck der Buggy erfüllen soll. Soll das Modell täglich im Einsatz sein, sind mehr Komfort und Funktionalitäten vonnöten, als wenn der Buggy nur auf Reisen oder als Zweitkinderwagen benutzt wird? Wichtig ist, sich zu überlegen, auf welchen Untergründen der Buggy vorwiegend eingesetzt werden soll. Sind die Eltern mit ihrem Kind oft auf Feld- und Waldwegen unterwegs, benötigt der Buggy andere Räder als auf asphaltierten Wegen oder Kopfsteinpflaster in der Stadt.
  2. Räder: Die Räder sind ein zentrales Kriterium bei der Auswahl eines Buggys. Die meisten Modelle haben vier Räder, die bereits beschriebenen Jogger nur drei. Buggys, die fürs Gelände geeignet sind, haben oft große Lufträder. Luftbereifung hat den Vorteil, dass sie Stöße sehr gut dämpft. Es besteht dann allerdings das Risiko eines Plattens. Das kann bei Hartgummirädern oder Hartplastikrädern nicht passieren. Viele Buggys haben Doppelräder, um die Stabilität und die Kippsicherheit zu erhöhen.
  3. Größe und Gewicht: Die Größe des Buggys spielt vor allem für den Komfort eine maßgebliche Rolle. In einem größeren Buggy können Kinder oft bequemer sitzen. Die Maße sind entscheidend, wenn die Eltern den Buggy häufig transportieren müssen. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass das ausgewählte Modell im zusammengeklappten Zustand in den Kofferraum passt. Für das leichtere Handling unterwegs spielt außerdem das Gewicht des Buggys eine Rolle. Es gibt sehr leichte Varianten, die sich gut für Reisen eignen.
  4. Faltmechanismus: Ein wichtiges Kriterium für Eltern, die den Buggy häufig im Auto oder auf Reisen mitnehmen wollen, ist der Faltmechanismus. Dieser sollte leichtgängig und unkompliziert sein. Viele Hersteller statten ihre Buggys mit einem Klappmechanismus aus, der mit nur einer Hand zu bedienen ist. So können die Eltern den Kinderwagen auf- oder zusammenklappen, während sie gleichzeitig ihr Kind auf dem Arm haben.
  5. Rückenlehne und Fußstütze: Wollen die Eltern den Buggy oft verwenden, sollten die Rückenlehne und die Fußstütze einstell- und an die Größe des Kindes anpassbar sein. Ist das Kind noch sehr klein, ist eine Liegefunktion wichtig. Diese macht es möglich, die Rückenlehne komplett oder zumindest fast in die Waagerechte abzusenken. Größere Kinder profitieren ebenso von einer bequemen Schlafposition. Viele sehr günstige Reisebuggys haben keine einstellbare Rückenlehne. Die Fußstütze sollte sich sowohl in ihrer Höhe als auch im Winkel einstellen lassen.
  6. Sicherheit: Ein zentrales Thema bei der Anschaffung eines Buggys ist die Sicherheitsausstattung. Ein Sicherheitsgurt ist die Minimalanforderung. Meist verfügen Buggys über einen 5-Punkt-Gurt, mit dem die Eltern das Kind bestmöglich sichern können. Die Gurte sollten in der Länge einstellbar sein und sich an die Größe des Kindes anpassen lassen. Einige Buggys sind mit Gurtpolstern ausgestattet, die den Sitz- beziehungsweise Liegekomfort für das Kind deutlich erhöhen. Die meisten Buggys haben außerdem einen Sicherheitsbügel, der quer vor dem Kind angebracht ist und zusätzlichen Schutz vor dem Herausfallen bietet. Eltern sollten vor dem Kauf unbedingt darauf achten, dass der Buggy kippsicher ist.
  7. Stauraum: Wer mit einem kleinen Kind unterwegs ist, hat meist diverse Gegenstände dabei, die verstaut werden müssen. Für diese oder kleine Einkäufe eignet sich ein Einkaufsnetz oder -korb, über den viele Buggys verfügen. Einige Buggys haben außerdem zusätzliche Taschen am Verdeck oder eine Ablage am Schiebegriff, wo sich kleinere Gegenstände wie Schlüssel oder Handys verstauen lassen.
  8. Komfort: In einigen Buggys sitzt das Kind im Vergleich zu anderen Modellen hoch. Das macht es für die Eltern einfacher, das Kind in den Wagen zu heben und herauszuholen und schont den Rücken. Rückenschonend ist auch ein einstellbarer Schiebegriff. Lässt sich dieser an die Größe der Eltern anpassen, fällt das Schieben deutlich leichter.
  9. Pflege: Da der Buggy bei der Benutzung Wind und Wetter ausgesetzt ist, sollte er regelmäßig gereinigt werden. Häufig verwenden die Hersteller pflegeleichte Materialien. Vielen Flecken lassen sich meist einfach mit einem feuchten Lappen entfernen. Bei manchen Modellen lassen sich die Bezüge abnehmen und in der Waschmaschine waschen.
  10. Lieferumfang und Zubehör: Es gibt sehr viel Zubehör für Buggys, das jedoch oft nicht im Lieferumfang enthalten ist. Eine Wickeltasche sowie ein Regen- oder Sonnenschutz sind sinnvolle Zusatzoptionen. Viele Hersteller bieten Zubehör an, das sich unabhängig von der Marke für die meisten Buggys eignet. Auf einem Buggyboard können ältere Geschwisterkinder stehen. Es gibt eine große Auswahl an Zubehör, welches den Komfort für Kind und Eltern erhöhen kann. So zum Beispiel zusätzliche Kissen, Spielzeug, Becherhalter oder Adapter für eine Babyschale.
  11. Design: Das Design des Buggys ist vielen Eltern wichtig. Es sollte aber erst eine Rolle spielen, nachdem alle wichtigen Punkte zu Sicherheit und Funktionalität abgehakt sind. Viele Hersteller bieten ihre Modelle in unterschiedlichen Farben und Mustern an.

Wie pflege ich den Kinderbuggy richtig?

Ein Buggy wird bei der Benutzung zwangsläufig schmutzig. Ein verschüttetes Getränk oder klebrige Speiseeisreste am Vorderbügel sind bei Kleinkindern schon bei leichten Erschütterungen an der Tagesordnung. In der Regel sind die Bezüge des Buggys abwaschbar, sodass die Eltern kleinere Verschmutzungen schnell und einfach mit einem feuchten Lappen beseitigen können. Bei einigen Modellen sind die Bezüge abnehmbar und lassen sich in der Waschmaschine waschen.

Die schmutzigen Räder lassen sich einfach mit Wasser abspülen. Um deren Leichtgängigkeit zu erhalten, können Eltern hin und wieder etwas Fahrradöl einsetzen. Das Öl hat den Vorteil, dass es keinen Staub und Schmutz anzieht, wie das zum Beispiel silikonhaltige Schmiermittel tun.

warning

Ist der Buggy beim Schieben in einem Regenschauer nass geworden, sollten die Eltern das Gestänge vor dem Einklappen trockenreiben. Das schützt vor Rost. Sind die Sitzfläche oder andere Teile des Buggys nass, sollten diese vollständig getrocknet sein, bevor der Buggy gefaltet wird. Andernfalls können sich Stockflecken oder Schimmel bilden.
Darauf sollten Sie achten
Auch vor dem Einladen des Buggys in das Fahrzeug kann es sinnvoll sein, die Reifen zu reinigen. Eine im Kofferraum deponierte Reinigungsbürste leistet hierfür gute Dienste. Eine Decke oder Plane im Kofferraum sorgt dafür, dass das Auto nicht zu stark verschmutzt wird.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Buggys

Welcher Buggy ist der beste?

Den besten Buggy gibt es nicht, denn jeder Nutzer stellt andere Ansprüche an seinen Wagen. Eltern, die den Buggy beispielsweise nur hin und wieder für Ausflüge oder auf Reisen nutzen, brauchen kein Modell mit viel Komfort und Zubehör. Ist der Buggy täglich im Einsatz, lohnt es sich, hier mehr zu investieren. Ein wendiges Stadtmodell eignet sich nicht für den Einsatz im Gelände, ein Buggy mit fester Rückenlehne nicht für Neugeborene. Wer alle in unserem Ratgeber vorgestellten Kriterien berücksichtig, hat gute Chancen, den passenden Buggy zu finden.

Ab wann kann ich einen Buggy verwenden?

Die meisten Buggys sind für Kinder geeignet, die selbstständig und sicher sitzen können. Das ist in der Regel im Alter zwischen 6 und 10 Monaten der Fall. Es gibt Buggys, die sich bereits ab der Geburt für Ausflüge oder weitere Unternehmungen einsetzen lassen. Diese verfügen entweder über eine Liegefunktion und eine gute Federung oder einen Adapter für die Babyschale. Sind diese Funktionen nicht gegeben, sollten die Eltern den Buggy erst später einsetzen.

Wo kann ich einen Buggy kaufen?

Buggys gibt es vor Ort im Fachgeschäft für Babyzubehör, in Kaufhäusern oder hin und wieder als Aktionsware in Supermärkten oder Discountern. Im Fachgeschäft können die Eltern von einer individuellen Beratung profitieren und beispielsweise die Klappfunktion des Buggys ausprobieren. Nachteilig beim Kauf im lokalen Handel ist die oft sehr begrenzte Auswahl. Einige Fachgeschäfte beschränken sich auf wenige Marken. Der Preis ist im Laden vor Ort meist höher als im Internet.

Online steht den Eltern eine weitaus größere Auswahl zur Verfügung. Erhältlich sind nahezu alle Modelle, die der Markt hergibt. Die Preise sind niedriger als im Fachhandel und lassen sich neben dem Funktionsumfang bequem vergleichen. Der Verbraucher profitiert außerdem von den oft zahlreichen Kundenrezensionen, die einen Eindruck von der Qualität des Buggys vermitteln und etwaige Mängel aufdecken können.

Wie viel kostet ein Buggy?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Der Preis eines Buggys hängt von der Ausstattung, den Funktionen und von der Marke ab. Sehr einfache Modelle ohne Zubehör sind bereits ab einem niedrigen zweistelligen Betrag erhältlich. Einen soliden Mittelklasse-Buggy bekommen Eltern ab einem hohen zweistelligen oder niedrigen dreistelligen Betrag. Modelle von Markenherstellern mit vielen Funktionen und umfangreichem Zubehör können einen hohen dreistelligen Betrag kosten.

Welche Hersteller und Marken produzieren Buggys?
Zu den bekannten Herstellern und Marken im Bereich der Buggys gehören:

  • Hauck
  • Chicco
  • Kinderkraft
  • Joie
  • Gesslein
  • Maclaren
  • Litetrax

Kann ich einen gebrauchten Buggy kaufen?

Es gibt einen sehr großen Markt für gebrauchte Buggys. Oft können sehr gute Modelle von namhaften Herstellern zum günstigen Preis erworben werden. Eltern sollten einen gebrauchten Buggy aber nie ungesehen kaufen. Sie sollten das Modell Probe fahren und alle Funktionalitäten ausprobieren, um sicherzugehen, dass der Kinderbuggy keine Mängel hat. Ist der Buggy intakt und funktionsfähig, steht einem Second-Hand-Kauf nichts im Wege. Es ist sinnvoll, den Buggy vor der ersten Benutzung gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.

Tipps & Hinweise

Gibt es einen Buggy-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat einen Test mit Buggys durchgeführt und festgestellt, dass der beste Buggy günstig ist. Getestet wurden Modelle in der Preiskategorie zwischen 110 Euro und 400 Euro, auch drei Modelle für knapp 700 Euro waren dabei. Als Testkriterien setzte die Stiftung Warentest auf eine kindgerechte Gestaltung, die Einfachheit der Handhabung, die Haltbarkeit und die Sicherheit und überprüfte alle Modelle auch auf eventuell vorhandene Schadstoffe.

Dabei führten die Tester zahlreiche Einzeltests durch, um beispielsweise herauszufinden, wie standsicher die Buggys sind, wie leicht sie sich reinigen lassen, wie gut die Bremsen funktionieren oder wie zuverlässig der Sonnen- oder Regenschutz funktioniert. Die Urteile reichen von gut bis mangelhaft. In einigen Buggys wurden Schadstoffe gefunden. Welche Modelle welche Testergebnisse erhalten haben, können Interessierte hier nachlesen.

Hat Öko-Test einen Buggy-Test durchgeführt?

Auch Öko-Test hat acht Buggys getestet und vor allem auf das Vorhandensein von schädlichen Weichmachern geachtet. Außerdem wurden alle Modelle einem Härtetest unterzogen, der klären sollte, wie stabil und sicher die Buggys sind. Fast alle Kinderbuggys in diesem Test gehörten zu den komfortableren Ausführungen auf dem Markt. Wie die einzelnen Modelle abgeschnitten haben, können Interessierte hier nachlesen.

Glossar

Doppelrad
Doppelräder werden auch Zwillingsräder genannt und bestehen aus zwei Einzelrädern, die direkt nebeneinander angeordnet sind. An einem Buggy erhöhen sie die Fahrstabilität und die Kippsicherheit.
Fußsack
Der Fußsack ist ein Zubehörteil und sorgt bei kühlerem Wetter dafür, dass es das Kind warm und gemütlich hat. Der Fußsack umschließt die Beine und lässt sich mit einem Reißverschluss verschließen.
Schwenkräder
Schwenkbare Räder sind flexibel gelagert und können sich um ihre eigene Achse drehen. Das macht den Buggy auf ebenen Untergründen wendig. Schwenkräder sind für unwegsames Gelände nicht geeignet und deshalb fast immer arretierbar.
Sicherheitsbügel
Dieser Schutzbügel verläuft quer vor dem Kind und sichert es neben dem Gurtsystem vor dem Herausfallen. Manche Sicherheitsbügel sind mit einem Tablett versehen, dass vom Kind als Spiel- oder Esstisch genutzt werden kann.

Buggy-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Buggy

  Produkt Datum Preis  
1. Hauck Buggy Sport 04/2021 52,82€ Zum Angebot
2. knorr-baby 820930 V-Easy Fold Buggy 12/2020 69,55€ Zum Angebot
3. Maxi-Cosi Mara Buggy 03/2021 125,30€ Zum Angebot
4. Maclaren Techno XT Buggy 03/2021 230,00€ Zum Angebot
5. Baby Jogger City Mini GT Buggy 03/2021 406,55€ Zum Angebot
6. Quinny Zapp Xtra 2 Buggy 03/2021 302,92€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Hauck Buggy Sport