10 verschiedene Dashcams im Vergleich – finden Sie Ihre beste Kamera zur Aufzeichnung Ihrer Autofahrt – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Daniel Wolf
Wenn ich nicht gerade Juan Martín del Potro oder Darius Leonard die Daumen drücke, widme ich mich vor allem neuen Gadgets oder angesagter Haushaltstechnik.

Dashcams können praktisch sein: Wenn es knallt, dokumentieren die kleinen Kameras an der Windschutzscheibe, was passiert. Aber ist die Aufnahme überhaupt erlaubt? Grundsätzlich sind Dashcams im Gegensatz beispielsweise zu einem Blitzerwarner beziehungsweise Radarwarner nicht verboten: Vor Gericht sind die Videos in Einzelfällen als Beweismittel zugelassen, eine Versicherung in Deutschland wirbt sogar neue Kunden mit einem Dashcam-Rabatt. Autofahrer müssen beim Filmen aber einige Vorschriften beachten. Dann kann die Minikamera für die eigene Sicherheit bei der Fahrt sinnvoll sein, insbesondere für Vielfahrer.

Welche Dashcams gibt es, wie unterscheiden sie sich voneinander und was muss beim Kauf beachtet werden? Im folgenden ausführlichen Produktvergleich stellen wir 10 verschiedene Dashcams gegenüber. Im anschließenden Ratgeber erklären wir die Rechtslage in Deutschland, nennen die wichtigsten Kaufkriterien für eine Autokamera und erläutern, welche Dashcam-Alternativen es gibt. In einem FAQ-Bereich beantworten wir häufige Fragen rund um die Geräte und Sie erfahren, ob die Stiftung Warentest oder Öko-Test bereits einen Dashcam-Test durchgeführt und wie die Produkte dort abgeschnitten haben.

4 Dashcams mit guter Auflösung in unserem Vergleich

Vantrue N2 Pro Dual Dashcam
Amazon-Bewertung
(2.651 Kundenbewertungen)
Auflösung
Full HD
Display
1,5-Zoll-LC-Display
Gewicht
380 Gramm
Speicherkartengröße
microSD bis 256 Gigabyte
Bildsensor
Sony Exmor IMX323
Halterung
GPS
Infrarot-Technologie
Integriertes Mikrofon
Parkmodus
Besonderheit
360° Weitwinkelobjektiv, Nachtsicht, Rückkamera, Parkmonitoring
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 159,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
iTracker MINI0906-4K Dashcam
Amazon-Bewertung
(2.057 Kundenbewertungen)
Auflösung
4K
Display
1,5-Zoll-LC-Display
Gewicht
840 Gramm (inklusive Verpackung)
Speicherkartengröße
microSD bis 256 Gigabyte
Bildsensor
Sony IMX415 StarVIS
Halterung
GPS
Infrarot-Technologie
Integriertes Mikrofon
Parkmodus
Besonderheit
Externer RF-Remote-Controller, mit Front- und Heckkamera
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 129,94€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Apeman C450 Series A Dashcam
Amazon-Bewertung
(3.352 Kundenbewertungen)
Auflösung
Full HD
Display
3-Zoll-LC-Bildschirm
Gewicht
320 Gramm
Speicherkartengröße
microSD bis 32 Gigabyte
Bildsensor
Starvis
Halterung
GPS
Infrarot-Technologie
Integriertes Mikrofon
Parkmodus
Besonderheit
Exzellente Nachtsicht, CE- /FFH-/ RoHS-Zertifikat
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 39,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
AUKEY DRA5 Mini-Dashcam
Amazon-Bewertung
(149 Kundenbewertungen)
Auflösung
Full HD
Display
1,5-Zoll-LC-Display
Gewicht
300 Gramm
Speicherkartengröße
microSD bis 128 Gigabyte
Bildsensor
GC2053 CMOS Sensor
Halterung
GPS
Infrarot-Technologie
Integriertes Mikrofon
Parkmodus
Besonderheit
170°-Weitwinkel, Saugnapf-Halterung, Notfallschreibschutz bei Unfällen
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Abbildung
Modell Vantrue N2 Pro Dual Dashcam iTracker MINI0906-4K Dashcam Apeman C450 Series A Dashcam AUKEY DRA5 Mini-Dashcam
Amazon-Bewertung
(2.651 Kundenbewertungen)
(2.057 Kundenbewertungen)
(3.352 Kundenbewertungen)
(149 Kundenbewertungen)
Auflösung Full HD 4K Full HD Full HD
Display 1,5-Zoll-LC-Display 1,5-Zoll-LC-Display 3-Zoll-LC-Bildschirm 1,5-Zoll-LC-Display
Gewicht 380 Gramm 840 Gramm (inklusive Verpackung) 320 Gramm 300 Gramm
Speicherkartengröße microSD bis 256 Gigabyte microSD bis 256 Gigabyte microSD bis 32 Gigabyte microSD bis 128 Gigabyte
Bildsensor Sony Exmor IMX323 Sony IMX415 StarVIS Starvis GC2053 CMOS Sensor
Halterung
GPS
Infrarot-Technologie
Integriertes Mikrofon
Parkmodus
Besonderheit 360° Weitwinkelobjektiv, Nachtsicht, Rückkamera, Parkmonitoring Externer RF-Remote-Controller, mit Front- und Heckkamera Exzellente Nachtsicht, CE- /FFH-/ RoHS-Zertifikat 170°-Weitwinkel, Saugnapf-Halterung, Notfallschreibschutz bei Unfällen
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 159,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 129,94€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 39,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon Preis prüfen Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
3,99 Sterne aus 74 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Vantrue N2 Pro Dual Dashcam mit einer hohen Bildauflösung von 12 Megapixeln

Die Dashcam Vantrue N2 Pro Dual filmt in zwei Richtungen und kann durch ihre Weitwinkelobjektive einen großen Bereich aufnehmen. Mit der Frontkamera zeichnet die Dashcam Videos in WQHD-Qualität auf. Die Auflösung der Bilder liegt mit einem Wert von 12 Megapixeln in einem hohen Bereich. Besitzer dieser Autokamera erhalten in der Regel Videos in einer guten Bildqualität.

info

Was ist eine Dashcam?

Eine Dashcam ist eine Videokamera für das Auto, die während der Fahrt in eine Richtung aufzeichnet. Autofahrer befestigen die Kamera in der Regel am Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe. Als Befestigungsmaterial liefern die Hersteller meistens Saugnapfhalterungen oder Klebepads mit – manche liefern beide Systeme. Eine Dashcam speichert im Gegensatz zu herkömmlichen Videoaufnahmesystemen ununterbrochen Aufnahmen in einer Schleife. Diesen Prozess nennen Hersteller Loop-Aufnahme.

Der Hersteller hat bei dieser Autokamera aus unserem Vergleich eine 170-Grad-Vorderkamera und eine 140-Grad-Rückkamera verbaut. Neben einem leistungsstarken Novatek-NT96660-Chip verfügt die Kamera über den Sony-Exmor-IMX323-Sensor. Sie ist mit vier Infrarotlampen ausgestattet, sodass Nutzer nachts und bei schlechten Lichtverhältnissen wie Dunkelheit oder Gegenlicht scharfe Videos aufzeichnen können.

success

Praktische Rückkamera: Mit der Rückkamera der Vantrue N2 Pro Dual Dashcam lassen sich Dual-Aufnahmen von 1.920 x 1.080 Pixeln erstellen, wobei die maximale Bildqualität bei 2.560 x 1.440 Pixeln liegt. Damit sollen alle Fahrspuren aufgezeichnet werden können. Sie nimmt nach Angaben des Herstellers ein deutliches Videobild des Innenraums auf.

Das Gerät verfügt über einen Parkmodus. Damit beginnt die Kamera, automatisch zu filmen, wenn eine der beiden Kameras Bewegungen registriert. Neben einer Notfallversperrung profitieren Nutzer von einem GPS-Modus und einem praktischen 24-Stunden-Loop-Recording. Letzteres sorgt dafür, dass sich bereits aufgezeichnete Inhalte der Speicherkarte automatisch überschreiben lassen. Die Dashcam ersetzt die älteste Datei durch die neueste. Darüber hinaus bietet dieses Modell:

  • Mikrofon und Lautsprecher zur Aufnahme von Audio ohne Verzerrung
  • Ausgerüstet mit PC- und ABS-Gehäuse für Hitze- und Kältebeständigkeit von -4 bis 194 Grad Celsius
  • Praktisches LC-Display
info

Was sagt ein hoher Pixelwert bei einer Dashcam aus?

Ein hoher Megapixel-Wert ist keine Garantie für detaillierte Aufnahmen und eine sehr gute Bildqualität. Schon ab 10 Megapixeln kann eine Digitalkamera eine ordentliche Qualität bieten. Megapixel spielen erst eine Rolle, wenn es darum geht, Details in einem Bildausschnitt zu erkennen. Wichtig für akzeptable Videos sind neben der Megapixel-Anzahl eher technische Bauteile wie der Sensor oder die Lichtstärke der Videokameras.

FAQ

Wie groß ist das Display der Vantrue N2 Pro Dual Dashcam?
Diese Autokamera hat ein 1,5 Zoll großes Display.
Welche Kapazität hat der Akku?
Die Vantrue N2 Pro Dual Dashcam hat einen Akku mit einer Kapazität von 250 Milliamperestunden.
Wie lauten die Abmessungen?
Die Maße der Autokamera sind 102 x 42 x 42 Millimeter.
Welcher Bildsensor ist verbaut?
Bei der Vorderkamera setzt der Hersteller auf einen OV489-, bei der Rückkamera auf einen Sony-IMX323-Sensor.
Welche Objektive hat die Kamera?
Die Dashcam hat auf der Vorderseite ein F/1.8 Weitwinkelobjektiv mit 170 Grad. Auf der Rückseite kommt ein 140-Grad-F/2.0-Weitwinkel Objektiv zum Einsatz.

2. iTracker MINI0906-4K Dashcam mit 4K-Auflösung

Die Dashcam iTracker MINI0906-4K nimmt Videos in 4K auf – das entspricht einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Die Kamera ist mit einem Weitwinkelobjektiv ausgestattet und verfügt über einen Sensor des Herstellers Sony, den IMX415. Die Dashcam hat einen integrierten Lautsprecher und ein abschaltbares Mikrofon.

success

Unterstützt Schreibschutz: Die iTracker MINI0906-4K Dashcam besitzt einen G-Sensor, der Videos bei plötzlichen Erschütterungen mit einem Schreibschutz versieht. Der Schreibschutz kann auch durch einen Tastendruck an der Kamera oder einen externen RF-Remote-Controller aktiviert werden.

Die Dashcam hat eine abnehmbare GPS-Halterung und kann die Geschwindigkeit auf den gefahrenen Routen protokollieren. Sie ist mit einem microSD-Port für Speicherkarten mit maximal 256 Gigabyte ausgestattet. Im Set enthalten ist zudem eine Heckkamera, alle notwendigen Anschlusskabel sind ebenfalls dabei. Die Heckkamera hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und nutzt den Sony IMX307 Bildsensor. Die Frontkamera ist zudem mit einem kleinen 1,5-Zoll-LC-Display versehen.

info

Was bedeutet Loop-Aufnahme bei einer Dashcam?

Die Loop-Aufzeichnung einer Dashcam erlaubt eine kontinuierliche Aufzeichnung, selbst wenn die SD-Speicherkarte ihre volle Kapazität erreicht hat. Die Dashcam nimmt in einer Endlosschleife auf und ersetzt alte durch neue Aufnahmen, wenn sie angeschaltet ist. Auf diese Weise wird durchgehend aufgezeichnet. Der Begriff Loop-Recording stammt vom englischen Wort „Loop“, was so viel wie „Schleife“ bedeutet. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem ausführlichen Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Wie sind die Abmessungen der iTracker MINI0906-4K Dash Cam?
Die Dashcam misst 75 x 40 x 40 Millimeter.
Zeigt das Video die GPS-Koordinaten an?
Ja, die iTracker MINI0906-4K Dashcam zeigt diese Daten standardmäßig im Video an.
Wird eine Speicherkarte mitgeliefert?
Nein, die Kamera wird ohne Speicherkarte geliefert. SanDisk-Speicherkarten sind mit dieser Cam nicht kompatibel.
Hat diese Cam eine Parkwächter-Funktion?
Ja, die Kamera hat einen automatischen Parkmodus.

3. Apeman C450 Series A Dashcam mit Nachtsicht und Parkmonitor

Die Dashcam Apeman C450 Series A verfügt über ein 170-Grad-Weitwinkelobjektiv und nimmt mit 1.080p in Full HD auf. Sie kann laut Hersteller damit ein sehr weites Sichtfeld mit vielen Details aufzeichnen und tote Winkel verringern. Das 3 Zoll große LCD der Dashcam soll hochauflösende Aufnahmen und hochwertige Fotos mit 12 Megapixeln liefern. Durch den eingebauten Beschleunigungssensor oder G-Sensor ist die Kamera in der Lage, plötzliche Erschütterungen oder Kollisionen zu erkennen und das Filmmaterial automatisch vor Überschreibungen zu sichern. So soll in entscheidenden Fällen Beweismaterial auf der Dashcam bleiben. Die Autokamera ist nach CE, FFC und RoHS zertifiziert.

success

Exzellente Nachtsicht: Die Kombination aus einer F1.8 großen Blende und WDR und HDR sollen bei der Apeman C450 Series A Dashcam dafür sorgen, dass die Cam auch bei Dunkelheit ein klares Bild aufzeichnet. Zusätzliches Licht oder sonstige Hilfsmittel zur Belichtung werden laut Hersteller nicht benötigt.

Mit dem Parkmodus kann die Umgebung des Autos überwacht werden, während das Fahrzeug geparkt und der Motor ausgeschaltet ist. Die Einrichtung und Bedienbarkeit des Geräts sind laut Hersteller einfach und schnell. Die Kamera hat zusätzliche Funktionen wie eine Loop-Aufnahme mit den Einstellungen Aus, 1 Minute, 3 Minuten und 5 Minuten und eine Bewegungserkennung. Die Kamera verfügt über eine automatische Abschaltung und bietet eine Auswahl aus acht verschiedenen Menüsprachen, darunter auch Deutsch.

FAQ

Welcher Sensor ist bei der Apeman C450 Series A Dashcam verbaut?
Der Hersteller Apeman hat nach eigenen Angaben einen Starvis-Sensor bei dieser Dashcam verbaut.
Wie viel Speicherplatz bietet die Kamera?
Die Apeman C450 Series A Dashcam ist mit einem microSD-Port für maximal 32 Gigabyte ausgestattet.
In welchen Formaten speichert die Dashcam Video und Fotos?
Die Cam speichert Videos im MOV- und Fotos im JPG-Format.
Hat die Cam einen Akku?
Ja, die Autokamera ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, sollte aber laut Hersteller bei längeren Fahrten dennoch angeschlossen bleiben.
Wie sind die Abmessungen der Kamera?
Die Dashcam misst knapp 80 x 60 x 50 Millimeter.

4. AUKEY DRA5 Mini-Dashcam mit 170-Grad-Weitwinkelobjektiv

Die AUKEY DRA5 Mini-Dashcam ist eine Autokamera für Aufnahmen in Full HD mit einem 170-Grad-Weitwinkelobjektiv. Sie nimmt mit 30 FPS auf, was klare Videos und Bilder liefern soll. FPS, „Frames per second“ was auf Deutsch so viel wie „Bilder pro Sekunde“ bedeutet, ist ein Maß für die Bildfrequenz. Die Bildfrequenz oder Bildrate ist ein Begriff aus der Film- und Videotechnik. Sie bezeichnet die Anzahl der Einzelbilder, die pro bestimmter Zeitspanne aufgenommen oder wiedergegeben wird. Der 1,5 Zoll große LCD-Bildschirm bietet eine hohe Bildauflösung und Klarheit. Die Autokamera ist mit einer hochauflösenden Frontkamera ausgestattet und speichert durch den eingebauten G-Sensor automatisch Videos bei einer Kollision oder starken Erschütterung ab. Der CMOS-Bildsensor mit großem Dynamikbereich zeichnet sogar bei Nacht gestochen scharfe HD-Videos auf.

success

Praktische Parküberwachung: Die AUKEY DRA5 Mini-Dashcam hat eine 24-Stunden-Parküberwachung. Diese soll dafür sorgen, dass Verbraucher ihr Auto auch bei Nacht und ausgeschalteten Motor im Blick behalten können.

Diese Dashcam aus unserem Vergleich verfügt über eine Loop-Aufnahme, die die älteste Aufnahme bei vollem Speicher mit der aktuellen Aufnahme überschreibt. Für die Montage liefert der Hersteller eine Saughalterung mit. Die Kamera hat einen microSD-Port für Speicherkarten bis 128 Gigabyte – eine Speicherkarte ist nicht im Lieferumfang enthalten.

info

Was ist die WDR-Technik?

Bei WDR, kurz für „Wide Dynamic Range“, handelt es sich um eine Video-Optimierung, die für eine rasche und genaue Anpassung sorgt, wenn sich die Lichtverhältnisse ändern. Die Steuerung erfolgt direkt über den Bildsensor. WDR wurde insbesondere für Nachtaufnahmen konzipiert. Die Technik verbessert auch Aufnahmen bei sich schnell wechselnden Lichtverhältnissen, wie beispielsweise in Unterführungen und Tunneln. Hier sorgt WDR für geringere Blendeffekte.

FAQ

Wie schwer ist die AUKEY DRA5 Mini-Dashcam?
Sie hat ein Eigengewicht von knapp 300 Gramm.
Wie bringe ich die Dashcam im Auto an?
Der Hersteller liefert die AUKEY DRA5 Mini-Dashcam mit einer Saughalterung für die Windschutzscheibe.
Wie groß ist der Bildschirm der Dashcam?
Der Bildschirm hat eine Größe von 1,5 Zoll.
Was befindet sich im Lieferumfang der Dashcam?
Neben Dashcam und Saughalterung finden Verbraucher im Lieferumfang ein Autoladegerät für einen 12-Volt- und einen 24-Volt-Anschluss und ein Benutzerhandbuch.

5. Apeman C550 Dashcam mit Dual-Linse und IPS-Bildschirm

Die Dashcam Apeman C550 ist mit einer 1.080p-Frontkamera und einer 720p-Heckkamera ausgestattet, um das gesamte Fahrzeug aufzunehmen. Die Frontkamera verfügt über ein 170-Grad-Weitwinkelobjektiv, während die Rückfahrkamera ein 130-Grad-Weitwinkelobjektiv hat, um alle Richtungen ohne toten Winkel zu überwachen. Die Dashcam hat eine kompatible GPS-Funktion, um Fahrrouten zu verfolgen und den Aufnahmen genaue Standortdaten hinzuzufügen. Durch den eingebauten G-Sensor speichert die Kamera Aufnahmen automatisch, wenn es zu einer Kollision kommt – die Daten werden schreibgeschützt.

success

Leistungsstarke Funktionen: Die Apeman C550 Dashcam hat verschiedene Funktionen wie eine Bewegungserkennung, eine Schleifenaufzeichnung, WDR, einen Parkmonitor und ein GPS-System.

Ein 2 Zoll großer IPS-Bildschirm soll Verbrauchern eine klare Sicht auf die angezeigten Daten und Bilder geben. Die Dashcam verfügt über einen microSD-Port für Speicherkarten mit maximal 32 Gigabyte der Klasse 10 oder höher. Eine Karte ist nicht im Lieferumfang enthalten. Der eingebaute Akku mit einer Kapazität von 280 Milliamperestunden dient nur für die Datensicherung, weswegen Nutzer das Autoladegerät aus dem Lieferumfang bei der Verwendung anschließen sollten.

info

Was bedeutet 720p?

720p ist die niedrigste Auflösung der Fernsehnorm „High Definition Television“, auch als HD bekannt. Dabei steht das 720 für die vertikale Auflösung, das p für die progressive Bildübertragung. Weitere bekannte Auflösungen sind 1.080p oder Full HD und 1.920p. Alle Informationen rund um die Auflösungen erhalten Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den umfangreichen Produktvergleich.

FAQ

Welche Blendenzahl hat das Objektiv der Apeman C550 Dashcam?
Beide Weitwinkelobjektive haben die Blendenzahl F1.8.
Welche Art von Hardware-Kit benötige ich?
Laut Hersteller sollen Nutzer den Mini-USB-Hartkabelbausatz mit Eingang für 12 und 24 Volt aus dem Lieferumfang verwenden.
Bis zu welchen Temperaturen ist die Dashcam beständig?
Die Apeman C550 Dashcam kann bei Temperaturen von circa -10 bis 60 Grad Celsius verwendet werden.
Gibt es eine Garantie auf die Dashcam?
Ja, die Kamera hat einen einjährigen Standardgarantieschutz.

6. Vantrue N4 Dashcam mit Infrarot-Nachtsicht und WDR

Die Vantrue N4 Dashcam ist mit Linsen an der Frontseite, der Rückseite und der Innenseite ausgestattet. Die drei Linsen haben einen fortschrittlichen Starvis-CMOS-Sensor von Sony, der simultane Aufnahmen mit bis zu 1.440p, 1.080p und 1.080p in die jeweiligen drei Richtungen unterstützt. Die Frontkamera der Dashcam hat eine Blende mit F1.4 und ist mit einem 155-Grad-Weitwinkelobjektiv ausgestattet. Die Cam an der Rückseite hat eine F1.8-Blende und ein 160-Grad-Objektiv. Die Innenkamera mit 165-Grad-Objektiv und F2.0-Blende soll Details im Auto vergrößern. Die Kombination der drei Kameras bietet nach Angaben des Herstellers einen einzigartigen Panoramablick.

success

Einzigartiger IR-Cut-Doppelfilter: Die Vantrue N4 Dashcam ist mit einem Infrarot-Cut-Doppelfilter ausgestattet. Dieser soll automatisch entsprechend der Intensität des externen Lichts umschalten und bei Tag und Nacht einen guten Bildeffekt erzielen. Die Frontkamera unterstützt bis zu 2.592 x 1.520p, die Doppelaufnahme aus Rück- und Innenkamera bis zu 1.440 + 1.080p.

Die Dashcam hat eine 24/7-Parküberwachung über das Hardware-Kit und einen Überspannungsschutz. Sie verfügt über die fortschrittliche WDR-Technik und eine Loop-Aufnahme. Das Gehäuse ist aus PC- beziehungsweise ABS-Material und soll Temperaturen von -10 bis 70 Grad Celsius standhalten. Die Dash Cam unterstützt microSD-Speicherkarten mit maximal 256 Gigabyte und hat einen praktischen GPS-Modus. Das eingebaute Mikrofon können Nutzer manuell ein- oder ausschalten. Ein eingebauter G-Sensor kann plötzliches Verwackeln erkennen und Filmmaterial im Fall einer Kollision abspeichern.

info

Darf ich eine Dashcam in Deutschland im Auto verwenden?

Die Verwendung einer Dashcam wird in vielen Ländern in Europa rechtlich anders geregelt. In Deutschland sind Dashcams erlaubt, Besitzer müssen aber datenschutzrechtliche Vorschriften beachten. Das gilt insbesondere für anlasslose Videosequenzen, aber auch beim Einsatz als Beweismittel. Ob Sequenzen der Dashcam vor Gericht zur Beweissicherung eingesetzt werden können, entscheiden Richter je nach Einzelfall. In Spanien sind die Autokameras erlaubt, während sie im spanischen Nachbarland Portugal verboten sind. Wie sich die Situation in Deutschland im Detail darstellt, erfahren Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Gibt es eine Klebehalterung bei der Vantrue N4 Dashcam?
Nein, diese befindet sich laut Hersteller noch in der Entwicklung. Die Montage erfolgt über eine Saughalterung.
Hat diese Kamera einen G-Sensor?
Ja, die Vantrue N4 Dashcam ist mit einem G-Sensor ausgestattet.
Wie lang ist die Leitung für die Heckkamera?
Sie misst circa 6 Meter.
Kann ich den USB-Port im Handschuhfach als Stromquelle nutzen?
Ja.

7. Aukey DR02 Dashcam mit Bewegungssensor und Loop-Aufnahme

Die Dashcam Aukey DR02 bietet Videoqualität in Full HD. Zum Einsatz kommen ein Exmor-Bildsensor des japanischen Herstellers Sony für eine Auflösung von 1.080p und ein 170-Grad-Weitwinkelobjektiv. Die Bedienung erfolgt bei der Dashcam über ein 1,5 Zoll großes LC-Display. Die Autokamera lässt sich über zwei Ports mit Energie versorgen. Der Hersteller legt beim Design der Kamera einen großen Wert auf eine möglichst unauffällige Gestaltung. Wer das Modell hinter dem Rückspiegel anbringt, soll sie ausreichend verstecken können. Sowohl bei Tageslicht als auch bei schlechten Lichtverhältnissen soll die Autokamera gute Bilder liefern können.

success

Praktischer Notfallaufnahmemodus: Ein interessantes Feature bei der Aukey DR02 Dashcam ist der Notfallaufnahmemodus, der bei unerwarteten Vorfällen während der Autofahrt automatische Videos machen soll. Diese Aufnahmen werden vor einem möglichen Überspielen geschützt.

Das Modell unterstützt GPS, was zur Bestimmung der Unfallorte wichtig ist. Die Dashcam wird mit einer Standard-Autosteckdose mit 12 oder 24 Volt über das mitgelieferte Ladegerät mit zwei USB-Anschlüssen mit Strom versorgt. Der Superkondensator der Kamera hält extremer Hitze und Kälte besser Stand als standardmäßige Batterietechnologien. Die Kamera hat einen Parkmodus und wird mit einer Klebehalterung und sechs Kabelhaltern geliefert.

info

Was ist ein G-Sensor bei einer Dashcam?

Ein G-Sensor ist ein Beschleunigungssensor, der das aktuelle Video bei einem Unfall mit einem Schreibschutz sichert. Damit kann das Video vom Unfallhergang nicht überschrieben werden. Allerdings müssen Verbraucher auf die korrekte Justierung der Kamera achten, da es sonst bei einer holprigen Fahrt zum ungewollten Auslösen des Schreibschutzes kommen kann.

FAQ

Was ist im Lieferumfang enthalten?
Der Standard-Lieferumfang beinhaltet neben der Aukey DR02 Dashcam ein Autoladegerät mit zwei USB-Anschlüssen, ein USB-Anschlusskabel, einen Klebehalter, sechs Kabelhalter, eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte.
Welche Maße hat die Aueky DR02 Dashcam?
Die Abmessungen betragen 77 x 51 x 37 Millimeter.
Welche Auflösungen gibt es bei der Aufnahme?
Verbraucher können die Videos in 1.080p, 720p und in VGA und WVGA aufnehmen.
Welche Garantie gibt es auf diese Dashcam?
Der Hersteller gibt auf die Autokamera eine Garantie von 24 Monaten.

8. Transcend DrivePro 230Q Dashcam mit WLAN-Konnektivität

Die Transcend DrivePro 230Q Dashcam nutzt einen Exmor-Sensor von Sony, um hochauflösende Bilder in Full HD und in intensiver Farbqualität, selbst bei schlechten Lichtverhältnissen, zu erfassen. Die integrierte WDR-Technik soll die hellen und dunklen Bereiche der aufgenommenen Bilder ausbalancieren. Der GPS-Empfänger der Dashcam kann Koordinaten, Uhrzeit und Datum im aufgezeichneten Videomaterial protokollieren. Die Loop-Funktion der Kamera ist so angepasst, dass nur maximal 2 Minuten Videomaterial vorgehalten werden, bevor die Kamera das ältere Material überschreibt.

success

Praktische Schnappschuss-Funktion: Die Schnappschuss-Funktion der Transcend DrivePro 230Q Dashcam ermöglicht es Verbrauchern, parallel zum Aufzeichnen eines Videos, Fotos zu machen. Bei einem Unfall kann das Gerät so aus dem Fahrzeug genommen werden, um Fotos von der Unfallstelle zu schießen.

Anlassbezogene Aufnahmen schützt die Dashcam entweder automatisch über einen G-Sensor oder indem Nutzer es manuell einstellen. Eine eingebaute Lithium-Polymer-Batterie soll für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung des Gerätes sorgen. Das Modell verfügt mit der exklusiven DrivePro-App über WLAN, über die Nutzer laut Hersteller in Echtzeit Material wiedergeben und downloaden können. Die Kamera aus unserem Vergleich unterstützt microSD-Karten mit einem Speicherplatz zwischen 8 und 128 Gigabyte.

info

Wofür steht die Bezeichnung microSD?

microSD ist ein sehr kompaktes Flash-Speicherkartenformat, das elektrisch mit SD-Memory-Cards kompatibel ist. Eine SD-Karte ist eine sichere, digitale Speicherkarte und wird als Speichermedium standardmäßig in Smartphones, Kameras und MP3-Playern eingesetzt. Um eine normale SD-Karte an einen microSD-Port anschließen zu können, benötigen Nutzer einen entsprechenden SD-Adapter. Diesen gibt es in der Regel für wenige Euro im Internet oder jedem gut sortierten Elektromarkt.

FAQ

Kann ich meine Geschwindigkeit in den Videos sehen?
Ja, die Transcend DrivePro 230Q Dashcam zeigt die Geschwindigkeit rechts unten in der Ecke an.
Hat die Transcend DrivePro 230Q Dashcam ein Mikrofon?
Ja, an dieser Dashcam ist ein Mikrofon verbaut.
Wie groß darf eine Speicherkarte maximal sein?
Die Kamera unterstützt microSD-Karten mit einem Speicherplatz von 8 bis 128 Gigabyte. Eine entsprechende Karte ist im Lieferumfang der Dashcam enthalten.
Welche Bildrate schafft die Kamera?
Die Kamera schafft es auf 30 Frames pro Sekunde.

9. Auto-Vox V5 Dashcam mit GPS-Tracking und Parkmodus

Die Dashcam Auto-Vox V5 ist mit einem voll laminierten Touchscreen mit hoher Helligkeit ausgestattet. Auch bei starkem Sonnenlicht ist die Anzeige dadurch gut zu erkennen. Die Dashcam verfügt über den IMX307-Sensor des japanischen Herstellers Sony, der Tag und Nacht ein scharfes Bild in 1.080p liefern soll. Es handelt sich um eine duale Cam mit einer Rückfahrkamera und einem einstellbaren Sichtbereich auf dem 9,35 Zoll großen Display. Ein Superkondensator sorgt anstelle eines Akkus für die Stromversorgung und erfüllt laut Hersteller alle gängigen Umweltstandards. Ein USB-Anschluss des Typs C bietet eine Leistung von bis zu 25 Watt und unterstützt 5 Volt / 2 Ampere.

success

GPS-Tracking für Windows und iOS: Die GPS-Daten werden bei der Auto-Vox V5 Dashcam nach Angaben des Herstellers bei der Wiedergabe im Auto-Vox-Player mit dem Videoclip synchronisiert, sodass Verbraucher das Filmmaterial ansehen und ihren Standort auf der Karte sehen können. Die Funktion ist mit Windows und iOS kompatibel.

Die Kamera hat einen integrierten Parkmodus, in dem die Dashcam aufzeichnet, sobald die vordere oder hintere Kamera eine Kollision erkennt. Fahrer können die Länge und Breite von Parklinien beim Rückwärtsfahren auf dem Bildschirm anpassen. Die Kamera ist nach dem Standard IP68 wasserdicht und staubdicht. Sie hat eine 6G-Linse mit einer Blendenzahl von F1.8. Für die Dashcam eignen sich microSD-Karten von Samsung oder SanDisk der Klasse 10 mit einem Speicherplatz von 64 bis 128 Gigabyte.

info

Was ist eine 6G-Linse?

Eine 6G-Linse kann sich im Vergleich zu einer Kunststofflinse bei hohen oder zu niedrigen Temperaturen nicht verformen. Das 6G steht für 6-Lagen-Glaslinse. Eine Blende ist eine mechanische Vorrichtung im Objektiv, mit der die Weite der Öffnung des Objektivs geregelt werden kann. Der Wert gibt die Menge an Licht an, die durch die teilweise Schließung der Öffnung einfallen kann. Weitere Hintergründe zu den technischen Ausstattungen der Dashcams gibt es in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Befindet sich bei der Auto-Vox V5 Dashcam eine Speicherkarte im Lieferumfang?
Nein.
Wie erfolgt die Stromversorgung?
Die Stromversorgung bei der Auto-Vox V5 Dashcam erfolgt über eine externe Quelle wie den 12-Volt-Zigarettenanschluss im Auto oder ein Hardware-Kit.
Welchen Bildwinkel haben die Linsen?
Die Kamera ist mit 170-Grad-Weitwinkelobjektiven ausgestattet, die das ganze Auto vorne und hinten abdecken.
Hat die Dashcam einen USB-Anschluss?
Ja, die Kamera hat einen Micro-USB-Eingang verbaut.

10. iTracker GS6000-A12 Dashcam mit WLAN und GPS

Die Dashcam GS6000-A12 von iTracker ist mit einem GPS-Modul ausgestattet. Das erlaubt die automatische Zeit- und Datumskorrektur. Zudem kann der Fahrer mit Hilfe der GPS-Technik die exakte Position und Geschwindigkeit des Fahrzeugs protokollieren. Die GSP-Antenne befindet sich im Halter, welcher mit abnehmbaren Saugnäpfen ausgestattet ist und dessen Position sich um bis zu 45 Grad verändern lässt.

Die Videos kann der Nutzer noch während der Aufnahme, also live, per WLAN auf sein Smartphone oder das Tablet übertragen. Die maximale Auflösung beträgt 2560 x 1440 Pixel beo 30 Bildern pro Sekunde. Ausgestattet mit einem 126 Grad Weitinkelobjektiv und einem Super Night Modus können perfekte Nachtaufnahmen gelingen.

success

microSD-Karte bis 128 Gigabyte: Die iTracker GS6000-A12 Dashcam funktioniert mit einer microSD-Karte von bis zu 128 Gigabyte. Diese ist nicht im Lieferumfang enthalten. Speicherkarten des Herstellers SanDisk sind nicht kompatibel.

Die Kamera verfügt sowohl über einen HDMI- als auch über einen USB-Anschluss und besitzt eine AV-Schnittstelle. Das 2,7 Zoll große Display kann auf Wunsch während der Aufnahme deaktiviert werden, dann blinkt während der Aufnahme die blaue REC-LED. Die GPS-Daten wie Geschwindigkeit, Datums- und Zeitstempel, sind im fertigen Video einbelndbar.

info

Wie lassen sich Dashcams in einem Auto anbringen?

Dashcams lassen sich auf verschiedene Weise sowohl vorne als auch hinten im Auto anbringen. Die meisten Kameras können Fahrer mit einem Saugnapf an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett befestigen. Manche Modelle lassen sich aber mit Klebepads fixieren, welche für eine einmalige Verwendung gedacht sind. In der Regel eignen sich diese Dashcams für die Befestigung an der Oberkante der Windschutzscheibe. Nur selten lassen sie sich so am Rückspiegel fixieren.

FAQ

Welche Auflösungen sind bei den Videoaufnahmen möglich?
Mit der Dashcam können Videos in 2560 x 1440, 2304 x 1296 oder 1080p aufgezeichnet werden.
Wie groß ist der Bildschirm der iTracker GS6000-A12 Dashcam?
Das Display ist 2,7 Zoll groß.
In welchem Fotoformat nimmt die Kamera auf?
Die Dashcam speichert Fotos im JPEG-Format.
Was gehört zum Lieferumfang?
Verbraucher erhalten bei der Standard-Lieferung neben der Autokamera selbst einen GPS-Saug- und Klebehalter, 3,5 Meter Ladekabel, USB Cardreader, USB-Kabel, Schutztasche, Bedienungsanleitung und fünf Kabelclips.

Was ist eine Dashcam?

Eine Dashcam ist eine spezielle Kamera, die Nutzer an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett eines Fahrzeugs montieren. Dies ist an der Frontscheibe oder der Heckscheibe möglich. Für die Installation gibt es verschiedene Formen der Befestigung, unter anderem Klebepads und Halterungen mit einem Saugnapf. Die Autokameras unterscheiden sich von herkömmlichen Kamera-Systemen bei der Aufzeichnung von Videos: Normale Kameras speichern die Aufnahmen meistens chronologisch ab, die Dash Cams speichern Videos in einer Art Schleife. Wenn der Aufnahmespeicher einer Kamera voll ist, überschreiben die Geräte ältere Aufnahmen durch neue. Das Verfahren heißt Loop-Recording oder Loop-Aufnahme.

So gut wie alle Dashcams im Handel, nicht nur die Modelle aus unserem Vergleich, speichern die Aufnahmen auf digitalen Speicherkarten, die unterschiedliche Speichergrößen haben können. Geläufig sind microSD-Karten, daneben kommen auch klassische SD-Speicherkarten zum Einsatz, auf denen beispielsweise die Vollbremsung des Vordermanns aufgezeichnet wird, die zum Unfall führte. Am meisten Material passt auf SDHC-und SDXC-Karten, die es sowohl als micro- als auch als klassische Speicherkarten gibt. Eine Dashcam zeichnet ununterbrochen auf, bis der Nutzer den Motor des Wagens abstellt. Auf eine herkömmliche microSD-Karte mit 32 Gigabyte passen knapp 8 Stunden Videomaterial. Ist die Karte voll, wird sie dank Loop-Recording automatisch mit den neuesten Aufzeichnungen überschrieben. Die meisten Dashcams werden per USB-Kabel oder den Zigarettenanzünder im Auto mit Strom versorgt.

info

H.264-Standard: Die meisten Dashcams speichern die Videos im H.264-Standard. Die Aufnahmen lassen sich mit den üblichen Betriebssystemen auf Smartphones, Tablets, Computern und Laptops abspielen. Das Stativ der Autokamera hat oft einen Kugelkopf. So kann es gezielt ausgerichtet und der Winkel der Kamera nach Wunsch angepasst werden.

Wie funktioniert eine Dashcam?

Eine Dashcam unterscheidet sich in nur wenigen Punkten von einer herkömmlichen Kamera, beispielsweise bei der im Absatz oben bereits erwähnten Loop-Aufnahme. Die Speichersysteme sind die gleichen wie bei einer Videokamera. Einige Dashcams haben aber einen sogenannten G-Sensor oder Beschleunigungssensor. Er versieht die bei einem Unfall aufgenommenen Daten mit einem Schreibschutz, sodass sie unter allen Umständen auf der Speicherkarte erhalten bleiben und nicht im Loop-Recording überschrieben werden.

danger

Ein empfindliches Modul: Bei einem G-Sensor handelt es sich um ein empfindliches Modul, das richtig justiert sein muss. Wer eine Dashcam mit einem Beschleunigungssensor falsch justiert, kann den Schreibschutz der Autokamera versehentlich aktivieren. Eine holprige Fahrt über steiniges oder unebenes Gelände und eine schlecht angebrachte Kamera reichen dafür zum Beispiel aus. In hochwertigen Dashcams lässt sich der G-Sensor ein- und ausschalten.

Moderne Dashcams verfügen über einen GPS-Empfänger, mit dessen Hilfe Nutzer bei den Aufnahmen die ermittelten Bewegungsdaten des Fahrzeugs einblenden können. Bei einem Unfall, beispielsweise einem Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Fahrzeug, zeigt das Gerät zum Beispiel die Position, Uhrzeit und die mit dem Fahrzeug gefahrene Geschwindigkeit in den Videoaufnahmen an und speichert sie. Solche Daten helfen bei der Auswertung von Unfällen.

Ein weiteres nützliches Feature einer Dashcam ist WDR – kurz für „Wide Dynamic Range“. Diese sollte einigen Verbrauchern bereits von Überwachungskameras bekannt sein. Die WDR-Technik arbeitet mit Bildsensoren, die sich an unterschiedliche Lichtverhältnisse anpassen. Sie ermöglicht auch bei schlechten Lichtverhältnissen klare, kontrastreiche, wackelfreie und helle Aufnahmen.

Die Geschichte der Dashcam

Ihren Ursprung hat die Dashcam in Russland, wo die kleinen Autokameras vor einigen Jahren immer beliebter wurden. Die ersten Dashcams waren Action-Kameras, die in Autos eingesetzt wurden, um Fahrten aufzuzeichnen. Heute gängige Funktionen wie eine Loop-Aufnahme und WDR sind erst mit der Zeit hinzugekommen.

Dashcams können Beweisvideos bei Unfällen oder Diebstahlversuchen aufnehmen und sie können parkende Fahrzeuge überwachen. Die Videos der Kameras sind aber nicht in jedem Land als Beweismittel vor Gericht zugelassen, auch in Deutschland sind sie nur in Einzelfällen zugelassen. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten in unserem Ratgeber.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Dashcam?

Nachfolgend blicken wir auf die Vorteile und Nachteile einer Dashcam:

  • Können vor Gericht die Unschuld beweisen
  • Dienen als Bewachung für das Auto
  • In der Regel leichte und schnelle Montage
  • Je nach Modell teils günstig zu erwerben
  • Schöne Landesaufnahmen und Urlaubserinnerungen
  • Können gegen die Datenschutzgesetze in Deutschland verstoßen – mehr zu Datenschutzbehörde und Co. später im Text
  • Auch Beweis beim eigenen Verschulden von Unfällen oder Verstößen
  • Extra-Funktionen wie GPS und Wi-Fi nur bei teuren Modellen

Wie baue ich eine Dashcam im Auto ein?

Dashcam TestEine Dashcam können Nutzer auf zwei verschiedene Arten an der Windschutzscheibe befestigen. Die meisten Hersteller setzen auf eine Klebehalterung, eine weitere Möglichkeit sind Saugnapfhalterungen. Es gibt auch Firmen, die mit ihren Dashcams beide Befestigungsmöglichkeiten ausliefern.

Unabhängig von der Halterung sollten Nutzer das Gerät mittig an der oberen Kante der Windschutzscheibe befestigen. Auf diese Weise erhalten sie die beste Aufnahmequalität. Es gibt einige Modelle, die sich am Rückspiegel befestigen lassen.

Klebepads nur für einmalige Verwendung: Eine Dashcam, die mit einer Klebehalterung montiert wird, bleibt dauerhaft am angebrachten Ort. Eine Klebehalterung zu entfernen, ist sehr schwierig und manchmal auch gar nicht möglich. Wer den Standort der Kamera häufiger wechseln möchte, sollte die Kamera mit einer Saugnapfhalterungen befestigen.

Ist der Einsatz der Dashcam in Deutschland erlaubt?

Der Einsatz der Mini-Kameras ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt, solange datenschutzrechtliche Vorschriften beachtet werden. Autofahrer zeichnen andere Verkehrsteilnehmer und deren amtliche Kennzeichen auf und sichern die Bilder, ohne dass die Gefilmten wissen, was mit ihren persönlichen Daten geschieht. Rechtlich gilt: Niemand muss es dulden, unbemerkt gefilmt zu werden. Wer Dashcam-Aufnahmen im Internet veröffentlicht, ohne eine Zustimmung der aufgezeichnete Person im Wagen zu haben, verstößt gegen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und macht sich strafbar.

Im Unterschied zu Actioncams oder Aufnahmen mit einem Smartphone überschreiben moderne Dashcams die Videos regelmäßig und speichern sie nur dann, wenn es zu einer Kollision kommt. Zum Zwecke der eigenen zivilrechtlichen Ansprüche können diese Aufnahmen hilfreich sein. Vor den Gerichten wurde um die Verwendung der Filme zu Aufklärung von Unfällen lange gestritten. Ein Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe hat im Frühjahr 2018 den Weg für die Verwendung von Dashcams im Straßenverkehr für Geschädigte geebnet. Demnach gelten folgende rechtliche Zusammenhänge:

1. In diesen Fällen sind die Videoaufnahmen einer Dashcam vor Gericht zugelassen

Dashcam VergleichDer Einsatz einer Autokamera im Fahrzeug kann praktisch sein, wenn es zu Unfällen kommt. Das ist auch vielen Autofahrern bewusst, weshalb die kleinen und oftmals sehr kompakten Kameras hinter die Windschutzscheibe geklemmt werden, um das Verkehrsgeschehen zu verfolgen und festhalten zu können. Auch wenn Dashcam-Videos gegen das Datenschutzrecht verstoßen, können sie in Einzelfällen vor Gericht zugelassen werden.

2. Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Aufnahmen als Beweismittel zugelassen sind

Im Mai 2018 entscheidet der Bundesgerichtshof, dass Dashcamvideos als Beweismittel grundsätzlich zugelassen werden können – trotz datenschutzrechtlicher Bedenken. Es gibt demnach kein automatisches Beweisverwertungsverbot. Der Fall: ein Unfall in Sachsen-Anhalt. Zwei Autos biegen auf zwei Fahrspuren nebeneinander ab. Einer der Fahrer gerät in die Spur des anderen – es kommt zur Kollision. Eine Dashcam in einem der Wagen filmt das Geschehen. Die Aufnahmen werden in zwei Zivilprozessen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht vor Gericht zugelassen. Der BGH bewertet in letzter Instanz den Datenschutz in diesem Fall nachrangiger als das Interesse des Klägers. Die Begründung: Durch die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr setzten sich Autofahrer freiwillig der Wahrnehmung und Beobachtung anderer Verkehrsteilnehmer aus. Eine Autokamera nehme nur das auf, was ohnehin jeder mit den eigenen Augen betrachten könne.

3. Technische Eigenschaften für den Datenschutz wichtig
Die Aufnahme verstößt laut BGH-Urteil in dem Fall gegen den Datenschutz, weil das Video auf der Dashcam dauerhaft gespeichert wurde. Die Kamera des Klägers war ein altes Modell, das noch keine Überschreibungsfunktion hatte. In dem Urteil heißt es, es gebe andere technische Möglichkeiten, die eher im Sinne des Datenschutzes sind. Dashcamvideos könnten in kurzen Abständen überschrieben werden und erst dann dauerhaft Daten speichern, wenn es zur Kollision des Fahrzeugs kommt. Das bedeutet: Wenn Nutzer eine Kamera mit Beschleunigungssensor verwenden, die zeitnah die aufgezeichneten Videos überschreibt, handelt es sich um einen milderen Eingriff in den Datenschutz. Autofahrer sollten also eine Dashcam mit diesen Funktionen verwenden.

4. Der Einzelfall entscheidet
Ob und in welcher Form die Aufnahmen einer Autokamera vor Gericht zulässig sind, bleibt auch nach dem BGH-Urteil eine Einzelfall-Entscheidung. Richter müssen in jedem neuen Fall die einzelnen Interessen der Beteiligten abwägen: Zivilrechtliche Ansprüche müssen mit schutzwürdigen Interessen des Persönlichkeitsrechts, Datenschutzes und Rechts am eigenen Bild verglichen werden. Darüber hinaus gilt: Die Justiz muss schweren Verstößen im Verkehrsraum nachgehen und Verkehrssünder entlarven können. Hierfür können die Aufnahmen einer Dashcam für alle Unfallbeteiligten hilfreich sein.

5. Was hat sich seit dem BGH-Urteil getan?

Seit dem Urteil des BGH sind Dashcams nicht in der juristischen Diskussion. Auch wenn sich das ändern kann, da der Gesetzgeber die Nutzung bisher nicht einheitlich regelt, hat der Karlsruher Richtspruch den Kameras den Weg bereitet – zumindest rechtlich. Eine Nachfrage bei den Landesgerichten in Hamburg, Berlin und München ergibt: Stand Oktober 2020 sind laut der Pressestellen keine Verfahren bekannt, in denen über die Verwertbarkeit von Dashcam-Aufnahmen gestritten wird. In manchen Fällen würden sich Verfahren auch ohne Urteil erledigen: Gerichte geben manchmal vorab einen auf die Aufzeichnung der Kameras gestützten Hinweis heraus, so dass sich ein Rechtsstreit erübrige.

Die Kameras sind in Deutschland allerdings noch nicht angekommen: Die Videos tauchen nicht besonders häufig in Prozessen auf. Der deutsche Autoversicherer Die Bayerische hat das BGH-Urteil zum Anlass genommen, Kunden mit einem Dashcam-Rabatt zu locken. Die Nachfrage ist nach Angaben der Versicherung bisher eher niedrig, weil die Kameras noch nicht so verbreitet sind. Die Videos verwendet die Versicherung nach eigenen Angaben bei Rechtsstreitigkeiten nicht, um die Kunden nicht in ein datenschutzrechtliches Dilemma zu bringen. Andere Versicherungen wie die HUK-COBURG bieten Autofahrern mit Dashcam zwar keinen Rabatt: Kunden erhalten aber Vergünstigungen, wenn sie während der Fahrt telemetrische Daten aufzeichnen und damit einen sicheren Fahrstil nachweisen.

Die rechtliche Situation im Ausland

In diesem Absatz blicken wir auf die Situation der Dashcam in einigen anderen europäischen Ländern, in denen Verbraucher gerne Urlaub machen:

  • Belgien: Autokameras komplett verboten
  • Dänemark: Dashcams ohne Einschränkungen erlaubt
  • Finnland: Cams ohne Einschränkungen erlaubt
  • Frankreich: Autokameras erlaubt, dürfen aber den Blick auf den Verkehr nicht behindern
  • Italien: Kameras ohne Einschränkungen nutzbar
  • Niederlande: Dashcams ohne Einschränkungen erlaubt
  • Norwegen: Nutzung der Cams erlaubt
  • Österreich: Autokameras komplett verboten, Einsatz kann zu sehr hohen Bußgeldern führen
  • Schweiz: Situation ähnlich wie in Deutschland und aufgrund der Datenschutzrichtlinien schwer zu durchschauen
  • UK: Dashcams ohne Einschränkungen erlaubt

Die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Dashcam

Dashcams werden in vielen verschiedenen Varianten angeboten und verfügen wie alle Kameras über unterschiedliche Aufnahmefunktionen und Auflösungen. Neben den reinen Sensordaten wie der Auflösung sollten Autokameras über eine gute Stabilisierung verfügen. Wenn sie einfach zu bedienen sind, können Nutzer im Ernstfall das Bildmaterial schnell sichern. Auf diese Eckdaten kommt es beim Kauf einer Dashcam an:

    • Auflösung: Je höher die Auflösung einer Dashcam ist, desto mehr Details sind auf dem Video zu erkennen. Das kann unter Dashcams Test und Vergleichanderem für die Identifikation von Nummernschildern entscheidend sein. Die meisten Kameras auf dem Markt bieten eine Full-HD-Auflösung (1.080p). Full HD unterscheidet sich von der geringen HD-Auflösung (720p). Das kleine „p“ steht für „progressive Bildübertragung“, während die Zahl davor die vertikale Auflösung angibt.
    • Bildstabilisierung: Die Bildstabilisierung fällt bei den Dashcams auf dem Markt sehr unterschiedlich aus. Grundsätzlich gibt es eine optische und digitale Stabilisierung in der Kamera. Die optische Stabilisierung liefert in der Regel bessere Ergebnisse – Dashcams mit dieser Funktion sind oft teurer. Die digitale Stabilisierung kommt meistens bei günstigeren Dashcams zum Einsatz.
    • GPS: Immer mehr Dashcams auf dem Markt bieten eine GPS-Funktion an. Die Autokamera zeigt damit Daten wie die Position, die Uhrzeit und die gefahrene Geschwindigkeit in einer Aufnahme an. Das kann bei einer Beweismittelführung in einem Unfallprozess Vorteile bieten. Bei einigen Modellen ist GPS nicht in der Kamera enthalten, sondern als zusätzliche Funktion in eine Halterung eingebaut.
    • Loop-Funktion: Als Speichermedium für Dashcams dienen in der Regel Speicherkarten wie microSD- oder SD-Karten. Eine Loop-Aufnahmefunktion sorgt dafür, dass alte Aufnahmen regelmäßig überschrieben werden – spätestens, sobald die Speicherkarte voll ist. Zum anderen können Nutzer bei vielen Modellen festlegen, wie lange ein einzelner Aufnahme-Clip sein soll. Hersteller müssen für Kameras, die in Deutschland Bilder aufnehmen, die Funktion einbauen, da eine Vorratsdatenspeicherung verboten ist. microSD-Karten für Dashcams haben in der Regel einen Speicherplatz zwischen 32 und 256 Gigabyte.
    • Sichtwinkel: Der Sichtwinkel gibt an, welchen Sichtbereich die Dashcam mit einem Weitwinkelobjektiv optisch abdeckt. Die kleinsten Modelle auf dem Markt haben ein 120-Grad-Weitwinkelobjektiv, während viele Modelle der bekannten Hersteller „Apeman“ und „Vantrue“ auf ihren Dashcams 170-Grad-Weitwinkelobjektive verbaut haben.
    • Aufnahmeschutz: Damit die Dashcam im Notfall die Aufnahme eines Unfalls nicht überschreibt, haben viele Autokameras eine Funktion, die Notfall-Videoaufnahmen vor dem Überschreiben schützt. Dieser Schutz ist automatisch verbaut und lässt sich nur bei wenigen Modelle individuell vom Verbraucher ein- oder ausstellen. Er ist aber wichtig, um zu verhindern, dass wichtige Daten aus Versehen verloren gehen.
    • Notfall-Videoaufnahme: Fast alle Dashcams auf dem Markt haben einen Gravitationssensor, kurz G-Sensor, verbaut. Stellt dieser eine Erschütterung fest, wird eine vor dem Überschreiben geschützte Notfall-Aufnahme ausgelöst. Das ist zum Beispiel bei einem klassischen Auffahr-Unfall nützlich. Die Sensibilität des Sensors lässt sich nur in Einzelfällen individuell anpassen. Bei den meisten Modellen können Nutzer den G-Sensor ausschalten, wenn seine Dienste nicht erwünscht sind.

Die beste Dashcam

  • Parkmonitor: Viele Hersteller bieten ihre Dashcams mit einer Parküberwachung oder einem Park-Monitoring an. Diese Funktion soll dafür sorgen, die Sicherheit des geparkten Autos bei Nacht oder auch tagsüber zu erhöhen. Diese Funktion hat ihre Einschränkungen: Die Aufnahmezeit hängt von der Kapazität des Akkus ab. Da die Kamera nur ein Bild aus der Windschutzscheibe oder vom Inneren des Fahrzeugs zeigt, wird nur ein begrenzer Bereich aufgezeichnet. Wie bei normalen Überwachungskameras gilt auch für Dashcams, dass nicht im öffentlichen Raum gefilmt werden darf. Deswegen fallen Orte wie der Parkplatz eines Einkaufszentrums aus der erlaubten Nutzung von Parkmonitoren heraus.
  • Befestigung: Dashcams können auf zwei Arten befestigt werden: mit einer Saugnapf oder einer Klebehalterung. Die Saugnapfhalterung ist einfach nachjustierbar und hält in der Regel gut an der Windschutzscheibe. Vorrichtungen mit Klebevariante haben den Vorteil, dass die Kamera nicht mehr herunterfallen kann. Die Kleber der Modelle sind zum Teil sehr stark und die Kameras lassen sich nur mit hohem Kraftaufwand entfernen. Ein Tipp: Acethol- oder Nagellackentferner kann helfen, den Kleber von der Scheibe zu lösen.
  • Energiezufuhr / Akku: Die meisten Dashcams beziehen ihre Energie vom Zigarettenanzünder im Auto – sie haben in der Regel eine Spannung von 12 oder 24 Volt. Ein integrierter Akku hat eine geringe Kapazität und liefert im Fall eines Verkehrsunfalls oder bei abgeschaltetem Motor nur zwischen 30 und 45 Minuten Strom. Viele Hersteller setzen mittlerweile auf Kondensatoren statt Akkus.
  • Zusatzfunktionen: Dashcams haben oft viele praktische Zusatzfunktionen, die die Bedienung erleichtern. Einige Modelle verfügen über fortschrittliche Funktionen wie einen Wegfahralarm, einen Spurhalteassistenten oder einen Kollisionswarner. Modelle, an denen diese Funktionen zu finden sind, sind aber preislich in einem deutlich höheren Segment angesiedelt als einfachere Kameras.

Für einen besseren Überblick wollen wir an dieser Stelle die wichtigsten Ausstattungsmerkmale einer Dashcam aufzeigen:

  • Auflösung: Mindestens 1.080p oder Full HD
  • Framerate / Bildrate: Mindestens 25 „frames per second“, kurz fps
  • Bildstabilisierung und gute Bildqualität
  • G-Sensor oder Bewegungssensor, der justierbar ist
  • GPS-Empfänger
  • WDR
  • Speicherkapazität: Mindestens 32 Gigabyte
  • Nachtsicht oder Infrarot-LEDs
  • Tonaufnahme – nur bei Interesse des Verbrauchers

Die Alternative: Smartphone als Autokamera

Um Aufnahmen beim Autofahren zu machen, brauchen Sie nicht unbedingt eine Dashcam. Ein Smartphone, das mit einer hochwertigen Kamera ausgestattet ist, reicht dafür aus. Mit einer Dashcam-App und der richtigen Ausrichtung im Auto kann es losgehen. Die Smartphone-eigene Kamera sollten Nutzer aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht verwenden.

success

Passende Apps verfügbar: Sowohl für Googles Android als auch für das Apple-iPhone gibt es entsprechende Apps in den Stores – zum Beispiel die „AutoGuard-Dashcam“ im Google-Play-Store und das Programm „AI Dashcam“ für iPhone-Besitzer. Mit beiden Programmen können Nutzer den Verkehr mit nur einem Touch-Klick aufzeichnen.

Die Apps überschreiben die Aufnahmen im Speicher immer von selbst und haben verschiedene Funktionen, zum Beispiel einen Kompass und eine aktuelle Geschwindigkeitsanzeige. Wie Nutzer Notfallaufnahmen auf dem Smartphone speichern können, ist von App zu App verschieden.
Auf gute Halterung achten

Eine hochwertige Halterung ist sowohl beim Einsatz einer Autokamera als auch eines Smartphone als Dashcam wichtig, um brauchbare Aufnahmen zu erhalten. Die Kamera sollte während der Fahrt nicht wackeln, da sonst das aufgezeichnete Material unbrauchbar werden kann.

Manche Dashcams verfügen über einen integrierten GPS-Empfänger. Die hieraus ermittelten Daten, die jeweilige Position und die gefahrene Geschwindigkeit, können je nach Modell in der Aufnahme eingeblendet oder zur späteren Auswertung genutzt werden, beispielsweise auch per Auswertungssoftware.

success

Praktische Spurhalteassistenten: Es gibt auf dem Markt viele Kameras mit Fahrassistenzsystemen, beispielsweise Spurhalteassistenten, Abstandswarner – englisch „Front Collision Warning System“, kurz FCWS – und Verkehrszeichenerkennungen. Durch die unmittelbare Anzeige der gefahrenen und zulässigen Geschwindigkeit können diese Systeme Funktionen ähnlich eines Head-up-Displays übernehmen. Eine Alternative sind Action-Camcorder, die sich dauerhaft über das Bordnetz mit Energie versorgen lassen.

Bekannte Hersteller und Marken im Überblick

Im Handel gibt es Dashcams von unterschiedlichen Marken. Zu den größten Herstellern gehört das schweizerisch-amerikanische Unternehmen Garmin. Hinter den folgenden vier Markennamen verbergen sich bekannte Hersteller für Autokameras:

  • iTracker: iTracker ist eine deutsche Marke des in Oldenburg angesiedelten Herstellers Adam Vertriebs-GmbH & Co. KG. Die Marke hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Dashcams spezialisiert. iTracker-Dashcams zeichnen sich nach eigenen Angaben durch ein sehr unauffälliges Design aus und werden vom Hersteller von Jahr zu Jahr weiterentwickelt.
  • Garmin: Garmin Ltd. ist ein schweizerisch-amerikanischer Hersteller von Navigations-Empfängern mit Sitz in Schaffhausen und operativer Hauptzentrale in Olathe, Kansas. Das in den USA von Gary Burrell und Min Kao gegründete Unternehmen stellt neben Navis unter anderem Produkte wie Dashcams her und hat sich weltweit einen Namen gemacht. Der Firmenname Garmin ist aus einer Abkürzung der beiden Gründer-Vornamen entstanden. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 12.00 Mitarbeiter.
  • Apeman: Apeman ist ein chinesisches Unternehmen, das Kameras in vielen verschiedenen Sparten vermarktet. Die Firma beschäftigt sich unter anderem mit Action-Kameras, die Verbraucher beim Sport einsetzen können. Darüber hinaus bietet Apeman auch Dashcams an.
  • Transcend: Transcend Information Inc. ist ein taiwanisches Unternehmen mit Hauptzentrale in Taipei, das eine Vielzahl an Speichermodulen und -produkten herstellt und vertreibt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1988 von Peter Shu gegründet und ist seit dem Jahr 1997 ein nach ISO 9001 zertifiziertes Hightech-Unternehmen, das seit der Jahrtausendwende auch im Bereich des E-Commerce tätig ist.

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Anbieter wie Blackvue, Truecam, Aukey, Nextbase oder Vantrue.

FAQ: Häufige Fragen zum Thema Dashcam

In den nachfolgenden Absätzen geben wir Antworten auf Fragen, die Nutzer im Hinblick auf Dashcams immer wieder stellen:

Welche ist die beste Dashcam?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht: Sie ist abhängig von den Wünschen des Nutzers. Dashcams unterscheiden sich unter anderem in ihrer Ausstattung, ihrem Aussehen und ihrem Preis. Grundsätzlich gilt: Je mehr Funktionen ein Gerät hat, desto höher ist der Preis. Das bedeutet: Überlegen Sie sich vor dem Kauf einer Dashcam, welche Anforderungen Sie an das Modell haben. In unserer Produktbeschreibung finden Sie Dashcams in unterschiedlichen Preiskategorien und mit verschiedenen Funktionen.

Wo kann ich eine Dashcam kaufen?

Eine Dashcam können Nutzer entweder in einem Fachhandel oder im Internet erwerben. In einem Fachhandel erhalten Sie eine ausführliche Beratung und Sie können die Dashcam vor Ort ausprobieren.

Die Auswahl an Produkten ist bei Online-Händlern aber deutlich größer als in einem Laden. Die Preise sind im Einzelhandel meist höher als online und Nutzer haben im Internet Zugriff auf zahlreiche Rezensionen anderer Kunden. Der Kauf lässt sich bequem vom heimischen Sofa aus zu jeder Tages- und Nachtzeit erledigen – unabhängig vom Preissegment.

Kann ich eine Dashcam mit einer Powerbank betreiben?

Eine Powerbank ist ein Ersatzakku, der über eine große Kapazität verfügt und an dem sich in der Regel mehrere elektronische Geräte laden lassen. Die Nachteile der Powerbank sind, dass Nutzer sie aufladen müssen, wenn sie unterwegs den Geist aufgeben. Deswegen sollten Sie eine Powerbank verwenden, die Sie am Zigarettenanzünder im Auto aufladen können. In der Praxis ist eine Powerbank geeignet, um den Parkmodus oder Überwachungsmodus der Kamera aufrechtzuerhalten, ohne die Batterie des Autos oder den Akku des Geräts zu lange in Anspruch zu nehmen.

Wie viel Geld sollte ich für eine gute Autokamera investieren?

Solide verarbeitete Dashcams gibt es in der Regel bereits für weniger als 100 Euro. Diese Modelle eignen sich wunderbar, um eine Fahrt aufzuzeichnen. Je mehr Funktionen Sie wünschen, umso höher fällt der Kaufpreis einer guten Autokamera aus. Das gilt für Funktionen wie einen Erschütterungssensor, eine sehr hohe Auflösung über Full HD hinaus und für Kameras, die über einen integrierten Speicher oder ähnliches verfügen.

Sind Dashcam-Aufnahmen als Beweis bei Gerichtsverfahren zulässig?

Ja, ein Urteil des Bundesgerichtshofs vom 15. Mai 2018 (Az. VI ZR 233/17) bestätigt, dass Daten, die über eine Dashcam erhoben wurden, als Beweismittel vor Gericht verwendet werden können. Ob es zulässig ist, entscheiden Gerichte von Einzelfall zu Einzelfall. Das Datenschutzrecht wurde vom BGH im Fall eines Prozesses, in dem zwei Autofahrer beim Abbiegen miteinander kollidiert sind, als nachrangig gegenüber den Interessen des Aufgezeichneten bewertet. Die Begründung lautet: Durch die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr setzten sich Autofahrer freiwillig der Wahrnehmung und Beobachtung anderer Verkehrsteilnehmer aus. Eine Autokamera nehme nur das auf, was ohnehin jeder mit den eigenen Augen betrachten könne. Wer eine Dashcam-Aufnahme vor Gericht als Beweismittel verwenden will, sollte einen Rechtsbeistand konsultieren, da es neben dem Urteil keine allgemeine Regelung durch den Gesetzgeber gibt.

Wozu werden Dashcams verwendet?

Die Dashcams werden von Autofahrern meist installiert, um Verkehrsabläufe zu dokumentieren und um im Ernstfall die Schuldfrage bei Unfällen klären zu können. Polizeikontrollen können dokumentiert werden. Mit den Aufnahmen lässt sich in manchen Fällen auch das Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer bei der Polizei anzeigen. Bei eigenem Verschulden können Dashcam-Aufnahmen aber auch gegen den Besitzer verwendet werden. Die Polizei kann die Dashcam als Beweismittel jederzeit sicherstellen. So lässt sich beispielsweise auch nachweisen, dass nicht der Unfallgegner, sondern ein Ablenken des Fahrers Schuld am Unfall hatte, sofern eine nach innen gerichtete Kamera vorhanden ist und die Sequenzen entsprechend abgespeichert wurden. Weiterhin könnte die Dashcam auch genutzt werden, wenn ein Autofahrer mit seiner Kamera als Zeuge einen Unfall Dritter mit Fahrerflucht aufgenommen hat.

Welche Rolle spielt die Akkulaufzeit bei Dashcams?

Die meisten Dashcams auf dem Markt haben nur einen kleinen Akku, der das Kameramodul nur für wenige Minuten oder maximal eine halbe oder dreiviertel Stunde versorgt. Dadurch hat die Kamera Zeit die letzten Aufnahmen im Notfall abzuspeichern, auch wenn die Zündung aus ist. Für den laufenden Betrieb benötigen Dashcams eine permanente Stromversorgung über die Autobatterie. Für ein Parkmonitoring braucht eine Autokamera ebenfalls eine dauerhafte Stromzufuhr, da sie sonst nach wenigen Minuten einfach ausgehen würde. Nutzer sollten die Dashcam direkt mit der Autobatterie verbinden, um den Überwachungsmodus nutzen zu können. Wenn sie den Wagen für eine längere Zeit nicht bewegen und eine Dashcam angeschlossen haben, kann die Autobatterie leer werden.

Sind Dashcams bei Fahrrädern erlaubt?

Der Gesetzgeber unterscheidet bei der Verwendung einer Dashcam nicht zwischen Fahrrädern und Autos. Es gelten für beide dieselben Bestimmungen und Einschränkungen. Es gibt keine besonderen Vorschriften, wie und wo Verbraucher eine Dashcam am Bike anbringen sollen. Wir empfehlen, sie so anzubringen, dass sie stabil sitzt und die Sicht nicht übermäßig beeinträchtigen.

Gibt es einen Dashcam-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat keinen eigenen Dashcam-Test durchgeführt. Da die Autokameras beliebter werden, ist die Chance groß, dass es bald einen ausführlichen Test auf dem Verbraucherportal geben wird.

Von den Experten der Stiftung Warentest gibt zwar keinen Vergleichstest, dafür aber andere, interessante Informationen rund um die Dashcams auf der Webseite. Beispielsweise erfahren Sie hier, wann Videoaufnahmen vor Gericht zugelassen sind. Es handelt sich um eine sehr informative Übersicht über die aktuelle Rechtslage in der Bundesrepublik.

Hat Öko-Test einen Dashcam-Test veröffentlicht?

Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat noch keinen Dashcam-Test veröffentlicht. Auch mit den Themen Autokamera oder Kamera haben sich die Experten des Magazins noch nicht näher beschäftigt. Öko-Test legt seinen Fokus eher auf umweltbezogene Themen und überlässt technische Themen anderen Vergleichsseiten.

Gibt es weitere Dashcam-Tests?

Der ADAC hat sich bereits ausführlich mit Dashcams beschäftigt. Im September 2018 testete der Allgemeine Deutsche Automobil-Club die Autokameras. Dabei wurden insgesamt neun Dashcams einem Detailtest unterzogen. Die Kameras konnten im Dashcam-Test aber nur bedingt überzeugen und erreichten maximal die Testnoten „Befriedigend“ und „Ausreichend“. Alle Details zum Dashcam-Tests des ADAC finden Verbraucher im Detail auf dieser Seite.

Glossar

Bildsensor
Ein Bildsensor ist eine Vorrichtung zur Aufnahme von zweidimensionalen Abbildern aus Licht auf mechanischem oder elektrischem Weg. In den meisten Fällen verwenden Hersteller von Dashcams halbleiterbasierte Bildsensoren, die Licht bis ins mittlere Infrarot aufnehmen können.
CE
Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller einer Dashcam, dass das Produkt den geltenden EU-Anforderungen genügt. Es handelt sich um EU-weit gültige Vorschriften und ist die Abkürzung für 'Conformité Européenne', was 'Europäische Konformität' bedeutet.
Full HD
Mit Full HD wird die Eigenschaft eines HDTV-fähigen Geräts bezeichnet, das eine Videoauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ausgeben beziehungsweise aufzeichnen kann. Bei Bildschirmen bezeichnet Full HD deren physische Auflösung.
Gigabyte
Ein Gigabyte ist eine Einheit der Datenspeicherkapazität, die ungefähr einer Milliarde Bytes entspricht. Die Bezeichnung Giga stammt von einem griechischen Wort, das so viel wie 'Riese' bedeutet.
GPS
Das 'Global Positioning System', kurz GPS, ist ein globales Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung. Übliche GPS-Empfänger an Handys oder Dashcams haben eine Genauigkeit von 2 bis 13 Metern. Genauigkeiten unter 2 Metern sind nur mit viel Aufwand, Stichwort Differenzial-GPS, erreichbar.
G-Sensor
Ein G-Sensor oder Gravitationssensor ist ein Beschleunigungssensor, der Werte basierend auf den aufgebrachten Kräften während eines Aufpralls registriert. Das erfolgt in der Regel, indem die auf eine Testmasse wirkende Trägheitskraft bestimmt wird.
IPS-Bildschirm
In-Plane-Switching, kurz IPS, ist eine Bildschirm- beziehungsweise Display-Technologie, die bei Hochleistung-Tablets und Smartphones zum Einsatz kommt. Sie verbessert Betrachtungswinkel und Farbdarstellung und soll dem Nutzer ein besseres Erlebnis bei Fotos und Videos bieten.
Loop-Recording
Das Aufzeichnen von Bild und / oder Ton in einer Endlosschleife wird als Loop-Recording oder Loop-Aufzeichnung bezeichnet. Bei Dashcams soll diese Funktion dafür sorgen, dass die ältesten Daten von den neuesten Aufnahmen überschrieben werden. Der Begriff stammt vom englischen Wort 'loop', was so viel wie Schleife bedeutet.
microSD-Karten
microSD ist ein sehr kompaktes Flash-Speicherkartenformat, das elektrisch mit SD-Memory-Cards kompatibel ist. Dashcams haben fast immer einen microSD-Port und nur selten einen Anschluss für herkömmliche SD-Speicherkarten.
Milliamperestunden
Die Amperestunde ist eine Maßeinheit für die elektrische Ladung. Sie gibt die Ladungsmenge an, die innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fließt, wenn der elektrische Strom konstant 1 Ampere beträgt.
Parkmodus
„Nutzer
Spurhalteassistent
Der Spurhalteassistent ist ein Fahrerassistenzsystem, das den Fahrer eines Autos vor dem Verlassen der Fahrspur auf einer Straße warnt. Dabei sind unterschiedliche optische Systeme und Computer im Einsatz, mit deren Hilfe sich die Position des Fahrzeugs in der Fahrspur bestimmen lässt.
Volt
Das Volt ist die im internationalen Einheitensystem für die elektrische Spannung verwendete Maßeinheit. Sie wurde im Jahr 1897 nach dem italienischen Physiker Alessandro Volta benannt. Das Einheitenzeichen ist der Großbuchstabe V.
WDR
Die WDR-Technik steht für 'Wide Dynamic Range' und verarbeitet Bilder, um klare Aufnahmen bei hellem und dunklem Licht zu gewährleisten. Auf diese Weise können Dashcams mehrere Bilder mit unterschiedlichen Helligkeitsstufen kombinieren, um ein hervorragendes Bildergebnis zu erzeugen.
Zeitraffer
Es gibt im Handel Dashcams mit Zeitraffer. Hier werden die aufgenommenen Videosequenzen in stark beschleunigtem Tempo wiedergegeben.
Zoll
Das Zoll bezeichnet verschiedene Maßeinheiten im Bereich von 2 bis 3 Zentimetern. Bis heute ist es das in den USA verwendete Längenmaß. Das amerikanische Zoll misst exakt 2,54 Zentimeter.

Dashcam-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Dashcam

  Produkt Datum Preis  
1. Vantrue N2 Pro Dual Dashcam 03/2021 159,99€ Zum Angebot
2. iTracker MINI0906-4K Dashcam 04/2021 129,94€ Zum Angebot
3. Apeman C450 Series A Dashcam 03/2021 39,99€ Zum Angebot
4. AUKEY DRA5 Mini-Dashcam 03/2021 Preis prüfen Zum Angebot
5. Apeman C550 Dashcam 03/2021 55,99€ Zum Angebot
6. Vantrue N4 Dashcam 03/2021 229,99€ Zum Angebot
VG Wort
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Vantrue N2 Pro Dual Dashcam