Die besten 13 Deckenventilatoren für angenehm gekühlte Zimmer im Vergleich – 2020 Test und Ratgeber


Wenn es im Sommer in Ihren eigenen vier Wänden oder an Ihrem Arbeitsplatz zu warm wird, kann ein Ventilator hilfreich sein. Auf dem Markt gibt es viele Ventilator-Arten, die sich im Hinblick auf unterschiedliche Aspekte unterscheiden. Eine äußerst effektive Variante ist der Deckenventilator. Er wird meist fest an der Decke montiert und sorgt für eine hohe Luftbewegung. Manche Modelle sind sogar mit einem Leuchtmittel versehen und ersetzen somit die Deckenleuchte.

Nutzbar sind Deckenventilatoren in verschiedenen Bereichen. Unter anderem kommen sie in Wohnräumen, Gewächshäusern, Tierställen, Werkstätten und Industriehallen zum Einsatz. Dabei variieren die Leistung und viele andere Faktoren von Modell zu Modell. In unserem Deckenventilator-Vergleich beschäftigen wir uns mit 13 Modellen genauer. In unserem Ratgeber zeigen wir, was Deckenventilatoren bewirken und welche Aspekte beim Kauf eines solchen Geräts eine Rolle spielen. Dazu erläutern wir, welche Vor- und Nachteile die Deckenventilatoren im Vergleich mit anderen Ventilatoren und Klimaanlagen bieten.

Die 4 besten Deckenventilatoren im großen Vergleich auf STERN.de

Westinghouse Deckenventilator Bendan (7255740)
Durchmesser
132 Zentimeter
Anzahl der Flügel
5 Flügel
Geschwindigkeitsstufen
3 Stufen
Maximale Drehzahl
175 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Stromverbrauch
56 Watt
Gewicht
7,6 Kilogramm
Sommer- und Winterbetrieb
Beleuchtung
Inkl. Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon119,87€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay155,00€
Westinghouse Deckenventilator Turbo Swirl (7815840)
Durchmesser
76 Zentimeter
Anzahl der Flügel
6 Flügel
Geschwindigkeitsstufen
3 Stufen
Maximale Drehzahl
250 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Stromverbrauch
50 Watt
Gewicht
5,3 Kilogramm
Sommer- und Winterbetrieb
Beleuchtung
Inkl. Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon83,35€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay85,00€
Faro Barcelona Deckenventilator Lantau Matt Nickel 132 cm
Durchmesser
132 Zentimeter
Anzahl der Flügel
3 Flügel
Geschwindigkeitsstufen
3 Stufen
Maximale Drehzahl
180 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Stromverbrauch
65 Watt
Gewicht
6 Kilogramm
Sommer- und Winterbetrieb
Beleuchtung
Inkl. Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon238,00€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay245,00€
Westinghouse Deckenventilator Cyclone (7837040)
Durchmesser
132 Zentimeter
Anzahl der Flügel
5 Flügel
Geschwindigkeitsstufen
3 Stufen
Maximale Drehzahl
180 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Stromverbrauch
62 Watt
Gewicht
6,3 Kilogramm
Sommer- und Winterbetrieb
Beleuchtung
Inkl. Fernbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon85,08€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen GaleriaPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay135,99€
Abbildung
Modell Westinghouse Deckenventilator Bendan (7255740) Westinghouse Deckenventilator Turbo Swirl (7815840) Faro Barcelona Deckenventilator Lantau Matt Nickel 132 cm Westinghouse Deckenventilator Cyclone (7837040)
Durchmesser 132 Zentimeter 76 Zentimeter 132 Zentimeter 132 Zentimeter
Anzahl der Flügel 5 Flügel 6 Flügel 3 Flügel 5 Flügel
Geschwindigkeitsstufen 3 Stufen 3 Stufen 3 Stufen 3 Stufen
Maximale Drehzahl 175 Umdrehungen pro Minute 250 Umdrehungen pro Minute 180 Umdrehungen pro Minute 180 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Stromverbrauch 56 Watt 50 Watt 65 Watt 62 Watt
Gewicht 7,6 Kilogramm 5,3 Kilogramm 6 Kilogramm 6,3 Kilogramm
Sommer- und Winterbetrieb
Beleuchtung
Inkl. Fernbedienung
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 119,87€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 155,00€ Amazon 83,35€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 85,00€ Amazon 238,00€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 245,00€ Amazon 85,08€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Galeria Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 135,99€

1. Westinghouse Deckenventilator Bendan (7255740) mit Beleuchtung und Fernsteuerung

Der Deckenventilator Westinghouse Bendan (7255740) ist modern und edel gestaltet. Das Gehäuse des hier vorgestellten Modells besteht aus seidenmattem Chrom. Ausgestattet ist es mit fünf Flügeln in Wengue-Optik. Daneben sind weitere Designvarianten erhältlich. Die Flügel weisen einen einen Durchmesser von 132 Zentimetern auf. Somit ist der Ventilator für größere Räume geeignet.

Das Gewicht des Modells liegt bei 7,6 Kilogramm und die Lautstärke bei 50 Dezibel. Der Luftstrom beträgt maximal 159 Kubikmeter pro Minute. Darüber hinaus verfügt das Gerät über drei Windstufen:

  • Die erste Stufe bietet eine Leistung von 14 Watt und eine Drehzahl von 83 Umdrehungen pro Minute.
  • Auf der zweiten Stufe hält das Modell eine Leistung von 31 Watt und eine Drehzahl von 131 Umdrehungen pro Minute bereit.
  • Die maximale Leistung liegt bei 56 Watt und die maximale Drehzahl bei 175 Umdrehungen pro Minute.
success

Der Deckenventilator Bendan ist mit einer Beleuchtung versehen. Geliefert wird er mit einem Halogenleuchtmittel mit 80 Watt. Bei Bedarf ist es möglich, das Leuchtmittel durch eine LED-Leuchte zu ersetzen. Zum weiteren Lieferumfang zählt eine Fernbedienung, über die Sie den Ventilator steuern.

Vorteilhaft ist, dass dieser Deckenventilator mit Beleuchtung und Fernbedienung den Winterbetrieb ermöglicht. Aus diesem Grund ist das Gerät das gesamte Jahr über nutzbar. Im Sommer sorgt es für eine erfrischende Abkühlung, im Winter pustet es die warme Luft von der Decke zum Boden, sodass Sie ein wenig Heizkosten sparen.

2. Westinghouse Deckenventilator Turbo Swirl (7815840) mit Deckenlampe & Wintermodus

Bei diesem Westinghouse-Deckenventilator handelt es sich um ein Modell mit sechs Flügeln. Die Flügel sind in einem hellen Ahornton gestaltet. Das Gehäuse besteht aus Titan. Weitere Farbkombinationen sind erhältlich. Das Gerät wiegt etwa 5,3 Kilogramm und ist mit einer CE- und einer GS-Kennzeichnung versehen.

Im Vergleich zu manch anderen Modellen aus unserem Deckenventilator-Vergleich weist der Turbo Swirl (7815840) eine etwas geringere Lautstärke auf. Diese liegt bei 36 Dezibel, wenn Sie die Geschwindigkeit auf die höchste Stufe stellen. Auf dieser Stufe liegt die Stromaufnahme bei 50 Watt und die Drehzahl bei 250 Umdrehungen pro Minute. Insgesamt stehen Ihnen drei Geschwindigkeitsstufen zur Verfügung. Auf der niedrigsten Stufe beträgt die Stromaufnahme 26 Watt und die Drehzahl 130 Umdrehungen pro Minute. Die zweite Stufe hält eine Leistung von 37 Watt und eine Drehzahl von 190 Umdrehungen pro Minute bereit.

Die Flügel verfügen über einen Durchmesser von 76 Zentimetern. Dabei kann der Ventilator bis zu 145 Kubikmeter Luft pro Minute bzw. 8.700 Kubikmeter Luft pro Stunde bewegen. Laut Hersteller ist das Modell für maximal 12 Quadratmeter große Räume gedacht.

info

Der Westinghouse Turbo Swirl ist mit einer Deckenlampe ausgerüstet. Das Leuchtmittel wird allerdings nicht mitgeliefert.

Bedienbar sind der Deckenventilator und die Deckenlampe über einen Zugschalter. Optional können Sie das Modell mit einem Wandschalter bzw. mit einer Fernbedienung aufrüsten. Zusätzlich bietet das Gerät einen Sommer- und einen Wintermodus. Den Betriebsmodus stellen Sie über einen Schiebeschalter ein, der sich an dem Gehäuse befindet.

3. Faro Barcelona Deckenventilator Lantau (33370) für größere Innenräume

Dieser Deckenventilator von Faro Barcelona ist mit drei Flügeln ausgestattet. Die Flügel bestehen aus Holz und sind in einer dunklen Walnussfarbe gestaltet. Das Gehäuse ist aus mattiertem Nickel gefertigt. Das Besondere an dem Design ist, dass die Flügel eine eigene Einheit darstellen. Dementsprechend wurden sie, anders als bei den meisten anderen Deckenventilatoren, nicht an das Gehäuse gesteckt.

success

Der Durchmesser der Flügel liegt bei 132 Zentimetern. Somit eignet sich das Modell für größere Wohn- und Arbeitsräume.

Das Gewicht beträgt ungefähr 6 Kilogramm. Darüber hinaus verfügt der Deckenventilator über drei Windstufen. Je nach eingestellter Stufe bietet er eine Drehzahl von 90, 140 oder 180 Umdrehungen pro Minute und weist eine Stromaufnahme von 14, 30 oder 65 Watt auf. Die Bedienung erfolgt über eine Fernbedienung, die im Lieferumfang enthalten ist. Praktisch ist, dass es sich um einen Deckenventilator mit Rückwärtslauf handelt. Aus diesem Grund ist der Faro Barcelona Lantau (33370) im Sommer und im Winter nutzbar.

4. Westinghouse Deckenventilator Cyclone (7837040) für bis zu 30 Quadratmeter große Räume

Dieser Deckenventilator von Westinghouse verfügt über ein Gehäuse aus gebürstetem Stahl. Er ist 6,3 Kilogramm schwer und weist einen Geräuschpegel von 49 Dezibel auf. Maximal kann das Modell 152 Kubikmeter Luft innerhalb einer Minute umwälzen.

Zur Ausstattung des Ventilators zählen fünf Wendeflügel. Eine Seite der Flügel ist vollständig in Schwarz gestaltet, die andere Seite mit jeweils zwei silbernen Streifen in einer Halbkreisform versehen. Weitere Farbvarianten stehen zur Auswahl. Der Durchmesser der Flügel beträgt 132 Zentimetern. Aufgrund dessen ist der Westinghouse Cyclone (7837040) optimal für Räume zwischen 25 und 30 Quadratmetern.

info

Bei diesem Modell handelt es sich nicht um einen Deckenventilator mit Beleuchtung oder Fernbedienung. Jedoch besteht die Möglichkeit, das Gerät mit einer Fernbedienung aufzurüsten.

Genau wie die meisten Modelle aus unserem Deckenventilator Vergleich ermöglicht der Westinghouse Cyclone einen Sommer- und einen Winterbetrieb. Sie können je nach Bedarf, entscheiden, ob das Gerät für eine Erfrischung sorgen oder die aufgestiegene, warme Luft nach unten pusten soll. Ausgestattet ist der Ventilator mit drei Geschwindigkeitsstufen. Auf der ersten Stufe liegt die Drehzahl bei 80 Umdrehungen pro Minute, auf der zweiten Stufe bei 130 Umdrehungen pro Minute und auf der dritten Stufe bei 180 Umdrehungen pro Minute. Die Stromaufnahme beträgt dabei 27, 42 oder 62 Watt.

5. Westinghouse Deckenventilator Nevada (78264): Ideal für mittelgroße Räume geeignet

Der Deckenventilator Westinghouse Nevada wiegt etwa 5,1 Kilogramm. Die Flügel weisen einen Durchmesser von 105 Zentimetern auf. Die maximale Luftbewegung beträgt 129 Kubikmeter pro Minute. Gedacht ist das Modell insbesondere für Räume mit einer Fläche von bis zu 15 Quadratmetern.

success

Das Gehäuse des Westinghouse Nevada (78264) ist in Silbergrau designt. Daran sind fünf Wendeflügel mit Maserung angebracht. Gestaltet sind die Flügel auf der einen Seite in einem Nussbaum-Design und auf der anderen Seite in einem Kirschbaum-Design.

Es gibt drei Geschwindigkeitsstufen. Die Drehzahl liegt, je nach ausgewählter Stufe, bei 115, bei 155 oder bei 215 Umdrehungen pro Minute. Der Stromverbrauch beträgt 25 bis 43 Watt. Über einen Zugschalter und einen Schiebeschalter erfolgt die Steuerung des Ventilators. Die gewünschte Geschwindigkeitsstufe stellen Sie über den Zugschalter ein ein. Optional rüsten Sie das Gerät mit einem Wandschalter bzw. mit einer Fernbedienung auf. Über den Schiebeschalter haben Sie die Möglichkeit, zwischen Sommer- und dem Wintermodus auszuwählen.

6. Westinghouse Deckenventilator Jet I (7228940)mit drei Wendeflügeln

Der Westinghouse Deckenventilator Jet I ist mit einer CE- und einer GS-Kennzeichnung versehen. Er besitzt ein Gehäuse aus gebürstetem Nickel und drei Wendeflügel in Silber und Wengue. Der Flügeldurchmesser liegt bei 105 Zentimetern.

info

Die Lautstärke des Westinghouse Jet I (7228940) beträgt maximal 51 Dezibel. Das Gewicht liegt bei etwa 4,8 Kilogramm. Dazu weist das Gerät eine maximale Luftleistung von 124 Kubikmetern pro Minute auf.

Laut Hersteller verbraucht das Gerät 16,9 Kilowattstunden pro Jahr. Die Stromaufnahme liegt auf der ersten Stufe bei 30 Watt, auf der zweiten Stufe bei 33,8 Watt und auf der dritten Stufe bei 47,4 Watt. Die Drehzahl variiert zwischen 110, 158 und 218 Umdrehungen pro Minute. Steuerbar ist das Gerät über einen Zugschalter. Grundsätzlich ist es ebenfalls möglich, den Westinghouse Deckenventilator Jet I per Wandschalter bzw. per Fernbedienung zu bedienen. Falls Sie sich eine Steuerung per Wandschalter oder per Fernbedienung wünschen, müssen Sie die jeweilige Bedienungsmöglichkeit nachrüsten.

Darüber hinaus ist das Modell mit einem Vorwärts- und einem Rückwärtslauf bestückt. Falls Sie den Deckenventilator zum Kühlen einsetzen möchten, stellen Sie den Vorwärtslauf ein. Der Rückwärtslauf ist dazu gedacht, die Wärme von der Decke über die Wand zum Boden zu leiten. Verstellbar ist der Sommer- und Wintermodus durch einen Schiebeschalter, der sich am Gehäuse befindet.

info

Optimal geeignet ist das Modell für kleine bis mittelgroße Räume mit maximal 15 Quadratmetern.

7. Westinghouse Deckenventilator Lighting Jet Plus (7229040) mit drei Geschwindigkeitsstufen & drei Strahlern

Beim Deckenventilator Westinghouse Lighting Jet Plus handelt es sich um ein 5,7 Kilogramm schweres Modell, das für Räume mit einer Fläche von maximal 15 Quadratmetern gedacht ist. Es verfügt über drei Flügel mit einem Durchmesser von 105 Zentimetern. Pro Minute wälzt der Ventilator bis zu 118 Kubikmeter Luft.

success

Vorteilhaft ist, dass der Westinghouse Lighting Jet Plus (7229040) mit einer Beleuchtung versehen ist: Es besitzt drei Strahler, die zylinderförmig gestaltet sind.

Angeboten wird der Ventilator mit einer Fernbedienung. Somit ist die Steuerung beispielsweise vom Sofa aus komfortabel möglich. Über die Fernbedienung haben Sie unter anderem die Möglichkeit, die Geschwindigkeitsstufe einzustellen. Ausgerüstet ist das Modell mit drei Windstufen. Je nach Stufe beträgt die Drehzahl 101, 163 oder 220 Umdrehungen pro Minute. Die Leistung liegt bei 14, 29 oder 49 Watt. Dazu weist der Deckenventilator einen Geräuschpegel von 51 Dezibel auf.

Das Gehäuse des Modells besteht aus gebürstetem Nickel. Die drei Flügel sind Wendeflügel. Daher können Sie sich zwischen zwei Flügel-Farben entscheiden: Die eine Seite der Flügel ist in Silber und die andere in Wengue designt. Der Lighting Jet Plus punktet außerdem mit einem Sommer- und Wintermodus: Im Sommer nutzen Sie das Gerät, um für eine erfrischende Abkühlung zu sorgen. Im Winter setzen Sie es ein, um Heizkosten zu sparen.

8. Westinghouse Deckenventilator Industrial (7826340): In Räumen mit hoher Decke einsetzbar

Der Deckenventilator Westinghouse Industrial (7826340) hat ein Gewicht von 5,5 Kilogramm. Er ist mit drei Flügeln und einem Gehäuse aus Chrom ausgestattet. Die Flügel sind ebenfalls in Chrom gestaltet und bieten einen Durchmesser von 122 Zentimetern. Außerdem bewegt der Ventilator innerhalb einer Minute bis zu 158 Kubikmeter Luft. Dementsprechend können Sie ihn sehr gut in größeren Räumen bis etwa 20 Quadratmetern anbringen.

Gegenüber einigen anderen Modellen aus unserem Deckenventilator-Vergleich, ist die Lautstärke des Westinghouse Industrial ein wenig höher. Der Schallpegel beträgt 57 Dezibel. Dafür erreicht das Modell recht hohe Drehzahlen: Auf der höchsten Stufe sind es 260 Umdrehungen pro Minute, auf der zweiten Stufe 195 Umdrehungen und auf der dritten Stufe 135 Umdrehungen. Die Leistung variiert zwischen 23, 35 und 55 Watt. Einstellbar ist die gewünschte Windstufe über eine Zugschnur.

Positiv ist, dass das Gerät mit einem Wintermodus ausgerüstet ist. Daher können Sie das Modell nicht nur im Sommer zum Abkühlen der Haut, sondern ebenfalls im Winter zur besseren Wärmeverteilung und zum Sparen von Heizkosten einsetzen.

warning

Der Abstand vom Boden zum Deckenventilator muss 3 Meter oder mehr betragen. Aufgrund dessen eignet sich das Modell nur für höhere Räume. Beispielsweise können Sie den Ventilator in einem zweistöckigen Eingangsbereich, in einem Loft oder in einem Wohnraum mit einer hohen Decke einsetzen.

9. Pepeo Deckenventilator Raja in weißem Design inklusive dimmbarer LED-Beleuchtung

Der Deckenventilator Pepeo Raja gehört mit einem Gewicht von etwa 6,9 Kilogramm zu den schwereren Modellen aus unserem Deckenventilator-Vergleich. Er mit der Gleichstromtechnik ausgerüstet und verfügt über drei Flügel. Die Flügel und das Gehäuse sind in Weiß gestaltet und wirken edel.

Der Durchmesser der Flügel beträgt 122 Zentimeter. Daher ist das Modell für Räume von maximal 20 Quadratmetern geeignet. Ausgestattet ist es mit fünf Geschwindigkeitsstufen. Positiv ist, dass die Stromaufnahme selbst auf der höchsten Stufe bei lediglich 27 Watt liegt. Auf der niedrigsten Stufe weist das Gerät eine Stromaufnahme von nur 4 Watt auf. Die Drehzahl variiert zwischen 70, 110, 150, 190 und 225 Umdrehungen pro Minute.

Zu den besonderen Features zählen:

  1. Deckenlampe – Beim Pepeo Raja handelt es sich um einen Deckenventilator mit LED-Beleuchtung. Das Leuchtmittel weist bis zu 2.200 Lumen und eine Stromaufnahme von 22 Watt auf. Die Lebensdauer beträgt etwa 10.000 Stunden. Zusätzlich ist das Licht dimmbar. Außerdem bietet das Leuchtmittel drei Lichtfarben. Sie können sich zwischen Kaltweiß, Warmweiß und Tageslichtweiß entscheiden.
  2. Winterbetrieb – Der Deckenventilator erlaubt den Vorwärts- und Rückwärtslauf. Im Vorwärtslauf bewirkt er einen erfrischenden Luftzug. Im Rückwärtslauf bewegt er die warme Luft von oben nach unten.
  3. Fernbedienung – Im Lieferumfang befindet sich eine Infrarot-Fernbedienung. Darüber bedienen Sie die fünf Windstufen, schalten die Lampe ein bzw. aus, dimmen das Licht, wählen die Lichtfarbe aus und steuern die Laufrichtung.

10. Lucci Air Deckenventilator Airfusion Climate DC (210520) mit sechs Windstufen und einem Gleichstrommotor

Der Deckenventilator Lucci Air Airfusion Climate DC verfügt über einen Gleichstrommotor, der als leiser und energiesparender gilt. Das Gehäuse ist aus gebürstetem Chrom gefertigt. Daran sind die vier Holzflügel in Silberoptik angebracht.

Wenn Sie einen Deckenventilator für größere Räume suchen, kann der Airfusion Climate DC (210520) von Lucci Air für Sie in Frage kommen. Der Durchmesser liegt bei 132 Zentimetern. Aufgrund dessen eignet sich das Modell für Räume mit einer Fläche bis zu 36 Quadratmetern.

success

Anders als die meisten anderen Modelle aus unserem Deckenventilator-Vergleich, bietet der Lucci Air nicht nur drei Geschwindigkeitsstufen. Stattdessen ist er mit sechs Windstufen ausgestattet. So können Sie die Geschwindigkeit feiner an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Die Bedienung funktioniert hauptsächlich über eine Fernbedienung. Lediglich den Sommer- und Wintermodus müssen Sie über einen Schiebeschalter einstellen, der am Gehäuse angebracht ist.

info

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Deckenventilator ohne Beleuchtung. Allerdings erhalten Sie optional ein passendes Beleuchtungsmodul.

11. AireRyder Deckenventilator Saturn mit Beleuchtung: Im Sommer & im Winter verwendbar

Beim AireRyder Saturn handelt es sich mit 9 Kilogramm um das schwerste Modell aus unserem Deckenventilator-Vergleich. Dafür punktet es mit einem großen Durchmesser von 132 Zentimetern. Ausgestattet ist der Deckenventilator mit vier Wendeflügeln. Indem Sie die Flügel umdrehen, entscheiden Sie sich für eine Farbe. Zur Auswahl stehen Silber und helle Pinie. Zudem ist der Ventilator mit einem Wechselstrommotor und einem Gehäuse aus satiniertem Nickel versehen.

success

Ein besonderes Feature ist die Beleuchtung mit Milchglas. Somit fungiert das Modell nicht nur als Ventilator, sondern ersetzt zusätzlich die Deckenlampe.

Der Deckenventilator hält drei Geschwindigkeitsstufen bereit. Die Drehzahl und die Stromaufnahme variieren von Stufe zu Stufe. Die erste Stufe bietet mit 13 Watt den geringsten Stromverbrauch und mit 85 Umdrehungen pro Minute die niedrigste Drehzahl. Auf der zweiten Stufe liegt die Stromaufnahme bei 31 Watt und die Drehzahl bei 140 Umdrehungen pro Minute. Auf der dritten Stufe weist das Modell eine Stromaufnahme von 50 Watt und eine Drehzahl von 177 Umdrehungen pro Minute auf.

Praktisch ist, dass Sie das Modell über eine Fernbedienung steuern können. Mit deren Hilfe stellen Sie eine Windstufe ein und schalten die Deckenlampe an bzw. aus. Als optionales Zubehörteil ist ein Wandschalter erhältlich. Weiterhin verfügt der Deckenventilator von AireRyder über einen Sommer- und einen Winterbetrieb. Den Betriebsmodus verstellen Sie durch einen Schalter am Gehäuse.

12. Bestron DLHB42S Deckenventilator: Leichtes Modell mit Flügeln in Silber & Marineblau

Im Gegensatz zu dem soeben vorgestellten Ventilator von AireRyder punktet der Bestron DLHB42S mit einem niedrigen Gewicht von lediglich 3,7 Kilogramm. Somit stellt er das leichteste Modell aus unserem Deckenventilator-Vergleich dar. Die drei Windstufen des Bestron sind über einen Zugschalter bedienbar. Die vier Flügel können Sie wenden und so auswählen, ob die Flügel in Marineblau oder in Sterling-Silber sichtbar sein sollen. Der Flügeldurchmesser beträgt 102 Zentimeter.

Zu den weiteren besonderen Features zählen:

  • Sommer- und Winterbetrieb – Sie haben die Möglichkeit, den Modus je nach Bedarf einzustellen. Wünschen Sie sich eine Erfrischung, entscheiden Sie sich für den Sommerbetrieb. Möchten Sie Heizkosten sparen und/oder von einer angenehm warmen Luft profitieren, wählen Sie den Wintermodus aus.
  • LED-Beleuchtung – Der Deckenventilator von Bestron ist mit drei verstellbaren LED-Strahlern bestückt.

13. AireRyder Deckenventilator Fresco für bis zu 15 Quadratmeter große Räume

Der Deckenventilator AireRyder Fresco ist mit 8 Kilogramm recht schwer. Er ist mit einem Wechselstrommotor und einem l gebürstetem Gehäuse in Nicke bestückt. Dazu besitzt er fünf Wendeflügel in Silber- und in Kiefer-Optik mit einem Durchmesser von 112 Zentimetern. Laut Herstellers ist das Modell ideal für Räume mit einer Größe bis 15 Quadratmeter.

Zu den Besonderheiten zählt zum einen die Beleuchtung. Sie ist mit Milchglas versehen und dimmbar. Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit des Winterbetriebs. Zum Lieferumfang gehört auch eine Fernbedienung, mit der Sie den Ventilator und die Deckenlampe steuern. Folgende Aktionen sind mit der Fernbedienung ausführbar:

  • Einstellen der Ventilatorstufe
  • Ein- und Ausschalten der Beleuchtung
  • Dimmen des Lichts

Die Laufrichtung des Ventilators stellen Sie über einen Schiebeschalter am Gehäuse ein. Zudem ist optional ein Wandschalter erhältlich.

Dieser Deckenventilator von AireRyder weist drei Geschwindigkeitsstufen auf. Je nach Stufe, bietet das Modell eine Drehzahl von 105, 155 oder 215 Umdrehungen pro Minute. Die Stromaufnahme liegt bei 14, 25 oder 47 Watt.

Was ist ein Deckenventilator?

Deckenventilator TestEinen Deckenventilator montieren Sie an der Decke eines Raums; er wird also stets sichtbar sein. Normalerweise gibt es vier Bauteile: Der Motor, das Gehäuse und die Achse bzw. die Welle. Zum anderen ist ein Deckenventilator mit Flügeln ausgestattet. Diese werden auch als Rotorblätter bezeichnet.

Was bewirkt ein Deckenventilator?

Anders als eine Klimaanlage bewirkt ein Deckenventilator in der Regel keine Abkühlung des Raums, er reduziert die Temperatur also nicht. Stattdessen wirbelt er die Luft auf, sodass ein stärkerer Luftstrom entsteht. Die erzeugte Luftbewegung wirkt auf der Haut abkühlend. Auf diese Weise kann ein Deckenventilator bei hohen Temperaturen für eine Erfrischung sorgen.

success

Manche Deckenventilatoren sind mit einer Deckenlampe versehen. Diese Modelle fungieren als Ventilator und Deckenleuchte in einem.

Viele Deckenventilatoren können Sie nicht nur im Sommer einsetzen. Häufig haben Sie die Wahl zwischen Sommer- und Winterbetrieb bzw. zwischen dem Vorwärts- und dem Rückwärtslauf. Im Sommerbetrieb/Vorwärtslauf ist der Deckenventilator zum Kühlen der Haut gedacht. Im Winterbetrieb/Rückwärtslauf leitet er die warme Luft Richtung Boden. Sie profitieren so von einer Einsparung der Heizkosten und von einer besseren Wärmeverteilung.

Wo kommen Deckenventilatoren zum Einsatz?

Deckenventilator VergleichDeckenventilatoren erfreuen sich vor allem in tropischen Ländern großer Beliebtheit. Hier finden sie sich in zahlreichen Häusern und Wohnungen. Doch auch bei uns kommen diese Geräte zum Einsatz. Viele Modelle eignen sich nur für den Innenbereich. Sie können die Deckenventilatoren beispielsweise in Ihrem Wohnzimmer, in Ihrem Schlafzimmer oder im Büro einsetzen.

Einige Modelle sind zusätzlich für den Einsatz im Außenbereich gedacht. Einen solchen Deckenventilator können Sie zum Beispiel an einer stabilen Terrassen- oder Balkondecke anbringen. Weiterhin finden Deckenventilatoren in der Industrie, der Produktion und der Landwirtschaft Anwendung. So sind sie in manchen Gewächshäusern, Tierställen und großen Hallen installiert.

Wie finde ich einen passenden Deckenventilator?

Auf dem Markt gibt es eine Menge Deckenventilatoren, die sich hinsichtlich diverser Faktoren unterscheiden. Bei der Auswahl richten Sie sich am besten nach dem Nutzungsort und Ihren Bedürfnissen. Brauchen Sie beispielsweise einen Deckenventilator fürs Schlafzimmer, ist es sinnvoll, besonders auf die Lautstärke zu achten. Legen Sie hingegen viel Wert auf eine hohe Luftleistung, schauen Sie sich idealerweise den Durchmesser, die Anzahl und das Profil der Flügel äußerst genau an. Im Folgenden informieren wir Sie über neun wichtige Kaufkriterien für Deckenventilatoren:

  1. Die Bedienung: Viele Modelle bedienen Sie über einen Zugschalter, andere ermöglichen die Steuerung über den Lichtschalter. Falls Sie nach einem Deckenventilator mit Beleuchtung Ausschau halten, ist es ratsam, darauf zu achten, dass Sie das Licht unabhängig vom Ventilator einschalten können. Deshalb ist bei einem Deckenventilator mit Licht ein Serienschalter vorteilhaft. Daneben gibt es Modelle, die über eine Fernbedienung verfügen.
  2. Bester DeckenventilatorDer Energieverbrauch: Mobile Deckenventilatoren verbrauchen weniger als solche, die fest installiert werden. Ein mobiles Gerät weist häufig einen Energieverbrauch zwischen 4 und 12 Watt auf. Die fest installierten Modelle sind meist mit einem Stromverbrauch zwischen 20 und 80 Watt versehen. Der genaue Stromverbrauch richtet sich nach der entsprechenden Geschwindigkeitsstufe. Falls es sich um einen Deckenventilator mit Licht handelt, lohnt es sich, sich nach einem LED-geeigneten Modell umzuschauen. Wenn das Gerät mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet ist bzw. eine LED-Beleuchtung nachrüstbar ist, können Sie etwas Strom sparen.
  3. Die Lautstärke: Ein leiser Deckenventilator ist insbesondere von Vorteil, wenn Sie empfindlich auf Lärm reagieren und/oder das Gerät in Ihrem Schlafzimmer installieren möchten. Grundsätzlich sind viele Deckenventilatoren recht leise. Dennoch gibt es gewisse Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Möchten Sie den Deckenventilator günstig erwerben, müssen Sie mit einer höheren Lautstärke rechnen. Soll er leise laufen, müssen Sie häufig mit einem höheren Anschaffungspreis rechnen. Dazu entscheidet die eingestellte Geschwindigkeit über die Lautstärke. Auf höchster Stufe ist der Ventilator am lautesten. Weiterhin kann eine falsche Montage für eine erhöhte Lautstärke sorgen. Sind zum Beispiel bestimmte Schrauben nicht korrekt montiert, kann das Gerät rattern.
  4. Der Flügel-Durchmesser: Mobile Modelle weisen oftmals einen Durchmesser zwischen 33 und 53 Zentimetern auf, andere bieten einen Durchmesser von bis zu 180 Zentimetern. Welchen Durchmesser die Flügel bereithalten sollten, richtet sich nach der Raumgröße. Benötigen Sie den Deckenventilator für kleine Räume, ist ein kleinerer Durchmesser ausreichend. Brauchen Sie den Ventilator für einen großen Raum, ist es wichtig, dass die Flügel nicht zu kurz sind. Ist dies der Fall, wird der Ventilator nicht den gesamten Raum abdecken können. Zusätzlich spielt die Raumhöhe eine Rolle. Für niedrige Räume sind kürzere Flügel geeignet. Ein Deckenventilator für hohe Räume sollte über einen größeren Durchmesser verfügen.
  5. Deckenventilator Test und VergleichDie Luftleistung: Die Luftleistung hängt nicht nur vom Flügeldurchmesser ab. Denn auch andere Faktoren beeinflussen die Luftleistung. Hierzu gehört zum einen die Anzahl der Flügel. Die meisten Modelle besitzen zwei bis sechs Flügel. Suchen Sie einen Deckenventilator für kleine Räume, genügt ein Modell mit maximal vier Flügeln. Falls Sie das Gerät für einen großen Raum benötigen oder sich eine möglichst hohe Luftbewegung wünschen, sind fünf oder mehr Flügel sinnvoll. Zum anderen entscheiden das Profil, der Anschlagwinkel und die Form der Flügel über die Luftleistung. Zum Beispiel sind Modelle mit glatteren Rotorblättern oft leistungsschwächer als solche mit Flügeln, die in sich gedreht sind.
  6. Die Geschwindigkeitsstufen: Bei einem Modell mit mehr als einer Windstufe können Sie die Geschwindigkeit und die Luftstärke an Ihre Wünsche anpassen. Auf der niedrigsten Stufe ist das Gerät am leisesten, am energiesparendsten und am leistungsschwächsten. Auf der höchsten Stufe bietet der Ventilator eine höhere Leistung und zugleich einen erhöhten Stromverbrauch sowie eine höhere Lautstärke. Üblicherweise verfügen Deckenventilatoren über drei Geschwindigkeitsstufen. Die meisten mobilen Geräte sind wiederum mit einer Windstufe versehen. Dazu gibt es Deckenventilatoren, die fünf oder sechs Stufen bereithalten.
  7. Das Gewicht: Das Gewicht entscheidet, ob Sie den Deckenventilator an Ihrer Decke befestigen können. Vor allem bei Decken, die nicht sonderlich stabil sind, spielt das eine große Rolle. Ist die Decke äußerst stabil, müssen Sie dem Gewicht keine besonders große Achtung schenken. Dennoch ist es sinnvoll, einen Experten um Rat zu bitten, wenn Sie sich unsicher sind, ob der Deckenventilator für Ihre Decke geeignet ist.
  8. Tipps & HinweiseDer Winterbetrieb: Beinahe jeder Deckenventilator ist mit einem Winterbetrieb ausgerüstet, der auch Rückwärtslauf genannt wird. Hierbei handelt es sich um einen Ventilator, der über zwei Modi verfügt. Einerseits bietet er den üblichen Sommermodus und andererseits den Wintermodus, in dem er die nach oben gestiegene Wärme nach unten leitet.
  9. Das Design: Deckenventilatoren sind in diversen Materialien und Stilen erhältlich. Wünschen Sie sich einen Ventilator im natürlichen Look, greifen Sie optimalerweise zu einem Modell aus Holz bzw. in Holzoptik. Daneben gibt es viele Modelle aus Metall und einige aus Kunststoff. Deckenventilatoren in hoher Qualität verfügen häufig über einen Chrom- bzw. Nickel-Überzug, der ihnen einen edlen Touch verleiht. Darüber hinaus unterscheiden sich die Modelle im Hinblick auf die Farbe. Neben klassischen Deckenventilatoren in Schwarz, Weiß und Braun gibt es solche in bunten Tönen, etwa in Pink, Orange und Rot.

Die Ventilator-Arten unter der Lupe

DeckenventilatorNeben Deckenventilatoren stehen auf dem Markt einige weitere Ventilator-Arten zur Auswahl. Hierzu zählen die Standventilatoren, die Säulenventilatoren, die Bodenventilatoren, die Tischventilatoren und die USB-Ventilatoren. Über diese Ventilatoren erfahren Sie bei uns mehr. Im Folgenden stellen wir die verschiedenen Varianten genauer vor und gehen auf die Vor- und Nachteile im Vergleich mit Deckenventilatoren ein.

Der Deckenventilator

Anders als andere Ventilatoren wird ein Deckenventilator fest montiert. Die Installation ist mit einem recht hohen Aufwand verbunden. Am besten lassen Sie die Montage von einem Experten vollziehen. Bedenken Sie außerdem, dass ein Deckenventilator nicht an jeder Decke angebracht werden kann. Ist die Decke zu dünn bzw. nicht stabil genug, ist die Installation eines solchen Geräts oft nicht möglich.

UnterschiedeEin anderer Nachteil sind die Kosten: Deckenventilatoren sind mit einem hohen Anschaffungspreis verbunden. Daneben müssen Sie eventuell Kosten für die Installation des Geräts einplanen. Zudem verbrauchen manche Deckenventilatoren mehr Strom als andere Varianten.

Dennoch halten Deckenventilatoren eine Menge Vorteile bereit. Hierzu gehört in erster Linie die hohe Luftleistung. Größere Modelle sind teilweise sogar für Räume von bis zu 36 Quadratmetern gedacht. Positiv ist zusätzlich, dass Deckenventilatoren leiser als andere Ventilatoren sind. Viele Geräte sind selbst nachts im Schlafzimmer einsetzbar. Hinzu kommt, dass Sie die meisten Deckenventilatoren im Sommer und im Winter verwenden können.

Außerdem profitieren Sie von einer platzsparenden Konstruktion. Schließlich ist für einen Deckenventilator kein Platz auf dem Boden notwendig. Erhältlich sind die Geräte in diversen Designs und Farben. Somit haben Sie die Möglichkeit, ein für Ihre Räumlichkeiten optisch passendes Gerät auszuwählen.

  • Hohe Luftbewegung
  • Geringere Lautstärke
  • Optisch an Räumlichkeiten anpassbar
  • Meist ganzjährig einsetzbar
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Teils hoher Stromverbrauch
  • Häufig fest installiert
  • Die Montage erfordert einen großen Aufwand

Der Standventilator

Ein Standventilator besteht aus einem Rotoren-Kopf, einer meist höhenverstellbaren Stange und einem Standfuß, der für einen soliden Stand sorgt. Grundsätzlich benötigt ein Standventilator relativ viel Platz. Dazu sind die meisten Modelle mit keinem besonders ansprechenden Design versehen. Dafür punkten Standventilatoren durch eine gute Leistung. Sie sind hauptsächlich für mittelgroße Räume geeignet. Allerdings sind sie recht laut, insbesondere die größeren Geräte weisen eine hohe Lautstärke auf.

  • Gute Leistung
  • Ideal für mittelgroße Räume
  • Meist höhenverstellbar
  • Lauter
  • Optisch nicht besonders ansprechend
  • Höherer Platzbedarf

Der Säulenventilator

Säulenventilatoren werden auch als Turmventilatoren bezeichnet. Sie sind schmal gebaut und weisen eine turmähnliche Form auf. Aufgrund dessen sind Säulenventilatoren im Vergleich zu Standventilatoren, platzsparender. Zudem sind viele Modelle modern gestaltet und überzeugen durch eine edle Optik. Der Luftzug entsteht bei einem Säulenventilator über die gesamte Höhe. Weiterhin hat ein Turmventilator eine geringere Lautstärke als ein Standventilator. Die Leistung der Säulenventilatoren ist jedoch oft niedriger als die von Decken- und Standventilatoren.

  • Meist modern und edel gestaltet
  • Schmale Form
  • Leiser als Standventilatoren
  • Geringere Leistung als Decken- und Standventilatoren

Der Bodenventilator

Der Bodenventilator ist mit einem Rotorenkopf und einem kleinen Standfuß ausgestattet. Anders als beim Standventilator gibt es normalerweise keine Stange, an der sich der Rotorenkopf befindet. Dafür punktet der Bodenventilator mit einer hohen Luftleistung. Einige Modelle können Sie sogar optimal in großen Räumen verwenden. Beachten Sie jedoch, dass viele eine hohe Lautstärke aufweisen.

  • Hohe Luftleistung
  • Hohe Lautstärke

Der Tischventilator

Bei einem Tischventilator handelt es sich um ein kompakteres Gerät. Es verfügt meist über einen Rotorenkopf, über eine kurze Stange und über einen sicheren Ständer. Aufgrund der geringen Größe können Sie einen Tischventilator ideal auf einem Tisch, einem Schrank oder einem Regal platzieren. Weiterhin ist das Umstellen einfach möglich. Somit überzeugen diese Modelle durch eine hohe Flexibilität. Darüber hinaus gehören Tischventilatoren zu den günstigsten Ventilatoren. Nachteilhaft ist, dass die Luftleistung und die Reichweite begrenzt sind.

  • Kompakt gebaut
  • Hohe Flexibilität
  • Günstig
  • Geringere Luftleistung

Der USB-Ventilator

Wussten Sie folgendes?Ein USB-Ventilator zeichnet sich unter anderem durch seine besonders kompakte Bauweise aus. Im Gegensatz zu anderen Ventilatoren werden diese Modelle nicht direkt über den Netzstrom betrieben. Stattdessen ist ein USB-Ventilator mit einem Kabel, das über einen USB-Anschluss verfügt, ausgerüstet. Somit können Sie das Gerät mit einem PC oder Notebook verbinden.

Doch auch mit anderen USB-fähigen Geräten können Sie den Ventilator verbinden. Wenn Sie zum Beispiel unterwegs sind, können Sie ihn an eine aufgeladene Powerbank anschließen. So lässt sich ein USB-Ventilator beispielsweise im Bus, im Zug oder im Auto verwenden. Beim Einsatz profitieren Sie von einem geringen Stromverbrauch und einer niedrigen Lautstärke. Allerdings sind USB-Ventilatoren noch leistungsschwächer als Tischventilatoren.

  • Geringe Lautstärke
  • Niedriger Stromverbrauch
  • Kompakt gebaut
  • Unterwegs einsetzbar
  • Niedrigere Leistung als Tischventilatoren

Was ist besser: Deckenventilator oder Klimaanlage?

Als Alternative zu einem Deckenventilator kann eine Klimaanlage infrage kommen. Es gibt sie als mobile und als fest installierte Versionen. Sie sorgen dafür, dass die Temperaturen in einem Raum gleichmäßig sinken. Ein Deckenventilator bewegt hingegen die Luft, sodass ein erfrischender Luftzug entsteht.

info

In puncto Kosten und Stromverbrauch überzeugen die Ventilatoren mehr: Zum einen sind Klimaanlagen teurer als Deckenventilatoren. Zum anderen verbrauchen sie mehr Energie. Der durchschnittliche Stromverbrauch einer Klimaanlage liegt etwa zwischen 2.000 und 2.500 Watt innerhalb einer Stunde. Deckenventilatoren verbrauchen etwa 20 bis 80 Watt in einer Stunde.

Klimaanlagen sind darauf ausgelegt, die Temperatur in einem Raum konstant zu senken. Dadurch trocknet die Luft aus. Deshalb ist es möglich, dass Ihre Schleimhäute beim Einsatz eines Klimageräts angegriffen werden. Klimaanlagen werden sogar verdächtigt, für Infekte, Erkältungen und verschiedene andere Krankheiten (mit-)verantwortlich zu sein.

Aufgrund dessen ist es sinnvoll, Klimaanlagen weder in Kinderzimmern noch in anderen Räumen, in denen sich für Krankheiten anfällige Personen aufhalten, zu installieren. Ebenfalls ratsam ist es, bei der Verwendung eines Klimageräts zusätzlich einen Luftbefeuchter einzusetzen.

Deckenventilator anbringen: So gelingt's

Deckenventilator kaufenHaben Sie sich für ein Modell entschieden und möchten den Deckenventilator anbringen, müssen Sie auf verschiedene Aspekte achten. Nachfolgend geben wir einige Tipps, die Sie bei der Montage berücksichtigen sollten:

  • Am besten befestigen Sie den Deckenventilator in der Mitte des Raums. Dabei sollte die Decke an der entsprechenden Stelle ausreichend stabil sein, sodass sie den Ventilator problemlos hält. Zusätzlich sollte ein Netzstromanschluss an der entsprechenden Stelle vorhanden sein.
  • Der Abstand zwischen dem Boden und dem Deckenventilator beträgt idealerweise zwischen 2,13 und 2,8 Meter. Hängt der Ventilator zu tief, besteht Verletzungsgefahr. Hängt er zu hoch, bewegt er die Raumluft gegebenenfalls nicht optimal. Vor allem im Winter kann ein zu hoch montiertes Modell von Nachteil sein. Ist der Ventilator zu hoch angebracht, erreicht die warme Luft, die das Gerät nach unten leitet, ggf. nicht den Boden, sondern steigt etwa in der Raummitte wieder nach oben.
  • Teilweise ist es sinnvoll, eine Deckenstange für die Befestigung des Ventilators zu benutzen. Ist der Raum bis zu 2,6 Meter hoch, lohnt sich eine Deckenstange, die etwa 60 Zentimeter lang ist. Falls der Raum höher als 4 Meter ist, ist eine 120 Zentimeter lange Deckenstange sinnvoll.
  • Ist der Deckenventilator für niedrige Räume, die maximal 2,5 Meter hoch sind, gedacht, gelingt die Installation ohne eine spezielle Deckenstange. Für solch niedrige Räume ist es empfehlenswert, ein äußerst flaches Modell auszuwählen.
  • Wenn Sie das Modell an einer Dachschräge anbringen möchten, sollten Sie beim Kauf überprüfen, ob die Installation an Schrägen möglich ist. Normalerweise ist für die Montage an einer Dachschräge eine Verlängerungsstange erforderlich. Wichtig ist bei der Installation, dass der Abstand zwischen der schrägen Decke und den Flügeln des Ventilators ausreichend groß ist.
warning

Zahlreiche Deckenventilatoren sind mit einem hohen Gewicht verbunden. Aus diesem Grund muss die Decke stabil sein. An dünnen und nicht stabilen Decken können Sie einen Deckenventilator nicht immer bzw. nur mit einem erhöhten Kostenaufwand montieren.

Ist ein Deckenventilator-Test der Stiftung Warentest verfügbar?

FragezeichenEin Deckenventilator-Test der Stiftung Warentest könnte Ihnen einen ersten Überblick über einige Produkte geben. Leider existiert derzeit kein solcher Test der bekannten Verbraucherorganisation. Immerhin hat die Stiftung Warentest einen generellen Ventilator-Test seit Mai 2020 im Angebot, der Tischventilatoren, Standventilatoren und Turmventilatoren unter die Lupe nimmt. Diesen finden Sie an dieser Stelle gegen Zahlung einer geringen Gebühr. Sollte die Stiftung Warentest zukünftig Deckenventilatoren kontrollieren, werden wir an dieser Stelle darüber berichten.

Weiterhin führten die Experten einen Klimageräte-Test durch. Dieser wurde zuletzt im Mai 2020 aktualisiert. Hierbei wurden zehn Geräte getestet, vier mobile Monoblock-Geräte und sechs Split-Geräte. Die Tester untersuchten die Modelle im Hinblick auf das Kühlen, den Kühlkomfort, die Umwelteigenschaften, das Heizverhalten, die Handhabung sowie die Sicherheit und Verarbeitung. Mehr über den Klimageräte-Test der Stiftung Warentest erfahren Sie hier.

Hat das Verbrauchermagazin Öko Test einen Deckenventilator-Test durchgeführt?

Genau wie die Stiftung Warentest hat das Verbrauchermagazin Öko Test bislang noch keinen Ventilator-Test durchgeführt. Somit steht weder ein Deckenventilator-Test noch ein Bodenventilator-Test oder ein anderer Ventilator-Test von Öko Test zur Verfügung. Auch Klimageräte haben die Experten des Magazins bislang noch nicht überprüft. Falls Öko Test in Zukunft einen Deckenventilator-Test vollziehen wird, werden wir Sie natürlich an dieser Stelle entsprechend informieren.

Deckenventilatoren-Liste 2020: Finden Sie Ihren besten Deckenventilator

PlatzierungProduktDatumPreis 
1. Westinghouse Deckenventilator Bendan (7255740) 01/2019 119,87€ Zum Angebot
2. Westinghouse Deckenventilator Turbo Swirl (7815840) 01/2019 83,35€ Zum Angebot
3. Faro Barcelona Deckenventilator Lantau Matt Nickel 132 cm 01/2019 238,00€ Zum Angebot
4. Westinghouse Deckenventilator Cyclone (7837040) 01/2019 85,08€ Zum Angebot
5. Westinghouse Deckenventilator Nevada (78264) 01/2019 82,13€ Zum Angebot
6. Westinghouse Deckenventilator Jet I (7228940) 01/2019 78,92€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Westinghouse Deckenventilator Bendan (7255740)