stern-Nachrichten

Die besten 11 Digitalradios im Vergleich – für den perfekten Radio Empfang zu Hause – 2018 Test und Ratgeber

Radios zählen nach wie vor zu den beliebtesten Medien. Etwa drei Stunden hört jeder Deutsche am Tag Radio. Meist beim Autofahren, Frühstücken oder bei der Hausarbeit. Doch die Abschaltung des analogen Empfangs rückt immer näher und damit auch das Ende des UKW Empfangs. Mit einem Digitalradio können Sie dem Aus des UKW Radios entspannt entgegenblicken und schon jetzt von einer Vielzahl an Radiosendern und einem störungsfreien, glasklaren Klang profitieren.

Doch welches digitale Radio hält wirklich das, was es verspricht und welche Zusatzfunktionen sind wirklich hilfreich? Wir stellen Ihnen die 11 beliebtesten Geräte vor und zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf eines Digitalradios ankommt, damit Sie lange Freude damit haben.

Die 4 besten Digitalradios im großen Vergleich auf STERN.de

TechniSat Outdoor Digital-Radio
Gewicht
276 Gramm
Besonderheit
Anzeige der Uhrzeit, 10 Stunden Akkulaufzeit, outdoorgeeignet, Teleskopantenne
Größe
3,34 x 15,6 x 9,2 Zentimeter
Zubehör
USB-Kabel, Akkupack, Netzteil
Stromversorgung
Akku und Netzbetrieb
Display
OLED
Anschlüsse
Micro-USB, Köpfhöreranschluss
Empfangsarten
DAB+, UKW, RDS
Lautsprecherleistung
1 Watt (RMS)
Speicherkapazität
20 DAB+ und 20 UKW Sender
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
55€
ca.
37€
Imperial Dabman 30 Digitalradio
Gewicht
1,2 kg
Besonderheit
automatische Sendersuche, Uhrzeit- und Datumsanzeige, Weckfunktion mit 4 Weckrufen
Größe
11,3 x 22,4 x 12 Zentimeter
Zubehör
Netzteil
Stromversorgung
Stromkabel
Display
LCD
Anschlüsse
3,5mm Audio-In, Netzteileingang
Empfangsarten
DAB+, DAB, UKW
Lautsprecherleistung
5 Watt
Speicherkapazität
10 DAB+ und UKW Sender
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
53€
ca.
50€
Sony XDR-S41D Digitalradio
Gewicht
1,04 Kg
Besonderheit
zweifacher Alarm, Abschaltautomatik
Größe
9,5 x 22,7 x 13,9 Zentimeter
Zubehör
Netzteil
Stromversorgung
Netzstrom und Batterien
Display
fünfzeiliges LC-Display
Anschlüsse
Kopfhöreranschluss, Audo-In-Eingang
Empfangsarten
DAB, DAB+, UKW
Lautsprecherleistung
8 Watt RMS
Speicherkapazität
5 DAB+ und 5 UKW Sender
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
70€
ca.
75€
Grundig DTR 3000 Digitalradio
Gewicht
1,75 Kg
Besonderheit
Bluetooth-fähig,Alarmfunktion, Snoozefunktion
Größe
24,5 x 14,5 x 13,5 Zentimeter
Zubehör
Netzkabel
Stromversorgung
Stromkabel
Display
LCD
Anschlüsse
3,5 mm AUX-Eingang, Stereokopfhörer-Ausgang
Empfangsarten
UKW-RDS, DAB+
Lautsprecherleistung
30 Watt PMPO Bass Reflex System
Speicherkapazität
10 UKW-RDS und 10 DAB+ Sender
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
90€
ca.
90€
Abbildung
Modell TechniSat Outdoor Digital-Radio Imperial Dabman 30 Digitalradio Sony XDR-S41D Digitalradio Grundig DTR 3000 Digitalradio
Gewicht
276 Gramm 1,2 kg 1,04 Kg 1,75 Kg
Besonderheit
Anzeige der Uhrzeit, 10 Stunden Akkulaufzeit, outdoorgeeignet, Teleskopantenne automatische Sendersuche, Uhrzeit- und Datumsanzeige, Weckfunktion mit 4 Weckrufen zweifacher Alarm, Abschaltautomatik Bluetooth-fähig,Alarmfunktion, Snoozefunktion
Größe
3,34 x 15,6 x 9,2 Zentimeter 11,3 x 22,4 x 12 Zentimeter 9,5 x 22,7 x 13,9 Zentimeter 24,5 x 14,5 x 13,5 Zentimeter
Zubehör
USB-Kabel, Akkupack, Netzteil Netzteil Netzteil Netzkabel
Stromversorgung
Akku und Netzbetrieb Stromkabel Netzstrom und Batterien Stromkabel
Display
OLED LCD fünfzeiliges LC-Display LCD
Anschlüsse
Micro-USB, Köpfhöreranschluss 3,5mm Audio-In, Netzteileingang Kopfhöreranschluss, Audo-In-Eingang 3,5 mm AUX-Eingang, Stereokopfhörer-Ausgang
Empfangsarten
DAB+, UKW, RDS DAB+, DAB, UKW DAB, DAB+, UKW UKW-RDS, DAB+
Lautsprecherleistung
1 Watt (RMS) 5 Watt 8 Watt RMS 30 Watt PMPO Bass Reflex System
Speicherkapazität
20 DAB+ und 20 UKW Sender 10 DAB+ und UKW Sender 5 DAB+ und 5 UKW Sender 10 UKW-RDS und 10 DAB+ Sender
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
55€
ca.
37€
ca.
53€
ca.
50€
ca.
70€
ca.
75€
ca.
90€
ca.
90€

Weitere praktische Geräte für Klang & Ton im großen Vergleich auf STERN.de

InternetradioSoundbarKopfhörer

1. Deutschlands erstes Digitalradio: TechniSat Digitradio 1

Das TechniSat Digitradio 1 ist das erste komplett in Deutschland entwickelte und produzierte Digitalradio. Es liefert durch und durch die Qualität, die man in Deutschland auch erwartet. Das Design ist schlank und erfrischend und ist mit übersichtlichen Funktionstasten ausgestattet. Über die Teleskopantenne kann es DAB+, RDS und UKW empfangen und bietet dafür jeweils 20 Senderspeicher. Die Lautsprecher werden von einem Gitter geschützt. Sie liefern hervorragende, klare Klänge. Bei der Klangoptimierung wurde die Sprachverständlichkeit verbessert. So können Sie wichtige Nachrichten leichter verstehen. Das Radio von TechniSat ist mit einem wechselbaren Akku ausgestattet. Er liefert bis zu 10 Stunden Laufzeit und kann über eine Powerbank mittels USB aufgeladen werden. Das OLED Display liefert Helligkeit und klaren Kontrast. Es besticht durch seinen geringen Stromverbrauch.

Digitratio 1 von TechniSat ist der ideale Begleiter für unterwegs. Mit nur 277 Gramm Gewicht und seiner kleinen Größe kann es einfach überall mit hingenommen werden. Ob beim Picknick, Sport oder Grillen – Deutschlands erstes Digitalradio liefert Ihnen mobilen, hervorragenden Sound.

2. Imperial Dabman 30 in modernem 70er Jahre Design

Das Dabman 30 empfängt DAB+, DAB Classic und UKW Sender. Ihre Lieblingssender können Sie über jeweils 10 DAB+ und UKW Speicher abspeichern. Das 2,75 Zoll LCD Display zeigt neben dem aktuellen Sender auch die Uhrzeit und das Datum an. Die Uhrzeit wird mit den Sendedaten übertragen, sodass Sie mit dem Imperial Gerät eine zuverlässige Uhr bekommen. Es eignet sich vor allem für einen festen Standort, da das Radio über einen Netzstecker mit Strom versorgt wird. Neben dem glasklaren Sound bietet das Dabman 30 eine Weckfunktion mit 4 verschiedenen Weckrufen. Bei der Einstellung können Sie zwischen täglichem oder einmaligem Wecken wählen oder auch nur für die Tage unter der Woche einen Weckruf einstellen. Das sorgt dafür, dass Sie am Wochenende nicht mehr daran denken müssen, den Wecker auszuschalten, wenn Sie ausschlafen wollen. Das Gerät hat keine Schlummertaste, sodass Sie am Morgen wirklich beim ersten Klingeln aufstehen.

Das bietet das Dabman 30 von Imperial:

  • Empfang von DAB, DAB+ und UKW
  • Automatischer Sendersuchlauf
  • Uhr- und Datumsanzeige
  • Vielseitig einstellbare Weckfunktion

3. Der mobile Schlafbegleiter: Sony XDR-S61D tragbares Digitalradio

Sony liefert mit dem Digitalradio XDR-S61D angenehmen Sound mit DAB und DAB+ Empfang. Ihre Lieblingssender können Sie auf den jeweils 5 Speicherplätzen für UKW und DAB speichern und schneller auf sie zugreifen. Das Radio von Sony besticht durch ein fünf Zeilen großes Display. Neben der Uhrzeit werden dort Senderinformationen angezeigt. Die Hintergrundbeleuchtung geht bei längerer Bedienung in den Ruhemodus, um Strom zu sparen. Das Radio bietet eine Abschaltautomatik und ist mit dem gedimmten Display als Einschlafbegleiter geeignet. Betrieben wird das Sony Digitalradio entweder durch ein Netzkabel oder durch 4 AAA Batterien. Diese bieten bis zu 28 Stunden Hörgenuss. Das Gewicht liegt knapp über einem Kilo. Damit ist es bei Ausflügen oder Reisen ein idealer Begleiter. Das Design ist in einem unauffälligen schwarzen Vintage Stil gehalten.

Dank einem Audio-In-Eingang dient das Sony SDR-S61D auch als mobiler, externer Lautsprecher.

4. Edel trifft Retro-Design Grundig DTR 3000 Table Digital Radio

Das Digitalradio DTR 3000 von Grundig empfängt UKW-RDS und DAB+. Mit den jeweils 10 Stationsspeichern finden Sie Ihre Lieblingssender schnell und einfach. Das Radio im edlen Retro-Design verfügt über ein großes und gut lesbares LC-Display. Dort werden unter anderen die Uhrzeit und der aktuelle Radiosender angezeigt. Es ist mit einem AUX-Eingang und einer Kopfhörerbuchse ausgestattet. Die Besonderheit ist die Bluetooth Fähigkeit. Sie können so andere Geräte, wie zum Beispiel Ihr Smartphone, mit dem Digitalradio verbinden und Ihre Musik über das Bassreflex-Lautsprechersystem in bester Qualität genießen. Die Lautsprecher haben eine Leistung von 30 Watt.
Das Holzgehäuse mit dem 7 fachen Klavierlack machen das Grundig DTR 3000 Table Digital Radio auch zu einem optischen Blickfang.

Vorteile des edel-retro Radios:

  • Alarmfunktion mit Sleepfunktion
  • Intuitive Bedienung
  • Handliches, edles Design
  • Bassreflex-Lautsprechersystem
  • Möglichkeit Smartphone und andere Geräte mit Bluetooth zu verbinden
  • 10 UKW und 10 DAB+ Speicherplätze

5. TechniSat DIGITRADIO 300 C – Das Allround Digitalradio

Mit dem Digitradio 300 C ist dem Hersteller TechniSat ein echter Allrounder der Digitalradios gelungen. Es empfängt DAB+ und UKW/RDS und bietet dafür jeweils 10 Senderspeicher. Dadurch haben Sie einen schnelleren Zugriff auf Ihre Favoritensender, ohne dass Sie sich die Sendeplätze merken müssen.
Das 2,8 Zoll große Farbdisplay zeigt neben der Uhrzeit auch den aktuellen Sender und deren mitgelieferten Zusatzinformationen an. Die Anzeige von Cover-Bildern von aktuell gespielten Songs und einer kategorisierten Slideshow ist ebenso möglich. Die Lautsprecher von diesem Digitalradio haben einen integrierten Bassreflextube. Die Höhen des Klangs und den Bass können Sie mit dem Equalizer einfach selbst verstellen, sodass Sie von einem ausgezeichneten Sound ganz nach Ihren Vorlieben profitieren. Das Radio verfügt über eine Weck- und Sleeptimerfunktion. Einstellen können Sie dabei 2 verschiedene Weckzeiten zum Beispiel für Ihre Arbeitstage und dem Wochenende. Mit 2,1 Kilogramm Gewicht bietet das Digitalradio von TechniSat viele Funktionen in handlichem Format. Optisch ist das Design in schwarz-anthrazit und abgerundeten Ecken schlicht und unauffällig gehalten. Betrieben wird das Allround-Digitalradio mit einem Stromkabel. Die Uhrzeit wird durch die mitgelieferten Senderinformationen automatisch eingestellt, sodass Sie die Uhr nicht manuell verstellen müssen.

Die Vorteile des Allround Digitalradios:

  • DAB+ und UKW Empfang
  • Jeweils 10 Senderspeicherplätze
  • Farbdisplay-Anzeige von Coverbildern und Slideshow
  • Bassreflextube
  • Individuelle Klangregelung
  • Alarm- und Sleeptimer Funktion mit 2 verschiedenen Weckzeiten
  • AUX-Eingang

6. Das Einstiegsradio: TechniSat Viola 2

Das Viola 2 von TechniSat ist ein tragbares Digitalradio. Mit ihm können Sie sowohl DAB+ als auch UKW empfangen. Der automatische Sendersuchlauf erleichtert Ihnen die Inbetriebnahme. Zusammen mit der einfachen und intuitiven Bedienung stellt es für Kinder, Senioren oder Einsteiger in den digitalen Hörgenuss einen idealen Begleiter dar. Das Gewicht beträgt lediglich knapp 300 Gramm. Es kann entweder über Batterien oder einem Netzteil betrieben werden. Mit dem Einsatz von Batterien eignet es sich gut für Transporte und Ausflüge. Es nimmt kaum Platz weg und sorgt überall für den optimalen Hörgenuss. Sie können es aber auch nutzen, wenn Sie das Radio an einem einzelnen Platz in Ihrem Haushalt abstellen möchten. Es verfügt über ein LCD-Display. Neben dem aktuellen Sender zeigt es zusätzliche Informationen zum Programm an. Das Design ist mit einer weiß lackierten Front unauffällig gehalten, sodass es zu nahezu jeder Einrichtung passt.

Über Senderspeicher verfügt das Gerät für Einsteiger nicht. Beim Einschalten wird der Sender abgespielt, der zuletzt vor dem Ausschalten gehört wurde. Damit Sie die Sender nicht vergessen, die Sie gerne hören, können Sie sie auf ein Blatt Papier schreiben, die Sie neben dem Radio hinlegen. So haben Sie die Sendeplätze stets im Blick.

7. Imperial DABMAN 100 – Das mehrsprachige Digitalradio

Das Dabman 100 von Imperial ist in einer edlen Holzoptik verkleidet. Es kann DAB+, DAB und UKW mit RDS empfangen. Alle Sender sucht das Digitalradio automatisch. Das 2,75 Zoll große Display zeigt den aktuellen Sender mit Radiotext und die Uhrzeit an. Die Uhr wird durch die mitgelieferten Sendedaten automatisch richtig gestellt. Ihre Lieblingssender können Sie auf die jeweils 10 Speicherplätze für DAB+ und UKW speichern. Es bietet hervorragenden Klang, den Sie mit dem Equalizer Ihren Bedürfnissen anpassen können. 2 einstellbare Weckfunktionen sorgen dafür, dass Sie am Wochenende nicht versehentlich zu Ihrer normalen Zeit aufgeweckt werden, sondern der Wecker automatisch erst später klingelt. Die Sleeptimer-Funktion können Sie bis zu maximal 90 Minuten nach dem ursprünglichen Klingeln nutzen. Das Digitalradio von Imperial bietet einen 3,5 mm Klinkeneingang, USB Anschluss für Firmwareupdates, Verbindungen zu anderen Geräten und dem Aufladen dieser. Eine Fernbedienung ist beim Gerät ebenso mit inbegriffen, sodass sie das Radio bequem von weiter weg bedienen können und nicht extra zum Radio gehen müssen. Über den USB-Anschluss können Sie Ihre Musik von einem USB-Stick, Smartphone oder Ähnlichem in hoher Qualität über das Radio hören. Das Digitalradio bietet zu diesen Funktionen eine Besonderheit: es gibt drei Menüsprachen. Sie können zwischen deutsch, englisch und französisch wählen.

Die Vorteile vom Dabmann 100:

  • Empfang von DAB+, DAB, UKW
  • Je 10 Speicherplätze zu DAB+ und UKW
  • Automatischer Sendersuchlauf
  • Individuelle Soundanpassung durch Equalizer
  • 2 Weckfunktionen mit Sleeptimer bis zu 90 Minuten
  • USB-Anschluss
  • Mehrsprachiges Menü in deutsch, englisch und französisch
  • Fernbedienung

8. Digital nachrüsten mit dem Dual DAB 2 A Digital-Radio Adapter

Mit dem Digitalradio Adapter von Dual können Sie Ihre Stereoanlage auf DAB+ nachrüsten. Es empfängt DAB und DAB+. Mit dem UKW Tuner schafft der Adapter es die Signale auf der Stereoanlage hörbar zu machen. Die Sender werden automatisch gesucht und die 20 Speicherplätze sorgen dafür, dass Sie nicht lange suchen müssen, um Ihre Lieblingssender zu hören. Der Adapter besitzt zudem eine Uhrfunktion und Sie können damit Ihren Wecker stellen. Den Klingelton des Weckers können Sie entweder mit DAB, UKW oder einem Summer festlegen. Eine Sleepfunktion ist auch vorhanden. Mit der Fernbedienung können Sie zwischen den einzelnen Sendern wechseln und den Wecker ausschalten. Der Digitalradio Adapter empfängt zudem die Senderzusatzinformationen wie Verkehrsdaten, Wetterdaten, Informationen zum aktuellen Song und die aktuellen Schlagzeilen der Nachrichten. Der Adapter kann über den Audioeingang mit Ihrer Stereoanlage verbunden werden.

Der schicke Dual DAB Digitalradio Adapter eignet sich, wenn Sie eine herkömmliche Stereoanlage haben, die noch kein DAB+ empfangen kann. Mit ihm umgehen Sie den Kauf eines neuen Radios und profitieren von allen Vorzügen des digitalen Radios. Zudem bietet er Zusatzfunktionen wie Wecker und Fernbedienung.

9. Grundig DTR 4000 Table Digital Radio im klassisch-edlem Retro-Design

Dieses Digitalradio von Grundig empfängt über seine Teleskopantenne UKW-RDS und DAB+. 10 Senderspeicher für jeweils UKW und DAB+ sorgen für einen intuitiven Umgang mit ihm, da Sie damit nicht lange nach Ihrem gewünschten Sender suchen müssen. Die Lautsprecher haben eine Leistung von 30 Watt und sind mit einem Bassreflex-Lautsprechersystem ausgestattet. Hiermit genießen Sie hervorragenden Sound. Das edle Design aus Holz-Gehäuse mit dem mehrschichtigen und hochwertigen Klavierlack, machen es zu einem echten optischen Hingucker in Ihrer Wohnung. Es ist mit einem AUX-Eingang für zusätzliche Musikquellen und einer Kopfhörerbuchse ausgestattet.

Vorteile von Grundig DTR 4000:

  • UKW-RDS und DAB+ Empfang
  • Jeweils 10 Speicherplätze für UKW und DAB+ Sender
  • 30 Watt Lautsprecher mit Bassreflex-Lautsprechersystem
  • AUX-Eingang
  • Kopfhörerbuchse

10. Panasonic RF-D10EG-K Digitalradio – Das Schwergewicht

Von außen wirkt das Radio mit dem grau-schwarzen Retrodesign etwas altmodisch. Doch innen drin steckt modernste Technik. Es empfängt DAB, DAB+ und besitzt einen UKW-Tuner mit RDS. Ihre 10 Lieblingssender können Sie mit den dafür vorgesehenen Speichertasten leicht aufrufen. Das Digitalradio von Panasonic verfügt über ein breites, zweizeiliges Dotmatrix-LC-Display. Wegen der Hintergrundbeleuchtung sind Senderinformationen wie Songtitel und Interpret sehr gut lesbar. Die Beleuchtung können Sie auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Betrieben wird das Radio entweder durch einen Netzstecker oder über Batterien. So können Sie es flexibel nutzen und aufstellen. Erstklassigen Sound bringt der 10 cm große Lautsprecher hervor. Dieser ist zusätzlich mit einem 4,5 cm großen Magneten ausgestattet, der für ausbalancierten Klang sorgt. Zusätzlichen Hörgenuss bieten die 5 eingestellten Equalizer. Das Panasonic RF-D10EG-K bringt 3,48 Kilogramm auf die Waage und ist damit das schwerste Digitalradio in unserem Vergleich. Auch als Radiowecker eignet es sich gut und bietet noch eine Sleepfunktion.

Radio Schwergewicht mit vielen Vorteilen:

  • Einfache Bedienung
  • DAB+, DAB und UKW Empfang
  • Separate Sendespeichertasten
  • Wahlweise Netzstecker- oder Batteriebetrieb
  • Hervorragender Sound durch 10 cm große Lautsprecher und Equalizer
  • Weckerfunktion mit Snooze-Möglichkeit
  • Zweizeiliges, beleuchtetes Display

11. Blaupunkt IRD 30 Internet- und DAB+ Musikgenuss offline und online

Das Digitalradio von Blaupunkt empfängt neben DAB und DAB+ über 18000 Internetradiosender und 12000 verschiedene Podcasts. Zudem besitzt es einen UKW-Tuner mit RDS. Die Internetradiosender empfängt es mit dem integrierten UPnP Modul kabellos vom PC oder über WLAN (54 Mbit/s). Die Sendersuche können Sie manuell übernehmen oder vom Gerät automatisch suchen lassen. Die Bedienung ist durch das schlichte Design intuitiv. Sie können mühelos Favoritenlisten erstellen, um all Ihre Lieblingsradiosender und Podcastsender im Überblick zu behalten. Das digitale Internetradio verfügt über beleuchtete Dreh- und Drückregler. Das Display ist 3,5 Zoll groß und zeigt Zusatzinformationen zum Sendernamen, Musiktitel und deren Interpret an. Zusätzlich wird die Uhrzeit angezeigt. Diese wird über RDS synchronisiert, sodass Sie sie nicht manuell einstellen müssen. Das Blaupunkt IRD 30 begleitet Sie abends mit der automatischen Abschaltung in den Schlaf und weckt Sie morgens wieder auf. Als Weckton können Sie Ton, Radio oder Podcast einstellen. Die beiden Lautsprecher haben eine Leistung von jeweils 7,5 Watt und bieten eine glasklare Soundqualität. Das Design ist edel und schlicht mit einem Echtholzgehäuse und weißer Hochglanzlackierung.

Alle Vorteile des Blaupunkt IRD 30:

  • Empfang von DAB, DAB+, UKW mit RDS, Internetradiosender und Podcast
  • Integriertes WLAN und UPnP Modul
  • Leistungsstarke Lautsprecher
  • AUX-In und AUX-Out Anschlüsse
  • Intuitive Bedienung und benutzerfreundliche Technik
  • Fernbedienung
  • Automatischer Sendersuchlauf
  • Weck- und Snoozefunktion
  • Einschlafautomatik
  • Großes Display mit Zusatzinformationen zum Sender

Was ist ein Digitalradio?

Das Digitalradio ist ein Gerät zum Empfangen und Hören von Radiosendern. Es ist der Nachfolger vom klassischen UKW-Radio. Übertragen werden hierbei digitale Sendeverfahren, die mit einer Antenne empfangen werden. Es gilt die beiden Wörter Digitalradio und Digital Radio zu unterscheiden. Die zusammengeschriebene Variante beschreibt das Gerät an sich. Digital Radio beschreibt den technischen Standard Digital Audio Broadcasting, kurz DAB. Die digitalen Radios können Sie nicht nur alleine nutzen, sondern auch an weiteren Geräten wie zum Beispiel  Flachbildfernsehern anschließen. Sie unterstützen DAB+ auch. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie nicht nur die Senderinformationen sehen können, sondern auch die Cover der Musiktitel, Wetterkarten und viele weitere Zusatzinformationen.

Für das Hören von digitalen Sendern kommen außer der normalen GEZ-Gebühr keine weiteren Kosten für Sie hinzu.

Empfangsbereiche

Digitalradio Test & VergleichDAB/DAB+ steht für Digital Audio Broadcasting. Dahinter steht die Technik über eine Antenne Sendesignale zu empfangen. DAB+ ist die Weiterentwicklung von DAB. Die Qualität der Übertragung ist damit noch besser geworden. Und Sie können mehrere Senderinformationen liefern. Beide Varianten bieten das Hören von Radiosendern der ganzen Bundesrepublik. 2011 hat DAB bereits 80 Prozent der landgestützten Übertragung übernommen. Diese wird mittlerweile immer mehr durch das neuere DAB+ ersetzt.

Bei dieser Technik werden mehrere Sender gleichzeitig in einem Paket übertragen. Frequenzen stehen nur begrenzt zur Verfügung. Die meisten sind bereits durch UKW besetzt. Kleinere, private Radiosender haben es deshalb sehr schwer überhaupt empfangen zu werden. Da kommen die Sendepakete ins Spiel. Ein Paket entspricht einer Frequenz, in der mehrere Sender gleichzeitig sind. Sie werden Ensembles genannt. Das Digitalradio decodiert diese Pakete in einzelne Sender. So können Sie trotz eines empfangenen Pakets von etwa 5 Sendern einen einzelnen auswählen, den Sie hören möchten. Je nach Region können mit diesem Prinzip bis zu 70 Sender empfangen werden. Geplant sind noch viele mehr.

Es gibt einen Nachteil bei dieser Weiterentwicklung des digitalen Empfangs: Radios, die zu „alt“ für die DAB+ Technik sind, können diese Frequenzen auch nicht empfangen. Weil die meisten Sendeanstalten aber schon von DAB Classic auf DAB+ umgestellt haben, sind diese Sender auf den älteren Modellen nicht mehr hörbar. Beim Kauf eines neuen Radios ist es deshalb empfehlenswert, auf eines zurückzugreifen, welches DAB+ kompatibel ist. Sender, die noch nicht umgestellt haben, können mit einem DAB+ Radio trotzdem gehört werden.

  1. RDA
    Das Radio Data System, oder kurz RDA genannt, übermitteln Zusatzinformationen. Dazu gehören beispielsweise Wetterberichte und Nachrichten. Die Mehrzahl der Digitalradios unterstützen und empfangen RDA.
  2. DRM
    Digital Radio Mondiale ist ein digitales Rundfunksystem. Damit können Radioprogramme aus der ganzen Welt empfangen. Übertragen werden die Daten über Kurz-, Mittel, und Langwellen-Frequenzen. Dieses System der weltweiten Übertragung wird nur von wenigen Sendern unterstützt.
  3. UKW
    Herkömmliche Radios empfangen über Ultrakurzwellen, oder auch UKW genannt. Oft werden die Radios auch als FM-Empfänger bezeichnet. Die Qualität des Empfangs ist von Umwelteinflüssen abhängig. Bei schlechtem Empfang kommt es zu einem unangenehmen Rauschen oder kompletten Ausfällen. Die Sender müssen per Hand und Drehrädchen einzeln gesucht werden. Es gibt bei diesen Modellen auch keinen automatischen Sendersuchlauf. Bevor DAB eingeführt wurde, galt dieser Empfang als der beste.

Was ist der Unterschied zwischen Digitalradios und UKW Radios?

UnterschiedeDie Digitalradios sind die Nachfolger der UKW Radios. Optisch unterscheiden sie sich kaum, außer, dass bei den Nachfolgemodellen die Senderregler in der Mehrzahl keinen Drehregler mehr haben, sondern dafür LCD- oder LED-Anzeigen besitzen. Viele Geräte können über Tasten bedient werden. Wer jedoch auf die Drehregler nicht verzichten will, kann auf Digitalradios zurückgreifen, die einen haben.

Der Unterschied der beiden liegt beim Empfang. Die UKW Radios können nur analoge Sender empfangen. Wenn der Empfang davon schlecht wird, gibt es ein unangenehmes Rauschen und Knacken. Digitalradios empfangen digital. Das heißt, dass die Soundqualität auch bei schlechtem Wetter gut ist. Sollte es dennoch zu Empfangsbehinderung kommen, ist nur Stille zu hören. Der große Vorteil von den neuen Geräten ist, dass nicht nur regionale Radiosender gehört werden können. Durch den digitalen Empfang können alle Sender der Bundesrepublik gehört werden.

Die Bundesregierung plant das Radio komplett auf digitalen Empfang umzustellen. Bis jetzt haben noch nicht alle Sender von analog zu digital gewechselt. Wenn Ihr Lieblingssender noch analog ausgestrahlt wird, können Sie ihn dennoch mit den digitalen Radios hören.

Da die Digitalradios eine Vielzahl der hörbaren Sender anbieten, kann leicht der Überblick verloren gehen. Hier finden Sie eine Gesamtübersicht aller Sender.

Die DAB Radios liefern nicht nur eine gute Soundqualität. Bei vielen Modellen werden im Display Senderinformationen angezeigt. So können Sie aktuelle Verkehrsinformationen, Wetterberichte oder Informationen zu den einzelnen Musiktiteln ablesen. Das heißt, wenn Sie wichtige Meldungen in den Nachrichten verpassen, können Sie sie beim nächsten Blick auf das Radio einfach nachlesen.

Bei dieser Gegenüberstellung stellt man sich zurecht die Frage:

Sind Digitalradios die Zukunft?

Hama DigitalradioDie Kommission der Europäischen Union hatte das Ziel den analogen Rundfunk 2012 komplett abzuschalten. Deutschland wollte dies bereits bis 2010 erledigen. Alle Sender sollten bis zu diesem Zeitpunkt auf DAB umsteigen. Doch bis jetzt konnte dieses Ziel nicht erreicht werden. Rundfunk ist in der Bundesrepublik eine Angelegenheit der jeweiligen Bundesländer. Um den Prozess zu beschleunigen sind Bezuschussungen für den Umstieg auf DAB+ geplant. 2017 hören noch knapp 93% aller Radiohörer über UKW. Wieso soll der Empfang also umgestellt werden?

Der Grund heißt Docsis 3.1 und ist ein Übertragungsstandard, den nicht nur die UKW Übertragungen brauchen, sondern auch Internetanschlüsse. Eine flächendeckende schnellere Internetverbindung in Gigabitgeschwindigkeit braucht die Ressourcen, die aktuell noch von den Ultrakurzwellen belegt sind. Kurz gesagt soll der analoge Empfang schnellere Kabelverbindungen schaffen. Der neue Termin für die Umstellung ist nun 2020. Es macht also Sinn jetzt beim Kauf eines neuen Radios ein digitales Radio zu kaufen, damit Sie später wegen dem Wechseln nicht nochmal ein neues Gerät kaufen müssen.

Was ist der Unterschied zwischen Digitalradios und Internetradios?

Internetradios brauchen, wie ihr Name schon vermuten lässt, eine Internetverbindung, um die Radiosender zu empfangen. 128 Kbit/s sind dazu mindestens erforderlich. Am besten ist eine Geschwindigkeit von 6Mbit/s. Sie geben die Livestreams der jeweiligen Sender wieder. Über 20.000 Sender bieten Radiohörgenuss über das Internet an. Die Internetradios suchen nicht über Frequenzen nach den Sendern, sondern nutzen dafür das Internet. Wer außerhalb einer guten Internetverbindung ist oder der Internetanbieter technische Störungen hat, muss auf das Radiohören verzichten. Digitalradios empfangen digital und analog. Dazu ist keine Internetverbindung notwendig, was sie ortsunabhängig einsetzbar macht. Der Klang bei den meisten Digitalradios ist besser als der von Internetradios. Einige Digitalradios verfügen auch über eine WLAN-Unterstützung. Damit können Sie die Vorteile von beiden Empfangstechniken in einem Gerät vereinen.

Wie funktioniert ein Digitalradio?

Die Inbetriebnahme des Digitalradios ist unkompliziert. Je nach Modell braucht es eine Stromversorgung mit Kabel und Netzstecker oder Batterien. Nach dem Einschalten sucht das Radio in den meisten Fällen automatisch nach verfügbaren Sendern. Bei einem Internetradio braucht es noch eine aktive Internetverbindung über W-LAN oder einer LAN-Verbindung.

Zwischen den Sendern können Sie je nach Modell mit einem Drehrad oder das Drücken einer Taste wechseln. Die Displays zeigen neben dem Sendernamen noch weitere Informationen an, wie zum Beispiel das Musikgenre. Ihre Lieblingssender können Sie dann einfach über die Sendespeicherplätze abspeichern, damit Sie sie nicht mehr lange suchen müssen. Einige Modelle verfügen nicht über diese Sendespeicherplätze. Wenn das bei Ihrem Gerät der Fall ist, können Sie sich die Sendedaten aufschreiben, damit Sie wissen, wo Ihre Lieblingssender zu finden sind.

Welche Arten des digitalen Radios gibt es?

DAB Autoradios

Beim Autofahren hören die Deutschen meistens Radio. Sie wollen vor allem bei längeren Fahrten über aktuelle Verkehrsinformationen informiert werden. Hauptsächlich hören Sie Ihre Lieblingssender aber wegen der Musik. Doch sobald über die Grenze des Sendegebiets gefahren wird, weicht die Musik einem Rauschen, bis schlussendlich ein ganz anderer Sender läuft. Damit Ihnen das bei längeren Autofahrten nicht mehr passiert, gibt es den DAB Empfang auch in Autoradios. So können Sie während der ganzen Fahrt über Ihren gewünschten Sender hören.

Wenn Ihr Auto bislang nur UKW empfängt, heißt es nicht, dass sie auf den digitalen Empfang verzichten müssen oder gleich das ganze Gerät austauschen müssen. Sie können weitaus einfacher und unkomplizierter zu digitale Hörgenuss kommen. Dafür gibt es DAB+ Adapter, die Sie einfach an Ihr Autoradio anschließen können. Das funktioniert über den AUX Eingang. Der Adapter verwandelt die Signale von DAB+ in analoge UKW Signale, die Ihr Autoradio wiedergeben kann. Wenn Sie ein Radio im DIN-Schacht-Format haben, können Sie das Radio gegen ein neueres Modell mit DAB+ Empfangsmöglichkeiten austauschen. Viele Hersteller stellen Autodigitalradios in DIN-Schaft-Format her.

Digitalradio in der Hi-Fi Anlage

Hi-Fi Anlagen sind bei großen Musikliebhabern ein Teil der Standardausrüstung. Viele Hersteller nutzen die Gunst der Stunde der Abschaltung des analogen Radioempfangs und liefern Digitalradios im Rackformat. Das ist nicht die Standardvariante der Digitalradios, aber eine gute Ergänzung für jeden, der sonst zwei Geräte bräuchte. Weitere Vorteile sind:

  • Großer Senderspeicher
  • Viele Funktionen zur Auswahl
  • Integrierter RDS Empfang
  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • Hohe Soundqualität
  • Fernbedienung

Zu beachten ist, dass hochwertige Hi-Fi Anlagen dementsprechend tief in die Geldbörse greifen lassen und relativ viel Platz im Haushalt wegnehmen.

Tragbare Digitalradios

Tragbare DigitalradiosSie gehören zu den beliebtesten Geräten. Sie sind tragbar und handlich. So können Sie quasi überall für den Radiohörgenuss aufgestellt werden. Ob Wohnzimmer, Büro, Schlaf- oder Kinderzimmer. Es gibt dabei verschiedene Modelle, die entweder mit einer ausziehbaren oder einer unsichtbaren Antenne ausgestattet sind. Auch im Design gibt es Unterschiede, sodass Sie das Modell wählen können, welches Ihnen am meisten zuspricht und zu Ihrer Raumgestaltung passt. Die meisten können viel mehr als nur Radio abspielen. Weckerfunktionen, Anzeige des Datums und das Anschließen von weiteren Geräten wie zum Beispiel Handy oder USB-Stick machen Sie zu wahren Alleskönnern. Das spiegelt sich teilweise auch im Anschaffungspreis wider.

Die Vorteile der tragbaren digitalen Radios:

  • Guter Empfang
  • Gute Soundqualität
  • Manche Modelle haben eine Fernbedienung
  • Anschlussmöglichkeiten
  • Handlichkeit
  • Einfacher Transport

Stationäre digitale Radios

Imperial DigitalradioJe größer das Gerät, desto besser der Klang. Bei den kleineren, tragbaren Radios ist der Sound zwar gut, doch kann er sich in den größeren stationären Digitalradios noch besser entfalten. Der zusätzliche Basstube verstärkt den Bass. Das führt zu einem noch besseren Hörerlebnis. Wie der Name schon sagt, sind Sie wegen der Größe und Gewichts für einen festen Standpunkt geeignet. Die Stromversorgung erfolgt über ein festes Stromkabel. Viele Modelle haben Zusatzfunktionen wie Bluetooth, Verknüpfung zu Spotify oder Farbdisplays.

Das bieten stationäre Radios:

  • Sehr hohe Soundqualität mit Bass
  • Fernbedienung häufig mit dabei
  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • Häufig Nutzung von Internetradio möglich
  • Verknüpfungen mit Bluetooth und Spotify, je nach Gerät
  • Große Farbdisplays

Digitalradios mit W-LAN-Unterstützung

Die kompakten Stand-alone-Geräte gibt es auch mit einer besonderen Zusatzoption: der W-LAN-Unterstützung. Sie können mit Ihrem DSL-Router verbunden werden und so auch auf Inhalte aus dem Internet zugreifen, wie zum Beispiel ausländische Radiosender, Livestreams oder Podcasts. Sonst unterscheiden sie sich kaum von den anderen Geräten.

Wichtig bei dieser Variante ist eine ausreichende Internetverbindung. Andernfalls kann es zu Verbindungsabbrüchen kommen, die Ihren Hörgenuss verkleinern.

Radiowecker mit DAB

bestes DigitalradioWer einen Radio gleichzeitig als Wecker nutzen möchte, ist mit einem Digitalradiowecker gut beraten. Mit ihm können Sie die volle Senderauswahl genießen und sich morgens wecken lassen. Wichtig bei diesen Modellen ist, dass sich die Displays gut ablesen lassen, aber beim Schlaf nicht blenden. Es gibt Geräte, die ihre Helligkeit automatisch verringern, sobald die Umgebung dunkler wird. Bei den Weckeinstellungen ist es bei vielen Modellen möglich verschiedene Weckzeiten für die einzelnen Wochentage festzulegen, damit Sie am Wochenende ausschlafen können und nicht zur „normalen“ Zeit aufgeweckt werden.

Die Vorteile von Digitalradioweckern:

  • Einschlafmusik ohne Rauschen
  • Aufwachen ohne Empfangsstörungen des Radiosenders
  • Verschiedene Weckzeiten einstellbar
  • Automatische Verdunkelung des Displays
  • Verknüpfungen zu Spotify bei einigen Modellen möglich

Taschenradio

Taschenradios sind so klein, dass sie Sie überall mit hinnehmen können. So können Sie beim Sport oder auf Reisen überall Ihren Lieblingssender, aktuelle Nachrichten oder den Wetterbericht verfolgen können. Betrieben werden die kleinen digitalen Radios entweder über Batterien oder einen Akku. Sie empfangen die Sendefrequenzen entweder über eine ausziehbare Antenne oder nutzen Kopfhörer als Antenne.

Die Vorteile von Taschenradios:

  • Handliches Format
  • Gute Transportmöglichkeit
  • Flexible Nutzung
  • Unabhängig von Stromkabeln und Steckdosen
  • Ihr Lieblingssender ist immer mit dabei

Kann das herkömmliche Radio nachträglich auf DAB+ aufgerüstet werden?

FragezeichenAn diesem Punkt können wir Sie beruhigen. Sie können mit einem zusätzlichen Adapter Ihren alten UKW Radio DAB+ fähig machen. Solche Adapter sind im Handel ab etwa 50 Euro zu kaufen. Manche Modelle bieten die Funktion eines Internetradios an. Diese sind dann allerdings auch etwas teurer. Kombi-Adapter vereinen das Aufrüsten auf DAB+ und Internetradio. Der DAB+ Adapter muss nur an Ihr Gerät angeschlossen werden. Dafür braucht es einen Chinch-Anschluss oder einen Klinkenanschluss. Beim Kauf eines Adapters sollten Sie also darauf achten, dass der Anschluss des Adapters zu einem Anschluss Ihres Radios passt. Danach können Sie alle Vorteile des digitalen Radioempfangs auf Ihrem UKW Radio genießen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Digitalradios achten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Die digitalen Radios gibt es mit den unterschiedlichsten Ausstattungen und Zusatzfunktionen. Wir stellen Ihnen hier einen Überblick dar, der Sie bei der Kaufentscheidung unterstützen kann.

Stromversorgung

Die Radios können entweder mit Batterien, Lithium-Ionen Akkus oder mit einem Netzkabel betrieben werden. Bei Verwendung mit Batterien sind Sie mit der Wahl des Standortes flexibler. Allerdings sollten Sie dann immer darauf achten genügend Batterien zu Hause zu haben, damit Sie sie schnell wechseln können. Der Umwelt zuliebe empfehlen sich wiederaufladbare Batterien. Die müssen Sie nach Verbrauch nicht entsorgen, sondern können Sie über ein spezielles Ladegerät wieder aufladen und mehrmals verwenden. Viele Modelle haben einen Akku eingebaut. Ähnlich denen, die auch in Smartphones eingebaut sind. Das heißt, dass das Radio sehr flexibel im Standort ist und bei Bedarf mit einem Netzkabel wieder aufgeladen werden kann.

Bei einem Anschluss mit Stromkabel ist der Standort immer von einer Steckdose abhängig. Dafür brauchen Sie sich keine Gedanken über nötige Wechselbatterien zu machen.

Zu beachten ist auch immer der Stromverbrauch dazu. Je mehr Funktionen das Digitalradio mit sich bringt, desto höher ist er. Am besten wählen Sie ein Modell, welches alle Funktionen hat, die Sie brauchen und einen möglichst geringen Energiebedarf hat.

Anschlussmöglichkeiten

DigitalradioDie DAB Radios verfügen über unterschiedliche Anschlüsse. Zum Beispiel für Kopfhörer, zusätzliche Lautsprecher, USB-Stick, Smartphone oder MP3-Player. Manche Modelle bieten die Möglichkeit, eine Hi-Fi Anlage mit anzuschließen. Einige Versionen lassen sich auch mit Ihrem Spotify-Account verbinden. Machen Sie sich am besten vor dem Kauf schon Gedanken dazu, wie Sie Ihr neues Radio nutzen wollen und welche Anschlussmöglichkeiten Sie deshalb brauchen. Es gibt auch Digitalradios mit einem CD-Laufwerk. Das kann für Sie auch sinnvoll sein, wenn Sie Ihre Musik auf CD und nicht auf einem USB-Stick haben.

Es empfiehlt sich, darauf zu achten, dass Ihr neues Digitalradio möglichst alle Empfangsbereiche empfangen kann. Der analoge Anschluss wird in Zukunft zwar abgeschafft, doch laufen immer noch Sender nur über UKW. Wichtig zu wissen ist auch, dass DAB auf DAB+ umgestellt wird. Die Erneuerung des Systems können nicht über die älteren Digitalradios ohne DAB+ Unterstützung empfangen werden.

Achten Sie beim Kauf auf den expliziten Hinweis, dass das Gerät DAB+ empfangen kann. Manche Produktbeschreibungen der Hersteller täuschen diesen Empfangsbereich vor, indem Sie das Gerät als „digital“ oder Ähnliches kennzeichnen. Ansonsten können Sie den neuen Standard nach der kompletten Umstellung nicht mehr empfangen und hören.

Wenn Sie zusätzlich zum digitalen Programm die Sendervielfalt von Internetradio genießen möchten, sollten Sie darauf achten, dass Ihr neues Radio internetfähig ist. Sinnvoll ist das, wenn Sie Ihr Radio überwiegend zu Hause nutzen, oder es Sie nicht stört, dass Sie unterwegs das herkömmliche Radioprogramm hören.

Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass Ihre Internetverbindung stabil und schnell genug ist, damit Sie das Internetradio in vollen Zügen genießen können. Empfehlenswert ist eine Mindestgeschwindigkeit von 6 Mbit/s.

Das perfekte Design

Digitalradio VergleichNeben den technischen Details und Zusatzfunktionen sollte Ihnen das Design Ihres neuen digitalen Radios gefallen. Die Hersteller bieten verschiedenste Farben, Oberflächen und Muster an. Von Retro in Holzoptik über klassisch modern bis hin zu Knalligem oder Ausgefallenem. Für Ihren Geschmack und Ihrer Inneneinrichtung ist bestimmt ein passendes dabei. Vor dem Kauf ist es auch wichtig, dass Sie sich überlegen zu welchem Zweck Sie das Digitalradio nutzen. So können Sie leichter die Unterkategorie herausfinden, welche die passende für Sie ist. Taschenradio, Radiowecker oder doch ein Stationäres? Mit genügend Überlegung fällt Ihnen die Wahl leichter.

Auch das passende Zubehör kann ein entscheidendes Kriterium sein. Vor allem bei großen Geräten, die einen Stammplatz haben können häufig mit einer Fernbedienung oder einer App für das Smartphone aus der Ferne gesteuert werden.

Bedienung des Digitalradios

Zu guter Letzt ist auch die einfache Bedienung wichtig für die Benutzung Ihres neuen Radios. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie bereits beim Kauf darauf achten, dass die Anzahl der Knöpfe, Tasten und Drehrädchen überschaubar ist und trotzdem alle Funktionen einfach gefunden werden können. Sehr nutzerfreundlich sind Festspeichertasten. Darunter können Sie einzelne Sender abspeichern, sodass Sie nicht erst lange durch die Senderliste zappen müssen, um den gewünschten Sender zu finden. Die meisten Geräte verfügen über einen Speicherplatz von 10 bis 20 Sendern. Wenn Sie sich für einen Radiowecker entschieden haben ist es empfehlenswert, dass die Alarm-Aus-Taste und der Snooze-Schalter einfach zu erreichen sind.

Wie viel kostet ein Digitalradio?

Digitalradios finden sich in allen Preiskategorien. Grundsätzlich sind sie etwas teurer als die reinen Analogradios. Dafür bringen Sie auch mehr Funktionen mit sich und können ohne Störgeräusche gehört werden. Die meisten sehr günstigen Modelle halten nicht lange, weil an den Materialien gespart wird. Im Groben kann man sagen, dass ein Modell mit guter Qualität und ausreichend Zusatzoptionen für etwa 50 bis 130 Euro zu bekommen ist.

Wo kann ich ein gutes Digitalradio kaufen?

Digitalradio TestErwerben können sie die DAB(+) Radios fast überall. Im Elektrofachmarkt, Internet und sogar Discounter haben sie manchmal im Angebot. Der Vorteil beim Kauf vor Ort ist, dass Sie das Digitalradio gleich selbst testen können und ein Gefühl dafür bekommen, wie es zu Ihrer Einrichtung passt. Auch die Größe können Sie dort besser beurteilen. Leider haben die Märkte nicht die gesamte Auswahl des Sortiments der Digitalradios auf Lager. Was bei weit mehr als 100 verschiedenen Modellen auch schwierig wäre. Ist Ihr gewünschtes nicht auf Lager, so muss es der Markt erst bestellen. Das bedeutet, Sie müssten ohnehin auf Ihr Digitalradio warten. Weitaus bequemer geht das Bestellen von zu Hause oder unterwegs aus über das Internet. Dort ist Ihr gewünschtes Radio 24 Stunden für Sie verfügbar. Viele Onlinehändler bieten zudem eine Expresslieferung an, sodass Sie schon am nächsten Tag mit Ihrem neuen digitalen Radio Ihren Lieblingssender hören können.

Hat die Stiftung Warentest einen Digitalradio Test durchgeführt?

FragezeichenStiftung Warentest testete kürzlich im Juli 2018 18 Digitalradios. Die Preisspanne lag zwischen 40 und 280 Euro. Das Fazit von ihnen war, dass nur 3 der getesteten Radios ein gutes Klangerlebnis bieten. Die meisten Geräte haben einen schwachen UKW Empfang. Den kompletten Test mit Testsieger und nützlichen Tipps zum Digitalradio finden Sie kostenpflichtig hier.

Gibt es einen Digitalradio Test von Ökotest?

Das Portal Ökotest hat bis jetzt noch keinen Test über Digitalradios veröffentlicht. Wir werden Sie hier informieren, wenn Sie in Zukunft einen Test zu den digitalen Radios durchführen.

STERN.de Ergebnis: Digitalradio Bestenliste 2018

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. TechniSat Outdoor Digital-Radio 09/2018 ca.
55€
Zum Angebot
2. Imperial Dabman 30 Digitalradio 09/2018 ca.
53€
Zum Angebot
3. Sony XDR-S41D Digitalradio 09/2018 ca.
70€
Zum Angebot
4. Grundig DTR 3000 Digitalradio 09/2018 ca.
90€
Zum Angebot
5. TechniSat DIGITRADIO 300 C Digital-Radio 09/2018 ca.
99€
Zum Angebot
6. TechniSat Viola 2 Digital-Radio 09/2018 ca.
30€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • TechniSat Outdoor Digital-Radio