stern-Nachrichten

9 unterschiedliche Dreiräder im Vergleich – finden Sie Ihr bestes Dreirad für Ihren Nachwuchs – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Das Dreirad zählt bei den Kleinen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Gegenüber den ersten Dreirädern sind die heutigen, modernen Dreiräder wahre Alleskönner. Für die Anfangszeit mit einer Stange, mit der Sie als Eltern den Nachwuchs bequem schieben können und mit Sonnendach, um Ihr Kind vor der Sonne zu schützen. Welche Technik das Dreirad von heute mit sich bringt, möchten wir Ihnen in unserem Dreirad-Vergleich näherbringen.

Das Angebot an Dreirädern für Kinder ist enorm und deshalb fällt es vielen schwer, die richtige Wahl zu treffen. Aus diesem Grund erläutern wir Ihnen in unserem großen Ratgeber, worauf Sie beim Kauf eines Dreirades für Ihr Kind achten sollten. Was macht ein gutes Dreirad aus? Wie sieht es in puncto Sicherheit und Kippverhalten bei diesen Fortbewegungsmitteln aus? Auch Fragen, die das Dreirad und dessen Verwendung betreffen, werden wir Ihnen im Detail erläutern.

Darüber hinaus bringen wir Ihnen etwas zur Geschichte des Dreirades in unserem Beitrag näher und wir haben für Sie geschaut, ob unabhängige Testredaktionen wie Öko Test oder die Stiftung Warentest bereits einen Dreirad-Test durchgeführt haben. Welches Dreirad geht eventuell als Testsieger unter den Kinder-Dreirädern hervor? Auf welche Punkte und Eigenschaften haben die Testinstitute ihr Hauptaugenmerk gelegt? Dieses und vieles mehr lesen Sie in unserem direkten und großen Dreirad-Vergleich, indem wir Ihnen 9 Dreiräder rundherum vorstellen.

4 verschiedene Dreiräder für Kinder im großen Vergleich

besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad
Marke
besrey
Gewicht
9,5 Kilogramm
Zielgruppe
Mädchen und Jungen
Farbe
Verschiedene Farben
Reifen
Gummireifen
Sicherheitsgurt
Schiebestange
Lenkfunktion
Zubehör
Mit Sonnendach, Regenschutz
Besonderheiten
Multifunktional 7 in 1
Sitz höhenverstellbar
Vorteile
Umkehrbarer Sitz, klappbare Fußstütze, abnehmbare Armlehne
Altersempfehlung
6 Monate bis 6 Jahre
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
125,99€ Preis prüfen
Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirad
Marke
Smoby
Gewicht
4,61 Kilogramm
Zielgruppe
Mädchen und Jungen
Farbe
Verschiedene Farben
Reifen
EVA-Bereifung
Sicherheitsgurt
Schiebestange
Lenkfunktion
Zubehör
Doppelrohr-Schiebestange
Besonderheiten
2 in 1, mitwachsend
Sitz höhenverstellbar
Vorteile
Anti-Rutsch-Pedale, Lenkeinschränkung, zuschaltbarer Pedalfreilauf
Altersempfehlung
10 Monate bis 4 Jahre
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
49,99€ 52,99€
kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirad
Marke
kk Kinderkraft
Gewicht
10 Kilogramm
Zielgruppe
Mädchen und Jungen
Farbe
Verschiedene Farben
Reifen
Gummireifen
Sicherheitsgurt
Schiebestange
Lenkfunktion
Zubehör
Doppelrohr-Schiebestange, Sonnenverdeck, 2 Körbe
Besonderheiten
6 in 1, mitwachsend, Unplattbar-Räder
Sitz höhenverstellbar
Vorteile
Mit Freilauf, Elternlenker, Drehsitz
Altersempfehlung
9 Monate bis 5 Jahre
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
94,98€ 109,95€
Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad
Marke
Clamaro
Gewicht
5,8 Kilogramm
Zielgruppe
Mädchen und Jungen
Farbe
Verschiedene Farben
Reifen
Schaumgummi-Reifen
Sicherheitsgurt
Schiebestange
Lenkfunktion
Zubehör
Schiebestange
Besonderheiten
2 in 1
Sitz höhenverstellbar
Vorteile
Rutschfeste Pedale, klappbare Fußablage, Freilauf
Altersempfehlung
1 bis 5 Jahre
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,95€ Preis prüfen
Abbildung
Modell besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirad kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirad Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad
Marke
besrey Smoby kk Kinderkraft Clamaro
Gewicht
9,5 Kilogramm 4,61 Kilogramm 10 Kilogramm 5,8 Kilogramm
Zielgruppe
Mädchen und Jungen Mädchen und Jungen Mädchen und Jungen Mädchen und Jungen
Farbe
Verschiedene Farben Verschiedene Farben Verschiedene Farben Verschiedene Farben
Reifen
Gummireifen EVA-Bereifung Gummireifen Schaumgummi-Reifen
Sicherheitsgurt
Schiebestange
Lenkfunktion
Zubehör
Mit Sonnendach, Regenschutz Doppelrohr-Schiebestange Doppelrohr-Schiebestange, Sonnenverdeck, 2 Körbe Schiebestange
Besonderheiten
Multifunktional 7 in 1 2 in 1, mitwachsend 6 in 1, mitwachsend, Unplattbar-Räder 2 in 1
Sitz höhenverstellbar
Vorteile
Umkehrbarer Sitz, klappbare Fußstütze, abnehmbare Armlehne Anti-Rutsch-Pedale, Lenkeinschränkung, zuschaltbarer Pedalfreilauf Mit Freilauf, Elternlenker, Drehsitz Rutschfeste Pedale, klappbare Fußablage, Freilauf
Altersempfehlung
6 Monate bis 6 Jahre 10 Monate bis 4 Jahre 9 Monate bis 5 Jahre 1 bis 5 Jahre
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
125,99€ Preis prüfen 49,99€ 52,99€ 94,98€ 109,95€ 59,95€ Preis prüfen

Weitere interessante Produkte für Ihren Nachwuchs

LaufradKinderrollerKinderkopfhörerKindersitzReboarderSitzerhöhung

1. besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad – mit viel Zubehör für Kinder ab 6 Monate

Dieses Kinderdreirad von besrey ist multifunktional zusammensetzbar. Dieses multifunktionale Gefährt können Sie  folgendermaßen nutzen:

Der Vorteil des besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirads liegt darin, dass Sie den Sitz in beide Richtungen drehen können – und das mit einem Knopfdruck. Das heißt, Ihr Kind kann den Blick nach vorne richten oder Sie anschauen. Die Rückenlehne des Dreirades ist sehr hoch gearbeitet und bietet Ihrem Kind dadurch eine optimale Sitzposition. Mit einem entsprechenden Einstellknopf haben Sie die Möglichkeit, die Rückenlehne an die verschiedenen Wachstumsstadien Ihres Kindes anzupassen. In das Rückenteil ist ein Kopfteil eingearbeitet, welches Ihrem Nachwuchs den optimalen Halt während der Fahrt bietet. Und das nicht nur, wenn Sie das Dreirad als Buggy nutzen, sondern eben auch als Lenk-Dreirad.

Der Lenker des besrey Dreirad 7 in 1 ist klappbar, sodass dieser – je nachdem, wie Sie das Gefährt aufgebaut haben – nicht stört. Das Sonnendach ist mit der Rückenlehne verbunden und kann bei Bedarf nach hinten weggeklappt werden. Um das Dreirad im Fahrzeug zu verstauen, klappen Sie das Sonnendach einfach zusammen. Das Gewicht von 9,5 Kilogramm erlaubt Ihnen ein relativ einfaches Handling.

Die Materialien des Dreirads beziehungsweise des Push-Trikes – wie der Hersteller dieses Dreirad für Kinder ebenfalls bezeichnet – bieten Ihnen folgende Eigenschaften:

  • Metallrahmen, der bis zu 50 Kilogramm aufnehmen kann
  • 300D-Oxford-Gewebe für gelüftete Sitzlehnen
  • ABS-Kunststoff
  • Gummireifen

Für die Sicherheit Ihres Kindes während der Fahrt sorgt der 3-Punkt-Sicherheitsgurt, der mit einer reflektierenden Linie versehen ist, was in der Dunkelheit für zusätzliche Sicherheit sorgt. Ebenfalls zum Schutz Ihres Kindes dient die Feststellmöglichkeit der Pedale des Dreirades. Diese können durch Drücken des Knopfes im Rad arretiert werden, sodass die Füße Ihres Kindes nicht durch drehende Pedale getroffen werden. Zudem ist die Fußstütze im Dreiradmodus wegklappbar.

Vor dem Herausfallen aus dem Buggy oder Lenk-Dreirad schützt die Armlehne, die mit einem zusätzlichen Beingurt versehen ist. Beides können Sie, je nachdem, wie Sie das besrey Dreirad 7 in 1 nutzen, komplett abnehmen. Sowohl das Dreirad als auch der Buggy werden durch entsprechende Bremsen gegen das Wegrollen geschützt.

Das besrey 7 in 1 Dreirad eignet sich durch seine multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten für Kinder vom 6. Monat bis zum 6. Lebensjahr.

Das multifunktionale Dreirad erhalten Sie in den Farben Grau und Rosa. Und ein Regenverdeck gehört zum Lieferumfang dazu. Ebenso die Schiebestange, mit der Sie Ihr Kind in der Anfangszeit beim Dreiradfahren unterstützen können. Was den Preis angeht, gehört das besrey Dreirad zu den höherpreisigen Dreirädern in unserem direkten Vergleich.

FAQ

Ist es möglich, das Sonnenverdeck bei der Montage zum Buggy wegzulassen?

Nein, das Sonnenverdeck verbindet die Sicherheitsgurte mit dem Bezug und der Rückenlehne.

Verfügt das besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad über eine Hupe?

Nein, das Dreirad ist mit einer Klingel ausgestattet.

Gibt es bei der Verwendung des Dreirades als Buggy eine Ablagefläche für die Füße?

Nein, das Dreirad hat keine Ablagefläche, wie sie bei Buggys vorhanden ist. In dem Fall hängen die Beine Ihres Kindes nach unten.

Ist es möglich, die Pedale zu entfernen?

Nein, die Pedale können Sie nicht entfernen. Sie haben allerdings die Möglichkeit, diese festzustellen, dass sie sich beim Schieben nicht drehen.

Ist die Schiebestange des Dreirades höhenverstellbar?

Ja, Sie Können die Schiebestange in der Höhe verstellen.

Können die Räder in Leerlaufstellung gebracht werden?

Nein, beim besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad ist eine Leerlaufstellung der Räder nicht möglich.

Kann ich den Sitz auch drehen, wenn das Kind darin sitzt?

Ja, das ist möglich. Sie müssen beim Drehen daran denken, den Lenker vorher abzusenken.

2. Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirad für Mädchen und Jungen

Das Dreirad von Smoby gehört zu den günstigen Dreirädern in unserem Vergleich. Dies liegt daran, dass es „nur“ als Dreirad genutzt werden kann. Die empfohlene Altersangabe des Herstellers lautet: Für Kinder von 10 Monaten bis 4 Jahre. Anfangs können Sie über die Doppelrohr-Schiebestange, die abnehmbar ist, Ihr Kind auf dem Dreirad schieben. Um das Schieben zu vereinfachen, ist es möglich, den Lenker des Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirads zu blockieren, sodass Ihr Kind nicht lenken kann.

Um Ihrem Kind die nötige Sicherheit zu gewähren, ist das Smoby-Dreirad mit einem dreifach verstellbaren Sicherheitsgurt am Sitz versehen. Ein zusätzlicher Sicherheitsring sorgt für die weitere Sicherheit. Dieser kann, wenn Ihr Kind alleine Dreirad fahren kann, abgenommen werden kann.

Das Smoby Be Move Komfort Dreirad zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Langlebiger Metallrahmen
  • Lenkblockierung
  • Zuschaltbarer Pedal-Freilauf
  • Anti-Rutsch-Pedale
  • EVA-Bereifung
  • Höhenverstellbare Doppelrohr-Schiebestange
  • Verstellbarer Sitz

Der Sitz des Dreirades ist ergonomisch geformt und lässt sich mit drei Stufen auf Ihr Kind einstellen. Die Doppelrohr-Schiebestange ist ebenfalls dreifach verstellbar und lässt sich so auf die Größe der schiebenden Person anpassen. Die Bereifung des Dreirads ist aus geschäumtem Vollgummi, es handelt sich um die so genannte EVA-Bereifung. Dieses Material ist sehr elastisch und leicht und bringt gute Dämpfungseigenschaften mit sich. Laut Hersteller ist diese Art der Bereifung nicht so anfällig wie die Luftbereifung bei manchen Dreirädern.

Vor allem in der Anfangszeit, wenn Sie Ihr Kind auf dem Dreirad schieben, bietet der zuschaltbare Pedalfreilauf einen Vorteil. Dieser wird über die rote Scheibe an der Radaufhängung bei Bedarf abgeschaltet. Das heißt, in dem Fall kann Ihr Kind nicht eigenständig treten. Wenn es größer ist und eigenständig mit dem Dreirad fahren kann, wird die Scheibe wieder hineingedrückt.

Sie erhalten dieses Smoby-Dreirad in den Farben Blau und Pink. Mit einem Gewicht von noch nicht einmal 5 Kilogramm lässt sich das Dreirad für Kinder auch ideal transportieren. Und in der Kippwanne kann Ihr Kind die Lieblingsspielsachen oder Lieblingstiere auf die Dreirad-Tour mitnehmen.

FAQ

Kann mein Kind mit dem Dreirad von Smoby bremsen?

Eine Bremse hat dieses Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirad nicht. Möchte Ihr Kind bremsen, muss es sozusagen rückwärts in die Pedale treten.

Kann ich ein Sonnendach an dem Dreirad nachrüsten?

Nein, es besteht keine Möglichkeit, ein Sonnendach am Dreirad anzubringen.

Ist es möglich, die Schiebestange für den Transport zu entfernen?

Ja, Sie entfernen die Schiebestange einfach per Knopfdruck und verstauen so das Dreirad platzsparend und von der Stange getrennt.

Was ist die maximale Gewichtsbelastung bei dem Dreirad?

Die Herstellerangabe lautet, dass das Smoby-Dreirad bis zu einem Gewicht von 50 Kilogramm belastet werden kann.

Ist es möglich, mit der Schiebestange zu lenken?

Nein, es handelt sich um eine starre Stange. Sie lenken, indem Sie das Dreirad wie einen Kinderwagen ohne Lenkräder handeln – also vorne etwas anheben, um eine schärfere Kurve zu fahren.

Wie groß ist der Abstand vom Sitz bis zu den Pedalen?

Der Abstand zwischen dem Sitz und den Pedalen beträgt etwa 26 Zentimeter.

Dauert der Zusammenbau des Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirads lange?

Nein, der Aufbau ist relativ einfach. Sie dürften in gut 15 Minuten mit dem Aufbau fertig sein.

3. kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirad mit Drehsitz und Zubehör

Dieses Dreirad wird von dem Hersteller kk Kinderkraft vertrieben und ist mit eines der teuren Dreiräder in unserem Vergleich. Sie können das Kinder-Dreirad multifunktional einsetzen, sodass dieses Kinderkraft-Dreirad Ihr Kind vom 9. Monat bis zum 5. Lebensjahr begleiten kann. Dabei verwenden Sie das Dreirad in folgenden Varianten:

  • Als Dreirad, bei dem Sie das Kind schieben und das Kind die Füße auf der Fußstütze hält
  • Als Dreirad, bei dem Sie das Kind unterstützen und Ihr Kind in die Pedale tritt
  • Als Dreirad, bei dem Ihr Kind ganz selbstständig radelt

Praktisch ist das Sonnendach, das Sie bei Bedarf nach hinten klappen können und das auch bei Regen Ihr Kind schützt. Für den entsprechenden Komfort und die notwendige Sicherheit sorgen der Fünf-Punkt-Gurt mit der weichen Polsterung und der weiche vordere Bügel. Die Reifen sind aus Gummi, besitzen eine sehr gute Federung und sind laut Hersteller unplattbar. Sie brauchen die Reifen auch nicht aufzupumpen. Zudem sind die Reifen mit zwei voneinander unabhängig funktionierenden Bremsen versehen. In der Anfangszeit – das heißt, wenn Ihr Kind noch nicht alleine und selbstständig mit dem Dreirad fahren kann – können Sie die Fußstützen über die Pedale klappen. So sitzt Ihr Kind bequem auf dem Dreirad, während es geschoben wird.

Das kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirad hat einen Drehsitz, den Sie entweder in Fahrtrichtung oder gegen die Fahrtrichtung positionieren können.

Das maximale Nutzergewicht dieses Kinder-Dreirades liegt bei 25 Kilogramm. Als Zubehör erhalten Sie bei diesem Kinderkraft-Dreirad einen großen Korb, der hinter dem Sitz angebracht wird und einen kleineren Korb, der vorne am Lenker installiert wird. Mit der Klingel am Lenker kann sich Ihr Kind akustisch bemerkbar machen. Und im Becherhalter lässt sich das Getränk für die Dreirad-Tour abstellen.

FAQ

Ist der Sitz verstellbar? Wenn ja, in der Sitzhöhe oder nur vor und zurück?

Den Sitz des kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirads können Sie vor- und zurückschieben, um die Sitzposition Ihres Kindes anzupassen. Eine Höhenverstellung bei dem Sitz gibt es nicht. er ist allerdings drehbar.

Kann ich die Rückenlehne nach hinten verstellen?

Nein, die Rückenlehne ist starr und lässt sich nicht verstellen.

Welche Höhe hat die Rückenlehne?

Die Höhe der Rückenlehne des Dreirads beträgt 50 Zentimeter.

Was bedeutet der Begriff „Elternlenker“ beziehungsweise „Elternlenkung“?

Durch die Montage der Schiebestange und des Lenkstabs haben Sie als Eltern die Möglichkeit, das Dreirad zu schieben und zu lenken.

Bis wie viel Kilogramm ist das kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirad belastbar?

Das maximale Nutzergewicht liegt bei diesem Kinder-Dreirad bei 25 Kilogramm.

Aus welchem Material ist der Rahmen bei diesem Dreirad von Kinderkraft?

Der Rahmen und die Stange sind aus Metall, ebenso der Lenkstab des Dreirads.

Wenn das Kind alleine fahren kann, was passiert mit der Rückenlehne?

Sobald Ihr Kind alleine mit dem Dreirad fahren kann, können Sie die Rückenlehne entfernen. Das heißt, die Polsterung und der Gurt werden ebenfalls weggenommen, sodass Ihr Kind sozusagen auf einem normalen Sitz sitzt.

4. Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad mit lenkbarer Schubstange

Das Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad ist für Kinder ab dem 1. Lebensjahr geeignet. Sie können das Dreirad als Kinderwagen und als Dreirad nutzen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, das Dreirad mit der lenkbaren Schubstange einfach zu schieben, während Ihr Kind auf dem Dreirad sitzt. Die Lenkstange des Clamaro-Dreirades ist ergonomisch geformt und höhenverstellbar. Zudem ist die Schubstange über ein Lenkgestänge mit dem Lenker des Dreirades verbunden. Diese Konstellation lässt es zu, dass Sie die Kinderwagen-Dreirad-Kombination einfach und ohne großen Kraftaufwand lenken können.

Dieses Dreirad eignet sich für Kinder vom 1. bis zum 5. Lebensjahr, beziehungsweise einem maximalen Gewicht von 25 Kilogramm. Das minimale Körpergewicht ist vom Hersteller mit 10 Kilogramm angegeben. Der Sitz ist zweifach verstellbar und verfügt über einen Sicherheitsgurt, der Ihr Kind vor dem Herunterfallen vom Dreirad schützt. Und das Körbchen im Heckbereich des Kinder-Dreirads bietet Ihnen und Ihrem Kind etwas Stauraum.

Bei den Reifen handelt es sich um kugelgelagerte, flüsterleise Drei-Speichen-Räder, die aus Schaumgummi herstellt werden. Dadurch verursachen die Reifen des Dreirads nur geringe Fahrgeräusche und die Haltbarkeit gegenüber den Hartplastikreifen ist laut Herstellerangaben länger.

Das Clamaro Buttler Basic Dreirad verfügt über einen zuschaltbaren Freilauf-Schalter. Dadurch bestimmen Sie als Eltern, ob Ihr Kind selbst treten soll oder Sie das Dreirad ohne Pedalbewegungen schieben. Gerade für die Kleinen, die noch nicht selbst treten können, ist dies eine sehr gute Einstellungsmöglichkeit. In unserem Ratgeber lesen Sie, welche Ausstattung es beim Dreirad für Kinder sonst noch gibt.

Zu erwähnen ist auch die komfortable, wegklappbare Fußablage, welche Sie für den Schiebemodus herunterklappen können. So gerät Ihr Kind nicht in die Pedale und kann die Füße bequem auf die Fußablage stellen. Und das sind die Eigenschaften, die das Clamaro-Dreirad 2 in 1 auszeichnen:

  • Höhenverstellbare Lenkstange – einstellbar von 79 bis 99 Zentimeter
  • Geringes Gewicht von 5,8 Kilogramm
  • Möglichkeit, vorwärts und rückwärts zu treten
  • Feststellbreme, die das Dreirad gegen Wegrollen schützt
  • Rutschfeste Pedale

Sie erhalten das Clamaro „Buttler Basic“ 2 in 1 Dreirad in zwei Farben: In Bronze für Jungen und in Rot für Mädchen. Preislich gliedert sich dieses Kinder-Dreirad bei den höherpreisigen Dreirädern innerhalb unseres großen Vergleichs ein.

FAQ

Kann ich mit Kind und Dreirad über Feldwege fahren?

Natürlich können Sie mit Ihrem Kind auf dem Dreirad über Feldwege fahren. Allerdings könnte es etwas unangenehm werden, wenn die Feldwege sehr uneben und holprig beziehungsweise mit dicken Steinen durchzogen sind.

Kann mein Kind nur lenken, wenn die Lenkstange nicht montiert ist?

Nein, Ihr Kind hat auch die Möglichkeit, bei montierter Lenkstange zu lenken. Ohne Lenkstange ist das Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad ein ganz normales Dreirad für Kinder.

Hat mein Kind bei dem Dreirad auch eine Bremse?

Nein, Ihr Kind bremst entweder, indem es mit den Pedalen rückwärts tritt oder mit den Füßen über den Boden schleift.

Wie kann ich die Schiebestange entfernen?

An der Schiebestange befindet sich ein Knopf. Auf diesen drücken Sie und demontieren danach die Stange.

Besitzt das Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad eine Feststellbremse?

Nein, dieses Dreirad hat keine Feststellbremse.

Lässt sich der Sitz verschieben?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, den Sitz nach vorne beziehungsweise nach hinten zu schieben. So können Sie das Dreirad auf die Größe Ihres Kindes einstellen.

5. smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad

Ein durchaus besonderes Dreirad können wir Ihnen von der Marke smarTrike empfehlen. Es dreht sich hierbei um das smarTrike 7-in-1 SmartFold, welches sich mit einigen besonderen Funktionen sowie mit einem modernen Design und einer hochwertigen Verarbeitung auszeichnet. So wird dieses Modell für Babys ab neun Monaten empfohlen.

Als eine Besonderheit passt sich das smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad an das Wachstum Ihres Kindes an und kann somit über einen längeren Zeitraum benutzt werden. Laut den Angaben des Herstellers unterstützt das Modell zudem die motorischen Fähigkeiten des Kindes und hilft dabei Neugier zu entwickeln.

Sofern Sie nach einem Dreirad suchen, das besonders einfach gelenkt und geführt werden kann, so profitieren Sie bei dieser Ausführung von einem Top-Produkt. Der Hersteller hat nämlich einen sehr großen Wert auf diese Eigenschaft gelegt, sodass also lediglich eine „Touch-Steuerung“ notwendig ist, um das smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad bequem zu schieben und navigieren zu können.

Das Dreirad ist zudem faltbar und kann recht einfach zusammengeklappt werden. Der Transport im Kofferraum eines Autos stellt somit überhaupt kein Problem dar und ist leicht erledigt. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen bei dem smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad ebenfalls der 3-Punkt-Sicherheitsgurt sowie das UV-Sonnendach, das bequem ausgezogen werden kann.

FAQ

Aus welchem Material werden die Räder gefertigt?

Hierbei handelt es sich um stabilen Kunststoff.

Kann die Schiebestande abmontiert werden?

Leider ist dies nicht möglich.

Auf welcher Höhe wird die Schiebestange verbaut?

Die Schiebestange ist bei dem smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad auf 96 Zentimeter verbaut.

Kann die Fahrtrichtung für das Kind angepasst werden?

Auch diese Funktion unterstützt das smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad leider nicht.

6. Puky CAT 1 S 2227 Dreirad mit Lenkeinschlagsbegrenzung und kippbarer Mulde

Das Puky CAT 1 S 2227 Dreirad zählt zu den mittelpreisigen Kinderdreirädern in unserem direkten Vergleich. Dieses Dreirad eignet sich für Kinder ab circa dem 2. Lebensjahr. In puncto Ausstattung bietet Ihnen dieses Puky-Dreirad so einiges:

  • Freilaufautomatik mit möglicher Arretierung
  • Stufenlos verstellbare Sitz
  • Lenkeinschlagsbegrenzung und Lenkerarretierung
  • Handbremse
  • Lenkerpolster und Lenkergriffe
  • Verstellbare Schiebestange
  • Komfortreifen

Mit einem Gewicht von ca. 5,5 Kilogramm lässt sich das Puky Dreirad recht gut handeln, tragen oder in den Kofferraum einladen. Die mit Komfortgriff versehene Schiebestange bietet Ihnen die Möglichkeit, so lange Ihr Kind nicht selbst treten kann, das Dreirad zu schieben. Durch das Anbringen der Schiebestange arretieren Sie den Lenker am Dreirad, um so besser schieben und lenken zu können. Bei Bedarf lässt sich die Schiebestange einfach und schnell abmontieren, um das Dreirad auf ein vertretbares Maß zu reduzieren.

Im Gegensatz zu manch anderen Dreirädern für Kindern verfügt das Puky-Dreirad über eine Handbremse im hinteren Bereich. Damit schützen Sie das Dreirad gegen das Wegrollen und somit auch Ihr Kind, wenn es auf dem Dreirad sitzt. Durch den niedrigen Schwerpunkt bietet Ihnen das Puky-Kinderdreirad zudem eine sehr hohe Kippsicherheit. Und für die Kleinen hat das Dreirad sozusagen noch ein Bonbon in petto: Die kippbare Mulde im Heckbereich des Dreirades.

Die Lenkeinschlagsbegrenzung beim Puky CAT 1 S Dreirad beschert Ihrem Kind beim Fahren mit dem Dreirad ein hohes Maß an Sicherheit. Durch diese Begrenzung wird verhindert, dass Ihr Kind zu weit einlenkt, das Vorderrad sich quer stellt und das Dreirad unter Umständen umkippt.

FAQ

Kann ich das Puky Dreirad auch schon für ein einjähriges Kind verwenden?

Für ein einjähriges Kind eignet sich das Puky CAT 1 S 2227 Dreirad noch nicht, da es über keine Sicherheitseinrichtungen wie Sicherheitsgurt oder Bügel verfügt.

Die Lenkerstange sieht so kurz aus. Oder wirkt das nur so?

Sie können die Schiebestange des Dreirades in der Höhe verstellen und auf Ihre Körpergröße entsprechend anpassen.

Drehen sich beim Schieben die Pedale mit?

Ja, bei dem Puky-Dreirad drehen sich die Pedale mit. Sie haben keine Pedalarretierung oder eine klappbare Fußstütze, um das Ganze zu umgehen.

Hat das Puky CAT 1 S 2227 Dreirad einen Sicherheitsgurt?

Nein, dieses Dreirad hat keinen Sicherheitsgurt.

Kann ich den Sitz verstellen?

Sie haben die Möglichkeit, den Sitz des Dreirads von Puky zu verschieben. Dadurch geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, näher an die Pedale zu kommen, um selbst zu treten. Ist Ihr Kind etwas größer, schieben Sie den Sitz ein Stück nach hinten.

Aus welchem Material sind die Reifen?

Die Reifen bei diesem Puky-Dreirad sind aus Vollgummi und sind somit gegenüber einer Luftbereifung länger haltbar.

7. Smoby 741200 – Baby Driver Komfort

Von der Marke Smoby haben wir Ihnen weiter oben bereits ein Dreirad vorgestellt, das sehr zu empfehlen ist. Sofern diese Ausführung hingegen nicht für Sie infrage kommt, dann könnte sich auf das Babyrad mit der Modellbezeichnung 741200 Baby Driver Komfort derselben Marke für Sie anbieten.

Hierbei handelt es sich um eine solide verarbeitete Variante, deren Schiebestange abnehmbar ist. Aufgrund dieser Schiebestange stellt es bei dem Anschieben überhaupt kein Problem dar, dass das Dreirad auch bequem gelenkt werden kann.

Was auf die Schiebestange zutrifft, gilt natürlich auch für die Sicherheitsbügel, die eine Spielfunktion bieten und mit einer verlängerten Rückenlehne ausgestattet sind. Bei den Rädern setzt der Hersteller auf rutschfeste Varianten, die flüsterleise laufen. Dies bestätigen auch mehrere Anwender, die dieses Dreirad von Smoby bereits in der Praxis mit dem Nachwuchs getestet haben.

Als ein weiteres besonderes Ausstattungsmerkmal gelten aber noch der dreifach verstellbare Sitz sowie das Sonnendach, das nicht außer Acht gelassen werden sollte, wenn das Spielgerät bei der direkten Sonneneinstrahlung benutzt wird.

FAQ

Wie groß ist dieses Dreirad?

Laut den Angaben des Herstellers gelten hierbei die Produktabmessungen 68 × 52 × 101 cm.

Welche Altersbeschränkungen sollten hierbei beachtet werden?

Dieses Dreirad kann von Kinder ab zehn Monate bis zu drei Jahren benutzt werden.

Kann der Sonnenschutz gedreht werden?

Ja. Dies stellt überhaupt kein Problem dar und es besonders praktisch, da der Sonnenschutz somit je nach Sonnenstand leicht zu justieren ist.

8. KESSER 5in1 Dreirad – mit flüsterleisen Gummireifen und Sonnendach

Ein weiteres empfehlenswertes Dreirad ist von der Marke KESSER für Sie erhältlich. Hierbei handelt es sich um ein 5in1-Dreirad, das sich mit einer hochwertigen Verarbeitung auszeichnet und nicht nur mit flüsterleisen Reifen aus Gummi ausgestattet ist, sondern auch mit einem Sonnendach.

Das KESSER 5in1 Dreirad wurde modern und multifunktional aufgebaut und wächst mit Ihrem Nachwuchs mit. Hierfür müssen Sie nur verschiedene Einstellungen vornehmen, wobei ebenfalls ein klassischer Kinderwagen als Variation bereitsteht. Optional kann das verbaute Sonnendach auch komplett abgenommen werden.

Der Sitz ist ebenfalls um 360 Grad drehbar. Somit können Sie Ihren Nachwuchs also einfach in Ihre Richtung drehen, um für eine bestmögliche Beruhigung zu sorgen.

Gleiches gilt zudem für die Fußschienen, die für Kinder von 10-15 Monaten zu empfehlen sind. Ist ihr Kind also herangewachsen und beginnt die beiden Klappfußbänke zu erreichen, dann kann eine einfache Demontage vorgenommen werden. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen, mit denen sich das KESSER 5in1 Dreirad auszeichnet, zählen Sicherheitsbügel am Sitz sowie eine Schubstange für die Eltern.

Auch was übrige Sicherheitsmerkmale betrifft, können Sie bei dem KESSER 5in1 Dreirad einige Vorteile erwarten, wie beispielsweise ein Abfederungssystem und Doppelbremsen, die nicht bei allen Modellen dieser Art eine Selbstverständlichkeit darstellen.

FAQ

Kann das Lenkrad festgestellt werden?

Ja. Dies stellt überhaupt kein Problem dar.

Ist das KESSER 5in1 Dreirad klappbar?

Nein. Eine solche Funktion wird von diesem Modell nicht unterstützt. Hierfür müssen Sie ein wenig mehr Geld ausgeben.

Gibt es auch einen integrierten Regenschutz?

Nein. Auf solches Zubehör hat der Hersteller verzichtet.

Ist der Sitz drehbar?

Der Sitz vom KESSER 5in1 Dreirad kann auf Wunsch bis zu 360 Grad gedreht werden.

9. Kettler Startrike Dreirad mit Rundrohrrahmen

Dieses Dreirad von Kettler mit der Bezeichnung Startrike liegt innerhalb unseres großen Vergleichs im mittleren Preissegment. Der hochwertige Rundrohrrahmen mit der kratzfesten Polyesterbeschichtung macht das Dreirad für Kinder zu einem robusten Begleiter. Der gelb-rote Farbmix ist die klassische Farbvariante, wie sie vom namhaften Hersteller Kettler bekannt ist.

Der Schiebestange kann in der Höhe verstellt werden und bietet Ihnen als Eltern das bequeme Schieben Ihres Kindes, so lange es noch nicht selbst treten und fahren kann. Die Schiebestange ist teilbar, um sowohl Dreirad als auch Schiebestange gut im Auto zu verstauen. Das Vorderrad des Kettler-Dreirads Startike ist auf Mittelstellung feststellbar, um Ihnen das Schieben zu erleichtern. Die große Fußablage bietet Ihrem Kind in der Anfangszeit eine bequeme Sitzhaltung. Den Sitz des Kinderdreirads von Kettler können Sie in der Höhe verstellen – was nicht bei vielen Dreirädern möglich ist.

Das Kettler Startrike Dreirad hat einen tiefen Schwerpunkt, sodass das Dreirad kippsicher ist. Und die Freilaufautomatik am Vorderrad bietet Ihrem Kind ebenfalls einen gewissen Schutz, da die Füße nicht in die Pedale gelangen können.

Das Trittbrett ist nicht nur Fußablage, sondern lässt Ihr Kind gut und sicher auf das Dreirad aufsteigen beziehungsweise absteigen. Zwischen den beiden Hinterrädern des Dreirades ist eine Sandschale angebracht, die kippbar ist. So kann Ihr Nachwuchs, wenn er etwas älter ist und alleine mit dem Dreirad fahren kann, hervorragend Spielsachen oder eben Sand hin und her transportieren. Im Vergleich zur Konkurrenz verfügt das Kettler-Dreirad Startrike über eine höhere Rückenlehne, die Ihrem Kind eine gute und bequeme Sitzposition ermöglicht und auch für Stabilität sorgt.

FAQ

Ist der Lenke des Kettler Startrike Dreirads höhenverstellbar?

Nein, der Lenker hat eine feste Höhe, die nicht verändert werden kann. Sie können den Sitz in der Höhe und Entfernung zum Lenker verstellen und anpassen.

Kann ich die Schiebestange abnehmen, beispielsweise, um das Kinderdreirad besser im Auto zu verstauen?

Die Schiebestange des Startrike ist sowohl abnehmbar als auch teilbar. So verstauen Sie Dreirad und Schiebestange gut im Fahrzeug.

Ist es möglich, mit der Schiebestange zu lenken?

Nein, das Kettler Startrike Dreirad lenken Sie über die Schiebestange nur, indem Sie etwas auf die Stange drücken,sodass das Vorderrad abhebt. Dadurch ändern Sie die Richtung.

Kann ich den Lenker sperren, wenn ich mein Kind auf dem Dreirad schiebe?

Ja, Sie müssen lediglich die Verriegelung am Lenker herunterschieben und so ist der Lenker für Ihr Kind „gesperrt“.

Ist es möglich, an dem Kettler-Dreirad einen Sicherheitsgurt zu befestigen?

Ja, der Schalensitz hat zwei vorgebohrte Löcher, in die Sie den Sicherheitsgurt von Kettler – den Sie im Zubehörhandel kaufen können – einschieben.

Ab welchem Alter kann das Dreirad genutzt werden?

Zum Schieben können Sie das Dreirad schon früher nutzen, etwa ab 2 Jahren. Selbst fahren die meisten Kinder ab einem Alter von 3 Jahren.

Was ist ein Dreirad?

Ein Dreirad ist ein Fortbewegungsmittel, das hauptsächlich für Kinder konzipiert wurde. Wie der Name bereits beinhaltet, handelt es sich bei dem Dreirad um ein Fahrzeug mit drei Rädern: Einem einzelnen Vorderrad und zwei Hinterrädern. Dadurch hat es eine hohe Standfestigkeit und kippt auch während der Fahrt nicht um. Neben dem Laufrad und dem Rutscherauto gehören die Dreiräder zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln unter den Kindern.

Je weiter die hinteren Räder beim Dreirad auseinander stehen, umso sicherer ist das Dreirad in puncto Umkippen.

Dreirad TestAn dem Vorderrad sind die Pedale des Dreirads angebracht, mit denen sich die Kinder ab einem gewissen Alter – in der Regel ab etwa 3 Jahren – selbst fortbewegen können. An dem Vorderrad montiert befindet sich der Lenker. Anfangs ist es für die meisten Kinder recht schwer, sowohl das Treten als auch das Lenken motorisch hinzubekommen. Da bedarf es schon einiger Übung, bis das Dreiradfahren klappt.

Viele der angebotenen Dreiräder sind eine Kombination aus Kinderwagen und Dreirad. Diese Kombi-Dreiräder oder auch „mitwachsenden Dreiräder“, wie sie ebenfalls bezeichnet werden, können über eine längere Zeitspanne genutzt werden. Dabei verfügen diese Dreiräder über eine Schiebestange – teilweise mit Lenkereinheit, teilweise als starre Stange. Mit dieser Schiebestange haben Sie als Eltern die Möglichkeit, Ihr Kind zu schieben, solange es nicht selbst treten kann.

Manche der Dreiräder sind mit einer Lenkerarretierung ausgestattet, die Ihren Nachwuchs daran hindert, die Richtung durch Lenkbewegungen zu verändern. Ist Ihr Kind groß und kann selbst mit dem Dreirad fahren, entfernen Sie die Schiebestange. Die Dreiräder für die ganz Kleinen, also die mit einem Alter ab etwa 10 Monaten, sind mit verschiedenen Sicherheitsutensilien ausgestattet.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Hohe Rückenlehne mit integriertem Sicherheitsgurt
  • Feststellbremsen an den Hinterrädern
  • Drehbarer und verstellbarer Sitz
  • Sicherheitsbügel am Sitz
  • Feststellbare Pedale beziehungsweise Freilauf
  • Klappbare Fußstützen
  • Rutschfeste Pedale
Auch beim Dreiradfahren sollten Sie Ihr Kind auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen. Zudem ist es wichtig, dass Sie als Eltern stets in der Nähe Ihres Kindes bleiben.

Wie funktioniert das Kinderdreirad?

Die Fortbewegung mit dem Dreirad für Kinder ist denkbar einfach. Die Kinder müssen in die Pedale des Dreirades treten, um die Kraft auf das Vorderrad zu übertragen. Durch diese Kombination bewegt sich das Dreirad nach vorne. Da die Pedale mit dem Lenker und dem Vorderrad eine Einheit bilden, ist es anfangs teilweise für den Nachwuchs etwas schwer, das Treten und Lenken zu koordinieren. Allerdings lernen die Kinder die Fahrweise des Dreirades ziemlich schnell.

Lernen die Kinder die ersten Abläufe mit dem Dreirad kennen, ist es empfehlenswert, einen Fahrradhelm zu tragen. Dieser bietet Ihrem Kind den nötigen Schutz, falls sich der Lenker des Dreirades verkeilt und das Kinderfahrzeug umkippen sollte.

Dreirad VergleichAnfangs kann es sogar passieren, dass Ihr Kind beim Aufsteigen auf das Dreirad seine Probleme hat und damit umfällt. Doch dies ist kein Grund, die bekannte Flinte direkt ins Korn zu werfen. Nach einigen weiteren Aufsteige-Versuchen wird auch dies ohne Probleme klappen. Je nach Dreirad lässt sich der Lenker nur bis zu einem bestimmten Bereich einschlagen, was die Sicherheit für Ihr Kind nochmals erhöht. Denn ruckartiges Lenken kann, falls das Dreirad über keine Lenkbegrenzung verfügt, schnell zu einem Verkanten des Vorderrades und somit unter Umständen zu einem Sturz führen.

Kinderdreiräder mit Lenkstange oder Schiebestange bieten Eltern die Möglichkeit, ihren Nachwuchs mit dem Dreirad zu schieben. Während die Schiebestange starr ist und keine Lenkbewegungen zulässt, können Sie mit der Lenkstange das Dreirad lenken. Die Lenkstange ist mit dem Lenker des Dreirades verbunden, sodass Sie die Richtung vorgeben. Lenkbewegungen durch Ihr Kind sind nicht möglich. Dreiräder mit der starren Schiebestange lenken Sie nur, indem Sie den Druck auf den Griff der Stange erhöhen und diese herunterdrücken, sodass das Vorderrad vom Boden abhebt. Nun richten Sie das Dreirad in die gewünschte Richtung aus und setzen das Vorderrad wieder auf den Boden auf.

Aus welchen Bestandteilen besteht ein Dreirad?

Die grundsätzlichen Bestandteile eines Dreirades sind:

  • Ein Vorderrad und zwei Hinterräder
  • Ein Sitz
  • Ein Lenker
  • Zwei Pedale
  • Der Dreiradrahmen

Beim direkten Vergleich von Kinderdreirad mit Kinderfahrrad wird deutlich, dass das Dreirad wesentlich kippsicherer ist. Dies liegt daran, dass Ihr Kind wesentlich tiefer auf dem Dreirad sitzt und durch die Stellung der Hinterräder die Kippsicherheit gewährleistet ist.

Die verschiedenen Arten des Dreirads

UnterschiedeBei den Dreirädern unterscheiden wir mehrere Arten. Die wichtigsten sind:

  1. Dreiräder mit Schiebe- bzw. Lenkstange – mit dieser schieben Eltern ihr Kind ganz einfach. Oftmals sind diese Dreiräder mit Sonnendach ausgestattet, um das Kind vor der Sonne zu schützen.
  2. Dreiräder ohne Schiebe- bzw. Lenkstange sind für die Kinder, die sich ohne Hilfe der Eltern mit dem Dreirad fortbewegen können.
  3. Kombi-Dreiräder – diese lassen sich sowohl zum Schieben durch die Eltern als auch zum selbstständigen Fahren durch die Kinder nutzen.
  4. Dreiräder für Erwachsene sind eine Alternative zum normalen Fahrrad. Die Dreiräder für Erwachsene sind im Vergleich zu den Kinderdreirädern größer, bieten der Fahrerin oder dem Fahrer durch die beiden hinteren Räder einen guten Schutz vorm Umstürzen.

Die multifunktionalen Dreiräder für Kinder lassen sich mehrfach umbauen und sind als Dreirad mit Schiebestange und als normales Dreirad nutzbar. Durch die Anschaffung eines solchen Kombi-Dreirades sparen Sie den einen oder anderen Euro. Kinder-Dreiräder sind teilweise mit Extras versehen wie Körben, Kippmulden oder Becherhaltern für die Getränke für unterwegs. So bieten Sie dem Nachwuchs verschiedene Einsatzmöglichkeiten, vielleicht sogar als Traktor, um Sand aus dem Sandkasten zu transportieren.

Manche der Kinderdreiräder sind sogar sechsfach multifunktional, wie zum Beispiel das besrey 7 in 1 Dreirad. Dieses kann nicht nur als Dreirad und Kinderwagen genutzt werden, sondern auch als Laufhilfe.

Diese Eigenschaften zeichnen ein Dreirad für Kinder aus

Dreiräder TestVerschiedene Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale sind bezeichnend für ein Kinderdreirad. Neben dem tiefliegenden Schwerpunkt gibt es noch weitere Kriterien, die für die Sicherheit der Kinder von großer Wichtigkeit sind.

Die Lenk- oder Schiebestangen sind gerade für die kleineren Kinder auf dem Dreirad eine sehr gute Unterstützung. Während die Kinder mit Sicherheitsgurt, Sicherheitsbügel und hoher Rückenlehne gut und sicher auf dem Dreiradsitz sitzen, werden sie von den Eltern geschoben. Eine entsprechende Abdeckung über den Pedalen sorgt dafür, dass Ihr Kind beim Schieben nicht in die sich drehenden Pedale gelangt. Es gibt allerdings auch Dreiräder, die mit einem Freilauf-Knopf ausgestattet sind. Drücken Sie diesen, bleiben die Pedale beim Schieben stehen und schlagen Ihrem Kind nicht ständig an die Füße.

Eine Fußablage, die bei Bedarf ausgeklappt beziehungsweise wieder eingeklappt werden kann, ist ebenfalls ein sinnvolles Ausstattungsmerkmal bei den beliebten Kinderfahrzeugen. Auf diese Fußablage kann Ihr Kind während der Fahrt die Füße stellen oder, wenn es eingeschlafen ist, die Füße darauf legen.

Bei den Dreirädern für die ganz Kleinen sind eine hohe Rückenlehne, ein Sicherheitsgurt und ein Sicherheitsbügel eine hervorragende Schutzmöglichkeit. Während Sie Ihr Kind schieben, können Sie sicher sein, dass es nicht vom Dreirad fallen kann.

Manche Dreiräder bieten die Option, den Dreiradsitz umzudrehen. So können Sie Ihr Kind entweder in Fahrtrichtung oder mit dem Blick in Ihre Richtung positionieren. Eine gute Möglichkeit gerade in der ersten Zeit, wenn das Dreirad als Kinderwagen oder Kinderbuggy verwendet wird.

Manche Hersteller konstruieren die Dreiräder für Kinder so, dass sich der Sitz teilweise in der Höhe beziehungsweise in der Entfernung zum Lenker verstellen lässt. Dadurch können Sie die Sitzposition und den Pedalabstand auf die Körpergröße Ihres Kindes einstellen.

Die Vor- und Nachteile des Dreirades für Kinder

Wie schon mehrfach geschrieben, ist nicht nur das Dreirad ein beliebtes Fortbewegungsmittel für den Nachwuchs. Ein echter Renner ist das Rutscherauto, welches Ihrem Kind ebenfalls viele Möglichkeiten bietet. Doch welches Fahrzeug ist besser für Ihr Kind, worin liegen die Vor- und Nachteile der beiden Kinder-Fahrzeuge? Genau diese Frage möchten wir Ihnen in unserer Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile des Dreirades gegenüber dem Rutscherauto beantworten.

Die Vor- und Nachteile des Dreirades gegenüber dem Rutscherauto:

  • Gute Vorbereitung für den Umgang mit dem Fahrrad
  • Schnellere Fortbewegung
  • Geringere Kippgefahr
  • Antrieb ist nicht so anstrengend
  • “Schuh-schonende“ Fortbewegung
  • Durch die Schiebestange für längere Touren geeignet
  • Die Koordination mit Treten und Lenken kann anfangs etwas schwieriger sein

Worauf sollte ich beim Kauf eines Dreirades für Kinder achten?

TippsWenn Sie mit dem Gedanken spielen, für Ihr Kind ein Dreirad zu kaufen, sollten Sie auf verschiedene Kriterien achten. Einer der Hauptpunkte beim Dreiradkauf ist das Alter Ihres Kindes. Ist es bereits 3 Jahre, lohnt sich der Kauf eines Multifunktions-Dreirades nicht. Ist Ihr Kind allerdings gerade mal 10 Monate, dann sollten Sie über den Kauf eines multifunktionalen Dreirades nachdenken. Ein gutes Kinderdreirad sollte die nachfolgenden Eigenschaften mitbringen:

  • Neben der Altersempfehlung ist das Material, aus dem das Kinderdreirad hergestellt wird, ebenfalls wichtig. Viele Hersteller bauen die Dreiräder aus Metall, Aluminium oder Rundrohrrahmen. Je hochwertiger das verwendete Material, umso länger ist die Haltbarkeit des Dreirades.
  • Das Material der Reifen ist ebenfalls von Belang. Während manche Hersteller die Reifen aus Kunststoff und Plastik produzieren, legen andere Hersteller Wert auf Reifen aus Vollgummi, PU-Schaumstoff oder Luftreifen. Bei den letzteren Reifen ist das Profil sehr ausgeprägt und durch die Luft werden Stöße durch unebene Bodenflächen angenehm abgefedert. Dreiräder mit Plastikreifen halten dagegen diese Stöße nicht wirklich ab. Zudem sind diese Dreiradreifen sehr laut, wohingegen sie den Vorteil mit sich bringen, sehr pflegeleicht zu sein. Bei der Luftbereifung kann es schon einmal passieren, dass der Reifen während der Dreiradtour platt ist. Vollgrummi-Reifen gelten dagegen als besonders haltbar und müssen zudem nicht aufgepumpt werden.
  • Die Sitzfläche ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Ist das Kind noch klein, empfiehlt sich ein Dreirad mit hoher Rückenlehne, da diese mehr Sicherheit bietet. Bei diesen Modellen ist in der Rückenlehne ein Sicherheitsgurt integriert, mit dem Sie Ihr Kind anschnallen können. Bei Kindern, die bereits Dreirad fahren können und schon etwas älter sind, reicht ein normaler Schalensitz in der Regel aus. Ist der Sitz verstellbar, kann dies ebenfalls einen großen Vorteil darstellen. So können Sie die Einstellungen auf die Körpergröße Ihres Kindes vornehmen. Und bei manchen Dreirädern lässt sich der Sitz sogar in der Höhe verstellen, was das Dreirad noch flexibler macht. Dreiräder wie das besrey-Dreirad oder das Aveo von Kinderkraft bieten Ihnen sogar die Möglichkeit, den Sitz umzudrehen, um Ihr Kind in Fahrtrichtung oder gegen die Fahrtrichtung zu positionieren.
  • Die Schiebestange, entweder in Form einer starren Stange oder Lenkstange, macht besonders bei den kleinen Fahrern Sinn. Mit der Stange können Sie das Dreirad schieben – weil Ihr Kind selbst zum Fahren noch zu klein ist. Einen weiteren Vorteil, den das Anbringen der Schiebestange mit sich bringt: Ist Ihr Kind bei einer Tour müde und mag oder kann nicht mehr selbst fahren, montieren Sie die Schiebestange an das Dreirad und die Fahrt kann weitergehen.
  • Features wie die Fußablage, die Freilauf-Funktion oder die Lenkblockierung sind eine gute Sache bei einem Dreirad für Kinder. Sie bieten Ihnen flexiblere Verwendungsmöglichkeiten beziehungsweise weitere Sicherheitsaspekte. Durch die Lenkblockierung kann Ihr Kind nicht mehr lenken, da Sie das Lenken über die Lenkstange übernommen haben. Beim Pedal-Freilauf bleiben die Pedale beim Schieben stehen und Ihr Kind bekommt nicht ständig die Pedale ab.
  • Rutschfeste Pedale und geschützte und gepolsterte Lenkerenden sind bei einem Dreirad ebenfalls von Vorteil. So rutscht Ihr Kind beim Treten nicht so schnell ab. Vor allem, wenn es etwas anstrengend ist, bieten rutschfeste Pedale einen Schutz.
  • Auch ein Sonnenverdeck kann beim Dreirad anfangs sehr hilfreich sein. Denn bei längeren Spaziergängen schützt das Sonnendach Ihr Kind vor der Sonne.
  • Die Lenkeinschlagsbegrenzung ist ein Sicherheitsaspekt, den Sie nicht unterschätzen sollten. Dabei kann Ihr Kind den Lenker nur bis zu einem gewissen Grad einschlagen, wodurch ein Verkanten durch einen zu weiten Lenkeinschlag nicht möglich ist. Denn ein verkanteter Lenker kann zu einem Sturz mit dem Dreirad führen./li>
Kommt Ihr Kind mit den Füßen auf den Boden, während es auf dem Dreirad sitzt, ist dies in puncto Sicherheit ein großer Vorteil. So kann sich Ihr Kind im Falle eines unerwarteten Umkippens noch eventuell selbst mit den Füßen abstützen. Aus dem Grund sind Dreiräder mit einem höhenverstellbaren Sitz eine gute Investition.

Beim Kauf eines Dreirades gibt es noch einen Punkt, den Sie keineswegs außer Acht lassen sollten: Die Vorlieben des Kindes. So sind bei den Dreirädern viele verschiedene Farben erhältlich und für jeden Geschmack ist etwas dabei. So kann es schön sein, wenn ein Mädchen auch die so genannte „Mädchenfarbe“ wie Pink, Rosa oder auch Gelb bekommt. Und Jungen freuen sich meist über etwas dunklere Farben wie Blau, Grau oder Grün.

Die Entwicklung des Dreirades

Dreiräder VergleichDie ersten Dreiräder hatten einen Motor und stammen aus dem 18. Jahrhundert. Nicholas Cugnot stellte im Jahre 1770 das Fardier vor – ein Fahrrad mit Motor auf drei Rädern, welches mit einer Dampfmaschine angetrieben wurde. Über 100 Jahre später präsentierte Gustave Trouvé, ein Franzose, ein Dreirad, das elektrisch angetrieben wurde. Und in London brachten die Professoren William E. Ayrton und John Perry das erste britische Dreirad mit Elektromotor heraus.

Im 19. Jahrhundert waren es dann doch häufiger mechanische Dreiräder, die auf den Straßen zu sehen waren. Auch damals gab es schon Dreiräder für Kinder und Erwachsene, wobei sich die Kinderdreiräder kaum von denen für Erwachsene unterschieden. Die ersten mechanischen Dreiräder bestanden aus einem starren Metallrahmen und Speichenrädern, die ebenfalls aus Metall angefertigt waren. Im Laufe der Jahre war dann zu beobachten, dass die Erwachsenen eher auf Zweiräder umstiegen. Die Dreiräder für Kinder blieben, wurden allerdings kleiner und auch komfortabler. In den 1960er-Jahren wurde der Schwerpunkt der Dreiräder nach unten verlagert, um die Kippgefahr zu minimieren.

Im Rahmen der Weiterentwicklung wurden die Dreiräder dann mit Schiebestangen und Sicherheitsgurten ausgestattet. Auch die verbesserten Reifen sind als Weiterentwicklung zu nennen. Die Ergonomie spielt bei den heutigen, modernen Dreirädern ebenso eine Rolle wie die Förderung der Motorik des Nachwuchses durch das Dreirad.

FragezeichenFragen rund um das Kinderdreirad

Welches Dreirad ist das Beste?

Das beste Dreirad ist das, was Ihnen und Ihrem Kind zusagt und gefällt. Wie schon geschrieben, gibt es die Dreiräder für verschiedene Altersgruppen, sodass sich die Ausstattung von Dreirad zu Dreirad unterscheidet. Wenn Sie ein Dreirad für ein kleineres Kind kaufen, dann ist ein multifunktionales Dreirad wohl das Beste für Ihr Kind. Ist Ihr Kind schon größer und kann direkt alleine mit dem Dreirad fahren, ist ein normales Dreirad für Ihr Kind das Beste.

Ab welchem Alter eignet sich ein Kinderdreirad?

Die Kombi-Dreiräder eignen sich ab einem Alter von etwa 10 Monaten und können teilweise bis zum 5. Lebensjahr genutzt werden. Verwenden Sie das Dreirad anfangs als eine Art „Kinderwagenersatz“, dann ist das Dreirad bereits für Kinder ab dem 10. Monat nutzbar. Selber fahren können die Kinder teilweise ab dem 3. Lebensjahr, wobei dies nur als ungefähre Angabe zu werten ist. Es gibt Kinder, die lernen das Dreiradfahren schon früher, andere lernen es noch etwas später.

Bis zu welchem Alter können die Kinder mit dem Dreirad fahren?

Die Altersangabe der Hersteller lautet bis zum 5. Lebensjahr. Allerdings kann es vorkommen, dass Ihr Kind mit 4 Jahren die Lust am Dreiradfahren verliert, weil es das Laufrad für sich entdeckt hat. Oder die Kinder steigen um auf ein Kinderfahrrad mit Stützrädern. Sie sehen, es gibt keine Regel oder Vorgabe, bis zu welchem Alter Kinder mit dem Dreirad fahren sollten oder dürfen.

Manche Dreirad-Hersteller geben bei ihren Dreirädern eine maximale Gewichtsangabe an, bis zu der das Dreirad belastet werden kann. In der Regel liegt diese bei 25 bis 30 Kilogramm.

Das beste DreiradIst es wichtig, beim Dreiradfahren einen Helm zu tragen?

Je früher Sie Ihr Kind an das Tragen eines Helmes gewöhnen, umso normaler wird dies. Beim Dreiradfahren auf dem Bürgersteig beispielsweise ist das Tragen eines Helmes sinnvoll. Denn lenkt Ihr Kind in Richtung Bordstein, kann das Dreirad kippen und Ihr Kind fällt mit dem Fahrzeug um. Ein Helm kann in diesem Fall vor Kopfverletzungen schützen.

Wie lernen Kinder das Fahren mit dem Dreirad?

Wie vieles im Leben werden die Kinder wohl auch das Dreiradfahren intuitiv erlernen. Ihr Kind wird nach dem Aufsteigen selbst probieren, was es mit den Pedalen und dem Lenker auf sich hat und ob es eine Möglichkeit gibt, mit dem Gefährt vorwärts zu kommen. Durch leichtes Anschieben des Dreirades zeigen Sie gegebenenfalls Ihrem Kind, wie das Treten der Pedale funktioniert. Es dauert in der Regel nicht lange, bis Kinder das Fahren mit dem Dreirad erlernt haben.

Gibt es einen Dreirad-Test bei der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDie unabhängige Testredaktion hat die beliebten Kinderfahrzeuge bisher noch nicht unter die Lupe genommen. Bei unserer Recherche fanden wir allerdings einen Laufrad-Test, bei dem 15 Laufräder auf die Prüfpiste geschickt wurden. Gegen eine Gebühr können Sie den Test hier downloaden. Das Ergebnis erstaunt: Drei Laufräder für Kinder erhalten die Note „Gut“ – und elf Kinderlaufräder wurden mit „Mangelhaft“ bewertet. Würde das Ergebnis bei einem Dreirad-Test vielleicht genauso aussehen?

Sollte die Stiftung Warentest in der nächsten Zeit einen Test mit Dreirädern durchführen, werden wir Sie an dieser Stelle über das Testergebnis und eventuell über den Testsieger informieren.

Gibt es einen Dreirad-Test auf Öko Test?

Auch bei Öko Test sieht es so aus, dass wir keinen Dreirad-Test finden. Und auch diese Testredaktion hat sich den Laufrädern gewidmet und sich diese genauer angesehen. Was Öko Test in dem großen Test von 10 Laufrädern festgestellt hat, lesen Sie im großen Laufrad-Test von Öko Test. Sie können ihn kostenpflichtig herunterladen.

Dreiräder-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes Dreirad

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad 07/2019 125,99€ Zum Angebot
2. Smoby Be Move Komfort 740401 Dreirad 05/2019 49,99€ Zum Angebot
3. kk Kinderkraft Aveo 6 in 1 Dreirad 05/2019 94,98€ Zum Angebot
4. Clamaro Buttler Basic 2 in 1 Dreirad 05/2019 59,95€ Zum Angebot
5. smarTrike 7-in-1 SmartFold Dreirad 10/2019 137,36€ Zum Angebot
6. Puky CAT 1 S 2227 Dreirad 05/2019 86,97€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • besrey 7 in 1 BR-C7162 Dreirad