stern-Nachrichten

6 unterschiedliche E-Bike-Klappräder im Vergleich – finden Sie Ihr bestes E-Bike mit Falt- bzw. Klappfunktion – unser Test bzw. Ratgeber 2019

Mit einem E-BikeKlapprad profitieren Sie von den Vorteilen beider Varianten: Ein Klapprad ist schnell und einfach faltbar, sodass Sie es problemlos in der Bahn oder im Auto mitnehmen können. E-Bikes sind mit elektrischen Motoren ausgestattet, die Ihnen weitere Strecken oder Fahrten bergauf leichter machen. Für ein Pedelec mit einer Unterstützungsleistung bis 25 Stundenkilometern benötigen Sie auch keinen Führerschein und keine extra Versicherung.

In unserem Ratgeber erhalten Sie umfangreiche Informationen rund um das Thema E-Bike-Klapprad. Erfahren Sie, wo der Unterschied zwischen Pedelec und E-Bike liegt oder was das Klapprad vom Faltrad unterscheidet. Sie bekommen zudem Tipps, worauf Sie beim Kauf eines E-Bike-Klapprads Ihr Augenmerk legen sollten. Um Ihre Kaufentscheidung zu erleichtern, stellen wir Ihnen sechs beliebte Modelle vor. Außerdem haben wir geprüft, ob die Stiftung Warentest und Öko Test bereits Tests mit E-Bike-Klapprädern durchgeführt haben.

4 beliebte E-Bike-Klappräder im direkten Vergleich auf STERN.de

Provelo 4250772352135 E-Bike-Klapprad
Marke
Provelo
Geeignet für
Unisex
Reifengröße
20 Zoll x 1,75
Schaltung
3-Gang-Shimano-NEXUS-Schaltung
Reichweite
Bis 65 Kilometer
Motor
Vorderradmotor, bürstenlos. Leistung: 250 Watt, 36 Volt
Geschwindigkeits-unterstützung
Bis 25 km/h
Akku
Lithium-Ionen-Akku, 9 Ah, 36 Volt, 4 Kilogramm
Ladezeit
7 Stunden
Gewicht
19 Kilogramm
Mögliche Zuladung
110 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
1399,99€ Preis prüfen
REMINGTON Urban Folder E-Bike-Klapprad
Marke
REMINGTON
Geeignet für
Unisex
Reifengröße
20 Zoll x 1,75
Schaltung
7-Gang-Shimano
Reichweite
55 Kilometer
Motor
Leistung: 250 Watt, 36 Volt
Geschwindigkeits-unterstützung
Bis 25 km/h
Akku
Lithium-Ionen-Akku
Ladezeit
keine Angabe
Gewicht
21,6 Kilogramm
Mögliche Zuladung
keine Angabe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
849,00€ 849,00€
Zündapp Z101 E-Bike-Klapprad
Marke
Zündapp
Geeignet für
Unisex
Reifengröße
20 Zoll x 1,75
Schaltung
6-Gang-Kettenschaltung Shimano
Reichweite
35 bis 45 Kilometer
Motor
250-Watt-Radnabenmotor hinten
Geschwindigkeits-unterstützung
Bis 25 km/h
Akku
Lithium-Ionen-Rahmenakku 7,5 Ah
Ladezeit
Keine Angaben
Gewicht
21,1 Kilogramm
Mögliche Zuladung
Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
749,00€ 749,00€
Nilox 30NXEB140V003 E-Bike-Klapprad Doc X1 PLUS
Marke
Nilox
Geeignet für
Unisex
Reifengröße
20 Zoll
Schaltung
Keine Angaben
Reichweite
25 Kilometer
Motor
250 Watt
Geschwindigkeits-unterstützung
Keine Angaben
Akku
Lithium-Batterie 36 Volt, 4,4 Ah
Ladezeit
2 bis 3 Stunden
Gewicht
20 Kilogramm
Mögliche Zuladung
100 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Abbildung
Modell Provelo 4250772352135 E-Bike-Klapprad REMINGTON Urban Folder E-Bike-Klapprad Zündapp Z101 E-Bike-Klapprad Nilox 30NXEB140V003 E-Bike-Klapprad Doc X1 PLUS
Marke
Provelo REMINGTON Zündapp Nilox
Geeignet für
Unisex Unisex Unisex Unisex
Reifengröße
20 Zoll x 1,75 20 Zoll x 1,75 20 Zoll x 1,75 20 Zoll
Schaltung
3-Gang-Shimano-NEXUS-Schaltung 7-Gang-Shimano 6-Gang-Kettenschaltung Shimano Keine Angaben
Reichweite
Bis 65 Kilometer 55 Kilometer 35 bis 45 Kilometer 25 Kilometer
Motor
Vorderradmotor, bürstenlos. Leistung: 250 Watt, 36 Volt Leistung: 250 Watt, 36 Volt 250-Watt-Radnabenmotor hinten 250 Watt
Geschwindigkeits-unterstützung
Bis 25 km/h Bis 25 km/h Bis 25 km/h Keine Angaben
Akku
Lithium-Ionen-Akku, 9 Ah, 36 Volt, 4 Kilogramm Lithium-Ionen-Akku Lithium-Ionen-Rahmenakku 7,5 Ah Lithium-Batterie 36 Volt, 4,4 Ah
Ladezeit
7 Stunden keine Angabe Keine Angaben 2 bis 3 Stunden
Gewicht
19 Kilogramm 21,6 Kilogramm 21,1 Kilogramm 20 Kilogramm
Mögliche Zuladung
110 Kilogramm keine Angabe Keine Angaben 100 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
1399,99€ Preis prüfen 849,00€ 849,00€ 749,00€ 749,00€ Preis prüfen Preis prüfen

Noch mehr Produkte für eine noch höhere Mobilität

E-BikeKlappradTrekking E-BikesElektro-ScooterTrekkingradRennradMountainbikeCrossbike

1. Provelo E-Bike-Faltrad für die Stadt

Bei dem E-Bike-Faltrad von Provelo handelt es sich um ein weißes Citybike, das für Damen und Herren geeignet ist. Sie erhalten mit diesem E-Faltbike einen idealen Begleiter für die Stadt und auf Reisen. Mit einem Gesamtgewicht von nur 19 Kilogramm ist das Fahrrad leicht anzuheben. Es lässt sich unkompliziert und schnell zusammenklappen und somit platzsparend verstauen. Dank der Rücktrittbremse, der hydraulischen Vorderrad-Scheibenbremse, dem Komfortsattel und der vollgefederten Zoom-Federgabel profitieren Sie von einem gut ausgestatteten Faltrad, das einen hohen Fahrkomfort bietet.

Provelo weist ausdrücklich darauf hin, dass dieses Faltrad nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet ist. Kinder dürfen dieses E-Bike nur unter Aufsicht einer erwachsenen Person benutzen!

Dieses E-Faltrad ist mit einem SDI-Akku von Samsung ausgestattet, der in ungefähr 7 Stunden aufgeladen ist. Sie können mit diesem Akku eine Distanz von 35 Kilometern zurücklegen. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 25 Stundenkilometer, wobei die Fahrunterstützung in drei Stufen einstellbar ist. Sobald Sie die Bremse betätigen, stellt sich der Motor automatisch aus. Bei dem Motor handelt es sich um einen Vorderradnabenmotor mit 250 Watt, 36 Volt und 9 Ah. Das Faltrad ist in der Farbe Weiß erhältlich und wird inklusiv Akku-Ladegerät und Bedienungsanleitung geliefert.

FAQ

Wie sind die Maße, wenn das E-Bike von Provelo zusammengeklappt ist?

Die Faltmaße betragen 83 x 42 x 86 Zentimeter.

Welche Bremsen wurden bei diesem E-Bike verbaut?

Das E-Faltrad hat vorne Scheibenbremsen und hinten eine Rücktrittbremse.

Ist das E-Bike Faltrad auch für Kinder geeignet?

Laut Hersteller dürfen Kinder unter 14 Jahren das E-Bike-Faltrad von Provelo nur unter Aufsicht eines Erwachsenen fahren.

2. REMINGTON Urban Folder E-Bike-Klapprad

Ein kompakt gestaltetes Klapprad, das mit einem modernen Elektromotor ausgestattet ist und dank einer Leistung von 250 W auf bis zu 25 km/h beschleunigt, ist ebenfalls von dem Hersteller REMINGTON für sie erhältlich. Dieses Elektrofaltrad ist gemäß der StVZO für die Benutzung auf deutschen Straßen zugelassen.

Gerade das Faltmaß ist bei dem E-Bike-Klapprad dank der Abmessungen von 78 × 40 x 68 cm besonders gut umgesetzt worden. Außerdem bringt dieses Gerät lediglich ein Gewicht von gut 21 kg auf die Waage, sodass sich das E-Bike also bequem überallhin transportieren lässt.

Der verbaute Akku bietet eine Kapazität von 374 Wh und sorgt bei den besten Bedingungen für eine Reichweite von bis zu 55 km. Hierbei muss natürlich immer bedacht werden, wie hoch die Durchschnittsgeschwindigkeit ist und wie stark das Elektrofahrrad mit dem Klappmechanismus letztendlich belastet wird.

FAQ

Wird das REMINGTON Urban Folder E-Bike-Klapprad vormontiert ausgeliefert?

Ja. Dieses Faltrad bekommen Sie nach einer Bestellung im vormontierten Zustand nach Hause gesendet, wobei sie ebenfalls diverses Zubehör erwarten dürfen.

Wie schnell kann dieses E-Bike-Klapprad maximal fahren?

Laut den Angaben des Herstellers kann eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h erreicht werden.

Können der Sattel und Lenker verstellt werden?

Dies hat der Hersteller natürlich ebenfalls bedacht und entsprechende Mechanismen verbaut. Somit eignet sich das E-Bike-Klapprad wunderbar für Menschen mit einer Körpergröße zwischen 140 und 180 cm.

3. Zündapp faltbares E-Bike Z101 aus leichtem Aluminium

Dieses faltbare E-Bike von Zündapp bietet sich für Fahrten zur Arbeit, Einkaufsfahrten sowie zur Mitnahme auf Reisen an. Das E-Klapprad wird mit einem 250 Watt starken, bürstenlosen Radnabenmotor angetrieben, der am Hinterrad angebracht ist. Im Rahmen befindet sich ein Lithium-Ionen-Akku, den Sie abschließen können. Das E-Bike erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern und hat eine Reichweite von 35 bis 45 Kilometern.

Bei diesem E-Klapprad wurde der Rahmen aus extra leichtem Aluminium hergestellt. Deshalb wiegt es nur 21,1 Kilogramm. Aufgrund des geringen Gewichtes wird es Ihnen leichtfallen, das E-Bike in Ihr Auto oder in die Bahn zu heben. Das Fahrrad ist trotzdem robust und stabil.

Das faltbare E-Bike Z101 von Zündapp hat eine ergonomische Geometrie, eine gefederte Sattelstütze und einen bequemen Komfortsattel, sodass Sie einen hohen Fahrkomfort genießen. Über einen Drehgriffschalter von RevoShift schalten Sie die 6-Gang-Kettenschaltung von Shimano. Am Vorderrad und am Hinterrad sind jeweils V-Brakes angebracht. Dieses E-Klapprad hat die erforderliche Ausstattung, die von der Straßenverkehrsordnung vorgegeben ist: Klingel, Kettenschutz, Seitenständer, Gepäckträger und Schutzbleche. Somit können Sie mit Ihrem E-Bike am Straßenverkehr teilnehmen. Das Faltrad wird Ihnen komplett montiert geliefert. Sie müssen es lediglich nach dem Ausklappen noch einmal kurz kontrollieren.

FAQ

In welchen Farben ist das faltbare E-Bike Z101 zu bekommen?

Dieses E-Klapprad von Zündapp ist nur in der Farbe Schwarz erhältlich.

Ist der Akku abnehmbar?

Ja, Sie müssen dazu das Schloss im Rahmen entriegeln. Danach können Sie den Akku abnehmen.

Wie hoch ist die maximale Geschwindigkeit des Z101?

Der Motor des Z101 unterstützt bis zu einem Tempo von 25 Stundenkilometern. Sobald das Fahrrad diese Geschwindigkeit überschreitet, schaltet sich automatisch die Unterstützung ab, sodass Sie das Fahrrad mit Ihrer Muskelkraft beschleunigen müssen.

Verfügt dieses E-Klapprad über eine Schiebehilfe?

Ja, im Antrieb ist eine Schiebehilfe integriert.

4. Nilox Doc X1 PLUS E-Bike mit nur 17 Kilogramm Gewicht

Mit dem Doc X1 PLUS von Nilox erhalten Sie ein 17 Kilogramm leichtes E-Klapprad. Das E-Bike verfügt über ein Tretunterstützungssystem, das Sie über eine Lenksteuerung aktivieren. Mit dem 250 Watt starken Elektromotor erreichen Sie eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern.

Das E-Klapprad ist in 3 Stunden aufgeladen. Mit dem vollen Akku können Sie eine Strecke zwischen 20 und 25 Kilometern zurücklegen.

Das E-Bike Doc X1 PLUS von Nilox hat einen LG-Lithium-Akku mit 36 Volt und 4,4 Ah. Vorne und hinten sind V-Brakes eingebaut. Die maximale Zuladung beträgt 100 Kilogramm. Dieses Fahrrad ist mit einem ergonomischen Sattel, einem Gepäckträger, 20-Zoll-Rädern und einer LED-Beleuchtung ausgestattet.

FAQ

Ist das E-Bike Doc X1 PLUS von Nilox nur in der Farbe Weiß erhältlich?

Ja, dieses Modell ist nur in Weiß zu bekommen.

Hat das E-Klapprad eine Gangschaltung?

Nein, bei diesem E-Bike von Nilox wurde keine Gangschaltung eingebaut.

Was sind die Klappmaße dieses E-Bikes?

Das Klappmaß des Doc X1 PLUS beträgt 85 x 45 x 70 Zentimeter.

Benötige ich für das E-Klapprad ein Kennzeichen?

Nein, Sie brauchen weder ein Kennzeichen noch eine Versicherung.

5. swemo Klapp-E-Bike SMEC SC 200 mit Schiebehilfe

Das Klapp-E-Bike SC 200 von swemo ist mit einem leichten und robusten Aluminiumrahmen ausgestattet. Den 250 Watt starken, bürstenlosen Hecknabenmotor können Sie über fünf Stufen regulieren. Die Lithium-Ionen-Batterie hat 36 Volt und 11 Ah und ist wartungsfrei. Mit dem voll aufgeladenen Akku können Sie eine Strecke bis 70 Kilometer zurücklegen. Die Ladezeit für die Batterie beträgt ungefähr 4 Stunden.

Dieses E-Bike verfügt über eine 6-Stundenkilometer-Schiebehilfefunktion, die Sie über den Gasdrehgrill am rechten Handgriff leicht bedienen können. Zudem ist das E-Klapprad mit einem 7-Gang-Schaltsystem von Shimano ausgestattet.

Weiterhin besitzt das E-Klapprad eine Zoom-Federgabel, Klapppedale von Wellgo, Ketten von KMC und eine kettengeschützte Alukurbel mit 52 Zähnen. Der Sattel ist klappbar und die Sattelstützte gefedert. Die Beleuchtung besteht vorne aus Scheinwerfern und hinten aus LED-Licht. Das maximale zulässige Gesamtgewicht beträgt 115 Kilogramm. Beim Klapp-E-Bike SC200 von swemo können Sie zwischen den Farben Silber und Schwarz wählen. Zum Lieferumfang gehören ein Akku mit Schlüssel, ein Ladegerät, eine Klingel und eine deutsche Betriebsanleitung.

FAQ

Wie sind die Maße im aufgeklappten und eingeklappten Zustand?

Aufgeklappt hat das Klapp-E-Bike SC200 die Maße 162 x 58 x 111 Zentimeter. Ist das E-Bike eingeklappt, hat es die Maße 90 x 41 x 69 Zentimeter.

Wie schwer ist das E-Klapprad von swemo?

Das SC200 wiegt 22,8 Kilogramm inklusiv Akku. Wird der Akku herausgenommen, hat das E-Klapprad ein Gewicht von 19,5 Kilogramm.

Kann der Akku beim SC200 abgeschlossen werden?

Ja, Sie können den Akku gegen Diebstahl schützen, indem Sie ihn mit dem Schlüssel am Rahmen abschließen.

Wie kann der Akku entnommen werden?

Klappen Sie den Sattel auf und entriegeln Sie den Akku von unten. Anschließend müssen Sie nur noch den Akku abziehen.

6. NCM E-Faltrad Paris mit niedrigem Einstieg

Das E-Faltrad Paris von NCM hat einen stabilen, niedrigen Rahmen, der Ihnen zum einen den Einstieg erleichtert und zum anderen einfach zusammenklappbar ist. Zudem lassen sich auch die Pedale, der Sattel und der Vorbau zusammenlegen. Bei dem Motor handelt es sich um einen R2S-Heckmotor mit 250 Watt und 36 Volt mit sechs Unterstützungsstufen. Stellen Sie die Null-Unterstützung ein, schaltet sich der Motor ab und Sie können das E-Bike wie ein klassisches Fahrrad nutzen. Das E-Faltrad Paris verfügt über eine Anfahrhilfe bis zu 6 Stundenkilometern.

Dieses E-Faltrad ist mit einem hochwertigen DeHawk-540Wh-Lithium-Hochleistungsakku ausgestattet. Die Reichweite beträgt 40 Kilometer und im Eco-Modus sogar 110 Kilometer. Zudem profitieren Sie von einer Tretunterstützung. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 25 Stundenkilometer. Am Akku befindet sich ein USB-Anschluss, über den Sie unterwegs Ihr Smartphone aufladen können.

Vorne und hinten sind Tektro-Scheibenbremsen eingebaut, die ein reibungsloses Abbremsen gewährleisten. Mit den 20-Lux-Scheinwerfern von Spanninga fahren Sie selbst bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem hellen Licht, das für Sicherheit sorgt. Der Akku ist unkompliziert zu entnehmen, indem Sie den Sattel umklappen. Zudem verfügt der Sattel über eine Federung, sodass Sie komfortabel fahren können. Das E-Faltrad Paris von NCM ist in den Farben Dunkelblau, Silber und Weiß erhältlich und wird inklusive leichten Heck- und Frontschutzblechen und Gepäckträger geliefert. Dieses E-Bike-Klapprad ist für Personen mit einer Größe bis 182 Zentimetern geeignet.

FAQ

Wie schwer ist das E-Faltrad Paris von NCM?

Dieses E-Bike-Faltrad wiegt 24 Kilogramm.

Welche Reifen hat dieses E-Bike-Klapprad?

Das E-Bike Paris verfügt über 20-Zoll-Reifen von Schwalbe.

Wie sind die Faltmaße des Faltrads?

Im gefalteten Zustand ist das E-Bike 90 Zentimeter breit, 70 Zentimeter hoch und 60 Zentimeter tief.

Benötige ich für dieses E-Bike einen Mofa-Führerschein?

Nein, denn dieses Pedelec hat einen Motor mit 250 Watt, der maximal auf 25 Stundenkilometer beschleunigt. Deshalb zählt das E-Faltrad Paris von NCM zu den Fahrrädern und nicht zu den Kleinkrafträdern. Sie können es ohne Mofa-Führerschein und ohne Versicherungskennzeichen fahren und außerdem Fahrradwege nutzen.

E-Bike Klapprad TestFaltrad oder Klapprad?

Falträder sind sozusagen die moderne und besser verarbeitete Variante der Klappräder. Die Geschichte des Klapprads begann in den 1960er-Jahren, seinerzeit hatte es einen Klappmechanismus mit Gelenk im Hauptrahmen. Diese Funktionsweise wird auch heute noch bei Klapprädern benutzt, wodurch sie allerdings nicht so stabil wie Falträder sind. Die Bauweise der Falt- und Klappräder ähnelt sich stark, aber die Konstruktion des Faltrads ist ausgeklügelter und technisch hochwertiger. Somit sind Falträder stabiler und Sie müssen damit weniger in die Pedalen treten als mit einem Klapprad.

Was ist der Unterschied zwischen einem Klapprad und einem Faltrad? Der Unterschied zwischen Klapprad und Faltrad ist für Laien kaum erkennbar. Vergleichen Sie am besten die Preise der beiden Räder: Falträder sind teurer, da sie eine wesentlich höhere Qualität vorweisen.

Was ist ein E-Bike-Klapprad?

Mit einem E-Bike-Klapprad profitieren Sie von den Vorteilen eines Klapprads und eines E-Bikes: Die Beschleunigung wird durch einen Elektromotor unterstützt und das Fahrrad lässt sich zusammenklappen, sodass Sie es problemlos transportieren können. E-Bike-Klappräder sind vor allem als City-Bike und als Begleiter auf Reisen vorteilhaft. Obwohl diese Fahrräder über einen Motor und einen Akku verfügen, sind sie von geringem Gewicht, zumal Sie bei den meisten Modellen die Batterie abnehmen können.

Die Geschichte des E-Bikes ist übrigens schon älter, denn bereits im Jahr 1895 wurden erste Patente eingetragen. Panasonic und Yamaha begannen in den 1970er-Jahren, erste Fahrräder mit elektrischem Antrieb in Serie herzustellen. Das erste E-Bike wurde 1993 in den Verkauf gebracht und stammte von Yamaha. Den Durchbruch schaffte aber ein anderer Erfinder: Philippe Kohlbrenner aus der Schweiz entwickelte 1993 das Elektro-Fahrrad namens „Roter Büffel“, das später in „Flyer“ umbenannt wurde.

Wo liegt der Unterschied zwischen Pedelec und E-Bike?

Ein Pedelec ist ebenfalls ein E-Bike, bei dem Sie jedoch nur dann von dem Elektromotor unterstützt werden, wenn Sie die Pedale betätigen. An einem Pedelec befindet sich ein Sensor, der Ihre Pedalleistung misst. Entsprechend passt sich die Beschleunigung an. Beim E-Bike müssen Sie nicht in die Pedale treten, damit die Unterstützung des Elektromotors in Gang kommt: Der Motor übernimmt auch ohne Ihre Pedalleistung die Beschleunigung.

Für ein klassisches E-Bike benötigen Sie eine Mofa-Prüfbescheinigung oder einen Führerschein der Klasse AM. Diese E-Bikes sind zulassungspflichtig, da sie als Leicht-Mofas eingestuft werden.

In der Regel ist somit ein Pedelec gemeint, wenn von einem E-Bike die Rede ist. Dafür benötigen Sie keinen Führerschein und kein Versicherungskennzeichen. Während beim E-Bike eine Helmpflicht besteht, müssen Sie beim Pedelec keinen Helm tragen. Die Motorkapazität beläuft sich beim Pedelec auf maximal 250 Watt und beim E-Bike auf maximal 500 Watt. Mit einem E-Bike erreichen Sie eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometern und mit dem Pedelec können Sie bis 25 Stundenkilometer schnell fahren.

In unserem Vergleich finden Sie ausschließlich Pedelecs vor, für die Sie keinen speziellen Führerschein benötigen.

E-Bike-Klapprad VergleichVerschiedene Varianten von Pedelecs

Bei einem Pedelec müssen Sie also kräftiger in die Pedale treten, wenn Sie schneller als 25 Stundenkilometer fahren möchten. Der Elektromotor schaltet sich nämlich ab, wenn diese Geschwindigkeitsgrenze erreicht ist. Da ein Pedelec verkehrsrechtlich als Fahrrad gilt, können Sie damit auf Fahrradwegen fahren. Im Handel sind unterschiedliche Varianten von Pedelecs zu bekommen, sodass Sie Ihren Ansprüchen entsprechend das passende Fahrrad auswählen können.

E-Bike-Klapprad oder -Faltrad

E-Bike-Klappräder oder -Falträder sind vor allem für Stadtfahrten und als Reisebegleiter ideal. Diese Fahrräder haben einen Elektromotor, der Sie unterstützt, während Sie in die Pedale treten. Sie können das E-Bike-Klapprad zusammenklappen und bequem im Kofferraum verstauen. Aufgrund des geringen Gewichts lässt es sich leicht heben und tragen. Als Nachteil kann sich die eher unbequeme Haltung erweisen, wenn Sie längere Strecken fahren.

S-Pedelec

Ein S-Pedelec ist ein Schnell- oder Speed-Pedelec mit einer Motorkapazität von 500 Watt. Der Elektromotor beschleunigt bis 45 Stundenkilometer, weshalb ein S-Pedelec als Kleinkraftrad gilt und somit ein Führerschein erforderlich ist. Ebenso benötigen Sie ein Versicherungskennzeichen und es besteht eine Helmpflicht. Mit einem solchen E-Bike dürfen Sie nicht auf Fahrradwegen fahren. Bei einem S-Pedelec dürfen Sie auch keinen Kindersitz anbringen und ebenso wenig einen Anhänger ziehen.

E-Mountainbike

Mit einem E-Mountainbike wird Ihre Pedalleistung von einem Hilfsmotor unterstützt, wenn Sie durchs Gelände fahren. Diese Pedelec-Variante besitzt breitere Reifen und eine stärkere Federung, damit es den Anforderungen einen Mountainbikes entspricht. E-Mountainbikes sind auch als Klapp- oder Faltrad erhältlich.

Trekking-E-Bike

Trekking-E-Bikes verfügen über einen stabileren Rahmen. Zudem nehmen Sie eine aufrechtere Haltung als beim Mountainbike ein, wodurch Sie von einem höheren Fahrkomfort profitieren. Diese Pedelec-Art ist besonders für längere Radtouren geeignet und ebenfalls als Klapprad zu bekommen. Allerdings ist das Gewicht höher, da der Rahmen dicker ist. Deshalb lässt es sich nicht so leicht transportieren wie andere E-Bike-Klappräder.

Vorteile und Nachteile von E-Bike-Klapprädern

  • Dank Elektromotor können Sie Steigungen und größere Strecken mühelos zurücklegen.
  • Aufgrund des Klappmechanismus ist das Fahrrad platzsparend zu verstauen und auf Reisen mitzunehmen.
  • Auch in der Bahn können Sie das zusammengelegte E-Bike-Klapprad transportieren, denn es gilt als Gepäck und nicht als Fahrrad.
  • Mit einer Motorleistung von 250 Watt und einer maximalen Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern benötigen Sie keinen Mofa-Führerschein und keine extra Versicherung.
  • Die Rahmengrößen bei E-Bike-Klapprädern sind einheitlich, sodass Sie bei einer Körpergröße ab 1,90 Meter keine bequeme Sitzhaltung einnehmen können. Sitzstangen und Lenker sind zwar in der Regel höhenverstellbar, aber für große Personen reicht dies dennoch nicht aus, um angenehm zu sitzen.
  • Möchten Sie nicht nur auf der Straße, sondern ebenfalls auf unbefestigten Wegen fahren, sollten Sie darauf achten, dass das Fahrrad eine Sitzfederung und eine Federgabel besitzt. Dies ist bei den meisten E-Bike-Klapprädern nicht der Fall.
  • Ein E-Bike-Klapprad wiegt in der Regel doppelt so viel wie ein herkömmliches Fahrrad. Dies könnte sich unter Umständen als nachteilig erweisen, zum Beispiel wenn Sie Ihr E-Bike über Treppen tragen müssen.

E-Bike-Klapprad kaufen: Darauf sollten Sie achten

TippsBeim Vergleich verschiedener E-Bike-Klappräder sollten Sie vor allem auf folgende Kriterien achten:

  • Reichweite
  • Gewicht
  • Motorleistung und maximale Geschwindigkeit
  • Anfahrhilfe
  • Ausstattung entsprechend der Straßenverkehrsordnung
  • Schaltung
  • Position des Motors

Reichweite

Die meisten Pedelecs bieten eine Reichweite von 30 bis 80 Kilometern. Wie Sie sehen, sind die Unterschiede der Akku-Leistung relativ groß. Überlegen Sie, welche Reichweite für Ihre Bedürfnisse ausreicht. Nutzen Sie Ihr E-Bike-Klapprad in erster Linie für Stadt- oder Einkaufsfahrten, benötigen Sie keine große Reichweite. Möchten Sie jedoch mit Ihrem Pedelec auch Radtouren unternehmen, sollten Sie ein Modell mit einer hohen Reichweite wählen.

Falls Sie noch nicht genau wissen, mit welcher Reichweite Sie zurechtkommen, können Sie auch einen zusätzlichen Akku kaufen, den Sie auf längere Touren mitnehmen. Zu bedenken ist allerdings, dass diese Komponente das teuerste Element eines E-Bikes ist

Gewicht

Bei einem Fahrrad ohne Elektromotor ist ein geringes Gewicht wichtig, damit Sie weniger Kraft beim Radeln aufbringen müssen. Da Sie jedoch vom Motor Unterstützung bekommen, wenn Sie beispielsweise bergauf fahren, spielt dieses Kriterium beim E-Bike-Klapprad keine große Rolle. Das Gewicht des Fahrrads macht sich eher beim Transportieren bemerkbar. Deshalb sollten Sie trotzdem auf ein möglichst geringes Gewicht achten.

Ein E-Bike ist immer schwerer als ein klassisches Fahrrad, da der Motor sowie der Akku zusätzliches Gewicht mit sich bringen. Zudem ist der Rahmen stabiler, damit das E-Bike den Motor tragen kann. Die meisten Modelle wiegen etwa 21 bis 22 Kilogramm. Die Herstellerangaben fallen in der Regel zu niedrig aus, da die E-Bike-Klappräder häufig mit dem kleinsten Akku und ohne Pedale gewogen werden. Lesen Sie am besten Kundenrezensionen, um das wahre Gewicht des Fahrrads zu erfahren.

Motorleistung und maximale Geschwindigkeit

Wie oben beschrieben, gelten E-Bikes mit einer Motorleistung von 500 Watt und einer Geschwindigkeit über 25 Stundenkilometer als Leichtkraftrad, sodass Sie einen entsprechenden Führerschein haben müssen. Möchten Sie ein E-Bike, das als Fahrrad eingestuft wird, müssen Sie ein Modell mit einer Motorleistung von 250 Watt und mit einer maximalen Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometer wählen.

Anfahrhilfe

Bis zum Juni 2013 galt ein Pedelec mit Anfahrhilfe als Leichtkraftrad. Nach einem neuen Gesetz gehören Pedelecs mit Anfahrhilfe zu Fahrrädern, sodass Sie keinen Führerschein und keine Versicherung benötigen. Mit dieser Anfahrhilfe erreichen Sie beim Anfahren eine Geschwindigkeit von maximal 6 Stundenkilometern und müssen dazu nicht in die Pedale treten.

Ausstattung entsprechend der Straßenverkehrsordnung

Möchten Sie mit Ihrem E-Bike-Klapprad am Straßenverkehr teilnehmen, gelten die Vorschriften der StVZO. Das bedeutet, Ihr E-Bike muss eine Lichtanlage mit weißem Frontscheinwerfer und rotem Rückstrahler, verschiedene Reflektoren, eine Klingel, mindestens zwei voneinander unabhängige Bremsen und fest verschraubte, rutschfeste Pedale vorweisen.

Das beste E-Bike-KlappradSchaltung

Eine Nabenschaltung hat meist weniger Gänge als eine Kettenschaltung, aber dafür sind die Wartungskosten geringer, da diese Schaltungen kaum fehleranfällig sind. Hat das E-Bike-Klapprad einen Mittelmotor, kommt es zu einer leichten Verzögerung des Schaltvorgangs. Die Kettenschaltung weist in der Regel wesentlich mehr Gänge vor und der Schaltvorgang ist leichter im Vergleich zur Nabenschaltung. Fahrräder mit Kettenschaltung haben zudem keine Rücktrittsbremse. Da diese Schaltungen jedoch fehleranfälliger sind, müssen Sie damit rechnen, sie häufiger warten lassen zu müssen.

Position des Motors

Pedelecs besitzen entweder einen Heckmotor, einen Mittelmotor oder einen Frontmotor. Beim Heckmotor ist der Elektromotor an der Hinterradnabe positioniert, wodurch das E-Bike-Klapprad hinten ein höheres Gewicht vorweist. Dies kann das Fahrverhalten beeinflussen, was Sie mitunter durch Ihr Eigengewicht ausgleichen müssen.

Befindet sich der Motor in der Rahmenmitte, ist vom Mittelmotor die Rede, der über die Kette das Hinterrad antreibt. Aufgrund der mittigen Position des Elektromotors werden das Fahrverhalten sowie die Gewichtsverteilung nicht spürbar beeinflusst.

Bei einem Pedelec mit Frontmotor sitzt der Elektromotor an der Vorderradnabe. Deshalb sollten Sie bei dieser Motorposition auf Stabilität bei Rahmen und Gabeln achten.

Legen Sie Ihr Augenmerk außerdem auf diese Kriterien:

  1. Radgröße sowie Rahmenhöhe: Diese beiden Faktoren hängen von Ihrer Körpergröße ab. Kaufen Sie ein E-Bike-Klapprad mit einer für Sie zu niedrigen Rahmenhöhe oder Radgröße, macht sich dies am mangelnden Fahrkomfort bemerkbar. Bei den meisten Produktbeschreibungen ist zu lesen, für welche Körpergröße und bis zu welchem Körpergewicht ein Modell geeignet ist.
  2. Beleuchtung: Eine Beleuchtung ist gesetzlich vorgeschrieben, wenn Sie mit dem Fahrrad am Straßenverkehr teilnehmen möchten. Deshalb sollte die Beleuchtung des E-Bike-Klapprads zuverlässig sein. An vielen Pedelecs sind LED-Leuchten montiert. Mit dem Akku kann auch ein Scheinwerfer betrieben werden, wobei Sie dann keinen üblichen Fahrradscheinwerfer nutzen können. Sie müssen Scheinwerfer verwenden, die für die Nutzung mittels Elektromotor konzipiert sind.
  3. Führerscheinpflicht: Für E-Bikes mit einer Motorleistung von 500 Watt und einer Geschwindigkeit über 25 Stundenkilometer benötigen Sie einen Mofa-Führerschein. Zudem besteht für diese zu Leichtkrafträdern gehörenden E-Bikes eine Versicherungspflicht. Sie dürfen damit nicht auf Fahrradwegen fahren. Möchten Sie ein E-Bike ohne Führerscheinpflicht und Versicherungspflicht kaufen, muss die Motorleistung bei 250 Watt liegen und die maximale Geschwindigkeit darf 25 Stundenkilometer nicht überschreiten.

Wussten Sie folgendes?Für wen ist ein E-Bike-Klapprad geeignet?

Ein E-Bike-Klapprad eignet sich vor allem für folgende Zwecke:

  1. Als Pendler profitieren Sie von einem faltbaren E-Bike, denn es lässt sich problemlos in öffentlichen Verkehrsmitteln profitieren.
  2. Sind Sie Camper, können Sie ein E-Bike-Klapprad platzsparend im Auto oder Wohnmobil verstauen. Somit haben Sie am Urlaubsort Ihr Fahrrad für Einkäufe oder Fahrradtouren zur Hand.
  3. Ein faltbares E-Bike bietet sich außerdem als City-Bike für Stadtfahrten an.
  4. An den Wochenenden können Sie das Klapprad im Kofferraum Ihres PKW verstauen, um Radtouren an anderen Orten zu genießen.

E-Bike-Klapprad besser online oder vor Ort kaufen?

Beim Kauf vor Ort haben Sie die Möglichkeit, verschiedene E-Bike-Klappräder auszuprobieren. Allerdings müssen Sie in der Regel mehrere Händler besuchen, um unterschiedliche Modelle zu vergleichen. Zudem sind die Preise der Fahrräder meistens höher als im Online-Handel. Somit sparen Sie Zeit und Geld, wenn Sie Ihr E-Bike-Klapprad online einkaufen. Sie können bequem von zu Hauses aus einen Vergleich unterschiedlicher Modelle durchführen. Anhand der Produktbeschreibungen erhalten Sie detaillierte Informationen über die Bauweise, die Materialien, die Motorleistung und sämtliche Bauelemente. Außerdem erfahren Sie durch die Kundenrezensionen, wie sich die E-Bike-Klappräder in der Praxis erweisen.

Der Online-Kauf bietet Ihnen einige Vorteile:

  • Sie sparen Geld, denn beim Online-Händler werden die Produkte meistens günstiger angeboten.
  • Sie sparen Zeit, denn Sie vergleichen viele E-Bike-Klappräder bequem von zu Hause aus.
  • Sie erhalten über die Produktbeschreibungen alle wichtigen Informationen.
  • Die Kundenrezensionen geben Ihnen einen guten Einblick über die Praxiserfahrungen.
  • Bei Fragen rund um das Produkt steht Ihnen einen Kundenservice zur Verfügung.
  • Ihr ausgewähltes E-Bike-Klapprad wird Ihnen nach Hause geliefert.

Darauf sollten Sie achtenNützliches Zubehör für Ihr E-Bike-Klapprad

Damit Sie Ihr faltbares E-Bike so oft wie möglich nutzen können, ist folgendes Zubehör zu empfehlen:

Schutz vor Diebstahl

E-Bikes sind auch bei Dieben begehrt und deshalb sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihr Fahrrad vor Langfingern zu schützen. Schließen Sie Ihr E-Bike mit einem hochwertigen Rahmenschloss an einem festen Gegenstand an. Sichern Sie Ihren Akku mit einem zusätzlichen Schloss, falls Sie den Akku nicht mitnehmen können.

Fahrradkleidung

Damit Sie bei fast jedem Wetter mit Ihrem E-Bike-Klapprad fahren können, ist die Anschaffung geeigneter Funktionskleidung empfehlenswert. Mit einer regen- und winddichten Funktionsjacke, einer Regenhose sowie Handschuhe für die Winterzeit sind Sie für alle Witterungsverhältnisse gut ausgerüstet.

Komfortabler Sattel

Wenn Sie fast täglich mit Ihrem E-Bike fahren ist es ratsam, in einem bequemen Sattel zu investieren. Der Sattel sollte zu Ihrem Körpergewicht passen und für längere Strecken gefedert sein.

Fahrradtaschen

Damit Sie Ihre Aktentasche, Ihre Bürokleidung, Ihre Regenjacke oder Ihre Einkäufe verstauen und transportieren können, sollten Sie Ihr E-Bike-Klapprad mit Taschen ausstatten. Im Handel stehen Ihnen abschließbare Lenkertaschen sowie Gepäckträgertaschen zur Verfügung.

Tipp: Wählen Sie Gepäckträgertaschen, die Sie vom Gepäckträger abnehmen und mitnehmen können. Somit haben Sie Ihre Utensilien stets griffbereit und können Sie beispielsweise mit ins Büro nehmen.

Fahrradhelm

Beim Pedelec mit einer Motorleistung bis zu 25 Stundenkilometern ist ein Helm zwar nicht vorgeschrieben, doch zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie bei jeder Fahrt mit dem E-Bike einen Helm tragen.

Häufig gestellte Fragen zum E-Bike-Klapprad

E-Bike-Klapprad bestellenWie schnell kann ich mit einem E-Bike fahren?

Damit Sie vom Elektromotor Ihres Klapprads Unterstützung erhalten, müssen Sie in die Pedale treten. Ein Motor mit einer Leistung von 250 Watt unterstützt Sie bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern. In der Regel handelt es sich bei E-Bike-Klapprädern um Pedelecs, für die Sie keinen Führerschein benötigen. Im Handel sind jedoch auch E-Bikes mit Elektromotoren bis 500 Watt erhältlich. Für diese Fahrräder brauchen Sie einen Führerschein für Kleinkrafträder und können bis 45 Stundenkilometer schnell fahren. Diese E-Bikes werden auch Speed-Pedelecs genannt.

Falls Sie ein E-Bike-Klapprad mit 25 Stundenkilometern wählen, können Sie natürlich auch schneller fahren. Der Motor stellt sich jedoch bei 25 Stundenkilometern ab, sodass Sie ein höheres Tempo nur mit Ihrer eigenen Kraft erreichen können und zwar indem Sie kräftig in die Pedale treten.

Wie viele Kalorien verbrauche ich beim E-Bike fahren?

Der Elektromotor eines Pedelecs wirkt nur dann unterstützend, wenn Sie in die Pedale treten. Deshalb ist es auch falsch zu behaupten, das Fahren mit E-Bike sei unsportlich. Sie verbrennen bei jeder Fahrt Kalorien und das im Vergleich zum Fahren mit herkömmlichem Fahrrad nur bedeutend weniger. Fahren Sie im moderaten Tempo, verbrennen Sie ungefähr 400 Kalorien pro Stunde mit einem normalen Fahrrad und rund 300 Kalorien mit einem E-Bike.

Wie gesund ist das Fahren mit einem E-Bike?

E-Bikefahren ist genauso gesund wie das Fahren mit einem normalen Fahrrad. Sie genießen jedoch einen besonderen Vorteil: Sobald Sie merken, dass Ihre Belastungsgrenze überschritten wird, schalten Sie den Motor ein und erhalten Unterstützung. Dieser Fakt ist vor allem für Menschen wichtig, die lange kein Fahrrad gefahren sind oder die aufgrund einer Krankheit keinen Mut mehr zum Fahrradfahren hatten. Sie haben mit einem E-Bike Ihre Belastung unter Kontrolle und können jederzeit den Elektromotor einschalten.

Leiden Sie unter einer Herzerkrankung, Gelenkerkrankung oder anderen Krankheiten, sollten Sie immer zuvor mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob das Fahren mit E-Bike für Sie geeignet ist!

Wie lange hält ein Akku für ein E-Bike?

Beim Hersteller des Akkus können Sie die Zyklenzahl erfragen. Diese gibt die Haltbarkeit des Akkus an. Beispiel: Ein Lithium-Ionen-Akku hält in der Regel mehr als 10 Jahre, wenn Sie den Akku einmal wöchentlich aufladen. In dem Fall würde der Hersteller 500 bis 800 Ladezyklen als Haltbarkeit angeben.

Gibt es einen Test E-Bike-Klapprad-Test der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseDie Stiftung Warentest hat sich noch nicht explizit mit E-Bike-Klapprädern beschäftigt. Im Jahr 2018 führte sie jedoch einen Vergleich verschiedener Trekking-Pedelecs durch, wobei zwölf E-Bikes unter die Lupe genommen wurden. Dabei haben die Experten die Trekking-Pedelecs auch einem Praxistest unterzogen: Die Tester fuhren 500 Kilometer, und das bei unterschiedlichem Wetter und in verschiedenem Gelände. Bei diesem Praxistest ging es vor allem darum, ob die Räder solide und sicher sind, und zwar auch mit Gepäck und in Kurven. Fast alle Modelle schnitten mit guten Noten ab, was beim Test im Prüflabor anders aussah.

Die Trekking-Pedelecs mussten im Prüflabor einen Dauertest von mehr als 20.000 Kilometern bestehen. Die Tester maßen mittels Sensoren die Kräfte, die sich auf die Sattelstütze, den Rahmen, den Lenker und die Gabel auswirken. Drei E-Bikes erhielten nur die Note „Ausreichend“, da sich Anrisse zeigten, die sicherheitsrelevant waren. Ein Pedelec musste sich mit der Note „Mangelhaft“ begnügen, denn bei diesem Modell konnte das Ladekabel der Brandsicherheit nicht standhalten. Den kompletten Vergleich der zwölf E-Bikes können Sie hier nachlesen.

Hat Öko Test einen E-Bike-Klapprad-Test durchgeführt?

Auch Öko Test hat noch keinen Vergleich von E-Bike-Klapprädern durchgeführt. Im Jahre 2013 hat Öko Test jedoch zehn Pedelecs untersucht. Dabei wurden die Reichweiten gemessen, die Sicherheitstechnik überprüft und Schadstoffe in Griffen und Sattel kontrolliert. Zudem haben Tespersonen einen Praxistest unternommen. Fünf Pedelecs erhielten die Bewertung „Mangelhaft“ in Bezug auf Schadstoffbelastung und Sicherheit. So kam es zu Rahmenanrissen, Felgenbrüchen oder die Bremsen waren zu schwach. Ein Modell von Kalkhoff und das Smart-Rad bestanden mit „Gut“. Auch in Sachen Reichweite lag das Modell Impulse 8C von Kalkhoff ganz vorne.

E-Bike Klappräder-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes E-Bike Klapprad

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Provelo 4250772352135 E-Bike-Klapprad 06/2019 1399,99€ Zum Angebot
2. REMINGTON Urban Folder E-Bike-Klapprad 07/2019 849,00€ Zum Angebot
3. Zündapp Z101 E-Bike-Klapprad 06/2019 749,00€ Zum Angebot
4. Nilox 30NXEB140V003 E-Bike-Klapprad Doc X1 PLUS 06/2019 Preis prüfen Zum Angebot
5. swemo SMEC SC 200 E-Bike-Klapprad 06/2019 899,00€ Zum Angebot
6. NCM DE248FB200DB+DBL3615H18 E-Bike Klapprad Paris 10/2019 1199,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Provelo 4250772352135 E-Bike-Klapprad