stern-Nachrichten

Die besten 11 elektrischen Zahnbürsten im Vergleich – für saubere und gepflegte Zähne – 2018 Test und Ratgeber

Elektrische Zahnbürsten sind für die gründliche und schonende Pflege der Zähne bestens geeignet. Mit den elektrischen Zahnbürsten kommt man auch an schwer zu erreichende Stellen im Mund. Laut Herstellern der elektrischen Zahnbürsten putzen die Zahnbürsten gleichmäßiger, signalisieren teilweise – je nach Modell – wenn die Kieferseite gewechselt werden sollte.

Welche elektrischen Zahnbürsten es gibt und welche Vorteile sie Ihnen bieten, möchten wir in unserem Vergleich der elektischen Zahnbürsten näher erläutern. Lesen Sie, auf was Sie beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste – ob Schall-Zahnbürste oder Ultraschall-Zahnbürste – beachten sollten.

Die 4 besten elektrischen Zahnbürsten im Vergleich auf STERN.de

Oral-B Pro 750 Elektrische Zahnbürste Bonus Pack mit Reise-Etui
Vorteile
Bürstenkopf oszilliert, rotiert und pulsiert
Farbe
schwarz
Reinigungsstufen
1
Batterietyp
Ni-MH
Timer
inkl. Tasche/Etui
USB-Anschluss
Akkulaufzeit
bis zu 7 Tage
Schwingungen pro Minute
40 Tsd.
Technologie
CrossAction
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
30€
ca.
35€
Fairywill elektrische Zahnbürste, 5 Reinigungs-Modi, wasserdicht
Vorteile
wasserdicht, 3 Aufsteckbürsten
Farbe
schwarz
Reinigungsstufen
5
Batterietyp
keine Angabe
Timer
inkl. Tasche/Etui
USB-Anschluss
Akkulaufzeit
bis zu 30 Tage
Schwingungen pro Minute
40 Tsd.
Technologie
Schallzahnbürste
Zum Angebot
Preisvergleich Preis prüfen ca.
32€
Philips Sonicare EasyClean Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie HX6510/22
Vorteile
4-Quadranten-Timer, Easy-Start-Funktion, Ladestandsanzeige
Farbe
weiß
Reinigungsstufen
1
Batterietyp
Lithium-Ionen-Akku
Timer
inkl. Tasche/Etui
USB-Anschluss
Akkulaufzeit
bis zu 3 Wochen
Schwingungen pro Minute
31 Tsd.
Technologie
Schalltechnologie
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
42€
Preis prüfen
happybrush elektrische Zahnbürste StarterKit mit Power-Akku – bekannt aus „Die Höhle der Löwen“
Vorteile
Spezieller Flexkopf und hochwertige Triple-Borsten
Farbe
schwarz
Reinigungsstufen
3
Batterietyp
Lithium-Ionen
Timer
inkl. Tasche/Etui
USB-Anschluss
Akkulaufzeit
bis zu 3 Wochen
Schwingungen pro Minute
8,8 Tsd.
Technologie
rotierend
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
90€
ca.
179€
Abbildung
Modell Oral-B Pro 750 Elektrische Zahnbürste Bonus Pack mit Reise-Etui Fairywill elektrische Zahnbürste, 5 Reinigungs-Modi, wasserdicht Philips Sonicare EasyClean Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie HX6510/22 happybrush elektrische Zahnbürste StarterKit mit Power-Akku – bekannt aus „Die Höhle der Löwen“
Vorteile
Bürstenkopf oszilliert, rotiert und pulsiert wasserdicht, 3 Aufsteckbürsten 4-Quadranten-Timer, Easy-Start-Funktion, Ladestandsanzeige Spezieller Flexkopf und hochwertige Triple-Borsten
Farbe
schwarz schwarz weiß schwarz
Reinigungsstufen
1 5 1 3
Batterietyp
Ni-MH keine Angabe Lithium-Ionen-Akku Lithium-Ionen
Timer
inkl. Tasche/Etui
USB-Anschluss
Akkulaufzeit
bis zu 7 Tage bis zu 30 Tage bis zu 3 Wochen bis zu 3 Wochen
Schwingungen pro Minute
40 Tsd. 40 Tsd. 31 Tsd. 8,8 Tsd.
Technologie
CrossAction Schallzahnbürste Schalltechnologie rotierend
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
30€
ca.
35€
Preis prüfen ca.
32€
ca.
42€
Preis prüfen
ca.
90€
ca.
179€

Weitere interessante Produkte zur Zahnpflege im großen Vergleich auf STERN.de

SchallzahnbürsteZahnpastaMunddusche

Die elektrische Zahnbürste Oral-B Pro 750 mit CrossAction

Die elektrische Zahnbürste von Oral-B mit der Bezeichnung „Pro 750“ ist mit einem runden Bürstenkopf ausgestattet, der oszilliert, rotiert und pulsiert, um Plaque an den Zähnen zu lösen und zu entfernen. Laut Oral-B entfernt diese Zahnbürste bis zu 100 % mehr Plaque als eine Handzahnbürste. Die runde Zahnbürste reinigt besser, das Zahnfleisch ist gesünder.

Die Oral-B elektrische Zahnbürste hat einen Reinigungsmodus, der für die tägliche Reinigung der Zähne ausgelegt ist.

Zum Lieferumfang der Oral-B Zahnbürste gehören:

  • das Handstück in Schwarz
  • die Ladestation
  • eine Aufsteckbürste rund und
  • ein Reise-Etui

Das Handstück der Zahnbürste ist mit einem Timer ausgestattet, der auf zwei Minuten Zahnputzzeit programmiert ist. Zudem informiert der Timer alle 30 Sekunden, dass Sie nun zum nächsten Kieferquadranten wechseln sollten.

Diese zwei Minuten sind die empfohlene Zahnputzzeit, die Zahnärzte empfehlen.

Die Oral B Zahnbürste kann mit allen Aufsteckbürsten, die Oral-B anbietet, verwendet werden. Sie haben die Wahl zwischen:

  • der CrossAction
  • der Sensitiv
  • der Sensi Ultrathin
  • der TriZone
  • der Ortho Care
  • der Power Tip
  • der Dual Clean
  • der Tiefenreinigung und die
  • der 3DWhite Aufsteckbürste
Oral-B ist die Zahnbürstenmarke Nummer Eins. Oral-B ist die Zahnbürstenmarke, die Zahnärzte weltweit am häufigsten selbst verwenden.

Diese Zahlen stammen von P&G, die regelmäßig weltweit Befragungen einer repräsentativen Gruppe von Zahnärzten durchführt.

Preislich gehört die Oral-B Pro 750 zu den günstigen elektrischen Zahnbürsten in unserem Vergleich.

Die Fairywill elektrische Schallzahnbürste mit 5 Reinigungsmodi

Die Fairywill elektrische Schallzahnbürste bietet mit 40.000 Schlägen in der Minute eine gute Flecken- und Plaque-Entfernung auf den Zähnen. Innerhalb von 4 Stunden ist der Akku der Zahnbürste geladen, um dann bis zu 30 Tage ohne Aufladen zum Einsatz zu kommen. Aufgeladen wird die Zahnbürste über ein USB-Kabel.

Die Zahnbürste von Fairywill bietet fünf Modi – Sauber, Reinigen, Polieren, weich und Massage. Diese 5 Modi bieten den Vorteil, dass auch Personen mit Zahnfleischproblemen, wie Zahnfleischbluten, den passenden Modus zur Zahnreinigung erhalten. Zum Lieferumfang der Schallzahnbürste gehören 3 Ersatzköpfe.

Der Smart-Timer signalisiert, wenn die empfohlenen 2 Minuten Zahnputzzeit erreicht sind.

Ein Vorteil, den die Fairywill elektrische Zahnbürste bietet, ist, dass sie wasserdicht ist. So kann sie beispielsweise auch in der Badewanne oder in der Dusche verwendet werden.

Der Hersteller Fairywill gibt auf diese Schallzahnbürste eine Garantie von 1 Jahr.

Preislich gehört die Fairywill Schallzahnbürste zu den mittelpreisigen elektrischen Zahnbürsten in unserem Vergleich.

Die Philips Sonicare EasyClean mit 4-Quadranten-Timer

Die Philips EasyClean Schallzahnbürste sorgt dank der patentierten Schalltechnologie für ein gutes Gefühl auf den Zähnen. Mit 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute unterscheidet sich die Philips EasyClean von den beiden vorgestellten „Konkurrenten“.

Diese Hochgeschwindigkeitsbewegungen der Borstenspitzen, dazu die Seitwärtsbewegung der Aufsteckbürste, erzeugen die einzigartige Flüssigkeitsströmung. Dadurch dringt die Zahnbürste tief in die Zahnzwischenräume ein, reinigt auch an besonders schwer zugänglichen Stellen besonders gründlich.

Mit dem ProResults Aufsteckbürstenkopf, der im Lieferumfang enthalten ist, entfernt sie bis zu 2 x mehr Plaque als herkömmliche Handzahnbürsten. Für die gründliche Reinigung sorgt das Clean-Putzprogramm. Der Akku hat eine Laufzeit von bis zu 2 Wochen.

Der integrierte 2-Minuten-Timer hilft dabei, die optimale Zahnputzzeit einzuhalten. Zudem verfügt die Philps Sonicare EasyClean über den so genannten 4-Quadranten-Timer. Das heißt, alle 30 Sekunden kündigt der Intervall-Timer an, dass die zum nächsten Quadranten im Mund gehen können, um dort die Zähne zu reinigen.

Beim Preis liegt die Philips Sonicare EasyClean bei den mittelpreisigen Zahnbürsten.

Die happybrush elektrische Zahnbürste – aus der „Höhle der Löwen“

Die rotierende, elektrische Zahnbürste von happybrush ist mit einem Power-Akku ausgestattet. Bekannt ist die Zahnbürste aus der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“.

Hoch-effektive Rotationen mit bis zu 8.800 Schwingungen pro Minute, bringen Ihnen laut den beiden Gründern „glückliche Zähne“. Zudem sorgen der spezielle Flexkopf und die hochwertigen Triple-Borsten der Zahnbürste eine sanfte und gründliche Reinigung.

Die elektrische happybrush Zahnbürste ist mit einem 2-Minuten-Timer ausgestattet. Der Akku hält bis zu 3 Wochen. Die rotierende, elektrische happybrush Zahnbürste ist in drei verschiedenen Farben erhältlich – in schwarz, weiß und blau. Die happybrush Zahnbürste gliedert sich bei den mittelpreisigen elektrischen Zahnbürsten ein.

Die Oral-B Zahnbürste mit Timer und CrossAction-Bürste

Die Oral-B Pro 600 ist eine elektrische Zahnbürste mit Timer und CorssAction Aufsteckbürste.

Stiftung Warentest hat die Oral-B Pro 600 im Test von 2017 mit dem Testurteil „Gut“ ausgezeichnet.

Mit der Oral-B Pro lassen sich im Vergleich zum Putzen mit der Handzahnbürste bis zu 100 % mehr Plaque entfernen. Dafür sorgt der runde Bürstenkopf mit der CrossAction Technologie. Dabei umschließt der professionelle Bürstenkopf der Oral-B den einzelnen Zahn. Die um 16 Grad angewinkelten Borsten der Zahnbürste und die 3D-Reinigung lockern durch die oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen Plaque.

Oberflächenverfärbungen auf den Zähnen können mit der elektrischen Zahnbürste von Oral-B entfernt werden. Der Timer zeigt Ihnen an, wenn die empfohlene Putzzeit von 2 Minuten erreicht ist.

Der Akku ist mit einer Laufzeit von bis zu einer Woche nicht unbedingt der leistungsstärkste in unserem Vergleich – da halten die „Konkurrenten“ länger durch. Die Oral-B elektrische Zahnbürste ist kompatibel zu allen Oral-B-Aufsteckbürsten, so dass jeder die perfekte Zahnbürste für sich finden kann. Preislich ist die Oral-B Pro 600 bei den günstigen elektrischen Zahnbürsten zu finden.

Die Oral-B Pro 3000 mit Andruckkontrolle

Die elektrische Zahnbürste von Oral-B Pro 3000 ist eine Zahnbürste, die mit

  • 2-Minuten-Timer
  • 3 Reinigungsmodi
  • Andruckkontrolle
  • Sensitiv-Aufsteckbürste
  • Quadranten-Timer und
  • 3D-Reinigung

so einiges bietet.

Die 3D-Reinigung passt sich den Zähnen an und die rotierenden, oszillierenden und pulsierenden Bewegungen lösen und entfernen Plaque auf den Zähnen. Laut Oral-B entfernt die Pro 3000 bis zu 2 mal mehr Plaque als die herkömmliche Handzahnbürste.

Die beiden Timer unterstützen Sie beim Zähneputzen. Am Handstück summt alle 30 Sekunden ein Timer, der Ihnen aufzeigt, dass Sie zum nächsten Kieferquadranten wechseln können. Und nach 2 Minuten empfohlener Putzzeit meldet sich die Zahnbürste dann nochmals.

Üben Sie beim Zähneputzen zu viel Druck auf Ihr Zahnfleisch aus, warnt die Oral-B Pro 3000 entsprechend.

Preislich gehört die Oral-B Pro 3000 zu den teureren elektrischen Zahnbürsten innerhalb unseres Vergleichs.

Die elektrische Zahnbürste von Oral-B Pro 1000

Die Oral-B Pro 1000 Zahnbürste bietet wie alle elektrischen Zahnbürsten von Oral-B eine hervorragende Zahnreinigung und -pflege. Mit der elektrischen Zahnbürste lassen sich bis zu 100 % mehr Plaque entfernen als beim Putzen mit der Handzahnbürste.

Auch die Pro 1000 von Oral-B bietet durch die Andruckkontrolle ein kontrollierteres Zähneputzen. Ist der Druck auf das Zahnfleisch zu hoch, meldet dies die elektrische Zahnbürste.

Mit den 3D-Bewegungen (Oszillieren, Rotieren und Pulsieren) und der Möglichkeit, sich an die Zähne anzupassen, reinigt die Oral-B gründlich. Wie alle anderen Oral-B Zahnbürsten passen alle von Oral-B angebotenen Zahnbürstenaufsätze auf diese Zahnbürste. Beim Preis gehört die Oral-B Pro 1000 Zahnbürste zu den teureren elektrischen Zahnbürsten in unserem Vergleich.

Die elektrische Zahnbürste von Oral-B mit Bonus Pack

Diese elektrische Zahnbürste kommt ebenfalls aus dem Hause Oral-B. Der Vorteil dieser Zahnbürste liegt darin, dass sie aus zwei Handstücken besteht. Der runde Bürstenkopf der Oral-B Pro 690 rotiert, oszilliert und pulsiert, wodurch die Zähne sehr gut gereinigt werden.

Bei der Oral-B Pro 690 steht Ihnen ein Reinigungsmodus zur Verfügung. Der Timer signalisiert, wenn die empfohlene Putzzeit von 2 Minuten erreicht wurde. Außerdem signalisiert die elektrische Zahnbürste, wenn 30 Sekunden vorüber sind und Sie zum nächsten Kieferquadranten wechseln können.

Zudem können auf dieser Zahnbürste ebenfalls die verschiedenen Aufsteckbürsten von Oral-B verwendet werden. Zum Lieferumfang der elektrischen Zahnbürste Oral-B Pro 690 gehören:

  • eine Ladestation
  • 2 Handstücke
  • 2 CrossAction Aufsteckbürsten

Der Preis Oral-B Pro 690 ist mehr als günstig, wenn man schaut, dass für den Preis 2 Handstücke zum Lieferumfang gehören.

Die Oral-B Genius 8900 – elektrische Zahnbürste mit Reise-Etui

Die Oral-B Genius 8900 ist eine elektrische Zahnbürste, die über eine Bluetooth-Verbindung verfügt. Das heißt, die Zahnbürste kann mit dem Smartphone kommunizieren. Ausgeliefert wird die Oral-B elektrische Zahnbürste mit 2 Handstücken.

Die 100-Prozent-Putzabdeckung der Genius 8900 steht dafür, dass die Zahnbürste die Position erkennt, wo Sie putzen. Das heißt, diese elektrische Zahnbürste sorgt dafür, dass Sie keinen Bereich im Mund übersehen.

Ist der Druck auf den Zahn oder das Zahnfleisch zu hoch, signalisiert die Genius das. Ist die elektrische Zahnbürste aufgeladen, kann sie für mehr als 2 Wochen zum Zähneputzen genutzt werden. Für die lange Laufzeit sorgt der moderne Lithium-Ionen-Akku.

Unter dem Motto „personalisiertes Putzen“ bietet die Oral-B Genius 8900 einen LED-SmartRing in 23 verschiedenen Farben. Zudem stehen Ihnen fünf verschiedene Reinigungsmodi zur Verfügung.

Auch bei dieser elektrischen Zahnbürste von Oral-B können alle Zahnbürstenaufsätze verwendet werden. Als Bonus gibt es das Reise-Etui für die elektrische Zahnbürste von Oral-B gratis dazu.

Diese elektrische Zahnbürste ist die teuerste Zahnbürste innerhalb unseres Vergleichs. Allerdings ist der Preis für das, was die Genius 8900 kann, vollkommen gerechtfertigt. Und es sind 2 Handstücke, die zu dieser Zahnbürste gehören.

Fairywill – elektrische Zahnbürste für die Mundhygiene

Die Fairywill elektrische Zahnbürste sorgt für eine leistungsstarke Tiefenreinigung der Zähne. Mit 8.800 Umdrehungen pro Minute ist sie nicht ganz so leistungsstark wie die Konkurrenz von Oral-B, doch das Ergebnis ist ebenfalls eine Plaque-Entfernung von bis zu 100 %.

Eine Komplett-Akkuladung dauert 24 Stunden, der Akku ist dann für 2 Wochen einsatzfähig. Die NiMH-Akkus sind im Lieferumfang der Zahnbürste von Fairywill enthalten.

Die elektrische Zahnbürste verfügt über 3 Reinigungsmodi. Dabei drücken Sie den Ein-/Aus-Schalter, um in den gewünschten Modus zu wechseln. Als Reinigungsmodus können Sie zwischen

  • Reinigen
  • Sensitive und
  • Massage

wählen.

Das „Reinigen-Programm“ dient zur effizienten Reinigung der Zähne, während das Programm „Sensitiv“ für die sanfte Reinigung von Zähnen, Zunge und anderen empfindlichen Bereichen konzipiert ist. Damit das Zahnfleisch gesund und fest bleibt, gibt es das Massage-Programm.

Die Fairywill Elektrozahnbürste ist mit dem Preis unschlagbar – sie ist die günstigste elektrische Zahnbürste in unserem Vergleich.

Elektrische Zahnbürste von Gloridea mit 5 Einstellungen

Die elektrische Zahnbürste der Marke Gloridea ist vom Namen her wohl ziemlich unbekannt. Mit 40.000 Umdrehungen pro Minute entfernt die elektrische Zahnbürste Plaque effizienter als die händischen Zahnbürsten.

Die Batterie wird über ein USB-Kabel geladen, nach 4 Stunden ist sie voll und kann dann mindestens 30 Tage genutzt werden. Durch das Aufladen mit dem USB-Kabel kann die Zahnbürste am Laptop oder am Computer aufgeladen werden – oder an einer Powerbank.

Die Schalltechnologie der elektrischen Zahnbürste reduziert die Zahnabnutzung. Der 2-Minuten-Timer signalisiert, wenn die empfohlene Putzdauer erreicht ist.

5 verschiedene Einstellungen wie

  • Weiß
  • Sensibel
  • Polieren
  • Massieren und
  • Reinigen

stehen Ihnen mit dieser elektrischen Zahnbürste zur Verfügung.

Zum Lieferumfang gehören 3 Ersatzköpfe und ein USB-Kabel zum Laden der Zahnbürste. Preislich gehört diese Zahnbürste zu den günstigen Modellen der Elektrozahnbürsten.

Was sind elektrische Zahnbürsten und welche Formen gibt es?

Elektrische Zahnbürste TestEine elektrische Zahnbürste unterstützt den täglichen Reinigungs- und Pflegeprozess unserer Zähne. Statt einer Handzahnbürste wird die elektrische Zahnbürste verwendet, deren Aufsteck-Zahnbürste rotiert.

Elektrische Zahnbürsten sind wiederaufladbar, verfügen über einen Akku. Dieser wird entweder über den normalen Netzstecker aufgeladen oder – was immer häufiger kommt – per USB-Kabel. Dieses kann natürlich mit dem entsprechenden Adapter auch an die Steckdose angeschlossen werden, doch bietet das USB-Kabel den Vorteil, die Zahnbürste auch an Computer, Laptop und Co aufzuladen. Gerade wenn man häufiger unterwegs ist, ist dies eine gute Möglichkeit – denn wer geht heute ohne USB-Kabel auf Reisen?

Die erste elektrische Zahnbürste wurde 1954 auf den Markt gebracht. Die Firma Broxodent legte damals den ersten Meilenstein im Bereich der Elektrozahnbürsten. Allerdings gab es bei den ersten Zahnbürsten häufig die Beschwerden, dass die Zahnbürsten ständig defekt waren. Dies hing damit zusammen, weil die Bewegungen der Zahnbürste elliptisch verliefen und nicht wie heute rotierend. Doch mit den Jahren wurden sowohl die Funktionen als auch die Putztechniken verbessert, so dass immer mehr Menschen von der Zahnpflege mit der elektrischen Zahnbürste überzeugt waren.

Beim Zähneputzen ist es wichtig, dass man morgens und abends gründlich putzt. Und auch bei Kindern sollte man ab dem ersten Zähnchen regelmäßig und gründlich putzen. Zuerst übernehmen dies bei den kleinen Kindern die Eltern, später putzt dann der Nachwuchs die Zähne selbst. Allerdings sollten bis etwas zum Grundschulalter der Kinder die Eltern immer noch „nachputzen“.
Durch das Zähneputzen wird Karies vermieden, wobei ganz wichtig ist, mindestens 2 Minuten die Zähne zu putzen – und zwar alle Kieferquadranten.

Elektrische Zahnbürsten putzen gründlicher als die Handzahnbürste, da sie durch die rotierenden Bewegungen besser in die Zahnzwischenräume gelangt.

Die Funktionsweise der elektrischen Zahnbürste funktioniert also so, dass beim Aufladen eine Spule dafür sorgt, dass im Körper der elektrischen Zahnbürste ein Magnetfeld aufgebaut wird. Dadurch, dass im Körper der Zahnbürste sich ebenfalls eine Spule befindet, wird das Magnetfeld von der Zahnbürste verwendet, um Schwingungen zu erzeugen. Dabei werden die Schwingungen durch Hilfe einer sehr hohen Frequenz erzeugt.

Die verschiedenen Arten der Elektrozahnbürsten

Wer sich heute eine elektrische Zahnbürste kaufen möchte, wird fast schon von dem großen Sortiment erschlagen. Neben den Zahnbürsten der bekannten Hersteller gibt es auch viele elektrische Zahnbürsten weniger bekannter Hersteller, die sich allerdings kaum von den anderen unterschieden. Doch elektrische Zahnbürste ist nicht gleich elektrische Zahnbürste.

Wir unterscheiden die folgenden Varianten:

  1. Die rotierenden Elektrozahnbürsten
    Diese Art der elektrischen Zahnbürste besteht meist aus einem runden Bürstenkopf, der rotiert. Durch die Rotationen werden die Zähne entsprechend gereinigt, die Bürste gelangt in die Zwischenräume der Zähne, reinigt dort gründlich. Manche Modelle dieser rotierenden Zahnbürsten verfügen über einen Bürstenkopf, der zudem pulsiert.
  2. Die Schallzahnbürsten
    Dem Namen nach sollte man meinen, dass die Zähne durch Schall gereinigt werden. Dies ist allerdings nicht der Fall, sondern es sind die Vibrationen, die die Zahnbürste erzeugt, mit denen die Zähne gereinigt werden.
    Die Rotationsgeschwindigkeit der anfangs vorgestellten rotierenden Elektrozahnbürste liegt bei etwa 4.000 Schwingungen in der Minute – Schallzahnbürsten kommen da mit 15.000 bis 20.000 Schwingungen pro Minute daher. Allein diese Geschwindigkeit lässt erahnen, dass die Reinigungsergebnisse mit der Schallzahnbürste wesentlich besser ist. Nach dem Motto „Qualität hat ihren Preis“ sind die Schallzahnbürsten etwas teurer als die rotierenden elektrischen Zahnbürsten. Diese beginnen bereits bei 20 Euro in der Anschaffung, während der Preis für Schallzahnbürsten doch um einiges höher ist.
  3. Die Ultraschallzahnbürsten
    Diese Art der elektrischen Zahnbürste ist sozusagen die Steigerung der Schallzahnbürste. Manche Modelle der Ultraschallzahnbürsten kommen auf bis zu 96.000 Schwingungen pro Minute. Die Zähne werden mit den Ultraschallzahnbürsten nicht nur oberflächlich gereinigt, sondern das Putzen mit dieser Zahnbürste wirkt zudem antibakteriell. Während die oberflächliche Reinigung der Zähne als Makroreinigung bezeichnet wird, wird die Reinigungsform mit der Ultraschallbürste als Mikroreinigung bezeichnet.
    Allerdings sind die Ultraschallzahnbürsten noch nicht so häufig unter den elektrischen Zahnbürsten vertreten.
  4. Alternative und Klassiker: die Handzahnbürste
    Handzahnbürsten gibt es weiterhin und mittlerweile auch in den verschiedensten Ausführungen. Diese Zahnbürsten kommen gänzlich ohne Strom aus, müssen nicht aufgeladen werden und funktionieren sozusagen immer und überall.
    Und preislich unterscheiden sie sich ebenfalls von den elektrischen Zahnbürsten, da diese für wenige Euro erhältlich sind.

Das Zubehör für die elektrischen Zahnbürsten

Die Bürstenköpfe der elektrischen Zahnbürsten sind separat erhältlich, können nachgekauft werden. Dabei gibt es unterschiedliche Bürstenköpfe, von sensitiv über mittel bis hin zu etwas härteren Ausführungen. Auch in der Form unterscheiden sich die Bürstenköpfe – es gibt runde Aufsteckbürsten für die elektrische Zahnbürste und es gibt länglich geformte Bürstenköpfe. Letztere ähneln der Form der Handzahnbürsten.

Die Aufsteckbürsten sollte alle drei bis vier Monate ausgewechselt werden, beziehungsweise auch schon früher, wenn die Borsten ausgeblichen oder abgenutzt sind.

Zubehör für elektrische ZanbürstenBei den Aufsteckbürsten sind zudem verschiedene Reinigungsgrade wählbar – wer extra weiße Zähne möchte, wählt die entsprechende Bürste. Schaut man sich allein das Angebot der Bürstenköpfe von Oral-B an, erkennt man spätestens jetzt, wie groß das Sortiment im Allgemeinen ist.

Natürlich gibt es auch in diesem Bereich günstige No-Name-Aufsteckbürsten, die kompatibel mit den elektrischen Zahnbürsten der bekannten Hersteller sind. Doch oftmals ist die Qualität der No-Name-Produkte weniger gut als die originalen Aufsteckbürsten für die elektrische Zahnbürste.

Der Großteil der elektrischen Zahnbürsten verfügt über einen Timer. Dies gibt nach 2 Minuten Putzzeit ein entsprechendes Signal von sich, das man nun ausreichend die Zähne geputzt haben.

Manche Modelle, wie die von Oral-B verfügen über einen 30-Sekunden oder „Quadranten“-Timer. Hier wird nach 30 Sekunden signalisiert, dass man nun zum nächsten Kieferquadranten wechseln und dort putzen kann.

Das Signal, dass die Putzzeit beendet ist, äußert sich entweder in kurzen Putzunterbrechungen, Tonsignalen oder Vibrationen der Bürste.

Manche Modelle der elektrischen Zahnbürsten sind mit der Andruckkontrolle versehen. Üben Sie beim Putzen zu starken Druck auf das Zahnfleisch aus, zeigt dies die elektrische Zahnbürste entsprechend an.

Wer viel auf Reisen geht, für den ist ein Etui für die elektrische Zahnbürste eine gute Sache. Schließlich bieten viele der Modelle eine lange Nutzungsdauer, so dass die Zahnbürste auch ideal ist, um auf Reisen oder im Urlaub genutzt zu werden.

In der Regel lassen sich in dem Etui das Ladegerät und das Handstück der Zahnbürste verstauen. Sollte die Reise etwas länger dauern, oder Sie wissen, dass der Akku nicht mehr so voll ist, sollten Sie auf jeden Fall ein Ladegerät mitnehmen. Da viele Modelle über USB-Kabel geladen werden können, ist dieses Thema häufig durch das Ladekabel des Smartphones oder Tablets erledigt.

Elektrische Zahnbürste oder Handzahnbürste?

FragezeichenDie elektrischen Zahnbürsten behaupten sich immer mehr in den privaten Badezimmern, kommt mehr oder weniger häufiger zum Einsatz. Heißt es doch, dass die elektrischen Zahnbürsten effektiver und gründlicher als die normalen Handzahnbürsten reinigen.

Hinzu kommt, dass die elektrischen Zahnbürsten immer günstiger in ihrer Anschaffung werden – teilweise geht es bereits unter 20 Euro los.

Gerade die elektrischen Zahnbürsten, die über einen Timer verfügen und das Erreichen der empfohlenen Putzzeit mitteilen, bringen den Vorteil, dass man nicht auf die Uhr schauen muss, wann die 2 Minuten erreicht sind.

Und auch der Quadranten-Timer ist für das Zähneputzen und die Zahnputztechnik mehr als hilfreich. Hinzu kommt, dass Experten erwiesen haben, dass eine elektrische Zahnbürste Plaque deutlich besser als eine Handzahnbürste entfernen kann. Mit der elektrischen Zahnbürste werden mehr Bereiche erreicht, bei der man es mit der Handzahnbürste doch teilweise schwerer hat.

Für wen eignen sich die elektrischen Zahnbürsten?

VorteileDie elektrischen Zahnbürsten eignen sich für fast jeden – ob klein oder groß, jung oder alt, Frau oder Mann. Wer Wert auf eine gute Zahnreinigung und Zahnpflege legt, ist mit einer elektrischen Zahnbürste definitiv gut beraten.

Auch für Kinder gibt es eigens konzipierte elektrische Kinderzahnbürsten. Mehr Details dazu finden Sie in unserem nächsten Abschnitt.

Wer unter starken Verfärbungen durch Tee, Kaffee oder Nikotin leidet, kann mit einer elektrischen Zahnbürste den Verfärbungen den Kampf ansagen. Durch die schnellen Schwingungen pro Minute ist die Reinigungswirkung der elektrischen Zahnbürste um ein vielfaches besser.

Durch die einfache Handhabung kommt ziemlich jeder mit der elektrischen Zahnbürste zurecht. Und durch die verschiedenen Bürstenaufsätze ist die elektrische Zahnbürste genauso flexibel wie die Handzahnbürste.

Elektrische Zahnbürsten für Kinder

Vor allem bei Kinder spielt das Zähneputzen eine wichtige Rolle. Bereits ab dem ersten Milchzähnchen heißt es: Zähneputzen nicht vergessen. Eltern sind hier in der Pflicht, dies anfangs zu erledigen und später den Nachwuchs an das Zähneputzen heranzuführen.

Die elektrischen Zahnbürsten für Kinder sind schön bunt und animieren oftmals zum Putzen. In der Regel haben diese Zahnbürsten ebenfalls einen Timer, teilweise spielt die Zahnbürste Musik ab, wenn die 2 Minuten vorüber sind.

Mit der entsprechenden Zahnbürste als Aufsatz und der richtigen Zahncreme lassen sich die Zähne der Kinder auf jeden Fall gut reinigen und pflegen. Kinder sollten selbst probieren und entscheiden, mit welcher Zahnbürste sie am besten zurecht kommen.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste achten?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Die Kaufentscheidung für die richtige elektrische Zahnbürste fällt bei dem großen Angebot garantiert nicht leicht. Deshalb sollten Sie die einzelnen Funktionen der angebotenen elektrischen Zahnbürsten vor dem Kauf prüfen.

Welche Technologie soll die elektrische Zahnbürste haben?

Wie Sie bereits gelesen haben, gibt es Schallzahnbürsten, Ultraschallzahnbürsten und die rotierenden Elektrozahnbürsten. Welche Zahnbürste ist für Sie die beste? Was erwarten Sie von Ihrer „Neuen“? Das heißt, Sie sollten sich für eine der verschiedenen elektrischen Zahnbürstenarten unterschieden.

Elektrische Zahnbürste mit oder ohne Timer?

Die meisten elektrischen Zahnbürsten haben den 2-Minuten-Timer als festen Bestandteil integriert. Manche haben, wie bereits mehrfach beschrieben, zudem den 30-Sekunden-Timer, der einen Wechsel des Kieferquadranten signalisiert.

Es ist sinnvoll, sich eine Zahnbürste mit Timerfunktion anzuschaffen, das erspart das ständige auf-die-Uhr-schauen.

Gibt es Wechselmöglichkeiten der Bürstenaufsätze?

Nicht alle Zähne sind gleich und deshalb sind die verschiedenen Bürstenaufsätze bei den Zahnbürsten im Allgemeinen so wichtig. Sie sollten vor dem Kauf schauen, ob der Hersteller verschiedene Härten an Zahnbürsten anbietet, denn so können Sie ganz gezielt auf Ihre Bedürfnisse die Zahnbürstenaufsätze kaufen.

Zahnbürsten mit Netzkabel oder USB-Kabel zum Aufladen?

Auch diese Frage kann beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste relevant sein. Sind Sie viel auf Reisen oder unterwegs, kann eine Zahnbürste, die über USB-Kabel aufgeladen wird, schon sinnvoll sein.

Richtig Zähneputzen – so geht es

Richtig Zähne putzenIm Besitz einer elektrischen Zahnbürste zu sein, reicht natürlich nicht aus, gesunde Zähne zu bekommen. Ganz wichtig ist die richtige Putztechnik, um die Zähne effektiv und gründlich zu putzen.

Aus diesem Grund besagt die Regel „Von Rot nach Weiß!“ Das heißt, dass die Zahnbürste schräg angesetzt wird, um dann vom Zahnfleisch in Richtung Zahnfläche, geführt zu werden. Diese Methode ist deshalb so wichtig, weil man beim Zähneputzen in umgekehrter Folge die Bakterien, die sich auf den Zähnen befinden, auf das Zahnfleisch übertragen würde. Putzt man dagegen von „Rot nach Weiß“, werden die Bakterien entsprechend abgestreift.

Auch der Druck, den Sie auf die Zahnbürste und somit auf die Zähne und das Zahnfleisch ausüben, spielt beim Zähneputzen eine Rolle. Sie dürfen nicht zu viel Druck anwenden, denn dadurch werden Zähne und Zahnfleisch belastet. Im schlimmsten Fall können durch den enormen Druck Teile des Zahnschmelzes verloren gehen.

Experten empfehlen, beim Zähneputzen nach dem KAI-Prinzip vorzugehen. Das heißt, zuerst werden die Kauflächen, danach die Außenseiten der Zähne und dann die Innenseiten der Zähne geputzt. Dabei sollte man an den Innen- und Außenseiten darauf achten, jeden Zahn nach dem anderen zu putzen. Auch die hinteren Backenzähne nicht vernachlässigen – auch wenn man nur sehr schwer drankommt.

Die Zahnzwischenräume – widmen Sie Ihnen einiges an Pflege und Zeit. Denn hier sammeln sich ebenfalls viele Bakterien an. Da manche Zahnbürsten ein Problem haben, in die Zahnzwischenräume zu gelangen, sollte man beispielsweise auf Zahnseide oder Dentalsticks zugreifen, um die Zwischenräume gründlich zu reinigen.

Sinnvollerweise verwenden Sie die Dentalbürsten vor dem Zähneputzen. Lösen Sie Bakterien in den Zahnzwischenräumen und reinigen Sie anschließend die Zähne. So verbleiben die gelösten Bakterien und Verschmutzungen nicht im Mund und werden ungewollt verteilt.

Diese Dentalbürsten – oder auch als Interdentalbürsten bezeichnet – sind in verschiedenen Größen erhältlich. Mit ihrer Hilfe lassen sich die Zähne durchaus sehr gewissenhaft pflegen. Sie werden in der Regel verschiedene Größen bei den Dentalbürstchen benötigen, da die Zahnzwischenräume nicht immer gleich groß sind.

Vor der Anwendung werden die Bürstchen mit Wasser etwas angefeuchtet und bei Bedarf mit Zahnpasta betupft. Auch Zahnseide ist eine gute Möglichkeit, die Zahnzwischenräume zu reinigen. Gerade bei geringen Zahnabständen ist die Zahnseide die bessere Reinigungslösung. Die gelösten Verschmutzungen generell ausspülen, nicht im Mund belassen.

Hat Stiftung Warentest elektrische Zahnbürsten getestet?

Unter der Rubrik „Zahnbürsten im Test“ hat die Stiftung Warentest insgesamt 64 verschiedene, elektrische Zahnbürsten unter die Lupe genommen. Das Unternehmen hat sowohl die Auswahl an Zahnbürsten, als auch die Vielfalt der Bürstenköpfe genauer betrachtet. Und auch Kinderzahnbürsten in der Elektrovariante wurden von Stiftung Warentest getestet. Ebenso wurden die oszillierend-rotierenden Bürsten als auch die Schallzahnbürsten genau betrachtet.

Zu welchem Ergebnis das Unternehmen gekommen ist, und welche elektrischen Zahnbürsten empfehlenswert oder sogar „Sehr gut“ sind, lesen Sie hier.

Hat ÖKO Test die elektrischen Zahnbürsten getestet?

Es sieht so aus, als hätte ÖKO Test bisher noch keine elektrischen Zahnbürsten für Erwachsene genauer untersucht. Ein Test mit elektrischen Zahnbürsten für Kinder konnten wir finden.

Kann das Brummen der Zahnbürste die Kleinen zum Zähneputzen animieren? ÖKO Test hat insgesamt 7 Kinderzahnbürsten getestet, auch die Bürstenaufsätze wurden begutachtet. Zu welchem Ergebnis das Unternehmen gekommen ist, lesen Sie hier.

Vergleichssieger auf STERN.de:

Vergleichssieger auf STERN.de:

  • Oral-B Pro 750 Elektrische Zahnbürste Bonus Pack mit Reise-Etui