13 Entsafter im Vergleich – finden Sie Ihren besten Entsafter, Saftpresse, Zitruspresse & Co. – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Mit einem frischen Saft in den Tag starten – was nach einem nahezu perfekten Morgen klingt, kann mithilfe eines Entsafters im Handumdrehen zur Realität werden. Frische Säfte fördern einen gesunden Lifestyle und eine ausgewogene Ernährung. Ob Obst, Gemüse oder grüne Blätter: Mit einem Entsafter können wohlschmeckende und nahrhafte Säfte ganz einfach zubereitet werden.

Selbst gepresste Säfte aus der heimischen Saftkanne oder dem Saftkrug stellen eine gesunde Alternative zu industriell hergestellten dar, denn sie enthalten mehr wertvolle Nährstoffe und keinerlei künstliche Zusätze. Sie sind kalorienärmer und so eine optimale Ergänzung für jede gesunde und ausgewogene Ernährung. Ein weiterer Vorteil: langfristig schonen sie auch den Geldbeutel.

Unter den Geräten gibt es in Handhabung und Funktionsweise enorme Unterschiede. Nicht jeder Entsafter ist für bestimmtes Obst oder Gemüse geeignet. In diesem Vergleich stellen wir 13 Entsafter vor, darunter Zitruspressen, Zentrifugenentsafter und Slow Juicer. Der Ratgeber wiegt Vor- und Nachteile der jeweiligen Geräte ab und informiert über Kriterien wie Leistung, Grundausstattung und erhältliches Zubehör bei Saftpresse und Co. So findet jeder Saft-Fan seine Presse. Zum Schluss widmen wir uns einigen häufig gestellten Fragen und informieren, ob das Testmagazin Öko-Test oder die Stiftung Warentest einen interessanten Entsafter-Test veröffentlicht haben und wie sich die entsprechenden Testergebnisse gestalten.

4 Entsafter mit unterschiedlichem Fassungsvermögen in der Vergleichstabelle

Philips HR1856/70 Entsafter
Amazon-Bewertung
(983 Kundenbewertungen)
Leistung
800 Watt
Farbe
Schwarz
Spülmaschinenfeste Teile
Durchmesser Einfüllöffnung
7,5 Zentimeter
Art
Zentrifugal-Entsafter
Maximale Umdrehungen pro Minute
Keine Angaben
Fassungsvermögen
0,8 Liter
Volumen Tresterbehälter
1,2 Liter
Gehäusematerial
ABS-Kunststoff
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon94,90€ Idealo94,90€ Otto94,90€ Saturn86,99€ Media Markt86,99€ Quelle94,90€ Neckermann94,90€ Baur94,90€
AMZCHEF Slow Juicer
Amazon-Bewertung
(2.488 Kundenbewertungen)
Leistung
150 Watt
Farbe
Beige
Spülmaschinenfeste Teile
Durchmesser Einfüllöffnung
Keine Angaben
Art
Slow-Juicer
Maximale Umdrehungen pro Minute
80 Umdrehungen pro Minute
Fassungsvermögen
0,7 Liter
Volumen Tresterbehälter
1 Liter
Gehäusematerial
Tritan-Kunststoff
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon109,99€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen EbayPreis prüfen
Philips HR1921/20 Entsafter
Amazon-Bewertung
(1.987 Kundenbewertungen)
Leistung
1.100 Watt
Farbe
Schwarz
Spülmaschinenfeste Teile
Durchmesser Einfüllöffnung
8 Zentimeter
Art
Zentrifugal-Entsafter
Maximale Umdrehungen pro Minute
Keine Angaben
Fassungsvermögen
1 Liter
Volumen Tresterbehälter
2,1 Liter
Gehäusematerial
Edelstahl
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon169,90€ IdealoPreis prüfen Otto169,90€ EbayPreis prüfen Saturn149,00€ Media Markt149,99€ Quelle169,90€ Neckermann169,90€
Braun J700 Multiquick 7 Entsafter
Amazon-Bewertung
(860 Kundenbewertungen)
Leistung
1.000 Watt
Farbe
Silber
Spülmaschinenfeste Teile
Durchmesser Einfüllöffnung
7,5 Zentimeter
Art
Zentrifugal-Entsafter
Maximale Umdrehungen pro Minute
Keine Angaben
Fassungsvermögen
1,25 Liter
Volumen Tresterbehälter
2 Liter
Gehäusematerial
Hochglanzkunststoff
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon149,72€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen Media Markt129,00€ expert141,06€ Galeria164,99€ Ebay195,15€ Alternate196,90€
Abbildung
Modell Philips HR1856/70 Entsafter AMZCHEF Slow Juicer Philips HR1921/20 Entsafter Braun J700 Multiquick 7 Entsafter
Amazon-Bewertung
(983 Kundenbewertungen)
(2.488 Kundenbewertungen)
(1.987 Kundenbewertungen)
(860 Kundenbewertungen)
Leistung 800 Watt 150 Watt 1.100 Watt 1.000 Watt
Farbe Schwarz Beige Schwarz Silber
Spülmaschinenfeste Teile
Durchmesser Einfüllöffnung 7,5 Zentimeter Keine Angaben 8 Zentimeter 7,5 Zentimeter
Art Zentrifugal-Entsafter Slow-Juicer Zentrifugal-Entsafter Zentrifugal-Entsafter
Maximale Umdrehungen pro Minute Keine Angaben 80 Umdrehungen pro Minute Keine Angaben Keine Angaben
Fassungsvermögen 0,8 Liter 0,7 Liter 1 Liter 1,25 Liter
Volumen Tresterbehälter 1,2 Liter 1 Liter 2,1 Liter 2 Liter
Gehäusematerial ABS-Kunststoff Tritan-Kunststoff Edelstahl Hochglanzkunststoff
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 94,90€ Idealo 94,90€ Otto 94,90€ Saturn 86,99€ Media Markt 86,99€ Quelle 94,90€ Neckermann 94,90€ Baur 94,90€ Amazon 109,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 169,90€ Idealo Preis prüfen Otto 169,90€ Ebay Preis prüfen Saturn 149,00€ Media Markt 149,99€ Quelle 169,90€ Neckermann 169,90€ Amazon 149,72€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Media Markt 129,00€ expert 141,06€ Galeria 164,99€ Ebay 195,15€ Alternate 196,90€

1. Philips HR1856/70 Zentrifugenentsafter mit Pre-Clean-Funktion

Der Philips HR1856/70 ist ein Zentrifugenentsafter mit einem 800 Watt starken Motor. Durch die hohe Leistung lassen sich dem Hersteller zufolge selbst harte Zutaten einfach entsaften. Er hat eine XL-Einfüllöffnung mit einem Durchmesser von 7,5 Zentimetern, wodurch das Pressgut vor der Verarbeitung nicht oder zumindest nur grob zerkleinert werden muss.

Der Entsafter beinhaltet einen Saftbehälter mit einem Fassungsvermögen von 0,8 Litern. Für die anfallenden Reste, genannt Trester, ist er mit einem 1,2-Liter-Tresterbehälter ausgestattet. Der Hersteller verweist darauf, dass bis zu 2 Liter Saftmenge gepresst und abgefüllt werden können, bevor der Tresterbehälter entleert werden muss. Er ist, wie auch der Deckel, transparent. So soll sich sofort erkennen lassen, wann er geleert werden muss.

success

Einfache Reinigung: Laut Hersteller lässt sich der Entsafter einfach reinigen. Für die Vorreinigung sorgt die Pre-Clean-Technik. Anschließend sollen sich die Einzelteile und das Sieb innerhalb einer Minute reinigen lassen. Das Quick-Clean-Sieb lässt sich laut Philips dank seiner glatten Oberfläche mit einem normalen Küchenschwamm einfach sauber machen. Alle abnehmbaren Teile sind zudem spülmaschinenfest.

Das Design des Philips HR1856/70 ist größtenteils in Schwarz gehalten und mit einigen transparenten Akzenten versehen. Die Abmessungen belaufen sich auf 46,4 × 26 × 26 Zentimeter. In puncto Gewicht schlagen 4,24 Kilogramm zu Buche.

info

Was ist der Unterschied zwischen Zentrifugenentsafter und Slow Juicer? Zentrifugenentsafter und Slow Juicer unterscheiden sich anhand ihrer Leistung und Funktionsweise. Ein Zentrifugalentsafter zerkleinert zunächst das Obst oder Gemüse mit Messern, während der Behälter mit hoher Geschwindigkeit rotiert. Durch die entstehende Zentrifugalkraft werden die Obst- und Gemüsestücke gegen ein Sieb geschleudert und so der Saft herausgepresst. Das bietet den Vorteil einer schnellen Saftherstellung. Slow Juicer, auch Kaltentsafter oder Kaltpresse genannt, arbeiten mit weniger Leistung und pressen die Zutaten langsam mithilfe einer Walze oder Pressschnecke aus, sodass eine schonende Saftzubereitung mit hoher Saftausbeute ermöglicht wird. Durch die langsame Umdrehungszahl gelangt nicht zu viel Sauerstoff in den Saft, sodass Nährstoffe weitestgehend erhalten bleiben.

FAQ

Wie lang ist das Netzkabel des Entsafters Philips HR 1856/70?
Die Länge des Netzkabels beläuft sich auf einen Meter.
Welche Netzspannung benötigt dieser Entsafter?
Der Philips HR 1856/70 benötigt eine Spannung von 220 bis 240 Volt.
Aus welchem Material besteht das Gehäuse?
Das Gehäuse besteht aus ABS-Kunststoff.
Verbleibt viel Flüssigkeit in den Rückständen?
Nein, laut Amazon-Kunden sind die Tresterreste weitestgehend trocken.

2. AMZCHEF ZM1501 Entsafter mit 7-Auger-Spiral-Masticating-Technik für gute Saftausbeute

Der AMZCHEF ZM1501 ist ein Slow Juicer. Er entsaftet durch seine niedrige Drehzahl von 80 Umdrehungen pro Minute auf schonende Art und Weise. Dabei entstehen weniger Wärme und Oxidation im Vergleich zu einem zentrifugalen Entsafter. Das hat den Vorteil, dass Nährstoffe und natürliche Aromen weitestgehend erhalten bleiben. Laut Hersteller soll der Entsafter unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten, wie Äpfel, Karotten und Ingwer beispielsweise zu Karottensaft oder Apfelsaft verarbeiten können. Auch Blattgemüse soll laut Anbieter kein Problem darstellen.

success

Mit 7-Auger-Spiral-Masticating-Technik: Die Presswalze dieses Entsafters wurde mit einer langen Spiralstruktur konzipiert. Laut Hersteller kann dadurch die Saftausbeute auf bis zu 90 Prozent erhöht werden. Zusätzlich soll so dafür gesorgt werden, dass noch mehr Nährstoffe im Saft erhalten bleiben.

Damit der Slow Juicer für jeden Haushalt eine gute Wahl darstellt, ist das Gerät mit einem Sicherheits-Zufuhr-Schacht ausgestattet. So soll laut Hersteller die Verletzungsgefahr, vor allem bei Kindern, minimiert werden.

Der AMZCHEF ZM1501 verfügt über einen 700-Milliliter-Behälter. In dem Saftauffangbehälter wird der frisch gepresste Saft gesammelt. Für das übrig gebliebene Fruchtfleisch ist ein Tresterbehälter mit einem Fassungsvermögen von einem Liter eingebaut. Dieser Entsafter bietet drei nützliche Features:

  1. Der Filter besteht aus Edelstahl auf Lebensmittelqualität. Er ist mit feinen Löchern versehen – für einen möglichst klaren und reinen Saft.
  2. Eine Verriegelungsmarkierung erleichtert die Montage und die Anti-Flip-Verriegelung fixiert den Entsaftungskörper.
  3. Um dem Verstopfen des Geräts vorzubeugen, verfügt es über eine Reverse-Funktion, die das Anhaften von Lebensmittelresten verringern soll.

Der Entsafter besteht aus BPA-freiem und lebensmittelechtem Tritan-Kunststoff. Laut Hersteller gilt dieser als robust und pflegeleicht. Alle abnehmbaren Teile können in die Spülmaschine gegeben werden, sodass sich der Reinigungsaufwand in Grenzen halten sollte. Für die Reinigung von Hand wird eine Bürste mitgeliefert.

Optisch fällt der ZM1501 durch sein beiges Design mit dezenten silbernen Akzenten auf. Die Abmessungen betragen 30 × 30 × 19,6 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 4,8 Kilogramm.

info

Warum ist BPA-freier Kunststoff vielen Käufern so wichtig? Bisphenol A – kurz BPA – ist ein Weichmacher in bestimmten Kunststoffen (beispielsweise Polycarbonat) und Harzen. Bei Kontakt mit Lebensmitteln kann es durch den chemisch Prozess der Hydrolyse freigesetzt werden. So gelangt es in die Nahrung und weiter in den menschlichen Körper. Dort kann es eine Östrogen-ähnliche Wirkung aufweisen und den Hormonhaushalt beeinflussen. Weiterhin gilt die Substanz als nervenschädigend und krebserregend.

FAQ

Wie laut ist der Entsafter von AMZCHEF während der Nutzung?
Dieser Slow Juicer erreicht einen maximalen Geräuschpegel von 60 Dezibel.
Welche Produkte sind im Lieferumfang enthalten?
Neben dem Entsafter beinhaltet der Lieferumfang eine Reinigungsbürste und ein Benutzerhandbuch.
Gibt es auf das Gerät eine Garantie?
Ja, der Hersteller bietet eine zweijährige Garantie.
Aus welchem Material besteht der Filter?
Der Filter des AMZCHEF ZM1501 Entsafters wird aus rostfreiem Stahl in der Lebensmittelqualität 304 gefertigt.

3. Philips HR1921/20 Entsafter für die Herstellung von zwei Saft-Varianten

Der Philips HR1921/20 ist ein zum Großteil aus Edelstahl gefertigter Zentrifugenentsafter. Der Entsafter mit dem Edelstahlgehäuse hat einen 1.100-Watt-Motor, der seine Geschwindigkeit laut Hersteller automatisch an die Härte der Zutaten anpassen kann. So sollen auch harte Obst- und Gemüsesorten entsaftet werden können. Abhängig von der Obst- und Gemüseart sollen bis zu 3 Liter Obstsaft oder Gemüsesaft in einem Durchgang produziert werden können. Dank des 8 Zentimeter großen Einfüllstutzens müssen Obst und Gemüse nur grob vorgeschnitten werden. Das Fassungsvermögen des Saftbehälters liegt bei einem Liter des Endprodukts, während im Fruchtfleischbehälter bis zu 2,1 Liter Trester Platz finden.

success

Mit FiberBoost-Technik: Dank der durchdachten FiberBoost-Technik kann der Nutzer selbst entscheiden, welche Konsistenz der Saft haben soll: Stufe 1 für klaren Saft und Stufe 2 für dickflüssigeren mit bis zu doppelt so vielen Ballaststoffen.

Der Entsafter von Philips ist mit der QuickClean-Technologie ausgestattet – eine Selbstreinigungsfunktion, die laut Hersteller weniger als eine Minute in Anspruch nimmt. Unterstützend besitzt das Gerät eine Vorspülfunktion, die eine Reinigung zwischen mehreren Durchgängen ermöglichen soll.

Das Design dieses Zentrifugen Entsafters ist in Edelstahl-Optik mit schwarzen Akzenten gehalten. Die Abmessungen belaufen sich auf 29,6 × 25 × 43,2 Zentimeter und das Gewicht beträgt 4,7 Kilogramm.

info

Wie funktioniert die Selbstreinigungsfunktion eines Entsafters? Die Selbstreinigung funktioniert bei den meisten Entsaftern gleich.Wasser wird in den Einfüllschacht des Gerätes gegeben und anschließend durch das Sieb und die Walze im Inneren des Gerätes befördert. Dadurch können Saft- und Fruchtfleischrückstände weitestgehend beseitigt werden. Um sicherzugehen, dass alle Rückstände beseitigt wurden, ist es ratsam, die Sauberkeit nach der Nutzung zu kontrollieren. Oft sind die Einzelteile auch spülmaschinenfest. Häufig sind Bürsten im Lieferumfang enthalten, sodass zur Not hartnäckige Rückstände per Hand entfernt werden können.

FAQ

Wo wird der Philips HR1921/20 Entsafter hergestellt?
Dieser Entsafter wird in China produziert.
Was bringt die Tropfstopp-Funktion?
Mit dieser Funktion des HR1921/20 von Philips können Nutzer dafür sorgen, dass kein Saft auf die Arbeitsfläche tropft. Die Tropfstopp-Funktion lässt sich durch das Drehen am Ausgießer aktivieren.
Wie wird die Vorreinigungsfunktion aktiviert?
Für die Nutzung der Vorreinigungsfunktion muss Wasser in den Einfüllschacht gegeben und der Entsafter eingeschaltet werden.
Ist der Entsafter spülmaschinengeeignet?
Ja, alle abnehmbaren Bestandteile können in der Spülmaschine gereinigt werden.

4. Braun J700 Multiquick 7 Entsafter ein Glas Saft in 15 Sekunden

Der Braun J700 Multiquick 7 ist ein Zentrifugenentsafter mit einem kraftvollen 1.000-Watt-Motor. Nutzer haben die Möglichkeit, zwischen zwei Geschwindigkeitsstufen auszuwählen: Eine normale Entsaftung und eine Schnellentsaftung. Laut Hersteller kann ein Glas Saft mit diesem Modell innerhalb von 15 Sekunden zubereitet werden. Der Durchmesser der Einfüllöffnung beläuft sich auf 7,5 Zentimeter. Laut Hersteller können dadurch ganze Früchte in den Einfüllschacht gegeben werden.

success

Mit Vier-Wege-Sicherheitssystem: Dieser Entsafter ist mit einem vierstufigen Sicherheitssystem ausgestattet. Falls eine der Sicherheitsbedingungen nicht erfüllt ist, soll das Gerät dem Hersteller zufolge seinen Motor innerhalb von 3 Sekunden ausschalten.

In den Saftbehälter des Braun J700 Multiquick 7 passen bis zu 1,25 Liter. Der Behälter ist mit einem Schaumtrenner ausgestattet, der den entstehenden Schaum durch ein Edelstahl-Mikrosieb zurückhält und nur reinen Saft hineinfließen lässt. Das Fassungsvermögen des Tresterbehälters beläuft sich auf 2 Liter. Laut Hersteller kann der Entsafter mit wenigen Handgriffen auseinandergenommen werden. Nach dem Auseinanderbauen lassen sich alle abnehmbaren Teile in der Geschirrspülmaschine reinigen. Damit die Arbeitsfläche während der Saftzubereitung sauber bleibt, ist das Gerät mit einem per Knopfdruck aktivierbaren Anti-Tropf-System und einem Anti-Spritz-Auslauf ausgestattet.

Das Gehäuse des Zentrifugenentsafters von Braun ist äußerlich in Edelstahl-Optik gehalten. Die Abmessungen liegen bei 30,5 × 40,6 × 35,6 Zentimetern und das Gewicht beträgt 4,54 Kilogramm.

FAQ

Aus welchem Material besteht der Anti-Spritz-Auslauf des Braun J700 Multiquick 7 Entsafters?
Der Anti-Spritz-Auslauf besteht aus Edelstahl.
Ist das verbaute Edelstahlsieb rostfrei?
Ja, das Mikrosieb dieses Entsafters besteht aus rostfreiem Edelstahl.
Eignet sich dieser Entsafter für die Verarbeitung von Ingwer?
Ja, laut Amazon-Kunden kann dieser Entsafter Ingwer verarbeiten, insofern dieser in Vorarbeit geschält wurde.
Eignet sich dieser Entsafter für die Verarbeitung von gefrorenen Früchten?
Nein, Amazon-Kunden geben an, dass sich dieser Entsafter nicht für die Verarbeitung von gefrorenen Obstsorten eignet.

5. Nutrilover NL NP12017S Entsafter mit umfangreichem Zubehör

Der Nutrilover NL NP12017S ist ein Slow Juicer. Er hat einen 150 Watt starken Motor und eine Drehgeschwindigkeit von 45 Umdrehungen pro Minute. Laut Hersteller werden die Zutaten schonend entsaftet, sodass wertvolle Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Der Korpus besteht aus Edelstahl und BPA-freiem Material. Dem Hersteller zufolge ist er auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Der Slow Juicer von Nutrilover wird in einem umfangreichen Set ausgeliefert. Dieses beinhaltet:

  • Einen Einfüllaufsatz
  • Einen Entsaftungsaufsatz
  • Einen Tropfschutz
  • Eine Pressschnecke
  • Drei Siebe
  • Ein Handsieb für Fruchtreste und Gemüsereste
  • Einen Abstreifer
  • Einen Saftbehälter
  • Einen Tresterbehälter
  • Einen Stößel
  • Eine Reinigungsbürste
  • Eine Glas-Trinkflasche
  • Ein Rezeptbuch
success

Drei Siebe – zahlreiche Variationen: Dieser Slow Juicer verfügt über drei verschiedene Siebe. Das grobe Mikrosieb ist mit größeren Poren ausgestattet, durch das mehr Faserstoffe und Nährstoffe in den Saft gelangen. Damit können vor allem Smoothies hergestellt werden. Mit dem feinen Mikrosieb lassen sich reine Säfte mit geringem Fruchtfleischanteil herstellen. Alternativ kann damit sämig Soja- oder Mandelmilch zubereitet werden. Das glatte Spezialsieb dient zur Herstellung von Sorbets.

Der Saftbehälter des Nutrilover NL NP12017S hat ein Fassungsvermögen von 0,5 Litern. Um das Verstopfen der Siebe zu vermeiden und die Reinigung zu erleichtern, ist der Entsafter mit einer Vor- und Rückwärtslauf-Funktion ausgestattet. Die Pressschnecke, die Siebeinsätze, der Abstreifer und der Einfüllaufsatz können in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Tropfstopp-Funktion soll dafür sorgen, dass die Arbeitsfläche sauber bleibt.

Wegen seines Edelstahl-Designs soll der Nutrilover NL NP12017S leicht zu reinigen sein. Alle Teile des Entsafters bestehen aus BPA-freiem Material, die laut Hersteller für eine lange Lebensdauer ausgelegt sind. Die Abmessungen betragen 16 × 16 × 41 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 4,5 Kilogramm.

info

Wozu dient das Sieb eines Entsafters? Durch das Entsaftersieb wird der Saft hindurchgepresst, wobei die Fruchtfleischreste aufgefangen und in den Tresterbehälter befördert werden. Das Sieb sollte nach jeder Nutzung gründlich gereinigt werden. Anderenfalls können die Fruchtfleischreste verkleben und eine Verstopfung im Entsafter hervorrufen.

FAQ

Was ist im Lieferumfang des Nutrilover NP12017S Entsafters enthalten?
Neben Entsafter und Zubehör sind eine Glasflasche und ein Rezeptbuch enthalten.
Kann ich mit diesem Slow Juicer Staudensellerie entsaften?
Ja, laut Amazon-Kunden eignet sich der Nutrilover NL NP12017S für die Verarbeitung von Staudensellerie. Es wird empfohlen, die Stangen vorher in 2 bis 3 Zentimeter große Stücke zu zerteilen, damit die langen Fasern nicht den Auslass verstopfen. Für ein optimales Ergebnis empfiehlt der Hersteller, weiche und harte Zutaten im Wechsel in das Gerät zu stopfen.
Wie groß ist die Einfüllöffnung?
Die ovale Öffnung hat eine Breite von 4,5 Zentimetern.
Wie laut ist dieser Slow Juicer?
Dieser Slow Juicer hat eine maximale Lautstärke von 55 Dezibel. Das ist leiser als ein Gespräch bei normaler Lautstärke.

6. AmazonBasics Entsafter mit 600 Watt und einem 1,25 Liter Saftbehälter

Unter dem Markennamen AmazonBasics verkauft Amazon nicht nur Akkus und Kabel, sondern auch einen Entsafter. Er bringt eine Leistung von 600 Watt mit und verfügt über einen Saftbehälter mit einem Fassungsvermögen von 1,25 Litern. Die Obst- und Gemüsereste fallen in einen 1,5 Liter fassenden zweiten Behälter. Um die Früchte in den Entsafter zu befördern, steht eine 65 Millimeter breite Öffnung zur Verfügung. Der mitgelieferte Kunststoffschieber eignet sich zum Nachschieben des zu entsaftenden Materials.

success

Extra breite Öffnung auch für große Stücke: Die 65 Millimeter breite Öffnung erleichtert es dem Anwender, auch große Obst- oder Gemüsestücke zu verarbeiten. Dadurch ist die Vorarbeit weniger anstrengend und nicht so zeitintensiv.

Der Entsafter der Amazon Eigenmarke bietet zwei Geschwindigkeitsstufen, damit der Anwender immer die richtige Konsitenz erzielen kann. Eine aufwendige Reinigung des Gerätes entfällt: Alle Teile lassen sich einfach entfernen und die meisten sind für die Geschirrspülmaschine geeignet. In wenigen Sekunden sind alle Teile wieder an Ort und Stelle. Durch die rutschfesten Füße auf der Unterseite hat der Entsafter einen festen Stand, auch wenn es mal etwas hektischer in der Küche wird.

Das Gerät kommt mit den Maßen 21 x 29 x 39 Zentimeter sehr kompakt daher. Durch das geringe Eigengewicht von 5,3 Kilogramm ist der Entsafter leicht zu transportieren und kann nach getaner Arbeit und anschließender Säuberung wieder in einem Küchenschrank verschwinden.

FAQ

Aus welchem Material bestehen die abnehmbaren Teile des AmazonBasics Entsafters?
Die abnehmbaren Teile bestehen aus Edelstahl und Kunststoff.
Wie laut ist der AmazonBasics Entsafter während der Nutzung?
Der Hersteller verzichtet auf eine Angabe der Lautstärke, laut Nutzerrezensionen bei Amazon stellt die Lautstärke aber kein Problem dar.
Kann dieser Entsafter Eiswürfel verarbeiten?
Ja, laut Hersteller eignet sich der AmazonBasic Entsafter für die Verarbeitung von Eiswürfeln.
Hat das Gerät eine Rücklauf-Funktion?
Nein, dieser Entsafter ist nicht mit einer Rücklauf-Funktion ausgestattet.

7. Kenwood Jmp 600 Entsafter mit Rücklauf-Funktion zur Vermeidung von Verstopfungen

Der Kenwood Jmp 600 Entsafter ist ein Slow Juicer mit einem 150 Watt starken Motor, wodurch Obst und Gemüse schonend zu Saft verarbeitet werden sollen. Laut Hersteller ist der Saft lange haltbar und reich an wertvollen Mikronährstoffen. Darüber hinaus soll eine maximale Saftausbeute erzielt werden können.

success

Mit rotierendem Abstreifer: Im Inneren ist dieser Slow Juicer mit einem rotierenden Abstreifer ausgestattet. Dieser soll das Sieb von Fruchtstücken freihalten und ein problemloses Entsaften gewährleisten.

Der Slow Juicer von Kenwood bietet einen Behälter mit Platz für 700 Milliliter Saft sowie einen 1,3-Liter-Tresterbehälter. Um Verstopfungen zu vermeiden, ist das Gerät mit einer Rücklauf-Funktion ausgestattet. Die Reinigung soll unkompliziert per Selbstreinigungsfunktion bewerkstelligt werden können. Damit die Arbeitsfläche sauber bleibt, ist der Entsafter mit einer Tropfstopp-Funktion ausgestattet.

Der Kenwood Jmp 600 ist in Schwarz-Weiß mit einigen orangefarbenen Akzenten designt. Die Abmessungen liegen bei 19 × 15 × 41 Zentimetern und das Gewicht beträgt 4,55 Kilogramm.

FAQ

Welche Energieeffizienzklasse hat der Kenwood Jmp 600 Entsafter?
Dieser Entsafter hat die Energieeffizienzklasse A.
Welche elektrische Spannung benötigt dieser Entsafter?
Für den Betrieb des Kenwood Jmp 600 ist eine elektrische Spannung von 220 Volt erforderlich.
Befindet sich eine Reinigungsbürste im Lieferumfang?
Ja, bei diesem Entsafter ist eine Reinigungsbürste inklusive.
Wie hoch ist die maximale Betriebsdauer dieses Slow Juicers?
Laut Hersteller kann dieser Entsafter bis zu 40 Minuten kontinuierlich arbeiten.
Aus welchem Material besteht der Entsafter?
Dieses Gerät besteht aus rostfreiem Edelstahl und Kunststoff.

8. Aicok Entsafter mit One-Touch-Druckknopf für eine einfache Demontage

Der Aicok Entsafter ist ein mastizierender Slow Juicer. Er ist mit einem geräuscharmen 150-Watt-Motor ausgestattet und entsaftet mit einer geringen Drehzahl von 80 Umdrehungen pro Minute. Aufgrund dieser niedrigen Motordrehzahl werden die Zutaten schonend entsaftet. Dadurch sollen die Säfte vitaminreicher sein und mehr wertvolle Enzyme, Mineralien und Spurenelementen sowie natürliches Aroma enthalten. Laut Hersteller hat der frisch gepresste Saft mit den vielen Vitaminen keinen Schaum und nur eine minimale Oxidation der Inhaltsstoffe.

success

Mit One-Touch-Druckknopf: Am Gehäuse des Entsafters ist ein schwarzer Knopf, der sogenannte One-Touch-Druckknopf, eingebaut. Es soll laut Hersteller eine unkomplizierte Demontage möglich machen.

Der Slow Juicer von Aicok bietet einen 0,8-Liter-Saftbehälter. Der Tresterbehälter hat dasselbe Fassungsvermögen. Der Entsafter kann laut Hersteller bis zu 30 Prozent mehr Saft herstellen und bis zu 40 Prozent mehr Vitamine erhalten, als es mit einem Zentrifugalentsafter möglich wäre. Um Verstopfungen zu vermeiden, ist das Gerät mit einer Rücklauf-Funktion ausgestattet. Alle abnehmbaren Teile lassen sich in der Geschirrspülmaschine reinigen. Alternativ kann die Reinigung von Hand mit der mitgelieferten Reinigungsbürste erfolgen.

Der Aicok-Entsafter ist in überwiegend Schwarz mit transparenten und grauen Details designt. Seine Abmessungen liegen bei 32,6 × 18,1 × 32,6 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auf 4,47 Kilogramm.

info

Was ist ein mastizierender Entsafter? Das Wort „mastizieren“ stammt vom Lateinischen „masticare“ ab – was unter anderem „kauen“ bedeutet. Somit steht die Bezeichnung „mastizierender“ Entsafter für Slow Juicer, die aufgrund ihrer Funktionsweise auch als „kauende Entsafter“ bezeichnet werden. Gemeint ist damit die schonende Entsaftung durch das Schneckengewinde.

FAQ

Welche elektrische Spannung braucht der Aicok AMR 519?
Dieser Entsafter benötigt eine Spannung von 240 Volt.
Welche minimale Ruhezeit sollte bei diesem Entsafter zwischen mehreren Gebrauchseinsätzen eingehalten werden?
Der Aicok AMR 519 sollte mindestens 10 Minuten ruhen, bevor er ein weiteres Mal benutzt wird.
Was ist im Lieferumfang dieses Entsafters enthalten?
Neben dem Slow Juicer befinden sich im Lieferumfang eine Reinigungsbürste, ein Rezeptheft und eine Gebrauchsanweisung.
Wie lange kann ich den Entsafter am Stück verwenden?
Es kommt darauf an, welche Zutaten verarbeitet werden – also ob diese weich oder faserhaltig sind. Allgemein empfiehlt der Hersteller eine kontinuierliche Betriebszeit von etwa 10 Minuten – unabhängig davon, ob es sich um faserige Zutaten handelt.
Eignet sich dieser Entsafter für die Verarbeitung von Nüssen?
Nein, der Hersteller warnt davor, Nüsse, große Samen, Eis oder gefrorene Lebensmittel in das Gerät zu geben.

9. Princess 201850 Entsafter für große und kleine Zitrusfrüchte

Der Princess 201850 Entsafter ist weder ein Zentrifugenentsafter noch ein Slow Juicer – sondern eine elektrische Zitruspresse beziehungsweise Saftpresse mit einer Wattzahl von 160 Watt. Dieser Automatikentsafter ist an der Oberseite mit einem motorisierten Universalkegel zur Aufnahme von großen und winzigen Zitrusfrüchten ausgestattet. Mit dem transparenten Funktionsdeckel sollen sich die Zitrusfrüchte bei der Saftpresse leicht herunterdrücken lassen. Alternativ ist dieses Modell auch in einer anderen Ausführung erhältlich: An dem Deckel ist ein Hebelarm zum leichteren Herunterdrücken befestigt. Auch wenn es sich dabei um eine Hebelpresse handelt, ist kein großer Kraftaufwand notwendig. Dabei presst die Hebelwirkung den Saft aus den Früchten oder dem Gemüse.

Beim Princess 201850 läuft der frisch gepresste Zitrussaft vom Presskegel direkt über einen Ausgießer ins Glas. Einen Saft- oder Tresterbehälter besitzt diese Saftpresse nicht. Es ist mit einer Tropfstopp-Funktion ausgestattet, die dafür vorgesehen ist, dass die Arbeitsfläche sauber bleibt. Die Reinigung des Gerätes gestaltet sich laut Hersteller als unkompliziert: Alle abnehmbaren Teile können in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Damit der Entsafter sicher auf dem Tisch steht, ist er mit Anti-Rutsch-Füßen ausgestattet.

Die elektrische Zitruspresse von Princess ist in Edelstahl-Optik mit einigen schwarzen Akzenten gehalten. Die Abmessungen liegen bei 25 × 26 × 19 Zentimetern und das Gewicht beträgt 2,27 Kilogramm.

FAQ

Für welche Lebensmittel eignet sich der Princess 201850 Entsafter?
Dieser Entsafter eignet sich ausschließlich für Zitrusfrüchte.
Aus welchem Material besteht das Gehäuse dieses Entsafters?
Das Gehäuse besteht aus Edelstahl.
Ist der Deckel dieses Entsafters abnehmbar?
Ja, der Deckel des Princess 201850 kann abgenommen werden.
Hat dieser Entsafter eine Kabelaufwicklung?
Nein, mit einer Kabelaufwicklung ist dieses Modell nicht ausgestattet.
Wie lang ist das Netzkabel dieses Entsafters?
Das Netzkabel hat eine Länge von einem Meter.

10. Imetec Succovivo Pro 2000 Entsafter mit Imetec-PRO-Hochleistungs-Techik für eine hohe Saftausbeute

Der Imetec Succovivo Pro 2000 Entsafter ist ein Slow Juicer mit einer Motorleistung von 300 Watt und einer Drehgeschwindigkeit von 48 Umdrehungen pro Minute. Das Feature Imetec PRO soll laut Hersteller für eine hohe Saftausbeute sorgen. Eine Besonderheit dieses Entsafters ist, dass er mit zwei Einfüllöffnungen ausgestattet ist – eine mit einem Durchmesser von 4,5 Zentimetern und eine mit 7,5 Zentimetern. Sowohl der Saftbehälter als auch der Tresterbehälter haben ein Fassungsvermögen für einen Saftertrag von 0,8 Litern.

success

Induktionsmotor mit Stahlgetriebe: Der verbaute Induktionsmotor kann laut Hersteller durch das Stahlgetriebe bis zu 73 Prozent stärker arbeiten als ein gewöhnlicher Entsafter Motorblocks.

Der Imetec Succovivo Pro 2000 besitzt eine strapazierfähigen Saftpresse mit Diamantspitzen aus Ultem. Zur Regulierung der Fasermenge im frisch gepressten Saft ist das Gerät mit zwei Filtern ausgestattet. Da alle abnehmbaren Bestandteile in die Geschirrspülmaschine gegeben werden können, gestaltet sich die Reinigung laut Hersteller als unkompliziert.

Der Imetec Succovivo Pro 2000 zeichnet sich durch seinen weißen Korpus mit transparenten Einfüllschächten aus. Mit Abmessungen von 25 × 53 × 23 Zentimetern und einem Gewicht von 7,6 Kilogramm handelt es sich um einen der schwersten Entsafter in diesem Vergleich.

FAQ

Wie lange kann der Imetec Succovivo Pro 2000 Entsafter ohne Unterbrechung genutzt werden?
Dieser Entsafter kann bis zu 30 Minuten ohne Unterbrechung entsaften.
Was befindet sich im Lieferumfang dieses Entsafters?
Neben dem Imetec Succovivo Pro 2000 Entsafter selbst befinden sich im Lieferumfang eine Reinigungsbürste und zwei Rezeptbücher.
Wie laut ist dieser Entsafter?
Die maximale Betriebslautstärke dieses Slow Juicers beläuft sich auf 67,4 Dezibel.
Sind die Kunststoff-Bestandteile BPA-frei?
Ja, die Kunststoff-Bestandteile dieses Entsafters sind BPA-frei.

11. Russell Hobbs Desire Entsafter mit zwei Geschwindigkeitsstufen

Der Russell Hobbs Desire Entsafter zählt zu den Zentrifugalenentsaftern. Das Gerät hat eine Leistung von 550 Watt und bietet zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen – eine für harte und eine für weiche Zutaten. Die Einfüllöffnung hat einen Durchmesser von 7,5 Zentimetern. Dadurch müssen das Obst und Gemüse im Vorhinein nicht oder zumindest nur grob zerkleinert werden, um frischen Obstsaft oder Gemüsesaft zu erhalten.

Das Fassungsvermögen des Saftbehälters beläuft sich auf 750 Milliliter. Der Tresterbehälter fasst 2 Liter und hält somit mehr als doppelt so viel Inhalt wie der Saftbehälter. So können Nutzer mehrere Durchgänge hintereinander starten, ohne den Tresterbehälter zwischendurch entleeren zu müssen. Die Reinigung des Russell Hobbs Desire Entsafters gestaltet sich laut Hersteller als unkompliziert. Alle abnehmbaren Teile können in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Für mehr Sicherheit sorgt die Sicherheitsverriegelung. Die Inbetriebnahme des Entsafters ist nur möglich, wenn diese korrekt verriegelt ist.

Der Zentrifugenentsafter von Russell Hobbs hat ein größtenteils in Rot gehaltenes Design mit einigen Edelstahl-Applikationen. Die Abmessungen belaufen sich auf 21 × 31,7 × 42,2 Zentimeter und das Gewicht beträgt 2,48 Kilogramm.

FAQ

Ist der Russell Hobbs Desire Entsafter BPA-frei?
Ja, alle Teile, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, sind BPA-frei.
Wie lange kann dieses Modell am Stück entsaften?
Der Hersteller empfiehlt, den Russell Hobbs Desire Entsafter nicht länger als 2 Minuten ununterbrochen eingeschaltet zu lassen. Danach sollte mindestens eine zweiminütige Pause eingelegt werden, damit der Entsafter nicht heiß läuft.
Aus welchem Material bestehen die Klingen?
Die Klingen dieses Entsafters bestehen aus Edelstahl.
Eignet sich dieser Entsafter für die Verarbeitung von Kartoffeln?
Ja, laut Amazon-Kundenbewertungen können Kartoffeln benutzt werden.

12. Panasonic J L501WXE Entsafter mit auswechselbarem Aufsatz für gefrorene Zutaten

Der Panasonic J L501WXE Entsafter ist ein Slow Juicer. Er hat eine Leistung von 150 Watt und eine Drehgeschwindigkeit von 45 Umdrehungen pro Minute. Laut Hersteller sorgt die geringe Leistung für eine gute Saftausbeute mit hohem Nährstoffgehalt. Dank auswechselbarem Entsafter-Aufsatz können, neben frischem Obst und Gemüse, auch tiefgefrorene Zutaten verarbeitet werden. Damit kann dieser Entsafter sowohl frische Säfte als auch tiefgekühlte Desserts zubereiten. Der Saftbehälter hat ein Fassungsvermögen von 0,98 Litern. In den Tresterbehälter passen bis zu 1,3 Liter Fruchtfleischreste.

Laut Hersteller wird für einen möglichst angenehmen Geschmack das Fruchtfleisch bei der Saftzubereitung herausgefiltert und sauber vom Saft getrennt. Ausgestattet mit einer Rücklauf-Funktion bietet der Entsafter von Panasonic die Möglichkeit, die Verstopfung des Geräts auf Knopfdruck zu beheben. Um Spritzer auf der Arbeitsfläche zu vermeiden, ist der Slow Juicer mit einer Tropfstopp-Funktion ausgestattet.

Der Panasonic J L501WXE hat ein komplett in Weiß gehaltenes Design. Alternativ ist dieses Modell ebenfalls in Schwarz oder Silber erhältlich. Die Abmessungen liegen bei 19,1 × 17,3 × 42,7 Zentimetern und das Gewicht beträgt 4 Kilogramm.

FAQ

Wie laut ist der Panasonic J L501WXE Entsafter?
Der Geräuschpegel des Slow Juicers wird mit 63 Dezibel angegeben.
Wie lange kann ich diesen Entsafter ohne Unterbrechung betreiben?
Dieser Entsafter kann zweimal hintereinander 15 Minuten genutzt werden. Anschließend sollte das Gerät 30 Minuten ruhen.
Kann das Gerät kurzfristig im Leerlauf arbeiten?
Ja, der Entsafter kann für bis zu 30 Sekunden im Leerlauf arbeiten. Bei längeren Zeiträumen besteht die Gefahr, dass die Pressschnecke beschädigt wird.
Eignet sich dieser Slow Juicer für die Verarbeitung von Ingwer?
Ja, laut Amazon-Kunden eignet sich dieser Entsafter für die Verarbeitung von Ingwer.
Kann dieses Modell Blattspinat entsaften?
Ja, Amazon-Kunden geben an, dass sich dieses Modell für die Verarbeitung von Blattspinat eignet.

13. Klarstein Fruitpresso Rossa II Entsafter mit Start-Stopp-Schutz für einen sicheren Betrieb

Der Klarstein Fruitpresso Rossa II Entsafter ist ein Slow Juicer mit einer Leistung von 150 Watt. Um eine schonende Saftzubereitung zu ermöglichen, arbeitet der Entsafter mit einer maximalen Drehgeschwindigkeit von 80 Umdrehungen pro Minute. Die Größe der Einfüllöffnung beläuft sich bei diesem Modell auf 6 × 3 Zentimeter. Das Fassungsvermögen der Saft- und Tresterbehälter beträgt jeweils 0,8 Liter.

Für einen sicheren Betrieb ist der Fruitpresso Rossa II mit einem Start-Stopp-Schutz ausgestattet. So lässt sich das Gerät nur einschalten, wenn der Zufuhrstopfen korrekt aufgesetzt wurde. Damit der Entsafter sicher auf der Arbeitsfläche steht, besitzt er rutschfeste Standfüße. Dank verfügbarer Rücklauf-Funktion haben Nutzer die Möglichkeit, einer Verstopfung innerhalb des Entsafters entgegenzuwirken.

Mit den Farben Creme, Rot und Silber ist der Slow Juicer von Klarstein in drei Varianten erhältlich. In allen drei Ausführungen hat der Entsafter schwarze und orangefarbene Akzente. Die Abmessungen liegen bei 17 × 45 × 24 Zentimetern und das Gewicht beträgt 4,1 Kilogramm.

FAQ

Welche Abmessungen haben die Auffangbehälter des Klarstein Fruitpresso Rossa II Entsafters?
Die Saft- und Tresterbehälter haben Abmessungen von jeweils 14 × 16 × 12 Zentimetern.
Aus welchem Material besteht das Mikrosieb?
Das Mikrosieb des Klarstein Fruitpresso Rossa II besteht aus Edelstahl.
Befindet sich eine Reinigungsbürste im Lieferumfang?
Ja, im Lieferumfang dieses Modells befindet sich eine Reinigungsbürste.
Kann ich diesen Entsafter leicht reinigen?
Ja, Amazon-Kunden geben an, dass der Entsafter durch das auseinandernehmbare Presswerk leicht zu reinigen ist.

Was ist ein Entsafter?

Entsafter sind manuell oder elektrisch betriebene Küchengeräte, mit denen frische und nährstoffhaltige Säfte selbst zubereitet werden können. Dafür eignen sich Obst, Gemüse und Gräser. Es gibt verschiedene Arten von Entsaftern, die sich in ihrem Verarbeitungsprozess voneinander unterscheiden.
Entsafter Test

Was sind die Vorteile eines Entsafters?

In der heutigen Zeit steht eine gesunde und ausgewogene Ernährung mehr denn je im Fokus. Industriell hergestellte Fruchtsäfte erscheinen in einem immer schlechteren Licht. Zusatzstoffe aller Art und ein erhöhter Zuckerzusatz beeinträchtigen zwar nicht den Geschmack, wirken sich aber negativ auf die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Saftes aus. Damit sind frisch gepresste und selbst hergestellte Säfte gesünder als industriell hergestellte aus dem Supermarkt. Wer seinen Saft selbst presst, weiß, welche Zutaten darin enthalten sind.

success

Nach der Verarbeitung eines industriell gepressten Saftes werden diese tage- oder wochenlang gelagert, bevor wir sie aus dem Supermarktregal mit nach Hause nehmen. Dadurch gehen wertvolle Nährstoffe verloren. Presst man jedoch Obst und Gemüse selbst, gelangen Vitamine und Mineralien direkt ins Glas und ein Großteil der enthaltenen Mikronährstoffe bleibt erhalten.

Nicht nur für Sportler ist der Nutzen eines Entsafters hoch. Zwar gilt: Wer sich viel bewegt, hat einen gesteigerten Nährstoffbedarf. Um diesen zuverlässig zu decken, sollte zu jeder Mahlzeit ausreichend Obst und Gemüse gegessen werden. Doch im Alltag fehlt vielen Menschen die Zeit, frische Zutaten bei jeder Mahlzeit zu verwenden. Ein Entsafter kann das Decken des täglichen Vitamin- und Mineralstoffbedarfs für alle Menschen erleichtern. In Form eines Saftes schmecken die Mikronährstoffe nicht nur besser, sondern gelangen schneller und leichter in den Körper.

Besonders vorteilhaft ist die einfache Bedienbarkeit von modernen Entsaftern. Viele Geräte sind dazu konzipiert, ein Glas Saft in weniger als einer Minute zuzubereiten. Die Einfüllöffnungen sind oftmals so groß, dass Obst und Gemüse vor der Verarbeitung nur grob zerkleinert werden müssen. Damit eignen sich Entsafter gut für die Zubereitung von größeren Mengen an Saft.

Welche Nachteile hat die Nutzung eines Entsafters?

Wer von den vielfältigen Pluspunkten eines Entsafters profitieren möchte, muss auch Minuspunkte in Kauf nehmen. Obst und Gemüse können mit einem Entsafter nicht zu 100 Prozent verarbeitet werden. Beim Entsaften sammelt sich Trester an – also die festen Nahrungsbestandteile von Obst und Gemüse. Die darin enthaltenen Ballast- und Faserstoffe gelangen nicht in den Saft. Ein Nachteil im Vergleich zu abgepackten Säften, die allerdings meistens Konservierungsmittel enthalten, besteht darin, dass frisch gepresste Säfte nicht so lange gelagert werden können. Durch Oxidation gehen mit zunehmenden Lagerzeiten Nährstoffe verloren. Das Fehlen der Konservierungsmittel ist aus gesundheitlicher Sicht zwar positiv, verkürzt aber die Haltbarkeit der Säfte.

Die Vor- und Nachteile eines elektrischen Entsafters im Überblick:

  • Frischer Saft enthält mehr Nährstoffe
  • Frei von schädlichen Zusätzen wie künstliche Aromastoffe, Konservierungsmittel oder Zucker
  • Erleichtert die Deckung des täglichen Nährstoffbedarfs
  • Reines und unverfälschtes Aroma
  • Schnelle und einfache Zubereitung
  • Nicht alle Zutatenbestandteile kommen in den Saft
  • Es fehlen Ballast- und Faserstoffe
  • Durch Oxidation können Inhaltsstoffe verlorengehen
  • Es sammelt sich Trester

Warum entsaften und nicht mixen?

Wer es in Erwägung zieht, einen Entsafter zu kaufen, stellt sich eventuell die Frage: „Warum entsaften anstatt mixen?“ Hierauf gibt es keine pauschale Antwort, da sowohl Mixer als auch Entsafter ihre Existenzberechtigung in einer gut ausgestatteten Küche haben. In einem Mixer, der Obst und Gemüse komplett verarbeitet, entstehen dickflüssige Getränke – sogenannte Smoothies. Diese sind lecker und enthalten alle wertvollen Bestandteile der Früchte, etwa Kerne, Schale oder Fruchtfleisch, sind aber schwerer verdaulich als reiner Saft. Für eine gezielte Mikronährstoffversorgung am Morgen oder vor dem Sport sind frisch gepresste Säfte die bessere Alternative.

success

Mehr Zutaten für mehr Nährstoffe: Da beim Entsaften eine größere Menge an Obst und Gemüse benötigt wird, gelangen viele Nährstoffe in den Saft. Die gleiche Menge an Zutaten bei einer einzigen Mahlzeit zu verzehren, schaffen die wenigsten Menschen.

Ein guter Entsafter sorgt dafür, dass der Saft nicht nur lecker schmeckt, sondern auch ein Großteil der Vitalstoffe erhalten bleibt. Mikronährstoffe wie Vitamine oder hitzeempfindliche Enzyme werden von einem hochwertigen Entsafter schonend verarbeitet. Für den Entsafter im Gegensatz zum Mixer spricht nicht zuletzt die Lautstärke des Gerätes. Entsafter arbeiten leiser, ohne dass das Endresultat schlechter wäre. Es ist eben eine andere Zubereitungsmethode – und beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Welche Arten von Entsaftern gibt es?

Achtung: Das sollten Sie wissen!Wer sich mit Entsaftern beschäftigt, stellt fest, dass es verschiedene Varianten gibt – von der gewöhnlichen Obstpresse bis hin zu hochwertigen Entsaftern für den professionellen Einsatz. Wodurch sich die unterschiedlichen Arten von Entsaftern auszeichnen, erläutern wir im folgenden Abschnitt:

  • Eine Zitruspresse, auch als Zitronenpresse, Orangenpresse oder Hand Saftpresse bezeichnet, ist eine preisgünstige Basislösung. Wer kennt sie nicht: Die zweiteiligen, runden Küchenhelfer, mit denen Fruchthälften von Hand ausgepresst werden können. Zitruspressen gibt es sowohl als manuelle Kunststoff-Modelle als auch in Form von elektrischen Entsaftern. Insgesamt zeichnen sich Zitruspressen durch eine einfache Handhabung aus. Der erforderliche Kraftaufwand ist höher als bei der Nutzung eines elektrischen Entsafters. Vorteilhaft ist, dass sich Saftpressen leicht und schnell reinigen lassen und somit auch für eilige Menschen geeignet sind. Der größte Nachteil liegt darin, dass sie sich fast ausschließlich für die Verarbeitung von Zitrusfrüchten wie Orangen, Grapefruits oder Zitronen eignen. Andere Früchte wie Äpfel, Beeren oder Mangos können mit einer Zitruspresse nicht zu Saft verarbeitet werden. Bei der manuellen Variante ist zudem mitunter ein ordentliches Maß an Muskelkraft notwendig.
  • Wer sich für einen Slow Juicer entscheidet, kann sich auf eine hohe Saftausbeute freuen. Diese Entsafter zeichnen sich durch eine langsame, aber sehr schonende Verarbeitung von Obst und Gemüse aus. Wertvolle Mikronährstoffe bleiben so weitestgehend erhalten. Im Vergleich zu einer Saftpresse liegen die Nachteile in dem höheren Kostenaufwand und der umständlicheren Reinigung.
  • Ein Zentrifugenentsafter ist für jeden interessant, der Saft aus harten Früchten herstellen möchte. Die Zentrifugen Entsafter zerkleinern die Zutaten mithilfe einer Reibscheibe und schleudern sie mit einer hohen Geschwindigkeit gegen ein Sieb. Die entstehenden Zentrifugalkräfte trennen den wertvollen Saft vom Fruchtfleisch. Zentrifugalentsafter sind zeitsparender als Slow Juicer und eignen sich für die Verarbeitung von größeren Mengen an Obst und Gemüse. Ein negativer Punkt bei den Zentrifugen sind die lauteren Motoren. Während der Verarbeitung in einem Zentrifugenentsafter gelangt viel Sauerstoff an das Obst und Gemüse, wodurch es zu einem höheren Nährstoffverlust durch die Zentrifugen kommen kann.
  • Dampfentsafter bieten den Vorteil, dass sie ganze Früchte zu Saft verarbeiten können. Diese Variante ähnelt äußerlich einem gewöhnlichen Schnellkochtopf. Dampfentsafter werden mit Wasser befüllt und auf einer Herdplatte zum Kochen gebracht. Innerhalb des Entsafters steigt Wasserdampf auf, der in die Früchte eindringt und diese zum Platzen bringt, sodass der darin enthaltene Saft austreten kann. Durch ein Sieb gelangt er in den Auffangbehälter des Entsafters. Vorteilhaft ist, dass Säfte aus einem Dampfentsafter länger haltbar sind. Der größte Nachteil dieser Geräte besteht darin, dass durch die hohen Temperaturen Nährstoffe verlorengehen können.

Wie funktioniert ein Entsafter?

Entsafter VergleichUm das Funktionsprinzip eines Entsafters besser zu verstehen, nehmen wir das Gerät in diesem Abschnitt unter die Lupe. Es besteht üblicherweise aus den folgenden Teilen, wobei es zwischen den beiden wichtigsten Arten einen entscheidenden Unterschied gibt:

  1. Einfüllschacht: Hier wird das zu verarbeitende Obst und Gemüse eingefüllt. Je breiter der meist mit einem Deckel versehene Schacht ist, desto einfacher gestaltet sich das Einfüllen. Im Idealfall können ganze Früchte hineingegeben werden.
  2. Siebkorb: Im Siebkorb spielt sich der hauptsächliche Unterschied zwischen Zentrifugenentsafter und Slow Juicer ab: Im Zentrifugalentsafter dreht sich der Siebkorb mit hoher Geschwindigkeit. In einem Slow Juicer dreht sich eine Pressschnecke oder Walze, die die Zutaten langsam zermalmt und schonend gegen das Sieb drückt.
  3. Saftschale: Hier wird der erzeugte Saft aufgefangen. Anschließend fließt er direkt in den Saftbehälter.
  4. Saftbehälter: Im Saftbehälter sammelt sich der fertige Saft. Dieser kann aus dem Behälter direkt in ein Glas gegossen und genossen werden.
  5. Tresterbehälter: Der Tresterbehälter dient dazu, die bei der Saftproduktion entstehenden Rückstände aufzufangen. Er sollte regelmäßig gründlich gereinigt werden.

Zentrifugenentsafter oder Slow Juicer – wer hat die Nase vorn?

Darauf sollten Sie achtenDa in unserem Entsafter-Vergleich sowohl Zentrifugen als auch Slow Juicer zu finden sind, möchten wir die Funktionsweise sowie die Vor- und Nachteile dieser beiden Entsafter-Arten näher vorstellen. Welche Gerätetypen von Entsaftern am besten sind, hängt von den individuellen Bedürfnissen des Nutzers ab.

Zentrifugalentsafter – schnell, kostengünstig und arbeitssparend

Bei dieser Entsafter-Art wirkt Zentrifugalkraft auf die Zutaten ein. Der Behälter dreht sich mit hohen Geschwindigkeiten von 15.000 Umdrehungen pro Minute oder mehr und schleudert das Obst und Gemüse im Kreis. Dieses wird gleichzeitig von der darin befindlichen Reibscheibe zerkleinert und der dabei entstehende Saft fließt über einen Ausguss beziehungsweise Ausfluss ab, während der Trester in einen dafür vorgesehenen Behälter gelangt. Mit ihren hohen Watt-Leistungen sind Zentrifugenentsafter in der Lage, harte Zutaten zuverlässig zu entsaften. Die oftmals breite Einfüllöffnung erspart das aufwändige Zerkleinern von Obst und Gemüse. Mit faserreichen Lebensmitteln wie grünen Blättern kommen Zentrifugenentsafter weniger gut zurecht.

Die hohen Drehgeschwindigkeiten sind einerseits dafür verantwortlich, dass die Zutaten zügig entsaftet und größere Mengen schnell verarbeitet werden können. Andererseits kommt es durch die zahlreichen Umdrehungen häufig zu einer hohen Hitzeentwicklung, wodurch der Saft wertvolle Nährstoffe, wie Enzyme und Vitamine, verlieren kann. Darüber hinaus gelangt Sauerstoff in den Saft und kann sich negativ auf die enthaltenen Inhaltsstoffe, den Geschmack und die Haltbarkeit auswirken.

success

Ein Zentrifugenentsafter kommt für jeden in Betracht, der zeitsparend, ohne großen Arbeitsaufwand und kostengünstig frischen Saft zubereiten möchte und dabei auf faserreiche Zutaten verzichten kann.

Slow Juicer – nährstoffreich, vielseitig und ergiebig

Slow Juicer gewinnen den Saft, indem die Zutaten durch sich langsam drehende Pressschnecken oder Walzen zermalmt beziehungsweise zerquetscht werden. Dabei soll eine Kaubewegung beim Zerquetschen nachgeahmt werden und ein Nahrungsbrei entstehen, der sich durch eine schonende und natürliche Verarbeitung auszeichnet. Durch die gründliche Zerstörung der Zellen und die langsamen Drehbewegungen von maximal 200 Umdrehungen pro Minute werden viele Nährstoffe extrahiert. Da es zu keiner Wärmeentwicklung kommt, bleiben diese weitestgehend erhalten. Weiterhin punkten Slow Juicer durch ein intensives Aroma des Saftes und eine hohe Saftausbeute.

Ein Vorteil im Vergleich zu Zentrifugenentsaftern besteht darin, dass Slow Juicer fasserreiche Zutaten und anspruchsvolleres Pressgut verarbeiten können – beispielsweise Wildpflanzen, Kräuter, Blattgemüse wie Kohl oder Spinat, Gräser, Sprossen oder Beeren. Nachteilig ist, dass die Saftzubereitung in einem Slow Juicer mehr Zeit in Anspruch nimmt. Denn oftmals müssen die Zutaten stark kleingeschnitten werden, bevor diese in den Einfüllschacht gegeben werden können. Dazu kommt, dass der Nutzer nicht nur Obst und Gemüse vorschneiden muss. Sondern: Slow Juicer – wie es die Bezeichnung verrät – arbeiten langsam. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass sie im Vergleich zu Zentrifugenentsaftern meistens kostspieliger sind.

success

Ein Slow Juicer ist für jeden eine gute Wahl, der häufig frischen Saft herstellen möchte und dabei Wert auf einen hohen Nährstoffgehalt, volles Aroma und vielseitige Zubereitungen legt.

Welche Lebensmittel eignen sich für die Verarbeitung im Entsafter?

Vorteile

Welche Lebensmittel verarbeitet werden können, hängt von der Art des Entsafters ab. Slow Juicer eignen sich für weiches Obst und Gemüse sowie für faserreiches Blattgemüse. Zentrifugalentsafter können sowohl weiches als auch hartes Pressgut entsaften. Mit faserhaltigen Frucht- und Gemüsesorten kommen sie weniger gut zurecht. Allgemein kann das mögliche Pressgut in drei Kategorien unterteilt werden:

  1. Chlorophyllhaltiges Pressgut: Chlorophyll ist ein Pflanzenfarbstoff, der nicht nur für die grüne Farbe der Blätter sorgt, sondern auch für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt ist. Zu finden ist Chlorophyll in grünem Gemüse, wie zum Beispiel Spinat, Sprossen, Kräutern, Salat oder Weizengras. Derartige Zutaten können am besten in Slow Juicern verarbeitet werden.
  2. Weiche Zutaten: Obst- und Gemüsesorten mit weichem Fruchtfleisch liefern meistens viel Saft und eignen sich optimal für die Verarbeitung in einem Entsafter. Dazu zählen zum Beispiel Beeren, Tomaten, Kiwis, Trauben, Wassermelonen oder Ananas. Sie können in jeder Art von Entsafter verarbeitet werden.
  3. Harte Zutaten: Pressgut mit hartem Fruchtfleisch aus dem heimischen Fruchtkorb lässt sich am besten in einem Zentrifugenentsafter verarbeiten. Hierzu zählen zum Beispiel Äpfel, Birnen, Kohlrabi, Karotten, Nektarinen oder Rote Beete.

Einige Zutaten sind nicht oder nur bedingt zum Entsaften geeignet, beziehungsweise erfordern eine Vorbereitung. Generell ungeeignet sind Früchte mit geringem Flüssigkeitsanteil, hohem Stärke-Gehalt oder großen Kernen. Dazu zählen:

  • Bananen sind ungeeignet, da diese viel Stärke enthalten und kaum Saft liefern. Der entstehende stärkehaltige Bananenbrei könnte das Sieb des Entsafters verstopfen.
  • Aprikosen haben im reifen Zustand einen hohen Stärke-Gehalt. Die Reste können am Sieb kleben bleiben und den Entsafter verstopfen.
  • Melonen müssen erst geschält werden. Die Kerne sind unbedenklich.
  • Rote Beete muss vor der Entsaftung geschält werden. Den Entsafter sollte unmittelbar nach der Benutzung gereinigt werden, da der Rote-Beete-Saft anderenfalls Verfärbungen verursachen kann
  • Wurzeln sind nur geeignet, wenn sie ausreichend Feuchtigkeit enthalten. Das ist zum Beispiel bei Ingwer der Fall.
  • Steinobst muss erst entkernt werden, bevor es entsaftet werden kann.
  • Gefrorenes kann nur im Dampfentsafter zu Saft verarbeitet werden. Slow Juicer und Zentrifugenentsafter können ebenfalls gefrorene Früchte verarbeiten, produzieren aber eher Sorbet als Saft.
success

Bio-Produkte weisen eine geringere Schadstoffbelastung auf. Bei der Verarbeitung von Obst und Gemüse ohne Bio-Siegel ist es wichtig, dieses vorher gründlich abzuwaschen. Trotzdem gilt zur Sicherheit: Auch Bio-Produkte sollten vor dem Verzehr gewaschen werden.

Wie viel kostet ein Entsafter?

Die Kosten für einen neuen Entsafter schwanken je nach Modell stark. Die Modelle mit einem niedrigen Preis verfügen meist über kleine Saft- und Tresterbehälter und haben keine spezielle Technologie eingebaut. Dafür sind sie für mittlere zweistellige Beträge erhältlich. Wer sich einen hochwertigen Entsafter mit großen Behältern und optimierenden Funktionen wünscht, sollte einen Preis im dreistelligen Bereich einplanen. Allgemein sollten Verbraucher beim Kauf eines neuen Entsafters mit folgenden Kosten rechnen:

  • Entsafter aus den unteren Preisklassen – Preis 30 bis 70 Euro
  • Entsafter aus den mittleren Preisklassen – Preis 70 bis 150 Euro
  • Entsafter aus den oberen Preisklassen – Preis ab 150 Euro

Internet versus Fachhandel: Wo lohnt sich der Entsafter-Kauf?

Slow Juicer und Co. gibt es in Fachgeschäften für Küchengeräte, in Elektronik-Geschäften oder Kaufhäusern. Teilweise führen einige Supermärkte auch Entsafter im Angebot. Wer den Gang in den örtlichen Fachhandel bevorzugt, kann dort von einer persönlichen Beratung profitieren. Die besten Chancen auf eine umfangreiche Beratung haben Verbraucher in spezialisierten Fachgeschäften. Davon abgesehen gestaltet sich der Kauf im örtlichen Handel meistens eher umständlich. Die Auswahl der Modelle ist ähnlich begrenzt, wie die Möglichkeiten, die einzelnen Geräte miteinander zu vergleichen. Verbraucher, die sich für einen Entsafter entscheiden wollen, könnten Probleme haben, das best passendste Produkt zu finden.

Das Internet bietet bessere Voraussetzungen. Hier gibt es nahezu alle derzeit erhältlichen Modelle. Nutzer haben optimale Möglichkeiten, sich umfassend zu informieren und die einzelnen Geräte präzise miteinander zu vergleichen. Sobald der beste Entsafter gefunden ist, erfolgt die Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause. Unterm Strich überwiegen die Vorteile des Internets. Das heißt aber nicht, dass sich mit mehr Aufwand im örtlichen Handel kein geeigneter Entsafter finden lässt.

Kaufberater: Was muss ich beim Kauf eines Entsafters beachten?

Bester EntsafterWer sich einen neuen Entsafter kaufen und dabei eine fundierte Entscheidung treffen möchte, sollte zuvor einige Faktoren berücksichtigen. Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Kriterien im folgenden Abschnitt zusammengetragen. Dazu zählen:

Die zu verarbeitenden Zutaten

Zuerst sollte festgelegt werden, welche Zutaten hauptsächlich in dem neuen Entsafter verarbeitet werden sollen. Sollen Zitrusfrüchte wie Orangen oder Zitronen ausgepresst werden, genügt eine manuelle oder elektrische Zitruspresse. Wer regelmäßig Obst- und Gemüsesäfte aus unterschiedlichen Zutaten herstellen möchte, sollte sich für einen Slow Juicer oder Zentrifugalentsafter entscheiden. Letztere können harte Zutaten und zum Teil vollständiges Pressgut verarbeiten.

Dafür tun sie sich, anders als Slow Juicer, schwer mit faserreichem Blattgemüse. Slow Juicer eignen sich tendenziell weniger für harte Zutaten. Wenn alle Zutaten allerdings sehr gründlich zerkleinert werden, sollten sie nahezu alle Arten von Obst und Gemüse zu Saft verarbeiten können.

Die Leistung

Für eine zuverlässige Saftzubereitung gilt es, auf die Leistung des Entsafters zu achten. Zwischen Slow Juicern und Zentrifugenentsaftern gibt es große Unterschiede. Ein Slow Juicer kann Pressgut ab einer Leistung von 20 Watt effizient entsaften. Bei einem Zentrifugenentsafter sollte sich die Leistung in einem Bereich von rund 100 Watt bewegen. Dabei geht eine hohe Watt-Leistung immer mit einem höheren Stromverbrauch einher.

success

Die Watt-Leistung ist ein nützlicher Richtwert für die Motorreserven. Ein 300-Watt-Entsafter wird bei einer Dauerbenutzung schneller an seine Grenzen geraten als ein 1.000-Watt-Entsafter.

Um möglichst lange von einem Entsafter profitieren zu können, sollte die Leistung des Geräts auch im Zusammenhang mit seiner Betriebsdauer betrachtet werden. Damit gemeint ist der Zeitraum, über den der Motor ununterbrochen betrieben werden kann, ohne dass es zu Beschädigungen kommt. Bei Zentrifugenentsaftern beläuft sich dieser Wert meistens auf 60 bis 90 Sekunden. Slow Juicer halten mit einer durchschnittlichen Betriebsdauer von 10 bis 30 Minuten länger durch.

Der Einflüllschacht

Wer sich das aufwändige Zerkleinern vor der Saftzubereitung ersparen möchte, sollte beim Kauf seines Entsafters auf die Größe der Einfüllöffnung achten. Bei den meisten Entsaftern hat diese einen Durchmesser zwischen 4 und 8 Zentimetern. Je größer die Einfüllöffnung ist, desto weniger muss zerkleinert werden. Vereinzelt gibt es Modelle, die noch größere Einfüllöffnungen haben und ganze Früchte verarbeiten können.

Die Füllmenge

Was die Füllmenge betrifft, sollten Verbraucher sowohl auf das Fassungsvermögen des Saftbehälters als auch auf das Volumen des Tresterbehälters achten. Die Saftbehälter unterschiedlicher Modelle bieten ein durchschnittliches Fassungsvermögen von 0,5 bis einem Liter. Die Tresterbehälter haben mit bis zu 2 Litern ein größeres Fassungsvermögen. Je größer dieser ist, desto mehr Saft kann gepresst werden, ohne den Behälter zwischendurch entleeren zu müssen.

Die Geschwindigkeitsstufen

Für die Verarbeitung von Lebensmitteln mit unterschiedlicher Konsistenz kann es von Vorteil sein, wenn der Entsafter mit unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen ausgestattet ist. Dies gilt vor allem für Zentrifugenentsafter. Sie sind oft mit verschiedenen Stufen für hartes und weiches Pressgut ausgestattet. Slow Juicer haben normalerweise nur eine Geschwindigkeitsstufe.

Der Nährstoffgehalt

Viele Menschen kaufen einen Entsafter, um von dem hohen Nährstoffgehalt frisch gepresster Säfte zu profitieren. Wenn der Nährstoffgehalt oberste Priorität hat, sollte von der Anschaffung eines Dampf- oder Zentrifugenentsafters abgesehen werden. Manuelle Zitruspressen oder Slow Juicer entsaften schonender und mit einem geringeren Nährstoffverlust.

Die Sicherheit

Die Sicherheit sollte beim Kauf eines Entsafters nicht außer Acht gelassen werden. Nicht jedes Modell ist mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Empfehlenswert sind Anti-Rutsch-Füße, die eine sichere Standfestigkeit gewährleisten. Ein Sicherheitsverschluss sorgt dafür, dass der Entsafter nur in Betrieb genommen werden kann, wenn der Behälter ordnungsgemäß verschlossen wurde. Einige Modelle sind mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet, der für eine automatische Abschaltung sorgt, wenn die Elektronik im Inneren des Entsafters zu heiß wird.

Das Material

Beim Kauf eines Entsafters sollten Verbraucher einen Blick auf die verarbeiteten Materialien werfen. Handelt es sich um einen Entsafter aus Edelstahl oder besteht das Gerät hauptsächlich aus Kunststoff? Im letzteren Fall sollten alle Teile, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, BPA-frei sein.

Die Splümaschinenfestigkeit

Für eine unkomplizierte Reinigung gilt es darauf zu achten, dass sich die abnehmbaren Einzelteile des Entsafters für die Reinigung in der Spülmaschine eignen. Das ist nicht bei jedem Modell der Fall.

Welche bekannten Entsafter-Hersteller gibt es?

Im folgenden Abschnitt möchten wir drei Unternehmen vorstellen, die sich mit der Herstellung von hochwertigen Entsaftern hervortun konnten.

  • Russell Hobbs: Die Firma Russell Hobbs wurde im Jahre 1952 von William Russell und Peter Hobbs in England gegründet. Von Anfang an konzentrierte sich das Unternehmen auf die Produktion von Küchengeräten. Zu den ersten Produkten gehörten Kaffeemaschinen, Toaster und Wasserkocher. Die Produktpalette wurde über die Jahre hinweg stetig erweitert. Das heutige Portfolio umfasst unter anderem Entsafter, Stabmixer, Dampfgarer, Fritteusen und Sandwichtoaster. Die Entsafter von Russell Hobbs sind überwiegend im mittleren und gehobenen Preisbereich zu finden.
  • Klarstein: Klarstein ist eine Marke des im Jahre 2005 in Berlin gegründeten Unternehmens Chal-Tec GmbH. Dieses Unternehmen ist für seine hochwertigen und innovativen Küchenhelfer bekannt, die meistens im preislichen Mittelfeld zu finden sind. Zu den Produkten von Klarstein zählen unter anderem Mikrowellen, Dörrautomaten und elektrische Kamine. Zumeist sind Klarstein-Entsafter Slow Juicer, die schonenden und geräuscharmen arbeiten.
  • Braun: Die Firma Braun wurde im Jahre 1921 gegründet. Zum Zeitpunkt der Gründung lag der Schwerpunkt des Unternehmens auf der Herstellung von Radios. Dieser Fokus verschob sich mit der Zeit auf verschiedener Körperpflege-Produkte, wie zum Beispiel Rasierer und Zahnbürste. Heutzutage ist das Unternehmen ebenfalls im Bereich der Küchengeräte vertreten und stellt neben den bereits erwähnten Maschinen beispielsweise Entsafter, Stabmixer oder Wasserkocher her. Braun hat unterschiedliche Zentrifugenentsafter im Angebot, die mit mehreren Geschwindigkeitsstufen und innovativen Techniken für die schonende Saftgewinnung ausgestattet sind.

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Hersteller und Marken wie aobosi, Rommelsbacher oder Monzana.

Was muss bei der Reinigung eines Entsafters beachtet werden?

Um Keim- und Schimmelbildung im Entsafter zu vermeiden, ist es wichtig, diesen nach jedem Gebrauch gründlich zu reinigen. So wird auch vorgebeugt, dass sich das Gerät verfärbt. Zwischen der Nutzung und Reinigung sollte wenig Zeit verstreichen. Sonst trocknen die Reste an und verkleben die Bauteile. Das erschwert die Reinigung sowie den Zusammenbau und beeinträchtigt die Funktion des Gerätes bei der Zerkleinerung. Für die Reinigung sollte der Entsafter in seine Einzelteile zerlegt und direkt nach dem Entsaften abgespült werden. Die Nutzung von Spülmittel ist nicht zwingend erforderlich. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann es sogar ausreichen, die Einzelteile in Wasser einzuweichen.

warning

Achtung: Das Sieb eines Entsafters kann schnell verstopfen, wenn es nicht nach jeder Nutzung gereinigt wird. Bei vielen Entsafter-Modellen ist eine Reinigungsbürste im Lieferumfang beinhaltet, mit der sich das Sieb einfach und effektiv säubern lässt.

Bei vielen Entsaftern sind die abnehmbaren Teile spülmaschinenfest. In diesem Fall gibt es bei der Reinigung keine Besonderheiten zu beachten. Hochwertige Modelle verfügen über eine zusätzliche Selbstreinigungsfunktion. Wir raten jedoch dazu, sich nicht nur auf diese Funktion zu verlassen. Nach der Nutzung dieser Reinigungsfunktion sollte kontrolliert werden, ob das Gerät vollständig sauber ist.

4 Tipps für bessere Säfte

Nach der Neuanschaffung eines Entsafters fehlt vielen Nutzern die nötige Erfahrung, um das Potenzial des nützlichen Küchenhelfers voll auszuschöpfen. Im folgenden Abschnitt werden wir einige Tipps aufzählen, mit denen sich die Saftausbeute und Saftqualität steigern lässt.

  • Gemüse nutzen
  • Wasserhaltige Zutaten verwenden
  • Saft frisch verbrauchen
  • Säfte richtig Lagern

Gemüse nutzen

Anfänger entsaften häufig ausschließlich Obst. Dass sich auch Gemüse für die Verarbeitung im Entsafter hervorragend eignet, wird häufig vergessen. Obstsäfte sind zwar nährstoffreich, weisen aber einen hohen Zuckergehalt durch den Fruchtzucker auf. Gemüse und die daraus hergestellten Säfte sind nahezu zuckerfrei. Wer die Qualität seiner Säfte verbessern möchte, sollte Obst mit Gemüse kombinieren.

Wasserhaltige Zutaten verwenden

Nichts ist beim Entsaften ärgerlicher, als viele Früchte auszupressen und nur ein halbes Glas Saft zu erhalten. Das passiert zum Beispiel bei zuckerhaltigem Obst wie Äpfeln und Birnen oder Zitrusfrüchten mit hohem Fruchtfleischanteil. Doch es bedeutet nicht, dass sich diese nicht zum Entsaften eignen. Trotz geringer Menge hat der Saft ein starkes Aroma. Aus der Kombination mit anderen, im besten Fall wasserhaltiges Pressgut, können sich leckere und ergiebige Kreationen ergeben. Um die Flüssigkeitsmenge zu steigern, eignen sich zum Beispiel Wassermelonen, Weintrauben und Salatgurken.

success

Blattgemüse lässt sich aufgrund seines geringen Feuchtigkeitsanteils nur schwer zu Saft verarbeiten. Wer seinem Entsafter die Arbeit erleichtern möchte, kann die Blätter zusammenwickeln und seinen Entsafter mit der niedrigsten Drehzahl betreiben. So kann eine höchstmögliche Saftausbeute erreicht werden.

Saft so schnell wie möglich verbrauchen

Je frischer ein Saft ist, desto höher ist die Qualität. Wer seinen Saft tagelang im Kühlschrank aufbewahrt, muss mit einem hohen Nährstoffverlust aufgrund von Oxidation rechnen. Um von einem höchstmöglichen Nährstoffgehalt profitieren zu können, sollte der Saft unmittelbar nach der Zubereitung aufgebraucht werden. Grundsätzlich gilt: Lieber kleinere Mengen zubereiten und sofort trinken als mehrere Liter Saft auspressen und diesen lange aufbewahren.

Säfte richtig lagern

Wenn es nicht möglich oder gewünscht ist, den frisch gepressten Saft sofort zu verbrauchen, sollte er richtig gelagert werden. Dabei hat es oberste Priorität, dass der Saft mit möglichst wenig Sauerstoff in Kontakt kommt. Im Optimalfall sollte der frisch gepresste Saft in einer luftdicht verschlossenen Glasflasche gelagert werden. Anders als ein Kunststoffbehälter kann diese keine chemischen Verbindungen an den Saft abgeben. Durch verschließbare Deckel ist der Saft weitestgehend vor Oxidation aufgrund von Sauerstoff geschützt. Wenn der Saft ohne direkte Sonneneinstrahlung und bei niedrigen Temperaturen im Kühlschrank gelagert wird, bleiben die Nährstoffe so lange wie möglich erhalten.

3 Saft-Rezepte für die Zubereitung im Entsafter

Ein Entsafter kann mehr als nur klassischen Orangensaft zubereiten. Um das zu verdeutlichen, möchten wir hier erste Anregungen für leckere Säfte aufzeigen. Dafür haben wir drei Saft-Kreationen vorbereitet, die normalerweise nicht im Tetra Pak erhältlich sind. Dazu zählen:

  • Ananassaft mit Birne, Orange, Ingwer und Limette
  • Rote-Beete-Saft mit Erdbeeren und Ingwer
  • Fenchelsaft mit Orange und Cayenne-Pfeffer

Ananassaft mit Birne, Orange, Ingwer und Limette

Die Kombination aus Ananas, Birne, Orange, Ingwer und Limette ergibt einen erfrischenden Saft mit einer süß-säuerlichen Note – perfekt für den Sommer. Die folgenden Mengenangaben reichen für rund 500 Milliliter Saft.

  • 200 Gramm Ananas
  • 180 Gramm Birne
  • 150 Gramm Orangen
  • 20 Gramm Limette
  • 5 Gramm Ingwer

Rote-Beete-Saft mit Erdbeeren, Orangen und Ingwer

Aus Roten Beeten, Erdbeeren und Orangen lässt sich ein süßer, roter Saft zubereiten. Durch die Zugabe von Ingwer erhält dieser eine leichte Schärfe und damit einen angenehmen geschmacklichen Kontrast. Aus den folgenden Mengenangaben lassen sich ungefähr 400 Milliliter Saft zubereiten.

  • 200 Gramm frische Rote Beete
  • 50 Gramm Rote-Beete-Blätter mit Stängel
  • 250 Gramm Erdbeeren
  • 300 Gramm Orangen
  • 5 Gramm Ingwer

Fenchelsaft mit Orange und Cayenne-Pfeffer

Wer es gerne herzhaft mag, kann Fenchel in den Entsafter geben. Kombiniert mit Orangen und Cayenne-Pfeffer lässt sich daraus ein aromatischer Saft zubereiten. Die folgenden Mengenangaben ergeben rund 550 Milliliter Saft:

  • 430 Gramm Fenchel
  • 370 Gramm Orangen
  • 35 Gramm Zitrone mit Schale
  • 1 Prise Cayenne-Pfeffer

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Entsaftern

Entsafter Test und Vergleich

Abschließend möchten wir einige Fragen beantworten, die im Zusammenhang mit Entsaftern häufig gestellt werden.

Wie kann ich Schaum beim Entsaften vermeiden?

Die Entstehung von Schaum hat zwar keine negativen Auswirkungen auf die Qualität des Saftes, wird von vielen Menschen allerdings als unangenehm empfunden. Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich die Schaumbildung weitestgehend vermeiden:

  • Siebe gründlich reinigen
  • Niedrige Drehzahlen verwenden
  • Saft zusätzlich durch ein feines Sieb filtern

Wie lange ist frischer Saft haltbar?

Frisch gepresster Saft bleibt unter optimalen Lagerungsbedingungen im Kühlschrank maximal für 2 bis 3 Tage haltbar. Wenn die Zubereitung unter Hitze erfolgt – wie bei einem Zentrifugen- oder Dampfentsafter – kann die Haltbarkeit länger ausfallen.

Kann ich die trockenen Reste sinnvoll weiterverwerten?

Beim Entsaften bleiben Rückstände zurück, die als Trester bezeichnet werden. Da hier noch wertvolle Inhaltsstoffe enthalten sind, wäre es schade, diesen wegzuwerfen. Der Trester lässt sich in Salaten, Soßen, Suppen und Müslis verarbeiten oder für die Zubereitung von Gebäck, Teig oder Bratlingen verwenden. Manche Hersteller liefern dazu hilfreiche Rezepte.

Wie kann ich Kosten bei den Zutaten sparen?

Wenn ausschließlich Bio-Zutaten verwendet werden, kann die Zubereitung von frischen Säften kostspielig sein. Damit nicht an der Qualität gespart werden muss, empfiehlt sich zur Schonung des Portmonees die Verwendung von saisonalen Produkten. Wenn die Zutaten in der Nähe produziert und nicht über lange Transportwege geliefert werden, wirkt sich das positiv auf den Preis aus.

Sollte ich Obst- und Gemüse aus konventionellem Anbau immer schälen?

Ja, bei konventionellem Obst- und Gemüse ohne Bio-Siegel empfiehlt es sich, die Schale zu entfernen. In dieser können sich Chemikalien festsetzen, die sich durch das Abwaschen nicht entfernen lassen. Wenn Rückstände der Pestizide in den Saft gelangen, kann das unter anderem die folgenden negative Auswirkungen haben: Schwächung des Immunsystems, Beeinflussung des Hormonhaushalts oder Auslösung von Krankheiten.

Hat die Frische der Zutaten Auswirkungen auf die Saftausbeute?

Ja, je frischer und saftiger die Zutaten sind, umso höher ist die Saftausbeute. Je älter Obst oder Gemüse ist, desto geringer ist der Anteil an Flüssigkeit. Bei überreifem Pressgut lässt sich die Saftausbeute verbessern, indem es für einige Minuten in Wasser getränkt wird.

Hat die Stiftung Warentest einen Entsafter-Test durchgeführt?

EntsafterDie Stiftung Warentest hat im August 2013 einen umfangreichen Entsafter-Test durchgeführt. Bei dem Test wurden 15 elektrische Entsafter unter die Lupe genommen, die zum Zeitpunkt des Tests für zwischen rund 35 und 600 Euro zu erwerben waren. Stiftung Warentest konnte hinsichtlich der Saftausbeute beträchtliche Unterschiede im Test feststellen. Zu welchem Ergebnis die Stiftung Warentest bei ihrem Entsafter-Test gekommen ist, wer Testsieger wurde und welche Geräte empfehlenswert sind, ist hier im Detail nachzulesen.

Im Jahre 2018 haben ihre dänischen Tester-Kollegen der Zeitschrift Tænk verschiedene Geräte getestet und einen Vergleichssieger gesucht. Im Test haben sie Säfte mit unterschiedlichen Zutaten hergestellt, um den besten Entsafter zu finden. Wer sich dafür interessiert, findet weitere Informationen zu dem Testauf dieser Website.

Gibt es einen Entsafter-Test von Öko-Test?

Einen Entsafter- oder Slow-Juicer-Test hat Öko-Test bislang nicht veröffentlicht. Sollte sich in Zukunft etwas an dieser Tatsache ändern, werden wir diesen Vergleich mit dem entsprechenden Test und seinen Ergebnissen aktualisieren. Öko-Test führte zwar keinen Testsieger im Entsafter-Test, hat aber einen interessanten Artikel veröffentlicht, in dem es um Pestizide in frisch gepresstem Saft geht. Dort erhalten Verbraucher einige Tipps, worauf es bei diesem Thema zu achten gilt.

Weitere Testsieger von Entsaftern

Die Sendung „Marktcheck“ des SWR-Fernsehens hat im Jahr 2014 vier Entsafter getestet und dabei Saftausbeute, Handhabung und Sicherheit überprüft. Am besten schnitt ein Philips-Entsafter bei dem Praxistest ab, gefolgt von einem Bosch-Gerät. Der Filmbeitrag zum Test ist hier zu finden.

Glossar

Trester
Trester sind feste Rückstände, die während der Entsaftung von Gemüse, Obst oder anderen Zutaten entstehen. Dieser besteht zum Großteil aus Fruchtfleisch. Je nach Pressgut können auch Kerne, Kerngehäuse oder Samen enthalten sein.
BPA
BPA steht als Abkürzung für Bisphenol A. Es handelt sich um einen Weichmacher, der oftmals in Kunststoffen und Harzen eingesetzt wird. Im menschlichen Körper kann dieser Stoff eine Östrogen-ähnliche Wirkung entfalten und den Hormonhaushalt verändern. Weiterhin gilt die Substanz als nervenschädigend und krebserregend.
Sorbet
Sorbet ist ein milch- und sahnefreies Speiseeis. Es handelt sich um eine Art Wassereis mit weicher Konsistenz.
Oxidation
Oxidation ist ein chemischer Prozess, bei dem ein Stoff seine Elektronen an ein Oxidationsmittel abgibt und dadurch zunehmend verwittert. Meist ist das Oxidationsmittel Sauerstoff.
Rücklauf-Funktion
Bei Aktivierung der Rücklauf-Funktion bewegt sich die Walze oder Pressschnecke eines Entsafters entgegengesetzt ihrer normalen Drehrichtung. Im Falle einer Verstopfung können die Zutaten dadurch aus der Engstelle befördert werden. Einige Entsafter sind mit Sensoren ausgestattet, die diese Funktion automatisch auslösen.
Saftausbeute
Die Saftausbeute beschreibt, wie effektiv ein Entsafter die Flüssigkeit aus dem Pressgut pressen kann. Ein Indiz für die Saftausbeute ist der Feuchtigkeitsgehalt des Tresters. Je trockener dieser ist, desto höher ist die Saftausbeute.

Entsafter-Liste 2021: Finden Sie Ihren besten Entsafter

Platzierung Produkt Datum Preis  
1. Philips HR1856/70 Entsafter 02/2021 94,90€ Zum Angebot
2. AMZCHEF Slow Juicer 02/2021 109,99€ Zum Angebot
3. Philips HR1921/20 Entsafter 02/2021 169,90€ Zum Angebot
4. Braun J700 Multiquick 7 Entsafter 02/2021 149,72€ Zum Angebot
5. Nutrilovers NL-NP12017S Entsafter 02/2021 225,00€ Zum Angebot
6. AmazonBasics Entsafter 02/2021 48,58€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Philips HR1856/70 Entsafter