stern-Nachrichten

Die besten 12 Ergometer im Vergleich – für die persönliche Fitness mit einem Heimtrainer – 2019 Test und Ratgeber

Körperliche Bewegung und Fitness sind wichtig für die Gesundheit, doch im Alltag steht uns oft der innere Schweinehund im Weg, wenn es ans Trainieren geht. Mit einem Ergometer haben Sie Ihr Trainingsgerät immer verfügbar zu Hause und Ausreden wie „Es regnet“, „Es ist schon dunkel draußen“ oder „Ich habe zu wenig Zeit und es lohnt sich nicht, ins Fitnessstudio zu fahren“ verlieren ihre Gültigkeit. Mit dem Ergometer können Sie jederzeit wetterunabhängig zu Hause trainieren und dabei ein individuelles, ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Training verfolgen.

Bevor es mit dem Training losgeht, können Sie sich in unserem umfassenden Ratgeber rund um das Thema Ergometer informieren. Hier auf STERN.de lesen Sie, was einen guten Ergometer ausmacht, wie Sie ein Ergometer von einem einfachen Heimtrainer unterscheiden und worauf Sie beim Kauf eines Ergometers achten müssen. Außerdem stellen wir Ihnen die Testsieger aus dem Ergometer Test der Stiftung Warentest vor und beantworten viele weitere Fragen rund um das Ergometer.

Die 4 besten Ergometer bzw. Heimtrainer im großen Vergleich auf STERN.de

Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer
Marke
Ultrasport
Gewicht
14 kg
Maße
80,5 x 43,5 x 112 cm
Zusammenklappbar
Maße zusammengeklappt
131 x 43,5 x 45 cm
Max. Körpergewicht
100 kg
Schwungmasse
1,5 kg
Belastungsbandbreite
8 Stufen
Handpulssensoren
LCD-Anzeige
Saison
Evergreen
Farbe
schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei
99,99€ Preis prüfen
Miweba ME400 Sports Ergometer
Marke
Miweba
Gewicht
31 kg
Maße
95 x 45 x 150 cm
Zusammenklappbar
Maße zusammengeklappt
entfällt
Max. Körpergewicht
150 kg
Schwungmasse
12 kg
Belastungsbandbreite
8 Stufen
Handpulssensoren
LCD-Anzeige
Saison
Evergreen
Farbe
schwarz-rot und weiß-blau
Zum Angebot
Erhältlich bei
249,90€
Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B
Marke
Ultrasport
Gewicht
18 kg
Maße
95 x 45 x 121 cm
Zusammenklappbar
Maße zusammengeklappt
36 x 45 x 142 cm
Max. Körpergewicht
100 kg
Schwungmasse
1,5 kg
Belastungsbandbreite
8 Stufen
Handpulssensoren
LCD-Anzeige
Saison
Year-round
Farbe
orange
Zum Angebot
Erhältlich bei
134,99€ Preis prüfen
SportPlus Hometrainer
Marke
SportPlus
Gewicht
16 kg
Maße
83 x 45 x 111 cm
Zusammenklappbar
Maße zusammengeklappt
50 x 45 x 150 cm
Max. Körpergewicht
100 kg
Schwungmasse
4,5 kg
Belastungsbandbreite
8 Stufen
Handpulssensoren
LCD-Anzeige
Saison
Evergreen
Farbe
schwarz-grau
Zum Angebot
Erhältlich bei
148,99€ 99,99€
Abbildung
Modell Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer Miweba ME400 Sports Ergometer Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B SportPlus Hometrainer
Marke
Ultrasport Miweba Ultrasport SportPlus
Gewicht
14 kg 31 kg 18 kg 16 kg
Maße
80,5 x 43,5 x 112 cm 95 x 45 x 150 cm 95 x 45 x 121 cm 83 x 45 x 111 cm
Zusammenklappbar
Maße zusammengeklappt
131 x 43,5 x 45 cm entfällt 36 x 45 x 142 cm 50 x 45 x 150 cm
Max. Körpergewicht
100 kg 150 kg 100 kg 100 kg
Schwungmasse
1,5 kg 12 kg 1,5 kg 4,5 kg
Belastungsbandbreite
8 Stufen 8 Stufen 8 Stufen 8 Stufen
Handpulssensoren
LCD-Anzeige
Saison
Evergreen Evergreen Year-round Evergreen
Farbe
schwarz schwarz-rot und weiß-blau orange schwarz-grau
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
99,99€ Preis prüfen 249,90€ 134,99€ Preis prüfen 148,99€ 99,99€

Weitere Produkte mit denen Sie sich Fit halten können im großen Vergleich auf STERN.de

CrosstrainerLaufbandRudergerätTrampolinStepperKraftstationHantelbankVibrationsplatteFaszienrolleFitnessbandEllipsentrainer

1. Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer

Der Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer ist ein klappbarer Heimtrainer, der mit wenigen Handgriffen aufgebaut beziehungsweise zusammengeklappt und verstaut werden kann. Der Fahrradtrainer ist geeignet für Nutzer mit einem Maximalgewicht von 100 kg und der Sattel lässt sich für unterschiedliche Körpergrößen in der Höhe verstellen. 8 verschiedene Widerstandslevel sorgen dafür, dass Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen mit dem Gerät trainieren können.

Der Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer ist mit Handpulssensoren ausgestattet und auf einem LCD-Display werden neben der Pulsfrequenz auch die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz, die Nutzungsdauer und die verbrauchten Kalorien angezeigt.

Der Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer verfügt über ein 2-Wege Kugellager und ist optimal zum Ausdauertraining und zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems geeignet. Ein Handtuchhalter und eine Handyablage tragen zu einer komfortablen und bequemen Nutzung bei.

2. Miweba ME400 Sports Ergometer für ein effizientes Indoor-Training

Möchten Sie beispielsweise aus Zeitgründen lieber zu Hause trainieren, benötigen Sie dafür das passende Trainingsgerät. Das könnte das Miweba Sports Ergometer ME400 sein, welches Ihnen zahlreiche Features und Vorteile bietet. Treten Sie in die Pedale und nutzen Sie vorgefertigte Trainingsprogramme, um Ihren Kreislauf bei einem Cardiotraining in Schwung zu bringen oder sorgen Sie für eine höhere Ausdauer mit einem schweißtreibenden Sprinting. All das ist mit diesem Sports Ergometer von Miweba möglich. Für hohen Nutzungskomfort ist dank des verstellbaren Sitzes und Lenkers gesorgt, aber auch die praktische QIBER-App-Anbindung spricht für dieses Trainingsgerät. Damit steuern Sie Ihr tägliches Fitnessprogramm und erreichen Ihr persönliches Etappenziel.

Für eine hohe Sicherheit und eine gesundes Training mit dem Miweba ME400 sorgen die im Lenker integrierten Pulssensoren. Somit messen Sie zuverlässig Ihren Puls während des Trainings und vermeiden Überanstrengungen. Das ist dank des übersichtlichen Displays, welches Ihnen alle wichtigen Werte wie die Fahrtzeit, die Geschwindigkeit, die Strecke, den Kalorienverbrauch sowie den Puls anzeigt, einfach möglich. Außerdem steuern Sie die acht Trainingsprogramme per Knopfdruck, sodass Sie Ihr Training auf Ihre körperliche Verfassung ausrichten und damit für eine hohe Effizienz sorgen können.

Weitere Vorteile dieses Ergometers von Miweba im Überblick:

  • Pulsgurt inklusive, um die Pulswerte mit der Trainings-App zu messen
  • Riemenantrieb und damit flüsterleiser Betrieb
  • Damit gibt es keine Störungen beim Musik hören oder Filme sehen während des Trainings
  • Die große Sitzfläche des Sattels sorgt für noch mehr Komfort
  • Schlaufen an den Pedalen, um ein Abrutschen zu vermeiden
  • Der Lenker lässt sich um 100 Grad anpassen
  • Den Sattel verstellen Sie in sechs Stufen zwischen 75 und 100 Zentimetern
  • Die Schwungmasse beträgt 12 Kilogramm und lässt sich in 8 Stufen verstellen

3. Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B

Das Fitnessbike Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B ist mit einer komfortablen Rückenlehne ausgestattet und macht das Fitnesstraining so noch angenehmer. Der Heimtrainer ist geeignet für ein maximales Körpergewicht von 100 kg und der Sattel ist höhenverstellbar, sodass das Gerät von verschiedenen Personen genutzt werden kann. Handpulssensoren am Lenker zeichnen während des Trainings die Pulsfrequenz auf, die sich zusammen mit anderen Werten bequem auf dem LCD Display ablesen lässt.

Der Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B ist durch seine geschwungene Form besonders platzsparend und kann bei Nichtgebrauch mit wenigen Handgriffen zusammengeklappt werden. So lässt er sich verstauen, ohne viel Platz wegzunehmen.

Acht Widerstandslevel sorgen für ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Training für Anfänger und Fortgeschrittene, stärken das Herz-Kreislaufsystem und erhöhen die Ausdauer.

4. SportPlus Hometrainer

Falls ein besonders kompakter Ergometer für Sie infrage kommen sollte, der zudem dank dem X-Design besonders einfach zusammen gefaltet und demnach leicht verstaut werden kann, so schauen Sie sich unbedingt einmal den SportPlus Hometrainer genauer an. Dieses Modell ist mit insgesamt acht Widerstandsstufen ausgestattet, die allesamt über einen integrierten Drehregler von Ihnen ausgewählt werden können.

Außerdem setzt der Hersteller auf ein wartungsfreies Magnetbremssystem. Insgesamt handelt es sich ebenfalls um eine Technik, die dank dem langlebigen Poly-V-Riemenantrieb mit einer Selbstspannung besonders leise läuft. So stören Sie auch Ihre mit Menschen nicht, wenn Sie den SportPlus Ergometer benutzen möchten.

Über den integrierten Computer werden sämtliche Daten während des Trainings erfasst und über das LCD Display für den Nutzer ausgegeben. So profitieren Sie also von diversen Informationen zur zurückgelegten Strecke, der Zeit, den verbrannten Kalorien sowie der durchschnittlichen Geschwindigkeit. Gleiches gilt aber auch für den Puls, denn Sie können den Computer ebenfalls über einen Pulsmesser benutzen.

Als weitere Extras, mit denen sich der SportPlus Hometrainer auszeichnet, sind auch noch die Handpulssensoren sowie der Bodenniveauausgleich zu erwähnen. Rutschsichere Pedalen sowie ein bequemer Sattel zählen aber auch noch zu weiteren Vorteilen von diesem Ergometer. Demnach machen Sie mit diesem Modell überhaupt keinen Fehler, wenn Sie nach einem X-Bike suchen, das zu einem guten Preis erhältlich ist.

5. Christopeit Ergometer ET 6

Mit dem Christopeit Heimtrainer Ergometer ET 6 können Sie mit vielen unterschiedlichen Programmen wetterunabhängig trainieren. Das Gerät verfügt über 11 verschiedene Belastungsprogramme, fünf pulsgesteuerte Herzfrequenzprogramme und fünf individuelle Programme mit einer 24stufigen Widerstandsregelung. Damit stehen Ihnen alle Möglichkeiten für ein Ausdauertraining, ein Fitnesstraining oder ein zielorientiertes Herz-Kreislauf-Training zur Verfügung. Der Heimtrainer ist geeignet für ein maximales Körpergewicht von 150 kg und auf einem Greenlight LCD Display werden Ihnen alle wichtigen Werte beim Training angezeigt.

Sattel und Lenker des Christopeit Heimtrainer Ergometer ET 6 sind neigungsverstellbar, sodass Sie eine angenehme, individuelle Trainingsposition auswählen können.

Der Christopeit Heimtrainer Ergometer ET 6 lässt sich nicht zusammenklappen, doch dank der Transportrollen lässt er sich ganz einfach an den gewünschten Standort transportieren.

6. FLEXISPOT V9 Ergometer B07C8KQDFK

Als eine Alternative zu den bereits vorgestellten Ergometern aus dieser Liste ist auch das Modell FLEXISPOT V9 für Sie zu empfehlen, welches vor allem in Kombination mit einem Laptop sehr gut geeignet ist. Dieses Fitnessbike bietet nämlich einen Stehpult, der höhenverstellbar ist und somit das Multitasking möglich macht.

Das Beste ist dabei, dass dieser Fahrradtisch für alle Familienmitglieder geeignet ist. Körpergrößen von 155 bis zu 190 cm werden nämlich von diesem Modell unterstützt. Als ein ideales Heim- und Bürotrainingsgerät kann dieses Sportmodell also ganz einfach zum Einsatz kommen, um das komplette Arbeitsumfeld neu zu gestalten und um für eine maximale Bewegungsvielfalt zu sorgen.

Der Spannungswiderstand, der bei diesem Ergometer zum Einsatz kommt, kann in insgesamt acht unterschiedlichen Stufen eingestellt werden, was wirklich praktisch ist. Nutzen Sie diesen Ergometer also ganz einfach auf der geringsten Stufe, um sich an das Fahrradfahren zu gewöhnen.

Bei Interesse können Sie Ihre Ausdauer auch noch weiter trainieren, indem Sie auf eine größere Stufe umschalten. Dank dem reibungslosen magnetischen Widerstand kann die Einstellung der Intensität der Programme vollkommen unkompliziert von Ihnen als Anwender vorgenommen werden.

Ein weiterer Vorteil von diesem Ergometer stellt auch die Pedalanpassung dar. Gleiches gilt natürlich auch für den bequemen Sitz, der mithilfe weniger Handgriffe von oben nach unten gestellt werden kann.

7. Christopeit Ergometer AL 2

Das Christopeit Ergometer AL 2 hat eine motor- und computergesteuerte Widerstandseinstellung mit 24 Stufen. 6 vorgegebene Trainingsprogramme, vier Herzfrequenzprogramme, vier individuelle Programme, ein manuelles Programm und ein Körperfettprogramm bieten viele Möglichkeiten zum Trainieren. Das Gerät ist geeignet für ein Körpergewicht von maximal 150 kg und kann dank des verstellbaren Sattels von verschiedenen Personen genutzt werden. Darüber hinaus sind Sattel und Lenker neigungsverstellbar, damit eine möglichst bequeme Trainingsposition gewählt werden kann.

Das Christopeit Ergometer AL 2 verfügt über einen großen Touch-Button-Computer, der in sechs Anzeigefenstern Zeit, Geschwindigkeit, Entfernung, Kalorienverbrauch, Pedalumdrehungen, Pulsfrequenz und mehr anzeigt. In den individuellen Programmen können außerdem persönliche Grenzwerte eingegeben werden, deren Überschreitung angezeigt wird.

Durch den Boden-Höhenausgleich steht das Christopeit Ergometer AL 2 immer fest und sicher und rutschhemmende Pedale mit einem Pedal-Sicherungsband gewährleisten eine stabile Fußposition. Dank der Transportrollen kann der Heimtrainer ganz einfach an verschiedene Standorte transportiert werden.

8. Kettler Heimtrainer Fahrrad AXOS Cycle P

Das Kettler Heimtrainer Fahrrad AXOS Cycle P bietet mit seinen 16 verschiedenen Widerstandsstufen vielseitige Trainingsmöglichkeiten. Der Trainingscomputer hat insgesamt 12 Programme und damit ist das Gerät sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene gut geeignet. Der Sitz des Heimtrainers lässt sich in der Höhe und auch horizontal verstellen und der Lenker ist ebenfalls neigungsverstellbar, um die optimale Trainingsposition zu gewährleisten.

Das Kettler Heimtrainer Fahrrad AXOS Cycle P ist mit Handpulssensoren ausgestattet und bei einer einstellbaren Pulsobergrenze gibt der Heimtrainer ein optisches und akustisches Warnsignal ab.
Auf einem LCD Display mit Hintergrundbeleuchtung können bis zu sieben Funktionen gleichzeitig angezeigt werden. Der Heimtrainer verfügt außerdem über eine Belastungsgrafik und bietet die Möglichkeit, Daten für bis zu 4 Personen zu speichern.

9. SportPlus Speedracer Ergometer

Von dem Hersteller SportPlus haben wir Ihnen hier auf dieser Seite der besten Ergometer bereits ein empfehlenswertes Modell näher vorgestellt. Sofern Sie hingegen nach einem Ergometer im Design eines Speedracers suchen, so finden Sie in dem Sortiment dieser Marke ebenfalls eine passende Ausführung, die womöglich sehr gut für Sie infrage kommen könnte.

Hierbei handelt es sich um den SportPlus Speedracer Ergometer, der zu einem recht guten Preis erhältlich ist. Bedenken Sie hierbei, dass es sich um ein professionelles Gerät berät. Legen Sie also einen großen Wert auf die qualitativ hochwertige Verarbeitung und Langlebigkeit, so werden Sie hiermit bestens bedient sein.

Die Wirbelstrombremse, die bei diesem Ergometer zum Einsatz kommt, kann nämlich auf bis zu 500 W eingestellt werden. So werden 50 motorgesteuerte Widerstandsstufen realisiert, sodass letztendlich für alle Anwender diverse unterschiedliche Intensitäten eingestellt werden können. Passen Sie also Ihr individuelles Training besonders einfach an, was mit diesem Sportgerät überhaupt kein Problem darstellt.

Für einen besonders geschmeidigen Rundlauf integriert SportPlus bei dem Speedracer Ergometer ebenfalls eine 12 kg Schwungscheibe, die aus Spezialstahl hergestellt wurde.

Über den besonders groß gestalteten Bildschirm, der ebenfalls Farben darstellen kann, dürfen Sie sämtliche Informationen zum Training ablesen. Dabei kann es sich zum Beispiel um die Trainingszeit, die zurückgelegte Strecke sowie um die Geschwindigkeit und den ungefähren Kalorienverbrauch drehen.

Es handelt sich bei dem SportPlus Speedracer Ergometer also um ein empfehlenswertes Sportgerät, das zahlreiche Vorteile bietet und vor allem für Sie geeignet ist, wenn Sie Funktionen wie ein Induktionsbremssystem voraussetzen sollten.

10. TecTake Fitness Fahrrad Hometrainer

Besonders platzsparend ist der TecTake Fitness Fahrrad Hometrainer. Er kann mit wenigen Handgriffen zusammengeklappt und platzsparend verstaut werden, wenn er nicht benötigt wird. Das Gerät verfügt über einen höhenverstellbaren Sitz, eine rutschsichere Trittfläche und Tretschlaufen an den Pedalen. Dadurch wird für eine optimale Standfestigkeit und ein sicheres Training gesorgt. Die Lenkergriffe sind gepolstert und mit einem integrierten Pulsmesser versehen.

Der integrierte Trainingscomputer mit übersichtlichem LCD-Display bietet neben der Anzeige der Pulsfrequenz eine Übersicht über die Zeit, die Strecke, die Geschwindigkeit und den Kalorienverbrauch. So haben Sie alle wichtigen Trainingsdaten stets im Blick.
Der Hometrainer ermöglicht wetterunabhängiges Training und ist sowohl für Krafttraining als auch für Ausdauertraining, Herz-Kreislauf-Training oder zur Fettverbrennung geeignet.

11. Merax f Bike Ergometer

Als eine Alternative zu den bereits vorgestellten Heimtrainern könnte womöglich auch ein Modell des Herstellers Merax gut für Sie infrage kommen, welches bequem einzuklappen ist und demnach recht einfach in Ihren eigenen vier Wänden verstaut werden kann.

Um ein möglichst umfangreiches Training sicherzustellen, ist dieses Fitnessbike mit insgesamt acht unterschiedlichen Widerstandsstufen ausgestattet und kann außerdem sehr einfach auf- und natürlich wieder abgebaut werden. Wie aus den Artikeldetails dieses Ergometers zu entnehmen ist, handelt es sich ebenfalls um ein vom TÜV zertifiziertes Sportgerät.

Die beiden unterschiedlichen Sitzmodi sorgen außerdem für vielfältige Trainingsmöglichkeiten, sodass Sie nicht nur die Beine, sondern auch den Rumpf, den Bauch sowie die Arme und Schultern effektiv trainieren können. Sämtliche Trainingsfortschritte zeigt das Gerät außerdem auf dem integrierten LCD Display an.

Dies gilt zum Beispiel für die Funktionen Zeit, Kalorien oder auch die zurückgelegte Distanz und die aktuelle Geschwindigkeit. Eine Pulsunterstützung wird ebenfalls von diesem Sportgerät sichergestellt.

Im Vergleich zu vielen Heimtrainern, die zu recht niedrigen Preisen erhältlich sind, punktet dieses Modell auch mit einem geräuscharmen Magnetbremssystem. Aufgrund dessen können Sie diesen Ergometer also auch ganz einfach in einem Wohnzimmer verwenden, während Sie zum Beispiel einen Film oder eine Serie schauen.

12. AsVIVA H14 Heimtrainer

Der AsVIVA H14 Heimtrainer ist ein kompakter Heimtrainer, der sich durch sein geringes Gewicht von nur 15 kg und seine handliche Größe leicht transportieren und verstauen lässt. Bei Nichtgebrauch kann er zusammengeklappt werden. Das Gerät verfügt über 8 Widerstandsstufen und sowohl der Lenker als auch der Sattel sind verstellbar, sodass das Gerät von unterschiedlichen Personen genutzt werden kann. Die maximale Gewichtsbelastung beträgt 100 Kilo.

Der AsVIVA H14 Heimtrainer ist mit einem gepolsterten Sattel ausgestattet und sorgt damit für hohen Trainingskomfort. Er verfügt außerdem über Sicherheitspedale, die ein Abrutschen verhindern.
Der Heimtrainer verfügt sowohl über Handpulssensoren als auch über Drehzahlsensoren und alle Trainingsdaten werden an den Fitnesscomputer gesendet und auf dem LCD Display übersichtlich dargestellt. Sie können dort unter anderem die Trainingszeit, die Geschwindigkeit, die Distanz, die verbrauchten Kalorien und die Pulsfrequenz ablesen.

Was ist ein Ergometer?

Heimtrainer TestEin Ergometer ist ein Fitnessgerät, das in unterschiedlichen Bereichen zum Training verwendet wird. Der Begriff Ergometer leitet sich ab von dem Wort Ergometrie, das aus dem Altgriechischen stammt und soviel wie Arbeitsmessung bedeutet. Mithilfe eines Ergometers ist es entsprechend der Bezeichnung möglich, die körperliche Leistungsfähigkeit zu untersuchen und zu dokumentieren.

In dieser Funktion werden Ergometrie-Geräte in der sportlichen Leistungsdiagnostik eingesetzt, um die Belastbarkeit, den Leistungszustand und den Gesundheitszustand eines Sportlers zu messen. Darüber hinaus kann das Ergometer sowohl im medizinischen Bereich als auch in der Rehabilitation eingesetzt werden und auch im Fitnessbereich finden die Geräte oft Verwendung. Sehr beliebt ist dabei vor allem das Fahrrad-Ergometer als Hometrainer im privaten Bereich. Grundsätzlich kann ein Ergometer jedoch auch eine andere Form haben und es ist nicht an die Form als Fahrrad gebunden. Weitere gebräuchliche Ergometer sind beispielsweise

  • Laufbandergometer
  • Ruderergometer
  • Paddelergometer
  • Handergometer

In diesem Ratgeber auf STERN.de befassen wir uns mit dem Fahrrad-Ergometer, das umgangssprachlich auch als Trimm-Dich-Rad, Heimtrainer, Fitnessrad, Fitnessbike oder als Indoor-Cycle oder Spinning Bike bezeichnet wird. Fahrrad-Ergometer sind in vielen Privathaushalten zu finden, wo sie für ein wetterunabhängiges Indoor-Training genutzt werden, um beispielsweise die Gewichtsabnahme und die Fettverbrennung zu unterstützen, Fitness und Ausdauer zu trainieren, Muskeln aufzubauen oder ein spezielles Herz-Kreislauf-Training durchzuführen.

Die körperliche Leistung kann dabei über einen integrierten Computer gemessen, angezeigt und aufgezeichnet werden. Werte wie die Trainingszeit, die Geschwindigkeit, die Distanz und der Kalorienverbrauch werden auf einem Display angezeigt und zusätzlich sind die Geräte meist mit einer Handpulssensorik ausgestattet, die den Puls misst.

Neben dem klassischen Fahrrad-Ergometer, das in einer aufrechten Sitzposition betrieben wird, gibt es auch eine Variante, die einem Liege-Fahrrad gleicht. Diese sogenannten Recumbent-Bikes werden jedoch hauptsächlich im Reha-Bereich einsetzt.

Geschichte des Ergometers

Heimtrainer TestSchon aus dem 19. Jahrhundert sind Heimtrainer-ähnliche Übungs- und Gymnastikmaschinen bekannt. Sie dienten in erster Linie der Bewegung der Gelenke, doch bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts wurden Geräte erfunden, die im Sinne der heutigen Ergometer auch Messungen durchführten. Das erste Fahrrad-Ergometer stammt aus dem Jahr 1896, doch ein Patent wurde erst im Jahr 1951 von dem Berliner Unternehmer Kurt Mix beantragt, der in den späten 1940er Jahren ebenfalls ein Fahrrad-Ergometer entwickelte.

Mix verkaufte das Patent jedoch später für wenig Geld und ging mit dem Fahrrad-Ergometer auch nie wirklich in Produktion. Das Gerät wurde trotzdem in etlichen Krankenhäusern genutzt und auch am Strandbad Berlin Wannsee stand ein solches Fitnessrad. Erst in den 1980er Jahren, auf dem Höhepunkt der Fitness- und Aerobicwelle, startete das Fahrrad-Ergometer dann seinen Siegeszug um die Welt, und es ist heute in Reha-Zentren, in Arztpraxen, in Krankenhäusern, in Fitnessstudios und in unzähligen Privathaushalten rund um den Globus anzutreffen.

Wie funktioniert ein Ergometer?

Das Fahrrad-Ergometer ähnelt rein optisch zunächst wirklich einem Fahrrad. Es ist ausgestattet mit einem Sattel, einem Lenker und zwei Pedalen. Was jedoch fehlt, sind die Reifen, denn schließlich ist das Fahrrad-Ergometer nicht zur Fortbewegung bestimmt. Die Pedale des Ergometers treiben vielmehr eine Schwungscheibe an, die mit einer Bremse ausgestattet ist. Über diese Bremse wird der Widerstand erzeugt, der den unterschiedlichen Belastungsstufen entspricht.

Bei der Bremse handelt es sich oft um eine Magnetbremse, doch es werden auch Wirbelstrombremsen, Backenbremsen oder elektromotorische Bremsen eingesetzt. Die Bremswirkung hält während des Trainings konstant an und lässt sich manuell oder über den integrierten Computer individuell einstellen. So haben Sie die Wahl, ob Sie mit einem leichten oder einem starken Widerstand trainieren wollen und Sie können Ihr Training ganz auf Ihre persönlichen Anforderungen einstellen.

Wichtig für die Qualität eines Ergometers sind zum einen die Art der Bremse und die Anzahl der einstellbaren Belastungsstufen und zum anderen das Gewicht und die Position der Schwungscheibe. Besonders hochwertige Ergometer sind in der Regel mit einer elektromotorischen Bremse ausgestattet, wichtig ist aber in jedem Fall, dass die Bremse wartungsfrei ist.

Die Schwungscheibe kann entweder direkt an der Pedalwelle befestigt sein und sich somit im Zentrum des Geräts befinden oder aber sie kann in ihrer Längsachse versetzt sein. In diesem Fall wird sie nicht unmittelbar durch die Pedalwelle in Bewegung gesetzt, sondern über einen Treibriemen angetrieben. Dieses Prinzip kommt bei den meisten Fahrrad-Ergometern im privaten Bereich zur Anwendung und die Bremse wirkt dabei auf den Treibriemen.

Das Gewicht und die Größe der Schwungscheibe spielen vor allem für das Fahrgefühl eine Rolle. Bei den Spinning Bikes werden beispielsweise große Schwungscheiben mit einem Durchmesser von bis zu 65 cm und einem Gewicht von etwa 20 kg eingesetzt, die ein größeres Trägheitsmoment aufweisen als die Schwungscheiben herkömmlicher Fahrrad-Ergometer. Dadurch kommt es zu einem realistischeren Fahrgefühl und bei Beschleunigungen muss ein größerer Kraftaufwand eingesetzt werden.

Das Fahrrad-Ergometer ist außerdem meist mit Handpulssensoren am Lenker ausgestattet, die während des Trainings den Puls messen und an den Computer übertragen. Einige Geräte bieten auch die Möglichkeit, einen Brustgurt zur Messung zu verwenden.

Der Trainingscomputer ist am Lenker angebracht und er zeigt während des Trainings neben den übertragenen Daten der Handpulssensoren weitere Parameter wie beispielsweise die Trainingszeit, die Distanz, die Geschwindigkeit und die verbrauchten Kalorien an. Damit wird eine Messung der Leistung möglich, wodurch ein gezieltes Training durchgeführt werden kann und sowohl der Leistungsstand als auch die Trainingserfolge gemessen werden können.

Unterschiede zwischen Ergometern und Heimtrainern

Heute werden die meisten Fahrrad-Heimtrainer als Ergometer bezeichnet, doch ist jedes Fitness-Fahrrad auch automatisch ein Ergometer, wie es beispielsweise im Leistungssport oder im medizinischen Bereich eingesetzt wird? Sprachlich herrscht hier einiges an Verwirrung, denn oft werden die Begriffe Fahrrad-Ergometer und Heimtrainer synonym gebraucht und es wird keine Unterscheidung zwischen einem einfachen Fitness-Fahrrad und einem Ergometer gemacht. In der Praxis gibt es jedoch sogar gesetzliche Normen, die einen Heimtrainer von einem Fahrrad-Ergometer unterscheiden.

Fitnessgeräte gehören zur europäischen Norm EN 957-1. Sie umfasst sechs Untergruppen für unterschiedliche Gerätearten und Hometrainer sowie Fahrrad-Ergometer werden der Gruppe 5 zugeordnet. Diese Gruppe ist in weitere Unterklassen aufgeteilt und hier trennen sich die Wege von Hometrainer und Ergometer.

UnterschiedeDas Fahrrad-Ergometer ist der europäischen Norm EN 957-1/5, Unterklasse A zugeordnet. Bei Geräten der Unterklasse A muss die beim Training erbrachte Leistung in Watt angezeigt werden. Zudem erfordert die Unterklasse A einen Freilauf sowie eine einstellbare Wattleistung in Höhe von mindestens 250 Watt. Die Anzeige der erbrachten Leistung darf von der tatsächlichen Leistung bis zu einer Höhe von 50 Watt um nicht mehr als 5 % abweichen. Wird eine höhere Leistung erbracht, darf sie um maximal 10 % abweichen.

Hometrainer, die keine Leistungsmessung in Watt aufweisen, gehören hingegen zur Unterklasse B. Diese Klasse umfasst hochwertige Heimtrainer, die eine verstellbare Bremskraft, Freilauf und eine Schwungmasse von mindestens 5 Kilo aufweisen. Heimtrainer, die diesen Ansprüchen nicht genügen, werden als einfache Heimtrainer der Unterklasse C zugeordnet.

Im Profisportbereich und im medizinischen Bereich werden in der Regel Fahrrad-Ergometer der Unterklasse A genutzt, da nur die Leistungsmessung in Watt es ermöglicht, die Trainingsbelastung genau zu steuern. Darüber hinaus können individuelle Belastungsgrenzen sehr präzise eingehalten werden, sodass das Training immer optimal auf den Bedarf abgestimmt werden kann. Im privaten Bereich kommen hingegen auch Hometrainer der Unterklassen B und C zum Einsatz, die allerdings auch nur für die private Nutzung zugelassen sind. Umgangssprachlich werden auch sie jedoch häufig als Ergometer bezeichnet.

Selbst von den Herstellern werden die Begriffe Hometrainer und Ergometer heute vielfach synonym verwendet. Tatsächlich verschwimmt aber auch der Unterschied zwischen einem Ergometer und einem Heimtrainer immer mehr.

Einsatzmöglichkeiten für das Ergometer

Die Einsatzmöglichkeiten für ein Ergometer sind sehr vielseitig. Vorrangig werden sie in drei verschiedenen Bereichen eingesetzt:

  1. Im Profi- und Leistungssport
  2. Im medizinischen Bereich
  3. Im privaten Bereich

Gerade Profi- und Leistungssportler müssen viel trainieren und jederzeit ihren Leistungsstand kennen und überprüfen können. Dazu eignet sich ein Ergometer besonders gut. Es kann sowohl in Fitnesszentren oder Trainingszentren als auch privat zu Hause aufgestellt werden und es dient zum einen zum Aufbau und zur Erhaltung der Ausdauer und zum anderen lässt sich damit beispielsweise über die Handpulssensoren oder einen Brustgurt die Belastung des Herzens und der Pulsschlag überprüfen.

Sportstech ErgometerZu ähnlichen Zwecken wird das Ergometer auch im medizinischen Bereich eingesetzt. Herzkrankheiten oder Störungen der Belastbarkeit des Herzens können mit dem Ergometer ebenso gemessen und aufgezeichnet werden wie beispielsweise der Blutdruck unter Belastung. Des Weiteren spielt das Ergometer im medizinischen Bereich eine große Rolle bei der Rehabilitation und bei der Physiotherapie.

Patienten mit neurologischen Erkrankungen oder mit Erkrankungen des Bewegungsapparats profitieren häufig von einem kontrollierten Training mit dem Ergometer. So können durch die Ergometrie beispielsweise Muskelverspannungen gelockert werden oder der Muskelaufbau unterstützt werden.

Im privaten Bereich wird das Ergometer für verschiedene Zwecke eingesetzt:

  • Allgemeines Fitness- und Ausdauertraining
  • Fettverbrennung und Unterstützung bei Gewichtsabnahme
  • Wetterunabhängige Trainingsmöglichkeit
  • Unterstützung von Reha-Maßnahmen

Zu wenig Bewegung macht krank und nicht jeder hat die Zeit, die Möglichkeit oder auch Lust, regelmäßig in ein Fitnessstudio zu gehen. Bei sportlicher Betätigung im Freien wie beispielsweise Joggen oder Fahrradfahren, ist es keine Seltenheit, dass das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht und gerade in den kalten und dunklen Wintermonaten ist das Training draußen oft nicht sehr angenehm. Um sich trotzdem regelmäßig zu bewegen und etwas für die eigene Gesundheit zu tun, setzen immer mehr Menschen auf einen Hometrainer in Form eines Fahrrad-Ergometers.

Gerade Ausdauersport ist wichtig für den menschlichen Körper und fördert die Gesundheit. Er kann den Blutdruck senken, hilft Kalorien zu verbrennen und trägt zur allgemeinen Fitness bei. Ein Ergometer ist hervorragend geeignet, um täglich oder mehrmals in der Woche Ausdauersport treiben, ohne dabei auf das Wetter angewiesen zu sein oder die Zeit aufwenden zu müssen, extra in ein Fitnessstudio zu fahren.

Wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren möchten, ist neben einer ausgewogenen Ernährung ausreichende Bewegung ebenfalls sehr wichtig. Hier leistet ein Ergometer sehr gute Dienste und es kurbelt die Fettverbrennung durch die zusätzliche Bewegung an. Auch Anfänger und Sportmuffel kommen auf ihre Kosten, denn sie können mit einer leichten Belastungsstufe beginnen und sich im Verlauf des Trainings langsam steigern.

Das Training auf einem Ergometer ist wesentlich gelenkschonender als beispielsweise Jogging. Der Hometrainer ist daher optimal geeignet für alle, die durch die sportliche Betätigung ein wenig Übergewicht loswerden wollen, ohne die Gelenke dabei über Gebühr zu belasten.

Christopeit ErgometerSehr gut geeignet ist das Ergometer auch, wenn Sie an einer Erkrankung des Bewegungsapparats oder einer Herz-Kreislauferkrankung leiden. In diesen Fällen kann mit dem Ergometer ein schonendes Training durchgeführt werden, das jedoch unbedingt von einem Arzt begleitet werden sollte. Trainingsdauer, Trainingsintensität und Trainingsumfang sollten Sie im Fall von Vorerkrankungen immer mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen.

Was bringt das Training mit einem Ergometer?

Auf den ersten Blick könnte man denken, das Training mit dem Fahrrad-Ergometer ist ein reines Muskeltraining für die Beine. Doch weit gefehlt, wie sicher jeder weiß, der regelmäßig Fahrrad fährt. Das Training am Ergometer kann weitaus mehr, wie beispielsweise

  • das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen senken
  • die Lunge stärken und Sauerstoffaufnahme und Lungenvolumen erhöhen
  • Knie- und Hüftgelenke schonend mobilisieren
  • Verspannungen lösen
  • Fett verbrennen
Durch das Training auf dem Ergometer werden außerdem Endorphine freigesetzt. Diese sogenannten Glückshormone tragen zur Stimmungsaufhellung bei und unterdrücken den Hunger.

Vom Ergometertraining werden zahlreiche Muskeln angesprochen. Das Training sorgt für schöne Beine und einen straffen Po und aktiviert und trainiert die folgenden Muskeln und Muskelgruppen:

  • Wadenmuskel
  • Vorderer Schienbeinmuskel
  • Vordere Oberschenkelmuskulatur
  • Hintere Oberschenkelmuskulatur
  • Gesäßmuskel
  • Hüftmuskulatur

Darüber hinaus werden Fitness und Ausdauer gestärkt und mit einem Handergometer können zusätzlich Hände, Arme und Schultern trainiert werden.

Funktionen und Ausstattung des Ergometers

VorteileModerne Heimtrainer und Ergometer verfügen in der Regel über eine große Anzahl von Funktionen und Ausstattungsmerkmalen, die das Training effizienter, angenehmer und komfortabler gestalten sollen. Die ersten Heimtrainer bestanden aus nicht viel mehr als einem Sattel, einem Lenker und zwei Pedalen zum Treten. Die einzigen Zugeständnisse an den Trainingskomfort lagen darin, dass sich die Sitzhöhe und zum Teil auch die Höhe des Lenkers verstellen ließen, um sich entsprechend der Körpergröße des Nutzers anzupassen.

Solch simpel gestaltete Heimtrainer gibt es mitunter auch heute noch zu kaufen. Es handelt sich dabei jedoch nicht um ein klassisches Ergometer, sondern vielmehr um einen einfachen Heimtrainer der Unterklasse C gemäß der europäischen Norm 957-1/5.

Moderne Heimtrainer der Unterklasse B und echte Ergometer bieten jedoch eine deutlich bessere Ausstattung. Dies beginnt zunächst mit dem Bordcomputer, der bei einem Ergometer die Leistung in Watt anzeigt. Darüber hinaus werden weitere Werte wie der Kalorienverbrauch, die Geschwindigkeit und die gefahrene Strecke angezeigt. Moderne Geräte bieten mitunter auch die Möglichkeit, Daten für bis zu 4 Personen zu speichern, wobei teilweise auch Eckdaten wie persönliche Belastungsgrenzen eingegeben werden können. Diese Funktionen machen das Training wesentlich effektiver, weil es exakt auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden kann.

Moderne Heimtrainer verfügen darüber hinaus über folgende Funktionen und Ausstattungsmerkmale:

  1. Neigungsverstellbarer Sattel und Lenker: Die Möglichkeit, den Sattel in der Höhe zu verstellen, bietet heute nahezu jedes Ergometer. Einige Geräte bieten jedoch zusätzlich die Möglichkeit, Sattel und Lenker nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Neigung zu verstellen. So kann individuell die angenehmste und bequemste Trainingsleitung eingestellt werden.
  2. Gepolsterte Sitzfläche und Lenker: Um das Training möglichst angenehm zu machen, sind der Sattel und die Handgriffe vieler Heimtrainer mit Schaumstoff gepolstert.
  3. Rutschfeste Trittfläche: Eine rutschfeste Trittfläche verhindert das Abrutschen und trägt damit zur Sicherheit der Hometrainer bei.
  4. Sicherheitspedale: Sicherheitspedale mit rutschfester Trittfläche und einem Sicherheitsbügel sorgen dafür, dass der Fuß einen sicheren Halt hat und nicht abrutschen kann.
  5. Transportrollen: Damit die Geräte leicht zum gewünschten Standort transportiert werden können, sind sie oft mit Transportrollen ausgestattet.
  6. Klappmechanismus: Eine Privatwohnung ist kein Fitnessstudio und nicht jeder hat genügend Platz, um ein Ergometer in der Wohnung dauerhaft aufzustellen. Viele moderne Geräte sind daher mit einem Klappmechanismus ausgestattet und können bei Nichtgebrauch platzsparend verwahrt werden.
  7. Handpulssensoren: Fast alle modernen Ergometer verfügen über Handpulssensoren. Sie messen den Puls während des Trainings und übertragen die Daten an den Bordcomputer.
  8. Tablet oder Handy Halterung: Tablet und Smartphone sind heute aus kaum einem Lebensbereich mehr wegzudenken und das gilt auch für das Training. Moderne Hometrainer sind teilweise mit Halterungen für ein Tablet oder Handy ausgestattet. So lassen sich die Funktionen des Bordcomputers mit einer App noch besser nutzen oder Sie können Musik, Videos oder einen Film beim Training genießen.
  9. Apps: Entsprechende Apps sorgen nicht nur dafür, dass Sie Ihr Tablet oder Smartphone als Display nutzen können, sondern einige Ergometer bieten beispielsweise auch die Möglichkeit, vorgegebene oder individuelle Routen abzufahren. Dadurch wird das Training um einiges abwechslungsreicher.

Zubehör für das Ergometer

Ergometer Test & VergleichMit einem Ergometer sind Sie gut für Ihr tägliches Training ausgerüstet und können sofort loslegen. Im Fachhandel gibt es darüber hinaus einiges an Zubehör zu kaufen und die wichtigsten und praktischsten Zubehörteile stellen wir Ihnen hier auf STERN.de vor.

  • Bodenschutzmatten: Um den Fußboden zu schützen, gibt es Bodenmatten in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Matten schützen nicht nur empfindliche Böden wie Laminat oder Parkett vor Macken und Kratzern, sondern sie sind auch rutschfest und geräuschdämmend. Oftmals sind die Matten gepolstert, sodass sie auch für andere Fitnessübungen verwendet werden können.
  • Sattelüberzüge: Wenn Sie einmal auf einer längeren Fahrradtour mehrere Stunden im Fahrradsattel verbracht haben, werden Sie wissen, wie wichtig es ist, dass der Sattel weich gepolstert ist. Doch nicht jedes Ergometer ist von Haus aus mit einem weichen und bequemen Sitz ausgestattet. Als Zubehör gibt es daher Sattelüberzüge und Satteloberteile zu kaufen, die einen zu harten Sitz ausgleichen. Sie bestehen oft aus Gelschaum und bieten einen maximalen Sitzkomfort.
  • Brustgurte: Fast alle Ergometer sind mit Handpulssensoren ausgestattet. Einige Geräte bieten zusätzlich die Möglichkeit einen Brustgurt zu nutzen und die Messwerte direkt an den Bordcomputer zu übertragen.
  • Halterung für Tablet oder Smartphone: Während einige Ergometer bereits mit einer Halterung für Tablets oder Smartphones ausgestattet sind, lässt sich eine solche Halterung für andere Modelle nachrüsten. Wenn Sie beim Training lieber lesen, gibt es auch Buchstützen und sogar Ablagetische werden angeboten, auf denen Sie einen Laptop oder ähnliches abstellen können.
  • Ersatzteile und Austauschteile: Für viele Ergometer können Teile wie Pedale und Lenker nachgekauft werden. Achten Sie hier unbedingt darauf, dass die Teile vom Hersteller Ihres Ergometers stammen und dass sie mit Ihrem Modell kompatibel sind.
  • Pflegemittel: Um das Ergometer optimal zu pflegen bieten einige Hersteller Pflegemittel an. Dazu gehören beispielsweise Antistatik Sprays, Silikon Sprays, Trockenschmierungsprays und Reinigungssprays.

Wartung und Pflege des Ergometers

bestes ErgometerDamit das Ergometer lange hält, sollte es regelmäßig gewartet werden. Die meisten Wartungsarbeiten können Sie ganz einfach und problemlos selbst an Ihrem Hometrainer vornehmen.

  • Achten Sie auf eine gute Standfestigkeit
    Sollte der Hometrainer kippeln, stellen Sie sicher, dass er auf einer ebenen und geraden Fläche steht. Viele Hometrainer verfügen außerdem über Ausgleichsfüße, mit denen Sie leichte Bodenunebenheiten ausgleichen können.
  • Ziehen Sie die Schrauben nach
    In regelmäßigen Abständen sollten Sie prüfen, ob die Schrauben an Ihrem Ergometer fest sitzen. Das gilt insbesondere für alle Verschraubungen im Bereich der Pedale und für die Schrauben am Holm. Wo die Schrauben sitzen, die Sie regelmäßig überprüfen sollten, entnehmen Sie gegebenenfalls der Bedienungsanleitung. Achten Sie dabei insbesondere auf die Kurbelarme an den Pedalen und überprüfen Sie die Schrauben, wenn Knackgeräusche beim Treten zu hören sind.
  • Reinigen Sie die Handpulssensoren
    Reinigen Sie nach jedem Training die Handpulssensoren mit einem weichen Lappen. Nutzen Sie dazu niemals scharfe Reinigungsmittel.
Wird der Puls von den Handpulssensoren nicht ordnungsgemäß übertragen, können Sie im Fachhandel ein Kontaktgel kaufen, dass die Leitfähigkeit der Haut verbessert. Dieses Gel können Sie auch für Brustgurte verwenden.
  • Ergometer VergleichÖlen Sie die Sattelstange
    Damit sich der Sattel immer einfach in der Höhe verstellen lässt, sollte die Sattelstange regelmäßig mit Silikonöl eingesprüht werden. Lässt sich auch der Lenker verstellen, sollten Sie auch hier regelmäßig mit Silikonöl ölen.
  • Verhindern Sie ein statisches Aufladen
    Manchmal neigen Ergometer dazu, sich statisch aufzuladen. Eine Reinigung mit einem Antistatik Spray hilft, die statische Ladung zu verhindern.
  • Vermindern Sie Trainingsgeräusche
    Kommt es beim Training zu Geräuschen wie beispielsweise einem Quietschen einzelner Teile des Ergometers, können Sie diese mit einem fett- und silikonfreien Trockenschmierungsspray vermindern.

Zur allgemeinen Pflege müssen Sie das Ergometer nur regelmäßig mit einem weichen Lappen abwischen. Im Bedarfsfall können Sie auch einen feuchten Lappen nutzen, um Flecken zu entfernen. Auf scharfe Reinigungsmittel sollten Sie immer verzichten.

Verwenden Sie kein Wasser und keine Reinigungsmittel, wenn Sie das Display oder das Gehäuse des Bordcomputers reinigen. Kommen die empfindlichen elektronischen Bauteile mit Feuchtigkeit in Berührung, kann es schlimmstenfalls zu einem Defekt kommen. Nutzen Sie daher am besten ein weiches, antistatisches Staubtuch zur Reinigung.

Fragen und Antworten rund um das Ergometer

Für wen ist der Heimtrainer geeignet?

Darauf sollten Sie achtenEin Ergometer ist für alle geeignet, die sich in den eigenen vier Wänden wetterunabhängig sportlich betätigen möchten. Das Fahrrad-Ergometer gibt Ihnen jederzeit die Möglichkeit zu trainieren und Sie sind damit an keinerlei Zeiten gebunden. Die Motivation für ein solches Training kann sehr unterschiedlich sein und daher eignet sich das Ergometer für Personen mit sehr unterschiedlichen Ansprüchen. So ist ein Ergometer beispielsweise für Sie geeignet, wenn:

  1. Sie Ihre allgemeine Fitness und Ausdauer verbessern wollen
  2. Sie Muskeln aufbauen wollen
  3. Sie eine Gewichtsabnahme unterstützen wollen
  4. Sie auch in den dunklen Monaten einen gewissen Trainingsstand aufrechterhalten wollen
  5. Sie gezielt für ein bestimmtes sportliches Ereignis trainieren wollen
  6. Sie nach einer Verletzung Reha-Sport übertreiben wollen
  7. Sie Ihr Herz-Kreislauf-System unterstützen wollen
Entscheiden Sie sich aus akuten gesundheitlichen Gründen für das Training mit einem Ergometer, müssen Sie vorher unbedingt Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten. Insbesondere bei Herzkreislauferkrankungen oder vorangegangenen Verletzungen oder Operationen beispielsweise des Knies oder der Hüfte kann das schonende Training mit einem Ergometer sehr nützlich sein. Umfang und Intensität des Trainings müssen jedoch unbedingt mit dem Arzt abgesprochen werden.

Wie lange und wie intensiv sollte man trainieren?

Wie lang und intensiv die Trainingseinheiten sein sollten, ist individuell unterschiedlich. Vor allem bei medizinischen Indikationen sollten Sie nur streng nach den Vorgaben Ihres Arztes trainieren und sich nicht überanstrengen. Anfänger sollten langsam anfangen und die Länge und Intensität stufenweise steigern. Übertreiben Sie es am Anfang nicht und trainieren Sie immer nur so, dass Sie sich zwar anstrengen, aber nicht völlig verausgaben.

Ein guter Indikator für das optimale Training ist die Herzfrequenz. Sie ist jedoch je nach Alter und Trainingsstand individuell verschieden. So liegt die optimale Herzfrequenz für eine untrainierte Person im Alter von etwa 30 Jahren zwischen 130 und 150, während sie für eine untrainierte Person von etwa 60 Jahren zwischen 100 und 125 liegt. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von Ihrem Arzt oder einem Sportmediziner beraten, bevor Sie mit dem Training starten.

Wie viel Kalorien werden beim Training verbraucht?

Ergometer TestAuch der Kalorienverbrauch beim Training mit dem Ergometer ist individuell verschieden. In erster Linie kommt es darauf an, mit welcher Leistung Sie trainieren und am besten kann der Kalorienverbrauch über die Leistung in Watt angegeben werden. So liegt der Kalorienverbrauch bei einer Leistung von 90 Watt bei knapp 500 kcal pro Stunde, während bei einer Belastung von 150 Watt etwa 700 kcal pro Stunde verbraucht werden.

Welche Alternativen gibt es zum Training mit dem Ergometer?

Für das Training mit dem Ergometer gibt es natürlich einige Alternativen. Sie können joggen gehen, draußen Fahrradfahren, ein anderes Trainingsgerät wie beispielsweise einen Crosstrainer zu Hause nutzen oder ins Fitnessstudio gehen. Das Ergometer bietet Ihnen jedoch die Möglichkeit, wetterunabhängig und gezielt zu trainieren und dabei Ihre individuellen Trainingsziele zu verfolgen.

Das müssen Sie beim Kauf eines Ergometers beachten

Möglichkeiten sich fit zu halten und körperlich zu betätigen gibt es viele, doch ein Ergometer bietet besonders viele Vorteile.

  • Sie sind unabhängig vom Wetter und können rund ums Jahr trainieren
  • Sie können zeitsparend zu Hause trainieren
  • Sie sparen die Kosten für ein Fitnesscenter und müssen sich nicht nach den Öffnungszeiten richten
  • Sie können flexibel und individuell trainieren
  • Das Ergometer eignet sich sowohl zum Aufbau und zur Erhaltung von Fitness und Ausdauer als auch zur Gewichtsabnahme
  • Das Training mit dem Ergometer ist gelenkschonend
  • Das Training mit dem Ergometer wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus
  • Es entstehen einmalige Anschaffungskosten
  • Das Gerät nimmt Platz weg
  • Das Training findet nicht an der frischen Luft statt

Wenn Sie sich für den Kauf eines Ergometers entscheiden, sollten Sie im Vorfeld einige Faktoren beachten, damit das Gerät auch gut zu Ihnen passt. Hier auf STERN.de haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengestellt.

  1. Die Schwungmasse: Die Schwungmasse ist wichtig für eine gleichmäßige und runde Bewegung. Sie ergibt sich aus dem Gewicht des Schwungrads und je höher es ist, desto besser wird ein guter Rundlauf erzeugt. Die Schwungmasse sollte mindestens fünf Kilo betragen, empfehlenswert sind 10 kg.
  2. Pedale und Treteinheit: Die Treteinheit ist ein wichtiger Bestandteil des Ergometers. Sie sollte möglichst geräuschlos arbeiten und es sollte ein geschlossenes Kugellager verbaut sein. Geschlossene Kugellager müssen nicht gewartet oder nachgefettet werden und haben eine längere Lebensdauer. Die Pedale selbst sollten ausreichend groß, rutschfest und bequem sein.
  3. Bremssystem und Belastungsstufen: Die meisten modernen Ergometer arbeiten mit einer Magnetbremse. Über diese Bremse wird die Schwungmasse abgebremst und Sie können verschiedene Belastungsstufen einstellen. Das Ergometer sollte ausreichend Widerstandsstufen haben, damit Sie das Training individuell anpassen können.
  4. Bordcomputer: Der Bordcomputer ist der zentrale Bestandteil des Ergometers. Ohne ihn ist das Ergometer nur ein einfaches Fitnessrad. Idealerweise lässt sich die Leistung in Watt angeben, denn so können Sie Ihr Training optimal durchführen. Achten Sie außerdem auf ein ausreichend großes Display und auf die Anzeige wichtiger Parameter wie beispielsweise Puls, Trainingszeit, Distanz oder Kalorienverbrauch.
  5. Handpulssensoren: Am Lenker des Ergometers sind in der Regel Handpulssensoren angebracht. Sie übertragen die Pulsfrequenz an den Bordcomputer. Die Hände müssen dazu jedoch immer in der passenden Position am Lenker liegen. Legen Sie viel Wert auf die exakte Messung der Herzfrequenz, sollten Sie ein Gerät wählen, das auch mit einem Brustgurt betrieben werden kann. Der Gurt misst die Herzfrequenz und sendet die Daten drahtlos an den Bordcomputer.
  6. Trainingsprogramme: Einige Ergometer bieten voreingestellte Trainingsprogramme beispielsweise zur Gewichtsabnahme oder für ein gezieltes Herz-Kreislauf-Training. Wenn Sie gern mit strikten Vorgaben trainieren, sollten Sie sich für ein Gerät mit voreingestellten Programmen entscheiden. Alternativ können Sie auch ein individuelles Training durchführen.
  7. Verstellbarkeit von Sattel und Lenker: Der Sattel des Ergometers muss auf jeden Fall höhenverstellbar sein, um sich an die Körpergröße anzupassen. Möchten Sie während des Trainings die Sitzposition ändern, sollten Sie darüber hinaus auch auf einen neigungsverstellbaren Sattel und Lenker achten.
  8. Maximal zulässiges Körpergewicht: Sie müssen beim Kauf des Ergometers darauf achten, das zulässige Höchstgewicht nicht zu überschreiten. Es liegt je nach Gerät zwischen etwa 100 und 150 Kilogramm.
  9. Stellfläche und Gewicht: Damit das Ergometer während des Trainings in der Wohnung aufgestellt werden kann, sollten Sie auch auf die benötigte Stellfläche achten. Einige Geräte sind deutlich platzsparender als andere. Darüber hinaus sollten Sie auch auf das Gewicht achten, damit Sie das Ergometer problemlos von einem Standort zum anderen transportieren können. Viele Ergometer verfügen zu diesem Zweck auch über praktische Transportrollen.
  10. Klappmechanismus: Wenn Sie nicht gerade ein extra Zimmer zur Verfügung haben, in dem das Ergometer stehen kann, wenn Sie es nicht benötigen, bietet es sich an, ein klappbares Gerät zu kaufen. Ergometer mit Klappmechanismus nehmen kaum Platz weg und können einfach verstaut werden, wenn sie nicht benutzt werden. So haben Sie den Hometrainer immer griffbereit, aber er steht nicht im Weg herum.

Gibt es einen Ergometer Testsieger der Stiftung Warentest?

FragezeichenDie Stiftung Warentest hat im Jahr 2014 11 Ergometer getestet. Neun der Geräte waren klassische Fahrrad-Ergometer in aufrecht sitzender Position. Das Qualitätsurteil SEHR GUT konnte bei dem Ergometer Test der Stiftung Warentest keines der Geräte erreichen. Der Testsieger beim Ergometer Test der Stiftung Warentest schnitt daher nur mit dem Qualitätsurteil GUT und der Wertnote 2,0 ab. Dafür gibt es jedoch gleich zwei Ergometer Testsieger, und zwar das Finnlo Exum III und das Kettler E3.

Beide Fahrradtrainer Testsieger schnitten bei der technischen Prüfung mit SEHR GUT ab und erhielten in den Bereichen Training, Handhabung, Sicherheit und Schadstoffe in den Griffen das Qualitätsurteil GUT. Den dritten Platz belegte ebenfalls mit dem Qualitätsurteil GUT und der Wertnote 2,1 das Horizon Comfort 5i. Auf den letzten Plätzen beim Fahrradtrainer Test der Stiftung Warentest landeten Geräte von Christopeit, Rex, Intersport und Tunturi Fitness, die durchweg mit MANGELHAFT bewertet wurden. Das schlechte Urteil resultierte vor allem aus der Verwendung von Schadstoffen in den Griffen. Hier wurden bei den genannten Geräten umweltgefährdende Weichmacher genutzt, die seit dem Jahr 2012 in der EU verboten sind.

Alle Einzelheiten zu dem Test der Stiftung Warentest können Sie hier nachlesen.

Heimtrainer im Test bei Öko Test

Auch bei Öko Test haben wir uns nach einem Ergometer Testsieger und weiteren Testergebnissen umgeschaut. Das Magazin hat bislang jedoch noch keine Heimtrainer oder Ergometer getestet, sodass wir Ihnen an dieser Stelle keine Testergebnisse vorstellen können. Wir werden Sie jedoch hier auf STERN.de informieren, wenn Öko Test einen Ergometer Test durchführt und selbstverständlich werden wir Ihnen die Ergometer Testsieger und die weiteren Ergebnisse des Tests vorstellen.

Ergometer-Liste 2019: Finden Sie Ihr bestes Ergometer

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer 08/2018 99,99€ Zum Angebot
2. Miweba ME400 Sports Ergometer 03/2019 249,90€ Zum Angebot
3. Ultrasport Heimtrainer F-Bike 200B 08/2018 134,99€ Zum Angebot
4. SportPlus Hometrainer 04/2019 148,99€ Zum Angebot
5. Christopeit Ergometer ET 6 08/2018 348,95€ Zum Angebot
6. FLEXISPOT V9 Ergometer 05/2019 399,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Ultrasport F-Bike Advanced Heimtrainer