9 Etikettendrucker im Vergleich – finden Sie Ihr bestes Produkt zum Drucken von Etiketten – unser Test bzw. Ratgeber 2020


Vorbei sind die Zeiten des umständlichen Etikettendrucks mit dem konventionellen PC-Drucker. Wenn Sie ohne großen Aufwand innerhalb kurzer Zeit Ihre Labels erstellen möchten, ist das nun mit einem Etikettendrucker möglich. Je nach Gerät können Sie damit auch Labels mit Ihrem farbigen Logo, Brief- und Paketmarken und sogar Barcodes drucken. Einige Geräte bieten die Möglichkeit, ein Foto in Ihrem Label zu integrieren.

In unserem Produktvergleich stellen wir Ihnen 9 Etikettendrucker unterschiedlicher Hersteller vor und erklären Ihnen, wo die Möglichkeiten und Grenzen der einzelnen Modelle liegen. Einen umfassenden Überblick über das Thema bietet unser Ratgeber mit vielen nützlichen Tipps und Informationen, die Ihnen die Wahl des passenden Gerätes erleichtern sollen. Natürlich erfahren Sie auch, ob es bereits einen Etikettendrucker-Test der Verbraucherorganisationen Stiftung Warentest und Öko Test gibt.

4 praktische Etikettendrucker im großen Vergleich

Brother QL-800 Etikettendrucker
Druckgeschwindigkeit
93 Etiketten pro Minute
Etikettenbreite
62 Millimeter
Endlosdruck
Farbdruck
Mit Software
Barcodes
Anschlussart
USB
App-kompatibel
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon111,89€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay109,99€
Dymo LabelWriter 450 Etikettendrucker
Druckgeschwindigkeit
51 Etiketten pro Minute
Etikettenbreite
62 Millimeter
Endlosdruck
Farbdruck
Mit Software
Barcodes
Anschlussart
USB
App-kompatibel
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon77,97€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay77,97€
Brother QL700 Etikettendrucker
Druckgeschwindigkeit
93 Etiketten pro Minute
Etikettenbreite
62 Millimeter
Endlosdruck
Farbdruck
Mit Software
Barcodes
Anschlussart
USB
App-kompatibel
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon93,08€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay54,00€
Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker
Druckgeschwindigkeit
Keine Angabe
Etikettenbreite
50 Millimeter
Endlosdruck
Farbdruck
Mit Software
Barcodes
Anschlussart
USB, WLAN
App-kompatibel
Häufige Fragen
FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon100,26€ IdealoPreis prüfen OttoPreis prüfen ConradPreis prüfen BaurPreis prüfen Ebay92,00€
Abbildung
Modell Brother QL-800 Etikettendrucker Dymo LabelWriter 450 Etikettendrucker Brother QL700 Etikettendrucker Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker
Druckgeschwindigkeit 93 Etiketten pro Minute 51 Etiketten pro Minute 93 Etiketten pro Minute Keine Angabe
Etikettenbreite 62 Millimeter 62 Millimeter 62 Millimeter 50 Millimeter
Endlosdruck
Farbdruck
Mit Software
Barcodes
Anschlussart USB USB USB USB, WLAN
App-kompatibel
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 111,89€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Conrad Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 109,99€ Amazon 77,97€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Conrad Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 77,97€ Amazon 93,08€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Conrad Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 54,00€ Amazon 100,26€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Conrad Preis prüfen Baur Preis prüfen Ebay 92,00€

1. Brother-Etikettendrucker QL-800 – mit Rot-Schwarz-Druck und Schneideeinheit

Der Etikettendrucker QL-800 von Brother ist das Einstiegsmodell der QL-800er Serie. Mit diesem Gerät können Sie laut Hersteller bis zu 93 Etiketten pro Minute drucken. Die maximale Druckhöhe beträgt dabei 58,93 Millimeter bei einer maximalen Etikettenbreite von 62 Millimetern. Für den Druck können Sie sowohl Einzel- als auch Endlosetiketten verwenden. Wenn Sie letztere wählen, haben Sie gemäß den Informationen den Vorteil, dass Sie die Länge des Etiketts bedarfsgerecht einstellen können. Die automatische Schneideeinheit schneidet das Etikett dann auf Ihre gewünschte Größe zu.

success

Mit Rot-Schwarz-Druckfunktion: Mit der 62-Millimeter-Endlos-Etikettenrolle DK-22251 haben Sie die Möglichkeit, Ihre Etiketten mit roter und schwarzer Druckfarbe zu gestalten. Auf diese Weise sollen wichtige Informationen auf Preisetiketten, Sonderangeboten oder Hinweisschildern hervorgehoben werden.

Ein weiterer Vorteil des Etikettendruckers von Brother sind die zwei Möglichkeiten, die Ihnen zur Nutzung der Editor-Software zur Verfügung stehen. Die Editor-Lite-Software ist bereits vorinstalliert, sodass Sie das Gerät lediglich mit dem mitgelieferten USB-Kabel mit Ihrem PC verbinden und einschalten müssen, um es zu verwenden. Der Drucker ist sowohl mit Windows als auch mit Mac und Linux kompatibel. Wenn Sie den Etikettendrucker für höhere Beschriftungsansprüche benötigen, können Sie die Editor-Software-Vollversion kostenlos vom Brother Solutions Center herunterladen. Damit liefert Ihnen das Gerät auch den Barcodedruck oder eine Datenbankanbindung.

Auch für den Druck von nationalen und internationalen Briefmarken ist der Etikettendrucker geeignet. Das ermöglicht Ihnen der Online-Service Internetmarke der Deutschen Post. Nutzen Sie den Etikettendrucker für Etiketten jeder Art wie Besucherausweise, Barcodeetiketten, Versandetiketten, Patientenarmbänder oder als Hinweisschild für zerbrechliche Ware und vieles mehr. Mit den Maßen von 12,5 x 14,2 x 21,3 Zentimetern und einem Gewicht von 1,15 Kilogramm ist der Drucker sehr leicht und kompakt und lässt sich gut auf jedem Schreibtisch platzieren. Als Zubehör zum Gerät erhalten Sie zwei Starter-Etikettenrollen.

info

Was zeichnet das Unternehmen Brother für die Herstellung von Etikettendruckern besonders aus? Die 1962 gegründete Firma Brother ist inzwischen weltweit bekannt für ihre hochwertigen elektronischen Geräte wie Drucker, Etikettendrucker, Multifunktionsgeräte, Faxgeräte sowie Schreib- und Nähmaschinen.

FAQ

Kann ich mit dem Brother-Etikettendrucker QL-800 auch Grafiken und Tabellen einfügen und ausdrucken?
Ja, mit der Brother-P-Touch-Editor-Software können Sie laut den Informationen Grafiken, Tabellen, Bilder, Barcodes und vieles mehr einbinden.
Sind die Etiketten im Lieferumfang selbstklebend?
Ja, die Etiketten, die als Zubehör zum Etikettendrucker QL-800 von Brother geliefert werden, sind selbstklebend.
Kann ich mit dem Drucker auch Etiketten mit den Maßen 25 x 25 Millimeter ausdrucken?
Es gibt gemäß den Herstellerangaben leider keine Etiketten mit exakt diesen Maßen. Die einzige Alternative sind DK-11221 mit den Maßen 23 x 23 Millimeter oder 29-Millimeter-Endlosetiketten DK-22211.
Gibt es auch farbige Etiketten zu kaufen?
Ja, es gibt zum Beispiel gelbe Etiketten – die DK-22606 und die DK-44605.
Gibt es auch nichtklebende Etiketten?
Ja, die DK-N55224 ist eine Endlosrolle mit Etiketten, die nicht selbstklebend sind.
Wie lange besteht Garantie auf den Etikettendrucker?
Sie haben 3 Jahre Garantie auf das Gerät.

2. Dymo LabelWriter 450 – Etikettendrucker mit Thermodruck und zahlreichen Vorlagen

Der Dymo-Etikettendrucker LabelWriter 450 ist mit Ihrem PC oder Mac und – laut Bedienungsanleitung – den Betriebssystemen ab Windows 7 oder Mac OS v10.4 kompatibel. Schließen Sie das Gerät einfach über USB-Kabel an Ihren Computer an und importieren Sie Ihre Daten direkt aus Microsoft Word, Excel oder Google Contacts, um Sie anschließend auszudrucken. Dank der Thermodrucktechnologie benötigen Sie gemäß Hersteller darüber hinaus keine teure Tinte oder einen Toner.

Sie haben laut Dymo die Wahl aus einer umfassenden Palette von professionellen Etikettenvorlagen, die Sie mit Ihrem Firmenlogo oder anderen Grafiken mithilfe der Hersteller-Software anpassen können. Drucken Sie Adressetiketten, Namensschilder, Barcodes, Grafiken,Tabellen und viele weitere Formen an Etiketten mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 51 Etiketten pro Minute aus. Die maximale Etikettenbreite beträgt dabei laut den technischen Daten 62 Millimeter, während die maximale Breite beim Druck 56 Millimeter beträgt.

Mit den Maßen von 12,4 x 14,6 x 18,4 Zentimetern und einem Gewicht von 680 Gramm ist das Gerät darüber hinaus angenehm leicht und kompakt. Als Zubehör zum Etikettendrucker von Dymo werden eine Starter-Rolle mit Adressetiketten, ein Netzgerät, ein Netzkabel, ein USB-Kabel sowie eine Quick-Start-Anleitung für Ihren PC oder Mac angegeben.

info

Über welche Schnittstellen verfügen Etikettendrucker? Der Dymo LabelWriter 450 Etikettendrucker hat eine USB-Schnittstelle. Es gibt natürlich auch viele Etikettendrucker mit anderen Schnittstellen wie Bluetooth, WLAN, LAN, serielle Schnittstellen und Parallelschnittstellen wie EPP, ECP oder Centronics. Prüfen Sie, welche Schnittstelle für Ihre vorhandenen Geräte die geeignetste wäre, damit Sie Ihren neuen Etikettendrucker problemlos in Ihren Arbeitsplatz integrieren können.

FAQ

Wie lange besteht Garantie auf den LabelWriter 450 von Dymo?
Sie erhalten eine Garantie von 2 Jahren.
Kann ich den Etikettendrucker auch mit Linux verwenden?
Ja, laut eines Verkäufers und einer Nutzerin bei Amazon ist das möglich.
Kann ich meine Etiketten mit dem Gerät auch farbig bedrucken?
Nein, es ist nur Schwarz-Weiß-Druck möglich.
Benötige ich wirklich keine Tinte für den Druck meiner Etiketten?
Nein, der Dymo-Etikettendrucker LabelWriter 450 basiert auf dem Thermodruckverfahren. Das bedeutet, dass unter Hitzeeinwirkung der Text auf das Etikett gedruckt wird. Sie müssen also keine Tintenpatronen kaufen.
Was breit sind maximal die Etiketten, die ich mit dem Gerät ausdrucken kann?
Sie können laut den technischen Daten in der Bedienungsanleitung Dymo-Etiketten mit einer maximalen Breite von 62 Millimetern bedrucken.
Brauche ich ein CD-Laufwerk, um die Software herunterzuladen?
Nein, Sie können die Software auch online direkt von der Dymo-Webseite herunterladen.

3. Etikettendrucker QL700 von Brother – mit Mehrfach- und Briefmarkendruck

Der Brother-Etikettendrucker QL700 ist sowohl für Einzel- als auch Endlosetiketten geeignet, die das Gerät laut Hersteller jeweils selbständig erkennt. Die Endlosetiketten können Sie gemäß den Angaben auf einer Länge von bis zu 1 Meter ausdrucken. Dabei druckt das Gerät bis zu 93 Etiketten pro Minute. Die automatische Schneideeinheit ist direkt im Druckkopf des Gerätes angebracht, was Verschnitt vermeiden soll. Zudem ermöglicht Ihnen dieses Feature laut Hersteller einen unproblematischen Mehrfachausdruck.

Sie können den Etikettendrucker von Brother ohne die Installation eines Treibers sofort mit Ihrem PC oder Mac nutzen. Schließen Sie für die Inbetriebnahme des Etikettendruckers das Gerät einfach über das mitgelieferte USB-Kabel an Ihren PC an. Mit der vorinstallierten P-Touch-Editor-Lite-Software verspricht Ihnen der Hersteller eine individuelle Gestaltung Ihrer Etiketten, die Sie anschließend sofort ausdrucken können.

success

Ausdruck von nationalen und internationalen Briefmarken: Wenn Sie dieses Feature mit dem Etikettendrucker nutzen möchten, verwenden Sie den kostenfreien Service INTERNETMARKE der Deutschen Post. Der Hersteller verspricht Ihnen einen schnellen und einfachen Ausdruck des gewünschten Portos.

Sie haben auch die Möglichkeit, Grafiken und zweidimensionale Barcodes zu drucken. Diese und andere Daten können Sie dank der Add-In-Funktion gemäß den Angaben problemlos aus Microsoft Word, Office oder Outlook importieren. Weitere Features dieses Etikettendruckers sind laut Hersteller:

  1. Auflösung: 300 dpi
  2. Maximale Druckgeschwindigkeit: 150 Millimeter pro Sekunde
  3. Maße: 12,8 x 22,1 x 15,3 Zentimeter
  4. Gewicht: 1,12 Kilogramm
info

Welchen Vorteil hat ein Etikettendrucker gegenüber einem herkömmlichen PC-Drucker? Mit einem Etikettendrucker haben Sie viel weniger Aufwand. Wenn Sie einen Etikettendruck auf einem normalen DIN-A4-Papier vornehmen würden, müssten Sie sich erst Zeit für die Formatierung und dann für das Zuschneiden per Hand nehmen. Mit einem Etikettendrucker können Sie sich diese Tätigkeiten sparen und kommen in Sekundenschnelle zu Ihren gewünschten Etiketten. Mehr über die Vor- und Nachteile der Geräte lesen Sie im Ratgeber.

FAQ

Kann ich das Drucken vom Handy aus aktivieren?
Nein, das geht mit dem Brother-Etikettendrucker QL700 nicht. Dafür benötigen Sie laut einigen Nutzern zum Beispiel den QL-710W-Etikettendrucker, da dieser WLAN-fähig ist. Mit der im Smartphone vorhandenen Funktion Air Druck oder mit der App iPrint&Label ist dann das Drucken möglich.
Mit welcher Etikettengröße druckt der Brother Original QL700 Etikettendrucker?
Es stehen gemäß den Informationen einiger Käufer vor Ihnen über zwanzig Etikettenformate zur Auswahl. Auf der Webseite von Brother finden Sie alle Formate, die unterstützt werden.
Läuft der Etikettendrucker nur über eine USB-Schnittstelle oder auch über Bluetooth?
Der Drucker läuft ausschließlich über USB-Anschluss.
Haften die Etiketten auch auf glatten Oberflächen gut?
Ja, die selbstklebenden Etiketten lassen sich laut den Angaben von Nutzern bei Amazon auch gut auf glatte Oberflächen kleben und lösen sich nicht ab.
Kann ich mit dem Gerät auch Karten bedrucken?
Nein, es lassen sich nur Etiketten bedrucken.

4. Brother VC-500W – Farb-Etikettendrucker mit WLAN und hoher Bildauflösung

Der Farb-Etikettendrucker VC-500W von Brother druckt Ihre Etiketten nicht nur schwarz-weiß, sondern auch in Farbe. Da das Gerät laut Hersteller auf Basis der Zink-Drucktechnologie arbeitet, benötigen Sie keine Druckerpatronen. Ihre Etiketten und sogar Fotos werden gemäß den Angaben in kristallklarer Qualität gedruckt. Die Bildauflösung wird mit sehr guten 313 dpi angegeben. Sie finden im Lieferumfang eine Farb-Etiketten-Rolle CZ-1004, eine Reinigungsrolle CK-1000, ein USB-Kabel und einen Netzadapter.

success

Flexible Nutzung: Als Schnittstellen stehen Ihnen USB oder WLAN zur Verfügung, womit Sie den Etikettendrucker nicht nur über Ihren PC, sondern auch über Ihr Smartphone oder Tablet nutzen können. Ihre Etiketten und Fotos können Sie dabei laut Hersteller auf Ihrem Smartphone individuell über die Brother-App Color Label Editor gestalten und bearbeiten.

Der Etikettendrucker von Brother ist für alle Layouts und Fotos in den Breiten von 9 bis 50 Millimetern geeignet. Docken Sie die jeweilige Etikettenrolle einfach an der Rückseite des Druckers an. Die P-Touch-Editor-Software können Sie kostenlos über das Brother Solutions-Center herunterladen. Mit seinen Maßen von 11,3 x 11,6 x 9,6 Zentimetern und einem Gewicht von 660 Gramm sollte sich der Etikettendrucker von Brother leicht transportieren lassen und sich optimal in Ihren Arbeitsplatz einfügen.

info

Was sind CZ-Etiketten? Diese Art von Etiketten sind eine Neuheit von Brother für die P-Touch-VC 500-Serie. Sie eignen sich zum Ausdrucken farbiger Etiketten und Fotos mit der Zink-Technologie.

FAQ

Schneidet der Farb-Etikettendrucker VC-500W die Etiketten automatisch?
Ja, der Drucker schneidet die Etiketten gemäß den Angaben selbständig.
Kann ich mit dem Brother-Gerät statt Labels auch normale Sticker drucken?
Die Etiketten des Brother VC-500W sind laut den Informationen zwar selbstklebend, aber dennoch können Sie auch normale Sticker drucken. Beachten Sie aber, dass das nur im Format der Rollenbreite geht. Mit der Software können Sie dann das Motiv selbst gestalten.
Wie wasserfest sind die CZ-Etiketten? Kann ich sie zum Beispiel für Duschgels verwenden?
Die Etiketten sind laut Hersteller lediglich spritzwassergeschützt. Sie sollten nicht dauerhaft Feuchtigkeit ausgesetzt werden.
In welchen zeitlichen Abständen sollte ich den Drucker mit der Reinigungsrolle reinigen?
Es wird empfohlen, dass Sie nach etwa 20 bis 30 Druckvorgängen die Reinigungsrolle einlegen. Die Rolle reinigt das Gerät automatisch, sobald sie eingelegt ist.
Lassen sich mit dem Gerät auch Internetmarken ausdrucken?
Nein, dieser Farb-Etikettendrucker von Brother druckt keine Briefmarken. Wählen Sie dafür zum Beispiel den QL-Etikettendrucker.

5. Dymo-Etikettendrucker LetraTag LT-100H – kompaktes Handgerät mit Batteriebetrieb

Der Etikettendrucker LetraTag LT-100H von Dymo ist für den einfachen und schnellen Etikettendruck für zuhause geeignet. Auf dem Etikett können Sie laut Hersteller bis zu 100 Zeichen und Leerzeichen eingeben, wobei Ihnen auf dem Display nur ein kleiner Teil der Zeichen angezeigt wird. Dabei druckt das Gerät auf einer Vielzahl von farbigen Etiketten und verfügt über mehrere Funktionen wie:

  • Fünf verschiedene Schriftarten
  • Sieben Textstile
  • Acht Rahmen
  • Fette Formatierungen
  • Unterstreichungen
  • Textvergrößerungen

Beim Modell S0883990 handelt es sich um ein schlichtes Gerät, das ausschließlich für den zweizeiligen Druck von Etiketten geeignet ist. Dabei können Sie bis zu neun Etiketten speichern. Es gibt keine Zusatzfunktionen und keine spezielle Software. Dieser Dymo-Etikettendrucker kann dann für Sie interessant sein, wenn Sie mit einem handlichen, leichten Gerät schnell etwas beschriften wollen. Dabei können Sie Kunststoffetiketten, Bügeletiketten oder Papieretiketten von jeweils 12 Millimetern Länge verwenden.

Im Lieferumfang finden Sie eine LT-Papieretiketten-Kassette schwarz auf weiß, eine magnetische Halterung und ein Benutzerhandbuch. Mit den Maßen von etwa 21,5 x 9,5 x 6,5 Zentimetern und dem Gewicht von rund 280 Gramm sollte Ihnen das Gerät beim Etikettendruck gut in der Hand liegen. Betrieben wird das Beschriftungsgerät mit zwei AA-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind.

info

Was ist das Besondere an Handgeräten wie dem LetraTag LT-100H? Handgeräte oder Handheldgeräte sind mobil einsatzfähig. Sie sind aus griffigem und rutschfestem Material. Das meist vorhandene Display zeigt Ihnen eine Vorschau des Etiketts, das Sie drucken möchten. Die Stromversorgung wird entweder über Batterien oder einen wiederaufladbaren Akku sichergestellt.

FAQ

Sind Etiketten im Etikettendrucker LetraTag LT-100H von Dymo dabei?
Nein, ein Etikettenband müssen Sie separat erwerben.
Kann das Modell S0883990 auch Umlaute drucken?
Ja, der Dymo-Etikettendrucker LetraTag LT-100H druckt laut Aussagen einiger Nutzer bei Amazon auch Umlaute.
Druckt es auch auf Plastikbändern gut?
Ja, das Modell S0883990 druckt gemäß einem Käufer vor Ihnen problemlos auch auf Plastikbändern.
Kann ich das Gerät auch über ein Netzteil verwenden oder funktioniert es nur mit Batterien?
Der Etikettendrucker läuft nur mit Batterien.
Erhalte ich für das Gerät auch Bänder mit weiß auf schwarz?
Nein, solche Bänder gibt es leider nicht.

6. Etikettendrucker P-Touch QL-500 BW von Brother – mit Software für Besucherausweise

Der Brother-Etikettendrucker P-Touch QL-500 BW ist laut Aussagen des Anbieters sowohl für vorformatierte Einzeletiketten als auch für Endlosetiketten mit einer Bandbreite bis 62 Millimetern geeignet. Dabei soll das Gerät die Etiketten automatisch erkennen. Ein beidseitiger Rand von 1,5 Millimetern soll Ihnen das Ablösen der 12 bis 62 Millimeter breiten Endlosetiketten erleichtern. Mit den Endlosetiketten können Sie gemäß den Angaben flexibel auf einer Länge von 1 Meter drucken. Dabei haben Sie die Möglichkeit, die Etiketten mehrfach auszudrucken und auf Wunsch sogar fortlaufend nummerieren zu lassen.

success

Software für Besucherausweise und Parkscheine: Laut den Angaben ist dieser Etikettendrucker auch für die VM-100 VP Software geeignet. Diese Software für Besucherverwaltung und Zugangskontrolle wurde speziell für die Nutzung mit Brother QL-Etikettendruckern konzipiert. Damit soll es Ihnen ermöglicht werden, schnell und unkompliziert Parkscheine und Ausweise für Besucher Ihrer Firma zu drucken. Auch das Einbinden des Fotos eines Firmenbesuchers, das zuvor mit einer von Brother empfohlenen Webcam aufgenommen wurde, ist möglich. Dabei stehen Ihnen verschiedene Formatvorlagen zur Auswahl und Sie können auch Ihr Firmenlogo integrieren.

Die manuelle Schneidevorrichtung ist direkt am selbstreinigenden Druckkopf angebracht, wodurch es zu keinem Verschnitt kommen soll. Der Anschluss des Etikettendruckers an Ihren PC erfolgt über eine USB-Schnittstelle. Der Anbieter verspricht Ihnen eine einfache Gestaltung der Etiketten mithilfe der mitgelieferten Software. Auch die Darstellung von Grafiken und 16 Barcodes wird laut Anbieter durch das Gerät von Brother unterstützt.

Dank der Add-In-Funktion können Sie direkt aus Microsoft Word, Office und Outlook drucken. Der Etikettendrucker arbeitet unter anderem mit der P-Touch-Editor-Software. Darüber hinaus können Sie mithilfe der Frankiersoftware der Deutschen Post die Empfängeradresse und das Porto automatisch auf Etiketten drucken lassen. Neben den vielseitigen Funktionen bietet Ihnen der Etikettendrucker von Brother auch eine hohe Auflösung von 300 dpi. Im Lieferumfang des Gerätes finden Sie den Drucker, ein Netzkabel, ein USB-Kabel, die Software, eine Starter-Etikettenrolle mit 100 Etiketten in den Maßen 29 x 90 Millimeter.

info

Was bedeutet die Abkürzung dpi als Angabe für die Bildauflösung? Dpi steht für „dots per inch“, also die Punktdichte in einem Bild. Eine Auflösung von 300 dpi ist mindestens erforderlich, um scharfe Bilder zu erhalten.

FAQ

Bleichen die Etiketten mit der Zeit in der Sonne aus?
Ja, das Material ist laut Nutzerangaben nicht speziell vor UV-Strahlung geschützt. Das ist aber bei fast allen Arten von Etiketten der Fall. Wenn sie den Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, verblasst die Schrift und das Papier dunkelt nach.
Was ist der Unterschied zwischen Einzeletiketten und Endlosetiketten?
Bei den Einzeletiketten ist eine bestimmte Größe vorgegeben und Sie müssen darauf achten, dass Ihr Text für die Etiketten nicht zu lang wird. Bei längeren Texten müssen Sie die Endlosetiketten nehmen, da Sie damit mehr Variabilität in den Maßen haben.
Benötige ich Tintenpatronen für den Brother-Etikettendrucker P-Touch QL-500 BW?
Nein, der Etikettendrucker basiert auf dem Verfahren des Thermosublimationsdrucks, bei dem unter Einwirkung von Hitze gedruckt wird.
Muss ich unbedingt die mitgelieferte Software zum Drucken verwenden?
Nein, Sie können laut den Informationen mit dem Etikettendrucker P-Touch QL-500 BW von Brother auch ohne die Software drucken. Für den Etikettendruck ist die Software jedoch sehr sinnvoll, weil Sie dann viele Standardformate zur Auswahl haben. Wenn Sie Etiketten ohne die Software drucken wollen, kann es zu Fehlermeldungen durch den Drucker kommen, dass Druckformat und Druckdatei nicht zusammenpassen.
Kann ich auch über Handy oder Tablet drucken?
Nein, da der Etikettendrucker lediglich einen USB-Anschluss hat.

7. Schneller Brother-Netzwerk-Etikettendrucker QL-820NWB – mit zahlreichen Schnittstellen

Der Netzwerk-Etikettendrucker QL-820NWB von Brother druckt laut Hersteller bis zu 110 Etiketten pro Minute und ist für Einzeletiketten und Endlosetiketten geeignet. Das Gerät ermöglicht Ihnen auch Rot-Schwarz-Drucke mit der beigefügten Etikettenrolle DK-22251. Der Etikettendrucker von Brother ist nicht nur mit Windows, sondern auch mit Mac und Linux kompatibel. Neben verschiedenen Arten von Etiketten können Sie ebenso Barcodes erstellen. Darüber hinaus haben Sie über den Internetservice der Deutschen Post die Möglichkeit, nationale und internationales Briefporto zu drucken. Weitere Features sind:

  • Maximale Auflösung von 300 bis 600 dpi
  • Beleuchtetes Display
  • Maximale Etikettenbreite: 62 Millimeter
  • Maße: 14,5 x 12,5 x 23,4 Zentimeter
  • Gewicht: 1,16 Kilogramm
success

Zahlreiche Schnittstellen: Der Etikettendrucker bietet Ihnen mehrere Anschlussmöglichkeiten über WLAN, LAN, Bluetooth und USB.

Das Gerät von Brother verfügt über eine automatische Schneideeinheit, was Ihnen ein präzises Zuschneiden Ihrer Etiketten ermöglichen soll. Sie erhalten neben dem Drucker umfangreiches Zubehör wie zwei Starter-Etikettenrollen mit 100 Einzeletiketten in den Maßen 29 x 90 Millimeter und Endlosetiketten in den Maßen 62 Millimeter x 5 Meter für Rot-Schwarz-Druck, ein Netzkabel, ein USB-Kabel und eine Anleitung. Der Hersteller empfiehlt das Gerät neben der klassischen Office-Nutzung auch für Logistik, Lagerwesen, Gesundheitssektor oder Einzelhandel.

warning

Welche Etiketten sind für einen Thermodrucker zu empfehlen? Da der Thermodrucker mit großer Hitze arbeitet, benötigen Sie Etiketten mit einer hitzebeständigen Schicht. Diese Schicht beinhaltet die Farbpartikel, die beim Thermosublimationsdruck freigesetzt werden. Achten Sie also unbedingt darauf, die richtigen Etiketten zu kaufen, da sie ansonsten unter der Hitze verbrennen und den Etikettendrucker beschädigen könnten.

FAQ

Wie lange habe ich Garantie auf den Brother QL-820NWB Netzwerk-Etikettendrucker?
Sie haben 3 Jahre Garantie auf das Gerät.
Kann ich auch direkt von einer Exceltabelle drucken?
Ja, das ist gemäß den Angaben des Herstellers über das Excel-Plugin möglich, das Sie zuvor aktivieren müssen.
Kann ich mit AirPrint vom iPhone aus drucken?
Ja, wie der Hersteller schreibt, können Sie mit dem Brother-Netzwerk-Etikettendrucker QL-820NWB auch über AirPrint ausdrucken.
Ist es möglich, den Drucker von mehreren Geräten gleichzeitig anzusteuern?
Ja, Sie können den Etikettendrucker in ein Netzwerk einbinden und von mehreren Rechnern oder Tablets aus bedienen.
Welche Etikettenrollen werden für das Ausdrucken von Marken der Deutschen Post benötigt?
Für das Drucken von Internetmarken werden folgende Arten von Etiketten empfohlen: DK-11208, DK-11202, DK-22225, DK-22205 oder DK-22212.

8. MobileLabeler-Etikettendrucker 1978243 von Dymo – mit App und Sprachfunktion

Mit dem Dymo-MobileLabeler-Etikettendrucker 1978243 können Sie laut Hersteller direkt vom Smartphone oder Tablet aus über Bluetooth verschiedene Etiketten von 6 bis 24 Millimeter bedrucken. Sie haben darüber hinaus gemäß den Angaben viele Möglichkeiten der Gestaltung Ihrer Etiketten. In den Schriftartbibliotheken von Google und Apple sollten Sie dafür unterschiedliche individuelle Rahmen und Schriftstile finden.

success

Rechtschreibprüfung und Sprachfunktion: Mit der kostenlosen Dymo-Connect-Mobilgeräte-App für iOS und Android können Sie die Rechtschreibprüfung nutzen. Ein weiteres Highlight des Etikettendruckers von Dymo ist die Option für eine Texteingabe per Sprachfunktion.

Die automatische Schneidefunktion soll dafür sorgen, dass Ihre Etiketten immer präzise zugeschnitten sind, ohne dass es zu einem Verschnitt kommt. Sie benötigen für das Gerät keine Batterien, sondern laden es einfach über den integrierten Akku immer wieder auf. Da es sich um einen Thermodirekt-Drucker handelt, sparen Sie sich bei diesem Modell zudem den Kauf von Tintenpatronen.

Außerdem ist der Etikettendrucker von Dymo sowohl mit Windows als auch mit Mac OS kompatibel. Er hat kompakte Maße von 5,54 × 14,72 × 14,6 Zentimetern und ein Gewicht von knapp 500 Gramm ohne Akku. Als Zubehör erhalten Sie D1-Bänder in den Maßen 24 Millimeter x 3 Meter schwarz auf weiß, ein USB-Kabel, einen AC-Netzadapter, einen aufladbaren Lithium-Ionen-Akku und eine Anleitung.

info

Welche Funktionen benötigt ein Etikettendrucker, damit ein Drucken vom Smartphone aus möglich ist? Wenn es Ihnen wichtig ist, auch vom Tablet oder Smartphone aus drucken zu können, sollten Sie auf die Funktion AirPrint achten. Diese Funktion ist zusammen mit der passenden App auf Ihrem Smartphone die Voraussetzung für das Drucken unabhängig von einem PC. Sie erstellen das Etikett über die App und senden es über Bluetooth oder WLAN an den Drucker.

FAQ

Kann ich mit dem Dymo 1978243 MobileLabeler-Etikettendrucker auch Barcodes drucken oder benötige ich dafür eine spezielle Software?
Sie benötigen laut den Informationen dafür eine spezielle Software, die Sie direkt von der Seite des Herstellers herunterladen können. Die Software ist sowohl für Windows als auch für Mac geeignet.
Mit welchen Versionen von Windows und Mac OS kann ich den Etikettendrucker nutzen?
Sie können den Dymo-MobileLabeler-Etikettendrucker 1978243 mit den Versionen Windows 7 und höher sowie mit Mac OS v10.4 und höher verwenden.
Wie hoch ist die Bildauflösung?
Das Gerät hat eine Auflösung von 300 dpi.
Welche Druckmethode kommt zum Einsatz?
Das Gerät arbeitet mit Thermodruck.
Wie lange besteht die Garantie?
Sie haben eine beschränkte Herstellergarantie von 2 Jahren.

9. MUNBYN 4 × 6 Etikettendrucker – für große Mengen und breite Etiketten

Der MUNBYN 4 × 6 Etikettendrucker bietet laut Hersteller einen schnellen und zuverlässigen Druck mit 150 Millimetern pro Sekunde. Zudem soll das Modell für große Mengen an Versandetiketten sowie Post- und Geschäftsetiketten geeignet sein. Sie können gemäß den Aussagen auch extrabreite Etiketten damit bedrucken lassen. Dank des Thermodruck-Verfahrens benötigen Sie keine Tintenpatronen oder Toner. Dabei unterstützt das Gerät gemäß MUNBYN die Verwendung von Etikettenpapier mit einer Breite von 40 bis 104 Millimetern.

success

Kompatibilität des Etikettendruckers: Laut Herstelleraussagen ist das Gerät mit allen wichtigen Transportplattformen wie Amazon und eBay kompatibel. Zudem ist das Gerät mit Windows XP und neuer sowie mit Mac kompatibel.

Sie nehmen den Etikettendrucker in Betrieb, indem Sie ihn über das mitgelieferte USB-Kabel an Ihrem PC anschließen und die Treibersoftware von der Homepage des Herstellers herunterladen. Legen Sie dann das Thermopapier ein und drucken Sie Etiketten für Expresslogistik, Supermarktketten, Forschungseinrichtungen, Hotels, Bäckereien, Krankenhäuser und für viele weitere Bereiche und Institutionen. Vier rutschfeste Matten an der Unterseite sollen für einen festen Stand auf dem Untergrund sorgen. Das Gerät hat die Maße 23,8 x 16 x 12,8 Zentimeter und hat ein Gewicht von 1,66 Kilogramm.

info

Welche Vorteile hat ein Etikettendrucker, der an den PC angeschlossen wird? Über den PC haben Sie mehr Möglichkeiten der Etikettengestaltung, denn Sie können Grafiken, verschiedene Schriftvarianten und viele weitere Funktionen des Computers nutzen. In unserem Ratgeber gehen wir genauer auf alle Arten von Etikettendruckern ein.

FAQ

Ist mit dem MUNBYN-Etikettendrucker 4 × 6 das Drucken von DHL-Versandlabeln möglich?
Ja, Sie können damit laut Hersteller auch Versandlabel von DHL drucken.
Kann ich auch Barcodes damit drucken?
Ja, auch der Druck von Barcodes ist mit dem Modell möglich.
Ist der Drucker auch für Linux geeignet?
Nein, momentan gibt es keinen Treiber für Linux.
Ist es egal, welches Thermopapier ich verwende?
Ja, Sie können jegliches Thermopapier in allen Größen verwenden.
Welche Farbe hat der Etikettendrucker ?
Der MUNBYN 4 × 6 Etikettendrucker ist schwarz.

Was ist ein Etikettendrucker?

Etikettendrucker TestEin Etikettendrucker ist ein kompaktes Beschriftungsgerät, das eine praktische Alternative zum PC-Drucker im Bereich Etikettendruck darstellt. Es gibt Etikettendrucker, die mit dem PC verbunden werden und eigenständige Handgeräte, die nicht über eine so große Zahl an Funktionen verfügen wie die Geräte, die über den PC laufen. Einige Etikettendrucker, die mit dem PC funktionieren, sind auch netzwerkfähig.

Das Besondere an Etikettendruckern ist zudem, dass Sie dafür keine Tintenpatronen oder Toner benötigen, da sie durch Hitzeeinwirkung den Text auf das spezielle Etikettenpapier drucken. Etikettendrucker gehören daher zur Gruppe der Thermodrucker.

Sie erhalten Etikettendrucker in drei Größen. Die großen Modelle drucken Etiketten bis zu 108 Millimeter. Kleinere Geräte drucken in den Maßen zwischen vier und 24 Millimetern. Gängige Etikettendrucker sind für die Maße zwischen 14 und 62 Millimetern geeignet.

Was sind die Vor- und Nachteile von Etikettendruckern?

VorteileEtikettendrucker erleichtern Ihnen die tägliche Büroarbeit. Je nach Gerät können Sie flexibel nicht nur Ordner, Schränke und Bürobedarf damit beschriften, sondern auch Briefe und Pakete. Die meist selbstklebenden Etiketten werden vom Gerät automatisch zugeschnitten. Nervige Papierstaus durch Etikettenbögen im PC-Drucker sollten mit dem Etikettendrucker der Vergangenheit angehören.

Unter den Etikettendruckern gab es zu Beginn nur Schwarz-Weiß-Drucker, doch mittlerweile erhalten Sie auch einige Farbdrucker auf dem Markt. Nicht nur im Büro, sondern auch für den privaten Gebrauch sind Etikettendrucker sehr nützlich. Sie können damit CDs und DVDs, Bücherregale sowie verschiedene Gegenstände beschriften und Adressetiketten erstellen. Der einzige Nachteil von Etikettendruckern ist, dass Sie damit lediglich Bons und Etiketten erstellen können und das benötigte Papier relativ teuer ist.

  • Geringerer Aufwand für den Etikettendruck als mit PC-Druckern
  • Zeitersparnis durch automatisches Zuschneiden
  • Je nach Gerät auch Farbdruck möglich
  • Ideal für Büro, Gewerbe und den Hausgebrauch
  • Papier relativ teuer
  • Verwendung meist auf Bons und Etiketten beschränkt
  • Nur selten Farbdruck möglich

Welche Arten von Etikettendruckern gibt es?

UnterschiedeSie haben beim Kauf die Wahl zwischen zwei Arten von Etikettendruckern – dem Thermodirektdrucker und dem Thermotransferdrucker. Wir werden Ihnen nachfolgend die Unterschiede erläutern.

Thermodirektdrucker

Wenn Sie Etiketten für den kurzfristigen Gebrauch benötigen, die nicht lange haltbar sein müssen, dann ist der Thermodirektdrucker für Sie geeignet. Er bietet sich an für Versandetiketten oder Etiketten für Haltbarkeitsdaten. Für diese Art von Etikettendrucker benötigen Sie thermointensives Papier, das sich schwärzt und die Schrift sichtbar macht, sobald es erhitzt wird. Mit diesem Druckverfahren können Sie in der Regel nur in Schwarz-Weiß drucken.

Bei hochwertigeren Thermodirektdruckern kommt dichromatisches Papier zum Einsatz. Damit können Sie auch zweifarbig drucken. Die zwei Farben werden durch unterschiedliche Temperatureinwirkung erzeugt. Drucker mit dichromatischem Papier eignen sich zum Beispiel für den Druck Ihres Firmenlogos auf die Etiketten.

  • Schneller Druck
  • Günstiger Preis
  • Keine lange Haltbarkeit der Etiketten
  • Meist nur Schwarz-Weiß-Druck möglich

Thermotransferdrucker

Dank einer Beschichtung des verwendeten Etikettenpapiers mit einer Thermotransferfolie bleiben die Etiketten lange haltbar und sind sogar eine Zeit lang gegen Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung geschützt. Die Schrift und das Papier verblassen mit einem Thermotransferdrucker nicht so schnell. Wenn Ihnen eine lange Haltbarkeit Ihrer Labels wichtig ist, führt kein Weg an einem solchen Gerät vorbei. Dieses ist allerdings teurer als ein Thermodirektdrucker.

  • Lange Haltbarkeit der Etiketten
  • Farbintensiver Druck
  • Farbe verblasst erst nach langer Zeit
  • Teurer in der Anschaffung

Welche Hersteller von Etikettendruckern gibt es?

Etikettendrucker VergleichNatürlich können auch Etikettendrucker von nicht so bekannten Herstellern eine hohe Qualität haben. Dennoch wollen wir Ihnen zur Orientierung einige renommierte Hersteller nennen. Eines der weltweit bekanntesten Unternehmen ist Brother. Aber auch Dymo, MUNBYN, Printronix, Citizen, Microplex, Novexx, Sato, Epson, Zebra, Leitz und Dynamic zählen zu den beliebten Firmen.

Wo kann ich Etikettendrucker kaufen?

Etikettendrucker können Sie in bekannten Elektro-Fachmärkten kaufen. Ansonsten stehen Ihnen auch zahlreiche Online-Shops zur Verfügung. Sie brauchen dafür einfach nur unter Google nach dem Begriff „Etikettendrucker“ zu suchen und werden schnell fündig. Der Vorteil des Internetkaufs ist, dass Sie in Ruhe eine Vielzahl von Modellen und deren Preise vergleichen können. Auch die zahlreichen Kundenrezensionen, die es oft zu den einzelnen Geräten gibt, können sehr hilfreich sein.

Was kosten Etikettendrucker?

Die Preise von Etikettendruckern variieren teilweise erheblich. Die Anschaffungskosten richten sich auch danach, welche Art von Etikettendrucker Sie benötigen. Ein Thermodirektdrucker ist günstiger als ein Thermotransferdrucker. Wenn Sie keine Etiketten mit langer Haltbarkeit brauchen, ist die günstigere Variante zu empfehlen.

warning

Was sollten Sie für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei Etikettendruckern beachten? Zusatzfunktionen wie das Erstellen von Barcodes, Farbdruck und das Drucken von Briefporto lassen einen Etikettendrucker entsprechend mehr kosten. Überlegen Sie daher vor dem Kauf genau, ob Sie dieses umfangreiche Leistungspaket benötigen oder sich lieber einen Etikettendrucker mit simplen Funktionen und dennoch hochwertigem Druckergebnis zulegen möchten.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich bei Etikettendruckern besonders achten?

Darauf sollten Sie achtenDamit der Etikettendrucker Ihre Bedürfnisse zur vollen Zufriedenheit erfüllt, sollten Sie auf einige wichtige Kriterien achten. Nachfolgend erklären wir Ihnen, was es mit diesen Aspekten auf sich hat:

  1. Anschlussmöglichkeiten
  2. Software
  3. Druckbreite
  4. Druckgeschwindigkeit
  5. Auflösung
  6. Druck in Farbe oder in Schwarz-Weiß

Anschlussmöglichkeiten

Die meisten Modelle haben einen USB-Anschluss für den PC. Dabei handelt es sich oft um USB 1.0 oder USB 2.0. Schnellere Etikettendrucker verfügen über den Anschluss USB 3.0. Sehr praktisch sind auch Geräte, die eine Verbindung über LAN oder WLAN haben und die Sie in Netzwerke einbinden können. Damit können Sie einen Druckauftrag auch vom Smartphone oder Tablet aus an den Etikettendrucker schicken und ortsunabhängig jederzeit Ihre Etiketten drucken.

Viele Etikettendrucker verfügen über eine Software, die Sie zunächst bei Inbetriebnahme des Gerätes an Ihrem PC herunterladen. Oft können Sie damit neben vielen Arten von Etiketten auch Barcodes herstellen. Einige Etikettendrucker, in der Regel die Handgeräte, funktionieren mit Batterien oder Akku. Solche Handgeräte sind simpler ausgestattet und haben nicht die zahlreichen Funktionen, die ein Anschluss zum PC möglich macht.

Software

Achten Sie beim Kauf eines Etikettendruckers darauf, welche Funktionen die Software bietet. Nicht mit jeder Software können Sie zum Beispiel Barcodes drucken. Auch um den Service der Deutschen Post für den Druck von nationalem und internationalem Porto nutzen zu können, benötigen Sie eine entsprechende Software. Darüber hinaus ist auch nicht jede Software mit jedem Betriebssystem kompatibel. In den meisten Fällen funktioniert sie mit Windows. Auch das Betriebssystem Mac wird oft zusätzlich unterstützt. Doch wenn Sie mit Linux arbeiten, müssen Sie bereits genau lesen, ob Ihr Etikettendrucker auch dieses System unterstützt.

info

Wie gut schneidet die Software beim Vergleich verschiedener Etikettendrucker ab? Die Erfahrung zeigt, dass die Software der meisten Etikettendrucker die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden erfüllt.

Der beste EtikettendruckerDruckbreite

Für viele Arbeiten ist bereits eine Druckbreite von 14 bis 62 Millimetern ausreichend. Damit können Sie zum Beispiel Labels für Pakete oder auch DVDs erstellen. Für einfache Beschriftungen im Büro und Namensschilder können Sie zudem einen kompakteren Etikettendrucker wählen, der eine Druckbreite von sechs bis 14 Millimetern unterstützt. Für variantenreichere Druckaufträge gibt es auch Geräte mit einer maximalen Druckbreite von 108 Millimetern.

Druckgeschwindigkeit

Für das professionelle Etikettieren in großem Umfang spielt eine hohe Geschwindigkeit eine wichtige Rolle. Wir empfehlen zu diesem Zweck einen Drucker mit der modernsten Schnittstelle USB 3.0. Wenn Sie keine großen Druckaufträge haben oder das Gerät lediglich für den Hausgebrauch kaufen wollen, ist die Druckgeschwindigkeit nicht von großer Bedeutung.

Auflösung

Je höher die Auflösung Ihres Etikettendruckers ist, desto besser ist die Lesbarkeit Ihrer Texte oder die Schärfe Ihres Logos. Für Paketlabels reicht eine Auflösung von 200 dpi. Dpi ist die Abkürzung für die Punktdichte eines Textes oder Bildes. Wenn Sie auch Barcodes herstellen wollen, sollten Sie ein Gerät mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi wählen. Es gibt auch Drucker, die eine Auflösung von bis zu 600 dpi bieten. Ob Sie solch eine hohe Auflösung benötigen, hängt sehr von der Art der Etiketten ab, die Sie drucken wollen.

Druck in Farbe oder in Schwarz-Weiß

Die meisten Etikettendrucker drucken schwarz auf weiß. Einige Modelle können jedoch auch farbige Texte produzieren. Das ist zum Beispiel für Etiketten mit Warnhinweisen oder für Sonderangebote sehr sinnvoll.

Was ist bei der Einstellung der Drucktemperatur zu beachten?

Achten Sie darauf, dass die korrekte Brenntemperatur eingestellt ist, die abhängig von den verwendeten Materialien und Transferfolien ist. Gerade für die Erstellung eines Barcodes hat die optimale Schwärzung einen großen Einfluss auf die Lesbarkeit. Die ideale Brenntemperatur können Sie entweder direkt am Etikettendrucker oder mithilfe der mitgelieferten Software einstellen.

danger

Wichtig für den Druck von Barcodes: Wenn die Einstellung nicht korrekt oder die Brenntemperatur zu niedrig ist, können weiße Löcher in den Strichen der Barcodes auftreten. Eine zu hohe Temperatur kann wiederum dazu führen, dass der Barcode nicht schwarz, sondern weiß ist, was das Lesen unmöglich macht.

Wie reinige ich einen Etikettendrucker?

Etikettendrucker bestellenUm lange Freude an Ihrem Gerät zu haben, sollten Sie es in regelmäßigen Abständen reinigen. Wie groß diese Abstände sind, hängt von der Häufigkeit der Nutzung Ihres Druckers ab. Nehmen Sie das Gerät vor der Reinigung unbedingt vom Strom. Wenn es über Akku oder Batterien läuft, sollten Sie diese vorsichtshalber auch entnehmen.

Der beste Zeitpunkt, um Ihren Etikettendrucker zu reinigen, ist beim Wechsel der Etikettenrolle, da das Gerät bis dahin schon einige Zeit in Betrieb war. Manche Modelle signalisieren mit einer Anzeige auf dem Display, dass eine Reinigung notwendig ist. Vielleicht bietet Ihr Etikettendrucker sogar ein eigenes Reinigungsprogramm, durch das Sie am Display geleitet werden.

Für die Transportwalzen gibt es darüber hinaus spezielle Citrus-Lösungen. Eine weitere praktische Alternative, Ihren Etikettendrucker zu reinigen, sind sogenannte Reinigungskarten. Sie sind mit einer Reinigungsflüssigkeit getränkt. Schieben Sie die Karte einfach in Ihren Drucker und der Druckkopf und die Gummiwalze werden automatisch gereinigt. Die Reinigungskarte muss jedoch genau für Ihr Gerät geeignet sein. Leider gibt es solche Karten nicht für alle Modelle.

Um die umliegende Technik im Inneren des Druckers zu reinigen, verwenden Sie am besten einen Reinigungspinsel oder ein Druckluftspray, um Beschädigungen zu vermeiden. Das Gehäuse können Sie mit einem weichen, leicht feuchten Tuch abwischen. Auch hier gilt, keine aggressiven Reinigungsmittel oder zu viel Wasser zu verwenden. Welche Art der Reinigung für Ihren Drucker die beste ist, können Sie Ihrer Gebrauchsanweisung entnehmen. Wenn Sie unsicher sind, wann Sie die Reinigung vornehmen sollten, dann achten Sie einfach auf die Druckqualität Ihres Gerätes. Nimmt diese ab, ist eine Reinigung angebracht. Teurere und komplexere Etikettendrucker lassen Sie am besten auch ab und zu von Fachpersonal reinigen.

info

Kann ich den Druckkopf reinigen? Wenn die Druckqualität Ihres Gerätes nachlässt, muss eventuell der Druckkopf gereinigt werden. Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, warten Sie einige Minuten bis der Drucker vollständig abgekühlt ist und entnehmen dann die Etikettenrollen und Transferfolien. Reinigen Sie nun den Druckkopf mit einem weichen und angefeuchteten Lappen. Achten Sie darauf, dass der Lappen nicht zu nass ist. Sie können auch eine alkoholhaltige Lösung auf den Lappen geben. Warten Sie vor der nächsten Verwendung des Druckers unbedingt, bis der Druckkopf wieder vollkommen getrocknet ist. Das dauert in der Regel 2 bis 3 Minuten. Sie haben auch die Möglichkeit, den Druckkopf mit Spezialreinigungsstiften zu säubern.

FAQ – häufige Fragen zu Etikettendruckern

FragezeichenKann ich auch wasserfeste Etiketten drucken?

Es gibt spezielle Etiketten mit einer Folie, die vor Wasser schützt. Lesen Sie in der Gebrauchsanweisung für Ihren Etikettendrucker nach, ob Sie bei der Verwendung dieser Etiketten etwas beachten müssen.

Wie lange hält die Etikettenkassette, bis ich sie wechseln muss?

Das hängt davon ab, wie oft Sie Ihren Etikettendrucker einsetzen und wie lang das eingelegte Druckband ist. Eine klare Aussage darüber, wie häufig Sie die Kassette wechseln müssen, können wir demnach nicht machen.

Bieten die Hersteller einen Kundensupport, wenn etwas nicht funktioniert?

In der Regel bietet jeder seriöse Hersteller einen Kundenservice, den Sie telefonisch oder online erreichen können.

Bieten die Hersteller einen Reparaturservice?

Auch ein Reparaturservice wird von seriösen Anbietern immer angeboten. Dieser ist kostenfrei, wenn Ihnen innerhalb der Garantiezeit Fehler am Gerät auffallen. Diese werden entweder beseitigt oder das Gerät wird umgetauscht. Wenn die Garantiezeit abgelaufen ist, wird der Reparaturservice kostenpflichtig.

Gibt es andere Softwareprogramme, die ich für einen Etikettendrucker nutzen kann, wenn mir der Leistungsumfang der im Gerät integrierten Software nicht gefällt?

Es gibt neben der mitgelieferten Software, die in der Regel bei allen Geräten recht gut ist, auch eine große Auswahl an Freeware-Programmen für Etikettendrucker. Im Vergleich der verschiedenen Programme wird das Avery Zweckform Design & Print oft als die einfachste Software beschrieben.

Gibt es einen Etikettendrucker-Test der Stiftung Warentest?

Tipps & HinweiseMomentan gibt es leider noch keinen Etikettendrucker-Test von der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest. Allerdings finden Sie in unserem Produktvergleich verschiedene und ausführlich beschriebene Modelle. Für eine zufriedenstellende Kaufentscheidung können Sie sich auch Rezensionen anderer Kunden ansehen oder eine Kaufberatung in Anspruch nehmen. Sobald sich auch die Stiftung Warentest mit Etikettendruckern beschäftigt und einen Testsieger gekürt hat, werden wir Ihnen darüber berichten. Dafür finden Sie auf der Website einen Test von 210 Druckern unterschiedlicher Art, den Sie hier abrufen und gegen eine kleine Gebühr freischalten können.

Gibt es einen Etikettendrucker-Test von Öko Test?

Auch das Verbrauchermagazin Öko Test hat bisher noch keine Etikettendrucker unter die Lupe genommen. Wir werden Sie über zukünftige Tests auf dem Laufenden halten.

Etikettendrucker-Liste 2020: Finden Sie Ihren besten Etikettendrucker

PlatzierungProduktDatumPreis 
1. Brother QL-800 Etikettendrucker 01/2020 111,89€ Zum Angebot
2. Dymo LabelWriter 450 Etikettendrucker 01/2020 77,97€ Zum Angebot
3. Brother QL700 Etikettendrucker 01/2020 93,08€ Zum Angebot
4. Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker 01/2020 100,26€ Zum Angebot
5. Dymo S0883990 LetraTag LT-100H Etikettendrucker 12/2019 25,00€ Zum Angebot
6. Brother P-Touch QL-500 BW Etikettendrucker 10/2019 38,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Brother QL-800 Etikettendrucker