stern-Nachrichten

Die besten 11 Fahrradbeleuchtungen für das sichere Radeln im Vergleich – 2019 Test und Ratgeber

Kaum brechen die ersten Herbsttage an, werden die Tage kürzer und die Nächte länger. Das ist aber kein Grund, auf das Fahrradfahren zu verzichten – und mit der richtigen Fahrradbeleuchtung müssen Sie das auch nicht. Sie haben eine große Auswahl verschiedener Modelle und Hersteller und können diese individuell nach Ihrem Fahrradmodell und Ihren Ansprüchen auswählen. Allerdings gilt es unbedingt zu beachten, dass die Fahrradlampen verkehrssicher und laut StVZO zugelassen sind. Andernfalls bringen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr und müssen außerdem bei einer Kontrolle mit einem Bußgeld rechnen.

Welches Modell für Sie am besten geeignet ist, finden Sie in unserem großen Fahrradleuchten Vergleich auf STERN.de heraus: Wir stellen Ihnen die beliebtesten und besten Fahrradlampen mit all ihren Vor- und Nachteilen vor. Außerdem erfahren Sie im anschließenden Ratgeber alles Wissenswerte über Fahrradleuchten und welche wichtigen Kriterien in Ihre Kaufentscheidung einfließen sollten.

Die 4 besten LED-Fahrradbeleuchtungen im großen Vergleich auf STERN.de

LIFEBEE LED Fahrradlichter Set
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
7 h
max. Leuchtdauer Rücklicht
3,5 h
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
bis 50 m
IPX-zertifiziert
IPX-5
Modi
2
Leuchtstärke
300 Lumen
Zum Angebot
Erhältlich bei
30,95€ 37,99€
DANSI Fahrrad-Batterie-Leuchtenset, StVZO-Zulassung, umschaltbar zwischen 30/15 Lux
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
360 min
max. Leuchtdauer Rücklicht
15 h
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
k. A.
IPX-zertifiziert
IPX4
Modi
2
Leuchtstärke
30 Lux
Zum Angebot
Erhältlich bei
9,40€ Preis prüfen
Ansmann LiteRider LED Beleuchtungsset für Fahrräder
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
7 h
max. Leuchtdauer Rücklicht
7 h
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
110 m
IPX-zertifiziert
IPX4
Modi
2
Leuchtstärke
3100 Lux
Zum Angebot
Erhältlich bei
18,99€ 19,99€
BIGO LED Fahrradbeleuchtung, StVZO-zugelassen, wasserdicht, 1200 mAH
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
4 h
max. Leuchtdauer Rücklicht
4 h
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
bis 100 m
IPX-zertifiziert
IPX4
Modi
2
Leuchtstärke
120 Lumen
Zum Angebot
Erhältlich bei
23,99€ Preis prüfen
Abbildung
Modell LIFEBEE LED Fahrradlichter Set DANSI Fahrrad-Batterie-Leuchtenset, StVZO-Zulassung, umschaltbar zwischen 30/15 Lux Ansmann LiteRider LED Beleuchtungsset für Fahrräder BIGO LED Fahrradbeleuchtung, StVZO-zugelassen, wasserdicht, 1200 mAH
Set
Leuchtmittel
LED LED LED LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
7 h 360 min 7 h 4 h
max. Leuchtdauer Rücklicht
3,5 h 15 h 7 h 4 h
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
bis 50 m k. A. 110 m bis 100 m
IPX-zertifiziert
IPX-5 IPX4 IPX4 IPX4
Modi
2 2 2 2
Leuchtstärke
300 Lumen 30 Lux 3100 Lux 120 Lumen
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
30,95€ 37,99€ 9,40€ Preis prüfen 18,99€ 19,99€ 23,99€ Preis prüfen

Weitere praktische Produkte rund ums Fahrrad im großen Vergleich auf STERN.de

FahrradschlossFaltschlossFahrradhelmFahrradsattelFahrradtascheFahrradhalter

1. LIFEBEE LED Fahrradlichter Set

Dieses Set der hochwertigen Fahrradlichter der Marke LIFEBEE wird nicht ohne Grund mit durchweg positiven Kundenbewertungen der Kunden des Onlineshops Amazon ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um LED-Fahrradlichter, die eine stets konstante Lichtstärke für Sie sicherstellen und außerdem alle Bedingungen der Straßenverkehrsordnung erfüllen.

Der Hersteller setzt bei diesem Modell auf leistungsstärkere Akkus der Marke Samsung. Diese lassen sich über einen USB Anschluss bequem aufladen, wobei bei der maximalen Kapazität eine Laufzeit von bis zu 7 Stunden im Vollbildmodus garantiert werden kann. Dies trifft auf das Frontlicht zu. In dem Set ist aber auch ein Rücklicht vorhanden, welches eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden bietet, sofern der Akku vollständig aufgeladen wurde.

Besonders gut fällt bei diesem Modell der Lichtabstand aus. Diese beträgt nämlich bis zu 50 m, wobei das Frontlicht 300 Lumen und das Rücklicht 120 Lumen bietet. Gerade in Bezug auf die maximale Sicherheit im Straßenverkehr stellt eine gute Lichtstärke einen wichtigen Faktor dar.

Sehr interessant ist aber ebenfalls, dass beide Leuchten aus diesem Paket der Marke LIFEBEE mit dem Schutzfaktor IPX-5 ausgezeichnet wurden und demnach wasserfest sind. Somit ist es also problemlos möglich, dass sie selbst bei schwierigen Wetterbedingungen, wie zum Beispiel Regen und Feuchtigkeit, mit diesen LEDs und dem Fahrrad unterwegs sein können.

Gut zu wissen

Beide LEDs lassen sich besonders leicht befestigen und ablösen, wobei keinerlei Werkzeuge hierfür erforderlich sind. Betätigen Sie einfach den Druckknopf, um unterschiedliche Licht-Modi einzustellen.

2. DANSI Fahrrad-Batterie-Leuchtenset, StVZO-Zulassung, umschaltbar zwischen 30 und 15 Lux

Das Erste, was bei diesem Fahrradleuchten-Set von Dansi ins Auge sticht, ist der unschlagbar günstige Preis. Für sehr wenig Geld bekommen Sie ein StVZO-zugelassenes Fahrradlampen-Set mit einem weißen LED-Strahler für vorne und einem roten für hinten. Auch wenn Sie bei diesem Modell auf viele verschiedene Modi, wie beispielsweise die Sensorfunktion, verzichten müssen, können Sie dennoch zwischen zwei unterschiedlichen Beleuchtungsstärken von 15 oder 30 Lux wählen. Die Montage der Halterung ist kinderleicht, ebenso die Befestigung der Leuchten. Genauso problemlos und werkzeugfrei funktioniert der Batteriewechsel.

Laut Herstellerangaben leuchtet der vordere LED-Fahrradscheinwerfer bis zu 360 Minuten und das Rücklicht sogar bis zu 15 Stunden. Beide sind wetterfest und stoßsicher und werden über einen spritzwassergeschützen Schalter am Gehäuse ein- bzw. ausgeschaltet. Die benötigten Batterien sind leider nicht im Lieferumfang enthalten, was bei diesem günstigen Preis jedoch gerechtfertigt ist. Sie benötigen zwei AA-Batterien für das Frontlicht und für die Rückleuchte zwei AAA-Batterien.

Insgesamt macht dieses StVZO-zugelassene Produkt einen schlichten, aber stabilen und robusten Eindruck. Die meisten Käufer sind begeistert und nur wenige bemängeln die Festigkeit der Halterung sowie die Strahlkraft.

Produktmerkmale:

  • Set: Ja (Front- und Rücklicht)
  • Lux: 15/30
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: Bis zu 360 Minuten
  • Leuchtdauer Rücklicht: Bis zu 15 Stunden
  • Reflektor integriert: Nein
  • Strahlweite: Keine Angabe
  • Energiequelle: Batterien
  • IPX-zertifiziert: Ja, IPX4
Sehr gut geeignet für den Stadtverkehr

In der hell beleuchteten Stadt ist die Leuchtkraft und Leuchtweite der Dansi Fahrradlampe sehr zufriedenstellend. Auf dunklen Park- oder Waldwegen ist die Sicht eher eingeschränkt, da der Strahl nicht allzu breit und weit fällt.

3. Ansmann LiteRider LED Beleuchtungsset für Fahrräder

Falls Sie auf der Suche nach einem Fahrradlicht sein sollten, das besonders kompakt und günstig ist, so könnte das Modell der Marke Ansmann womöglich recht gut für Sie infrage kommen. Dieses Set, das sich nicht nur aus einem Front-, sondern auch LED-Rücklicht zusammensetzt, ist für die StVZO zugelassen und kann bequem mit Batterien betrieben werden.

Die zuverlässige Leuchtkraft, die dieses Set von Ansmann sicherstellt, ist gerade bei schlechten Lichtverhältnissen sehr wichtig und kann letztendlich die Wahrscheinlichkeit deutlich beeinflussen, dass Sie gut im Straßenverkehr wahrnehmbar sind. Außerdem integriert der Hersteller noch einen speziellen Reflektor, was diesen Effekt unterstützt.

Die besonders einfache Montage stellt zudem einen weiteren Vorteil dar, den dieses praktische LED Beleuchtungsset für Fahrräder der Marke Ansmann für den Anwender sicherstellt. So können die LEDs dank der Halterungen sehr einfach am Fahrrad fixiert werden und halten dann auch zuverlässig fest, sodass es zu keinen Problemen kommen wird.

Bitte beachten
Die Reichweite gibt der Hersteller mit bis zu sieben Stunden an, sofern es sich um neue Batterien dreht, die Sie eingesetzt haben. Außerdem können Sie zwischen zwei Lichtstärken auswählen. Bei Dunkelheit ist die Lichtstärke mit der 100 %-Intensität auszuwählen.

4. BIGO LED-Fahrradbeleuchtung, StVZO-zugelassen, wasserdicht und mit USB

Bei der Bigo LED-Fahrradbeleuchtung treffen wir wirklich auf ein Spitzenprodukt. Es erfüllt alle Sicherheitsanforderungen der StVZO, ist mit der wichtigen K-Prüfnummer gekennzeichnet und bringt eine sehr gute Ausstattung mit. Der Leuchtstrahl ist in allen Stärken so ausgerichtet, dass er optimal senkrecht zum Boden leuchtet und somit keine anderen Verkehrsteilnehmer blendet. Je nach Modus haben Sie eine Sichtweite von 10 bis circa 100 Meter, die Sie über zwei verschiedene Einstellungen wählen können. Dazu gehören die starke und die normale Helligkeit, die sich per Knopfdruck einstellen lassen.

Das Produkt hat eine IPX4-Zertifizierung und ist somit gegen Spritzwasser aus allen Richtungen bestens geschützt. Das Gehäuse besteht aus einer kratz- und stoßfesten Aviation-Aluminium-Legierung und die Lebensdauer der hochwertigen Cree-LED-Leuchten beträgt bis zu 100.000 Stunden.

Je nach Modus beträgt die Leuchtdauer zwischen 2 und 4 Stunden. Zur Ladedauer gibt es keine Angaben, doch Sie können diese Fahrradbeleuchtung über einen USB-Anschluss sogar am Laptop aufladen. Die Kundenbewertungen sind überdurchschnittlich positiv. Besonders hervorgehoben werden die sehr leichte Montage, die gute Verarbeitung sowie die ausgesprochen gute Leuchtkraft. Ein wirkliches empfehlenswertes Produkt, ohne erwähnenswerte Schwachstellen.

Produktmerkmale:

  • Set: Ja (Front- und Rücklicht)
  • Lumen: 120
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: 2 – 4 Stunden
  • Leuchtdauer Rücklicht: 2 – 4 Stunden
  • Reflektor integriert: Keine Angabe
  • Energiequelle: Lithium-Akku (1200 mAh)
  • IPX-zertifiziert: Ja, IPX4
Kostenlose Geld-zurück-Garantie

Der Hersteller ist so überzeugt von seinem Produkt, dass er eine kostenlose 12-monatige Geld-zurück-Garantie anbietet, falls Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sein sollten.

5. Toptrek Retro Fahrradlicht, vorne StVZO-zugelassen, mit Nabendynamo 6V~48 Volt, wasserdicht (IPX5)

Kommen wir nun zu einem Produkt, das nicht aus einem Set besteht, sondern nur einen einzelnen Frontscheinwerfer beinhaltet. Die Bezeichnung „Retro“ ist hier treffend, denn mittlerweile wurden die klassischen Dynamos überwiegend abgelöst. Beim Toptrek Fahrradlicht handelt es sich um einen Nabendynamo. Anders als die bekannten Dynamos früherer Jahre, wird dieser nicht über eine Glühbirne, sondern ebenfalls über leistungsstarke LED-Leuchten betrieben. Und zwar sehr hochwertige und besonders langlebige LEDs des amerikanischen Marktführers Cree.

Die Montage ist minimal umständlicher als bei allen anderen bisher vorgestellten Produkten, doch am Ende sitzt die Lampe bombenfest und zuverlässig. Außerdem können Sie sie sowohl am klassischen Fahrrad als auch am Mountainbike installieren. Die Halterung eignet sich zudem für eine GoPro-Kamera. Wenn Sie also bei Helligkeit fahren, die Fahrradlampe nicht benötigen und stattdessen abenteuerliche Mountainbike Touren unternehmen, können Sie einfach die GoPro per Klickmechanismus installieren.

Die Leuchte selbst wird über einen Drehmechanismus an der Rückseite eingeschaltet und es gibt nur die beiden Modi „An“ und „Aus“. Doch mit 40 Lux Leistung erreichen Sie eine ausreichende Beleuchtung über eine Entfernung bis zu 70 Metern. Ein Anschluss für das Rücklicht sowie ein Lichtkabel von 200 Zentimetern sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Die Kundenbewertungen sind bei diesem Produkt ebenfalls überdurchschnittlich positiv, und zwar alle wichtigen Punkte betreffend. Dazu gehören unter anderem die Handhabung, die Verarbeitung, die Montage und die Leistung.

Produktmerkmale:

  • Set: Nein, nur Frontscheinwerfer
  • Lux: 40
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: Dauerhaft, da Dynamo
  • Leuchtdauer Rücklicht: Keines vorhanden
  • Strahlweite: Bis zu 70 Meter
  • Reflektor integriert: Ja
  • Energiequelle: Ihre Pedalenbewegung
  • IPX-zertifiziert: Ja, IPX5
24 Monate Garantie plus 24-Stunden-Kundenservice inklusive 

Kundenservice steht bei diesem Hersteller im Vordergrund. Daher gibt es an 7 Tagen der Woche einen kostenlosen 24-Stunden-Kundenservice sowie eine 24-monatige Garantie auf das Produkt.

6. OUTERDO, StVZO-zugelassenes Fahrradlicht mit LED und USB, auch für Mountainbike und Rennrad

Auch hier haben wir wieder eine allen Normen entsprechende Fahrradleuchte, dieses Mal von der Firma OUTERDO. Sie ist von der StVZO zugelassen und mit der entsprechenden K-Prüfnummer versehen. Allerdings erwerben Sie hier kein Set, sondern nur einen Fahrradscheinwerfer. Dafür aber einen besonders hochwertigen, der außerdem ein Bestseller bei Amazon ist. Das Gehäuse dieses Fahrradscheinwerfers besteht aus ABS-Kunststoff mit einer besonders stabilen Aluminiumlegierung.

Genau wie die bereits beschriebene BIGO Fahrradleuchte ist auch hier das Scheinwerferlicht besonders leistungsstark, aber senkrecht zum Boden, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Ihnen steht nur ein Modus zur Verfügung, den Sie über eine Taste bedienen können. Was besonders positiv auffällt ist, dass dieses Produkt signalisiert, wann es Zeit zum Laden des Akkus ist. Dann leuchtet der Ein- bzw. Ausschalter rot auf.

Der Hochleistungsakku ist innerhalb von nur 2 Stunden komplett geladen und kann via USB sogar an den Laptop angeschlossen werden. Auch hier treffen wir wieder auf überdurchschnittlich gute Kundenbewertungen. Das Produkt lässt sich leicht installieren, hat eine sehr gute Leuchtkraft, einen hervorragenden Leuchtkegel und ist außerdem wirklich gut verarbeitet.

Produktmerkmale:

  • Set: Nein, nur Frontscheinwerfer
  • Lumen: 120
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: bis zu 4 Stunden
  • Leuchtdauer Rücklicht: keines vorhanden
  • Strahlweite: Bis zu 100 Meter
  • Energiequelle: 2 x LIR17280 – 1200mAh Akku
  • IPX-zertifiziert: Ja, IPX4
inklusive Signalanzeige zum Laden des Akkus

Nie wieder aus Versehen mit leerem Akku dastehen, dank des Indikators im Ein- bzw. Ausschalter. Dieser leuchtet rot, wenn es Zeit wird, den Akku zu laden. Das geschieht innerhalb von nur 2 Stunden.

7. Linkbest Leuchten-Set, StVZO-zugelassen, mit Halterung für alle Fahrräder und wasserdicht (IPX4)

Das Linksbest LED-Fahrradlampen-Set ist mit hochwertigen LED-Leuchten von Cree ausgestattet, die besonders langlebig sind und eine sehr gute Leuchtkraft aufweisen. Die Halterung lässt sich sehr leicht installieren und sitzt anschließend wirklich sicher und fest, selbst wenn Ihr Weg einmal über besonders holprige Straßen führt. Bei Bedarf lässt sich der Fahrradscheinwerfer als Taschenlampe verwenden. Die wichtige StVZO-Prüfziffer (Wellenzeichen und K-Zulassungsnummer) sind in das Lampenglas eingraviert.

Die Verarbeitungsqualität macht einen sehr guten und stabilen Eindruck. Sowohl das Front- als auch das Rücklicht haben laut Kundenbewertungen eine sehr gute Strahlkraft und einen klaren, weitreichenden Leuchtkegel. Bei diesem Produkt sind am Frontscheinwerfer sogar seitlich drei orangefarbene Leuchtstreifen integriert, sodass der Seitenverkehr Sie besser wahrnehmen kann. Die Gehäuseteile sind verschraubt und nicht geklebt, was sehr hilfreich ist, wenn der Akku doch einmal erneuert werden muss. Ein insgesamt sehr gutes und empfehlenswertes Produkt.

Produktmerkmale:

  • Set: Ja (Front- und Rücklicht)
  • Lux: 300
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: Bis zu 7 Stunden
  • Leuchtdauer Rücklicht: 3,5 Stunden (Lithium-Ionen Batterie, 180 mAH )
  • Strahlweite: Keine Angabe
  • Energiequelle: Samsung Li-Ionen-Akku 2600 mAh
  • Ladezeit: 2 Stunden
  • IPX-zertifiziert: Ja, IPX4
Hinweis

Die Halterung für den Frontscheinwerfer ist auf breitere Lenker ausgelegt. Es gibt zwar eine zusätzliche Gummierung, um die Passgenauigkeit für schmalere Lenker zu erhöhen, doch scheint diese nicht bei allen Modellen auszureichen. Sollte Ihr Fahrrad eine besonders schmale Lenkstange haben, empfehlen wir Ihnen, auf ein anderes Produkt auszuweichen.

8. Büchel, Batterieleuchten-Set Vancouver mit Li-Ion-Akku und USB, StVZO-zugelassen

Beim Fahrradleuchten-Set von Büchel bekommen Sie womöglich zunächst einen kleinen Schreck: Verglichen mit allen anderen bisher vorgestellten Produkten ist dieses Set circa ein Drittel teurer. Doch bei genauerer Auseinandersetzung mit Büchel zeigt sich, dass und warum der Preis durchaus gerechtfertigt ist. Büchel existiert bereits seit 1920 und ist ein Traditionsunternehmen mit Erfindergeist. Das gilt für alle Produkte rund um das Fahrrad.

Das Sortiment umfasst unter anderem Fahrradrahmen, Fahrradgabeln, Fahrradfelgen, Fahrradscheinwerfer, -rücklichter und -reflektoren, Gepäckträger, Fahrradkörbe, Fahrradschlösser, Luftpumpen und viele weitere Kleinteile. Büchel ist weltweit vertreten und die Produkte zeichnen sich durch beste Qualität und neueste Innovationen aus, die allesamt im Zeichen höchster Sicherheitsstandards produziert werden. Das wird durch zahlreiche Patente, Zertifizierungen, Lizenzen und Auszeichnungen belegt.

Beim Batterieleuchten-Set Vancouver treffen wir auf ein StVZO-zugelassenes LED-Leuchten-Set, das mit einem Li-Ion Akku betrieben wird. Die Leuchtdauer ist bei diesem Produkt etwa 2 Stunden länger als bei den bisher vorgestellten Modellen. Viele Käufer beschreiben den Leuchtkegel als besonders gut. Die Ausleuchtung beginnt am Vorderrad und erzeugt in circa 3 Metern Entfernung ein helles Rechteck von geschätzten 4 x 2 Metern. Sie genießen also freie Sicht, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Die Installation ist leicht umgesetzt, beide Lampen lassen sich bei Bedarf schnell von der Halterung entfernen. Sie haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Helligkeitsstufen mit 10, 20 oder 40 Lux. Erstere eignen sich für gut beleuchtete Straßen, die 40 Lux für schlecht beleuchtete Straßen.

Produktmerkmale:

  • Set: Ja (Front- und Rücklicht)
  • Lux: 40
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: Bis zu 6 Stunden (bei 40 Lux circa 300 Minuten, bei 10 Lux ca. 1.200 Minuten)
  • Leuchtdauer Rücklicht: 900 Minuten
  • Strahlweite: Keine Angabe
  • Energiequelle: Lithium-Akku (1200 mAh)
  • IPX-zertifiziert: Ja, IPX4
Ein empfehlenswertes Qualitätsprodukt

Die Mehrheit der Käufer spricht hier von einem zuverlässigen, robusten Qualitätsprodukt, das sie vorbehaltlos weiterempfehlen.

9. Büchel LED-Frontscheinwerfer „Tour“, 45 Lux, mit Standlicht, StVZO zugelassen, schwarz

Auf das Unternehmen bzw. die Marke Büchel sind wir im vorangegangenen Produkt bereits ausführlich eingegangen. Nachdem das Vancouver Fahrradscheinwerfer-Set vergleichsweise teurer ist, haben wir hier ein sehr günstiges Modell. Sie bekommen für wenig Geld einen StVZO-zugelassenen Fahrradscheinwerfer, der außerdem mit dem notwendigen Reflektor und dem für Dynamos wichtigen Standlicht ausgestattet ist. Das eingebaute LED-Licht hat eine ungefähre Lebensdauer von 50.000 Stunden und leuchtet mit 45 Lux.

Allerdings gilt es zu beachten, dass dieser Scheinwerfer dynamogestützt ist, Sie ihn also anschließen müssen. Jedoch ist das passende, fest installiertes Kabel von circa 0,5 Metern zum Anschluss an den Dynamo vorhanden, ebenso wie eine Klemmstelle für externe Kabel. Der Leuchtkegel wirft ein sehr gutes und helles Rechteck ab und wird von Käufern als sehr positiv bewertet. Lediglich beim Schieben des Rades scheint die Ausleuchtung nicht optimal zu sein, sodass der Fahrer nur eingeschränkt wahrgenommen wird. Das Standlicht leuchtet circa 1 Minute.

Produktmerkmale:

  • Set: Nein, nur Frontlicht
  • Lux: 45
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: Bei Bewegung immer, da dynamogetrieben
  • Reflektor integriert: Ja
  • IPX-zertifiziert: Nein
Bitte beachten

Im Lieferumfang sind keine Steckverbinder zum Anschließen des Kabels an den Dynamo enthalten. Diese müssen Sie separat erwerben.

10. Sigma Beleuchtung Sportster/Mono RL K, Set 18251, weiß

Genau wie bei Büchel handelt es sich bei Sigma um ein renommiertes Unternehmen, das sich ganz auf Produktentwicklungen rund um den Fahrradsport spezialisiert hat. Neben Beleuchtungsvarianten aller Art finden Sie bei Sigma überwiegend Fahrradcomputer und Wearables, wie Sportuhren oder Activity Tracker. Auch wenn es in der Produktbeschreibung bei Amazon nicht vorkommt, so ist die Sigma Sportster, wie alle Beleuchtungen von Sigma, StVZO-zugelassen. Ihnen stehen zwei verschiedene Leuchtmodi zur Verfügung, die sich über eine Taste bedienen lassen.

Das Produkt wird über einen Lithium-Ionen-Akku betrieben und der aktuelle Ladestand wird Ihnen in fünf Stufen auf der Leuchte angezeigt. Die Sigma Sportster laden Sie über einen Micro-USB-Anschluss auf.

Besonders positiv nehmen Käufer die Halterung wahr, die sich leicht montieren lässt und absolut fest sitzt, selbst bei schlecht asphaltierten und holperigen Wegen. Auch die Leuchtkraft ist zufriedenstellend, hier ist aber noch Luft nach oben. Die Sigma Sportster ist eine hochwertige Fahrradleuchte ohne nennenswerte Mankos.

Produktmerkmale:

  • Set: Ja (Front- und Rücklicht)
  • Lux: 40
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: 3,5 bis 7 Stunden (je nach Modus)
  • Leuchtdauer Rücklicht: Bis zu 7 Stunden
  • Strahlweite: Circa 50 Meter
  • Energiequelle: Lithium-Ionen-Akku
  • IPX-zertifiziert: Nein, aber wassergeschützt
5-stufige Akku-Anzeige

Da man nie wirklich sicher sein kann, wie viel Restenergie noch im Akku vorhanden ist, finden wir die 5-stufige Ladeanzeige wirklich sehr sinnvoll. Ebenso das Design mit dem schön geschwungenen Sigma-Schriftzug auf der Frontleuchte.

11. BV LED-Fahrradbeleuchtung-Set, StVZO zugelassen, mit drei Lichtmodi und USB, wasserdicht (XP4)

Die LED-Fahrradbeleuchtung von BV besteht aus einem Front- und einem Rückstrahler, die sich beide sehr leicht über einen Schnellspannverschluss montieren lassen. Ihnen stehen 20 Lux mit drei verschiedenen Helligkeitsstufen zur Verfügung, die sich über eine Taste einstellen lassen. Sogar auf eine Anzeige des Ladestandes müssen Sie bei diesem Produkt nicht verzichten. Eine rote oder grüne Leuchte zeigt an, ob Sie ausreichend Energie zur Verfügung haben. Je nach gewähltem Modus beträgt die Leuchtdauer zwischen 4 und 15 Stunden, was beachtenswert ist.

Die Aufladung erfolgt über ein im Lieferumfang enthaltenes Micro-USB- Kabel, über die Dauer gibt es leider keine Angaben. Was einige Käufer etwas irritiert: Die K-Prüfnummer der StVZO-Zulassung lässt sich nirgends auf dem Produkt finden. Dennoch entspricht es offensichtlich dennoch den Bestimmungen der StVZO. Die Installation wird als besonders einfach beschrieben und die Lichtausbeute als lobenswert hervorgehoben. Ein insgesamt sehr zuverlässiges, stabiles und empfehlenswertes Produkt.

Produktmerkmale:

  • Set: Ja (Front- und Rücklicht)
  • Lux: 20
  • StVZO-Zulassung: Ja
  • Leuchtdauer Frontleuchte: 4 bis 15 Stunden
  • Leuchtdauer Rücklicht: 6 Stunden
  • Strahlweite: Keine Angabe
  • Energiequelle: Lithium-Ionen-Akku
  • IPX-zertifiziert: IP44-Wasserfestigkeitsnorm
Lieber senkrecht oder waagerecht?

Sie haben die freie Auswahl, denn das rote Rücklicht lässt sich sowohl senkrecht als auch waagerecht montieren.

Sicher durch die Dunkelheit – Ihr Fahrradleuchten Ratgeber auf STERN.de

Fahrradlampe TestVor 2013 war die Frage nach der richtigen Fahrradbeleuchtung sehr schnell geklärt, denn laut Gesetzgeber musste jedes Fahrrad mit einer Dynamobeleuchtung ausgestattet sein. Die StVZO besagte, dass ein Fahrrad nur mit dieser Beleuchtung als verkehrssicher galt und es gab keine gesetzlich erlaubten Alternativen. Ab 2013 wurde dieses Gesetz gelockert. Nun sind auch mit Akku betriebene Dynamoleuchten erlaubt und nicht mehr nur Seitenläufer- bzw. Nabendynamos.

Seit 2017 haben Sie als Kunde die Qual der Wahl, denn damals trat die 52. Verordnung in Kraft, die das zuvor angesprochene Gesetz noch erweiterte. Sie können nun Fahrradleuchten mit unterschiedlichen Energiequellen nutzen, die man auch am Lenker anbringen kann, und das zweite rote Rücklicht ist ebenfalls kein Pflichtprogramm mehr. Mit der Lockerung der gesetzlichen Vorgaben für Fahrradleuchten wurde der Markt mit etlichen Produktvarianten überschüttet. Viele Hersteller bewerben unzählige unterschiedliche Modelle.

Damit Sie wirklich sicher durch die dunkle Jahreszeit fahren, haben wir Ihnen alle wichtigen Merkmale, die besten Fahrradleuchten Hersteller sowie die unterschiedlichen Beleuchtungsvarianten übersichtlich zusammengefasst.

Die gesetzlichen Bestimmungen für Ihre Fahrradbeleuchtung

Fahrradlicht TestDamit Sie mit Ihrem Fahrrad wirklich verkehrssicher unterwegs sind, gelten gesetzliche Vorschriften zur Beleuchtung, die in der Straßenverkehrsordnung (StVZO) im § 67 zusammengefasst sind. Demnach muss Ihr Fahrrad an der Rückseite mit mindestens einer roten Schlussleuchte sowie einem nicht dreieckigen roten Rückstrahler der Kategorie „Z“ und vorn mit mindestens einem weißen Scheinwerfer und einem Refletor ausgestattet sein. Außerdem legt die StVZO genau fest, wie stark die Leuchtkraft mindesten sein muss und in welcher maximalen Höhe die Leuchtmittel anzubringen sind.

Die StVZO schreibt unter anderem vor, dass eine Fahrradleuchte mindestens 10 Lux haben muss. Keines der Leuchtmittel darf während der Fahrt blinken und die Leuchtkraft darf andere Verkehrsteilnehmer keinesfalls blenden. Tag- und Fernfahrlicht sind innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen erlaubt. Ebenso die Verwendung von Dynamos, Akku- oder Batterieleuchten. Achten Sie beim Kauf Ihrer Fahrradbeleuchtung daher immer darauf, ob diese für die StVZO zugelassen sind und eine entsprechende Prüfnummer besitzen. Wenn Sie die StVZO genauer studieren möchten, finden Sie hier die entsprechenden Informationen.

Bitte beachten!

Achten Sie beim Kauf Ihrer Fahrradbeleuchtung unbedingt darauf, dass diese für die StVZO zugelassen ist. Andernfalls bewegen Sie sich nicht sicher im Straßenverkehr und stellen für sich und andere Verkehrsteilnehmer eine Gefahr dar, die im schlimmsten Fall zu Unfällen führen kann.

Welche unterschiedlichen Fahrradbeleuchtungen gibt es?

UnterschiedeNeben der Beleuchtungsart gibt es außerdem Unterscheidungen innerhalb des Einsatzzwecks. Suchen Sie eine Fahrradbeleuchtung für ein Rennrad, eine Fahrradbeleuchtung für ein Mountainbike oder eine für ein City Bike? Zwar sind alle Beleuchtungselemente von Grundsatz her identisch, vorne helles und hinten rotes Licht, doch gibt es Unterschiede in den Feinheiten. Beispielsweise in der Ausrichtung des Leuchtkegels und dessen Leuchtbreite, den Leuchtmodi, in der Befestigungsart und auch in der Belastbarkeit.

Einige Modelle sind extra wassergeschützt bzw. verfügen über eine entsprechende IPX-Zertifizierung. Somit sind diese besser für Fahrten mit einem Mountainbike durch matschiges Gelände geeignet als Modelle ohne IPX-Zertifizierung. Natürlich macht diese Zertifizierung ebenso bei Fahrradlampen für alle anderen Räder Sinn, denn Regen fällt auch in der Stadt.

Wenn Ihre Fahrradleuchte mit dem Hinweis IPX4, IPX5, IPX6 oder IPX 7 gekennzeichnet ist, sagen die jeweiligen Kennziffern aus, für welche Umgebungseinflüsse ein technisches Produkt geeignet ist. Dabei steht IP für International Protection Code und das X in Verbindung mit der Zahl sagt im Fall der Fahrradleuchte aus, für welches Umgebungswasser sie geeignet ist und einwandfrei funktionieren sollte.

Das bedeutet die IPX Zertifizierung bei Ihrer Fahrradlampe

  • IPX1: Schutz gegen senkrecht fallendes Wasser (Tropfwasser)
  • IPX2: Schutz gegen schräg fallendes Wasser (Tropfwasser), bis 15° Neigung
  • IPX3: Schutz gegen Sprühwasser, bis 60° Neigung
  • IPX4: Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
  • IPX5: Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen
  • IPX6: Schutz gegen starken Wasserstrahl bzw. vorübergehende Überflutung
  • IPX7: Schutz gegen zeitweises Eintauchen in Wasser

Fahrradbeleuchtung über einen Dynamo

Achtung: Das sollten Sie wissen!Die meisten Menschen kennen den klassischen Dynamo, der seit vielen Jahrzehnten beim Radfahren für gute Sichtverhältnisse sorgt und dafür, dass der Fahrer im Straßenverkehr wahrgenommen wird. Bis in die 90er-Jahre wurde meistens nur eine Variante verbaut, nämlich der Seitenläuferdynamo. Aus einem einfachen Grund, denn es gab kaum Alternativen und es war günstig. Danach ergänzten Varianten wie der Naben-, Speichen- oder Felgendynamo den klassische Seitenläuferdynamot. Sehen Sie nun, wie sich die einzelnen Modelle unterscheiden:

  • Seitenläuferdynamo

Beim Seitenläuferdynamo handelt es sich um die bekannteste Art eines Dynamos. Er wird am Vorderrad bzw. der Vorderradgabel oder am Rahmen befestigt und muss, wenn er in Betrieb genommen wird, mit dem Reifen oder der Felge in Kontakt kommen. Die Bewegungsenergie beim Treten der Pedalen aktiviert eine Spule im Inneren des Dynamos und es findet eine Energieübertragung statt, die die Lampen am Dynamo zum Leuchten bringt. Eine sehr ökonomische und gut funktionierende Variante der Fahrradbeleuchtung, die allerdings einen geringen Kraftaufwand benötigt.

Außerdem kann es bei starkem Regen und Matsch zu Problemen bei der Reibung kommen; einige Dynamo-Modelle haben zudem eine geringe Leuchtkraft, insbesondere verglichen mit einer LED-Fahrradlampe. Starkem Regen und Matsch kann man jedoch mit einer speziellen Gummikappe für Dynamos entgegenwirken. Ein Speichendynamo erzeugt in der Regel die gesetzliche Mindestanforderung von 6 Volt. Einige Modelle liegen jedoch darunter und sind demnach laut StVZO nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Bitte beachten Sie diesen Punkt beim Kauf Ihrer Fahrradbeleuchtung.

Vor- und Nachteile eines Seitenläuferdynamos

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Leichter Einbau
  • Geringes Gewicht
  • Etwas höherer Widerstand beim Treten
  • Geringere Leistung bei Schnee, Regen und Matsch
  • Hoher Abrieb am Rad
  • Nabendynamo

Der Nabendynamo befindet sich an der Nabe, also dem Zentrum des Vorderrades. Diese dreht sich beim Fahren um die Radachse. Sobald Sie in die Pedalen treten, überträgt sich diese Energie auf den Dynamo und es wird über Permanentmagneten und einen Stator Strom erzeugt. Der Vorteil an einem Nabendynamo: Bei gleichem Kraftaufwand wie beim Seitenläuferdynamo erzeugen Sie mehr Strom. Daher kommen Nabendynamos gerne im klassischen Cityfahrrad als Grundausstattung zum Einsatz.

Ein Nabendynamo kann eine durchschnittliche Spannung von 40 Volt erzeugen, weshalb Sie ihn unbedingt mit dem richtigen Fahrradlicht kombinieren sollten, da die Verwendung einer klassischen Birne mit 3 Volt bzw. 6 Volt zu Überspannungen führen kann.

Vor- und Nachteile eines Nabendynamos

  • Keine Probleme mit Regen, Matsch und Schnee
  • Kaum Eigengeräusche beim Fahren
  • Lange Lebensdauer
  • Schwierig zu montieren
  • Teurer als ein Seitenläuferdynamo
  • Etwas schwerer als Seitenläuferdynamos
  • Speichendynamo

Der Speichendynamo wirkt, wie der Name bereits aussagt, über die Fahrradspeichen. Er kann sowohl am Vorder- als auch am Hinterrad angetrieben werden. Hierfür ist ein „Mitnehmer“ am Dynamo befestigt, der sich der jeweils nächsten Speiche in den Weg stellt und auf diese Weise von ihr „mitgenommen“ wird.

Diese Art Dynamo ist von Witterungsbedingungen unabhängig und garantiert eine zuverlässige Energieübertragung ergo Stromversorgung und Beleuchtung. Wenn Sie die Fahrradlampe ausstellen möchten, bringen Sie den Speichendynamo einfach in seine Ruheposition, sodass er sich nicht in die Speichen hängt, sondern diese an ihm vorbeilaufen. Speichendynamos sind aufgrund ihrer Konstruktion etwas teurer in der Anschaffung als der klassische Seitenläuferdynamo, jedoch leisten sie gleichzeitig weniger, weshalb sie kaum noch produziert werden.

Vor- und Nachteile eines Speichendynamos

  • Keine Probleme mit Regen, Matsch und Schnee
  • Kein Leerlaufverlust
  • Teurer in der Anschaffung
  • Lässt sich nicht während des Fahrens ein- und ausschalten
  • Werden kaum noch produziert

Batteriebetriebene oder wiederaufladbare Fahrradbeleuchtung?

beste FahrradbeleuchtungWenn Sie sich gegen einen Dynamo entscheiden, haben Sie eine große Auswahl unterschiedlicher Sets und Varianten. Bei fast allem Modellen ist eine Haltung montiert, an der sich die Fahrradbeleuchtung über Klick- oder Schiebemechanismen leicht anbringen und auch wieder abnehmen lässt. Dabei wird die Halterung vorne am Lenker und hinten meistens am Gepäckträger oder Sattel befestigt. Der Vorteil einer solchen Konstruktion ist eine deutliche Gewichtseinsparung sowie eine wesentliche leichtere Handhabung.

Allerdings müssen Sie immer darauf achten, dass die Batterien ausreichend voll bzw. der Akku ausreichend geladen ist. Andernfalls fahren Sie plötzlich im Dunkeln, was nicht nur gegen das Gesetz verstößt, sondern außerordentlich gefährlich sein kann.

Ihnen stehen beim Kauf sowohl Modelle mit Batterien als auch solche mit Akkus zu Auswahl. Grundsätzlich ist die wiederaufladbare Variante immer die bessere Wahl, schon alleine aus ökologischen Gründen, und auch aus Kostengründen: Batterien müssen Sie regelmäßig ersetzen, was auf Dauer ins Geld geht. Wiederaufladbare Modelle können Sie in den meisten Fällen sowohl über ein Netzteil an der Steckdose als auch über einen USB Anschluss laden. Auf diese Weise sind Sie noch flexibler und können die Fahrradbeleuchtung auch unterwegs an einer Powerbank aufladen.

Bitte unbedingt beachten!

Wenn Sie sich für den Kauf einer batteriebetriebenen oder wiederaufladbaren Fahrradbeleuchtung entscheiden, achten Sie bitte immer darauf, dass diese vor Fahrtantritt ausreichend voll bzw. ausreichend aufgeladen sind. Bedenken Sie, dass viele LED-Lampen auch Strom verbrauchen, wenn sie nicht in Betrieb sind. Am besten ist, wenn Sie für den Notfall einen zusätzlichen Ersatzakku bzw. Ersatzbatterien dabei haben.

Fahrradbeleuchtung mit LED-Leuchten oder der klassischen Glühbirne?

Vor einigen Jahren wurden neue Fahrräder standardmäßig mit einer Dynamobeleuchtung inklusive einer klassischen 6-Volt-Glühbirne ausgestattet. Diese haben eine begrenzte Leuchtkraft und Leuchtweite. Seitdem sich die Gesetzeslage geändert hat, können Sie bei den meisten Modellen selbst darüber entscheiden, welche Variante Sie als Fahrradbeleuchtung anbringen möchten. Der klassische Dynamo gerät dabei aus verschiedenen Gründen immer mehr in Vergessenheit. Viel beliebter sind LED-betriebene Fahrradlampen mit unterschiedlichen Modi und Befestigungsmöglichkeiten.

Das liegt unter anderem daran, dass LED-Leuchten eine wesentlich stärkere Leuchtkraft, eine längere Lebensdauer und einen geringeren Stromverbrauch haben. Letzterer Punkt ist ein entscheidendes Kriterium für LED-betriebene, wiederaufladbare Fahrradlampen. Allerdings gibt es einige Dynamos, die nicht mehr mit einer klassischen Glühbirne, sondern einem LED-Fahrradlicht arbeiten.

Bitte unbedingt beachten!

Einige Hersteller verbauen günstige LED-Leuchten in ihren Produkten, die oftmals eine sehr geringe Lebensdauer haben. Achten Sie beim Kauf einer LED-Fahrradleuchte darauf, ob man hochwertige LEDs von Firmen wie Cree, Osram, Philips oder Nichia verbaut hat. In der Regel finden Sie diese Information in der Produktbeschreibung.

Was bedeuten Lux und Lumen?

Fahrradbeleuchtung VergleichSowohl bei den Gesetzestexten als auch bei den Hersteller- und Produktangaben stoßen Sie immer wieder auf die Begriffe Lux und Lumen. Doch wissen die wenigsten, was genau es damit auf sich hat. Dabei ist diese Information essenziell für Ihre Kaufentscheidung, denn nur Fahrradlampen ab 10 Lux dürfen Sie laut StVZO an Ihrem Fahrrad anbringen.

  • Das Lumen

Sicher kennen Sie noch die Bezeichnung Watt, mit der der Lichtstrahl einer klassischen Glühbirne angegeben wurde. Je höher die Wattzahl, desto stärker die Lichtausbeute. Mit dem Einzug moderner LED- und Halogenlampen hat sich die Lichtausbeute erhöht, und das bei einem wesentlich geringeren Stromverbrauch. Allerdings ist die Lichtausbeute nicht immer gleich, sondern unterscheidet sich nach Modell und Technologie. Ein Lumen gibt die Lichtausbeute an, die mit dem jeweiligen Lichtkörper erreichbar ist. Nicht aber dessen Leuchtkraft, sondern nur den erreichbaren Lichtstrahl.

Anbei ein kleiner Vergleich von Watt und Lumen zur Orientierung:

WattLumenBeispiel
25 Watt220-250 LumenNachttischlampe
40 Watt410-470 LumenSchreibtischlampe
60 Watt700-810 LumenFlurlicht
75 Watt920-1060 Lumen Schlafzimmerlicht
100 Watt1.300-1.530 LumenDeckenlampe (Küche, Wohnzimmer, Arbeitszimmer)
  • Das Lux

Fahrradbeleuchtung TestBevor wir das Lux erklären, möchten wir Ihnen dessen wissenschaftliche Definition vorstellen:

„Ein Lux ist die Helligkeit, welche dem Lichtstrom von einem Lumen auf einem Quadratmeter Fläche entspricht“.

Im Grunde genommen können Sie das Lux mit einem Duschstrahl vergleichen: Je näher, desto stärker, und je weiter Sie den Duschstrahl weghalten, desto schwächer und zugleich breiter wird der Strahl. Genauso der Lichtstrahl. Je weiter weg, desto breiter, aber auch schwächer strahlt er. Wie weit die Reichweite und vor allem Stärke des Lichtstrahls, also die Leuchtkraft ist, wird in Lux angegeben.

Im Beispiel der Fahrradleuchte sollten es nicht weniger als 10 Lux sein. Diesen Wert muss der Fahrradscheinwerfer über eine Entfernung von 10 Metern erreichen, und zwar senkrecht zur Straße. Ob Sie sich dabei für eine normale Glühbirne oder eine LED-Leuchte entscheiden, bleibt Ihren persönlichen Vorlieben überlassen.

Tipp

Wenn Sie eine wirklich gute und helle Sicht haben möchten, empfehlen wir Ihnen Fahrradleuchten mit einem Wert von mindestens 15 bis 30 Lux zu bevorzugen.

Fahrradbeleuchtung mit Standlicht

Das Standlicht ist unerlässlich für dynamobetriebene Fahrradlichter, denn ohne dieses gehen die Leuchten sofort aus. Beispielsweise wenn man an einer Ampel steht. Früher war dies gang und gäbe, weshalb sich die Hersteller etwas haben einfallen lassen: Das Standlicht. In der Lichtanlage sind kleine Kondensatoren verbaut, die auch beim Stehen die Lampen für eine kurze Zeit mit Strom versorgen. Achten Sie beim Kauf einer dynamobetriebenen Fahrradlampe darauf, dass diese mit einem Standlicht ausgestattet ist.

Auf diese Punkte sollten Sie beim Kauf einer Fahrradleuchte achten

  1. Wie viel Lux bzw. Lumen sind angegeben?
  2. Leuchtkegel und dessen Leuchtweite
  3. Welche Modi sind vorhanden?
  4. Ist das Produkt StVZO-zugelassen?
  5. Lässt sich die Halterung leicht montieren?
  6. Ladezeit des Akkus (sofern ein Akku vorhanden ist)
  7. Welche LEDs wurden verbaut?
  8. Für welche Fahrradmodelle sind die Leuchten geeignet?
  9. Wie ist die Bedienbarkeit? Lässt sich die Leuchte leicht ein- und ausschalten?
  10. IPX-Zertifizierung vorhanden?

Bekannte Fahrradleuchten Hersteller im Überblick

SigmaCubeBüchel
SupernovaTrelockLupine
CateyeMubytreeFenix

Unterschiedliche Fahrradleuchten im Test bei Stiftung Warentest

FragezeichenSeit der Gesetzesänderung der StVZO müssen Fahrradscheinwerfer eine Leuchtkraft von mindestens 10 Lux vorweisen. Die Entfernung des Lichtkegels, der in Lumen gemessen wird, ist ebenfalls gesetzlich geregelt. Seit 2006 darf der Handel Fahrradlampen mit geringerer Leuchtkraft nicht mehr verkaufen. Seit dieser Zeit dürfen außerdem Dynamos mit batterie- oder wiederaufladbaren Fahrradlampen ersetzt werden. Allerdings haben Fahrradfahrer schon seit 2006 alternative Beleuchtungsvarianten genutzt, noch bevor das Gesetz 2013 geändert wurde.

Um zu prüfen, wie gut die neuen Beleuchtungsvarianten abschneiden und ob sie den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen, hat Stiftung Warentest in dieser Zeit einen Fahrradlampen Test durchgeführt und insgesamt elf Dynamos/6 Volt, fünf Dynamoscheinwerfer in der Grundversion ohne Schalter und Einschaltautomatik, fünf Dynamorückleuchten, je acht Batteriescheinwerfer und Batterierückleuchten sowie zwei Kombiprodukte getestet. Allerdings liegt dieser Test bereits einige Jahre zurück und stammt aus der Ausgabe 03/2006. Da sich seit dieser Zeit viel getan hat und diverse neue Marken und Produkte den Markt erobert haben, sollten Sie sich an diesem Test nur grob orientieren. Hier können Sie ihn kostenpflichtig abrufen.

Gibt es einen aktuellen Fahrradleuchten Test von Öko Test?

Auch wenn Öko Test zu Recht eine sehr beliebte Anlaufstelle für unabhängige Verbrauchertests ist, gibt es bisher keinen Fahrradleuchten Test des Anbieters. Dafür gibt es andere Tests rund um das Fahrrad, die Sie vielleicht interessieren:

  1. Ein Fahrradhelm Test von 03/2018 – hier geht es zum kostenpflichtigen Testergebnis
  2. Ein Fahrradschloss Test von 10/2013 – hier geht es zum kostenpflichtigen Testergebnis
  3. Ein Fahrradtaschen Test von 03/2015 – hier geht es zum kostenpflichtigen Testergebnis

Der große Fahrradleuchten Test vom ADAC

Insbesondere wenn es um Mobilität und Reisen geht, ist der ADAC bereits seit 1903 des Deutschen liebster Partner. Der Automobilclub ist mit circa 18 Millionen Mitgliedern der größte Europas und besonders bekannt für seine Pannenhilfe als gelber Engel. Doch gehen seine Aktivitäten viel weiter und umfassen unter anderem auch unabhängige Verbrauchertests. Da Fahrräder ebenfalls mit Mobilität zu tun haben, hat der ADAC einen großen Fahrradlampen Test durchgeführt. Dabei wurden viele unterschiedliche Sets zum Nachrüsten auf Kriterien wie die Handhabung, lichttechnischen Eigenschaften, Sicht und Haltbarkeit untersucht. Hier gelangen Sie zu den Testergebnissen des großen Fahrradleuchten Tests aus 2018.

Fahrradbeleuchtungen-Liste 2019: Finden Sie Ihre beste Fahrradbeleuchtung

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. LIFEBEE LED Fahrradlichter Set 11/2018 30,95€ Zum Angebot
2. DANSI Fahrrad-Batterie-Leuchtenset, StVZO-Zulassung, umschaltbar zwischen 30/15 Lux 10/2018 9,40€ Zum Angebot
3. Ansmann LiteRider LED Beleuchtungsset für Fahrräder 01/2019 18,99€ Zum Angebot
4. BIGO LED Fahrradbeleuchtung, StVZO-zugelassen, wasserdicht, 1200 mAH 11/2018 23,99€ Zum Angebot
5. Toptrek Retro Fahrradlicht Nabendynamo, StVZO zugelassen, Nabendynamo 6V~48V, IPX5 wasserdicht 10/2018 19,98€ Zum Angebot
6. OUTERDO LED Fahrradbeleuchtung, StVZO zugelassen, USB, wasserdicht, 1200mAh Akku für MTB und Rennrad 10/2018 20,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • LIFEBEE LED Fahrradlichter Set