11 unterschiedliche Fahrradbeleuchtungen im Vergleich – finden Sie Ihre beste Fahrradbeleuchtung für das sichere Radeln – unser Test bzw. Ratgeber 2021


Daniel Wolf
Wenn ich nicht gerade Juan Martín del Potro oder Darius Leonard die Daumen drücke, widme ich mich vor allem neuen Gadgets oder angesagter Haushaltstechnik.

Kaum brechen die ersten Herbsttage an, werden die Tage kürzer und die Nächte länger. Das ist aber kein Grund, auf das Fahrradfahren zu verzichten, gibt es doch mittlerweile eine riesige Auswahl an passender Fahrradbeleuchtung. Beim Kauf sollte beachtet werden, dass die Fahrradlampen verkehrssicher und laut der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, kurz StVZO, zugelassen sind. Andernfalls bringen Radfahrer sich und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr und riskieren bei einer Kontrolle ein saftiges Bußgeld. Das Risiko, selbst in einen schweren Unfall zu verwickelt sein, sinkt signifikant, wenn eine gute Fahrradbeleuchtung verwendet wird.

Im Fahrradbeleuchtungs-Vergleich finden Leser 11 aktuelle Fahrradlampen vom Markt, die im Hinblick aus Aspekte wie Leuchtkraft, Montage und Leuchtdauer verglichen wurden. Ein anschließender Ratgeber geht auf die Unterschiede zwischen den einzelnen Lampen-Typen ein und wirft einen Blick auf die wichtigsten Kaufkriterien. Der FAQ-Bereich am Ende des Ratgebers gibt kompetente Antworten auf häufige Fragen rund um die Fahrradbeleuchtung. Den Abschluss des Vergleichs bildet eine Übersicht über Fahrradbeleuchtungs-Tests bei der Stiftung Warentest und anderen Verbrauchermagazinen.

4 LED-Fahrradbeleuchtungen mit StVZO-Zulassung im großen Vergleich

Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung
Amazon-Bewertung
(1.789 Kundenbewertungen)
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
5,5 Stunden
max. Leuchtdauer Rücklicht
4 Stunden
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
200 Meter
IPX-zertifiziert
IPX4
Modi
2
Leuchtstärke
30 bis 50 Lux
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 25,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung
Amazon-Bewertung
(19.313 Kundenbewertungen)
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
6 Stunden
max. Leuchtdauer Rücklicht
15 Stunden
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
Keine Angabe
IPX-zertifiziert
IPX4
Modi
2
Leuchtstärke
30 Lux
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 9,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen
Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung
Amazon-Bewertung
(686 Kundenbewertungen)
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
7 Stunden
max. Leuchtdauer Rücklicht
7 Stunden
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
110 Meter
IPX-zertifiziert
IPX3
Modi
2
Leuchtstärke
31 Lux
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 7,99€ Idealo 7,99€ Otto Preis prüfen Media Markt 7,99€ Saturn 9,99€ ManoMano 21,99€ Reichelt 26,50€ Ebay 27,15€
Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung
Amazon-Bewertung
(5.532 Kundenbewertungen)
Set
Leuchtmittel
LED
max. Leuchtdauer Frontlicht
10 Stunden
max. Leuchtdauer Rücklicht
4 Stunden
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite
Keine Angabe
IPX-zertifiziert
IP44
Modi
2
Leuchtstärke
15 bis 30 Lux
Häufige Fragen
FAQ
Preisverlauf
Preisverlauf
Zum Angebot
Erhältlich bei*
Amazon 19,00€ Idealo 19,00€ Otto Preis prüfen Media Markt 19,00€ Ebay 19,98€ Saturn 19,98€ Alternate 22,49€ Westfalia 24,99€
Abbildung
Modell Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung
Amazon-Bewertung
(1.789 Kundenbewertungen)
(19.313 Kundenbewertungen)
(686 Kundenbewertungen)
(5.532 Kundenbewertungen)
Set
Leuchtmittel LED LED LED LED
max. Leuchtdauer Frontlicht 5,5 Stunden 6 Stunden 7 Stunden 10 Stunden
max. Leuchtdauer Rücklicht 4 Stunden 15 Stunden 7 Stunden 4 Stunden
Sensorfunktion
StVZO Zulassung
Strahlweite 200 Meter Keine Angabe 110 Meter Keine Angabe
IPX-zertifiziert IPX4 IPX4 IPX3 IP44
Modi 2 2 2 2
Leuchtstärke 30 bis 50 Lux 30 Lux 31 Lux 15 bis 30 Lux
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Erhältlich bei*
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
  Amazon 25,98€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 9,99€ Idealo Preis prüfen Otto Preis prüfen Ebay Preis prüfen Amazon 7,99€ Idealo 7,99€ Otto Preis prüfen Media Markt 7,99€ Saturn 9,99€ ManoMano 21,99€ Reichelt 26,50€ Ebay 27,15€ Amazon 19,00€ Idealo 19,00€ Otto Preis prüfen Media Markt 19,00€ Ebay 19,98€ Saturn 19,98€ Alternate 22,49€ Westfalia 24,99€
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4,27 Sterne aus 11 Bewertungen
Link erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

1. Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung mit wiederaufladbaren LED-Lichtern

Die Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung ist ein LED-Leuchten-Set, das aus einem Front- und einem Rücklicht besteht. Das Nahfeldbeleuchtungs-Design der Lampe ist nach Angaben des Herstellers speziell für Frontlichter konzipiert. Die Lichtstärke der Fahrradbeleuchtung kann zwischen 30 und 50 Lux eingestellt werden. Das Licht hat so eine Reichweite von bis zu 200 Metern. Das Frontlicht ist mit einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.300 Milliamperestunden und einer Betriebszeit von 4 bis 5,5 Stunden, je nach gewählter Leuchtstärke, ausgestattet. Die Ladezeit gibt der Hersteller mit 4,5 Stunden an. Die Frontlampe wiegt 121 Gramm und misst 9,7 x 9,5 x 4,3 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).

info

Wiederaufladbare Beleuchtung: Sowohl das Rücklicht als auch das Frontlicht der Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung sind nach Angaben des Herstellers wiederaufladbar. Die Aufladung funktioniert über eine USB-Verbindung, ein passendes Kabel liegt im Lieferumfang bei.

Das Rücklicht der Fahrradbeleuchtung besteht wie das Frontlicht aus ABS-Kunststoff und wiegt bei Abmessungen von circa 4,7 x 4,5 x 3,9 Zentimetern (Länge/Breite/Höhe) 40 Gramm. Es ist ebenfalls mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, dessen Kapazität aber nur 200 Milliamperestunden beträgt. Die Ladezeit liegt bei 2 Stunden, die Betriebszeit bei 4 Stunden. Beide Lichter geben laut der Firma Toptrek bei niedrigem Akkustand eine Ladeerinnerung durch ein blaues Leuchten am Schalter. Zertifiziert ist die Fahrradbeleuchtung unter anderem nach RoHS und durch das CE-Zeichen.

info

Was sagt die Angabe in Lux aus? Die meisten Hersteller verwenden die Einheit Lux, um die Lichtstärke einer Fahrradbeleuchtung anzugeben. Der Wert sagt aus, wie viel Licht auf eine bestimmte Fläche auftritt oder anders ausgedrückt, wie stark eine Fläche beleuchtet ist. Wie die Lichtstärke gemessen wird und warum die Aussage „Mehr Lux ist gleich mehr Licht“ faktisch nicht korrekt ist, erfahren Leser im Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Hat die Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung eine Schutzart?
Ja, dank der Schutzklasse IPX4 sollen beiden Teile der Fahrradbeleuchtung gegen äußere Einflüsse wie Regen oder Wind geschützt sein.
Gibt es einen Lieferumfang?
Ja, der Lieferumfang der besteht aus Front- und Rücklicht, einem USB-Kabel, einer Bedienungsanleitung, einer Unterlage, einer Unterhaltung und einem Gurt für das Rücklicht.
Sind verschiedene Licht-Modi verfügbar?
Ja, das Frontlicht bietet einen starken und einen schwachen Modus, beim Rücklicht kann aber nur zwischen Ein und Aus gewechselt werden.
Welche Farbe hat das Fahrradlicht?
Das Frontlicht hat ein grau-schwarzes Farbdesign, das Rücklicht ist komplett in Schwarz gehalten.
Aus welchem Material ist die Fahrradbeleuchtung?
Das Front- und Rücklicht bestehen aus den Kunststoffen ABS und PMMA, beim Frontlicht kommt noch Aluminium hinzu.
Ist die Beleuchtung für Kinderfahrräder geeignet?
Ja, mehrere Kunden auf Amazon berichten, dass es hier keine Probleme gibt.

2. Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung mit StVZO-Zulassung

Die Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung ist ein LED-Leuchten-Set, das aus einem Frontlicht und einem Rücklicht besteht. Beide Lampen lassen sich nach Angaben des Herstellers schnell und werkzeuglos befestigen. Beide Lampen besitzen eine StVZO-Zulassung und sind nach der Schutzart IPX4 gegen Spritzwasser geschützt. Das Frontlicht des Beleuchtungs-Sets kann in zwei Modi mit einer Leuchtstärke von entweder 15 oder 30 Lux arbeiten. Eingeschaltet werden beide Teile der Fahrradbeleuchtung über jeweils einen Schalter am Gehäuse, der laut Hersteller ebenfalls gegen Spritzwasser geschützt ist.

success

Mit Akku oder Batterien: Bei der Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung haben Käufer die Wahl zwischen einem Akku- und einem Batterie-betriebenen Modell. Das hier ausgewählte Batterie-Modell benötigt zwei AA-Batterien für das Frontlicht und zwei AAA-Batterien für das Rücklicht.

Nach Angaben der Marke Dansi leuchtet das Vorderlicht bis zu 360 Minuten, während das Rücklicht eine Betriebsdauer von bis zu 15 Stunden aufweist. Beide Lampen sind in einem schwarzen Farbdesign erhältlich und haben eine Anzeige, die aufleuchtet, wenn sich der Batteriestand dem Ende neigt. Passende Batterien sind zwar nicht im Lieferumfang enthalten, dafür aber Halterungen für die Montage an der Lenker- oder Sattelstange. Reflektoren sind nicht integriert und zur Strahlweite macht der Hersteller keine Angaben.

info

Was ist die StVZO? StVZO ist die Abkürzung für Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung. In ihr ist alles geregelt, was mit der Zulassung von Kraftfahrzeugen und Fahrrädern zusammenhängt. Die StVZO regelt ebenfalls die Zulassung von LKWs und anderen Fahrzeugen, die am Straßenverkehr beteiligt sind. In der StVZO ist festgelegt, wie ein Fahrrad ausgestattet sein muss, um verkehrstauglich zu sein. Dazu zählt neben zwei voneinander unabhängigen Bremsen auch eine Fahrradbeleuchtung.

FAQ

Welche Maße hat die Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung?
Das Frontlicht misst laut Kunden auf Amazon 30,5 x 10,0 x 4,0 Zentimeter und die Rückleuchte 6,0 x 2,5 x 3,5 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
Lässt sich die vordere Lampe drehen?
Ja, laut eines Amazon-Kunden kann das Frontlicht der Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung um bis zu 10 Grad gedreht beziehungsweise geschwenkt werden.
Wird für die Montage Werkzeug benötigt?
Nein, die Montage erfolgt nach Angaben von Dansi werkzeugfrei.
Wie viele Modi hat das Rücklicht?
Das Rücklicht kann nur ein- und ausgeschaltet werden.
Für welche Lenker ist die Beleuchtung geeignet?
Die Fahrradbeleuchtung passt laut Hersteller auf alle Standard-Lenker.

3. Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung mit Front- und Rücklicht

Die Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung besteht aus einem Frontlicht und einem Rücklicht. Die Montage beider Lichter erfolgt nach Angaben des Herstellers in wenigen Sekunden per Halterung mit Einschiebeschlitten. Gummibänder sollen für einen festen Halt auf fast allen Lenker- und Sattelstangen sorgen. Das Frontlicht ist nach der Schutzart IPX4 gegen Spritzwasser geschützt, das Rücklicht hat die Schutzart IPX3. Die Fahrradbeleuchtung ist offiziell im Straßenverkehr zugelassen und kann eine maximale Leuchtweite von bis zu 110 Metern erreichen.

info

Zwei Lichtstärken wählbar: Die Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung hat zwei Licht-Modi – 100 Prozent und 30 Prozent – mit der die Lampen eine Lichtstärke von entweder 100 oder 31 Lux erreichen. Die maximale Leuchtdauer beträgt 7 Stunden.

Beide Lampen haben laut Hersteller ein stabiles und robustes Gehäuse aus Kunststoff. Ein spezieller Reflektor im Lampenkopf soll für eine optimale Ausleuchtung und ein blendfreies Lichtbild sorgen. Betrieben werden die Leuchten über die fünf mitgelieferten Alkali-Batterien des Typs AAA. Darüber hinaus befinden sich im Lieferumfang fünf Gummibänder. Ab 30 Prozent Restladung zeigt die Fahrradbeleuchtung laut der Firma Ansmann an, dass in naher Zukunft die Batterien ausgetauscht werden müssen.

info

Welche Fahrradbeleuchtung ist in Deutschland vorgeschrieben? Gemäß dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC gibt es unter anderem folgende Vorschriften bei der Fahrradbeleuchtung:

  • Neben Dynamos sind batteriebetrieben Front- und Rücklichter zugelassen.
  • Die Beleuchtung muss sicher angebracht sein und darf bei der Fahrt nicht verrutschen.
  • Pflicht sind ein großer weißer Frontreflektor und ein großer roter Reflektor an der Rückseite.
  • Sämtliche Beleuchtungselemente müssen eine Zulassung vom Kraftfahrtbundesamt haben. Das lässt sich am Buchstaben „K“ und einer dahinter stehenden Nummer erkennen.

FAQ

Wie schwer ist die Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung?
Das Frontlicht wiegt 133 Gramm, das Rücklicht 77 Gramm.
Gibt es eine Garantie des Herstellers?
Ja, auf die Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung gibt es eine dreijährige Hersteller-Garantie.
Ist die Beleuchtung für Rennräder geeignet?
Ja, laut Hersteller ist die Fahrradbeleuchtung mit fast allen Lenker- und Sattelstangen kompatibel, unabhängig vom Radtyp.
Welche Lichtstärke sollte bei Dunkelheit gewählt werden?
Bei sehr dunklen Umgebungsbedingungen rät der Hersteller zur 100-prozentigen Leuchteinstellung.
Wird ein Akku benötigt?
Nein, beide Leuchten funktionieren mit normalen AAA-Batterien, von denen fünf im Lieferumfang enthalten sind.

4. Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung mit innovativer 360-Grad-Bodenleuchte

Die Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung besteht als Set aus einem Frontlicht und einem Rücklicht und ist nach Angaben des Herstellers dank einer KBA-Zulassung für Front- und Rückseite laut StVZO für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Das Frontlicht hat eine Leuchtkraft von 30 Lux in Helligkeitsstufe 1 und 15 Lux in Helligkeitsstufe 2 mit einem Batterieindikator. Auf der Rückseite sollen fünf High-Power-LEDs mit einer 360-Grad-Bodenbeleuchtung für eine höhere Sichtbarkeit sorgen. Das Frontlicht hat bei hoher Leuchtkraft eine Leuchtdauer von 5 Stunden, bei niedriger Leuchtkraft von bis zu 10 Stunden. Das Rücklicht reicht für circa 4 Stunden Betrieb.

success

Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku: Die Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung wird über einen aufladbaren Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.300 Milliamperestunden an der Front und 700 Milliamperestunden an der Rückseite betrieben.

Der Akku soll sich über eine Micro-USB-Ladebuchse aufladen lassen, das entsprechende Ladekabel ist laut der Firma Fischer im Lieferumfang enthalten. Dank einer elastischen Schnellbefestigung soll die Montage schnell von der Hand gehen. Die Fahrradbeleuchtung ist mit Universalhalterungen für Front- und Rücklicht mit Schnellverschluss ausgestattet, die sich um 90 Grad drehen lassen. Die Lichter haben ein vor Spritzwasser geschütztes Gehäuse nach der Schutzart IP44.

info

Was ist eine Schutzart? Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln wie beispielsweise Lampen für verschiedene Umgebungsbedingungen an. Zusätzlich gibt sie Auskunft über den Schutz von Menschen gegen potenzielle Gefährdung bei der Nutzung. Die Bezeichnung der Schutzarten in Ziffern und Buchstaben gibt den genauen Schutz des Produkts an. Schutzarten reichen von IP00 bis IP69.

FAQ

Gibt es die Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung mit anderer Lichtstärke?
Ja, auf Wunsch ist die Fahrradbeleuchtung mit einem Frontlicht mit 50 statt 30 Lux Lichtstärke erhältlich.
Wie lange dauert das Aufladen des Akkus?
Das Frontlicht der Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung ist nach circa 3 Stunden vollständig aufgeladen, das Rücklicht bereits nach knapp 2 Stunden.
Haben die Halterungen einen Schnellverschluss?
Ja, so sollen sie sich in wenigen Sekunden montieren und wieder abmontieren lassen.
Gibt es eine Kontrollleuchte?
Ja, das Frontlicht hat eine Kontrollleuchte, die laut Hersteller einen niedrigen Akkustand anzeigt.
Wie wird die Beleuchtung ein- und ausgeschaltet?
Zum Ein- und Ausschalten muss der Knopf laut Hersteller circa 2 Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Kurzes Drücken führt zum Wechsel der Lichtstärke.
Gibt es eine Blinkfunktion?
Nein, sowohl Front- als auch Rücklicht bieten nach Angaben des Herstellers nur Dauerlicht.

5. Toptrek C1 Fahrradbeleuchtung mit Dynamo-Antrieb

Die Toptrek C1 Fahrradbeleuchtung besteht nicht aus einem Set, sondern aus einem einzelnen Frontscheinwerfer. Das Design ist in einem Retro-Look gehalten. Betrieben wird die Beleuchtung mit einem klassischen Dynamo – eine Seltenheit auf dem Markt. Der Frontscheinwerfer arbeitet mit einer Weitspannung von 6 bis 48 Volt und ist deswegen laut Hersteller für die meisten Fahrräder geeignet. Als Leuchtmittel dienen hochwertige und langlebige LEDs des amerikanischen Herstellers „CDree“. Die Lichtstärke von 40 Lux soll für eine optimale Beleuchtung bei einer maximalen Reichweite von 70 Metern sorgen.

success

Mit praktischem Zubehör: Die Toptrek C1 Fahrradbeleuchtung lässt sich laut Hersteller an klassischen Fahrrädern und mit einer Nirosta-Halterung an Mountainbikes montieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die im Lieferumfang enthaltene Halterung aus Aluminium für eine Go-Pro-Kamera zu verwenden.

Die Leuchte selbst wird über einen Drehmechanismus an der Rückseite eingeschaltet und bietet nur zwei Modi: „An“ und „Aus“. Ein Anschluss für das Rücklicht und ein Lichtkabel mit 2,0 Metern sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Mit der Beleuchtung lassen sich laut der Firma Toptrek selbst E-Bikes oder Räder mit Nabendynamo mit Überspannungsschutz ausstatten. Dank des negativen und positiven Pols soll die Montage zügig erfolgen. Die Fahrradbeleuchtung hat eine StVZO-Zulassung und einen integrierten Reflektor.

info

Was muss bei E-Bikes bezüglich der Stromversorgung beachtet werden? Der Antriebs-Akku darf bei E-Bikes für die Stromversorgung der Lichtanlage eingesetzt werden, die Lichtanlage sollte aber ebenfalls mit einem leeren Akku des E-Bikes funktionieren. Ist keine separate Anlage vorhanden, übernimmt der Antrieb die Funktion des Stromgenerators. Der Motor des E-Bikes erzeugt dann den Strom für die Fahrradbeleuchtung.

FAQ

Was ist die Energiequelle der Toptrek C1 Fahrradbeleuchtung?
Die Beleuchtung wird mit der Energie der eigenen Pedalbewegung betrieben.
Hat das Modell eine IPX-Schutzart?
Ja, die Toptrek C1 Fahrradbeleuchtung ist nach der Schutzart IPX5 zertifiziert.
Gibt es eine Garantie auf die Beleuchtung?
Ja, der Hersteller gewährt eine 24-monatige Garantie.
Lässt sich der Frontscheinwerfer mit eines USB-Powerbank betreiben?
Nein, die Beleuchtung funktioniert laut Hersteller nur mit einem Dynamo.
Aus welchem Material besteht die Fahrradbeleuchtung?
Sie besteht aus den Kunststoffen ABS und PMMA und Metall.
Wie sind Maße und Gewicht des Produkts?
Die Fahrradbeleuchtung misst 11,3 x 8,9 x 5,5 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe) und wiegt 95 Gramm.

6. Ansmann 1600-0254 Fahrradbeleuchtung für Mountainbike und Rennrad

Die Ansmann 1600-0254 Fahrradbeleuchtung ist laut Hersteller von der StVZO zugelassen und mit einer entsprechenden K-Prüfnummer versehen. Es handelt sich um ein Beleuchtungsset auf Frontlicht und Rücklicht. In der Frontlampe ist eine Cree-LED mit einer Leistung von 5 Watt verbaut, die eine Leuchtkraft von 170 Lumen und 35 Lux bei einer Leuchtweite von bis zu 140 Metern bietet. Die Lampe hat zwei anpassbare Leuchtmodi mit 100 Prozent und 50 Prozent Leuchtstärke. In der Frontlampe ist darüber hinaus ein spezieller Reflektor eingebaut, der für eine uneingeschränkte Sicht sorgen soll.

success

Lithium-Ionen-Akkus als Energiequelle: Das Frontlicht der Ansmann 1600-0254 Fahrradbeleuchtung wird von einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.200 Milliamperestunden betrieben, das Rücklicht ebenfalls von einem Lithium-Akku, der eine Kapazität von 160 Milliamperestunden hat. Beide sind laut Hersteller über Micro-USB aufladbar.

Das Frontlicht signalisiert, wenn der Akkustand sich dem Ende neigt, indem der Ein- beziehungsweise Ausschalter rot aufleuchtet. Die maximale Leuchtdauer gibt der Hersteller mit 6 Stunden bei der Frontleuchte und bis zu 3 Stunden beim Rücklicht an. Im Lieferumfang der Fahrradbeleuchtung befinden sich eine Universalhalterung für die Frontleuchte, zwei Gummieinlagen in verschiedenen Stärke für das Rücklicht und ein Micro-USB-Kabel. Beide Leuchten sind nach der Schutzart IPX4 gegen Spritzwasser geschützt.

info

Was beschreibt die Messung des Lichtstroms in Lumen? Der Lumen-Wert berücksichtigt die gesamte Strahlungsleistung. Eine Beleuchtungsstärke von einem Lux entspricht einem Lumen pro Quadratmeter. Es handelt sich grob gesagt um einen objektiveren Messwert der Gesamtlichtmenge. Mehr zum Thema finden Leser im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

FAQ

Wie lange dauert das Laden der Akkus?
Das Frontlicht und das Rücklicht der Ansmann 1600-0254 Fahrradbeleuchtung ist in circa 3 Stunden vollständig aufgeladen.
Wie lange hält das Frontlicht der Ansmann 1600-0254 Fahrradbeleuchtung im 100-Prozent-Modus?
Die Leuchtdauer bei 100 Prozent Lichtstärke liegt bei maximal 2,5 Stunden.
Wie sind die LEDs im Rücklicht angeordnet?
Die drei LEDs im Rücklicht sind so angeordnet, dass sie jeweils schräg nach links, mittig und schräg nach rechts leuchten, um die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer zu erregen.
Wann sollte die volle Leuchtkraft genutzt werden?
Die volle Leuchtkraft ist nur bei Dunkelheit notwendig, in der Dämmerung soll der 50-Prozent-Modus ausreichen.
Auf welchen Lenkern kann die Fahrradbeleuchtung montiert werden?
Laut der Firma Ansmann kann die Beleuchtung auf allen Lenkern mit einem Durchmesser von maximal 32 Millimetern montiert werden.

7. VDO Eco Light M30 Fahrradbeleuchtung mit zwei verschiedenen Leuchtmodi

Die VDO Eco Light M30 Fahrradbeleuchtung ist ein Beleuchtungs-Set, das aus einem Frontlicht und einem Rücklicht besteht. Beide Lampen lassen sich nach Angaben des Herstellers ohne Probleme an allen Fahrrädern montieren. Das Frontlicht hat zwei Beleuchtungsmodi mit 50 oder 100 Prozent Leuchtkraft, wobei der integrierte Lithium-Ionen-Akku im ersten Modus länger durchhält. Die Lichtstärke der Frontlampe gibt der Hersteller mit 30 Lux an, die Leuchtdauer beträgt bis zu 9 Stunden. Das Rücklicht soll die gleiche Lichtstärke haben, hat aber nur eine maximale Leuchtdauer von bis zu 7 Stunden.

success

Mit zahlreichen Zertifizierungen: Die VDO Eco Light M30 Fahrradbeleuchtung hat die Zertifizierungen StVZO, CE und RoHS. Eine IP-Schutzart ist zwar nicht vorhanden, dennoch sollen die Lampen gegen Spritzwasser geschützt sein.

Beide Lampen sollen sich einfach der USB aufladen lassen – ob ein passendes Kabel im Lieferumfang enthalten ist, gibt der Hersteller aber nicht an. Das Frontlicht hat eine maximale Strahlweite von 50 Metern, während das Rücklicht laut der Firma VDO selbst aus 400 Metern Entfernung noch sichtbar ist. Die Fahrradbeleuchtung ist nicht mit einer IPX-Schutzart zertifiziert. Die Teile des Beleuchtungs-Sets sind laut Hersteller auf Wunsch alle einzeln zu erwerben.

info

Was ist bei der Beleuchtung besser: Nabendynamo oder Akku? Für den klassischen Nabendynamo spricht, dass er wartungsarm und leichtgängig ist. Wer aber keinen Dynamo hat oder erwerben will, kann nur auf ein Akku- oder Batterie-Licht zurückgreifen. Sie sind leichter und im Vergleich zu Dynamos leichter zu montieren. Der Nachteil ist, dass die Akkus regelmäßig aufgeladen oder die Batterien ausgetauscht werden müssen.

FAQ

Aus welchem Material besteht die VDO Eco Light M30 Fahrradbeleuchtung?
Das Gehäuse beider Leuchten besteht aus einer Mischung aus Aluminium und Kunststoff.
Wie sind die Maße der Frontlampe?
Die Frontleuchte der VDO Eco Light M30 Fahrradbeleuchtung misst 7,0 x 4,0 x 3,8 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
Wie schwer ist das Frontlicht?
Das Frontlicht wiegt 160 Gramm.
Garantiert die Fahrradbeleuchtung eine seitliche Sichtbarkeit?
Ja, laut Hersteller ist die Beleuchtung so aufgebaut, dass Radfahrer selbst von der Seite gut gesehen werden.

8. Büchel 51225460 Vancouver Fahrradbeleuchtung mit Akkubetrieb

Die Büchel 51225460 Vancouver Fahrradbeleuchtung ist ein StVZO-zugelassenes LED-Leuchten-Set, das aus einem Frontlicht und einem Rücklicht besteht. Betrieben werden beide Lampen über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.200 Milliamperestunden. Ein passendes USB-Kabel für die Aufladung der Akku liegt dem Lieferumfang bei. Beim Frontlicht besteht laut Hersteller die Wahl zwischen drei verschiedenen Helligkeitsstufen mit 10, 20 oder Lux. Erstere sollen sich für gut beleuchtete Straßen eignen, die 40 Lux eher für Landstraßen bei Dunkelheit.

info

Einfache und werkzeuglose Montage: Die Büchel 51225460 Vancouver Fahrradbeleuchtung lässt sich dank einer praktischen Schnellbefestigung einfach und ohne Werkzeug montieren. Das gilt laut Hersteller sowohl für das Frontlicht als auch für das Rücklicht.

Die Fahrradbeleuchtung ist nach der Schutzart IP44 gegen Spritzwasser geschützt und in einem silbrig-schwarzen Farbdesign erhältlich. Zur Strahlweite beider Leuchten macht der bekannte Hersteller Büchel keine Angaben. Die Leuchtdauer des Frontlichts beträgt bis zu 6 Stunden, bei 40 Lux circa 300 Minuten und bei 10 Lux knapp 1.200 Minuten. Das Rücklicht hat keine Beleuchtungs-Modi und eine Leuchtdauer von maximal 900 Minuten. Praktisch ist die integrierte LED-Batteriewechselanzeige, die anzeigt, wenn der Akku demnächst aufgeladen werden muss.

info

Wer ist Büchel? Das mittelständische, deutsche Unternehmen Büchel besteht seit dem Jahr 1920 und stellt Zubehör und Ersatzteile rund um das Fahrrad her. Das reicht von Fahrradrahmen bis hin zur Fahrradbeleuchtung. Weitere Informationen über Büchel und andere bekannte Hersteller und Marken finden Leser im Ratgeber im Anschluss an die Produktbeschreibungen.

FAQ

Was bedeutet die grüne Lampe beim Laden der Büchel 51225460 Vancouver Fahrradbeleuchtung?
Die grüne Lampe zeigt an, dass der Akku vollständig aufgeladen ist.
Können zusätzliche Halterungen für ein anderes Bike bestellt werden?
Laut Hersteller lassen sich die Halterungen für die Büchel 51225460 Vancouver Fahrradbeleuchtung einzeln bestellen, um die Lampen an einem anderen Fahrrad nutzen zu können.
Lassen sich die Lampen von der Halterung lösen?
Ja, laut Hersteller werden sowohl das Front- als auch das Rücklicht mit einem einfachen Stecksystem angebracht.
Was wiegen Front- und Rücklicht?
Laut eines Kunden auf Amazon wiegt das Frontlicht 91 Gramm und das Rücklicht 45 Gramm.
Kann das Rücklicht an einem Gepäckträger befestigt werden?
Nein, da die Streben der meisten Gepäckträger zu dünn sind.

9. Büchel 51251511 „Tour“ Fahrradbeleuchtung mit langer Lebensdauer

Die Büchel 51251511 „Tour“ Fahrradbeleuchtung besteht nur aus einem Frontscheinwerfer, der eine StVZO-Zulassung hat und dynamogestützt ist. Er muss demnach angeschlossen werden, wofür sich im Lieferumfang ein passendes, fest installiertes Kabel mit einer Länge von einem halben Meter befindet. Eine Klemmstelle für externe Kabel soll ebenfalls vorhanden sein. Der Frontscheinwerfer ist darüber hinaus mit einem notwendigen Reflektor und dem für Dynamos wichtigen Standlicht ausgestattet. Eine Zertifizierung nach einer IP-Schutzart weist das Modell nicht auf.

info

Setzt Bewegung voraus: Um die Büchel 51251511 „Tour“ Fahrradbeleuchtung zu „aktivieren“, müssen Radfahrer einfach in die Pedale treten. Der Dynamo erzeugt durch die Tretbewegung die Energie, die über das Kabel an den Frontscheinwerfer übertragen wird.

Das eingebaute LED-Licht hat nach Angaben des Herstellers eine Lebensdauer von circa 50.000 Stunden und leuchtet mit einer Lichtstärke von 45 Lux. Der Leuchtkegel soll ein breites Licht werfen und nur beim Schieben des Rads eine suboptimale Ausleuchtung bieten. Das Standlicht leuchtet laut der Firma Büchel circa eine Minute. Im Lieferumfang des Modells sind aber keine Steckverbinder zum Anschließen des Kabels an den Dynamo enthalten, sondern müssen separat erworben werden.

info

Wann müssen Radfahrer die Beleuchtung anschalten? Verkehrsteilnehmer auf dem Rad müssen das Licht einschalten, wenn es die Sichtverhältnisse erfordern. Die Interpretation der Regel ist durchaus subjektiv, deswegen gilt: Lieber einmal zu viel einschalten als einmal zu wenig. Es geht nicht nur darum, selbst eine gute Sicht zu haben, sondern den anderen Teilnehmern des Straßenverkehrs aufzufallen.

FAQ

Der Frontscheinwerfer misst 6,0 x 4,4 x 6,0 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
Wie schwer ist das Fahrradlicht?
Funktioniert das Licht mit einem Seitenläuferdynamo?
Ja, laut Hersteller ist die Fahrradbeleuchtung für einen Seitenläuferdynamo geeignet.
Lässt sich der Reflektor vom Licht abbauen?
Ja, das soll über eine kleine Schraube möglich sein.

10. Sigma Sport 17360 Aura 35/Nugget II Fahrradbeleuchtung mit Spritzwasserschutz

Die Sigma Sport 17360 Aura 35/Nugget II Fahrradbeleuchtung ist ein Beleuchtungs-Set, das aus dem Frontlicht „Aura 35“ und dem Rücklicht „Nugget II“ besteht. Beide Teile des Sets sind nach Angaben des Herstellers StVZO-zugelassen und werden über einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku betrieben. Das Frontlicht hat eine Lichtstärke von 35 Lux und eine maximale Strahlweite von 45 Metern. Das Rücklicht soll durch die verbaute High-Power-LED eine seitliche Sichtbarkeit von über 220 Grad und auf bis zu 400 Meter garantieren. Beide Lampen lassen sich schnell und ohne Werkzeug an allen Fahrradlenkern und Sattelstangen befestigen.

success

Praktische Anzeige des Ladestands: Der Ladestand der Sigma Sport 17360 Aura 35/Nugget II Fahrradbeleuchtung wird nach Angaben des Herstellers in fünf Schritten auf der Leuchte angezeigt. Die Aufladung erfolgt über einen Micro-USB-Anschluss, ein passendes Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Das Frontlicht hat laut der Firma Sigma Sport zwei Beleuchtungsmodi und eine Leuchtdauer zwischen 5 und 12 Stunden. Das Rücklicht brennt maximal 6 Stunden in Folge. Im Lieferumfang befinden sich für die Montage zwei O-Ring-Halterungen. Beide Teile des Fahrradbeleuchtungs-Sets sind nach dem internationalen Standard IPX4 gegen Spritzwasser geschützt. Mit herkömmlichen AA- oder AAA-Batterien lassen sich die Lampen aber nicht betreiben.

info

Welche Strafen drohen Sündern im Straßenverkehr? Wer im Straßenverkehr wegen fehlender oder nicht funktionstüchtiger Fahrradbeleuchtung erwischt wird, erhält ein Bußgeld. Die Geldstrafe kann folgendermaßen aussehen:

  1. Fahrrad ohne Licht oder mit defektem Licht: 20 Euro
  2. Wie oben, aber mit Gefährdung: 25 Euro
  3. Zusätzlich mit Unfall und/oder Sachbeschädigung: 35 Euro

FAQ

Wie schwer ist das Frontlicht der Sigma Sport 17360 Aura 35/Nugget II Fahrradbeleuchtung?
Der Frontscheinwerfer wiegt 90 Gramm.
Welches Gewicht hat das Rücklicht?
Das Rücklicht der Sigma Sport 17360 Aura 35/Nugget II Fahrradbeleuchtung wiegt 24 Gramm.
Wie ist die Ladedauer des Akkus?
Mit dem beiliegenden Micro-USB-Kabel sollen die Lampen in maximal 2,8 Stunden wieder aufgeladen sein.
Aus welchem Material sind die Leuchten gefertigt?
Das komplette Beleuchtungs-Set besteht aus Kunststoff.
Gibt es das Set in anderen Farben?
Nein, beide Lampen gibt es laut Hersteller ausschließlich in einem schwarzen Design.

11. BV DEL801 Fahrradbeleuchtung mit drei Lichtmodi

Die BV DEL801 Fahrradbeleuchtung ist ein Set aus einem Frontlicht und einem Rücklicht. Beide lassen sich nach Angaben des Herstellers leicht über einen Schnellspannverschluss montieren. Eine StVZO-Zulassung ist vorhanden und die Lampen tragen darüber hinaus die Prüfzeichen K 1484 und K 1485. Eine Besonderheit der Lampen ist laut der Firma BV, dass sie das Licht nur mit einem flachen Weitwinkel abgeben. Beim Frontlicht steht ein Lichtstrom von bis zu 40 Lumen mit drei verschiedenen Helligkeitsstufen zur Verfügung, die sich laut Hersteller über eine Taste einstellen lassen. Betrieben wird es über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.300 Milliamperestunden.

info

Anzeige des Batteriestatus vorhanden: Ein grünes oder rotes Licht am Gehäuse der BV DEL801 Fahrradbeleuchtung zeigen laut Hersteller an, ob die integrierten Akkus eine Aufladung benötigen.

Das Rücklicht wird über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 300 Milliamperestunden betrieben und bietet einen Lichtstrom von 10 Lumen. Es lässt sich sowohl senkrecht als auch waagrecht montieren. Das Frontlicht hat je Lichtmodus eine Laufzeit zwischen 4,5 und 15,5 Stunden, das Rücklicht bietet eine Leuchtdauer von 6,5 Stunden. In beiden Lampen sind LEDs verbaut und sie sind nach dem internationalen Standard IP44 gegen Spritzwasser geschützt. Aufladen lässt sich die Fahrradbeleuchtung über ein USB-Kabel, das im Lieferumfang enthalten sein soll.

info

Wofür steht das K-Prüfzeichen? In Deutschland unterliegt die Fahrradbeleuchtung den Bestimmungen des Kraftfahrtbundesamtes, kurz KBA. Die Leuchtmittel müssen von der StVZO zugelassen sein. Die Frontlichter weisen ein „K“ mit vorangesetzter Wellenlinie, der sogenannten K-Welle, und eine Zulassungsnummer auf. Geprüfte rote Rücklichter sind mit einem „Z“ gekennzeichnet.

FAQ

Wie sind die Maße des Frontlichts der BV DEL801 Fahrradbeleuchtung?
Das Frontlicht misst 9,45 x 4,65 x 4,2 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
Wie sind die Abmessungen des Rücklichts?
Das Rücklicht der BV DEL801 Fahrradbeleuchtung misst 5,2 x 2,67 x 2,2 Zentimeter (Länge/Breite/Höhe).
Was befindet sich im Lieferumfang?
Im Lieferumfang befinden sich ein USB-Kabel und zwei Silikon-Befestigungsgurte.
Gibt es die Lampen in anderen Farben?
Nein, beide Lampen sind laut Hersteller nur in einem schwarzen Farbdesign erhältlich.

Was ist eine Fahrradbeleuchtung?

Fahrradlampe TestEine Fahrradbeleuchtung dient der Sicherheit im Straßenverkehr: Dank des Frontlichts und einer an der Rückseite des Bikes angebrachten Leuchte sind Radfahrer für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar und verschaffen sich bei kompletter Dunkelheit, zum Beispiel nachts auf Landstraßen, selbst einen Sichtkreis. Damit eine Fahrradbeleuchtung in Deutschland den Bestimmungen der StVZO, der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, entspricht, muss sie vorne und hinten montiert sein. Geregelt ist das alles in Paragraf 67 der StVZO. Deswegen lässt sich eine Fahrradbeleuchtung bei den meisten Herstellern als Set aus Front- und Rücklicht erwerben.

Anders sieht die Sache bei Kinderfahrrädern aus: Sie unterliegen nicht den Vorschriften des Paragrafen 67, da sie laut Paragraf 16 keine vorschriftsmäßigen Fahrzeuge, sondern Spielzeug sind. Solche Kinderbikes dürfen nur auf Gehwegen fahren. Generell gilt: Kinder unter acht Jahren dürfen mit ihrem Fahrrad keine Straßen oder Radwege benutzen. Daraus folgt: Kinder brauchen noch kein Fahrrad, das eine für den Straßenverkehr zugelassene Fahrradbeleuchtung hat.

info

Weitere Vorschriften: Für den Betrieb einer vorschriftsmäßigen Fahrradbeleuchtung gelten noch andere Parameter in Bezug auf die Lichtstärke, die Leistung und die Anbringung der Lampen. Mehr dazu erfahren Leser weiter unten im Ratgeber im Abschnitt „gesetzliche Bestimmungen für eine Fahrradbeleuchtung“.

Die Geschichte der Fahrradbeleuchtung

Die ersten Fahrradbeleuchtungen datieren zurück bis ins 19. Jahrhundert. Damals handelte es sich bei Fahrradlampen aber nicht um die kleinen und handlichen Modelle, die heute üblich sind. Stattdessen waren es einfache Laternen, die Radfahrer an den Lenker des Rads hängten. Als Leuchtmittel dient keine LED-Leuchten, sondern Öl und Kerzen. Erst, nachdem sich die Elektrizität im Privatbereich nach und nach durchgesetzt hatte, kamen die ersten elektrischen Fahrradlampen auf den Markt und lösten die ersten Lichtquellen aus Sicherheitsgründen schnell ab.

Bereits im 20. Jahrhundert – und damit noch vor dem ersten offiziellen Gesetzesentwurf der Pflicht für eine Fahrradbeleuchtung – wurden die meisten Fahrradleuchten mit elektrischen Elementen und einem Dynamo betrieben. Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts hatten es batteriebetrieben Fahrradleuchten schwer, da der Gesetzgeber sie nicht offiziell auf Rädern im Straßenverkehr erlaubte. Erst nach der Gesetzesänderung, genau erklärt im Abschnitt gesetzliche Bestimmungen, wurden neben dem Dynamo auch andere Antriebsarten zugelassen. Heute haben die meisten modernen Lampen die LED-Technik, da sie einerseits leuchtstark und andererseits energieeffizient ist.

info

Was ist mit den Halogenlampen passiert? Halogenleuchten haben im Vergleich zu LEDs ein wärmeres Licht und einen größeren Lichtkegel. Sie sind darüber hinaus günstiger als LEDs. In allen anderen Aspekten wie Energieeffizienz und Leuchtkraft hängen Halogenlampen aber weit zurück und sind deswegen heute nur noch zweite Wahl.

Wie funktioniert eine Fahrradbeleuchtung?

Wie eine Fahrradlampe funktioniert, hängt davon ab, wie sie mit Strom versorgt wird. Die meisten, modernen Fahrradleuchten auf dem Markt funktionieren mit Batterien oder wiederaufladbaren Akkus. Solche Lampen lassen sich bei Bedarf über einen Knopf am Gehäuse ein- und ausschalten. Viele Lampen haben mehrere Beleuchtungsmodi, zwischen denen ebenfalls über den Knopf hin- und hergewechselt werden kann. Hochwertige Modelle haben bereits einen Lichtsensor mit Schaltautomatik, der die Lampe automatisch einschaltet, wenn es draußen dunkel wird.

Falls die Fahrradbeleuchtung mit einem Akku arbeitet, muss sie immer aufgeladen werden, wenn der Speicher leer ist. Das zeigt bei den meisten Lampen eine Anzeige am Gehäuse mit einem roten Leuchten an. Die Aufladung erfolgt in der Regel per USB-Anschluss – die Lampe wird mit einem PC oder Laptop verbunden und nach wenigen Stunden ist sie wieder einsatzbereit. Bei batteriebetriebenen Lampen ist es noch einfacher: Hier werden die Batterien einfach ausgetauscht, wenn sie leer sind. Alte Fahrradleuchten arbeiten mit einem Dynamo, der durch die Tretbewegung des Radfahrers Strom erzeugt.

Dynamo vs. Akku: Verschiedene Arten der Radbeleuchtung

Achtung: Das sollten Sie wissen!Beleuchtungs-Sets bestehen heute in der Regel aus einem Frontlicht und einem Rücklicht. Sie unterscheiden sich nicht mehr wesentlich durch das Leuchtmedium, sondern durch die Art des Antriebs – meistens werden LED-Lampen verwendet, seltener Halogenlampen. Neben der klassischen Stromversorgung für eine Fahrradbeleuchtung über einen Dynamo, haben sich seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2013 Fahrrad-Stecklichter auf dem Markt etabliert, also Fahrradbeleuchtungen mit Akku oder Batterie. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile, wie die nachfolgenden Absätze zeigen.

Die Fahrradbeleuchtung über einen Dynamo

Die meisten Menschen kennen den klassischen Dynamo, der seit vielen Jahrzehnten beim Radfahren für gute Sichtverhältnisse sorgt und dafür, dass der Fahrer im Straßenverkehr wahrgenommen wird. Bis in die 90er-Jahre wurde meistens nur eine Variante verbaut, der sogenannte Seitenläuferdynamo. Der Grund: Es gab kaum Alternativen und die Herstellung war günstig. Danach ergänzten Varianten wie der Naben-, Speichen- oder Felgendynamo den klassische Seitenläuferdynamo:

  • Seitenläuferdynamo

Der Seitenläuferdynamo ist die bekannteste Art eines Dynamos. Er wird am Vorderrad beziehungsweise der Vorderradgabel oder am Rahmen befestigt und muss, wenn er in Betrieb genommen wird, mit dem Reifen oder der Felge in Kontakt kommen. Die Bewegungsenergie beim Treten der Pedalen aktiviert eine Spule im Inneren des Dynamos – es findet eine Energieübertragung statt, die die Lampen am Dynamo zum Leuchten bringt. Es handelt sich um eine sehr ökonomische Variante der Fahrradbeleuchtung, die aber einen geringen Kraftaufwand benötigt.

Bei starkem Regen und Matsch kann es zu Problemen bei der Reibung kommen. Einige Dynamo-Modelle haben eine geringe Leuchtkraft, gerade verglichen mit einer LED-Fahrradlampe. Starkem Regen und Matsch können Biker mit einer speziellen Gummikappe für Dynamos entgegenwirken. Ein Seitenläuferdynamo erzeugt in der Regel die gesetzliche Mindestanforderung von 6 Volt. Manche Modelle liegen darunter und sind demnach laut StVZO nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Wesentliche Vor- und Nachteile eines Seitenläuferdynamos:

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Leichter Einbau
  • Geringes Gewicht
  • Etwas höherer Widerstand beim Treten
  • Geringere Leistung bei Schnee, Regen und Matsch
  • Hoher Abrieb am Rad
  • Nabendynamo

Der Nabendynamo befindet sich an der Nabe, dem Zentrum des Vorderrads. Sie dreht sich beim Fahren um die Radachse. Sobald der Radfahrer in die Pedalen tritt, überträgt sich die Energie auf den Dynamo. Es wird über Permanentmagneten und einen Stator Strom erzeugt. Der Vorteil an einem Nabendynamo: Bei gleichem Kraftaufwand wie beim Seitenläuferdynamo wird mehr Strom erzeugt. Deswegen kommen Nabendynamos gerne im klassischen Cityfahrrad als Grundausstattung zum Einsatz.

Ein Nabendynamo kann eine durchschnittliche Spannung von 40 Volt erzeugen, weshalb er mit dem richtigen Fahrradlicht kombiniert werden sollte, da die Verwendung einer klassischen Birne mit 3 Volt beziehungsweise 6 Volt zu Überspannungen führen kann.

Wesentliche Vor- und Nachteile eines Nabendynamos:

  • Keine Probleme mit Regen, Matsch und Schnee
  • Kaum Eigengeräusche beim Fahren
  • Lange Lebensdauer
  • Schwierig zu montieren
  • Teurer als ein Seitenläuferdynamo
  • Etwas schwerer als Seitenläuferdynamos
  • Speichendynamo

Der Speichendynamo wirkt, wie der Name aussagt, über die Fahrradspeichen. Er kann sowohl am Vorder- als auch am Hinterrad angetrieben werden. Dafür ist ein sogenannter „Mitnehmer“ am Dynamo befestigt, der sich der jeweils nächsten Speiche in den Weg stellt und von ihr „mitgenommen“ wird. Ein Speichendynamo ist von Witterungsbedingungen unabhängig und garantiert eine zuverlässige Energieübertragung, ergo Stromversorgung und Beleuchtung.

Wer die Fahrradlampe ausstellen will, bringt den Speichendynamo einfach in seine Ruheposition, sodass er sich nicht in die Speichen hängt, sondern die Speichen an ihm vorbeilaufen. Speichendynamos sind aufgrund ihrer Konstruktion teurer in der Anschaffung als der klassische Seitenläuferdynamo und leisten gleichzeitig weniger. Deswegen werden die heute kaum noch produziert.

Wesentliche Vor- und Nachteile eines Speichendynamos:

  • Keine Probleme mit Regen, Matsch und Schnee
  • Kein Leerlaufverlust
  • Teurer in der Anschaffung
  • Lässt sich nicht während des Fahrens ein- und ausschalten
  • Werden kaum noch produziert

Die Akku-/ Batterie-Fahrradbeleuchtung

Akku-Fahrradlampen werden mit einem Akku oder einer Batterie betrieben und dürfen erst seit dem Jahr 2013 offiziell auf deutschen Straßen verwendet werden. Sie lassen sich in der Regel durch ein Stecksystem leicht befestigen und wieder abmontieren. Modelle, die mit einem Akku funktionieren, lassen sich mithilfe eines USB-Kabels wiederaufladen. Das dauert meistens zwischen 2 und 5 Stunden.

Vorteile solcher Fahrradlampen sind unter anderem das niedrige Eigengewicht und eine leichte Handhabung. Von Nachteil ist die Abhängigkeit vom Akku – sollte er leer sein, funktioniert die Fahrradbeleuchtung nicht mehr. Akkus sind in der Regel die ökonomischere und ökologischere Variante, da Batterien nach einiger Zeit entsorgt und neu angeschafft werden müssen.

warning

Achtung: Wer sich für den Kauf einer batteriebetriebenen oder wiederaufladbaren Fahrradbeleuchtung entscheidet, sollte darauf achten, dass sie vor Fahrtantritt voll oder ausreichend aufgeladen ist. Viele LED-Lampen verbrauchen Strom, wenn sie nicht in Betrieb sind. Deswegen sollten Radfahrer für den Notfall einen zusätzlichen Ersatzakku beziehungsweise Ersatzbatterien dabei haben.

Wesentliche Vor- und Nachteile einer Akku-/ Batterie-Fahrradbeleuchtung

  • Jederzeit abnehmbar
  • Akkus lassen sich immer wieder aufladen
  • Geringes Eigengewicht
  • Begrenzte Laufzeit
  • Ersatzakku oder -batterien müssen immer bereitliegen

Gesetzliche Bestimmungen für eine Fahrradbeleuchtung

Fahrradlicht TestUm mit dem eigenen Fahrrad verkehrssicher unterwegs zu sein, gelten gesetzliche Vorschriften zur Beleuchtung, die in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, kurz StVZO, in Paragraf 67 zusammengefasst sind. Demnach muss ein Fahrrad …:

  • … an der Rückseite mit mindestens einer roten Schlussleuchte und einem nicht dreieckigen roten Rückstrahler der Kategorie „Z“
  • und vorne mit mindestens einem weißen Scheinwerfer und einem Reflektor ausgestattet sein.

Darüber hinaus legt die StVZO fest, wie stark die Leuchtkraft mindestens sein muss und in welcher maximalen Höhe die Leuchtmittel anzubringen sind:

  • Die StVZO schreibt unter anderem vor, dass eine Fahrradleuchte mindestens 10 Lux haben muss.
  • Keines der Leuchtmittel darf während der Fahrt blinken und die Leuchtkraft darf andere Verkehrsteilnehmer nicht blenden.
  • Tag- und Fernfahrlicht sind innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen erlaubt. Gleiches gilt für die Verwendung von Dynamos, Akku- oder Batterieleuchten.

Radfahrer sollen beim Kauf ihrer Fahrradbeleuchtung darauf achten, ob sie nach StVZO zugelassen ist und eine entsprechende Prüfnummer mit dem Buchstaben „K“ besitzt. Wer die StVZO genauer studieren will, findet hier entsprechende Informationen.

Einsatz im Regen? IP-Schutzarten erklärt

UnterschiedeWie bereits erwähnt, unterscheiden sich Fahrradbeleuchtungen in der Art der Beleuchtung und dem Einsatzzweck. Darüber hinaus gibt es Unterschiede bei der Art der Stromversorgung. Hinzu kommt, dass nicht alle Fahrradlampen für die Benutzung im Regen geeignet sind. Manche Modelle sind speziell gegen Spritzwasser und Regen geschützt und haben eine entsprechende IPX-Zertifizierung. Die Abkürzung IP steht für „International Protection Code“. Das X mit einer zugehörigen Zahl dahinter sagt aus, bei welchem Umgebungsverhältnissen die Lampe eingesetzt werden darf.

Falls eine Lampe mit dem Hinweis IPX4 bis IPX7 ausgestattet ist, können Käufer davon ausgehen, dass sie auch in matschigem Gelände und bei Regen eingesetzt werden kann – sie ist wasserfest. Das sagen die einzelnen Klassen der IP-Schutzart aus:

  • IPX1: Schutz gegen senkrecht fallendes Wasser (Tropfwasser)
  • IPX2: Schutz gegen schräg fallendes Wasser (Tropfwasser), bis 15 Grad Neigung
  • IPX3: Schutz gegen Sprühwasser, bis 60 Grad Neigung
  • IPX4: Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
  • IPX5: Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen
  • IPX6: Schutz gegen starken Wasserstrahl bzw. vorübergehende Überflutung
  • IPX7: Schutz gegen zeitweises Eintauchen in Wasser

Alles rund um die Leuchteigenschaften einer Fahrradbeleuchtung

Fahrradbeleuchtung VergleichDem Frontlicht einer Fahrradbeleuchtung sollte beim Kauf die größte Aufmerksamkeit gelten. Die Helligkeit der Leuchte ist verantwortlich dafür, wie gut eine Fahrradbeleuchtung bei Fahrten schützt. Die drei zentralen Kriterien sind:

  1. Maximale Leuchtstärke: Wie viel Lux beträgt die maximale Leuchtstärke der Fahrradlampe?
  2. Flächendeckende Ausleuchtung: Leuchten die Lampen einen großen Bereich aus? Wie groß ist der Lichtkegel, den der Scheinwerfer abstrahlt?
  3. Zulassung nach StVZO: Die Kriterien dafür können Käufer weiter oben im Ratgeber nachlesen.

In den folgenden Absätzen geht es um die ersten beiden Aspekte.

Die maximale Leuchtstärke

Die Leuchtstärke spielt aus mehreren Gründen eine wichtige Rolle. Erstens hilft sie bei der Beleuchtung des direkt vor dem Radfahrer liegenden Nahbereichs, also knapp 2 Meter vor dem Bike. Selbst auf nicht beleuchteten Straßen oder Waldwegen sollen Biker in der Lage sein, die nahe Umgebung gut wahrzunehmen. Zweitens erlauben sehr helle Beleuchtungen eine Ausleuchtung des Fernbereichs.

Es gilt: Je mehr Lux eine Fahrradlampe hat, desto weiter leuchtet sie. Sehr helle Leuchten bieten den Vorteil, dass sie frühzeitig auf Gefahren oder Hindernisse aufmerksam machen. Das ist gerade für Radfahrer wichtig, die oft schneller mit dem Rad unterwegs sind. Drittens ist eine ausreichende Beleuchtung wichtig, um die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer zu erregen.

Die Wahl der Helligkeit ist immer abhängig vom geplanten Einsatzzweck. Käufer können sich an den folgenden Werten orientieren:

  • 10 bis 15 Lux: Für den Verkehr in der Stadt und Fahrten auf gut ausgeleuchteten Straßen
  • 20 bis 40 Lux: Für Fahrten auf wenig oder nicht beleuchteten Wegen
  • 50 bis 60 Lux: Für schnelle Fahrten in der Dunkelheit, leuchtet den Fernbereich sehr gut aus

Laut StVZO muss eine Fahrradlampe mindestens 10 Lux haben. Oft geben Hersteller neben dem Wert in Lux auch einen Wert in Lumen an. Die Unterschiede sind folgende:

  • Fahrradbeleuchtung TestLumen: Viele Menschen kennen noch die Bezeichnung Watt, mit der der Lichtstrahl einer klassischen Glühbirne angegeben wurde. Je höher die Wattzahl, desto stärker die Lichtausbeute. Mit dem Einzug moderner LED- und Halogenlampen hat sich die Lichtausbeute bei einem wesentlich geringeren Stromverbrauch erhöht. Die Lichtausbeute ist nicht immer gleich, sondern unterscheidet sich nach Modell und Technologie. Ein Lumen gibt die Lichtausbeute an, die mit dem jeweiligen Lichtkörper erreichbar ist – nicht aber dessen Leuchtkraft, sondern nur den erreichbaren Lichtstrahl. Anbei ein kleiner Vergleich von Watt und Lumen zur Orientierung:
    WattLumenBeispiel
    25 Watt220-250 LumenNachttischlampe
    40 Watt410-470 LumenSchreibtischlampe
    60 Watt700-810 LumenFlurlicht
    75 Watt920-1060 Lumen Schlafzimmerlicht
    100 Watt1.300-1.530 LumenDeckenlampe (Küche, Wohnzimmer, Arbeitszimmer)
  • Lux: Ein Lux ist die Helligkeit, welche dem Lichtstrom von einem Lumen auf einem Quadratmeter Fläche entspricht. Das Lux lässt sich mit einem Duschstrahl vergleichen: Je näher, desto stärker, und je weiter der Duschstrahl weggehalten wird, desto schwächer und zugleich breiter wird der Strahl. Gleiches gilt für den Lichtstrahl. Je weiter weg, desto breiter, aber auch schwächer strahlt er. Wie weit die Reichweite und Stärke des Lichtstrahls, also die Leuchtkraft ist, wird in Lux angegeben.

Flächendeckende Ausleuchtung

Neben der Leuchtkraft ist bei der Auswahl einer guten Fahrradbeleuchtung die flächendeckende Ausleuchtung beziehungsweise die Lichtverteilung innerhalb des Lichtkegels von Bedeutung. Der Lux-Wert in der Mitte des Kegels sollte nicht zu weit von dem an den Rändern entfernt sein, da es sonst zu Verzerrungen in der Wahrnehmung kommen kann. Schlecht ausgeleuchtete Bereiche wirken im Verhältnis zu dunkel, was schnell für Verwirrung sorgt.

Es sollten Modelle bevorzugt werden, bei denen der Lichtkegel eine breite Fläche abdeckt. So können Radfahrer einen möglichst großen Bereich der unmittelbaren Umgebung wahrnehmen. Gefahren am Rand des Sichtfeldes lassen sich sonst, gerade bei hoher Geschwindigkeit, erst viel zu spät erkennen.

Wichtige Kaufkriterien für eine Fahrradbeleuchtung

beste FahrradbeleuchtungFahrradbeleuchtungen gibt es in zahlreichen Ausführungen, mit vielen Leuchtmittelvarianten, verschiedenen Antriebsarten und von unterschiedlichen Herstellern. Die Auswahl des passenden Modells kann angesichts der großen Anzahl an Produkten schwerfallen. Deswegen finden Leser in den folgenden Absätzen die wichtigen Kaufkriterien kurz und kompakt zusammengefasst:

  • Helligkeit / Strahlweite: Die Leuchtkraft der Lampe und die Größe des ausgeleuchteten Bereichs sind für eine Fahrradbeleuchtung die wichtigsten Merkmale. Die Lichtstärke alleine reicht nicht aus, da ein starkes Licht wenig nutzt, wenn es nur einen schmalen Kegel beleuchtet. Laut der StVZO ist eine Lichtstärke von mindestens 10 Lux auf mindestens 10 Meter Pflicht. Es sollte sich aber nicht nur an der Lichtstärke ein Lux orientiert werden. Oft werben Hersteller mit einem hohen Lux-Wert, der aber nur deswegen so hoch ist, weil die Leuchtkraft in einem Meter Entfernung gemessen wurde.
  • Stromversorgung: Bei der Stromversorgung haben Käufer die Wahl zwischen einem Dynamo oder einem Akku beziehungsweise Batterien. Akkus und Batterien haben derzeit die Oberhand, da sie leichter in der Bedienung und der Montage sind. Die Stromerzeugung kostet keine Kraft, die bei einem Dynamo nötig ist. Es kommt zu keiner Reduzierung der Fahrtgeschwindigkeit. Der Batterie- oder Akkubetrieb ermöglicht darüber hinaus eine Standlichtfunktion, die bei Dynamos schon alleine aufgrund der Funktionsweise nicht möglich ist.
  • Betriebsdauer: Die Lichtdauer ist für alle Radfahrer interessant, die gerne längere Touren fahren. Es gilt: Je leistungsstärker der Akku oder die verbauten Batterien sind, umso länger funktioniert die Beleuchtung. Gleichzeitig sollten Käufer aber bedenken, dass der Akku mit einer steigenden Lichtstärke schneller leer wird. Für lange Ausfahrten ist deswegen eine Fahrradbeleuchtung mit weniger Lux und einem großen Akku geeignet. Die Kapazität des Akkus geben die Hersteller in der Einheit Milliamperestunden an. Eine Amperestunde ist die Ladungsmenge, die innerhalb einer Stunde durch einen elektrischen Leiter fließt, wenn der Strom konstant ein Ampere beträgt. „Milli“ ist einfach ein Vorsatz für ein „Tausendstel“.
  • Montage: Wer technisch nicht versiert ist und seine Fahrradbeleuchtung oft abmontieren will, sollte auf eine leichte Montage achten. Die meisten Hersteller setzen auf Stecksysteme, auf die sich die Lampen einfach hinaufschieben lassen. Dafür ist kein Werkzeug notwendig.
  • Ladezeit: Wer oft mit dem Fahrrad unterwegs ist und auf ein Akkubetriebenes Modell setzt, sollte darauf achten, dass die Ladezeit des Akkus maximal 2 bis 3 Stunden beträgt.
  • StVZO-Zulassung: Alles rund um die StVZO-Zulassung finden Leser bereits weiter oben im Ratgeber. Die Kurzfassung: Eine Fahrradbeleuchtung muss bestimmte Faktoren erfüllen, um auf deutschen Straßen zugelassen zu sein. Eine Orientierung bietet Käufern die Prüfnummer hinter dem Buchstaben „K“ auf dem Gehäuse.
  • IP-Zertifizierung: Die IP-Schutzart gibt die Eignung der Fahrradbeleuchtung in bestimmten Situation und bei gewissen Umgebungsbedingungen an. Eine ausführliche Erklärung finden Leser ebenfalls weiter oben im Ratgeber.

Gibt es Zubehör für mehr Sicherheit auf dem Bike?

Die Fahrradbeleuchtung ist nur ein Teil einer sicheren Fahrradausstattung. Im Handel gibt es diverses Zubehör, das das Fahren auf einem Bike noch sicherer machen soll. Das sind zum Beispiel folgende Produkte:

  • Fahrradhelm: Das Tragen eines Fahrradhelms ist Stand heute in Deutschland keine Pflicht. Dennoch raten alle Hersteller dazu, beim Fahren einen Helm zu tragen. Er kann im Falle eines Sturzes oder Unfalls mit einem Auto lebensrettend sein.
  • Satteltasche: Satteltaschen können am Fahrrad montiert werden und eignen sich zum Verstauen kleiner Utensilien wie Werkzeug, Schlüssel oder Smartphone.
  • Katzenaugen: Die „Katzenaugen“ sorgen in die Speichen geklickt durch ihre reflektierenden Eigenschaften für eine bessere Sichtbarkeit, gerade bei Fahrten im Dunklen.
  • Ersatzakkus oder -batterien: Bei längeren Touren, bei denen Radfahrer auf eine gut funktionierende Fahrradbeleuchtung angewiesen sind, ist es sinnvoll, immer einen Ersatzakku oder zusätzliche Batterien mit sich zu führen.

Bekannte Hersteller und Marken im Überblick

Auf dem Markt für Fahrräder tummeln sich viele bekannte Marken, doch das Angebot wird beim Zubehör größer. In Sachen Fahrradbeleuchtung tummeln sich viele unbekannte Hersteller, die noch viele andere Elektronik-Artikel im Angebot haben. Einige der beliebtesten Anbieter sind:

  • Sigma Sport: Sigma Sport ist ein deutscher Hersteller von elektronischen Sportgeräten. Das Unternehmen wurde im Jahr 1981 gegründet und hat seinen Sitz in Neustadt an der Weinstraße im Bundesland Rheinland-Pfalz. Sigma Sport wurde als einer der ersten Anbieter von Fahrrad-Computern bekannt und hat seit sein Sortiment seitdem auf alle Bereiche des Radzubehörs ausgedehnt. Der Hersteller ist darüber hinaus Sponsor eines professionellen Radteams, „Team IG-Sigma Sport“.
  • Büchel: Büchel ist ein mittelständisches, deutsches Unternehmen, das im Jahr 1920 gegründet wurde. Die Firma stellt unter anderem Zubehör und Ersatzteile rund um das Fahrrad her, ist aber auch einer der größten Zulieferanten von Fahrzeugteilen in Deutschland. Von Fahrradrahmen bis hin zu moderner Fahrradbeleuchtung ist im Sortiment von Büchel alles für das Radherz zu finden.
  • Ansmann: Die Ansmann AG ist ein deutscher Hersteller von Elektrotechnik mit Sitz in Assamstadt im Bundesland Baden-Württemberg. Die Firma wurde im Jahr 1991 von Namensgeber Edgar Ansmann gegründet und erwirtschaftete nach eigenen Angaben im Jahr 2018 einen Umsatz von 56 Millionen Euro. Ansmann beschäftigt rund 400 Mitarbeiter und hat verschiedene Akkubetriebene Fahrradbeleuchtungen in seinem Sortiment.
  • Cube: Cube ist eine Fahrradmarke der „Pending Systems GmbH & Co. KG“ aus Waldershof im Bundesland Bayern. Cube ist einer der größten Fahrrad-Hersteller in Deutschland und verkauft nach eigener Aussage über 500.000 Räder im Jahr. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1993. Alleine für die Marke Cube arbeitet nach Angaben des Herstellers derzeit mehr als 100 Mitarbeiter. Neben Rädern umfasst das Sortiment von Cube Zubehör, unter anderem Fahrradbeleuchtungen.

FAQ: Häufige Fragen rund um die Fahrradbeleuchtung

In den folgenden Absätzen finden Leser kompetente Antworten auf Fragen, die in Bezug auf die Fahrradbeleuchtung und die Sicherheit auf dem Bike immer wieder gestellt werden:

Welche ist die beste Fahrradbeleuchtung?

Eine pauschale Antwort auf die Frage nach der besten Fahrradbeleuchtung ist schwierig, da sie vom geplanten Einsatzzweck abhängt. Ein Vielfahrer, der oft nachts unterwegs ist, benötigt beispielsweise eine Lampe mit einer stärkeren Lichtleistung als eine Person, die das Fahrrad nur tagsüber für kurze Strecken nutzt. Deswegen ist es wichtig, sich vor dem Kauf einer Fahrradbeleuchtung im Klaren zu sein, wie die eigenen Anforderungen aussehen. Anschließend lässt sich ein Blick in den Produktvergleich oben werfen und der persönliche Testsieger krönen.

Wann muss die Radbeleuchtung eingeschaltet werden?

Verkehrsteilnehmer müssen die Beleuchtung an ihrem Fahrrad einschalten, wenn es „die Sichtverhältnisse erfordern“. So steht es in StVZO. Die Interpretation kann subjektiv ausfallen, deswegen ist es ratsam, das Licht lieber einmal zu viel als einmal zu wenig einzuschalten. Es geht nicht nur darum, selbst eine bessere Sicht zu haben, sondern anderen Verkehrsteilnehmern besser ins Auge zu fallen.

Wo lohnt sich der Kauf einer Fahrradbeleuchtung?

Eine Fahrradbeleuchtung kann entweder in einem Elektronik- oder Sportgeschäft vor Ort oder im Internet erworben werden. Beide Varianten haben ihre Vorteile:

  • Beim Kauf in einem Laden vor Ort profitieren Käufer von einer persönlichen Beratung durch geschultes Fachpersonal und können die Maße und das Gewicht besser einschätzen.
  • Der Kauf im Internet bietet eine deutlich größere Auswahl an Produkten und Zugriff auf zahlreiche Kundenrezensionen. Darüber hinaus kann der gesamte Einkauf zu jeder Tages- und Nachtzeit von Zuhause aus erledigt werden.

Gibt es Pflegehinweise für eine Fahrradlampe?

Für eine Fahrradlampe gibt es keine speziellen Pflegehinweise, mit Ausnahme eines einzigen: Nach jedem Gebrauch sollten der Akku oder die Batterien aus dem Gehäuse genommen werden, um ein vorzeitiges Entladen zu vermeiden. Auch die Spannung bleibt so nicht dauerhaft angelegt.

Welche Rolle spielt das Standlicht bei der Fahrradbeleuchtung?

Akku- oder batteriebetriebene Fahrradlampen leuchten so lange, bis die Stromquelle leer ist oder sie ausgeschaltet werden. Bei einem Dynamo geht das Licht erst dann aus, wenn sich das Fahrrad nicht mehr bewegt. An einer roten Ampel werden Radfahrer mit einem Dynamo beispielsweise nachts nicht mehr gesehen. Für die Sicherheit auf der Straße ist das Standlicht demnach von großer Bedeutung.

Hochwertige Fahrradbeleuchtungen, die mit einem Dynamo angetrieben werden, verfügen deswegen über ein separates Standlicht. Bei ihnen greift ein  Sensor auf den Kondensator der Lampe zu – die Lampe wird so für eine kurze Zeit mit Strom versorgt, wenn sich der Dynamo nicht mehr bewegt.

Passt eine Fahrradbeleuchtung auf jeden Lenker?

Die meisten Fahrradlichter sind auf die gängigen Lenker- und Sattelstangen ausgelegt. Egal, ob Mountainbike-Beleuchtung oder Lampe fürs Cityrad, die Leuchten lassen sich in der Regel anpassen. Manche Hersteller geben die maximale Dicke der Lenker- oder Sattelstange in Millimetern an, das ist aber eher die Ausnahme, denn die Regel.

Gibt es einen Fahrradbeleuchtungs-Test der Stiftung Warentest?

Fragezeichen

Im August 2020 hat die Stiftung Warentest 19 akku­betriebene Front- und Rück­lichter geprüft. Darunter befanden sich 13 Frontscheinwerfer, die zwischen 25 und 143 Euro kosteten, und sechs Rücklichter, die für 12 bis 27 Euro zu haben waren. Getestet wurden die Produkte bekannter Marken wie Busch + Müller, Trelock und Decathlon.

Die Fachleute kamen zu dem Schluss, dass ein Vorderlicht sehr gut abschneidet und fünf von sechs Rücklichtern die Note „Gut“ für sich verbuchen konnten. Gegen eine kleine Gebühr können Leser die Testergebnisse auf ihren Rechner laden.

Gibt es einen Fahrradbeleuchtungs-Test von Öko-Test?

Das Verbrauchermagazin Öko-Test ist zu Recht eine sehr beliebte Anlaufstelle für unabhängige Verbrauchertests. Bisher gibt es aber noch keinen Fahrradleuchten-Test des Anbieters. Dafür gibt es andere Tests rund um das Fahrrad:

  1. Ein Fahrradhelm-Test von 03/2018 – hier geht es zum kostenpflichtigen Testergebnis
  2. Ein Fahrradschloss-Test von 10/2013 – hier geht es zum kostenpflichtigen Testergebnis
  3. Ein Fahrradtaschen-Test von 03/2015 – hier geht es zum kostenpflichtigen Testergebnis

Welche anderen Fahrradbeleuchtungs-Tests gibt es?

Wenn es um Mobilität und Reisen geht, ist der ADAC bereits seit 1903 des Deutschen liebster Partner. Der Automobilclub ist mit circa 18 Millionen Mitgliedern der größte Europas und bekannt für seine Pannenhilfe als gelber Engel. Doch gehen seine Aktivitäten viel weiter und umfassen unter anderem auch unabhängige Verbrauchertests. Da Fahrräder ebenfalls mit Mobilität zu tun haben, hat der ADAC einen großen Fahrradlampen-Test durchgeführt. Dabei wurden unterschiedliche Sets zum Nachrüsten auf Kriterien wie die Handhabung, lichttechnischen Eigenschaften, Sicht und Haltbarkeit untersucht. Hier gelangen Leser zu den Testergebnissen des Tests aus dem Jahr 2018.

Glossar

Lithium-Ionen-Akku
Ein Lithium-Ionen-Akku ist ein sehr langlebiger Akku auf der Basis von Lithium-Ionen in allen drei Phasen der elektrochemischen Zelle.
Lumen
Das Lumen ist die Einheit des Lichtstroms. Es gibt an, wie viel Licht eine Lichtquelle in einer bestimmten Zeit abgibt. Das Lumen darf nicht mit der Beleuchtungsstärke Lux verwechselt werden.
Lux
Das Lux ist die Einheit der Beleuchtungsstärke. Das Wort ist vom lateinischen Wort lux für 'Licht' abgeleitet. Die Einheit gibt an, wie viel Lichtstrom einer Lichtquelle auf eine Fläche fällt.
Milliamperestunde
Die Amperestunde ist eine Einheit für die elektrische Ladung. Eine Amperestunde ist die Ladungsmenge, die innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fließt, wenn der elektrische Strom konstant ein Ampere beträgt. Der Vorsatz Milli steht für ein Tausendstel.
RoHS
RoHS ist die Abkürzung für 'Restriction of Hazardous Substances' in elektrischem Equipment. Es bezeichnet ein Zertifikat, das nachweist, dass keine gefährlichen Stoffe in Elektronikgeräten enthalten sind.

Fahrradbeleuchtungen-Liste 2021: Finden Sie Ihre beste Fahrradbeleuchtung

  Produkt Datum Preis  
1. Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung 05/2021 25,98€ Zum Angebot
2. Dansi 44001 Fahrradbeleuchtung 05/2021 9,99€ Zum Angebot
3. Ansmann 1600-0105 LiteRider Fahrradbeleuchtung 05/2021 7,99€ Zum Angebot
4. Fischer 50363 Fahrradbeleuchtung 05/2021 19,00€ Zum Angebot
5. Toptrek C1 Fahrradbeleuchtung 05/2021 19,98€ Zum Angebot
6. Ansmann 1600-0254 Fahrradbeleuchtung 05/2021 30,84€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Toptrek LF12 Fahrradbeleuchtung